Skip to main content

Full text of "Afrika"

See other formats


11 



I s 

f \ 



*. 



3^ 





Afrika 



Digitized by Google 



Li 



tte*A*tca 

Stacks 
SEP 8 - 1978 



i 



i 



P 

s 

'1' 



■ 



Digitiied by Google 



.1» * — 



I 



Digitized by Googl 



|!r. 1. (y 



Haimar. 



1899« 




i- 



Q 


} 91 









V 




iHountöfttjrtft 

für bie 

J firtlid>c unb feciale *ünrtricfclun0 
fccr fccurfcbcn »Sdjungcbiere. 



bes (Eaaitgrlifd)eu Afrika -Vereins 

f^rraulgrgrbrn doii 

^aftor (Ourtnu UtüUer 

in *r»pp<n**rf brt fjafcnfUM, tlrv Itlag»«bur0. 

iSfronlwortlirtfr ÄrbaTteur. 



«elfter 3 a f) r a a u a 




IHiefcfeft uub j£eip}nv 
Verlag oou 93 elfjagen & Älafing. 
Mac — ! ^/tf [ a f t ? n 



1/ 



Vi 



181M>. 





iltonntsfdjrift 

für bie 

y j (lttlid>c ur^ fojiale *£nnr icf elu n# 
bcr bcurfd>en ^cburjcjcbicre. 



3 m B u f ( r o a c 

beö <Et)aitgclifdjeu Afrika -ilcr eins 

brrautgrgi-brn DO» 

$aftor töuftnu IttiiUrr 

in Ärsppct^orf bei 8ar<nft<*t, ntagteburg. 

iSfranUoortli^rr »rboTteur. 



£ c 6 ft e r ^ a I) r o a n o. 




3250 



Verlag u o n 5$ c 1 f) a g c u & Ä l a f t n g. 



\m 



rofpckt Cvr octtfdnuft „jflfrifta 



44 



Seit bcm $al)re 1894 gicbt bcr (Soangclifdje ^tfrifa herein eine 
SWonatefdjrtft „Slfrifa" fjerau*. SÖiit bcm 1. Januar er. ift bie 3 f ü ; 
fdjrtft au* bcm Sclbftocrlage bc* SBcrcin* in ben iöcrlng bcr mitunter* 
jridptften *8erlag*budif)anbluug übergegangen. $er (Sfjaraftcr bcr ^eit; 
fctjrift mirb baburd) jebod) in feiner Steife geänbert, fic bleibt und) wie 
uor ba* Crgau bc* ©oangelifdjcu flfrifa* Vereins nnb mirb über bic 
lyutioirfclung, bic s ^cftrcbungen unb bic $l)ätigfett bc* herein* in bcr 
.freimnt fotoocjl, al* and} über ben ftortgong feiner llnterncl)mungcu in 
ben Sdmtygebieten ^Mitteilungen bringen. 

3>ic beionbere Aufgabe ber „3lfrifa" ift e«, nad) allen Seiten l)in 
für ba* SBohl unb 9tcdjt ber Eingeborenen unferer Molonicn einzutreten, 
mei( cd bie üon allen bemonrten prnftijdjen Solonialpolitifern'auerfannte 
bliebt unfer* öötcrfaubcö ift, um mit £crrn SNajor oon SiMfemann 511 
rcoen: „Unfere geiftige Überlegenheit $ti benufcen, um ben Weger auf bic 
Mnlturftnfc ju ftcöen, bic feiner ethifdjeu Gigcnidjaft cntfpridjt.* 

Xcm cutfprcd)cnb legt bic „\Ufrifa" au bic gefamte beutfd)f kolonial* 
bemegung mit allen ibren oerfd)iebcnen (£rfd)eiunngen unb ^otljätigungen 
beu fittlid)cn Wcaftftab. Sic bringt Wadjridjten über alle*, tua* irgenb 
feiten* bc* Staate*, bcr s l>iiffioucu ober fouft für ba* ©ofyt bcr CSiit 
geborenen nnb sux ibefämpfung iljrcr leiblichen unb geiftigeu 9cotftänbe 
gcfd)iel)t unb mad)t auf bie in biefen ^eäiehungeu ootlicgenbcn Auf- 
gaben aufmerffam. 

3n einer befouberen fläubigen föubrif „?lfrifanifd)e 9ind)rid)ten " 
giebt bie 3cit)d)rift einen fortlaufenben ^öerict)t über bic Xage*oorgängc 
in Äfrifa, fo bei! fic oon ^ebentung finb. iie „Wfrifa" ift bamit eine 
juoerläffigc Sammctftelle aller bdangrcidjcn afrifnuifdjcu l£rcigniffc. 
^uglcid) fud)t fic burdj il)rc Sarftelluug ba* U>erftänbniä für bic eigen- 
artigen inTlmttniffe bc* „fdjioar^n lirbtcild", bcr baju berufen erfdjeint, 
eine midjtigc ÜHofle in bcr Sxkltgefdudjtc pi fpiclcu, 31t förberu. 

S)urd) djaraftcriftifdje Sdulbernugcn oon £aub unb beuten erftrebt 
bic Ȁfrifa* bnnebeu bic SBerbreitnng einer Allgemeinen Mcnntui* unfever 
Sdmtygebicto, um babnvd) ba* ^ntereffe für biefe $u merfen unb $11 üertiefen. 

Sdjlieülid) merben in ber „2lfrifa" bic iS'rfrrjcinuugcn bcr Bfritfb 
ßttterarur, uameutlid) fofern fic und) beu oben augcgcbcucu Wcfid)t*= 
pnnften bin oon iÖcbcutung finb, einer 93cfprcd)ung unterzogen. 

Tie ^eitfdjrift crfdieint am 15. jebc* 9Äonat* in bcr Stärfc oon 
iVt bi* 2 iöogcn. $cr jnljrlidic töcjug^prci* beträgt 3 SJcarf. ©e- 
ftclluugen nimmt jebe $8ud)l)anbliing ober bic s $oft ( s ^oft$citungvlifte 
9hf. 89) entgegen. Xie Witglicbcr be» (hmngeüfdjcu ^(frifa» herein $ 
erhalten fic bei einem ^al)rc*beitriigc oon 3 Warf unter Strcifbaub $ugeftcllt. 

Berlin unb öiclcfeib, im Januar 18iM). • 
Der Dorftaiti) btS (EuongclifdjCU 5Bie ^alagäbndjlinnblung: 

lArrikn- Vereins. ii Ä ii 1AAAM jl i;\ , «■;„ , 

VI.: fattor <»>ultiu> IHulIrr, > * r J 

oerantro. »it^oftonr. 



cv 



r 



JIonat6fd)rift für bie fittli^e unb jojiale (Entoifkelmt) 
ber beatmen Sditityjebtete. 



5m Auftrage 
Ijerauigfgebfn oon 

$afior <5ttftatt $tttller 

in Är<H>|»«n*«rf brt Qattnftttt, ©ej. 3ll«f tefeur*. 

»trantwortli^ct ttebalteur. 



$ e 4 ft e r 3 a t) r g a it fl. 



^iefefcfo unb <£etp3tg. 
©erlag üon Belagen & & l a f t n g. 

1899. 



Digitized by Google 



A FRIKA. 




Digitized by Google 



!J>te Stellung öcr g>ignatarmäd)te jur 
afriftantfeflen ^ramttrocinfrage. 

$om $cvausaebtr. 

9?ach einer 9ttitteilung beS §crrn tfolonialbireftorö an bic 
„Äommiffion sur Sefämpfung beS afrifanifdjen 53rauntweinhanbelS" 
wirb M bie jur Reuifion be3 SlrtifclS XCII ber ©rüffelcr Äfte ein* 
Subernfenbe #onfcrcn$ öorau$fid)tlich in wenigen 3£oci)en jnfamnten* 
treten", bereit Aufgabe ift e$, einen einheitlichen 2ftinimal*@in= 
fiit)r&ofI für bie in Slfrifa importierten (Spirituofen feft^ufc^eu. 
deshalb feljen alle JJreunbe oer (Eingeborenen $frifa£ bem (Ergebnis 
biejer $onferen$ mit (Spannung entgegen. CDenn an ber Srage, 
ob fie ben SDftnimal^iufuhrjoU' für Spirituofen in einer folgen 
£)öf)e beftimmt, ba§ burd) itjn bie 33ranntmetn=Ginfubr in &frifa 
fünftig gau$ mefentlich eingefchränft wirb unb weiter an ber JJrage, 
ob fie Öefdjlüffc faßt, buref} bie auch ber (Spiritnofcnljanbcl Oer* 
minbert wirb, {$"9* augenblicflich zweifellos $u einem großen Seile 
bie 3ufunft oon Millionen oon Gingeborenen SlfrifaS. 

Slitgefidjts bc$ nahen Dermins ber tficuifionSfonferenj ber 
33rüffcler Slftc ift es gewifj zeitgemäß, bie Stellung ber einzelnen 
Signatarinächte $ur afrifanifchen 33ranutweinfragc 511 nnterfnd)en. 
95Mr werben babnrd) einigermaßen Klarheit Darüber gewinnen, 
weldje (Erwartungen wir im Qntereffc ber eingeborenen ^Ölferfdjaftcn 
fowol)! ber gefamten afrifant)d>eu Spirituofcnaouc als auch bcfonberS 
unferer beutfe^en Sd)u^gebiete h e 9 cn bürfen. Material 
Sit biefer Unterfnd)iing liegt uns auf ber einen (Seite uor tn ber 
Srüffeler $lftc jelbft. $)ie Sonfercnj h atte S ur Beratung ber jur 
33efd)ränfitug ber Spirituofcn»(Einfuhr in ^frifa 511 treffenbeu "ättag* 
nahmen eine Sommiffton eingefc^t. £>er ausführliche Bericht ber* 
felbeu bilbet bie Anlage I ber Hfte. 2luS ihm ift bcutlid) 51t erfehen, 
welche (Stellung bie einzelnen Regierungen bamals in ber oor-- 
liegenben ftrage eingenommen haben, auf ber aubem Seite ift es 
nicht fdjwer, aus ben ^Haftnahmen, welche bie oerfd)iebcucu 2)?üd)te 
feit ber Einführung ber örüffeler 2lftc in ihren afrifanifchen Kolonien 
unb Sdjufcgebicten getroffen haben, auf ihre feitbem befolgte priu* 
jipielle Stellung 511 fd)lieften. 

$>ie Srüffeler $onfercn$ war befanntlich bie 3fortfc§ung Dei * 
berliner Äonfercnj oon 1884. £)iefe hatte in ihrer Sifcung üom 

1 * 



— 4 — 



22. Dcjember folgcnbe 9tcfolution angenommen: „Die auf ber 
Sonferenj vertretenen 95?äd)te haben in ber Sbfidjt, bie eingeborenen 
23ölferfd)aften gegen bie burd) ben üttißbraud) beraufd)enber ®e* 
tränfe bebingten (Gefahren 311 fchü&en, ben SBunfd), baß unter ifmen 
eine Bereinigung ^ur Regelung ber ©djroierigfciten, meiere auf 
biefem (Gebiete entftehen fönnen, 31t ftanbc fommc bergcftalt, baß 
bie gorbernngeu unb Redjtc ber Humanität mit ben Qntereffeu bcS 
legitimen ,§aubcls ausgeglichen werben". Da biefe Refolutiou ber 
berliner Sonferena vorlag, fonntc es uid)t zweifelhaft fein, baß bie 
SBrüffeler bie Söranntweinfrage in ben Sereid) ihrer 2krt)anblungen 
gießen mußte, obwohl fie ja nur mittelbar mit ber Hauptaufgabe 
ber Stonfcreng, 33eftimmungen für bie Unterbrücfung beS (Sflaocn* 
haubels $u vereinbaren, ju n)un Ijatte. Die SSertreter weitaus ber 
meifteu Regierungen waren baljer aud) von vornherein völlig bamit 
einverftanben, baß bie 3 ra 9 e M<$ ocr 93efd)ränfung ber ©pirituofen* 
einfuhr in Slfrifa jur Beratung geftetlt werbe. Unb and) bie 25er* 
treter bcS Deutfdjen Reiches unb Portugals, weldje prinzipiell 
entfd)iebcn bie Huffaffung auSfpradjcu, baß bie Srüffelcr Stouferenj 
mit ber Branutweinfrage fid) nid^t $u befaffen habe, ftefltcn ftd) ber 
Beratung nicr)t in ben 3öeg. 

Die ©runblage ber auSgcbchntcn Bcrhanbfungcn ber erwähnten 
Äommiffum, welche im gangen fünf <Sifcungen abgehalten r)at, bilbetc 
ein Antrag ber britifdien Regierung, SluS if)m, fowic aus feiner aus- 
führlichen Segrünbuug ift ber Stanbpunft ©nglanbs beutlid) ju 
erfenuen. Der Sdjnfc ber ©ingeborenen gegen bie verl)ecrcnben 
Solgen ber (5pirituofen*Sinfuhr fteljt offenbar in erfter fiinic, mäljrenb 
bod) augleid) auf bie berechtigten Qutcreffen bcS legitimen £anbels 
infofern billige Rücffidjt genommen wirb, als ifjm ber 9lbfa§ von 
Branntwein nidjt mit einem 3ftale unmöglid) gemad)t werben foll. 
Antrag unb S3egrünbung lauten in mörtlidjcr Überfcfcung: 

1. Der Antrag. 

„Qm SSlicf auf bie moralifdjen unb materiellen Solgen, tveldjc 
ber Mißbrauch geiftiger ©cträufe für bie eingeborenen ißölfer im 
befolge Ijat unb in ber ?lbfid)t, fo weit als möglich ben in biefer 
Beziehung oon ber berliner ^onferenj auSgefprod)cnen 2£unfd) jur 
Ausführung ju bringen, haben bie ©ignatarmächte fid) bal)in gc* 
einigt, bie folgenben SSeftimmungen anzunehmen unb fie in einer 
gone ^ur Änmcnbung 311 bringen, welche burd) ben 20. ®rab 
nörblidjer unb ben 22. ®rab jüblidjer ©reite begrenzt wirb unb 
fid) weftlid) bis 311m ^Itlautifdjen, Öftlid) bis 311m §ubifcr)cn O^can 
mit ihren Qnfelu erftreeft. 

Die genannten s J)?äd)tc verpflichten fid) jur 9Scrl)inberung ber 
(Spirituofcn-(£infuf)r in Diejenigen oon biefer ,3onc umfdjloffcneu 
fiänbcr, über weldje bie ©ignatarmäd)te bie ^errfdjaft ober baS 
$roteftorat ausüben unb in benen aus rcligiöfen ober anberen 
©rünben ber Gebrauch beftillierter ©etränfe noch unbefannt ober 
meuigfteuS nod) nicht ausgebreitet ift. ©leicfyerweife wirb bafelbft 



Digitized by Google 



- 5 — 



bic £>erftellung beftillicrter ®eträufc für bcn ®ebraudj im ^nncrn 
ocrbotcu. 

9hir bcfchränfte DJfeugcu, meiere für ben Stonfum ber nicht 
eingeborenen Söcoölferung beftimmt finb, fönnen unter ben oou ben 
^Regierungen fef^nfe^enben Scbingungen uon bem (Stnfuhroerbot 
auSgefchloffen ruerben. 

Qfn ben im worein gefeftten gälte nid)t enthaltenen Gebieten 
ber 3 onc *&irb ™ l 3 0U " ü0 » 50 8' rc $. hl für ©pirituofen 
mit 50°/o SUfoholgerjalt feftgefefct, unb bie iHcgieruugen oerpflidjtcn 
fid), bie nötigen Üinorbuungcn jn treffen, n>eld)e oerhinbern, bafj 
biefe ©etränfe in neue Sonfumgcbiete einbringen. 

Die in bcn lederen Gebieten fclbft hergeftcllten bcftilliertcn 
©eträufe bürfen bem Stonfum im gmtern nur unter benfclben 23e* 
binguugen unb Vorbehalten übergeben roerben roic bic eingeführten 
©ptrituofen unb follcu mit einem ©teuerfafc, ber bem Einfuhrzoll 
gleich ift, belegt werben. 

©clbftocrftänblid) bilben bic obigen Scftimmuugen fein £>iuberui3 
bafür, bafj ba, wo tu eben biefeu ©egenben bereits bad Verbot 
ber ©pirituofen»Ginfur)r ober ein höherer CnnfuhrjoH 31t 9ied)t 
befteht, biefe 53cftimmuugcn ber betreffeubeu Regierungen in Slraft 
bleiben." 

2. Die Söcgrünbung. 

„Äuf ber Äonferenj in ©erltn oon 1884/85 haben fid) bic 
2J2äd)te gegenjeitig oerpflidjtct, über bic Erhaltung ber eingeborenen 
Golfer ÄfrttaS unb über bic $)cbung il;rcr moralifdjen unb matc* 
riellen Erjftcuabebingungeu 3U machen. 

Qnbem fte biefe Srflärung unterfchrieben unb zugleich i ,! einem 
beträchtlichen 2cile bcS afrifanifchen $outinent3 oollftänbige £mitbcl3* 
freiheit feftfe^ten, beabfid)tigtcu bie 9J?äd)te, ben Eingeborenen alle 
2ßohltl)aten bes ^anbete unb ber Eioilifation mitzuteilen. DicS 
3ifl ift aber burd) bic in großem 9)Ja&ftabe betriebene Einfuhr 
oon Spirituofen nach Äftifa leiber in grage gefteüt; beim fic betrifft 
oft foldje !i>ölfcrfa>fteu, meld)e bisher bamit uod) niä)t befanut 
maren. Durdj Berichte oon ÜJtffftonareu, Reifcubcn u. f. m. ift 
ber bemoralificrenbe unb oerberblidje Einfluß be£ SMifebraudjS ber 
©pirituojen auf bie afrifanifchen Golfer fcftgcftcllt. Durd) ihn 
mirb bie ©flauerci unter ben Stämmen beförbert unb gemimten 
bie ©flaoeitbäublcr gar leid)t ihre $eutc. Diefe jdjäblichcn folgen 
finb glücflichcrmeifc in ben U>crhanblmtgen, meldje in ben englifdjcn 
unb bcutfdjcn Parlamenten über biefeu ©egeuftanb ftattgefunben 
Ijabcu, gut <Sprad)e gefommen. 

Die Verbefferung ber moralijd)en unb materiellen £age ber 
afrifanifchen Golfer ift auf« eugfte mit ber Untcibrücfuug bicfeS 
Übels oerfnüpft, mcld^cS, in Skrbiubung mit ben Vcrfucbuugeu, bic 
ber fortmähreub madjfcnbc ©pirituofcnbanbcl ben unmifienben ©in 
geborenen Darbietet, immer roeiter um fid) greift. Die Jrage fällt 



Digitized by Google 



ctlfo in ben töofimen bcr Beratungen biefer Sonfercn^ bie bic 
bcr ^Berliner ^onferenj ift. 
JJfn be^ug auf ben ©piritiiofcufonfum laffen fid) bie afrifa* 
uifdjeu Völfer in 3 ©nippen einteilen: 

a) CDic auf ungefähr 40 üftillioncn gefdjäjjte Söcüölferung im 
Herfen be3 mittlem Sftiger unb im meftlidjcn ©uban, meiere, mic 
man beftimmt annehmen barf, feine ©pirttuofen verbrauchen. (£3 
ift oon gang befouberer Söidjtigfeir, bic £>cmoralifation biefer SBe* 
oölfcmug 311 ocrl)inbcru; benn man faun in bcr Xtyat bic furd)t* 
baren folgen bcr (Sinfüfjruug beraufdjenber ©eträufe unter ben 
friegerifdjen unb fanatifchen Stämmen, mclche bie Majorität bcr 
bortigen mühamntebanifcheu SBeoölfcrung au3mad)cu, fid) nid)t 
entfernt uorftcllen. 

Großbritannien, baS bind; fein ^roteftorat über ben untern 
Seiger ben einen ©d)lüffcl $u biefeu ©egenbeu befifct, mürbe ftd) 
oerpflidjtcn, jeglidjcn Raubet mit ©piiituofcu in ben ©egeuben 
jenfeits beS 3ufammenfluffe3 be$ Sttgcr unb bc$ ©enue, aljo jenfettä 
beö (SingangsthoreS 311 bem moljammebanifc^en ©ebietc, 311 Der* 
Ijinbcrn, unter bcr Vcbingung, baß bie <5ignatarmäd)tc bcr ©eneral* 
afte Don ^Berlin bereit finb, c3 burd) geftfe^ung be3 ©pirituofen* 
l)anbel3*23crbotc§ auf bem 9?iger 3U unterftüfccu, unb unter bcr 
^weiten SBorauSfcjjung, baß 3rranfreid), welches in feiner (Senegal» 
Kolonie ben auberu ©chlüffel 311 biefeu ©egenbeu befiftt, für bat 
oberen Sftigcr, roo bic fraii3Öfifd)e Regierung maßgebeub ift, bicfelbc 
Verpflichtung mit bcnfclbcu Vebiiigiingeii übernimmt. 

b) $)ie 3mcite ®rnppc oou (Eingeborenen, meldjc feine ©piri* 
tuofen oerbraiidjen, umfaßt bie heibnifdjeu Stämme bcS ^cr^cnS 
001t Slfvifa, meldje bisljer nod) feinen ©cfdjmacf an beraufdjenben 
©etränfen gefunben haben. $ier fdjlageu mir gleichfalls bas ftriftc 
Verbot bcS ©pirituofcnhaiibcls oor. irieS fanu 311m £eil baburd) 
erreicht merben, baß auf bem oberu tfongo ber Transport 0011 
©djnapS oerboten mirb. 

SBärc bie Ä'onfcrenj gemillt, biefc Vorfdjlägc anzunehmen, fo 
bürfte fie fid) bagu ©lürf nninfdjcn, baß fie in l)cruorragcnbcm 
yjiagc ba^u beigetragen Ijättc, einen großen £cil Stfrifaö oor einer 
furchtbaren ,$eimfud)ung bcmaljrt 311 haben. 3h r Vcrbienft märe 
um fo größer, als bic $lagc bcS (Spirituoienhanbels einzig unb 
allein burch baS Vorbringen bcS curopäifchen $)anbels ins Quucre 
hinein fich ausbreitet. Unb 3iiglcid) märe bie Roiifcrcnj gegen 
Vorwürfe oou feiten bcr Rauflcutc burdjauS gefidjert, ba bic Spiri* 
tuofenhänbler auch rify c ' nen triftigen ©ruiib mürben anführen 
fouiicn, um fid) über baS Verbot 0011 dürften 311 bcfchmcrcn, mclche 
noch nicht oorhaubeit finb. 

c) Qn betreff ber britten Gruppe, meld;c bic (Singeborcuen au 
ber Stufte umfaßt, bie mehr ober meuiger mit bcr Sioilifation m 
Berührung ftcl)cu unb iufolgcbcffcn an ben ©euuß berauf djenber 
C^ctränfe gemöhnt finb, muß Die &onfercu3, unbefdjabet iljreS 

Digitized by 



— 7 — 



2ftunfcheS, ben 9J?ijjbraud) gu verhüten, notwenbigerweife biefcm 
öorliegenben Sebürfnis unb bcm Rechte Rechnung tragen, welches 
ber $anbel beanfprudjcn fann, ihn in vernünftigen ©renken fc^ab* 
IoS gu galten. 

3öir fcrjlagen bemnach oor, ben ©piritnofenljanbcl in allen 
Sänbcrn, wo er nicht verboten ift, gu überwachen nnb baburd) ein* 
gufd)ränfeu, baß man auf alle <3pirituofen mit einem eine gewiffe 
(Brenge überfdjreitenben Sllfoholgehalt einen SDcinimal^infuhrgott 
unb in gleicher Söeife auf alle im Sanbe felbft hergcftellten (Spirt* 
tuofen einen ©teuergotl legt. Qm 93licf auf bic <Sd)wierigfeiteu 
unb Entgegnungen, welche bie uuoermittelte Einführung eines 
erhöhten Rottes tyxvoxxufcn bürfte, gugleich aber in ber Über* 
geugung, baß biefer ftoü nur burd) bie Iotjale Dflitwirfung aller 
beteiligten dächte in Slnwenbung gebraut werben fann, fdjl'ägt bie 
Regierung ber Königin ben dächten oor, einen gegen ben gunächft 
beabfid)tigtcu nur wenig erhöhten (Sinfuhrgoll feftgufc^en unb bamit 
eine prouiforifche 53eftimmung gu treffen, welche fpätcr einer Reüifion 
unterworfen wirb. 

(5S wirb nötig fein, wirfjame Sftaßrcgeln gu ergreifen, bamit 
biefer Qott nicht bloS nominell feftgcfcfct, fonbern überall gleichmäßig 
erhoben wirb; benn baS fixere Refultat eines ungleichmäßigen 
Verfahrens würbe baS (Srmachfen eines ©d)muggelhaubelS fein. 
$>cr aber wäre für bie Regierungen, welche ben §olI gewiffenljaft 
erheben, fchäblid) unb nur für biejenigen profitabel, welche ben 
3oll lebiglich auf bem Rapiere gu fteljen h^ben. Unb natürlich 
würbe bie gange 2Jfaßnahme burdmuS feinen Vorteil für bie (5iu* 
geborenen SlfrifaS bebeuten. »Sclbftoerftänblich müßte bie Republif 
Liberia mit ihrer langen äüfte bringenb eiugelaben werben, ber 
uon ben dächten übernommenen Verpflichtung beizutreten." 

Sßährenb bie S'oufereng bem erften £cile biefeS Antrages ohne 
weiteres gufrimmte unb fowohl bie bariu angegebene SBegrenguug 
ber Qone, für welche bie feftgufetjenben Söcftimmungen über bie 
33ranntweinetufuhr gelten füllten, bic übrigens mit ber für ben 
SBaffenfjanbel beftimmten 3one f lc ft oe ^ a ^ auc ^ °' c völlige 
Prohibition ber ©pirituofeneinfuhr in bic genannten Sänbcrgebictc 
SlfrifaS guthieß, rief ber gweite £eil mit feinem Zutrage auf einen 
9)iinimal*@infuhrjolI Don 50 grcS. pro hl. eine lange Debatte Ijcroor. 

$)ie gur Beratung bcS euglifchen Antrags eiugefefcte Äommiffion 
hat in ihren fünf ©jungen fid) ausfd)licßlich mit bicfcm gmeiten 
£eile beSfelben bcfd)äftigt, gumal im Saufe ber Beratungen eine 
Reihe Don fragen mehr untergeorbneter ?(rt gur (Sprache tarnen, 
bic aber immerhin fo wichtig waren, baß Älarljeit über fic gefchafft 
werben mußte, wenn nicht baS Refultat ber Beratungen überhaupt 
in Srage gestellt werben follte. ^nbeS fönneu wir hier barauf nidjt 
näher eingehen. 

Sei ben Berhanbluugeu ftelltc cS fid) alsbalb heraus, baß bie 
Majorität auf feiten (Jnglaubs ftanb. JJa einige Regierungen 



Digitized by Google 



waren fogar geneigt, nod) über bcn cnglifd)cn Antrag l)inauS$ugel)en 
unb bie abfolutc <ßrol)ibition für ganj 9lfrifa feftjufc^cn. $ter|et 
gehören oor allem bte STürfei, bereu ©ultan, al£ ba£ Oberhaupt 
and) bcr afrifanifdjen 2)iol)ammebaner, aus religibfen ©rünben für 
baS abfolute Verbot bcr <5pirituofem(5infuf)r eintritt, unb granf* 
reid). Der Vertreter ber fran^öfifcjjcn Regierung fprad) im oorauS 
Die 3nftimmung berfelben gu beu ftrengftcn unb mitljin audj wirf» 
famftcn 3$orfd)lägen au§ unb fügte l;inju, baß feine Regierung am 
liebften fäfjc, wenn bie *ßrof)ibitioit abfolut märe unb ftdj auf bcn 
ganjen afrifanijdjen kontinent erftrecfte. 

Sluf feiten bcr Minorität ftanben allein bie Sflieberlanbc unb 
ba3 Deutfdjc föcid), bereu ©tanbpunft aus folgenben ftuSfüljrungeu 
erfidjtlid) ift. 

JDet Vertreter ber Sftieberlanbe ftelltc nämlid) gegenüber beut 
englifdjen Antrag bcn ©cgeuantrag, bcn 2)?inimal*©inful)räoü au* 
ftatt auf 50 grcS. pro hl. auf 25% beS SöertcS ber eingeführten 
©pirituofeu fcftjufcfcen. ,3m ©egeufafc 31t bem Vertreter ®roß* 
^Britanniens ftelltc er fid) in feiner Söegrünbuug gan$ auf bie <Seite 
beS £anbel3, oljue auf bie 5ßol)lfal)rt bcr Eingeborenen irgeub 
wcld)e 9^ücfficl)t 311 ncljmcn. 

@r begrünbete feinen $orfd)lag ber £wuptfad)e nad) folgeuber* 
maßen: 

„Unbcftritten l)at bcr ©pirituofenfjanbcl in $lfrifa fo große 
$u3bef)nung gewonnen, baß er burdjauö eingefdiränft merben muß. 
©0 fefjr bemnadj eine uöllige *ßrol)ibitiou gu wüufdjcu märe, fo 
barf man bicfelbc bod) nidjt mit einem $)h\k einführen, weil baburd) 
nidjt nur baS erftrebte gute Qül uid)t erreicht wirb, fonbern and) 
oiclerlci Qntercffcn ungercdjtcr Söeifc gcjdjäbigt werben. 

^Dic europäifd)en ©pirituofeu finb bcn Golfern im Qnneru 
SlfrifaS gumeift unbefannt, weil bcr £rägcrtran8port ju teuer ift, 
unb bie pfiffe nur bi£ wenig oberhalb iljrcr Sftünbung fdjiffbar 
finb. Wind) fyabeu fie iljre eigenen geiftigen ©cträufe, fo baß fein 
©cbürfuiS nad) europäifdjeu oorlicgt. $tußcrbcm aber oerbictet jebc 
9J?ad)t bie <Spirituofeneiuful)r über eine gewiffe ©renje l)iuauS nad) 
bem Innern ju. 

Än bcr Süftc aber ift bcr ©pirituofeulmubel fo eingewindelt, 
baß fein plöfclidjeS Verbot fogar einen Äufftonb nad) ficf> gießen 
fönntc. ^ebenfalls würbe bcr §aubel auf ba8 tiefftc gcfdjäbigt 
werben, benn bie eingeborenen oerfaufen, wie ber internationale 
^3arifer Kongreß uon 1*889 in feiner treffe barlegt, ifjrc ^ßrobuftc 
gar itidjt mel)r, wenn fie neben ifjreu anberen öebürfniffeu nid)t 
aud) ©pirituofen befommen füllen. Die ©ingeborenen würben baS 
plö§lid)e Verbot nid)t auf bie Regierung, fonbern auf bie .•panbels* 
l)äufer jurüdfül)rcn, unb biefc am Ghtbc auf bcn <5d)ufc bcr bc* 
waffneten ÜJtadjt gegen bcn SHolfSunwillen augewiefeu fein. 

Der 5>anbcl würbe oicllcid)t fdjlicßlid) bod) wieber aufleben, 
aber nidjt in bem früheren 2)?aße. Das Verbot würbe nidjt bie 



Digitized by 



— 9 — 

golge haben, baß nü&lidje ®egenftänbe in größerer Sflenge gefauft 
werben. So würbe ber bebürfnislofe Sieger fich bem üttüßiggangc 
ergeben, ba nach Slbfchaffung ber Sflaoerei feiner mehr bie Tla6)t 
hat, itjn jur Arbeit ju gwingen. 

Qn Sübweftafrifa unb am tfongo ift ber 10. ober 8. Xcil 
ber eingeführten europäifd)en SBaren Schnaps ; in 2ßeft< unb 9?orb* 
weft*S(frifa werben für 6000000 ^arf Spirituofen eingeführt, unb 
bod) ift ber Schnaps ber fleinfte £eil ber SBaren. 2ln ihm wirb 
am wenigften oerbient, aber er muß eingeführt werben, weil bie 
eingeborenen ihn jitr Stählung ihrer <ßrobufte oerlangen. Darum 
ift er unentbehrlich. 

Sin ber Sfüfte wirb ber £>anbel nicht mit ©clb fonbern mit 
Xaufdjwaren betrieben. Unter festeren bürfen ,$ucferbranntweitt 
unb ©eneuer nicht fehlen. Deshalb barf man, obgleich eS Käufer 
giebt, bie eS nicht thun, ben firmen aus bem <Sd)nap^I;anbcI feinen 
Vorwurf machen, Sie würben eben fonft nichts oerfaufen fönuen." 

Iflachbem barauf I)ingcn)tcfen ift, baß bie eingeführten Spiri* 
tuofen feinerlei fd)äbliche Stoffe enthalten, baß fte auch nur in M r 
oerbünntem GJrabe an bie Sbufumenten getaugen unb baß ber 
SdmapSfonjum bie Sfteger nicht bemoralifiere unb faul mad;c, fährt 
ber Vertreter ber SWeberlanbe fort: 

„Sud) bie europäische ^nbuftrie mit ihren Dielen Arbeitern, 
fowie bie ^h^ereien würben bitreh baS plöjjliche Verbot ber Spiri* 
tuofeneinfuhr auf baS empfiublichftc gefchäbigt werben. Unb wenn 
man aua) im Qntereffc ber Rettung ber SBölfer WfrifaS ben $>anbel, 
bie Qnbuftrie unb bie Schiffahrt fo fdjwer fchäbigen wollte, fo 
würben bie Slfrifaner ihren SdjnapS bod) trtnfen. Sie haben längft 
ihre eignen Dcftillationen gehabt, clje fic überhaupt uon ben Söcißen 
etwas gehört haben. Sic beraufchen fich befonberS in ber ©rutejeit 
au ihrem palmwein, QuderrohrfdjnapS u. f. w. oiel mehr, als fie 
au ber Äüfte eS an europäifchem Schnaps thun. ,§ält man biefen 
burch bie Prohibition fern, fo werfen fie fich um f° mc () r auf ihre 
einheimijchcn ©ctränfe. Sin ber ftüfte haben bie Eingeborenen fogar 
bie europäifche Ärt ju beftillieren gelernt — wie joll ba bie pro* 
hibttton überhaupt burd)gefül)rt werben? 

Durch einen mäßigen QoU würbe ber SdjnapSfonium ©abritt 
für ©abritt oerringert werben, ba bie Spirituofeu allmählid) im 
greife ftcigeu würben. Dagegen würbe bie Prohibition auf ber 
einen Seite bie einheimische Sd)napS*gabrifation 31t großer 23lüte 
bringen, auf ber anbern Seite bie beiben hauptfäcblid)ften gaftoren 
ber Sioilifation, Raubet unb Arbeit, fajwcr fdjäbigcn. Da« gc* 
wünfehte Ütefultat aber würbe bod) ausbleiben. 

Daher fchlage ich im Qntereffc ber eingeborenen fowol)! als 
auch bcS $anbcls, ber curopäifcheu Qnbuftrie unb Sd;iffal)rt ooll* 
ftänbige Prohibition für baS bisher unberührte $uncrc SlfrifaS oor. 
Qebe Üttadjt muß in ihrem (Gebiete bie dken^e biefer 3onc üc * * 
ftimmen. gür bie ftüfte aber laffc mau vorläufig ben ©ebaufen 

2 

Digitized by Google 



— 10 - 



ber Prohibition fallen unb fefce einen 30II feft, ber nidjt unter 
25% beö 8öerteS ber ©pirituofen betragen barf. Aud) bie in 
Äfrifa fd)on beftcljenbcn Deflationen müffen bemfelben Qoll unter* 
worfen werben. 

©o werben ©ie für ben Augenblicf allen Qntereffen geredet 
werben, benen ber ©chwarjen uub ber SBeißen. ©id)er wirb ber 
§>anbel eine gewiffe (Einbuße erleiben; aber boa) nur für eine fur3e 
3eit. Der Verfauf ber ©pirituofen wirb ofjne Zweifel geringer 
werben, bagegen wirb ber ber ©toffe unb ber anbern Artifel 311* 
nehmen unb mit ber tätigen £ilfc ber SWiffionare aller Äonfeffionen, 
welche bie Dörfer ber ©ingeborenen l;äufig befuerjen unb mit 2öort 
unb SBanbel bie TOßigfeit prebigen, werben ©ie, glaube id), nad) 
einer oerhältnismäßig furzen £eit bie gefaßte 3)caßnahme nid)t 31t 
bef lagen haben." 

(Sine fräftige ilnterftüfcung fanb ber Vertreter ber SWeberlanbe 
Don feiten ber Vertreter unferer föeidjSregieruug. Die prinzipielle 
©tellung be8 Deutzen 9tfeid)e3 in ber oorliegcnben gragc ift in 
folgenben Ausführungen anSgefprodjen: 

„DaS Deutfdjc Oieid) fteljt bem ©pirituofenhanbel Weber bliub» 
lingS feinblich nod) bliubltugS freunblidj gegenüber; e8 ftetft fidj 
auf einen opportuniftifdjeu ©tanbpunft. ÜBenn e$ möglid) unb 
nüfclid; ift, verbietet es biefen ^aubcl. Das war ber gaü für ben 
Archipel oon 92eu*®uinea. Au ber Dftfüfte AfrifaS, wo baS Ver- 
langen nac^ ©pirituofen nur in geringem 9)caße oorljanbeu ift, fjat 
bie Sfaiierlicfje Regierung feine außergewöhnlichen SRafinatymen ge* 
troffen. Qn ©übmeft*Afrifa ift fie nod) w fcfjlüffig, weil, wenn eine 
Ijcmmenbe Verorbnung erlaffen würbe, ber legitime Raubet barunter 
leiben müßte, fo lauge bie fisfalifchc Verwaltung nod; mit ©djwierig* 
feiten ju fämpfeu hat. Auf ber Söcftfüfte Ijabeu bie beutfcrjcn 
©taatsbeamten, benen niemanb baS ®efüf)l ber Verantwortlichkeit 
für bie 2Bof)lfal)rt ber eingeborenen Veuölfcruug ftreitig madjen 
wirb, bis jefct eS nidjt für notwenbig gefuuben, einjdjränfeube 9)?aß* 
regeln in Vorschlag 311 bringen. ©ie hoffen, baß mit bem gort* 
fdjritt ber (Stoiltfation and; ber Ocbraudj ber ©pirituofen ©djritt 
für ©d)ritt ftd) verringern wirb. Die befterjenbeu Qöftt erfdjeiueu 
auSreiajenb uub bei ihrer Erhöhung würbe man mit großer 8 lug» 
rjeit üorgeljen müffen. 92ad; ber Anficht bcS beutfeheu £)anbelS 
würbe ein $oll oou 50 grcS. pro hl. eine oöllige Verwirrung im 
©efolge Ijabeu. Danad) nähern ficrj bie Anfd)auungen ber bcittfct)cit 
Veoollmäcfjtigten jum größten £eile ben Ausführungen beS Dele* 
gierten ber 92icberlaube." 

©0 ftauben fidj beim bie beibeu Anträge gegenüber. Der eng* 
lijdjc Antrag lautete auf 50 5rS. pro hl. Den erflärtcu aber bie 
üftiebcrlaube unb baS Dcutfdje töeid) für unannehmbar. Der Au* 
trag bcS Vertreters ber üflieberlanbe fdjlug bagegen 25°/o beS SBertcS 
ber eingeführten ©pirituofen oor. Dagegen würbe oon üerfcfjiebcneu 
©eiten geltenb gemacht, baß baS nur 6,25 5rS. pro hl. bebeute unb 

Digitized by Google 



— 11 — 



in ben meiften Gebieten ber (Eiitfufjraott bereits Ijöfjer fei. Dcötjalb 
änberte ber $meite flntragfteller bie Qaty in 7,50 JrS. pro hl. $)od) 
aud) biefer $orfd)lag begegnete benfelbeu (Sinroftnben. 

<So nmrbe fdjliefjlid) oon bem Vertreter ber ^Bereinigten (Staaten 
ein britter 2krmittelungSoorfd)lag ciugebradjt, ber einen üRmimal« 
etttfutyrjofl oon 15 JrS. pro bL oorfdjlug, melier jur ?lnnaf)me 
gelangte, unb gwar mit ber nähern Söeftimmuug, ba| biefer Qoil 
uaefy Äblauf oon brei Qafyren auf 25 JrS. pro hl. füllte erfyöljt 
werben bürfen. 

hierbei fei baranf Ijiugemiefcn, bafj, wie ja and) aus biefem 
fdjliefjlicfyen S3efd)lu§ ber ftonferenj fjeroorgefjt, biefelbe baS ^rinjip 
ber allmät)lid)en (Steigerung beS (Spirituofen'CHnfuljraolIeS ange* 
nommen fmt. $aS ift infofern oon Qutereffe, als ber Slolonialrat 
bei feinen Beratungen über biefen ®egcnftanb fief) gegen eine fort« 
Ianfenbe Steigerung beS GfinfuljraolleS auSgefprodjen fmt unb ber 
ffaiferlidjen ^Regierung im Qutcreffe beS .^anbelS lieber einen gleidj 
oon oornfjerein erfjöljten (Sinfufjraoll als eine in beftimmten 3eit« 
räumen cintretenbe Steigerung beSfelbeu jur (Jinfüfjruilg empfahl. 

Sind) bie «Stellung ber übrigen 3ftäd)te, tücldt)e in Äfrifa S3c- 
ft Jungen fjaben, ift in bem <ßroto(oll dar auSgefprodjen. 2£aS 
äunäctyft Portugal angebt, fo fjat ber Vertreter besfelben roieberfyolt 
baranf f)ingemiefen, wie feine Regierung unbeben(lid) bem englifdjeu 
Antrage juftimme, jumal in ben portugiefifdjen Kolonien meift ein 
fjöfjcrcr (Sinfut)r5oCI als 50 JrS. pro hl. erhoben werbe, dagegen 
Ijat er ebenfalls wieberfjolt betont, wie fdnoierig eS fein mürbe, bie 
23efteuerung ber einfyeimifdjen Spirituofcn burd)3ufüf)ren, ba bie 
^erftellung berfelbeu fid) auf fd)ter uncublidje Gebiete oerteile, 
^lugcrbem müfje mau bod) aud) bebenfen, baft gerabe bie fdjlcd)tcn 
europäifdjen Spirituofen in um fo größeren Ofteugeu jut Giufütyrung 
fommen mürben, je geringer bie cinljcimifdje s $rot>uftiou merbe. 

2öie ftd) ferner ber Stongo * greiftaat *ur <Spirituofcueiuful)r 
ftellt, gel)t auö einem ©rlaß beS ÄönigS £eopolb oom 17. £c 
jember 1887 fjeroor, burd) welken ber (Spirituofeulsanbel in ben 
Räubern beS oberu $ougo, b. I). alfo in bem ganzen jenfeits beS 
3uttf|t>iSrtiiffe£ gelegenen Gebiete beS (Staates, tfjatfädjlia) oerboteu 
ift. $>aS ift baburd) erreicht, baß bie SdjnapSljänbler einen @r« 
laubnisfdjeiu löfen muffen, für ben fie neben anberu iöcbinguugen, 
bie ju erfüllen ftnb, eine jäljrlidje (Summe oon 1000 grS. für jebc 
einzelne (SdmnCftätte, ober oon 5000 JrS. für jebcS 33oot ober 
galjr^cug, baS bem Spirituofenfjanbel 31t bieneu beftimmt ift, 31t 
jafjlen haben. 

(Sdjließlid) fei nodj ermähnt, baß bie Stellung ber ^Bereinigten 
(Staaten fid) bariu (unb gibt, baß iljr Vertreter für feine Regierung 
bie SBerpfTidjtuug übernahm, bie 9iebubli( Liberia 3iir Slunalmte ber 
33efd)lüffe ber Stonfcrenj gu beftimmen. 

Stauen mir nun jefct auf bie feit ber Sküffelcr $tonfcreu3 
ocrfloffenen 3af)re aurücf, unb oergegeumärtigen mir uns bie s Ma$* 

Digitized by Google 



- 12 — 



nahmen, welche bte oerfd)iebeuen Regierungen in bejug auf bie 
©pirituofcneinfut)r in 5Xfrifa ergriffen haben, fo finben wir im 
großen unb ganzen, baß ihre (Stellung fid) wenig geänbert tyat unb 
baß, wo ba$ gefdjehen ift, eS in bem ©inne ber gatt tfc baß fic 
einer Ijöljern Söefteuerung ber $ur (Einfuhr gelangenbcn ©pirituofen 
jefct mehr geneigt ftnb als oor ad)t fahren. 

£>ie Sftieberlanbe haben feine Kolonien in Afrifa. Qd) weiß 
uidjt, tote fic fid) jur Sranntweiucinfnhr in ihren Kolonien »er* 
galten. $>od) möchte ich e3 bejmeifeln, baß i(jr Vertreter auf ber 
bcuorftefyenben Sonfcrenj wieber mit berartigen ©rünben operieren 
wirb, wie er es auf ber ©rüffeler Sonferen3 gctfmn ()at; Denn fie 
finb in ber Ztyat gar ju wenig ftichhaltig. Aua) md)t ein einziger 
sßunft in feineu gefamten Ausführungen Ijält eine einigermaßen 
fad)funbige Prüfung au«. @£ würbe jebod) an biefer ©teile 511 
weit führen, im einzelnen barauf eiu^ugeljen, 3umal in ber „Afrifa" 
feit fahren berartige Ausführungen in ihrer ^altloftgfcit nad; 
gewiefen finb. 

S3on önglanb ift e£ notorifd), baß es feinen ©tanbpunft in ber 
afrifaniidjen Skanntwcinfrage nicht geänbert fjat, unb auch oon granf* 
reich fann im allgemeinen baSfclbe gefagt werben, greilid) l)at ber 
augenblirfliche 2)?iniftcr ber Auswärtigen Angelegenheiten, SMcaffe, 
auf eine Anregung, mit bem CDeutfdjen Üieidje unb (Snglanb für bie 
©olbfüftc, £ogo, $)a()ome unb ffamerun einen gleichmäßigen (£iu* 
fuljr^oü auf ©pirituofen fcft^iifcjcn, oor turpem geantwortet, baß 
er oon einer (£rl)öl)ung bcS ©piritnofcn3olIeS in ben fran^öfifdjeu 
wcftafrifanifd)en Kolonien um ber fid) crl)cbeuben jaljlreidjcn 
©chwicrigfcitcn unb ber in öfouomi)d)er 23e$iel)ung fich baranS 
ergebenben Un$uträglid)fcitcn willen Abftanb nehmen müffe. ^ubcS 
hat er 31t gleicher 3cit fein lebhaftes SÖcbaueru auSgejprodjen, baß 
eine foldjc ^Maßnahme im Augeublitf unmbglid) fei. 3 UDCm Hegt 
bie £l)atfadjc oor, baß man mit bem 1. Cf tober bcS oerfloffenen 
3at)reS in ^ol)omc ben 9?uni3oll auf 45 GtS. per ^rogeut unb 
100 Sitcr erhöht Ijat. daneben mag 3ur (Srfläruug jener Antwort 
aua^ barauf hiugemicfcn fein, baß in Daljomc 3>iffercutial3Öllc 3ur 
Giufüfjruug gefommcu finb, ba bic ©pirituofen nicht fransöfifetjeu 
UrfprungS außer bem fcftgefcfcteu <£mfufn*sofl einen 3 u f^ Ia 9 &on 
12°/ 0 beS SöertcS 311 tragen Ijaben. 

Aud) oon einer Skräuberung ber ©telluug bcS ßongo^grciftaatcS 
unb Portugals ift mir nidjts befauut geworben. 

JBon befonberem Qntercffe ift für und, baß nufere beutfdje Wc« 
gierung offenbar gewillt ift, aus ben (hfahruugcn, meldje fic im 
Üaufc ber $a\)xc in ben weftafrifauifdjen Kolonien gemadjt Ijat, bic 
nötigen $onfequen3en 311 3icl;en. $)as 3cigt baS Abfommen, baS fic 
mit (Suglanb getroffen Ijat, um burdj einen gemeinfam feftgefe^tett 
(Sinful)r3oll, ber für Xogo unb ben linfs ooni WoUa Iicgenben Zeil 
ber englifdjen ©olbfüftcu* Kolonie gilt, fowol)l ben ©pirituofen^ 
l'dunuggel 311 ocrl)iubern, alö and) bic ©pirituofeneinfuljr in gewiffen 



Digitized by Google 



— 13 



®ren$en gu galten. 33isf)er ift fie freilief) oergeblid) gebeten morben, 
bies Slbfommen mit Grnglanb bafjin $u äubern, baß ber in bem 
genannten ©ebiete $u erfyebenbe (Sinfuljrsolt anf biefelbe £öl)e 
gebracht wirb, in ber er für ben übrigen £cit ber euglifa)en ®olb* 
füften*#olome beftefjt. $lber nacfybem mit bent 1. üttai er. ber neue 
(Sinfufjraott in Äamerun in traft treten foll, ift faum an&unef)men, 
bajj bie £aiferlid)e SReidjSregierung eö in £ogo bei bem bisherigen 
@infuf)rjon beroenben laffen mirb, ber an ber gefamten SBeftfufte 
SlfrifaS jefct überhaupt ber niebrigfte ift. ©ir bürfen ftdfjer ber 
Hoffnung uns fn'ngeben, ba§ nnfere Regierung auf ber bcoorftefjenben 
tfonferenj fid) nid)t mieber ber JJeftfe^ung eines mefentlid) Ijöfjeren 
<£infuf)rftoDe£ auf ©pirituofen, als ber $ur Qtit giltige, entgegen 
fteflen wirb. 

9?uu aber geminnt man aus bem *protofofl ber 33rüffeler $on* 
ferena, of)ne ba§ eS natürlid) barin irgenbmie auSgefproefjeu ober 
aud) nur angebeutet ift, ben beftimmten (Sinbrucf, baß b\t ©teflnng 
beS £>eutfd)en 9ieid)eS in ber afrifanifdjen SBranntroeinfrage aus* 
fd)Iaggebenb gemefen ift. ©o föunen mir nur münfd)cn, baß baS 
and) breSmal ber gafl ift, unb unfre ffieichSregierung burd) ein 
energifcfyeS Gintreten für ben tjödjftmöglic^en 9ttinimal*©infut)räott 
auf ©pirituofen ftet) ein unfd)äfcbareS 33erbienft um bie eingeborenen 
nidjt nur unfrer afrifanifdjen ©djufcgebiete, fonberu gauj SlfrifaS 
ermirbt. 

Jöenn mir fjiernadj bie Srmartungen angeben folleu, bie mir 
auf bie beoorftefyenbe $onferen$ fefcen, fo finb mir ber üfteiuung, 
baß uns bie Hoffnung ni$t tauften mirb, bag ein meit t)örjcrer 
93?inimal*(£inful)r$oll beftimmt merbeu mirb, als es auf ber 33rüf[eler 
Sonferenj gefctyeljen ift, ofme baß mir fo meit gefjen, ju ermarten, 
baß unfere ©ünfcfye in oollem Umfang merbeu erfüllt merben. Daß 
aber eine Söefferung eintreten mirb, ift und gemiß. 



I. 23orftanbS*©ifcung. 

%m 19. Dezember 1898 (;at in Berlin eine ©ifcung unfcrS 
SBorftaubS ftattgefunben, an ber teilnahmen bie ^erren (General ber 
Infanterie $. 5). oon ©trubberg, $orftfcenbcr, Dberftleutnant a. 
grobeniuS, 2Wif fionS.Qnfpeftor 2)?ereuSfr/, <ßaftor Mütter, ©taubinger, 
©el). ffommerjienrat SBeit, ©d)afcmeifter unb ©ef). Cber< s J?egierungS* 
rat ©teintyaufen, ©ajriftfüfjrer. 

1. Der Dom #errn ©djafcmcifter, ®cf). Äommerjicrrat SBett 
erftattete #affenberid)t ergab golgeubeS: 

Digitized by Google 



- 14 - 

A. (Sinnahmen: 

1. «efomb 820 9R. 

2. Skiträge 4960 „ 

3. »crlofuiig 10150 „ 

4. SBerfauft 9000 9». 3 l /2°/o Gonfol* . 9250 „ 

25180 SB! 

B. Ausgaben: 

1. Angcfauftc 10000 SWf 3 l /*% GonfoU 10550 3K. 

2. (Station Sutiiibi . 7650 „ 

3. ^Beiträge $u ^ruefjadjen .... 400 „ 

4. ©tipenbien 1450 „ 

5. äeitfärift ,,«frifa M 1670 „ 

6. fcioerfe Ausgaben 1630 „ 23350 ÜW. 

öeftaub .... 1830 „ 
@s finb (fchäjjungsweife) noch ju §a$len . . . 2000 „ 
®0 fehlen alfo 170 a«. 

Dt« erhöhten Ausgaben, meiere bei ber anbauernben Groden« 
Ijctt bic $crforgung ber ©tatiou 6utinbi mit ÜWahrungSmittcln er» 
forbert, laffen leiber befürchten, bafj fid) ber t>ovau«fid;tttc^c getjl* 
betrag noch erheblich crl;öt)cn wirb. 

jbie finanzielle Sage läßt bafycr bie 8efcfaaffuttg weiterer 
Qftittel burdmuS erwünfeht crfctjcincn. GS würbe bafjer ber f ct>rift» 
lidje SBorfc^lag bcS £crru $aftor Dr. theol. twn öobclfchwingh, 
betr. Skranftaltung einer 93erIojnng t?on Stunftgegenftäubcn, gern 
angenommen. And) foll ber SJerfud) gemalt werben, wieber ein 
$romenabenfonjert ober einen UntcrhaltungSabenb su öcranftaltcn 
ltub auf biefe üöeife unferer Äaffe reifere Littel au^ufütjrcn. 

2. gerncr mürbe befäloffen, ben Verlag ber 33ercinSfd>rift 
„Afrifa" ber SBerlag^buc^ljanblung 33cü;agen & tflafing in öielefclo 
311m 1. Januar 1899 gu übertragen. 

$)cr $rei3 ber „Afrifa" wirb für bie 9Hitglieber beS Vereins 
auf 2, für Sfticfytmitglicbcr auf 3 9)J. jährlich feftgejefct. Die «3weig< 
oereiue folleu gebeten werben, fünftig 2 9H. für baS ©jcmplar ju 
jaljleu. 

Die bei ber SHebaftion ber Qcitfchrift cingcl;eubcn ^Hejcuftouö» 
ejemplarc foflen fünftig ben betreffenben SReftenfettien überwiefen 
uub befoubere SRcgenftonSgebüljren nicht mehr gezahlt werben. 

Das für Auffäjje in ber „Afrifa" fünftig 31t jablenbe Honorar 
wirb auf 32 3W. für ben Drucfbogeu feftgefe^t. 

Qnwicwcit Aufiä&e politifd)en (SlmrafterS in ber „Hfrifa" 
aufzunehmen finb, bleibt bem £aft uub Grmcffen bcS Üicbafteurö 
übcrlaffcn, welcher babei ftetS bie Aufgaben uub ^weefe beS Vereins 
im Äuge behalten wirb. 

3. Nachrichten aus Afrifa melbeu bie Jortbaucr ber Srocfeu* 
Ijcit, welche bie ©cjchaffimg oon Lebensmitteln erheblich uerteuert. 



Digitized by Google 



— 15 — 



Sonft lauten biefclben, was bie ©efunbljeit bcr (Europäer unb ber 
(Eingeborenen angebt, günftig. 

4. (ES ift ber ©ebanfe angeregt worben, ju gunftcn bcS 33aue3 
ber eoangelifc^en firdje in Dar=cS*Salaam oon Vereins wegen 
Sammlungen ju ocranftalten. (Da nad) einer ÄuSfunft oon maß- 
gcbenber ©teile aber bie 33eranftaltung foldjer Sammlungen fira> 
lid)er[eitS uon SlmtSwcgen in bie §anb genommen ift, fo erfdjetnt 
bie SBeranftaltung befonberer Sammlungen burd) ben @oangeli[d)en 
«frifa^erein entbehrlich unb eS wirb baljer baoon abgefehen, jener 
Anregung weitere golge ju geben. Der SBorftanb beS herein« ift 
aber gern bereit, ®abeu für jenen 3wecf entgegcniuneljmen unb 
bittet biefelben an ben Sd)a&mcifter, §erru (Seljeimrat 23cit, unter 
^Bezeichnung beS Qtot&& ein$ufcnbeu. 

5. Auf 33or[a^lag beS jefcigen Schriftführers wirb in 3luöfid;t 
genommen, einen Schriftführer im .foauptamte aujuftellen. Die Süi« 
wcfenbcu wollen es fid) angelegen fein lafjen, einen geeigneten 2ttaun 
auSfinbig $u machen, welcher inSbefoubere bie Ausübung perfönlid)er 
Agitation ju gunftcn bcS Vereins übernehmen fönnte. 

11. Dem legten ©riefe aue €u tittM entnehmen wir folgenbeS: 
„(ES geht un§ mit ben Sinberu allen gut. 9?ur liegt bie noch 
immer auhaltenbe Dürre ferner auf allen Gemütern. Die flehte 
Ütegeujeit, bic fa)on (Eube Dftober einfe^eu mußte, läßt noch immer 
auf ftch warten, gaft feheint cS, als wollte auch fie ausbleiben, 
was wirb bann werben? Die Not ift jefct jd)on fef)r groß. S33ir 
muffen faft auSfchließlid) oon bcr Süfte holen laffeu, was wir $um 
täglichen 2kot gebrauchen. Nur ein- ober zweimal in ber Soctjc 
befommen wir uon ben SBafchambaa noch eine ÜHahljeit SBananen. 
Die Gingeborenen fommen bereits pr Station unb wollen oon uns 
Speifc taufen. 3Bir müffen jebe SBodjc 6 — 8 Präger nach £anga 
fehiefen, um uns mit Nahrungsmitteln ju üerfchen. Die Ausfielen 
für bie gufunft werben immer trüber; unb babei müffen wir fef)cu, 
baß unferc Schulbeu immer mehr anwarfen. 

„25om ©ouoeruement ift ein £>crr fiammert nach Ufambara ge* 
fd)icft worben mit bem Auftrage, baS £anb ber ^lantagc Qllid) 
unb Ambangulu unb unfre 500 ha ju oermeffen. 2Bir h°ff cn / 
baß er nächfte 2£odjc ju uns fommt." 



Jlfrißcrotftfe ^lac^ri^ten. 

JBon 1?. Jrobcnius. 
(«lbgcfcf»loffcn ben 29. 2)cjcmbcr 1898.) 

DeutfchlanbS uorfid)tigc ftolonialpolitif l;at eS baoor bewahrt, 
in bic gToßcu Streitfragen oerwicfelt gu werben, weldje jwei anbere 



Digitized by Google 



- 16 — 



europäifcf)e (^rogmächte auf afrifanijdjcm ©oben in fehmere ßonflifte 
brachten unb nidjt wenig ju ber neueften Seemadjtentfaltung ©roß* 
britannicnS unb $u ber mit ihr §anb in ^anb gehenben fyocfygrabicjen 
politifd)en Spannung beitrugen, welche am Schluß beS Jahres !898 
(Suropa beljerrfdjt. 

(Snglanb bat auf ben brei jur Sprache fommenben Qntereffcu* 
gebieten — in übertragenem Sinne fann man uon ÄriegStheatern 
fpreerjen — mit feljr oerfchiebenem ®lücf unb — ®efd)icf feine 
spiäue uerfolgt. 3m roeftlidjen, wie im öftlidjeu Suban freuten [ich 
biefe mit benen ber granjofen. SBäfjrenb aber ber 9*igcr bie Briten 
aus ben beanfprnchteu ®cbietcn flurüefroeichen, an feinen beiben Ufern 
bis $\o 0 * c Sranaofcn iljre ÜNadjt erweitern faf), fcheitertc bereu 
füljneS Unternehmen, oom franjöftfcrjcn Äongo aus S3al)r»el*G)^ajal 
$u erobern unb baS ittiU£h d l bis jafchoba als Brücfe nach Äbeffinien 
unb bem SKoten 9flcer in bie §aub ju befommen, an ber Umnög» 
lidjfeit, Ü)?ard)anbS Stellung ber ftarfeu auglo'ägtjptifdjen Ärmee 
gegenüber militärifd) $u behaupten. 9iad) Vernichtung ber £Diactjt 
beS 9)caf)bi in ber Schlacht bei Omburman ftanb biefe, burd) eine 
juoerläffige BerbinbungSbahn mit ber BafiS — Sgnptcu — Der* 
bunben, in ihrer ganjen Störte bereit, um ©uglanbS 'flufprüche auf 
ben Oberlauf beSSftil gut (Geltung 311 bringen, Ȋfjrenb bie fron- 
SÖftfchen Hoffnungen fid) nicht erfüllt Ratten ; bie ftarfe abefftuifdje 
$ilfe, welche gleichseitig eine Berbinbung ber Stellung am 9fil 
mit bem 9ioten 2ttcer hevgeftellt l)ätte, mar ausgeblieben, unb 
SDtordjanb« flcine Bcfafcung oou gafdjoba befaub fid), burd) meite 
SHäume oou jeber Untcrftüjjung getrennt, in ber ungünftigften mili* 
tarifdjen Situation. 

3m öftlicben $tt6att fonnten bie (Snglänber mithin gan$ 
rücffichtSloS ihre gorberungen ftellen unb burchfefceu. 9)tard)anb, 
ber mit Baratier am 29. Sttouember Omburman oerlaffcn l)at, wirb 
fich in gafdjoba nur noch ^ ur ü e aufhalten unb bann auf bem 
„gaibherbe" ben Sobat unb Baro hinauffahren, um ben befchwer* 
liehen 2öeg über baS abejfiuifche Berglanb nad) ber Äüftc etnsu- 
fchlageu. $)rei cnglifdHigt)ptifd)e Kanonenboote brachten ihn ben 
9ttl hinauf, unb aftajor ÜJfarje gab ihm mit ber £älfte beS 
13. fubanifchen Bataillons baS ©eleite. <£r mirb mit biefem» bis 
Station Sobat weiterfahren, mofelbft bereits bie anbre &alftc feines 
Bataillons garnifoniert. 3n gafdjoba liegt baS 11. fubauifchc 
Bataillon unter Oberft ^atffon. 

aber auch bie im S8al)r=el*©r;a3al ©ebict oon granjofen bc= 
festen Stationen möchten faum nod) lange in bereu Rauben Oer* 
bleiben; bie (Snglänbcr finb in ber glürflichen Sage, überall über* 
mältigenbe Gräfte entwicfeln 3U fönnett unb werben nid)t bie fleinftc 
Äonseffton machen. Sie merben ben gangen öftlichen Subau fomeit 
in Befi§ nehmen, als irgenb ausführbar, b. fj- btd ftc mit ben 
fran$öfijd)en Bedungen am Ifab-See in Berührung fommen. T>it 
Borbereitungen hierzu merben bereits getroffen. üftit welcher Energie 



Digitized by Google 



— 17 — 

fie jeben franjöfifdjen Einfluß aus bcm Sftlgebiet fernhalten gewillt 
ftnb, jeigt ftd) bei ber Jrage bev ^djnl^rünbung. Qn partum 
f oll eine Sehranftalt nnter bem Konten w ($orbon Memorial Eollege" 
gegrünbet werben, in melier junädjft bie Äinber ber bcffereu 
gamilicn, fpäter aber auch wettere Greife ber jüngeren Generationen 
eine abenblänbifd)e Erziehung genießen tonnen, ©amtliche Sefjrfräfte 
werben Engläuber fein unb ber Unterricht im Engltfdjen wirb bie 
Hauptrolle fpiclen. Die erforberlichcn SDWttel — 100 000 $funb — 
werben bei ber Jöegeifterung, mit weldjer $itd)ener unb biejer *ßlan 
in ßnglanb aufgenommen würben, ohne ©djwierigfcit burd) ^rioat* 
fpenben gebecft werben. 9?un warb fofort in $ari8 ber s ßlau gc* 
faßt, in Stfjartum aud) eine frau^öfifcfje l'cfjranftalt, eine „Ecole be 
grance" unb fpäter in gafdjoba eine „Ecole attardjanb" auö ^rioat» 
mittcln \\\ grünben. üttan wollte Englanb übertrumpfen. Dies hat 
aber auf baS energifchfte bagegen Stellung genommen, wie bie 
SKebc be3 englifchen ©otfchafterS ©ir Ebmonb ijflonfon am 6. Dej. 
jeigt. Er bezeichnet foldje aftauöüer als eine für eine ftolje Nation 
unbulbbare ^olitif ber Sftabclftid)e unb brofjt mit Üftaßnahmcn „bie, 
wenn fie aud) oou einem fetjr großen £cil Englaubs güuftig auf« 
genommen würben, nid)t eben ben Empfinbungen granfreidjS eilt; 
jpred)en würben". üftan barf wot)I faum be$weifelu, baß granfreid) 
gezwungen fein wirb, aud) ()ierin nadjjugcben unb auf jeben (Sinflng 
im 9ftl»®ebiet gu oerjichteu. 

Dcc> il'iabLU fiel) ju bemächtigen, ift freilid) nod) immer nidit 
gelungen unb felbft bie Sage beS Oberft '»ßarfonS in ©ebaref war 
jeitweife gefäfjrbet. Der ©mir '«t)meb gabt! bebrängte il)u mit 
6000 Dermifd)eu unb mad)te in ber 9iad)t oom 24. Oftober einen 
oergeblidjen Angriff. Der am 21. Oftober 311 feinem Entfa& ab* 
gefanbte Oberft iKunble ^at fid) inbeffen mit $arjonS Bereinigt unb 
fltjmeb ift abgezogen. 

$Bäf)renb Englanb — im Manien tguptenS — fiel) in biefer 
©eife junt unbebtngten Herren beS öftlidjen <Subau madjt, hat eS 
baoon Slbftanb genommen, fid) — wie man eine 3*it laug annehmen 
fonnte — ber £>errfd)aft SgtjptenS enbgiltig unb offiziell ju be* 
mächtigen, ^ieroon fdjeinen bod) politische Erwägungen oor ber 
$eit nod) abgehalten ju l)aben. Natürlich nimmt es aber bie 
ägtjptifchen Staffen in jeber SEßeife in ftnfprud), wie es bisher bie 
militärifd)en Strafte auSgenufct fyat, um bie fcngliebcrung beS ©uban 
311 erleichtern. gür bie Anlage ber £elegrapfjenlinien im ©ubait 
würben burd) ben 9Jhmb beS StriegSminifterS 40000 $fnnb geforbert 
unb ben Eifenbaf)nen ein jährlicher 3$or)*d)uß oon 890000 *ßfunb 
für rolIenbeS Material auf bie nächften 5 ^aljre bewilligt. 

9flit großem unb wot)l nicht ungerechtfertigtem Mißtrauen be* 
obachteten bie Englänber ben 9?cguS öou Ktrefftnten, beffen «ßolitif 
für feinen europäifchen ©taat juoerläfftg, fonbern lebiglidt) auf Iii** 
nufcung aüer S3crhältniffc ju fünften feiner Bachtel-Weiterung gc* 
richtet ift. 9Kan hielt bie Empörung beS ^Haö ©iangafcha für einen 



Digitized by Google 



18 - 



93ormanb, um eine große Armee gujammcusicljen unb nach (Jrforber* 
nis uielleidjt auclj am SHil gegen bie cnglifd) ägtjptifd)en Gruppen 
ober in ben ©alla=£änbern gegen üflacbonalb ober Gaoenbifhe uer<» 
nxnben ju fönnen. datiere ©rfunbigungen ergaben aber, baß ft<$ 
gegen 2)?enelif nicht nur 9ttangajcha unbotmäßig jeige, fonbem eine 
umfangreiche Erhebung üorbereite. ©ine Auflehnung ber einzelnen 
9JaS gegen ihren je&igeu Dbcrfönig liegt burdjauS nicht fo fern, 
ba fie alle ftd) bcfjcu erinnern, baß fic früher eine größere ©clbft* 
ftänbigfeit befaßen, unb jeber fooicl Anfprud) auf bie Dberfjerrfdjaft 
hat als ber jefcige 9?eguS Sflegcfti. SBelc^e (Stellung bie europäischen 
2ttäd)te ^ierju eingenommen traben, ift noch menig aufgeflärt. $)er 
3erfafl bcS ÜieicheS mürbe ihnen meift faum unangenehm fein, ba 
eS für feine 3)?ad)t eine feftc juoerläffige ©tüfce abgiebt unb bei 
beu einzelnen ©liebem fid) leichter ein Einfluß gemiunen läßt. (Sine 
Aufteilung AbcfftnieuS mürbe bie Solge fein. 

23or ber £>aub fd)ciut 2)fcnelif feined ©egnerS aber $err gc* 
movben 311 fein. Am 16. jDejembcr foll 2)iangafd)a 23otcn entfanbt 
haben, um feine SBer^eitjung $u ermirfen, nad)bem er : feine Gruppen 
als 311 fd)marf) erfaunt l;at. £>er SfteguS meilt in £igrc unb foll 
bie Abfidjt haben, 9iaS ÜJiafonnen an (Stelle bcS SWangafdja mit 
biefer ^rooiu^ ju belehnen. £>a biefc i$xaa,e bie ber iljronfolge 
in fid) fd)licßt, ift eS intereffaut, baß bie .ftaiferiu Ütaita nid)t 
SJfafonncu fonbem ben 9iaS Ölte auf biefem <ßlafc feljen möchte. 

£)ie bereite früher aufgetauchten ©crüdjtc oon einer äunchmenben 
9}?einung«üerfchicDcnhcit amifcheu ben mffifd)cn unb franjöfifchcn 
©efd)äftsträgcrn in Abcfftnien nehmen immer beftimmtere ©eftalt 
au. SCöähreitO Sagarbe unb ©laffott) fid) befehben unb entgegen* 
arbeiten, foll ber ruffifche Vertreter mit bem euglifcheu unb bem 
italienifchen Agenten im befteu (Siuoernehmcn fein. 

üöährcnb bie (Suglänbcr mit oiel ®cfd)icf fid) ben nörblicheu 
ßugang juni oberen $ftil*£auf erfämpften, traf fic ein harter (Bdjlag 
in bemjenigeu ©ebiet, meld)eS mit ben Sftilquellcu ben Sd)lüffel juni 
3ugang oon ©üben bietet unb als Smotcnpunft auScrfct)eu mar jur 
Öcrbiubnng ber großen 9W»2öaffcrftraßc mit bem Stongo unb At* 
lautifchen C^ean im Söeftcn, mit bem Qnbifchen D$cau im Dftcn 
unb mit ben fübafrifanifd)eu, nach Horben immer meiter auSgreifcnbeu 
britifchen SBefifcungcn. Qu Itgatt&a ereilte bie (Smebitiou SWacbonalb, 
mclche oon hier oorgehenb, alle fraujöfifcher* ober abeffinifchcrfcitS 
in ben 2Beg gelegten $>iubcrniffe befettigen unb [ich ™ ^h art »w mit 
Ä'itchener bie §anb reichen folltc, baS ^ißgefchief ber Mcooltc ber 
fubanifd)cn ©olbaten unb hielt ihn hier gefeffelt. ©3 ift, mie es 
fcheint, bem Ungcfducf ^ujufchreibcn, mit melchem man gerabc biefen 
Mann mit ber s JDiiffton betraute, melier burd) feine uumeufdjlich* 
brutale ©raufamteit fich bei ben <5uban*3olbaten fo uerf)aßt gemacht 
hatte. 3)ie Empörung feiner Üruppe gab ben Auftoß gum Ausbruch 
eines AufftaubeS in ganj Uganba unb Unjoro, au melchem fid) nicht 
nur bie fubanifd)cn ©arnifonen, fonbem auch oer vertriebene Äbuig 



Digitized by Google 



— 19 — 



üttuanga unb bei* $abarcga von Unjoro beteiligten, unb bie Gefolge 
btefer Erhebung ftnb weniger in ber Vereitelung oon SDfacbonalbS 
©ipebitiou ju fuchen, als in bem ^ufammenbruch be8 ganzen ©e* 
bäubeä, weld)c8 bie (Snglänber in Uganba aufgerichtet hatten. Die 
©cleljrigfeit unb ber SSiffenötrieb ber äöagauba t)attc ba8 Kultur* 
werf fo aufecrorbentlicr) leidjt erjd)einen laffcn; aber baß eS fo 
plöfclid) unb grünblich aufammenbrechen fonnte, läßt barauf fd)ließeu, 
baß bod) manches morfch unb fehlest funbiert gewefen ift. 2Bcld)c 
©tröme oon 53lut in bem oon ber Statur fo reich auSgcftatteten 
fianbc fließen mußten, um bie £>crr)d)aft ber Briten mit £ilfe in* 
bifefyer STruppcn wieber gu feftigen, oaS wirb man niemals erfahren; 
beim bie cugltjctye treffe ift in biefer £infkt)t nicht nur oorjüglid) 
gefault, fonbern aud) oon einem atterfennenSwertcn Patriotismus 
getrieben. «Ue Übeltaten ber $n befämpfeuben S3ölfcrfd;aftcn 
locrbcn mit größter ©reite erjagt unb jebe einem (frtglänbcr an* 
gctljane UnbiU fd^arf gerügt; aber in welcher SBcife unb mit iocld)cu 
Mitteln bie ©träfe erfolgte, bie Oiur)e wiebcrhcrgeftcllt mürbe, baS 
wirb wohlweislich oerfchwiegett. Qn ben gällcn, 100 mau es bennoch 
in (Erfahrung braute, ^at fid) gauj (Suropa fchaubernb abgemeubet 
oon ben blutigen Bilbcru. ©in wenig oon ber burdjgreifcnbcn 
Energie unb ein gan$ Ücil oon ber politifdjen Haltung ber eng* 
lifchen treffe fönnte man fid) in Dcutfchlanb woljl aneignen; aber 
uid)t ^art genug fann mau bie Brutalität verurteilen, meiere mit 
Sßorten ber Humanität unb ber c^riftltc^ett Siebe im 3)iunbe mit 
bem SWarjmgefcpfc ftctS ben 2Bcg frei macht, um über Seichen 
hinweg bem £anbcl (Singaug ^u oerfchaffeu unb anbern mit ftieb* 
lictjercu Mitteln unb weniger Energie oorgehenben 3Wäd)ten juoor* 
jufommcn. 

Die lefcte Nachricht aus Uganba mclbet mieber jmei fiegreiche 
Äämpfe jmifdjeu SMajor üftartnr unb ben (Subaurcbcllcn. ÄuS ber 
hierbei hcranOWeite« £ruppcnftärfc oon 2 Stomp. Qnbieru unb 
2 #omp. Kubanern (?) fann man fließen, baß bie Ötebellen boch 
nod) jicmlid) ftarf fein müffen. Slm 2. Dejember füllten 6 $om* 
panien nach partum abmarfchtcren; eS mürben aber 2 äurücfge* 
halten, ba mau ihrer £ilfe als ^ßolijeitruppc in Unjoro nid)t ent* 
behren fonnte. jt>tc Slbrücfeiibcu werben einen auf bem Sllbertfcc 
befinblichen Dampfer mitnehmen unb follcn in fiabo bc$w. bort, 
wo bie gerftörte Station einft lag, oon 2 Dampfern $itd)enerS er» 
wartet werben. 

Bon ben Unruhen in SWombaffa ocrlautet fein SBort. Da* 
gegen würbe bie Uganba*($ifenbahn am 1. 9}oocmbcr bis SDtaftnbu, 
baS finb 383 km, bem Berfctjr übergeben. Die Ghtglauber förbern 
biefe fiinie mit berfelbcn Energie unb (Schnell igfeit, wie ftc alle 
Bahnlinien SlfrifaS in ber legten 3cit oorgetriebeu tyabzn. Slm 
15. Dejembcr 1897 würben 161 km eröffnet unb nad; 10V 2 Monat 
weitere 222 km, baS macht im Monat 21 km. SKadjbcm bie an» 
fäuglichen großen Ochwicrigfeitcn überwunbeu waren, ftnb ja folapc 



Digitized by Google 



— 20 — 



aflerbiugS auf bcn neuerbingS erbauten (Strecfcu nur in geringer 
3al)l oorfjanben; trofcbem überrafd)t biefe ßeiftung, jumal uadj 
SluSfagc bcutfdjer 9?eifcnbcr bie Salju gut unb fietyer funftioniert. 
Die ftragc aber, warum fo eilig? fönneu mir Deutzen uns rcd)t 
leicht beantworten, ßrft burd) bie SSerbinbung mit bem Qnbifdjen 
Djean wirb bie Sttilwafferftraße — in nid)t fd)iffbaren (Strecken 
burd) bie ©ifenbafjnen ergänzt — eine SBMtbebeutung erlangen, 
üftad) gertigfteflung ber Uganba*($ifenbaf)n ift ein neuer SBeg nad) 
Qnbien gefdjaffen, eine *ßarattelftraßc *um ©ue$»Stanal*8Beg; unb 
(Sanfibar etnerfeits, iTairo anbererfeits fiub bie großen (Stapel* unb 
§anbelspläfce an ben 9Jfünbungen biefer (Straße ins SBettmeer. 
Zufällige (Störungen beS 23erfel)rs auf bem ©ue$«Äanal ftnb bann 
otjne S'iadjteil, unb feinblidje ©inwirfungen weniger 511 fürchten. 

Um aber in füblid)er SRidjtung bie große, gan$ Stfrifa burd)* 
fd)neibenbe SJerbinbung oon $airo bis sunt $ap in Uganba au* 
Sitfdjließen, madjt man bie größten Änftrengnngen. Der oon 
33uIuwatjo 311m Janganifa im 33au begriffenen £etegrapljcnlinie 
wirb bie (Jifenbatjn folgen; bereits im Anfang beS neuen Qafjreä 
will man mit bem 2)iatcrialtran$port beginnen unb rennet barauf, 
baß bie Äapfolonie fie foftenfrei auf itjrcn S3al)nlinien beförbern 
wirb, 3unä"4)ft *) at aHerbingS ber ^remierminiftcr nur bie 93c* 
förberung junt ©elbftfoftenpreife jugefagt. 9)?an glaubt, binnen 
10 $af)ren bie gan^e — in ber fiuftlinie — etwa 1200 km mcffenbe 
Sinic auszuführen unb erhält in ben (Sambeft* unb 23eira*2inieu 
wiüfommene äweiglinien jur Dft*$üftc. 2öic man mit biefer großen 
Sinie an ber SBeftgrenae oon DeutfaV>Dft*$lfrifa oorbei fommen 
wirb, barüber fdjeint man fid) nur wenig Sorgen $u madjen. 
DiefeS (Gebiet wirb mau aber bann auf äffen Seiten mit groß* 
artigen ÄommunifationSlinieu umgeben unb ifoliert fjaben, gewiß 
nidjt sunt Vorteil für feine dutwitfelung unb feinen fommcrsiellen 
Äuffömung. 

SS fommt funju, baß aud) eine ^erbinbung beS tfongo unb 
ber $ougo--53at)n burd) eine neue Söaljnlinie in Zugriff genommen 
würbe, unb baß eine aubere ©ifenbafjn, oon ber 93ud)t uou Söbito 
auSgetjcnb, über ßafouba unb ftort *ßrince$a*?lmelia 311m Shibaugo 
füfyrenb, bort wo er fdjiffbar wirb, projeftiert ift, welche bie Stufte 
beS Portugiesen 2ßeft*$lfrifa mit ber großen norb*füblid)en öifen» 
batjitlinie in ^erbinbnug bringen wirb. Diefe gewinnt bamit bie 
öcbeutung ber großen SebenSaber für ganj 9lfrifa, weldje, burdjweg 
in englifdjcm 53efi§, bcn ganzen (Srbteit oon (Suglanb in wirtfdmft* 
lidjer ©e^icljung abljitugig mad)t unb afle anbereu europäifrfjen 
3J?äd)te in ben £)intcrgrunb brängen wirb. 3öeun Deutfdjlaub 
jemals baS ^ßrojeft einer 3 cntra ^ a () 11 in feinem oftafrifanifdjen 
«Sdjufcgcbict $ur Durd)füfjrung bringt wirb es aud) nur eine .S^cig* 
balju für bie britifd)e ^auptbatjn erbauen, unb bie Durdjfüljrung 
ber beutfdjcn (Süb*2Beft*2lfrifabaf)n burd)S «pintcrlaub wirb mau 
fogar auf jebe SBeife nu oertyinbern fudjen. 

Digitized by Google 



— 21 — 



©o fefjen mir (Snglanb feinen grogartigen $lan, ermöglicht 
burd) ben S3cfi^ oon Uganba unb burd) bie Vernichtung be8 ÜJ?ar)bt* 
9teid)e3, mit allen Jhäften oerfolgen unb feiner Vollenbung immer 
näher bringen; es toirb SUfrifa in mirtfchaftlidjer Ve$iehung ooU* 
ftänbig bet)errjc^en. Sftur ber norbioeftlic^e ieil oom £fab*©ee bid 
gur 2öeft* unb Sftorbfüfte wirb ihm £)anf ber X^atfraft unb bem 
plangemäßen Vorgehen ber granjofen oorcntlmlten bleiben. 

Sit $itt*21frtf<t ift ber günftige Äugenblitf im oerfloffeneu 
Qal)re nid)t eingetreten, um bem britifd)en Clement bie unbedingte 
Cberljerrfc^aft 311 oerfdjaffen. $)a8 ©d)ieb$gericht h at über bie 
2>elagoa*23aljn feinen entfeheibenben ©prud) uod) nicht gefällt, 
Portugal hat fid) uod) immer mit ben legten ftraftanftrengungeu eine« 
(Srtriufcnben gegen bie Vertorfungen unb Drohungen $u magren 
oerftanben. «ber e8 fann nur eine furje fjrtft fein, für meldje 
ihm ber ungefd)mälertc Veftfc feiner afrifanifdjen Kolonien erhalten 
bleibt. @S mirb fid), ebenfo roie au (Spanien, bie ©d)ulb ber lang* 
jährigen Verfäumniffe bei ber ©ntnncfelung ber Kolonien unb bei ber 
(Stärfung; feiner Machtmittel in ihnen rächen. Sflur jmei Mächte 
fönnen bei ber Teilung ber (£rbfd)aft in Vetrad)t fommen, (Sng* 
Ianb unb Deutfchlaub, unb ber mit bid)tem (Soleier umgebene 
englifd)*beutjd)e Vertrag mag mol)l bie Sbfung biefeS Problems 
enthalten. (£3 ift roofjl mit Veftimmtljcit oorauöjufc^en, baß ber 
portugiefifdje S3efi^ in ©ft*$lfrifa an (£nglaub fallen wirb. (£3 
ttirb fid) auö feinen ftufprüdjen, ob burdjauS berechtigt ober nid)t, 
nidjt oerbrängen (äffen, um feiner anbereu 2ttad)t biefen für bie 
Sef)errfd)uug be$ Söegeö nach Qnbien fo nichtigen Maajtjumadjö 
jufallen ju laffen. 3n bem meftlidjen Vcfifc fudjen allerbiugö neuer« 
bingS bie granjofen (Einfluß $u gewinnen, inbem fie baS Kapital 
$u einer Vafjnliuie oon $ort Alejanbro ober oon ber 2iger=23ai 
nad) $umbe ^ergeben moUcu. <5ie mürbe in unmittelbarer 97ät)c 
ber beutfdjen ®reujc liegen unb baö gefunbe £od)lanb ber ^romiij 
2WoffamebeS mit ber äüfte oerbinben, ein Unternehmen, bem Deutfdj* 
Ianb faum teilnahmlos jufetjen bürfte. 

Die SÖefifcergreifung ber £>ealgoa>23ai unb =33al)it burd) bie 
Gnglänber mürbe bie fübaf rif anijdjc SKepublif auf ba$ ernfteftc 
gefäfyrben, meun nid)t befonbere Abmachungen jur SÖaljruug ihrer 
ioirtfchaftlidjen ©elbftänbigfeit getroffen fein follten. Von allen 
©eiten mit englifchem (Gebiet umgeben unb oon ber Stüfte gauj 
abgefchnitten, merben bie 33urcu*©taaten ber Jöillfür ber Crngläubcr 
preisgegeben fein. 

<So menig mau eiuerfeitS bieS beftreiten fann, unb fo un» 
bebingt anbererfeits anerfauut werben muß, baß bie Vureu in el)r* 
Iichem Äampfc gegen britifchc Vergewaltigung fid) t(;rc ©elbftanbig* 
feit erfämpft haben, fo muß man allerbingS bod) fragen, ob fie ber 
^umpathie fid) mürbig ermiefeu haben unb ob fie, ma« in ihren 
firäften ftanb, gethan hoben, um ihr ©taatömefen $u fonfolibieren 
unb ben gum Seil berechtigten Silagen ber „Uitlauber" abzuhelfen. 

Digitized by Google 



22 - 



(SS ift gcrabe von beutfdjer <§eite barübcr ©efdjwerbe erhoben 
worbcu, bog fie ben bei ifjnen weilenben Deutzen, alfo Stamme* 
verwanbten, mit JRücf ftc^töloftgfcit begegnet feien, unb beStyalb ift 
es von 3ßid)tigfcit, baß gerabe jefct ,3cugniffe beuifdjer ?lugefeffencr 
vorliegen, weldje ftd) ju gunften ber SBuremSWegierung auSfpredjen. 
Qer eine in folgenben ©orten: „2Bir begreifen f)ier nid)t, warum 
man in ber fjtimifdjeit beutfd)en ^reffe mit einem Sttale fo erbarmungS* 
los über bie Regierung unferer SRepublif Ijcrfätft. üftod) vor einem 
Qafjre galt es als „unpatriotifd)", nid)t für bie Söuren 311 fdjmärmcn; 
unb. tjeute legt man ftd) für bie „Uitlanber" in XranSvaal gegen 
bie Regierung ins ^eug. 2Bir finben, baß ein fotd;c« 5Borgcl;cu 
ben Strebt! unfercS £anbc8 unb bamit unfereu eigenen ©rwerb 
(djäbigt. QuSbefonbere mir £)eutfd)e füllen uns unter ber 
Regierung burdjauS wofjl, vereinzelte üliißftänbe, bie aus ber 
alten „£recfburenzeit" auf unfere Jage übevfommen finb, mcrbut 
von felbft verfdnvinben. SMrflicf) geflagt l;at tjicr bis jefct immer 
nur bie Qnbuftrie, weil fie politifd) ganz unb gar unter englifdjem 
(Sinfluffe ftcfjt, unb meil ijjrc Jüljrer auf wirtfdjaftlidjem (Gebiete 
mit aller ÜS3i(xd)t banad) ftrcbeu, alle SÖcrte ju brüefen, um billig 
faufen zu rönnen." 

Sßon viel größerer öebeutuug als biefe Äußerung eines privat* 
manneS ift aber bie 9iebe, melctje f)crr ®corg Sllbu, ein in Qo> 
IjanneSburg feit beffeu 99eftel)eu anfaffiger bcutfdjer SDiinenbireftor, 
welcher eine Ijervorragcnbe (Stellung einnimmt unb ftd; wäfjrenb 
ber vorjährigen Üieformfomitee- Debatte befonbcrS ausgezeichnet t)at, 
fürslid) gehalten t)at. (£r betont barin aitSbrücflid), baß trofc ber 
beftänbigen Slnfeinbungcu fcitenS ber ftjftcntatifdjcii Cppofition bie 
Regierung in ben legten Monaten fcl)r viel für bie s J)?ineninbuftrie 
gettjau l)abe. £>aS jefcige ®olbgcfefc ber ©übafrifanifdjen SRepublif 
fei bei weitem baS libcralftc ©olbgefefc ber ganzen SBelt. £ie 
ftatiftifdjcn Söelege, bie £>err Älbu jur Söefräftigung vorlegte, 
zwangen fogar bie ^reffe beS Gerrit (£. WfjobcS zum Stillfdjweigcu. 

(Solchen Qeugniffen gegenüber mirb man von einem — wenig» 
ftenS felbftverfct)ulbeten — s jftcbergang ber £ranSvaal» s Jicpublif nici)t 
fprcdjcu bürfeu unb, falls er burd) bie englifdjeu Slnfeiubungcn l)er* 
beigefügt werben füllte, ben um itjre 5reil)eit ^ämpfenben bie vollfte 
<Srjmpatl)ic nidjt verjagen bürfeu. 3 un ^^ft benfeu bie ©ureu aber 
burdjauS nidjt barau, 311 verzagen. <5ie traben ben Slufftanb ber 
SDkgato mit überrafdjenbem ©cfct)icf unb großer <2d)nelligfeit nieber* 
geworfen, unb am 13. Dezember feljrtc Qoubcrt als Sieger zurücf. 
©ie l)aben bie feit ^amefonS Einfall vergangenen aruci ^afvre wol)l 
zu nützen verftaubeu, um Pretoria unb anbere mistige fünfte buret) 
beachtenswerte 23cfeftiguugen zu fdjü^en, um iljre miiitärijdjc ^aeftt 
ZU reorgauifteren, z« verftärfen unb beffer auSzuftattcn. X)aß fie 
militärifd) \\\d)t zu bezwingen fein werben, wirb ja aud) von ben 
(Gegnern auerfannt. ©in <5taaf, welker auf bem ©c^lachtfelbe fo 
ftarf ift, ftel)t nidjt im ^etc^cn beS ^iebergangcS. 2)ie Suren l;abcn 

Digitized by Google 



— 23 - 



aber nid)t nnv burd) Drgauifatiou unb ©ünbniffe fid) nad) außen 
31t fräfttgcit gefud)t, fonbern and) beit inneren ©iberfachern baburd) 
bie Waffen $u entwinben uerftanben, baß fie mit Mäßigung ben 
berechtigten klagen Abhilfe 311 fdjaffen fid) bemühten. £>en fdjwinbel* 
tjafteu Unternehmern werben fie freilief» hierin niemals genug tljun 
fönnen; fie würben ja an bem eignen 9^iebergang arbeiten, wenn 
fie e$ tljäten. 3 U Der bereit« erreichten .^crabfefcung ber Qtynamit* 
preife wirb aber oorauSfidjtlid) nodj eine weitere (Ermäßigung oou 
5 (Schilling pro Saften fommeu (bie ©eratung ift bis Jebruar Der* 
id) oben), baS 33rauntweingefe& ift oeröff entlicht worben, anbererfeits 
ift ben garmeru jum <8d)u& gegen auswärtige ©pefnlautcn eine Über* 
nähme fällig werbenber $)t)pothefen gugeftanben worben. ©üblich ift 
aud> bie wichtige JJrage ber Gelbbejchaffung einer glücflidjcn Söfung 
nahe. Zxo§ ber Gegenminen ber Sonboner 33örfe war es gelungen, 
mit einer uieberlänbifchen 5inan$gruppe, oertreten burd) bie Qrtrma 
Saeroclbt unb §enbloom einen Vertrag über eine oierprojentige Hn* 
leihe oon 2*/i Millionen <Pfunb am 5. ^ejember abaufdjließeu. 
$aS Bbfommcu würbe aber oon ber SHepublif rücfgängig gemacht, 
ba ftch in ben fogenaunteu „Skwahrpläfcen" ein uicl einfacherer 
5Beg jur Gclbbefdjaffung barbot. Man t>erftct)t unter biefen bie 
Zaubereien, welche ben Grubcubefifcern außerhalb ihrer Grubenmaße 
jur Anlage oon Gebäuben, Sdjutthalben u. f. w. 31t billigem Sßretje 
überlaffeu würben. $5a mau annahm, bie 5I°S e »erliefen fenfrcd)t, 
legte man geringen $£crt barauf, baß bie Regierung alle s Jied)te 
auf s Ü?tueralien, welche unter biefen 3)ewal)rplä£en liegen, fid) oor* 
behielt, SHachbem man nun erfannte, baß bie f^lö^e in fchräger 
Sage unter biefen fidj fortfcfcteu, befameu fie einen h°h cn ©crt. 
iDfan fdjäfct fie jur 3 eit au f 10 Millionen ^ßfuub. Schon oor brei 
fahren ftrebteu bie s JWinengefellfd)aften mit allen Mitteln, ftch in 
Scfifc biefer Gruubftücfe 311 fe^en, unb bie 5krfdjwörer oou $o* 
hannesburg glaubten burch öeftechung fie gewinnen 31t fönnen. 9lbcr 
weber bies nod) ber mit bem locfenbeu #efifc eng oerquitfte Über* 
fall QamefonS führten jum 3'\ek, fo baß jefct bie Regierung bie 
üMöglicfjfeit fyat, burch Veräußerung ber Söcwatjrpläfce ftch in reich* 
ftem 9)faßc bie nötigen Littel 311 oerfdjaffen. 

©ähreub bie SRepublif nichts uerfäumt, um allen äußern ober 
inneru geinben mit (Srfolg entgegentreten 311 fönnen, ift man aud; 
cnglijd)crfcits nicht müßig, fonbern oerftärft im Stillen bie militärifdje 
Stellung au ber ©ren$e ber $hirenftaateu, unb oerein^cltc ^otijcu 
ber cnglifdjeu Leitungen Ioffeu bie ^Ibficfjteit erfenueu. ^adjbem 
mau befchloffen, Äimberletj, baS bem £ranSüaal nahe bicht an ber 
SBeftgrenje beS Dranje*5reiftaatcS liegt, 31t einem 2ükffenpla(j p 
machen, muß eS auffallen, baß neuerbings auch au ber Dftgrenje, 
möglichft nahe an bie Grenze ber Üiepublif heraugcfd)oben, £abn* 
fmitf) — nad; bem SluSbrutf einer englifcheu Leitung — einem 
„fllberfhot" ausgestaltet wirb. Defenfwe ^weefe fmb bei üage ber 
^erl)ältuiffe gänjlich auSgefchloffen, alfo faun in ihnen nur eine 



Digitized by Google 



— 24 - 



93ebrol)ung ber 23urenftaaten erblich mcrbcn. 9)Jan fudjt aud) 
allerfjaub Material gufnmmcu, aus bem man ihnen einen Jallftricf 
breiten fann. ©o bie Qnberfrage. Sind) in üftatal Imt man be* 
foubere Uftajjrcgeln gegen bie inbifd)cn Arbeiter für nötig erachtet; 
aber bem SSureuftaat oerübelt man, bafj er fic wie eingewanberte 
farbige mit einer ©teuer belegt fyat, unb will fte als M ©d)u§* 
befohlene ber Königin" nicht mit anbern farbigen gleidjgcftclit 
wiffeu. SftcuerbingS l)aben aber englifd)e SBlätter eine »ollFommcne 
§efce gegen bie fltepublif begonnen, weil ein ^oliaift einen (Snglänber 
Samens ©bgar erhoffen tjat. Dfjne bie SBeranlaffuug dierjii 
erwähnen ober 311 unterfuchen, wirb über bie unerträgliche Xurannci 
ber Öurenpolijei in Johannesburg gefchrien unb dou bort aus 
eine SReFlamation ber $)ilfc (Snglanbs erwartet, um bem Surcnbrucf 
ein Gntbe 311 machen. $)amit märe ja mieber eine £>anbJ)abe 311m 
militärifdjen SBorgcfjen geboten, — wenn man fid) ba^u für ftarf 
genug hielte. 

33on einer großen ^parmlofigfeit jeugt unter folgen Umftänbeu 
bie oon ber 9lfriFanber*$artci beS Slap Parlaments auSgejprochcne 
Hoffnung, bajj bie 33urcuftaateu fid) au einer 33cifteucr jur flotte 
bcS 93rtti(d)eu 9teid)cS beteiligen mürben, nadjbem baS Parlament 
einftimmig ben Antrag ©chrciuerS angenommen Ijatte, ber britifdjeu 
»bmiralität jährlich 30000 "tßfunb 3itr Verfügung 3U ftellcn. £>ie 
Sapfolonie fann biefen 23cfd)lufj mit bem $)inmetS auf ben burd) 
bie britifche glotte ihrem £aubel gewährten ©d)ufc wohl begrünben, 
für bie Snrcnftaaten mürbe ein 3)?otiu fid) faum auffinben laffeu. 

@in FbniglicheS 3>Fret über bie fünftigeu ©renken uon ©üb* 
9U)obcfia beftimmt, ba§ ber uon ber ®cfcllfd)aft ernannte Wbmiiii* 
ftrator burd) ben ©taatsfefretär ber Kolonien beftätigt merbcu muß 
nub ba§ lefcterer bie SöefuguiS hat, ilmt nad) ®utbünFcn einen 
Fcuumifjarifd)eu 9iefibenten gut ©cite 3U [teilen. 3 ur Vertretung 
ber örtlidjcn Qntereffeu f oll ein „gefcfcgcbcubcr 9tat" aus biefen 
beibeu unb neun anbern üftitgliebern gebilbet merbcu. 3)ie Leitung 
ber 2)iilitärpoli3ei mirb in bie £)äube bcS DberfoinmiffarS für ©üb* 
Hfrifa gelegt. 

$)ie fc>cntfd>ctt Golemen haben 3mar im oerfloffcnen $al)rc 
mit 311m Zeil rcdjt ungünftigen Verl)ältui{fcn 311 Fämpfen gehabt; 
fic Ijaben aber bie tynen broljenbcu Gefahren glücfltd) übcrmuuben 
unb geigen burdjwcg einen ftortfdjritt, obglcidj bie auf ihre ©ut* 
micfclung oermeubetcu (Staatsmittel im SScrgleid) 31t ben uon anbern 
©taaten für iljrc Kolonien gebrachten Opfern ocrfd)miubcnb fleiu 
ftltb. Qu banfen ift ber günftige l^uftaub oor allem ber Verwaltung, 
meldje 3ur .Jjeit in $)änbeu oou s $ciiöulichFcitcn liegt, welche eben 
fo oiel Energie in ber Übcrmiubung oon ^iuberuiffeu unb fctnbfcligcu 
©tbruugen als VcrftänbniS für bie ilmen ben (Eingeborenen gegen* 
über gcftclltc Aufgabe ge3cigt l)aben. Qu ben meiften unferer &0I0* 
nien Faun auf eine gebcil/lidjc ©ntwidlung überhaupt nur bann 
gerechnet merben, menu bic eingeborenen in ihren Dteitft gefteüt 

Digitized by Google 



— 25 — 



werben. &enu in Oft*?lfrifa, ftamerun unb Xogo ift ber Sfufcnt^alt 
für Europäer im allgemeinen mir für furje bttrd)führbar, efi 
finb bie SlrbcitSfräfte ber (Eingeborenen, weldjc t)ier nnbebingt ge* 
Wonnen werben müffeu, unb e£ hanbclt ftd> bemuach nicht um eine 
blutige Unterwerfung, fonbern um eine zielbewußte (Erziehung unb 
5)incinäiel)uug in unfere Qntereffen, SBeldje (Srjolgc in btefer S3e- 
§icl)ung erreicht worben finb, berueift baö regierungstreue Verhalten 
4?enbrif SSMtbooiS unb anbrer Häuptlinge in Sübweft*$lfrifa; e3 l)at 
fid) bieS in Dft*3lfrifa gelegentlich ber (Einführung ber §üttenfteucr 
gezeigt, weldje uid)t, wie an ber Sierra £eoue eine allgemeine @m» 
pörung hervorrief, fonbern mit oollfter Vereitmilligfeit gcjal)lt mürbe, 
unb Ijöljerc 23eträge lieferte, als man erwartet t;atte; c§ l)at fid) 
and) gclegentlid) beS Slufftaubcö in llgauba gezeigt, mit beffen lieber* 
werfung *bie (Snglänber immer nod) itidjt fertig finb, unb ben fie 
nur banf ber tlmthäftigen Unterftü^nng burd) bie bcutfd)en Sta* 
tionen mit ÜHuuitiou übermiuben werben. £ic ber ©reuje bcm$* 
barten Stämme waren naturgemäß ftarf erregt, benu fie mußten 
eines Übertritte« ber ftampffüi)renbeu auf il)r (Gebiet gewärtig fein, 
hatten mot)l auet) jum Xeil ftarfc Sympathien mit ihnen; aber willig 
ftcllten fie gu |mnbertcn il)re Männer jur ®rcn3bemad)ung, unb 
nirgeubS fiel ber 3^ n ^f l0 ff au f künftigen Söobcn. So finben wir 
uid)t nur in Dft*?lfrifa, fonbern aud) in ftamerun unb iogo, baß 
bie (Eingeborenen mel)r unb mel)r ifjrc Streitfachen beut europäischen 
Oiidjtcr oortragen, weil fie bie (Erfahrung madjen, ba6 btefer fie 
itidjt ausbeutet, fonbern nad) beftem ©ewiffen bie (Streitigfeiten 
fchlidjtct; jo (äffen fid) oiele Stämme fogar für bie regelmäßige 
Arbeit gewinnen, was für bie (Entwitflnng ber ^ßlantagcn ja eine 
£c6enSfrage ift; unb im allgemeinen werben fie fid) beS Segen« 
bewußt, weldjer mit ber beutfdjeu Verwaltung in ®eftalt beS griebcnS 
unb (EigentumSfdjufccS, ber VcrfehrSerleidjternug unb Unterftüfcung 
in fdjweren Reiten 51t teil wirb. 2>as ift baS befte Reichen, baß 
wir auf bem richtigen SBcge finb. $)ie fpärlidje Vcoölferung wirb 
nad) SBejcitigung ber mcnfdjcufreffenbcn Kriege unb Sflaucnjagben 
fid) fdjncll mehren, bamit bie 53cbürfniffe beS Raubes unb feine 
£ciftungSfäl)igfcit. (Egoiftifd) werben bie (Eingeborenen immer bleiben; 
wenn fie aber erfenneu, baß tljre Qntercffen fid) mit beu unfern 
beefen, fo werben fie auch ocv Sörberitng bex lefcteru willig bienen. 

Qu gweiter £inic ift au ber (Entwicfeluug ber Kolonien baS 
®roßfapital beteiligt, welches nach jahrelangem 3ögcru unb 9Wß" 
trauen in fester ^ett tl)atfräftig eingegriffen l)at unb nunmehr 
binnen einiger Qaljre bie 5Berl)ältniffc gänslid) oeräubem wirb. 
3unächft h at c ^ fi^ ocm ^Slantageubau in erl)öl)tcm ÜMaße juge* 
wenbet; in Dft^lfrifa muß baS (^ouoernement nach neuen, hierfür 
geeigneten ©ebieten fliehen, ba bie junädjft fid) bieteuben im 9?orb* 
often fämtlich oerfanft finb; in ftamerun ift baS ftüftengebiet ooll* 
ftänbig oergeben unb neue ^lantagcu muffen weiter ins Qunere 
uorgefd)oben werben; fclbft in Xogo fehreitet ber ^piantagenbau trofc 

Digitized by Google 



— 26 — 



beS trotfeuen Qafyre« 1897 oormärtS, neue Saffeeanpflauaungcn 
werben in Singriff genommen nnb man erwartet ein gute« Qaljr. 
9icbcn ben ^Montagen entftehen aber aud) fd)on inbufrrtefie (Stabliffe* 
ments, wie bie 3ucferfabrif tu £>ft*Afrifa, unb bic £anbel$häufcr 
beginnen ihre (Stationen immer weiter ins 3 1,nerc ooraufdjicbcn; 
bie große neugegrünbete beutfd)=bclgifd)e Sanga=®efcllfchaft „(Süb* 
Kamerun" wirb bie beutfdjc jjlagge ben Sougo unb Ubangi hinauf« 
tragen, um in ber (Süboftccfe Sanierung il)re il)ätigfeit beginnen. 
Überall aber finb e£ nid)t Abenteurer, nidjt Heine Spcfulanten, 
meiere itjre Straft unb Heine Nüttel au fleinc Unternehmungen fcfceu, 
foubern bic erften beutfdjcn {$inan$fräfte t)aben fid) cnblich ben 
Kolonien augewaubt. Sftidjt mit einem <Sd)lagc werben fie ©ewinn 
eiuhctntfen, wenngleich einzelne Unternehmungen, wie bie Safao* 
^ßiantagen Samerun* ftd) balb rentieren werben; aber alle $or» 
bebingungen finb erfüllt, um einen reidjen (gewinn nad) einigen 
Qaljren erhoffen $u bürfen. ©0 lange man nid)t fäetc, tonnte mau 
aud) nid)t ernten. 

@8 erfcheint baljcr bic Erwartung burdjau« gerechtfertigt, baß 
aud) ber (Staat unter foldEjcn 33crl)ciltniffen fia) nid)t länger prürf« 
halten wirb, um fcincrfeitS ben in ben Kolonien angelegten Gräften 
günftige ScbcnSbcbingungcn 511 fd)affen. üftädjft einer georbneten 
Verwaltung ift tycxw oor allem zweierlei nötig: «Sidjerung ber 
^ierfon unb bcS 5kfi§c8, unb (Erleichterung beS SBerfcljrS. Dem 
erften Qmä bieneu bie <Sd)ufc* bejw. ^3oli3eitruppeu unb bie 
(Stationen, <Sic f ollen oermehrt werben, unb jwar f ollen in £ogo 
unb Samerun je 100 SRann mehr aufgeteilt, fowic faft überall 
neue Stationen angelegt werben, fiefctereö namentlich in Samerun, 
wo eine neue ^ollftation an ber ^orbweftgrenje, eine SDZtlitärftation 
in ber (Süboftccfe am (Sanga^gofo jur Ausführung fommen foH. 
An SBcrfchrSmittcln ift in (Sübweftafrifa bic ÜJeiterführung ber 
ÖKfcnbahn unb Sclegraphenlinic nad) ©inbhoef (2300000 2ft.) unb 
bic Inangriffnahme ber ,£mfeubauten in (Swafopmunb (500000 2W.) 
in Ausfielt genommen; in £)ft*Afrifa übernimmt ber (Staat bie 
U)ambara.(£ifenbahn sunt greife oon 1 300000 2)Jarf (bic Aftionäre 
werben 2f>°/ 0 Ups SapitalS erhalten) unb wirb bereu S3au fort* 
fefccn (hierfür ift eine 9iate oon 250000 2)tf. in ben ©tat cinge* 
ftcllt); cS wirb \)kx ferner ein Schwimmbocf gebaut werben (Soften 
600000 9)?f., wooon bie erfte Wate 300000), welches [ich jeben« 
fall* gut rentieren wirb, ba unfere (Schiffe 3ttr 3cit genötigt finb, 
bie englifchen ^päfen bel)ufd Reparaturen aufpfudjen, währenb ba8 
Dod aud) fremben (Sd)ifjen zugänglich unb willfommcn fein wirb. 
2?on ber 6cntralbal)u enthält ber (Stat nidjts. Daß ihr Sau 31t 
einer bringeuben 92otmcnbigfcit geworben ift, wirb augefichts ber 
englifchen 33abnbautcn unb Oer int ©ccngcbict gefunbenen ÜMncral* 
fdjäfce, welche ohne (Sifcnbahu überhaupt nicht flu heben finb, mehr 
unb mcljr auerfattnt, aber es mögen woljl bie Vorarbeiten noch 
nid)t fo weit oorgefchritten fein, um ben Vau in Angriff nehmen 

Digitized by Google 



- 27 — 

3U föuncn. Jür £ogo ift enbltd) aud) bie fett 3al)rcu erftrebte 
unb als für bie (Snttuicfelung beS ^paubels unbebiugt erforberlid) 
erfanntc SanbuugSbrücfe mit 30000 S M. (erfte 9tate) in bat ©tat 
eingefefct uub bic (Srbauuug einer (Jtfenbafjn 3tr»ifd)cn Sonic unb 
&lein<<ßopo in ÄuSfidjt genommen loorbett. 

Der tclegrapfjifcfye 8ltf($lu$ ©ub»©cft*$frifa$ fott in ber 
SBeifc ausgeführt werben, baß bie Eastern and South African 
Company Limited in baS befteljenbe Äabel 2ftoffamebeS*$!apftabt 
eine <Sd)leife einfügt unb baS ©citenfabcl an einem ber ©ren^c 
bcS ©djufcgebicteS nädjftgelcgencu fünfte Der ©alftfd)*©ai lanbet. 
Der Vertrag läuft auf 20 Safjre mit einer jährlichen ^Ja()Iuug oou 
90000 maxi 

9113 bcfiebelungefäfjig hat fid) oou unfern ftolonicu außer 
einigen £>od)flächcu Oft^frifaS nur ©üb*fBc|l4(frifa erwiefen, uub 
neucrbingS Ijat ber Ingenieur ÜHcfjbocf auf grunb feiner eingetjenben 
Huterfud)ungen ben beweis geführt, baß bic früher fo uiclfad) aud) 
oou SKcifeuben behauptete Unfrudjtbarfeit nur auf bem Langel an 
33ewäfferung beruht, baß ber oberflädjlidje 3kobad)ter fid) Icidjt 
täufdjeu läßt, baß aber bic 3£affcr,uiful)r überall möglich ift uub 
bann eine ©cbauung rcictjlid) ftd) lohnen wirb. 5 ur ben Mcferbau 
werben uiclfad) Stauanlagen notwenbig, unb eS ift mit Jreube 311 
begrüßen, baß ber (Staat für berartige 33autcu einen Öetrag in 
ben (Siat eingefteUt unb aud) bic ,3 u fM) nill Q öün £rinfwaffcr uad) 
Swafopmuub in« Sluge gefaßt hat. 

33on großer Söebeutung für nnfere Stolonicu fittb cnblid) bie 
^rcnafeftfe&ungeu. <Sold)e ftub 3itr §ett int ©ange an ber Oft* 
grenze oon §üb*2Bcft*$(frifa, wo aufdjließenb an baS bis Ütietfontciu 
geführte faplänbifdje SrianguIationSncfc am 20. üättgengrab bis 
3um 22. (üblichen SJreitcngrab Inuauf gearbeitet werben foll; unb in 
Dft4lfrifa, wo bie beutfch*englifchc ®rcit3e jmifdjeit Sauganifa unb 
Sftjaßa'-See, auf eine aftrottotmfdjc Ortsbeftimmung bafiert, feftge- 
legt wirb. G£s ift 311 wütifd)ett, baß l)icran aufdjließctib aud) bie 
bclgifd)'beutfd)e ©renje geregelt wirb. Die Seftlcgung ber Söcft» 
gren3e oon £ogo int fogenanuteu neutralen Qkbict fdjeint tro§ aller, 
aus bem je&igcn ßuftanbe ftd) ergebenben üfttßftäubc nod) lange ein 
frommer ©unjcfi 3U bleiben. 

?luS ben eitt3eluen Kolonien ift SJolgenbeS 3" berieten: 

8füt Oft^frifa ift ein £ruppentranSportbantpfcr am 7. De» 
3ember com Stapel gclaffen unb „ftaifer Silljclm II" getauft 
worben. pr ben Transport beS Dampfers „«ftebwig 0. ©ißmann" 
ift eine Summe aus ber ©innaljtnc ber 2öol)lfal)rts^ottcric burdj 
bic ÄoloniaIgcfellfd)aft übermiefeu worben. Der für ben 9tufib)d)i 
beftimmte Dampfer „Ulanga" Imt ftch als für ben bieSiäfjrigcn fcljr 
niebrigen SSaffcrftanb 3U tiefgeheub erwiefen. 

Generalmajor fiiebert fonutc in feiner am 12. DC3. in £>au* 
uooer gehaltenen 9iebc mit SBefriebigung barauf Ijinweifen, baß uad) 
Übcrminbung ber ©nlu«<5tämme (Sapc^c uub ü3angoni) in bem 

Digitized by Google 



- 28 — 



gaujen großen (Gebiet griebe Ijerrfcfte. ÜJiit ben unruhigen Stämmen 
am 3J?crm23ergc ift ja Hauptmann Qofjannc« in lefcter ^eit burd) 
encrgiidjcS ^anbellt noef) immer oljne Sölutocrgießcn fertig gemorbeu. 
Qm übrigen betont aber and) ber ©ouoerneur üon Dft*2ifrifa bie 
üttotmenbigfeit ber (Scntralbafm nnb motioiert bicS bamit, baß bie 
Kolonie bnrd) bie fie umfd)ließcnbcn S3al)nbanten toirtfdmftlid) tot 
gemacht werben mürbe, menn fic biefe fertig werben ließe, oljne 
redjtjcttig bie eigene ©ifenbaljit tjcrfteüt ju tjaben. 

Qn £cutfd)*Süb*iiSeft*$(frifa finb bie Unruhen unter ben 
Söonbeljmartö übcrrajdjcnb fdjnclf bnrd) ben ©ouoerneur behoben 
morben. 9m 21« September brad) er mit einer Kompanie ber 
Sdjutjtruppe nnb 3 ©efdjüfccu oon StMnbljocf auf, um ben fdjmacben 
Soften in $ectmannSf)op (etma 100 km oon Söetljanien) 311 unter* 
ftüfceu. (£r fotl am 19. uub 22. Cftober ben Slufftäubifcljen ®c* 
fechte geliefert Ijabcn. 9?ad) neueften 9}arf)rid)tcu fjat er bem güfyrcr, 
beut Kapitän oon SBarmbab, SSMIIiam Gljriftian, uub feinen s i)Mt* 
Ijclfern anbere, oonciunnber getrennte $Bol)iifi£e augemieten, uaa> 
bem er üjneu Waffen uub ütfuuition, fomic 200 Stürf 23iel) abgc* 
Rommen |at. Qu 2$armbab oerblcibt bis auf meitcrcS eine 33c- 
fafcung oon 50 s JDiaun uub einem ®cfd)üfc. 

®roße 33eftür5ung oerbreitetc ba$ ®erüd)t, baß bie Üiiuberpcft 
übermal« int Scfnt(}gcbiet au^gebrodjen fei. (Sin 53erid)t bes Ober* 
ftaböar3tcö Dr. Üübbcrt, ber fid) nad) bem infizierten ©ejirf begeben 
Ijatte, ift aber moljl geeignet, 31t beruhigen. Unter ben SRmbern 
ber (Siugcborcncu, meldje fid) eer ^mpfuug miberfe^t Ijatten, ift 
allcrbingö bie ftranttjrit mieber aufgetreten, aber burd) fd)leuuigc 
^mpfuug bcö ^uugoieljö unterbrüdi. £a$ früher geimpfte 2Mcl) 
3eigtc fid) immun. £cr (55cfal>r ift mithin burd) bie ftodjfdje 2ftc* 
tt)übc mirfung£ooll begegnet morben. 3)ie golgen ber ©pibemic 
mad)eu fid) fclbftocrftänblid) in ber Kolonie nod) fühlbar, ba ber 
£anbcl bebeutenb licrabgegangen ift. Mnbcrerfcitö ift ba£ 5>iel) ber 
europäijdjen Wnficblcr im Söert bebeutenb geftiegen nnb — in 
SBedjfclmirfung mit beut Söaljubau — mancher grad)tfal)rcr oer* 
anlaßt morben, fid) bem garmbau 3U3umenben. 53ei ber außer* 
orbcutlid)en Sorgfalt uub Schonung ber Hottentotten für iljre &ül)c 
mirb fid) oornu3fid)tlid) ber 2>icl)beftanb balb mieber niedren uub 
bann ben §>anbcl Ijcben, anbererfeits merben ben ©uropäeru burd) 
©rbauuug oon 23ruuncu nnb 2£affcrmcrfcn oerbefferte ?lnftcbclung$* 
ocrl)ältniffc, bem ^aubcf burd) Gifenbatjn* uub Hafenbau bebeutenbe 
(S'rleid)ternng gcfd)affcu merben. 

(Sine erfrcnlidjc 9?ad)tid)t melbct ben guub oon diamanten 
in bem blauen 2l)on, bcjfcn Ü>orfommcn in ©roßnamlaub bereits 
öfter bcobadjtet morben mar. Über bie .^äufigfeit bcS (£bclftcinS 
läßt fid) natürlid) nod) nidjt urteilen. $ludj bie erfte 2£cin* unb 
fflofiucn (Srute ift eingetroffen unb burd) ba$ ^vei«gcrid)t be$ folo* 
uialmirtfd)aftlid)eu JlomitecS prämiiert morben. Sic berechtigt 311 
ben fdjöuftcn Hoffnungen. 



Digitized by Google 



— 29 — 



Die South African Territories Ltd. t;at fid) aufgelöft, uadjbcm 
bic South West African Company ben ^pauptbeftaubteil ifjrer 
Zuteile ermorbeu batte. Da lefcterc aber nid)t nur ^aupttciltyaberin 
ber $aotolaub* s J)JinengefeUKt)aft, fonbern aud) ber £mnfeatifd)cu 
£anb», s Dfincn* unb ^anbcl^flcfcUfc^aft ift, fo Ijat fie faftifd) faft 
bat ganjc (Sdntfcgebiet mirtjdjaftlid) in Rauben. ®lcid)3eitig Ijat 
fte aud) ba$ (Gebiet ber South African Company im portngiefifdjcn 
Angola in iljreu Befifc gebradjt, oielleidjt in ber BorauSftdjt, baß 
biefcs bei 2Uiflöfung ber portugieftfdjen Kolonien au Deutfcfylanb 
übergeben fönntc. CDie ©efellfd)aft Ijat außer biefen 36000 Quabrat* 
meileu in beutfcfyem (Gebiet Üicdjte unb einteile bei 136000 (engl.) 
Cuabratmeileu Sauber größtenteils im Horben beS Sroafop-SJlufjeS. 
Qtjr Sftomiualfapital beträgt 1 3Ritt. $funb, baS in £änbcn befinb* 
lid)e BetriebSfapital über 135000 <ßfunb. ©S liegen in btefen 
2?erf)ältniffeu große ®efaljren. 

Qu Kamerun Ijat Sicutnant üon Karnap au Borb eines 
Dampfers in Begleitung oon 80 3J?ann eingeborenen Gruppen 
feine (Jypebition nad) bem Sauga angetreten, nad)bem baS ©in» 
oerftänbnis ber frausöfijdjen Regierung ( }itr ©renjrcgelung einge* 
gangen ift. Die im gleichen Söc^irf $ur 2£irffamfeit fommenbe 
<sanga^Jefeüfd)aft „^üb^amerun" tjat fid) in Berlin fonftituiert 
unb beu föedjtSamvalt Dr. <Bd)ax\a6) jum Borfifcenbcn unb ben 
Cberftlcutnant £fn)S ju feinem ©telloertreter gcioätjlt. DaS Dtrcf* 
torium bilbcu außer tfjnen bie Herren 2lle£. Dclcommuue, £)ipp. 
kippen« unb ftr. $l)ilippfon. Die belgifdjc ©efellfd)aft tritt ber 
©üb*$amerum®cjellfd)aft iljre beiben, auf beutfdjcm (Gebiet liegenben 
(Stationen Qimn unb ®ofo ab unb ein Dampfer foll für iljrc 
^meefe bcjdjafft merben. 

Die WuSjüljruug einer (Jypebition bis jum 2fab^3ec erfdjeint 
jur Qcit uidjt angezeigt; man mirb fie oorläufig nur bis (Marita 
eutfenbeu, um bort einen 3)iilitärpoften unb eine 3ollftation 3" 
crridjtcu unb mit ffiabafj nad) unb nad) einen frieblid)cu Berfeljr 
anjubafjnen. Qu biejem $Md foll eine fltegieruugScjpcbition in 
Berbinbung mit einer burd) bie girma <J. SBormanu auSgerüftetcu 
.•panbelöejpcbition auf bem ^iger unb Beuuc entfaubt merben. Die 
©ntfenbuug einer ^3rioatcfpcbition bortljin mirb infolgebeffen unter* 
bleiben, unb bie Don ber Deutzen $olonial*®efelljd)aft für eine 
foldje bemiHigtc ©untme oon 25000 9)?arf ber Rolonialabtcilung 
jur Verfügung gcftcllt. (Einem oon erftcrer gemälzten Komitee mirb 
bei ber SluSfüfjruug beratenbe ©timme eingeräumt. 

Der Raubet in £ogo, meldjer im Borjaln* ftarf baniebertag, 
f)at einen erfreulidjen Sluffdjmung genommen. Qm britteu Cuartal 
1898 l)at bie (Siufuljr ben Söcrt oon 730674 3)?., bic SluSfutjr 
283993 «Warf gegen 346560 bc&w. 199772 9)iarf 1897 erreicht. 

Die Befefcnng oon Bor burd) bie Gruppen beS ICott^cftaatc» 
mirb beftätigt; jebodj ift fie mit (SiuocrftänbniS (SnglanbS erfolgt. 
@S foü bort ein ^anbclscentrum unb ber 92il als bequeme unb 



Digitized by Google 



— 30 — 



billigere $$erbinbungSlinic für ben Dftcn beS KongoftaatcS aus* 
genügt roerbeu. Sobalb üftacbonalb, aus Uganba fommcnb, bort 
eintrifft, fofl eine oollftäubige Teilung beS SttilgebietS jnjifdjen beiben 
Nationen ftattfinben. 3Bal)rfd)einlid) wirb bie englifd)e Station in 
ber Sttäfjc oon &ibo auf bem rechten Ufer errtcfjtct werben, wätyrenb 
ein Streifen beS Iinfen Ufers au ben König ber 23elgier oerpad)tet 
wirb. ©s fteljen bort bereits gegen 1400 SRann ber fongoftaatlid>en 
Gruppen, n>clcr)e ben ©nglänbern fetjr nriDfoinmen finb, ba fte iljnen 
3itr Sicherung beS oberen Sftils, wo oiclleidjt aud) Sflenclif feine 
Ütedjte mieber geltenb machen ruirb, fet)r jur £anb finb. 

®S ift uerftänblid), bog unter biefen Umftänben aud) ber *ßlan, 
ben Kongo mit bem üftil burd) eine ©ifenbatjn 3U oerbinben, meljr 
in ben SBorbcrgrunb tritt. Der König fuc^t ber SBeftfcung am Sftit 
Daucrljaftigfeit 311 üerlcifjcu unb will fobalb als möglid) ben ©au 
ber ©fenbatjn 00m obem Uefle nad) Üiebfcfyaf beginnen Iaffen. 

Um oberu tlbangi finb oier bclgifdje ^anbclSagenten oon ben 
SBubga getötet unb aufgefreffeu morben. #otl)aire ift mit 300 üftaun 
3iir .^üdjtigung beS Stammes aufgebrochen. (£s wirb Sterbet in 
Erinnerung gebraut, baß berfelbc 23olfSftamm im Qafjrc 1891 eine 
ganje Abteilung ber ©jpebition $an Kerffjooen mit il)rem güt)rer 
SBucqnot) niebcrgemc&elt unb oerfpeift Ijat. 



(Beograpl)ifd)e itadjri^ten. 

Dem (Snglänber SBclb Sölunbell, ber im oorigeu Qafyre il)n 
in SlbbiS Slbcba befugte, Ijat ber SftcguS bic Erlaubnis erteilt, ganj 
Slbeffinicu 51t bereifen. Der ^meef ift rein miffcnfdjaftlid), cS be* 
gleiten tljn Dr. Slortlifc unb s Mv. §arwoob. 

Der englifdjc ÜÜfijfiouar Campbell fjat eine widjtige Jor* 
fd)ungSrcifc beeubet, weldje ben $wd Ijatte, ben für^eften unb 
leid)teften SBeg aus bem (üblichen Kongo^ebiet nad) bem inbifdjen 
O^eau 311 fiubcu. (£r brad) oon £ufira im Jebruar 1898 auf, 
folgte im allgemeinen bem iuapula, wanbte ftd) am Sübenbe beS 
53angweolo^SceS nad) Sübcn, unb gelangte nad) Übcrfcrjrettung beS 
£oaugwa bei £nnba in baS Zljal beS Sambcfi. 

5*ou £cmaire beridjtet ein 33rief aus 2)foliro an ber ©üb* 
greife beS KongoftaatcS, bafj er in ^Begleitung oon 2)Jid)el eine 
Lagune namens Sit3i erfunbet l)at. 

Die (*£pcbition $ onr c au* tfamt) (f. 1898, $cft 10) l)at fidj 
nad) SlimSalalj (Xibifelt) getuaubt. Die (Jiuwofjner ber Oafe 
finb in tfrieg mit ben Suaregg unb wünfdjeu ben Skiftanb ber 
ftranftofen. (SS liegt ber ®ebanfc nafje, bafe biefc ftd) bei biefer 
(Gelegenheit in 93cftfc ber Cafe £uat unb £ibifclt fefccn werben, 
meieren fic lange fdjon auftrebeu. (Sine leidjte Kolonne folgt ber 
(Sjpebitiou, um eine Station in Art ber Station atfac Üftafjon in 
Semaffin 3U grünben, alfo einen ftarfen ^ilitärpoften. 



Digitized by Google 



— 31 — 

SErew tin tan f)at fid) am 28. Sfloüember in @t. SouiS nad) 
SaUeS cingefdjifft. 

©ine Srpebition unter Sommanbant Graue (üou bcm 33olta* 
©ejirf) ift oon Söagfyabugu abgegangen, um bcu Seiger in ($orofore 
(nörblid) <3inber) ju erreichen. Unterwegs Ijat er ben luaregg 
^aljlretdjc geraubte beerben weggenommen unb ifjren fdjtuarjen 
53eftfceni micber 3ugcfteflt. Qx foü fid; mit Dbcrftl. ftlobb ((Slief 
beö $imbufüu23eäirfe$) Bereinigen, ber ben Sftigcr fjiuabgeljt, um 
ben ftlnfj bis <Sai ber ©djiffaljrt ju öffnen. 

$er Söe^trföamtmann Don Station Saugenburg, oon (Simons, 
tjat gelegentlich einer Bereifung be3 &onbe*2anbcS ben fönngme, 
ben ijöd)ftcn Söerg im 9?orbn>cften beS Sftnaffa^eeä, beftiegen unb 
feine $)öf)e auf etwa 3100 m befrimmt, 

©tftor ®iraub ift am 22. flngnft im 40. Gebens jafjre in 
^lombieres geftovben. 



7ßix$evbefpve<$m\Qcn. 

1) $rof. Dr. 31. Sabc&etf, Tiref tor be3 93otanifd)cn 9ttufeum$ unb be$ 
Sotaniidjen ÖaboratoriumS für SBarcnfunbe Hamburg. $ie Multur= 
actoädtfc ber betttf4)ett Äolonten unb üjvo (fcrjeuftttiffe. [Jflt 
Stubierenbe unb Üebjcr ber v Jtaturmiifenfd)aften, ^tantagenbefitjer, Sauf« 
leute unb alle ftrcunbe folonialer Seftrebungen nad) bcm gegenwärtigen 
Stanbe nnferer ffenntniffe bearbeitet. — Verlag Don Wuftao ^ t i f c r , 
3ena 1899. - H(>6 ©. <Krei*: brod). 10 W., geb. 11 SW. 

Sftit ber 3$cröffentlid)ung biefer Arbeit, an ber in einzelnen tfapitetn befannte 
Autoritäten Dom ftad) it)n unterftüfot ^aben, f)at ber Serfaffer fid) ein SJerbicnft 
um unfere Äolonien erworben. Gr erbringt ben pofitioen $kwei$ bafür, baß 
unfere überfeeiidjen Senkungen burdjau^ nid)t abfolut wertlos finb, io baft e$ 
am beften wäre, nod) fjeute fic wieber aufzugeben, wie oon gewiffer Seite nod) 
immer behauptet wirb. 3m ©egenteil werben fie merjr unb mcljr ba$ Wntage- 
fapitat oer^infen unb jebe aufgemanbte Kulturarbeit reidjlid) lobnen. 

Xod) ift ba3 SBerf feine ütenbenafdjrift. ß-? wirb nur tbatfädjlid) ju einer 
Wjwlogie unferer tfolonialpolitif burd) bie fad)funbige eingetjenbe Beitreibung 
ber „Stutturgewädjie ber beutidjen Kolonien unb ityrer ©rjeugniffe", Die ber 
Jitel angiebt. $abei beicfjränft fid) ber Serfaffer nid)t auf bie SMdireibung 
berjenigen Äulturpfian^en, welcfje „in unferen Kolonien bereite mit (Erfolg gebaut 
werben", foubern jiefjt aud) bie „widjtigften tfulturgewädjfe ber eingeborenen" 
fowie „eine ?ln,jaf)l oon ÜRufcpflanaen, wcld)e ^war nid)t in s 4$lantagenbetrieb 
genommen werben, aber bod) aufjerorbentlid) wichtige JHorjftoffe liefern", in ben 
Sereid) feiner Arbeit unb weift fdjliefjlid) auf einige tropijd)c ttulturgewäcfjfc 
bin, bereu Wubau in ben beutfd)en Slolonien „üorauSfirfjtlid) feb,r lo^nenb fein 
würbe". 

£ie S3efd)reibung ber einzelnen ©ewäd)fe ift fefyr eingeb/Cnb unb wirb bei 
oieten burd) ganj Doriüglidje Slbbilbungen oeranfcriaulidjt. daneben werben 
wir über itjre Äuttur unb itjre Serwertung belebrt unb ermatten wir eine 9ieif)e 
Don gefd)id)ttid)en 9ioti^en, fo bafe baS 9Berf eine waf)re ^imbgrube für jeben 
ift, ber über einfd)(ägige fragen irgenb welche ^(udfunft fud)t. 

2Jie 14 ftapttel ^aben folgenbe Überfdjriften: Halmen; ©etreibe unb 3udei> 
ro^r; fnotten- unb 3wtebclgewäd)fe; efebarc 5rüd)te unb ©emüfe; eigentliche 

Digitized by Google 



- 32 — 

©enu&mittel (Äaffe-$f)ee*©ruppc); ©emür*e: 2obaf; ftette unb fette öle liefernbe 
v #flanaen: ftarb- unb ©erbftoff liefernbe $jlaniien; ®ummi, $ar$e unb Äopale: 
Äautid)ud unb ©uttaperdja liefernbe <pflan$en: fraferftoffe; 9*ufrt)dl$er: SJcebijinal. 
pflanzen. 



2) $. ®etbe(, Ofeftor. $torträgc jtt ben i'idjtbiloern ber $cutf$en 
Äolonialgefellfdjaft Aber $ogo. 9ßr. 1. 3m Auftrage ber 
3)eutfd)en Äolonialgcfeflfdjaft öerfaßt. 2113 9Jtanuffript gebrurft. ©erlin. 
©ebrurft bei ^ultuS Sittenfelb. 

SRit ber Verausgabe biefer Vorträge fommt bie $eutid>e Srolonialgefeflfdjaft 
einem Verlangen oieler nad), meld)c ber Vorführung ber ßid)tbilber beigewolmt 
tyabcn. 9lud) olme bie Vilber lieft fi cf> bie üorliegenbc 92r. 1 .gut. Sie giebt 
eine anaiefyenbc 2>arfteflung oou Sanb unb taten, oon §anbcl unb Sßanbel, 
öon Verwaltung unb TOfiou unb erwedt eine gute Hoffnung auf bie ^ufuuft 
biefer fleinften unferer afrifanifd>en Sd)ufcgebiete. 



«u§ bem »erläge ber ttaftler 9Wtffion&»«ttdM>öwbt«nft liegen 3 neue 
Imitate oor: 

'S) grr. ttutettvietl), 9Jtiffionar. CHn gefangener nnb ein freier 
9legertnabe. Sdjilbcrungcn eigener ©rlebniffe. Wit Wquaretlbilb 
„2Seil)nad)ten in Kamerun", 5 ^lluftrationeu, 14 ©riginalbilbern, einer 
Äarte üom tfamerunflufeberfen unb einem Vrief in ftaffimtle. — 40 S. 
$rei3? 

4) $r. ttutenrietf), SRiffionar. Erinnerungen and ttatuerttn. -- 

16 S. <JSrei$? 

5) Sö. ®<f)tno(f, 3Riffionar. ©on $eitfgtnnt jn Heiligtum. Mu§ bem 

^ilgerlcben be$ matyrljeitfudjcnben §inbu Mrarunagaron. — 71 S. 
$rei* 2ö $f. 

$ie beiben erften .fteftdjen führen uu3 nad) Kamerun unb geben un$ interef* 
jonte SBifbcr au§ ben perfönlidjen Grlebniffen bed VerfaffcrS. Sie gewähren 
uns einen ©nblicf in einzelne flufcerungen beä VolfSlebenS fowoljl als aud) in 
etliche Stüde be$ 9Riifion3betriebe$. 

$)a3 britte fteft ffiljrt und nad) 3"bicu unb fdnlbert und, wie ein £inbu, 
itQdjbem er in jahrelangen SSanberungen üon einer ^eiligen Statte feiner üäter- 
lid)en Religion ftur anberen vergebend bie innere SRulje gefugt Ijat, enblid) im 
©fjriftenglaubeu feiner Seele Verlangen gefunbeu Ijat. 

6) «. Warne*, tyrof. Dr. theol. «Ugemeine SKiffton^eitf^rift. 

3Wonat3l)efte für gejd)id)tlid)e unb tf)eorcttfd)e 9Riffion*funbe. ftn Ver» 
binbung mit Dr. th. ft. W. 8nf)n, s JRtfiion$-3nipeFtor in Bremen unb 
Dr. th. 9t. ©runbemann, $aftor in 9Rör$ bei Veljtg. 26. Satyrgang, 
«erlag öon 9Wartin SBarned, Verlin. — Sätyrtid) 12 jpefte. ^retö 7,50 m. 

W\t bem laufenben 3aljre brginnen SBarnerf'd blaue Jpefte ifyren 26. ^atyr* 
gang. 3Ber mit 9Jhffion3fragen fid) bcfdjäftigt unb auf bem weiten (Gebiete ber 
cöangelifd)en Wiffion fid) orientieren will, fann biefe ^citietyrift nidjt entbehren. 
SSir bürfen mit ^ug unb !Red)t ftol^ barauf fein, bafc fein 5»anb eine roiifen- 
fdjaftlidje 9Kiffion^eitfd)rift befitjt, bie ber Sarned'fdjen an bie Seite gefteOt 
werben fönnte. —er. 



Digitized by Google 



Verlag von Detyägen & Klaftng in Bietefetö unb £djfti$. 



Dr. (5. <E Butfffarbt's 

3taritr Aoffa^r, gnit}li(ij miinrorbrilrl unb bis auf bir ^rgmioart furlgrliilirl 



ÜOlt 



Dr. 21. (^ruiuV'inann. 
Vier gänbe. 1876-1881. 

i)frflb^rffl',tfi preis für &ae pftllftöttbigf Uferlt *iO Ul. 

Saraus ctnjflit: 

I. 33anb: Wmerifa. 

L Abteilung: $ie (&fimo3 in ©röulanb unb Sabrabor. 1 TO. -'•> Vf. 

2. „ $ie ^nbianer in Worb* unb Siib=91 media. 2 3». 40 Vf. 

:t. „ $ie Sieger in 2Beft<$nbien unb Süb»Wmcrifa. 2 TO. 

II $nnb: 9{friro. 

1. Abteilung: 'Die befreiten unb bic freien Weger in ©eft-Wfrifa. 2 SR. 

2. „ $te «ölfcrftÄmme 3üb«Mfrifa3. :i TO. 
& „ ^ötf Aiftlaub unb bie ^ufeln tum Cft'flfriTa. 1 TO. W Vf. 

III. <tfanb: flfien. 

L Abteilung: ^orber^nbien. 3 TO. <iO Vi. 

& „ (Senlon unb i>iuter«3nbien. 2 TO. 

M. „ Gf)ina unb 3apnu. :» SR. ßü %\. 

IV. $)anb: Ozeanien. 

1. 'Abteilung- Ter inbiidjc ftrrfupri. .1 TO. 

„ Volmicfien, »eufeelanb unb TOiianefien. 3 TO 60 fif. 

„ TOelanefien unb Sluftralien. 8 TO. 

Megifter *u »anb 1— IV. 80 Vf. 

Xcr iWeicfjtum be$ Söerfa?, foiuoljl a u miffionS* unb religionSgefc&icljtüdjetn, 
une namcutlidi aurfi an ei l) » ogr a p l) i i et) o m Inhalt, giebt biefem bnfmbrcrfjeitbfit 
Sikrfe eiuen bauernbeu SBcrt, wenn aucfi einzelne Vitien burd) bic neueftc Cf ut* 
roirfeluug ber TOiiiiou überholt iciu mögen. Um bie Äujdjaffung biefe3 namhaften 
53ibltolI)efioerfe-3 $u crlcidjtern, fjaben mir ben ty^te bf* Dollitanbigeu ©er! * 
auf 580 311. ermäßigt. Siu^elnc SJänbe behalten ben bisherigen iM .iv 



£irrj)it ift rrlrtirnnt 

tfrut^cinmtit, D. Ä., Tic (fittwitflung ber cuangclifdjeH TOiffion in bem 

lefctcn ^ahnetyiit. Sin Beitrag nir TOiffiou3gcfd)id)te, juglfid) als (?rgäu',unq$ - 
banb pn ^roeiten Äuflagc ber „ftleiueu TOifiiuu^bibliotber. 1890 
VrciS gel). :i TO. W Vf- 
1>urd) biefeu (IvtiänaungSboub wirb bie „kleine TOHfionSbibliotbeP bis au 
bie (ftrgcitmatt fortgeführt . beftetjt bie Äbfidit, nljulirfje Grgäunuigäbfiube 
»fcttcii ßwifrtjejiriiitmeit feinen \n [äffen 



(Ouittuitgctt. 



5ür ben Guangelifdjcn 5lfvifn= herein gingen ein im 9flonat 
$e5ember 1898: 

0. Heitmann, Cottbus 2 m. — W>* fieppicu, SBalbecf, 2 S)H. — ^Softaff- 
fföt^er, «Uona, 2 9Rf. — ©. Stob*, ©otya, 4 Wf. — ^aftor 3rirflcn* r Sonic, 

2 m. — rtant. ©fintier. TOulau, 2 3Hf. — ftrau ftorftmeifter 93altt>ai"ar, 
Scfmeuluigen, 2 Wf. — Cberftl. o. Raffel, «erliu, 3 flW. — Dr. 3o^ti r Salm, 
3,o0 Wt. — Pfarrer «eejenmener, SBtuucnben, 3 W. — &ta\ 0. «Bebel, Sanbfort, 

3 m. — Oberpfr. exilier, <Rot*bnm, 28,10 m. — $aftor »alfcer, Sunoto, 3 9JM. 

— ©raf o. ©djlieffen, »erlin, 10 9)». — (£• Balm, $of, 20 TOf. — Pfarrer 
fcifcer, »robonrin, 100 Wf. — frrl. o. Stubuifr, »reSlau, 3 "3flf. — Waior 
©djwarfrfopjf, Gfarlotteuburg, 3 m. — $afh>r ftüf)le, G&riftiuenborf, 3 SJcf. 

— SB. SRoti ffonftanj, 3 TOf. — $urife unb öobe, 9leuf>alben4leben, 3 W- — 
9teg.-!Ratf) Witylmanu, Merfeburg, 5 W. - Pfarrer Wener, »leffcnbad), U,6I » $£ 

— Pfarrer Viaurrr, ttarl$ntfje, f> 9JH. — Pfarrer Zauber, Ebenau, « 9Jif. — 
$rof. Dr. Cremet, GJrcifätoalb, 3 9Hf. - Dr. Sreiljcrr D. Blomberg, Styielanfa, 
1 m. - (So 9lfrira-*tereiu «hnben, 120 9Hf. — <|käf. üticanuS, «erlin. 3 9Hf. 

3>rr ^d)af^mciflrr bes <£D«n<iffif<o>n «Äfrißa-^mins. 



^brrßrn hes (Enmiijclifdint Afrika» JJcrcius: 

Sorfiljetiber: ©encral ber Qnfanteiie 3. 3X t>. ^tntbbrrg, Berlin 
W., $atjrcutf)er=Sirage 27. 

Sdjrtfrfüfjrer: ©efjcüner Ober* Regierung« *9iat Mrtttlj tut fett, 
»erlitt W., ^otSbamer* Strafte 73. 

Sdjafemcifter: ©eljetmer STonimcr3ten*9iat jlrit, »erlitt W., »ef)ren* 
Strafte 48. 

Sdjriftleitmig ber „3(frtfa": Sßaftor (Ottftrtti lllitllcv, (groppeit* 
borf bei $afenftebt. 



3nbalt5=Dor,soicbitt5. 

5>ie Stellung ber 8iguatarmäcrjtc jur.^raunttoeinfrage 8 

!öercin$nad)rid)ten 13 

Slfritaniidje 92ad)rid)ten 15 

5öüd)erbejpred)ungen 31 



WadjbrucT ber in ber „Slfrifa" enthaltenen Wrtifel ift nur mit Eingabe ber 

Cuettc geftattet. 



Ii uif von ttclbaaen * ftlaflufl tu »Blelefolb. 



Hr. 2. 



1899, 



JWonatefdjrift 

für bie 

(Irrlid>e unb fojialc i£nrupicfcliin£ 
ber bcurf4>cn <Sd>ut30ebicrc. 



V 



3m Auftrage 

öes Äoangeltf^en Afrika -Dereinß 

fcfraulgfgcbfii Don 

$afh>r (Ouftao iitüUcr 

in Ar«pp<H*orf bd ßafcnfUftt, ©fj. ntagO<t>nrg. 

CftantwortUc^fr ffifbaftfur. 



« c ^ ft e v n I) r ii a n ii. 



«»4 # » «»— - 



Verlag uon $elf)agen & SUa fing. 




er Scttfdmff Jtotfat 



Seit bem 3 fl ^ e !894 giebt ber ©oaugelifdje 9lfrifa=SBercin eine 
2Ronatafd)rift „Slfrifa" Gerau*. Mit bem 1. Januar er. ift bie $eit* 
fdjrift au* bem Selbftuerlage be* Söerein* in ben Verlag ber mitunter- 
jeidjneten &erlag*bud)l)anbltrug übergegangen, Xer C£t)oraftcr ber QeiU 
fdjrift toirb baburd) jeboct) in feiner Söcife geänbert, fie bleibt nad) mie 
üor ba* Organ be* (Soangelifdjeu Slfrifa* Verein* unb mirb über bie 
(£»tU)idclttng, bie ©eftrebungen uub bie Xfyätigfeit be* Verein* in ber 
^eimat fomoljl, al* aud) über ben Fortgang feiner Unterneljmuugen in 
beu Sdju|gebieten Mitteilungen bringen. 

Xte befonbere Aufgabe ber „Slfrifa" ift e*, nadj allen Seiten Inn 
für ba* SBobl unb Dieefjt ber (Stugeborenen unferer Kolonien einzutreten, 
toeil e* bie öon allen beumbrten praftifdjen ftolonialpolitifern auerfannte 
s 4>füd)t unfern Vaterlanbe* ift, um mit .frerrn Major uou SBijjmanu $tt 
rebcn: „Uufere geiftige Überlegenheit ju benufoen, um beu Weger auf bie 
$uliur\tufe $u fteQen, bie feiner etfufdjen öigentdjaft entfprid)t." 

Xcm cntfpred)enb legt bie „ s 2lfrifa" an bie gefamte beutfdje kolonial* 
beioegung mit allen ihren oerfdjiebenen Grfdu'iuungeu uub Vetfjätigungeu 
ben fittlid)en Mafcftab. Sie bringt 9cad)rid)teu über alle*, loa* irgeub 
feiten* be* Staates», ber Miffioucn ober fonft für ba* 2öot)l ber (Sin 
geborenen unb $ur Vefämpfung ifjrcr leiblichen unb geiftigen 9cotftänbe 
gefduetyt nnb madjt auf bie in biefen Vejiefmngen oorltegenben Vluf 
gaben aufmerffam. 

3n einer befouberen ftänbigen 9iubrif „Wfrifanifdje 9iacf)ricr)tcn" 
giebt bre 3eitfd>rift einen fortlaufcnbeu 5öerid)t über bie Xage*borgangc 
tu Slfrifa, fo roeit fte oon Vebeutuug finb. Xie „2lfrifa" ift bamit eine- 
ftuücrl affige Sammelftetle aller belangreidjeu afrifaniföen lireigniffe. 
$ugleid) fudjt fte burd) it)rc XarfteHung ba* Verftänbni* für bie eigen* 
artigen Verfyältniffe be* „fdjioaracn (Srbteil**, ber bazu berufen erf dünnt, 
eine wichtige SRoÜe in ber 2öeltgcfd)id)te ju fpielen, ju förbern. 

Xurdj d)arafteriftifd)e Sdulbcrungen öon fianb unb Stuten erftrebt 
bie „Wfrifa" Daneben bie Verbreitung einer allgemeinen Slenntui* unferer 
Sdjufegcbiete, um baburef) ba* 3 Il ^crcffc für biefc $u toerfen unb ju oerriefen. 

Sdjliefclid) werben in ber „9lfrifa" bie (Srfdjeinungcn ber ?lfrifa= 
^'itteratnr, namentlich, fofern fie nad) beu oben angegebenen ÖJeftdjt** 
puufteu bin uou Vebeutung finb, einer ©efpredjung unterzogen. 

Xie «S^Wrift erfdjeint am 15. jebe* Monat* in ber Stärfc oon 
l 1 /* &i* 2 ©ogen. Xer jätnrlidje s -öciiig*prei* beträgt 3 Marf. 3k= 
ft eil u ngeu nimmt jebe Vuctyljanblung ober bie ^Soft ( s .ßoft$eitung*lifte 
s JJr. 39) entgegen. Mitglteber fomie 3«)eigr»cretttc be* (ioangelifdjcn 
VtfriFa Vereint befteHen bie „ s ,Hfrifa" beim Vorftanbc be* lederen in 
Berlin W. 57, $ot*bamerftr. 73. Xie Mitglieber erhalten fie bei einem 
3al)re*beitrage öon 3 Marf unter Streifbanb jttgefteHt. 

Berlin unb Sielcfclb, im 3anuar 1899. 



Der öorftanb its (Eunngelifdjcn 
JtfrihQ-Derctns. 

3. fLi ^aftor (Oultnu IllüUrr, 

uerantn). JRcbaftcur. 



Xie $er(agdbuc^t)anb(uug: 

Dclljagcu & ÜUafing. 



— 33 - 

(Sine $>anbroex&evf$xx{Q für 

93om Herausgeber. 

55er Äolonialrat fjat in feiner ©ifcung Dom 18. Sftooember 1897 
nad) bem 33erid)t beS „Deutzen tfolonialblatt" (1897, <B. 692) 
unter anberem aud) „bie £eranbilbung oon ^anbwerfern" für baS 
oftafrifanifdje <5d)u$gebiet „jum ©egenftanb etngefjenber Debatten 
gemadjt". 3 U einem praftifdjen SRefultat fjaben bie 33crf)anblungen, 
beren (Ergebnis letber nid)t mitgeteilt ift, bistjer nod) nid>t geführt. 
3nbcS oerlautet in folonialen Streifen, baß man neuerbingS bem 
Öcbanfen, aus ben (Angeborenen $mnbwerfer Ijeranaubilben, näljcr 
treten miß. 33cfonberS fjat man, mie eS f)cif?t, babei im Äuge, 
fid) Arbeiter ^eranjujieljen, weldje an Ort uub ©teile <3d)iffs* 
reparaturen ausführen fönnen, bamit unfere Dampfer in biefer 
Söcjiefjung in 3ufunft nidjt auf frembe £)ilfe angemiefen ftnb. 
Die erfatjrungen mit ber in Kamerun eingerichteten ÜJcafdjincn- 
werfftätte finb fo ermutigeub, ba(j man eine äfjnlidjc aud) in Oft* 
$frifa ins Seben rufen mödjte. 

9?ur ftcfjt ber SluSfüfjrung biefeS SöunfcJjeS eine (Sdjmicrigfeit 
im SSege, bie in STamerun nidjt in grage fam. £)ier fonnte man 
oon oornfjerein Sieger in bie Arbeit ftellen. @S finb baS ©d)Ioffer 
unb ©djmiebe oon ber Qwlbfüfte, bie flum größten Seil bireft aus 
ber Qnbuftriewerfftättc ber SöaSler üftiffton, meiere bereite feit bem 
<£ nbe ber fünfziger $al)re bcftet)t, fjeroorgegangen ftnb, unb (ebenfalls 
alle, wenn 311 einem Seile aud) nur inbireft, if)r ^anbwerf biefer 
§anbn?erferfdmle oerbanfeu. Da an ber Oftfüftc foldjc 2eute nid)t 
311 fjaben finb, fann eine üflafdjinenmerfftätte in bem Umfange mie 
in Kamerun eiuftweilen nod) nidjt gefdjaffen werben. £ier muß 
man in Meinem s Jftafjftabc anfangen unb fid) bie fdjwaqen Arbeiter 
erft l)eranjiet)eu. 

Da mirb nun $ur 3eit bie ftrage erwogen, ob cS nia)t geraten 
ift, eingeborene junge fieute, bie baau willig finb, nad) Deutfd)lanb 
Ijinitberfommen unb ffitt 511 3ttafdjinenarbeitern ic. auSbilben ju 
laffen. (SS unterliegt feinem Zweifel, oa & W cmc 9 a "S c Än$at)l 
baju bereit ftitbcn mirb. Unb bod) muß gan^ entfd)ieben gemamt 
werben, biefen ©ebaufeu jur ?luSfül)rung ju bringen. s JJ?an fjat 
t)or einigen Qafjrcn Da« (Sjperiment mit oier Jünglingen au $ 
Kamerun gemacht. Unb aus feinem ift etwas geworben. Die 
Golfer in nnferen <Sd)ufcgebieten finb nod) nidjt reif bafiir, baß tljre 
^lieber auf Qafyrc nad) Deutfdjlanb oerpflanjt werben fönnen. 
Äuf ber auberen (Seite ift es fdnuerlid) möglid), biefc jungen 
$nrfd)en, was bod) unbebingt gefd)el;en müßte, oor allen ben fdjäb* 
liefen unb ocrberblidjen (Sinflüffcn 311 behüten, benen fie l)ier aus» 
gefegt fein würben. öS fann fid), foll eine 2Jtofd)inenmerfftätte in 
$eutfaVOft*flfrifa errietet werben, wenn man baS 2öol)l ber in 

3 



— 34 — 



berfelben au befdjciftigenben fd)mar$en Arbeiter uid)t auger acht 
laffen miß, nur barum f)anbe(n, bag man ihnen an Ort unb Stelle 
(Gelegenheit bietet, ba$ ©d)Iofferhanbmerf $u erlernen. 3Dam.it ift 
freilich gegeben, bag man bie Hoffnung, in eigener ©erfftätte bie 
beutfdjen ©d)iffe reparieren ju fönnen, noch einige Qa^re t)inau5* 
fdjtebt. QnbeS roirb man baS ernjünfdjte 3iel Will fo früher erreichen, 
je eher man an« Söcrf geht. 

<3o ift bie notmenbige SSorauSfefcung einer 3Ka* 
fchinenroerfftätte bie ©rünbung einer $anbmerferfchule. 
<pier liegt e8 nun auf ber |>anb, bag e$ oorteilhaft {ein mürbe, 
biefe ©djule nic^t auf bie <5d)lof}erei $u bekrönten. $>ie Soften 
für bie Einrichtung einer Slnftalt, in ber äugleid) aud) £ifd)icr 
unb 3tmmerleute auägebilbet merben, mürben nicht oiel größer fein 
als bie für eine, in ber nur bie ©djlofferei erlernt mirb. 

Die ©ebeutung einer richtig geleiteten £anbmerferfchule für ba£ 
©chufcgebiet fann nicht leicht überfc^ä^t merben. (Sie lägt ftd> 
einigermagen an folgenbem Urteil, ba$ au« fad)funbiger geber 
ftammt, ermeffen: „Es ift faum ju Diel gefagt, menn behauptet 
mirb, bag an bem gortfehritt ber Kultur auf ber ©olbfüfte bie 
Dortigen !Ö2iffionömerf)tätten baS meifte S5erbienft fjaben, benn ohne 
$anbmcrf ift fic nid)t benfbar."*) Eö ift ein groger Shilturerfolg, 
„bag," mie mir SWifftonar SBohner fdjreibt, „nicht allein oiele curo* 
päifd) gebaute Käufer in allen ©täbten an ber Sftifte ftd) befinben, 
fonbern bag oerfdjliegbare Xljüren unb Säben, £ifd>e, ©tühle unb 
toffer faft in jeber Söoljnung 511 treffen ftnb, unb jmar alle« an 
Ort unb ©teile oon ben Eingeborenen gemacht." Da^u fommt, 
bag fomotjl au ber Äüfte al8 auch °»f oe « Sinnenftationen ber 9te* 
gierung ber SBebarf an <panbmerfern immer gröger mirb unb auch 
bie ^rioatuntemehmungen unter bem Langel an berartigen tüa> 
tigen Gräften oft empftublid) $u leiben haben. 

SBei folcher 23cbeutnng einer ^anbmerferfchule für bie Kultur* 
cntmicfelung ber Kolonie fann es nur bie gragc fein, ob cS möglich 
ift, in Oftafrifa aus ber eingeborenen Söeüölferung ,$anbmerfcr 
heran^ubilben. $)iefc gragc aber barf unbebingt bejaht merben. 
^a es barf fogar gefagt merben, bag bie S3emohner Oft*9lfrifa3, in«* 
befonbere bie 2£afuaheli, ein ganj augerorbentliches ialcnt jur Er* 
lernung oou ^)anbmerfen tyabtn. T>\e gunbi, b. h- |)anbmerfer ber 
S£üfte, [u\b fehr gefudu unb erhalten einen unoerhältniSmägig tyotyn 
Sohn. Ruf unferer ©flaocufreiftätte in ^utinbt merben SnaSen mit 
bem beften Erfolge in ber ©chrciueret unterliefen. 3luf ber 
SDhifionöftatiou Jmhenjriebebcrg aber h a * oer £> cn * ©ouoerneur 
fiebert feine greube barüber auSgcfprochen, bag bie üttiffionare 
„ohne bie £>ilfe ber Süften^anbmerfer allein mit ben Ehriftcu bie 
Kirche bauen."**) 



*) (Langel, veibenbote, 1899, S. 4. 

**) ^Qdjridjten aus ber oftafnfaniidjen Wiffion, 1898, S. 103. 



Digitized by Google 



— 35 — 



©ollte bic £mitbtt>crferfcf)ule aber nur gefdjicfte Ütfd^tcr, 
3immerleute, ©chmiebe unb ©chloffer auSbilben, fo mürbe fie bic 
Vebeutung, welche fic für bie Verbreitung ber Kultur in bem ©d)u|* 
gebiete gewinnen foff, nicht erlangen fönnen. (SS ift unerläßlich, bajj 
fte ihre 3ö9l m 9 c öuc^ erjieht, unb $mar in djriftlichem (Reifte erficht. 
(53 müffen innerlich lautere unb gefeftigte £>anbwerfer aus ihr Ijer* 
twrgehen. Die Drbnung ber ©d)ule mu§ eine burdjauS djriftliche, 
eine eoangeltfdje fein; benn anberS werben feine felbftänbigen Jpanb* 
werfer, bie ber Kolonie förberlid) fmb, erlogen werben fönnen. 
Das führt uns auf ben legten ^unft, ber beamtet werben will. 

©er foll biefe §anbwerferfchule ins Seben rufen? $n üflofambif 
beftefjt eine ftaatlich geleitete |>anbwerferfchule, bie „escola d'artes 
e offiziös' . (sie wirb jum X eil üom Portugiesen ©taate, jum 
Xeil oon ber SRuniftipalitttt in Sftofambif unb gum £eil burd) eigene 
©innahmen unterhatten. Das legt ben ®ebanfen nahe, ba§ bie 
flteidiSrcgierung felbft in unferem <Sd)u$gebiete eine 5>anbmerferfchule 
errietet. 9ttit 9Utc?ftd)t auf bie eben betonte chriftliche, ja eüan* 
gelifdje Erstehung aber, welche in ihr geübt werben müfjte, fönnen 
wir nicht wünfdjen, bafj bie Regierung bie (Errichtung übernimmt. 
Denn fie fann nur eine ©cfyule rein ftmultanen ßharafterS, in bem 
weiteften Sinne beS SBorteS, ber fogar ben .gslam in fid) begreift, 
ins Seben rufen, wie ja aud) bie 9tegierungSfd)ulen beS <3dm^ 
gebieteS in Vepg auf bie Religion abfolut inbifferent ftnb. Daf$ 
jebod) unfere 2fteinung nicht ift, ber Regierung überhaupt jeben @in= 
flug auf bie §>anbwcrferfd)ulc 311 oerwefjren, wirb fogleid) einleuchten. 
Wut wünfdjen mir nicht, ba§ fie eine SRegierungSanftalt wirb. 

3ur ®rünbung einer folgen <Sd)ule berufen ift in erfter Sinie 
ber (Söangelifdjc Kfrifa^eretn. Das ergiebt fid) flar aus bem 
©ortlaut beS § 1 feiner «Haftungen: „Der (Stoangclifdje Slfrifa* 
Verein madjt es fid) gur Aufgabe, in ben beutfdjen ©dmfcgebieten 
bie Verbreitung djriftKdjer ©efittung unb Kultur unter ber einge« 
Jwrcnen Veüölferung ju förbern, um baburd) inSbefonbere ihre 
fociale Sage $u oerbeffern. 4 ' Danach ift bie Aufgabe beS Verein«, 
ba baS bringenbe VebürfniS nad) einer ^anbmerferfchule in 
unferer oftafrifanifdjen Kolonie oorliegt, fo offenbar, bajj er ftcf) 
if)r unmöglich wirb entziehen fönnen. greilidj gehören baju bittet, 
bie feine finanziellen Gräfte, meiere augenblicflid) — mir oer^ 
weifen auf bie VereinSuad)richten — aufs äujjerftc in Snfprudj 
genommen finb, bei weitem überschreiten. Von fad)funbiger (Seite 
ift bie <5rrid)tung einer £anbwcrferfd)ule auf 40000 ütff. oeran* 
fdjlagt worben. Qn ben erften Qahren würbe natürlich auch ein 
üorher nicht ju fdjäfcenber, aber ohne grage nur uerhältniSmäßig 
geringer 3ufc|uf3 nöti 9 f cm - £> a a & cr f ic § cr angenommen werben 
barf, bafj bie Regierung, fobalb bie ®rünbung einer #anbmerfer* 
Jdmle gefichert ift, unter ber Veräußerung, ba§ ihr ein gewiffeS 
SluffichtSrecht eingeräumt wirb, einen Veitrag jur erften Einrichtung 
unb gur Unterhaltung berfelben gewähren wirb, fo bürfte es faum 

3* 

Digitized by Google 



36 — 



fchwcr halten, wenn bie Jrcnnbe bev SBcrbrcitung djriftlichcr Kultur 
unb bie beteiligten unb befonbcrS intcreffierteu ÄolonifatiouSgcjcll 
fdmften ihre £anb nur einigermaßen aufthun, baS Söerf ju ftanbc 
$u bringen. 5öir haben ben 3£unfch, bafe nnfere Anregung balb 
jut Eröffnung ber $anbwerfcrfd)ulc in Deütfd)>Dft=$lfrifa führen 
möchte. 



l$eremsna$rtcf)teit. 

1) Aufruf $ur Cfotcruitg fcer 5ttttgcr*tt*i in 

Seit ÜNonatcn fpredjcn bie oon unferer Sflaocufrciftättc 
CtttinM einlanfcnbcn 3krid)te mit immer tieferem (Srnft oon ber 
pnel)mcnbcn Hungersnot. Solange £ft*$lfrifa unter beutfdjcr 
^)err(djaft ftc^t, ift es oon einer fo antjaltenben Dürre wie in ben 
legten beiben fahren nod) nicht heimgefucht worben. isßon einer 
9icgcn3eit jur anberen l)at man bort auf bie unentbehrlichen lieber* 
fdjlage gewartet, — immer ocrgcblid). 

Unter bem 12. Dezember 1898 fd)reibt ber ^orftcher unferer 
(Station, Diafon 23of ermann: 

„SSot einigen SBodjen hatten mir an einigen Jagen f leine 
Oiegcnidjaucr; alles jubelte oor greubc, meil ei fd)ien, als wollte 
bie fleinc iHegcn$cit beginnen. ftber Ieiber blieb auch bieje wieber 
auö. 2£ir haben fogar feit ad)t Jagen einen berartigen Sonnen* 
branb, wie id) ihn hier in ber Sljambalai noch nicht erlebt habe, 
unb unter beut mir alle fefjr §u leiben haben. 2öir Ratten in 
unferen Saatbccten, bie befdjattet finb, fcl)r fdjönc ^flänjlinge, bie 
mir foglcid) mährenb bcS Segens auepflanjten; auch h attcu wir 
fcfjncÜ alle hergerichteten Jyelber mit 2RaiS u. f. m. bcftellt, unb 
alle« ging gut auf. Doch t» oiefen Jagen ift wieber alles bahnt, 
unb alle s M\\i)c ift umfonft gemefen!" 

Die folgen biefcs ^uftanbes finb unabfehbar. ©ir fabelt 
auf unferer Station annähernb 40 befreite Stlaocn. 3() r Unter» 
halt fann jur geit noch nictjt nou bem Ertrage ber angelegten 
Jelbcr unb ©arten beftrittcu werben. Söir finb baljer oorerft noch 
barauf angewiefen, einen guten Jcil ber nötigen Lebensmittel 511 
faufen. ©0 lange bae auf bem in ber N ^äl)c uon Shttinbi regcl* 
mäßig abgehaltenen 2)tarftc ber (Eingeborenen möglidj war, waren 
bie Ausgaben nidjt allju groß. Slbcr biefe Cucllc oerfiegt all* 
mählich- 3m September lieferten bie umwohnenbeu SBajdjambaa 
noch wcuigftenS 3wci iUiah^citcn in ber ffiodje für unfere Station, 
00m (Snbe Cftobcr unb 00m ^ooember wirb bereits berichtet, bafc 
nur nod) eine ÜWahlacit 93ananen mödjcutlid) getauft werben fann. 
Unb im nächftcu Briefe wirb cS heißen, baß überhaupt ntdjts mehr 
$u haben ift. 



Digitized by Google 



— 39 - 



SBährenb Don Slleranbria 250 Mann cngltfd)e Truppen nad) 
partum c^efanbt würben, ift Kitdjcner fclbft oon bort aufgebrochen, 
um ben Matjbi aufaufuchen, ba er auf jeben Jall unfdjäblid) gemacht 
werben muß. Unmittelbar nad) ber @d)lad)t bei Omburman ift er, 
wie man jefct feftftcflen famt, mit feinen unb feine« gcfaÜeneu 
©ruber« SBeibern, fowie 40 ©olbaten, Don bort abgejogcu, wirb 
feine Gruppen aber wahrfdjeinlkh inbeffen burd) neuen 3ujug be* 
beuteub oerftärft ^aben. &itd)cncr« Kolonne (jat einen oon einem 
Trupp be« Mafjbi befefcten Ort, Stbnufba, genommen, ber tffjalifa 
joü fid) mit bem ®ro« in ©^erfiela (Sd)irfeleh am (Stjor »bu 
£able?) befiubcn. 

Gine fefte ^ofttion, meiere ber (Emir Stymeb gabil eingenommen 
hatte, würbe am 26. Dezember uon Oberft Semi« erftürmt. Die 
<£nglanber oerloren Major Jcrgufou ferner, aujjerbem 6 ägtop- 
tijd)c Offiziere oerwunbet, 27 Mann tot, 118 oerwuubet; fie machten 
1500 befangene unb f ollen 500 Derwtfche getötet ^aben. Waä) 
einer neueren 9?ad>rid)t ergab fid) bie gange (Streitmacht be« Gmir« 
bem Kanonenboot „Metämmeh", er felbft aber entfam in fübltd)er 
fliidjtung. 

iftachbem Kitchener gum öJeneralgouoerneur be« ©uban ernannt 
worben ift, mürbe biefer in oier $erwaltung«beäirfc erfter unb in 
brei fold)e ^weiter Klaffe eingeteilt; bie elfteren finb Omburman 
(bte Äbu £>ara« am blauen unb Slbu £>afa am wei&en Sflil reichenb) 
<3cnnar, Kaffala unb 3 a ?^ 0Da ' °i e Reiter Klaffe Slffuan, SBSabi 
£alfa unb «Buafin. Die Telegrapheulinie oon legerem Orte nad) 
Serber ift am 24. Sftooembcr fertig geftellt, bie Verlängerung ber 
<Subanbat)n bis Khartum (180 engl, Meilen) be[d)loffcn worben. 
<£« finb tjierbei ©rüden in großer $a\)l p erbauen, worunter bie • 
über ben Sltbara ca. 400 ra ntijjt. Die Materiallieferungen finb bereit« 
uergeben worben. 

Mardjanb l)at am 11. Dezember, S l '2 Uljr morgen«, auf bem 
„Oraibtjcrbe" 5afd)oba »erlaffen unb bie ©obatfaljrt angetreten. 

Mit leicht erflärlicher Spannung würben bie Vorgänge in 
3lbcfjttticn namentlich in Qtalien oerfolgt; nod) l)at eine ©renj* 
feftfefcting nidjt ftattgefunben, unb ba« ftarfe Truppenaufgebot 
Menelif« tonnte fid) fd)lief$lid) cbenfo gut gegen Maffaua wenben, 
wie mau britifd)erfeit« feine ©erweubung in ber 9tid)tuug nad) bem 
©ebiet gwifdjen 9hibolf*<3ee unb oberen 9ttl befürchtete. %n unb 
für fid) finb bie Vorgänge intereffant burd) bie ^crfönlid)feit bc« 
9ia« Mangafdja unb fein ©erfjctltm« gum ^egu«. 

«I« ber oorige Kaifer, ^otjanne« II., am 8. Märj 1889 in ber 
unglücflidjen (Sdjladjt gegen bie Mahbiften bei Matama jum Tobe 
t)crwuubet würbe, f al> er fid) ocranlajjt, Mangafdja, feinen <Bo[)\i 
Don ber Srau feine« ©ruber«, offeutlid) anguerfennen. Der Tob 
be« bisherigen anerfanuten Thronerben ocranlagte il;u, ba« ftreug 
bewahrte ®cl)eimni« brechen. Diefe ftbftammung fdjltc&t jwar 
auch * n Äbcffinten oou ber Thronfolge au«, aber Johanne« Mau« 

4 

Digitized by Google 



— 40 - 



gafd)a mar fcfjr beliebt unb würbe bcSfjalb als OtaS oott £igrc 
anerfamit. £ie (Erfolge ber Italiener ermutigten ifm, als Stroit» 
prätenbeut aufzutreten, bis if)it ÜWcnelif oeranlaBte, nad) SlbbiS Slbcba 
$u fommen unb „mit bem (Stein um ben §)alS" um $er$eif)ung ju 
bitten, damals »erlief ihn SRaS Sllula, fein mädjtigfter ^ßarttfau, 
megen biefer Grniebrigung; fic oerfd)affte it)m aber bie SSMeberein* 
fefcung in feine (Stellung. 2)?it einer Mrt Fanatismus Ijängcn bie 
©inmohner von Xigre an ihm als bem Slbfommling ihres alten 
$crrfd)erhaufeS, unb fjierauf geftüfct, begann er feine Qutriguen 
üon neuem. £cr SfteguS fajicfte 9taS ÜKafomten mit 42000 SDtonn, 
um if)n ju oernid)ten unb an feiner (Stelle bie Sermaltung uon 
£igrc $u übernehmen. £a bie ^rooina, ber (Sdmuplafc ber Sfriege 
mit Italien, entoölfert ift, fonnte 2ttangafd)a nid)t mehr als 18 bis 
20000 SWami gegen ihn aufftcHcn. (Er fcheint es aber mit feiner 
f leinen (Streitmacht feinem (Gegner bod) ferner gemadjt ju haben; 
er 30g feine 23ortjut oon Slmba 9llabfd)i (mo am 7. Dej. 1895 baS 
5)etad)cment $ofelli ücrnidjtet mürbe) unb fein ®roS oon 2)?afale 
bei 2)?afomtenS üttatjen aurüd, um fid) im norböftlid)ftcn ©infcl 
feines SanbcS — bei Äbaga £>amuS, 12 bis 15 km füböftlid) 
Slbigrat — feft$ufe$en. ©benbort ermartetc 1896 SBaratieri beu 
Angriff üWenelifs, unb 2)?angafd)a fonnte maf)rfd)einlich bie alten 
italienifdjcn Sefeftigungcu beiluden. 

5lm 5. Januar mürbe iDfafonnenS (Eintreffen jmei (Stuuben 
Don 5loaga £>amuS gcmelbct, unb in ben nächften Jagen fam es ju 
einem 3 u f ammcn f*°6 — n»afjrfcr)einlicr) nur ber Sortruppen; eine 
fdjnefle @ntfd)cibung mar aber geboten, ba 9J?afonnen in bem 
heruntergefommenen Lanbe feine Lebensmittel für feine Gruppen 
fanb. 3" ^ ac tyt t»om 11. 3anuar griff er, nadjbem bie am 
9. Januar angebahnten 5ricbeuSoerl;anblungcu fid) 3erfd)lagen 
Ratten bie Stellung an, marb aber mit erheblichen Serluftctt jurücf* 
gefdjlagen. Xrofc biefeS 2ttifjcrfolgcS fah mohl s D?angafd)a bie Un* 
möglichfeit eines ftegreichen SBiberftanDeS ein unb bot bie £aub $um 
^rieben, ber am 19. Januar in ber Stirpe oon (Snba Lariam oou 
beiben Führern oorbchaltlid) ber Genehmigung beS ifteguS befchmorcu 
murbc. £)ie beiberfeitigen Gruppen mürben bereits aus bem aus* 
gefogeueu Laube jurüefge^ogen. ÖS mtrb fid) nun geigen, ob i))lc* 
nclif feine auf 80000 ÜJfautt angegebene Slrmec cntlaffcu, ober, 
mic bie (Englänber argmöl)ttcn, fid) nad) Sübeu menbeu mtrb. 

X)ie (Sifenbalnt 'bjibutk^arrar ift auf 3G km beeubet, baS 
SKatcrial für bie l)albt Länge ber ganzen Sahn bereits hingefdjafft. 

Über bie Ugan6a*33ahn lauten bie 9?adjrid)tcit fcljr günftig. 
£ie Sauart ift gut unb für bie Scqucntlidjfcit ber SHcifcnben über 
(£rmartett geforgt. 3n jebem 3ug läuft ein ©agett britter, jmeiter 
unb erfter klaffe, alle nad) inbifct)cm Stile unb ber lefctere mit 
florribor unb Xoilette oerfehen. Qu Ugomc^Sai, an ber Oftfüftc 
beS ^ictoria= SceS, mirb bie Salut ntünben, jebod) mirb man nicht 
oor 3 fahren btefen ^uuft erreichen; ftihtuu, bie .^albmegSftation, 



Digitized by Google 



— 41 — 



beuft man im Üttai biefcS $al)reS 511 gewinnen. $)urd) eine 55er* 
änberuug ber Ürace wirb man bie Valjn um ungefähr 100 (engl.) 
9)?eilen oerfürjen, inbem man fte nidjt, wie früher geplant quer 
über bie @lboma>Schlud)t, fonberu füblid) oon if)r burd) 3)iau unb 
baS ^janbo'üfjal führen will. 

Die (Sfpebition 2ftartnr, meiere bie miCttärifdjc Aufgabe Don 
üftacbonalb übernommen 311 (jaben fc^eint, tft am 3. September oon 
ftajao am Albertfce abgefahren nnb t)at am 6. (September SBabelat 
erreicht, wahrenb eine Abteilung, qner bnrdj baS Sdmli*£aub mar* 
fd)icrenb, am 8. bort eintraf. Am 14. gelangte er nach £)ufile 
nach Grünbung oon (Stationen in gatifo unb am rechten Ufer gegen* 
über SBabela't. 9ttacbonalbS 3ug wirb in ben „gcograpfjifdjeu 
9fcu$ri$ten" (£rwälmung finben. 

Jür bie Orientierung über bie Vcrhältniffe in Ttcutf d.MDft* 
3(ft*if « waren bie Vorträge beS GouoerneurS Generalmajor Siebert 
gelegentlich feines für3ltcf> abgesoffenen Aufenthaltes in Deutfd)* 
Ianb cbenfo lehrreich, als feine ^Bemühungen im ^nterejfe ber uon 
iljm oerwaltctcn Kolonie allem Anfd)ciue nad) oon manchem wert* 
tollen Erfolge begleitet gewejen finb. (Entgegen ber oon SBifjmann 
feiner^eit auögejprochcncu Anficht, baß $eutfd)*£)ft*Afrifa 311 neun 
3cljutelu auö unfruchtbaren Steppen beftclje unb nur 31t einem Zehntel 
nu§bar 3U machen fei, berichtete er, baß auf grunb ber feitbem 
mit Gifer betriebeneu (Jrforfcfntngcn mol)l mit 3wci günftcln nu^bareu 
SanbeS gerechnet werben fönue. GS fei fogar maljrfdjeinlid), baß 
baS Verhältnis fief) noch wefcntlid) günftiger geftaltc, nadjbem mau 
foeben feftgeftellt habe, baß au ber $8cfigren$e ber Kolonie wohl* 
habeube, nod) Millionen ^ählcnbe VolfSftämme in fruchtbaren Ge* 
bieten anfäffig feien. (£r glaubt auch ÜU f fl runo °i^ cr Nachrichten 
bie oon ^rofeffor Söohltmaun auf 3 iDallionen angenommene S3e* 
oölferuugSjiffcr auf 6 Millionen fehlen 311 bürfen. GS würbe 
bereits im oorigen Vcridjt barauf hingewiefen, wie widjtig für unfere 
Kolonien bie .ßunahme ocr SJeoölferung fei. Diefe burd) General 
Siebert mitgeteilte s 5?ad)richt ift beSljalb mit befonberer 5*reube 311 
begrüßen. 

Von if)m mürbe in oölligcr ilbcreiuftimmuug mit ^rofeffor 
Söohltmann bie VMd)tigfeit ber StommunifationSlinien für bie Gut* 
micfelung T)cutfcr)»Cftafrtfaö betont unb mit aller Energie für beu 
Sau einer (Seutral*(£-ifenbahn eingetreten. Von befonberer &Md)tigfeit 
ift es, bag ber Gouoerncur bie Qnangviffnahmc einer Sinic oon ber 
Äüftc 311m Njaßa in beftimmte AuSftdjt ftelltc, für welche er nicht 
einmal bie ginSgarantic beS Staates glaubte heranziehen 3U müffen. 
Gänjlid) abweichenb ift feine Verwcnbung ber Sdjujjtruppe oon 
bem früheren Softem. Auftatt fic in wenigen Garnijonen nahe ber 
&üftc sufammeujuhaltcn, hat er bie Kompagnien bis auf eine fleine 
SHeferoe über baS gan^e große Gebiet, möglidjft weit nad) ben Grenzen 
oorgefchoben, oerteilt, um überall Jrieben unb ftaatliche Autorität 
aufrecht 511 erhalten unb an jebem Crte, wo ber s ^rofpeftor, ^flanjer 

4* 

Digitized by Google 



— 42 - 



ober 5or|'d)cr and) feine Arbeit beginnen mag, itjm persönliche 
<3td)crljcit ju gemährleiftcn. 9lux unter folgen 3?erf)ältniffen — 
barin fyat er gewiß recht — wirb bie ju leiftenbe fdjwere Arbeit, 
baö £anb nufcbar 31t machen, mit 23ertraucu angegriffen unb un* 
geftört geförbert werben. 9?ur unter folgen ^erhäitniffen, borf 
man hinzufügen, werben auch bie eingeborenen immer meljr 33er* 
trauen faffen unb fid? willig ber Arbeit, willig bem Ghriftentum, 
willig ber ihnen, übermittelten Stultur barbieten. 

Aus allen Äußerungen beö ©eneral fiebert muß man aber mit 
®cnugtf)uuug erfennen, wie wichtig e$ ift, baß bie ©ouoerueurc 
nicht mit bem erften $>eimat8urlaub üon ihrer Stellung jurücftrcteu, 
fonbern mit foldjcr Jreubigfeit unb Eingebung 311 ihrer Aufgabe 
jurücEf ehren, wie er e£ tljut. 9?ad) ben Lehrjahren, welche jeber 
burch^umacheu hat, feutn bann auch auf $al)rc ucrftänbnisooflcn unb 
fegeuäreichen ©irfend gehofft werben, wie e$ 311m ©ebenen ber 
Kolonien unbebingt notwenbig ift. 

©ine Äommiffton ber £)cutfd)en $olonial*®cfcllfchaft befchäftigt 
ftd) mit bem Entwurf jur ®rüubung einer Deutzen ^ja6a*®e= 
feUfdwft, welche ben SranSportocrfehr auf bem Slkge <SambcfU 
©chire^jaßa unb bie Söeficbclung beS ftonbe^anbeS fich jur Äuf* 
gäbe nimmt. 

®egen bie (£iufd)lcppung ber <ßeft aus ÜNabagasfar ift für bic 
<päfen ber Kolonie eine Ouarantaine angeorbuet; unb um bie 
©efalvr nach SWöglid^fcit 311 oermiubern, finb bie in htogienifdjcr 
SBcjtefnincj außerorbentlid) wichtigen GnttwäfferuugS* unb ©tragen» 
fanalifatiouSarbeitcn, welche unauSgcfefct eifrig geförbert würben, 
ergänzt unb beenbet worben. 

iöou großer iöcbeutung fann für bie Kolonie baS bisher geheim 
gehaltene beutfch^cnglifchc Abfommen fein, wenn cS fich bewahrheitet, 
was aus ben Äußerungen beS portugiefifdjen SDJinifterpräfibentcn 
gcfajloffen wirb, baß nämlich ^ortugiefifd^Dftafrifa unter ber $u 
crhaltenben Oberhoheit beS Staaten 311m !XeiI — bis Ouelimanc — 
an $)eutfd)fanb, 3um Seil — füblich hieroon — an (Snglanb ju 
freiem .Jmnbel unb Ausbeutung überlaffen werben foll. @S ift 
oorauS3ufefcen, baß über bie beiben wichtigen il*erbinbungSlinicn 
^clagoa^alju unb ©ambefc Sahire befonbere Abmachungen getroffen 
fein werben, welche aud) SranSuaal uor einer ©djäbiguug burch 
Gnglanb l)turcidtjcnb fd)üfccn. 

88te bereits erwähnt würbe, glaubten englifche Qeitungcn, einen 
uod) nicht aufgeflärteu ^wifcheufall in Johannesburg ba^u auSuufccu 
3U follcn, um bie Qohannesburger „Uitlänber" 31t einer Petition an 
bie Königin §u ocranlaffcn, bamtt biefe burch militärifche Qnter* 
oentiou „bem unerträglichen söurenbruef ein fenbe mache". (5inc 
folche Scfchwerbefdjrift gegen bie $ü&*2ffrif<tttifd>c HcptiMtf ift 
nun auch am 24. S^ember 0011 einer An3al)l Ji^auucSburgcr auf* 
gefegt worben; ber englifche Agent fjat fidj aber geweigert, fic au 
ihre Abreffe 31t beförberu. 



Digitized by Google 



— 43 — 



Des wetteren war ber Jelbfornet oon Johannesburg auf 
Verlangen bcS britijcbcn Vertreters in Pretoria oom Amte fuSpcnbiert 
werben, weil i(jm ©raufamfeiten jur Saft gelegt würben. Aud) 
biefe Angelegenheit war baS föefultat einer Jntrigue. Die in Gegen* 
wart bcS bfplomatifchcn Vertreters (JnglanbS geführte Untermietung 
ergab, bag bie als ^eugen ftgurterenben farbigen burd) Agenten 
ber fübafrtfautfct)en &tga 3ur Vorbringung erfunbener Vefchmerbeu 
oeranlagt worben feien. Der gclbfornct würbe beShalb, nactjbcm 
feine Unfd)ulb erwiefen war, in fein Amt wieber cingefefct. «piernadj 
fchien bie fünftlid) IjcrDorgerufene (Erregung ber QohauneSburger 
ftdj gelegt 311 fjaben, uub es ift erflärlid), baß ber britifdjc Agent 
bie Petition nicht 31t beförbern ftch ueranlagt feigen fonnte, nad)bem 
er foeben mit feiner Anfluge ©d)iffbrud) erlitten tmtte. 

Die Agitatoren hatten aber feine s Jüthe. Am 14. Januar warb 
abermals eine Verfammlung oon öngläubern abgehalten, um ^ßroteft 
31t erheben gegen bie Verhaftung beS Vorftfcenben 2öeb unb bcS 
ScfretärS Dobb ber „Uitlänberliga", unb um ben 5aü (Sbgar wieber 
aufzuwärmen. (£s war aber aud) eine groge An3af)l VurgfjerS unb 
Afrifauber 3itr (Stelle, unb bie Verfammlung artete am <3d)lug in 
eine Schlägerei aus. Die meiften tranSoaalcr Leitungen *) CDCU 
hcroor, bag 31t einer politifdjen Agitation fetnerlet Urfadjc oorliege, 
unb bag bie QohanncSburger bei biefer Gelegenheit bewiefen hätten, 
bag ftc ftch burch eine fleine Ait3al)l unruhiger fytyn nicht länger 
terrorifieren unb ben grieben nehmen laffeu wollen. (£s fei au ber 
3eit, bag gewiffe britifdje Unterthanen lernen möchten, fo lange fie 
als ©äftc in £ranSoaal weilen, ftch l« eincr anftänbigeu ^eife 311 
benehmen. 

GS würbe allerbingS für alle Xeile nur oorteilf)aft fein, wenn 
bie QohanneSburgcr Störenfriebe enblich oon ihren üftitbürgeru 3m* 
SRuhe gebracht würben, um nicht immer wieber .^anbljaben für eine 
cnglifdje (Sinmifchung fünftlid; er3eugen 3U fönnen. Dag für eine 
fold)c alle Wittel bereit gcftcllt werben, ift aus ben fortwährenben 
Vcrftärfnngen 31t fchliegen, bie ben militärifcheu ©treitfräften in ber 
Äapfolome in aller Stille 3itgeführt werben. (SS finb für^ltcl) 
wieber 1300 Wann bortl)in abgegangen, worunter nicht weniger 
als 300 Offiziere unb Untcroffaicre. Diefe fotlen bie Xruppeu ber 
Stapfolonie brillen. 

Dag bagegen ber Vorwurf ber „Uitlänber", bie ftepublif erteile, 
ihnen feine bürgerlichen ®ercd)tfame, ungerechtfertigt ift unb 
Icbiglid) oon beuten gemadjt wirb, welche gar nicht willens finb, ihre 
Nationalität auf3ugeben, aber bennod) alle fechte ber eingeborenen 
Staatsbürger ber JHepublif geniegen mödjtcn, ergiebt [ich «« ö ocr 
oeröffeutlid)teu amtlidjen Deuffd)rift über bie ^aturalifierungeu im 
Jahre 1898. Danach finb nicht weniger als 1083 erwach)enc 
ilflänner in ben ©taatsoerbanb als Vürger aufgenommen worben. 

9Jfit welchem Nufcen bie foliben <Solbmineu*®efcQfchaftcn ar* 
betten, ergiebt ftd) barauS, bag bie 43 bisher mit Gewinn bc* 

Digitized by Google 



— 44 — 

triebeuen ®cfefl)d)aften im oerffoffeucn $al)re 5 Millionen *ßfuub 
Sterling als £)ioibenbc verteilt haben, mährenb 8 anbere Gefell ■ 
fchaften 2 1 /» üKiütoucn an £)ioibenben erhielten, dagegen wirb ber 
©ewinu bcS Staates aus bem 3)?inenbctrieb in ber ftfcgcl übertrieben 
hoch gefehlt; naa) ber amtlidjcu Statiftif ift bic ®olbgeminuung in 
SranSoaal feit 1888 auf anuäl)ernb 71 äMionen ^jitnb «Sterling 
geftiegen, wä'hrcnb an ben Staatsfd)a& unb bie Eigentümer ber 
&olbfarmcn weniger als 3 1 /» ÜWiflionen ^ßfunb gezahlt nmrben. 
3)ie SKepublif ()at nicht metjr als 3°/o an« ber gesamten ©olö; 
förberung biefer 11 ^ahre gebogen. ÜDaß baS ®oibgcfcfc ber 9ic* 
publif baS libcralfte unb befte ber Söclt ift wirb jefct — ein eigen* 
artiger (Erfolg — aud) in iKl)obefia anerfannt. £)ic ,,2flatabclc* 
£imeS" geben ber Hoffnung §luSbrucf, bafj bie umgeftaltetc ^Regierung 
bic Reform bcS SBcrgwerfSgciefccS oon Üifjobefia naa) bem SWuftcr 
bcS bezüglichen £ranSoaalgefcfccS in Erwägung jicljen werbe, weldjcS 
feljr gcrcdjt unb gut anweisbar fei. 

£cr flüchtige 9ftagatof)äuptling, 9Jtyefu, ift in 9fl)obefia auf* 
gegriffen unb naa) Suluwano gebracht worben. 

£>aS 23ünbnis jwifchen ben beioen Sureuftaatcn wirb immer 
f efter gefnüpft; bemnächft werben SluSfchüffc für beibe jufammcu* 
treten, um über bie 23creinl)citlid)ung ber S3erfafjungeu ju beraten. 

$)ie G härtere^ ßompaut) l)at am 1. Qanuar iljrc Agenturen 
in ber Stapf olonie gefchloffen, um fid) nun gan$ Kfte&cfia $u 
mibmen. Sie gel)t mit einer bebeutenben (Erhöhung ihres begebenen 
Kapital« um unb fofl bic fofortige SluSgabc oon 625000 neuen 
Slftien, alfo ber ^älfte bcS genehmigten unb uod) nid)t emittierten 
Kapitals, befdjloffen haben. 

Ättf bic lafonifcfje Jragc, weld)c !*orb Stitdjcner oon partum 
an (Sccil föfjobcS bepcfdjierte: ,,3d) bin hier! Statut fommen Sie 
herauf?" antwortet lejjtcrer mit feiner Weife nad) (Snglanb. Gr 
min ben Slrcbit bcS Staates für fein großes Unternehmen ber (Sifett* 
bal;n oon Söuluwauo nad) bem Sauganifa gewinnen, auf ber 9töUf« 
reife einen Äbftcctyer nad) partum machen unb im ^Ipril — wenn 
es glüeft — fid) wieber jum <ßremiei>ÜWinifter ber Sapftabt wählen 
laffen. 

Der ©ouoerneur oon $ctttfcty'SÜ6tt>cfi'2Ifrtfa ift am 

30. 9^oocmber oon feinem 3 U 9 C naa J fteetmanshoop in IBmbljoef 
wieber eingetroffen, balb nach ^ m auc h bic üruppe. Tue beiben 
fchulbigcn kapitänc — Willem Gl)riftian oon ben 33onbcl$wartS unb 
Sani 5teberifS oon Bethanien — Ratten fiel) freiwillig gefteltt, als 
fie oon bem herannahen bcS ÜJiajor Seutwcin mit ber Xrnppc 
hörten. SBon einem ©erid)t ber am Äufftattbc nicht beteiligten 
Kapitäne bcS s }?ama*2aubcS für fdjulbig bcfuuben, würben fie jur 
Prägung ber Soften unb *ßauf jreberifs außerbem jur Abtretung 
eines Stüdes ßanb öcrurteilt. Ä)a$ ©ebtet oon HcctmauShoop, 
wcld)es h'crburch gewonnen würbe, ift ein fcl)r erwünfehter ©eft^* 
Sitwad)S. X)en s JMarfa) nad) ©armbab gab ber ©ouoerneur mit 

Digitized by Google 



- 45 — 



Lürfftd)t auf bie Schonung oon 3 U 9* uno Leittieren auf, ging 
bireft nad) 33etl)anicn uub nad) ®rünbung einer Station (jierfclbft 
über ®rootfontein unb LomtfaS nad) Söinbhoef jurücf. 

2lm 22. Oftober vorigen QahrcS traf „atteltta Sohlen" in 
Stoafopmunb ein mit ungefähr 200 Jafjtgäftcn, barunter 120 SBafjn* 
arbeitern, unb 4 gmillingSlofomotioen, meldjc nun einen oollftänbig 
Durchgeführten £ofomotiocn*23etrieb ber Eijenbaf)n ermöglichen. 23i3 
80 km fertiggestellt, mar biefe ju biefer 3eit bis Ä^anrimer in 
Setrieb. Die Arbeiter mürben bireft bortl)in beförbert, t)ier aber 
»on ben alten 33al)uarbeiteru foglcid) in einen Streif oermicfelt, melier 
atlerbingS, in Slfrifa meniger auSfidjtSrcid) als in ber £eimat, 
bereits nad) 2 iagen feine Üftieberlage erlebte. Sftun mürbe bie 
Arbeit begonnen unb am 27. Looembcr erreichte bie Watyx 90 km. 
SBaren beförbert ^itnäc^ft nur bie Legierung auf ber 33al)n; 
beim bie ftauflcute, ^anbmerfer unb <Jrad)tfahrer ftcr)cn gum größten 
Zeil grollenb beifeite unb mollen fogar eine Petition an ben Leid)$tag 
richten, um bie SSeiterführung ju oerhinbern, benn ftc glauben, bie 
hofjen gradjtfuhren nicht entbehren ju fönnen unb bebenfen nicht, 
baß bie in SKaffen ihnen juftrömenben Söaren aud) ferner ber 
gradjtfuhreu bebürfen, um oon ber £)auptäufut)r$aber in£ fianb 
meiter »erteilt gu »erben. 

Uber bie $ofteinrid)tungen in ber Kolonie bringt bie „Dentfdje 
$erfel)r3*3eimng" (1898 Lr. 46 unb 47) einen ausführlichen Script, 
aus bem fid) ergiebt, baß außer bem ^Joftamt iw SBinbfjoef ein 
Snftem oon 15 $oftagenturen fieh über baS fianb erftreeft, meldjeS 
im Horben big ©ntjo, im Often bis ®obabiS unb im Süben bis 
SBarmbab fid) auSbchnt. Die <ßoftbeförberung gcfd)iel)t 311m Xcil 
burd) Ddjfenfarren, meift aber burd) Soten. 

Die Einrichtung einer unmittelbaren regelmäßigen Dampf* 
fdnffatjrt oon Dentfdjlanb nad) Deutfd)*Sübmeft*?lfrifa, bte fid) 
nunmehr ju einer monatlichen entmicfelt hat, ift oon bem ermar^ 
teten Erfolge gemefen. Die ^anbclöbe^iehuugeu finb auf foften 
ber mit Stapftabt gepflogenen in ftetem (Steigen begriffen, unb auch 
in ©roßnamalanb jeigt fid) ber Umfd)roung $u gunften bes beut* 
fdjen SflarfteS, namentlich in ber SBechfelbeaiefjung ber 33e$irfSfaffe 
t)on ScetmanSfjoop jur SegationSfaffc in Berlin: cS mürben auf 
Berlin faft 300000, auf Äapftabt nur 23572 Üftf. gebogen. ES 
ift auch faft nur noch beutle* ®elb im Sd)ufcgebiet in Umlauf. 

Safiert auf bie 33orfd)läge unb ^Berechnungen bcS Leg. 23au* 
meifterS Lcf)bocf f)at baS Stonbifat für ©emäfferungSanlagcn in 
Deutfa>Sübmeft*?lfrifa am 7. Deäember ü. an baS auswärtige 
Simt eine Eingabe gerichtet, meldje eine 3inSgarantie üou 3 % fN* 
baS üorgefel)ene Kapital oon 3 SOiiOioncn auf 25 Qaljre beantragt. 
(53 h an °elt fich fykxbti, roic früher ermähnt mürbe, um ^erfteflung 
einer großartigen Stauanlage bei £)atjamaS, mclche bie 9tnficbelung 
»on 150 gamilien — jebe mit 10 ha bemäfferbareu ftcferlaubcS, 
5 ha 23rad)länber für SBofjn* uub 2BirtfchaftSjmecfe unb 400 ha 



Digitized by Google 



— 46 — 



SBeibefonbe« — ermöglicht. Die 31t grünbenbe ©efenfd^aft mill 3unäd)ft 
80 ttötltg mittellofe beutfehe gamtlicn bortl)in beförberu unb berarttg 
anftebcln, bog fic 511 einer leiftungSfäl)igen lanbrpirtfc^aftlic^eri 
Kolonie ftd) auSmachfen. Die 3tnSgarantie tuirb oorauSfichtlid) 
tarnst in Slnfpruch genommen ju merben branden. 

Much ber Straußc^ucht beginnt man erhöhte ^ufmerffamfeit 
3ii5invenben. Die Jirma $S?ecfc & Voigts, bie große fiänbercicu 
bei Cfahanbja, SBiubljoef unb bie Jarm 5>oigtIanb befifct, fauft junge 
Straufje 311 biefem $md auf. Dagegen fdjeint bie Hoffnung, 
Diamanten in bem Sdjufcgebiet 311 finben, fid) nid)t 31t erfüllen. 

Uber baS neue (Sifcnbafjnprojcft in p*rtagicfifcty'tt>cft' 
2ffrtfa tottb folgenbeS Nähere befannt: ©in Snnbifat mill mit 
cnglifd)cm unb bcutfdjem Kapital eine (Sifenbahn oon Sobito (nörblia) 
33engucla) nad) ftafonba unb oon Ijier in norböftlidjcr 9iid)tung 
311m ^ubango (450 km lang) burd) ein an Mineralien, Äautfdjuf 
unb Bieren reid)c$ l*anb erbauen, beu £>afen oon Sobito oerbeffem 
unb eine Heine JJlotte für beu Stüftenoerfefjr befdjaffen, oerlangt 
bagegen oon ber Regierung baS SluSbcutungSrccht aller an ber 
Strecfe liegenben Minen, 5 Millionen ha £anb für bie ^anbels* 
auSbeutung unb einen Xeil ber ^afcnjölle oon Scngucla. 

3m ISongoftatit nehmen bie mit bem Slufftanb ber SBatetela 
begonnenen Unruhen neuerbingS einen bebenf liehen (Sljarafter an; 
trofc aller Sfticbcrlagcu, meldje nad) amtlichen 33crid)tcu bie $ongo* 
truppen ben iHebellen beigebracht Ijaben follcn, sieben biefc 3n>ifd)en 
Xangauifa unb Manjcma tyn unb f)er, beftrebt il;re .^eimat 3U 
erreichen unb bort alles in Slufrnljr 311 oerfefecn. Sic haben fid) 
ber Station Uoira am Xanganifa*Sce bemächtigt. &13 hierauf 
fieutnant StcoenS oon ftabambarc mit 200 Solbaten gegen fic 
entfenbet mürbe, toarb er am 4. iflooember bei Sungula gün^ltd) 
gefchlagen. Die Meuterer markierten hierauf gegen Äabambare, 
baS oon 800 Mann befefct mar. Slbcr biefc oerricten iljrc Offiziere, 
unb bic 33atetela bemächtigten ftd) am 14. s Jcooember ber Station; 
5 SBeißc mürben getötet, 14 fielen mit 2 Stationen, SDhtttttton unb 
allen Vorräten in bic £mnbc ber föcbcllcu. ¥lad) einer anberen 
Melbung follen bie (Europäer entfommeu unb am 20. 9?oocmbcr 
in tfaffongo eingetroffen fein. ®cgcn biefen michtigen ^ßuuft mar* 
feierten bic Gebellen unb an Dljanis ift es mieberum, alles 311» 
fammensuraffen, um ihrem Siegeslauf cutgegc^utrctcn. Denn 
23an ®ele hat franfhcitsljalbcr am 22. Cftobcr faffongo oerlaffcn 
muffen, um nach ©uropa 3urücf3ufehren ; DhaniS ift nad) Äaffougo 
3urücfgeeilt. 

Der in Oiebjaf fommaubierenbc Cffaicr £anolct muß gleich* 
falls, au bem oon beu Dcrmifd)eu erhaltenen 2an3cnftid) leibenb, 
nad) (Suropa 3urüdfcl)ren. £cnrt) ift feit bem 16. Quli in £abo 
mit 328 Mann, 4 (^cfd;ii^cn unb 7 Europäern; in Ncbjaf ftel)cn 
13 Europäer mit 5 @cjd)ü&cn unb 981 Mann. 

Digitized by Google 



— 47 — 



Qu fd)roffem ©egcnfafc gu Den im Hinterlanbe brofjenben ®e= 
fahren ftefjt ber (Sifer, mit bem fid) nad) $ollenbung ber (Sifenbahn 
alle« ans SBerf macht, baS erfdjloffene £anb ausbeuten. Die 
ftongo*(£ifeubahngefeü}d)aft bringt neue Obligationen oon 102MI. Jr. 
zur Ausgabe ; bie (Sinna^men ber 23af)n erreichten burdjfchnittlich 
im 2J2onat 846000 Jr.; im ©tat für 1899 ftnb bie (Sinuahmen 
auf ziemlich 20 SMtfl., alfo 2 1 /« Sttifl. höher als im Vorjahr, ange* 
fe§t unb überfteigeu jum erftenmale bie Ausgaben (um 300000 gr.), 
roeld)e neben 7,6 2ftiÜ. für bie Armee faft 3 SWitt. für aufeerorbent» 
tiefte öffentliche Arbeiten, barunter über 600000 gr. für ©ifen* 
bahnen unb ielegraptjcn umfaffen. 

Aus 2famerttit berietet Oberleutnant Dominif oon einer 
erfolgreichen 3üd)tigung &eS aufftänbifd)en SktfchengasHäuptlingS 
Abanbn, welcher ftd) auf bic im ©annaga gelegenen Qnfeln jitriicf* 
gebogen l>atte unb am 1. September mittclft * Sooten angegriffen 
werben mußte. Zxo§ ber aufjerorbeutlichen <Sd)Wierigfeiten, meiere 
biefer Umftanb mit fid) braute, gelang es bem oon beiben Ufern 
angreifenben Offizier, mit 25erluft uon 2 (Sttrunfenen unb 2 Skr= 
nntnbeten bie Söatfdjenga 311 überwältigen. 

Der ©ouüerneiir 0. ^ßuttfamer hat fid) am 13. Dezember in 
Segleitung ber Herren 0. Sarnap unb ^ßlefjn mit ber Söatyn oon 
iüatabi nad) Dofjlo begeben. Üe^tcrcr fütjrt 3 Offiziere unb 94 
fdjmarsc ©olbaten. 93iS nach 3* mu n ^ ro fi c ein Dampfer ber 
&ongo>9tegierung beförbern. 

Unter bem tarnen „aWoliüepflanjungö*©cfefffchaft" ift eine 
neue ©efeüfdjaft in Hamburg im (Sntftehen begriffen. 9#it einem 
Aftienfapital oon 1 2ftiu\ 9ftf. wirb fic bie Anlegung oon ßafao* 
Pflanzungen auf einem ©elänbe oon 16 bis 18000 ha betreiben, 
baS fic in Samerun erworben h at - ^ n ber ^pifce ftetjen bie 
Herren ^Ijolto Douglas, Ab. ©oermann, ^ßrof. 3Bol)ltmann, $rof. 
&arburg4Berlin, GJraf 0. £iele*2öinfler, ©eneralfonful Dollmann 
unb anbere. Die Arbeiterfrage fcheint fiel) nach Heranziehung ber 
,3aunbe*2eute nach ©unfd) zu erlcbigen; 700 fiub bis jefct $\x 
ftüfte gefommen, unb wenn fie auch mir einjährigen $ontraft haben, 
haben fic bod) zugefagt, nach einiger 3cit z iir Arbeit zurüefzufehren. 

gn Amebfchoohc in Cogo ift oon ber ^orbbentfehen DiiffionS* 
gefctlfchaft ber S3au einer maffiuen Stirpe nahezu oollcnbet. 

Aus bem wcftlictycn Suban ift golgcnbeS zu berichten: 
Die aus 2ttaffenja geflüchteten 93aghirmi*2cute wollen, wenn 
fie fich organifiert h^en unb ber SBafferftanb beS <Sd)ari fte oor* 
läufig gegen SRabaf) fcftüjjt, bortl)in zurürffehren. *ßrinS, ber 9Jcft* 
bent bei ihrem Äönig ©aurang, ift in ©ribingui angefommen. Dort 
wirb ihn Sretonnet treffen, welcher am 25. (September mit ber 
burch ©entil nad) granfreid) geführten ©aghirmi»®cfaubtfd)aft oon 
2)?arfeille abreifte, bis ©razaoille mit ber ßongo*33ahu unb auf bem 
Ubangi mit einem 2ftiffionSbampfer gereift ift. 

Digitized by Google 



48 — 



Hm 25. ^oucmbcr ift eine Stnjaljl franjöfifdjer ©enic^Offi^icrc 
nadj ®ro6*30affam abgereift, um bie Vorarbeiten für eine ßifenbaljn 
311 madjeu, mcldjc oon ber @lfcnbein*Küfte ins ^interlanb geführt 
werben fotf; aber felbft ber SlnfangSpunft ift uod) nid)t feftgcfteflt. 

3^ci iöataiflone 2ftariue*3nfanterie würben am 30. ^ejember 
unb 13. Qanuar in SBorbeanj: für ©enegambien cingefd)ifft. ©amoru 
ift mit feinem <3ol)ite, 4 g-rauen unb 7 (befangenen am 2. Januar 
in <5t. Souifi eingetroffen; er wirb nad) einigem Stuf enthalt bafelbft 
nad) graujöfifdj-Kougo gebraut werben. 



(Seograpliifdjc ttad)rid)ten. 

lUfacbonalb ift im Quni mit 7 (Europäern unb 80 — 90 frei* 
wütigen Kubanern oon iffhtmia — mittmegs £ubwa* s JJaoine — 
nad) Horben abmarfdjicrt unb in Sar»e am Sftorbabljang be£ (Slgon 
angefommen. SBon Ijier ift er nad) Horben weiter marfdjiert in ber 
Hbfic^t, baS Sanb ber Söafcbi 311 erfunbeu unb einen Seit ber 
(Sjpebitiou nad) bem 9Jubolf-3cc ßii fenben. 2)?an wirb uorauS* 
fidjtlid) einige Üttonate nidjtö oon it)m tjören. 

Die 5?erfud)c, ben Gaoaflrj ju erforfdjen, ftnb oon .«poftains 
unb b'OHoue mieber aufgenommen warben ; fic wollen ben glufe 
Ijinaufgcljcn unb oerfud)en, nad) bem fran^üfiferjen Suban 311 ge- 
langen. 

Semaire giebt am 15. Sttooember bie ^adjridjt, baß er in 
^ßueto am Shtapnla, unterhalb be§ 3)ioero*3eeö angefommen ift; 
Leutnant s Dfaffci ift unterwegs, um gefnnbljcitöljalbcr nad) ©uropa 
3iirürfgufet)reu. 

£ie ©i'pebitiou goure au umfafjt, wie jefct mitgeteilt toxtb, 
uod) 3 ^ioiliften, X^orian, 2?iIIattc (oon ber meteorotogifdjen Station 
in Algier) unb £eron, an Militär 4 Offaiere, 285 (Solbaten, mit 
1200 Kamelen, 2 ©ebirgSfanoncn unb pro 2ftanu 1 Karabiner mit 
120 Patronen 

iu& ben ^al)reöberid)tcn über bie beutfdjcn Kolonien ftnb f ol- 
genbe 3af)leu für bie Dort im ^ai)xc 1898 bcfinblid)cn Europäer 
31t entnehmen: 

Deutfa>Oft s $lfrifa 880, baruntcr 665 £)eutfd)e (360 Beamte 
unb Offiziere, 167 9)?ifftonare, 63 Kauflcnte, 57 ^flan$cr :c). 

£eutfd)»<Sübweft*?lfrifa 2544 (bei 1532 ÜDMnncrn, baoon 
1242 Xeutfd)c). $>ie Beamten unb bie Sdjutjtruppe jättfen 801, 
Slnfieblcr 278, £>aubwcrfer unb Arbeiter 261 Männer. 

Kamerun 324 (gegen 253 im £>orjal)r), baoon 256 £cutfd)e. 

£ogo 112 (gegen 107 im 33orjaljr), baoon 101 £>eutfd)c. 
T>ic 3d)ii£truppe oon £)cutfd)*£>ft^lfrifa 3ül)ltc 2078 garbige. 



Digitized by Google 



- 49 - 

Dr. ^äaumcmn's „Jlfrtftamfcf)c 

Dr. ©Sfar Vaumann, ber bcfannte (Srforfdjcr UfambaraS unb 
(Sntbecfer bcr Sflilquellcn, meld)er burd) feine Hfrifareifen fid) einen 
9fnf erworben i)at, Ijat burd) feine jüngftcu Veröffentlichungen bie 
£>od)ad)tuug, bie er bisher genoffen fjat, Iciber fcljr bcbenflid) ins 
feanfen gebracht. Unb §>err gr. Callenberg, Verf affer oon „Huf 
bem StricgSpfabe gegen bie 2)toffai", l;at bafür geforgt, baß er ftc bei 
allen billig Denfenben ocrlorcn i)at 3öir geben in golgeubem 
bie biefem Urteil 31t ©runbc Hegenben £I)atfad)cu nad) bei* „Slrcuj* 
Leitung" >flr. 37 unb 45 oom 22. begro. 27. Januar er.: 

1. ^r. 37. — 22.11. 1899: „©ic mir au* ber „äölnifd)cn 
Volte^Ö-" erfchen, tjat ber öfterrcidjifajc ftonful in Sanftbar, 
Dr. ©Sfar Saumann, in ber Liener „Qtit* fog. „Hf rif anifdjc 
©algenftijjen* oeröffcntlidjt. Hus einer glitt ber empören bftcu 
Sä§c citiert baS rljetnifa^e ^entrumsblatt bie folgenben: 

„Da^ Rängen ift feine einljeimifa^e afrifanifdje (Sitte, fonbern 
gehört 511 jenen (Segnungen, bie ben Hfrifauern burd) bie cu* 
ropäifd)e 3i ü ihf an °n gebracht würben. Styftcmatifd) mürbe baS 
Rängen aber erft burd) bie moberne Solonialpolitif enttoicfelt. 
Sin ungemein günftigcS Stubicnfelb bot Dcutfdj'Cjt'Hfrifa jur Qtit 
best Araber» Huf ftanoc^; nidjt nur, ba paffenbc ^Delinquenten ftets 
in großer Qal)l oorlmnben mareu, fonbern aud), meil biefe meift 
eine fo l)croorragenbe Cualififatton für ben ®algcn tjatten, baß 
man mit groger fiuft unb Siebe au bie Huf gäbe herantrat. Die 
(Strafe beS .jpängenS genoß ba£ eingehenbe Stubium bcr leitenben 
Greife, liefen mar c£ 31t oerbanfeu, baß fid; balb eine aufjallcnbc 
Xl)atfad)e scigte: man oerftanb Das Rängen in Hfrifa beffer als 
in Suropa. HnfangS mar bie Ausführung freiließ nur primitiu. 
Der Vorgang in ber HufftanbSjeit mar etma bcr folgenbe. Sobalb 
eine geeignete ^erfönlidjfeit in einem Sflaoeujäger, Qnfurgcnten 
ober ähnlichem gefunben unb bie iiblid)eu Jormalitäten, rote 
Kriegsgericht unb XobeSurtcil, erlebigt maren, benähten bie lei» 
tenben Streife ben fdjönen Nachmittag 511 einem Spaziergang ins 
benachbarte SBälbdjen. Dort mürbe ein paffenber Vaum mit 
fjcroorftel)enbem Stft ausgemalt, eine Sd)lingc au biefem befeftigt 
unb unten eine Hnjaljl leerer Vierfiftcn aufgebaut, moran im 
bierfrofjen Deutfd)*Oft*Hfrifa nie ein Langel mar. Sobann mürbe 
ber Delinquent herbeigebracht unb mußte bie Vierfiftcn befteigen. 
Dann mürben bie Vierfiftcn umgeftoßen, unb allc£, mit Hus* 
nähme beS Delinquenten, trat oergnügt beu ^cintmeg an, um rafd) 
neue Vierfiftcn für fünftige Jallc leer 311 machen. So gcfdjaf) e$ 
in bcr guten alten $eit ober etma oor zehn fahren; aber bie 
Verfeinerung ber Sitten nahm aud) auf baS fangen ihren (Sin* 
fluß. Vor allem mürbe es, burd) ba« plöfclid)e Hnftauchcu uou 

Digitized by Google 



— 50 — 



Quriften an bcn fernen Ufern bc§ Qnbifcfjen Dgean*, an unb für 
fid) ml fehwicriger, gehenft 31t werben. Salb fanben bic mit 
europaiferjer Überlieferung belüfteten Quriften auch bie bisherige 
£a'ngcweifc nidjt mehr jeitflemäg. Qcr) erinnere mid) eines 
SHegicrungSbeamtcn in Äilma, ber burdjauö feine Ühibrif finben 
fonnte, um bie fed;^ ®algenftricfc eintragen, mit benen foeben 
ebenjo oielc arme Xcufcl aufgefnüpft morben waren, (£nblid) 
bud)tc er ftc in ber ftubrif „Bewirtung frember ®äfte w . Slud) 
fonft befamen bic .pinridjtiingen ein immer mobernercS (Gepräge, 
felbft Amateur« unb Berufsphotographen fanben fid) babei ein, 
bic bem am Balgen banmelnben Sdjiidjcr \i)v berufsmäßiges 
„Bitte, rcd)t freunblid)!" ^triefen . . . Qn3Wifd)cu waren bie Stteger 
fid) über bic peinlichen g-olgcn biefer <Sd)lingcnlcguug nur 51t 
Hat geworben. £>icfcr Umftanb fowoljl, wie bic langwierige $aft 
unb ®erid)tSüerhanblung, baS feierliche £obeSurtcil intb ber pom* 
pöfe 9tid)tpfaljl riefen bei bcn Verurteilten eine berartige Itter* 
oofität heruor, ba§ ftc beim beften 28iHen nid)t int ftanbe waren, 
fid) felbft aufhängen. Die Sadjc wollte nid)t red)t flappen. 
„£aS geljt ja miferabel, muß bebeutenb mcljr geübt werben!" 
fagte einmal ein bic ©fpcbition leitenber ©arbeleutnaut. Slber je 
meljr es geübt würbe, befto fdjlcdjtcr ging eS, fdjlicjjlid) blieb 
nidjt anbercS übrig, als 311 ben ocraltetcn Qnftitutioncn Europas 
jurürf^ugreifen unb bic £cute burd) einen genfer auffnüpfen 511 
[affett. Qu Ijödjftcr Bollenbung fat) id) biefe 9)?ctl)obc 1896 in 
Milma ausüben, wo eine ganje 9lnsal)l £od)t> erräter aufgefnüpft 
würben." 

2) „Strc^^tg." 9fr. 45. — 27. ,1. 1899: (O. BaumannS 
„?lfrifanifd)c ©algcuf f issen**.) „ÜRtt bejug auf bcn mit 9?edjt 
in ber bcutfd)cn treffe unb aud) in 3£ien fdjarf verurteilten 
Slrtifcl, ben ber 9tcifcnbe Osfar SB au mann in ber £?od)eiifd)rift 
„£ie 3eit" über angebliche ©raufamfeiten in ^cutfayOft^lfrifa 
veröffentlicht hat, wirb oon $Mcn aus betont, baß Naumann 
irrigerweife als effeftioer öfterrcid)ifd)cr Äonful bcacidjnct werbe. 
£crr Naumann fei nur .§ouorar4tonful tu Sanftbar. Jr. Stallen* 
berg, Der felbcr eine (Jrpcbition au bcn Hilimaubfdjaro geführt 
bat,' jcrjrcibt baju au bic „flugSb. ^Ibcnbjtg.": Qm $mii 1895 traf 
id) an Borb cinefi oon Combat) nach trieft in Saljrt befiublichcu 
Dampfers bcS C)tcrreid)iich : Uugarifchcn iHonb, bei* „^mpcratir/', mit 
einem intimen Jrcunbe Csfar Baumanns pfammen. 95Mr 
fpradjen u. a. aud) über (SrpcbitiouSfül)rung in Äfrifa, unb bie Siebe 
fam auf Naumann. 9lu$ beffen üfikrfe über feine Oicife nach bcn 
^ilqneüen gewinnt jebermaun bcn Ginbrurf, bafj ber Bcrfaffcr — im 
woblthuenben ©egenfafcc 31t anbercu afrit'anifchcn Berühmtheiten — 
als (*j:pcbitionSführer äufjcrft human verfahren fei. 2)?cin ®cwäl)rS* 
mann/ hinweifenb auf feine nahen Bc3icbuugcn 311 Naumann, 
belehrte mid) iubeS eiltet anberen unb citierte einen SluSfprud) 
BaumannS, weld)cr bem Sinuc nad) lautete: „%u§ meinem Budje 

Digitized by Google 



— 51 



erfahren bic Scute $aufe nid)t, rote e£ auf einer folgen 
pebittou sugeljt. 3^ ^ a ^ c f tctö fur3cn ^ßro$ej3 gemacht unb bie teilte 
|U Dufcenben gelängt unb crfdjiefeen laffcn. Dies oerlaugt bic 
perfönliche Sicherheit be£ (Sr^ebitionSfüljrerS. flnbere tjaben es 
ebenfo gemalt. Söenn mir in unferen 9feifeberid)teu berglcidieu 
Dinge fd)ilbern mürben, fo mürben fid) bie £ejer, meiere r>on 
afrifanifdjeu Dingen nichts oerftchen, einen fallen Segriff machen 
unb uns für bie graufamften Übeltäter galten!" %m <5d)luffe feiner 
Ausführungen oerroeift fterr Battenberg auf ©ißmann unb Johannes, 
bie beibe ohne bic Slnroenbung oon ÜJeroaltmitteln fehr root)l auS= 
gefommen feien." 

3. Qu bem erften (Sitat hat bie „ftöln. Qolfögettttitg" nach unferer 
Cuclle unter anberen folgenbc Semcrfung gemacht, bic mir nur 
bittigen fönneu: 

„Die SRcidjSregierung Ijat allen Slnlaß, ftd) ben Slrtifel bes 
Jperrn Saumann näher $u befetjen. 2Bir fiub gemijj nicht geneigt, 
einem Seulletoniften üon fo C£Otifd)en Anfdjauungen blinbliugS alles 
3u glauben; immerhin aber enthält feine £ntmorcsfc pofttiue 23c- 
Ijauptungen über „leitenbc Greife" u. f. m. in Deutfch*Cft*$lfrifa, 
bie bas kolonial* unb SluSmärtigc Ämt nidjt ftillfchrocigenb hin- 
gegen (äffen fann. öaumauu ift ein öftcrreidjifdjcr Beamter unb 
genießt als „ftfrifaner" eine gemiffe Autorität; unter biefeu Um* 
ftänbcn ift ber gatt midjtig genug, um tl)unlid)fte geftftcllung bcS 
SljatbcftanbeS auf biplomatif ehern 2£ege 311 rechtfertigen." 
Daneben aber fönnen mir nidjt umhin, mic mir es bereits roieber* 
holt gettjan f)aben, unfere Regierung um ^Maßnahmen ju bitten, 
meiere cS ^riuatlcutcn, 31t meldjem ^roeefe fie aud) ihre iHcijen unter* 
ucljmcn, unmöglich machen, millfürlid) über £ebcn unb Zot> ber (Sin* 
geborenen ju entidjeiben unb mit 3J?orb unb £otfd)Iag unfere &d)\\§* 
gebiete ju burd)$icl)en. Daß foldjc Sttafmahmen, bie barin gipfeln, 
alle *ßrir»ate£pcbitionen unter bie Kontrolle bcS betreffeuben Öbou* 
oerneurS ju ftetten, möglid) fiub, ift uns nidjt gmcifelbaft. 28 iv halten 
unfere Sorfchläge, bie mir bereite früher (ogl. „Wfrifa" 1894 2. 117 ff.) 
gemacht h^ben, in ber £>auptfad;c itom jefct für jmccfcntfprcchcub. 
Dag fie aber fjod)nötig finb, bemeift biefe unerquickliche, nad)träglid)c 
ergän^uug 51t SaumanuS iHcifcart Icibcr nur &u fcljr. 

-er. 



Qm erften Jahrgang ber „Kfrifa" (1894, 3. 153 ff.) hat 
§>err SftiffionSinfpeftor s JÜ?ereuSfn in großen Bügen über bic ®c* 
jdjichtc, bic Sebeutung unb bic Sftotmcnbigfcit ber ärjtlidjcu SDtfffioti 
berichtet. (Sr Ijat mit feinem Äuffafc öffeutlid) ben 33efd)luf} bcS 
SorftanbeS beS ©uangelifchen 9frtfa*$erein£ bcgrüubct, einem jungen 



Digitized by Google 



- 52 — 



Sttebiziner, bcr fid) bereit erflärtc, als ÜftiffionSarzt fid) im SOtenfte 
beS Vereins in eine unferer afrifanijd)en Kolonien feuben 31t laffeit, 
burd) ein ausreidjenbeS ©tipenbium bas mcbizinifdje Stubium $u 
ermöglichen. Qnzroifchen tyat berfelbe feine Stubien abgefc^Ioffen 
unb bic incbi3tnifd;c £oftormürbe erworben, Er untersteht fid) 
augcnblicflid) bem Staatsexamen. 3l)m folgt bereits ein zweiter 
zukünftiger ÜftiffionSarzt, bcr freilief; erft in feinem jmeiten Stubten* 
femefter fteht. %\iä) l)cit ber herein begrünbetc ?lusfid)t, bajj binnen 
furjem ein britter fid) ihm für bie afrifanifd)en (5d)Ufcgebietc jur 
Verfügung ftellt. öS ift ein erfreuliches 3 c ^) eu f* ir baS fytxan* 
roachfenbe ®efd)Icd)t, bag fich me h r 11110 me f) r öcrcitroiffigfeit für 
biefen £>ienft finbet. Unb es ift bem SBorftanb beS euangelifchen 
Slfrifa*$ereinS eine ®cnugtl)uung, bafj er nunmehr in abfehbarer 
$eit mit ber Entfenbung eines Birgtes an ber ^ebung ber leiblichen 
Wohlfahrt ber (Eingeborenen, an bcr Erfdjütterung beS ®cifter* unb 
beS ftetifchbienftes in unfern <3d)u£gcbictcu mit arbeiten unb 311* 
gleich ber euangelifchen äftiffion eine erroünjd)te #ilfe barrcichen fanu. 

@S ift nicht meine ?lbfid)t, in theoretifchen Darlegungen über 
bie ^otmenbigteit unb bic Söebcutung ber ärztlichen SMiffton mid) 
ju ergehen. Qcfj möchte burd) einzelne Silber aus bem üebcu bcr 
Eingeborenen unb aus ber Arbeit eines SlrztcS bcr SaSlcr Sftiffiou 
an ber (^olbfüfte baS SBebürfuiS uad) SDhfftouöärjten unb ben Erfolg 
iljrer üljätigfeit illuftriercu. Vielleicht baß cS, roaS eine affgemein 
gehaltene Söcgrüubung bisher nicht rjcrmod)t hat, ben SThrttfachen 
gelingt, uon ber befonberen $Md)tigfeit ber ärztlichen Ü)?ifftou unb 
ihrem SÖcrt für bic heibnifd)e 93eoölfernug ber ©d)nfcgebicte 511 
überzeugen. 

1. Das SBcbürfniS ber Reiben nach ärjtlidjer £)ilfc. 
Von ber (Station SBaugemannShöh ber 23crliuer Sftijfiou im Sonbc* 
lanbc, im ^orbmeften beS ^jaßa-SeeS roirb unter bem 16. Qannar 
1896 berichtet (ogl. berliner 2KifftonSberid)tc 1896, @. 389). 

„Sine Wenge ttinga fommen zur Station mit fdjrecflicfjcn SBunben behaftet- 
(5$ finb jdjon über Gü prooiiorifdjc Kütten gebaut, in benen an 200 mimben» 
franfe v ,|Serfonen roolmen. 2äglid) fommen neue f)inzu, 10, 20, einmal waren e3 
40 auf einen Sag. SBcrfjäUntemönig cbenjo oiele üerlaffcn audj mieber geseilt 
bie Station." 

Einen Einblicf in baS große §cer bcr ^ranfljcitcn, au beneu 

bic Eingeborenen leiben, gemährt bie Sdulberuug, bie ber 33aSler 

OJftffionSarzt Dr. Ecfhavbt im „Eoaug. ^eibeuboten" (1891, <3. 6) 

uon feiner ©prcchftunbe giebt: 

„Unenblid) üielgeftaltig finb bie Reiben, bie mir entgegentreten: Jperzleiben, 
?ungenentzünbung, i'ungenfdjroinbfudjt, SERag.enlciben, Seberlciben, Cfjren* unb 
s Jiafenfranff)eiten, ^autfranfljcitcn, ftiftdn, ©eicrjroülfte, Verrentungen, 33einbrüd)e, 
tyirnerfdjütterung, 92erüenleiben, 3fropfm(oie, ftrauenfranffjeiten, anftedenbe 
ttrantfjeiten aller 9lrt. SHud) an SSecftfelfteber (Mlimafieber) leiben bie Einge- 
borenen oielfadi; H ift ein Irrtum zu meinen, bas fomme nur bei Söeifjen oor. 
OJlud) ^odeu finb unter ben ©ingeborenen ju Reiten ftarf üerbreitet, bod) bürfen 
iolrfje .Uranfc idbftücrftänblidi uidu zu mir in bie Spredjftunbe gebracht werben, 
ionbern fommen in ba$ oon bcr englifdjen Regierung angelegte SMatternlmu*.) 



Digitized by Google 



— 53 — 



9cid)t aüe3, wa3 id) in ßuropa oon Srrantfjeiten gelegen fjabe, far) id) aud) 
bier in Slfrifa, wot)l aber mand)e», mag mir neu war. $a ift ber ,©uinea- 
wurm k , ber burd) unreine« Xrinfmaffer in ben Äörper fommt unb äfmlid) wie 
bie 2rid)ine burd)» %ki\d) wanbert unb fd)ließlid) unter ber .\paut fifcen bleibt, 
wo er fjeftige Sd)mer$en unb Eiterbeulen f)eroorruft; ba ift ein anbere§ üer, 
eine ?lrt ©gel, ber ©lutungen in ber öftere oerurfad)t u. f. f. 

£ft ift bie ftrantljeit eine gan^ offenbare ftolQt ber Sünbc. 2Bie mandjem 
(SdmapStrinfer Ijabe id) fdjon gefügt: ,märeft bu fein Jrinfer, )o roärcft bu 
nidjt franf; wie mandjem fjabe id) gefagt, baß feine Sünbe gegen baS fed)fte 
©ebot ifjn franf gemadjt fmbe!" 

Unb mie betyanbeln bie eingeborenen ifjre 2öunb« unb anbeten 
ftranfen! £>erfelbe ^Irjt teilt an berfelben ©teile mit: 

„Sßielleidjt munbert fid) mandjer üefer, wofjer benn bie nieten SBunbcn 
fommen. ^oä fommt großenteils oou ben fd)malen 28egen unb ben nodten 
grüßen. 3roar finb bie ftußfofjlen ber Weger tjart, ober wie Ieid)t fann bod) 
einmal bie Seite be§ j$uße» burd) einen jpifoen ©tein oerlefct, wie leidjt fann 
ber Unterfdjeufel oon einem über ben s #fab tjängenben 2>ornaweig geriet werben ; 
oft entftefjen bie SBunben burd) Sanbflöfje, ©uineawürmer ober burd) oernadj» 
läffigte £>autau§fd)läge. 3ft einmal eine Sunbe ba, fo forgeu bie Üeute fd)ou 
bafür, baß fie nid)t toieber juljeilt. 6ie nehmen ba» fdjledjteftc unb un*wed- 
mäßigfte ßeug, oa ^ man überhaupt 511m SSerbinben oon SBunbcn nehmen fann : 
jerfaute Slätter, üeljm, Pfeffer u. f. m. & a & e SBunben gefefyen fo groß wie 
eine $anb, unb njenn id) nachfragte, fo Ijieß e»: fie fei burd) einen $orn ent- 
ftanben, fei erft gan$ flein gewefen, aber bann immer größer geworben, unb 
befiele je&t fo unb fo oiele 3af)re. $u armer 2J?ann, benfe id), bu f)aft gewiß 
ben fretifdjleuten eine N JWaffe ©elb ^al)(cn müffen unb oiele Sd)mer^en au»ge- 
ftanben, of)ne gefunb ju werben. SBie banfbar bin id) ba, baß bie europäifdjen 
Vlrjte bie fogenannte antifeptifd)c Sunbbefyanblung fennen, burd) weldje 3Bunben 
fo rafd) Ijeilen. 9lud) biete SBunbc wirb oiettcid)t in 4—6 Söodjcn geseilt fein: 
,unb wäreft bu fogleid) gefommen, fo Wäreft bu in 3 $agen geseilt gewefen,' 
fage id) if)m." 

Slita) ein 23eifpicl oon 23el)anblung einer inneren Srauffjeit 
mag mitgeteilt fein. $m 77. QafjreSbcridjt ber Saxler SMffion^ 
gefctlfdjaft (1892, B. 43) fittbet fia) im 53erid)t be$ aßifjionar 
tfopp auä Obumafe auf ber ©olbfüftc bie 23efd)rcibung einer 
„barbarifdjen 8ur": 

„Cinft würbe id) 5U einer (Sljriftenfrau gerufen, bie oon einer €f)nmad)t 
befallen war. $d) traf fie in einem fleinen ntebern Limmer, in weldjem aber 
ein io infernalifdjer ©erudj war, baß id)'» aud) uictjt eine ^icrtelftunbe au»» 
galten unb überhaupt nidjt brin atmen fonntc. 3>tefer ©erud) mürbe fünftlid) 
gcmad)t, er foüte bie S3ewußtlofe aufwedeu! Qd) orbnete fofort an, baß bie 
ftranfe in ben $of ^erau» an bie friidje 2uft gebracht werbe, inbem id) ben 
beuten begreiflid) maa)te, wenn fie nidjt fetjon tot fei, fo müifc ber Job in biefer 
2uft ooüenbd rafd) eintreten. 9(1» id) bie Jtranfe im freien untcrfud)te, fanb 
id), baß ba§ ^>erj bereit» ftiüe ftanb unb ber Job eingetreten war. Cb ber 
2ob oor ber ©efjanblung eingetreten ober burd) le^tcre bcfdileunigt worben war, 
fotinte natürlid) nid)t fejtgeftcüt werben." 

3n ein bcfonberS grcUcö £id)t treten bie Ieiblidjen Nöte baburd), 

ba§ biefe felbft öielfacf) eng mit bem tyeibnifdjcn Glauben ^ufammeu^ 

fangen, unb itjre Teilung aUgemein @ad)e ber 2)?cbijin* ober ber 

getifc^männer ift. <5o crjäljlt 3. 33. ^ifftonar Sdjaar oon Ofom- 

bafjc im $ercrolanbe (ogl. „X>er Heine aOiifnonöfrcinib" 1899, B. r>) 

oon ben 23crgbamraf inbem: 

„3ft öa* Äinb nod) ganj flein, fo wirb e» in Sumpen gefüllt unb in eine 
&fe gelegt, bamit e3 oor bem SBinbe gefd)ü^t ift. 3Sirb e» einmal franf unb 



Digitized by Google 



— 54 — 



möchten feine f)etbnifd)en Gltern e$ gerne am Sieben erhalten, io fcfjneiben fie 
ihm ein «lieb oom Keinen Jinger ber einen £anb ab. Tie Seute . . . meinen, 
ben 3 orn ÖC $ ©crgbamra-SotteS $eiieb, ber nad) ihrem Glauben Gimmel nnb 
©rbe erfchaffen hat unb ben Gltern bie ftinber giebt, oerföl)nen $u fönnen, wenn 
fie ba£ ftinb alfo oerftümmeln." 

SBon bem treiben ber getifcfjmänner giebt folgenbe ®efd)id)tc, 

tuclctjc üHifftomir Söofjncr in feinem 33nct)e „Qm l'anbe beS 5ctifd)S" 

ersäht (ugl. „(Suang. $etbenbotc" 1891, ©. 13) einen beutlidjen 

begriff. 

„Wie oic ,f ctif dimätmcr »opffdtmersett f uricren. H13 ber gfetifd)- 
mann eine ©eile gegangen mar, faf) er eine alte iigcrfralle auf bem ©oben liegen. 
Dirne red)t ju miffen, wa3 er tt)at, hob er fie auf unb fteefte fie in fein Unter- 
fleib. 3" einem Torfe matten fie $>alt. (£in SKann Ramend Tci fam unb 
bat Clou i ben gctifd)pricfter), ifjn ^u begleiten unb nach, feinem Sofme ju fefjen, 
ber an heftigem Jtopfmcb, leibe. Dwu betrachtete Den Stranfen, erfunbigte tiili 
nad) bem Si£ unb ber 9lrt be$ Sd)mer$e3 unb fanb balb, bafj e3 baSfelbe 
Äopfmef) fei, für rocldjcS er oon Cbonfo (feinem üef)rer in ben fünften ber 
ftcttfdjprieftcr) ein Wittel erhalten unb bereite Öfter mit Srfolg angewanbt hatte. 
(SS ift fein flweifcl, bafj bie ^etifc^priefter einige wirflid) roirffame 9)littcl gegen 
Stranftjeiten fennen; aber fie laffen gefliffentlid) nicht merfen, bafe fie ein natür- 
ItdjeS Wittel jur .peilung ber Stranfen anwenben.» 3"nt (SHürf trotte er baSfelbe 
gerabe bei fid). 63 galt jetyt nur nod), einen ©cg $u finben, um bie ftranf* 
fjeit mit bem tfetifd) in 33e^iet»ung $u fefcen. To fiel i Hin plöftlid) bie Xiger- 
fraUe ein. (Jr betrachtete be8b,alb ben ftopf nod) einmal unb erflärte bann, er 
glaube, e$ fei feine natürliche ftranfheit, fonbern e$ fei etwas ©eionbereS babei 
im Spiel. Wan foüte il)m einen Topf ©affer bringen, er wolle ben ftetifd) 
barüber befragen. (SS gefchaf). Dwu ftarrte nun einige Mugenbltde in baS 
©affer hinein, oerbrehtc bie klugen, machte einige glieberoerrenfenbe ©ewegungen 
unb erflärte enblicf), eS fyabc jemanb bem ftnaben eine Tigcrfralle in ben ftopf 
gezaubert. 9luf bie ftragc, ob er im ftanbe fei, biefelbe herausziehen, antwortete 
er: ^a, aber fein Aetifd) ocrlange oorher ein ftuljn, eine ftlafchc SRum unb 0—7 
Schnüre 9Jcuid)elgelb. 9hm folgt abermals allerlei $>oluSpofuS. Tann erft 
begann bas herausziehen ber ftraüe au« bem ftopf. Tic ^?lrt unb ©eifc, wie 
er babei mit bem ftopf beS armen ftnaben umging, mar bem Verfahren einer 
Stafce, ber mau eine lebenbige, aber in einen Sacf geftedte 3JiauS hingeworfen 
hat, fehr äf)nliri). Tic In'ncingejauberte Stalle mufjte bod) juerft aufgesucht unb 
bann oon einer Stelle *ur anberen gefchoben werben, bis fie enblicf) hinten, 
oberhalb beS ©cnidS ^ifdjenb heraus auf ben ©oben fuhr. Taft ber arme ^unge 
babei heftige Schmerlen hatte unb aus fieibeSfräften fdjrie, mar Siebenfache ober 
am 6nbe gar ein gute« Seiten. Dwu hob bie Tigcrfralle auf unb jeigte fie 
ben Umftehenben, bie in laute SPerrounberung barüber ausbrachen, ©äre freilief) 
nicht gerabe bie Mbenbbämmcrung bem getifdjmann ju $)ilfe gefommen, ober 
hätten bie Umftehenben aud) nur genauer acht gegeben, fo wäre leicht ju eutbeden 
gewefen, bafe bie ttraUe nidjt aus bem Stopf beS Änaben, wohl aber au8 CwuS 
Wunbe gefahren war. 9lber wer benft bei fo ernften Sachen an betrug? 

9113 Cwu bie Äraüc oom ©oben aufgehoben h fl tte, fagte er: ,So, nun ift 
bie $muptfad)c gefd)ehen! wad noch übrig ift, hat nicht oiel vi bebeuten/ unb 
wanbte nun baS eigcntlidje ^auptmittel an, jebod) fo, baß baafelbc hinter allerlei 
^umbltg oerftedt würbe." 

®cgcnftücf ba^n teile id) mit, iuaö TOfftonar 93ecf er über 
baS Irciben ber gauberer in XattQfi, alfo an ber ftiiftc ^)cutfcf)« 
Cft»»frtfa«, evsäljlt (^Jcadjridjten aitö ber oftafrifanifdjen aWiffion - 
1893, ©. 2 ff.): 

„3u ber ftinftcrniS, mcldjc über bem fieben ber armen ©aiuaheli liegt, 
gehört oor allem aud) bie Surd)t bor ben "}}epo (böien Oeiftem) . . . Tie ^epo 
bringen ihnen äußere unb innere ftranfheiten, ^crlufte an teueru 5<"nilicugliebern, 



Digitized by Google 



- 37 — 



So ift unfere 5i*iftätte barauf angewiefen, fämtliche fiebenS« 
mittel Don bcr Äüfte, aus £anga, ju beziehen, ©ie fefjr baburch 
bie ÄuSgabeu ftd) mehren, unb meldte aujjerorbentliche unb unoor* 
hergefehene Selaftuug unferer Saffe baburch eintritt, liegt auf ber 
£anb. !J^Qtfäd)(id) belaufen fid) bie Ausgaben für Sutinbi bereits 
auf mehr als baS doppelte beS SoranfdjlagS — unb fic machfen 
noch immer. 

Üftefjr nod) als bie Semofmer SutinbiS mit ben benachbarten 
3Bafd)ambaa leiben bie Söafegua in ber @bene: 

„furchtbar tft/ fät)rt jener Srief fort, „bie Sftot bei ben 
Söafegua. Sie tjaben jefct nichts weiter, als was fic in ben 
Kälbern an SGBurjeln u. bgl. finben. £>ic Regierung tyat jmar in 
ber (Sbene ^ßlä^e eingerichtet, wo betreibe $u herabgefeftten greifen 
oerfauft wirb. $ber ba fehlt ben beuten wieber baS ®elb. So 
fommen benn täglich £eute ju uns, Die uns anflehen, ihnen ihre 
Schafe unb ßiegen abjufaufen. 2)a mir aber unfere §erbe bereits 
auf 40 Stücf gebracht haben, fo fönnen mir feine Hnfäufe mehr 
machen." 

Sollen mir biefer Sftot mit unthätigem Sebauern jufehen? Sftein, 
mir mollcn helfen. Unfer 500 ha umfaffenbcS ®runbftürf muß urbar 
gemacht merben, bamit es feiner ^meefbeftimmung gemäfj befiebclt 
merben fann unb alsbalb unfere Sflaoenfreiftätte $u unterhalten 
oermag. $arum möchten mir bie Sitte ber uotletbcnben 
(Eingeborenen um Srot in ber Söeife erfüllen, baß wir 
ihnen Arbeit geben, mclche bie Kultur beS uns anoertrauten 
SanbeS förbert, unb ihnen felbft gleichzeitig bie Sftöglichfeit gemährt, 
fich auf ben ermähnten ©etreibenieberlagen SebcnSmittel ju faufen. 
Daju beDarf es ber thatfräftigen Mithilfe ber |)eimat. ^eStmlb 
ergeht an einen jeglichen, bem biefer Aufruf ju Rauben fommt, bie 
Sitte: IJilf fcem gfenft ftenern, erbarme Mdj 6er not* 
feilenden €tn geborenen unfc reiche mm eine befon&ere 
<8a&e 6<tr! 

Unfer Schafcmeifter, $err Geheimer ^oramcrjienrat Seit, 
Serlin \V, Sehrenftrage 48, mirb über bie zur Stillung bev 
Hungersnot eingehenbeu <&aben in ber „Sifrifa" Quittung legen, 
unb mir merben feiner $eit über ihre Sermenbung an biefer 
Stelle berichten. 

Der Dorjianb fces €t>cmgelifd)en 2Ifrifa=Dereins. 
(Seiterai v. Strttbbera, 

als «orfi&enber. 

2) Qu ber SorftanbSfifcung am 23. Januar mürbe über 
bie weitere Drgamfation beS Sereins uerlmnbelt. 



Digitized by Go 



- 38 - 

Jlfrificmifcfte $tacf)ricf)ten. 

Eon Jrobeniua. 
(9lbgefd)loffen am 28. Qanuot.) 

14. Januar tft in *ßaris bcr ehemalige ägttpttfche üftinifter* 
präftbent 9lubax *ßafcha in feinem 74. SebenSjahre burdj ben Job 
üon feinen ferneren förperlidjen fieiben erlöft morben^ 2öaS ber 
hochbegabte 3Äann einft erftrebte, bie ©elbftänbigfeit llayptcns, 
bie (Einführung ber abenblänbifcheu Stultur unb bie £>erftellung ge« 
rcgelter Verhältniffe im $h araouenIanoe ' ba§ ift if)m bis 3U einem 
gemiffen Grabe gelungen, unb feine Vcrbienfte, befonberS um bie 
(Einrichtung ber gemixten Gerichtshöfe/ ftnb oott Qnjuer!ennen. 
2öaS er aber, im oergeblichen ftntämpfen gegen bie britifche £err= 
fdjaft, bereit« oor 15 fahren oorauSgefehen hoben foll, baS fyat er 
noch gerabc burd) bie (Ereigniffe ber legten SBodjen ftch feiner 
Vollcnbung nahen fetjen: bie englifd)e §errf<haft oon $ap bis nach 
Slleranbrien. 

^hAtfächfich fann bie SBcfttjergreifung beS ganzen ägypttfeintt 
Suban, welchen (Snglanb ftets im Qntercffe $gt)ptens oon ber 
$errfd)aft beS *Dfabf)i befreien 311 wollen oorgab, inbem es nun 
feine eigene Sahne — allerbingS neben ber ägnptifchen — aufpflanzte, 
nur aufgefaßt werben als bie offizielle Slnfünbigung : „§ier herrfcht 
(Englanb unb h^r wirb es ftch n *fy Derbrängen Ioffen." Die 2)ttt* 
herrfdjaft SgtiptenS f)at für ben ©uban feine weitere Scbeutung, 
al§ bie Verpflichtung, Gelbmittel, ©tfenbahuen unb ©olbaten ber 
britifchen Verwaltung jur Verfügung 311 ftcllen. Unb fo ift that* 
fächlich bie Vefifcergreifung beS ©uban auch als eine folche tgnptenS 
anzufehen: je(jt fann Großbritannien aus biefem nicht .mehr weichen, 
beim es l; at nunmehr feine Qntereffen mit benen SgnptenS Oer* 
bunben. 2Benn beSljalb Sorb Gromer in feiner Slufprache an bie 
fubanifchen (Scheies 311 Omburman am 5. Qanuar heroorljob, es 
werbe fein Vcrfuch gemacht werben, baS fianb oon $airo ober oon 
Sonbon aus 51t regieren, fo ift bamit nur auSgebrücft, baß baS 
britifche Qntercffe bem (Suban ganj vorzüglich jugewenbet ift, bafj 
%t)pten ganz in ben ^intergrunb jurüeftritt, unb eine ^errfdjaft 
am Sftil aufgerichtet werben fott, für welche bie ägrjptifchen Qntereffen 
nur noch nebenfächliche Vebeutung hoben. @s heißt fernerhin nicht 
mehr: „Der (Suban für äggpten", fonbern „Ägypten für ben 
©uban!" 

?lm gleichen Jage — 5. Qanuar — warb in feierlicher ffieife 
ber Grunbftein ber Gorbonfdmle 311 partum gelegt, beren ftonbs 
oon 2 Millionen üftarf um eine ooüc Million überzeichnet worbeu 
ift. Die ©d)ule foll fonfefftonSloS fein unb bcr Unterricht möglichst 
in arabifcher Sprache erteilt werben. ©S bleibt ab3uwarten, wie 
weit ftch fpäter biefe s JD?öglichfeit als 3Wctfmäf$ig unb erreichbar 
erweift. 

Digitized by Google 



- 55 — 

an Vermögen ... 3" M) rcr roenben fte ftd) on . . . Menfchen, bie oon ber» 
felben gurefct geplagt werben rote fte unb jubem iljrer Mitgefangenen gurcht 
$u tyrem eigenen Vorteil ausbeuten . . . <S$ finb bie$ bie 3a"berer, SBaganga. 
Jiefelben bilben roie bie oerfehiebenen $anbroerfer einen Stanb für ftd) . . . 
2Bie aüe $anbroerter ^aben fie aud) ibre eigene JpanbroerfSftätte, ba8 ift ein 
geräumiges 3 immer i m $aufe beS 3 QU & erer $ fd&ft# bon beffen ©enufcung noch, 
fpäter bie Siebe fein wirb. 3)ic Stabt Janga beftfct, fo Diel ich erfahren unb 
felbft gefeben t>abt, öier folc^er 3auberfyäufer mit je einer ÄrbettSftätte. 3um 
^crfonal ber Ruberer gehören aufjerbem (b. % au|er ben Sehlingen) noch iljrc 
Stefan, baS finb grauen, oert)eiratete unb unüerbeiratete. 

$ie Ärt, roie bie $epo aufgetrieben ober oerfcheuebt roerben, ift folgenbe: 
Qntttoeber irti reibt ber Mganga*) auf ein f Leines Stütf Rapier einige arabifche 
2 rhriftyeichen, über beren Inhalt mir bis babjn norti nichts ©enauereS befannt 
ift. 3)tefe3 Rapier roirb in ein JRötlchcn ^ufammen gefaltet unb an einer ©cfmur 
um irgenb einen Körperteil gebuttben, meiftcnS um ben $al$, etroa roie ein 
ftntulet. Sein 9came ift hirizi. $iefe3 Ijäll meifienS böfe (Betfter fern, roirb 
aber auch \u bireften Teilungen benufct. $cr <Jirei3 eines hirizi beträgt je nad) 
Umftänben 4, 6 unb 8 SRupien.**) 

Reiften« aber roirb folgenbe, auch am meiften auffaüenbe Ärt be8 $epo» 
?lu$treiben8 angeroanbt, kupunga genannt. J)er Äranfe fenbet £um tauberer. 
Jerfelbe fommt, betaftet feinen ftopf unb [teilt feit, ber ftranfe tjat fo unb fo 
Diel QJeifter. s )hm bleibt ber >t raufe ju §aufe; ber Mganga aber ruft feine 
Ädfari xu ud) in fein §au$, beren %n£af)l ftd) nach ber jedesmaligen Sln/iabl 
ber ©eifter be« tfranfen rieftet. Sie oerfammeln fid> in feiner SBerfftätte. jort 
finb trommeln unb Sdjlagbeden, roclche oon Männern gefcfalagen roerben. Tie 
Reibung ber grauen ift bie gewöhnliche ber Suabelifrauen, jroei grofje, bunte 
Umfcblagetücher . . . Qn einem §aufe baben fie auch fteife $üte oon ber gorm eines 
abgeftumpften ftegelS mit fteifem fflanbe, bie mit ©olbftreifen unb Streifen oon 
rotem unb fdhroarjem $tUQ überwogen ftnb. 3 n bemfelben ftaufe gelten fte in 
itjren fcänben noef) 93üfchel oon fejroarjem ^ferbebaare ober fculenartig pge» 
fdjnifcte, f$roar$e $öl$er, in einem anberen ben Spa^ierftod ber ©uabdi, bakora 
genannt, in einem bntten gar nichts. 

SBenn nun Jrommel unb Schlagbedcn in ©eroegung gefegt roerben, fammeln 
ftd) bie SlSfari ^um Janje, bei welchem gelungen ober auch nicht gefungen roirb. 
55er $an$ ift ber ber «Suaheli unb beftebt im Umbreben unb in ©eroeaungen 
best ftörpers nach bem (Schlag ber Trommel, bei benen man ftd) nur roenig ober 
gar nicht oon feinem ^ßlafce entfernt. (£r mufe aber febr anftrengenb fein; als 
roir fie baS erfte Mal fahen, troff i^nen ber Schroeifj oon ber Stirne. Mit ben 
©egenftänben, roeldje fie in il)ren ^>änben fjalten, roerben ©eroegungen nad) bem- 
felben Xafte, in roelcbem bie S)eroegungen be« Äörperd gefdje^en, gemalt. 

9Zad> ber Änfte^t ber 3o u Df rer jieljen nun bie ©eifter au8 bem ftranfen 
in bie tanjenben grauen über, in jebe je einer unb jroar in ib,ren Stopf, ^aben 
Tie ben Äranfen oerlaffen, fo giebt ber 3öuberer feinen ÄSfari eine Mebi^in ein, 
burdj meiere ber ®eift fie roieber oerlöfet. 

Sinmal beobachtete id) 8, ein anbereS Mal 15 ioldjer tanjenben grauen; 
ber Äranfe roar oon 8, be^ro. 15 QJeiftern befeffen. @f foüen aber bi$ ju 30 
grauen ^u gleicher 3"t tanken. Xer Slnblid einer folehen 3Q"bergefeKfchaft ift 
ein unl)eimltd)er . . . ®cr ^Srei$, ben ein Äranfer für auf folche $3eife erlangte 
Teilung &u ^atjlen bot, rietet fiefj nach feinen $Sermögen3oeTbältniffen. T;e 
Slrmjten Labien ntinbeftenS 5 JRupien, bie SBohlbabenberen bi§ ( ^u 30. 

(53 oergebt feiten ein Jag ober eine Stunbe, an welcher niebt ber bumpfe 
Jon ber Irommel auf ber Stabt ber ju unferem Miffion3l)auie berübertönt; 
aud) in ben dächten bringt er an unfer Oljr unb legt 3 c U9tttS ab oon ber 
Macht ber ginfterniS, bie über biefem armen ^olf unb Öanbc liegt." 



*) (Einjagt oon 3Baganga. 

•*) titx omtttdj« Ihit« ber dtuvit, toel^et mannigfac&fn Sdjtoantutiflfn untfrlifgt, brrrufl 
laut „Ttfdb.. ftolbt." 1899, S. 63 im Xfjember oot. 3abr. l,3»75 3R. 



Digitized by Google 



— 56 — 



2. Das Söcbürfniö bcr attiffionare n a$ är^t lieber §tlfc 
ift natürlich nid)t minber bringenb. Slud) bafür einen ©eleg, unb 
gwor aus bem Coambolanb, alfo au« bem Horben ©übroeft* 
flfrifaS (»gl. „Scridjtc ber ülf)einijd)en aWfrtonS^efeHfäaft" 1899, 
B. 17): 

„3"näd)ft ein fleincS SJilb öon ÄrantyeitSnöten, bei benen bie Wiffionare 
boppelt bie Ginfamfett, in ber fie fid) befinben, fpüren. SBic in $>eutfd)*2übweft» 
Slfrifa, \o fjat aud) im Coambotanb im legten 3a!jrc baö Riebet gef)errfd)t, 
glüdlicfjerwcife nid)t gar gu fdjlimm. $a ift bann immer ®f)tnin ba£ Unioerfal- 
mittel. 2lbcr wie idjroer wirb e$ bann ben ©Itern, wenn fie iljren Keinen Äinbern 
baS bittere 3cug eingeben müfjen! Sie rönnen e$ ifmen ni(t)t in ©eftalt Don 
Rillen ober Cblaten barreidjen, wie ben Grwadifenen, fonbem mflffen c$ if)ncn 
bireft geben. Unb roenn'3 aud) reid)lid) mit ßiidferroaffer öerbünnt ift, ba$ fleine 
@efid)td)en iagt e$ ju beutlidj, e3 bleibt eine Cuälerei, ben 3 raan Ö ausüben, 
bafe eine folrfje s JHebi$in gefdjludt werben mufe. 9Hiifionar Statjltjut f abreibt au$ 
Cnanjama-Cnbjtüa, bafe er oftmals, wenn fein SKnbfcin an irgenb etmaä leibe, 
ein mcbi$inifct)eg SBuc^p jur §anb nefjme, nm nad)aufd)lagen, maS bei ben be* 
ftimmten 8ln«irf)eu, bie fid) gerabc geigten, $u madjen fei; ba ftunbc bann ge* 
wöfmfid): „Sofort ben Vlr^t rufen!" $a, wo ift ba einer *u tjaben! „Weulid) 
fpradjen wir," idjreibt er, „alle unfere SJciffionSgebietc*) burd); unb ba [teilte e3 
fid) fjerauä, bafe mir t)icr afleiu ot)ne ärjtlictje $ilfe finb. 3Bo lein SHiffionSarjt 
ift, ba finb boef) SWilitärür^te $u t)aben. SBann wirb bie 3 C <* fommen, bafj mir 
aud) einen 2lr$t belommen? „Sir bürfen tjinjufügen, bafe twffentlid) bie ßdt nid)t 
aO^u fern ift. Unläugft l)at fid) roieber ein iunger Mr^t (alfo ber fünftcj bei un$ 
gcmclbet: c3 wirb freilid) nod) 1—2 3°^ rc bauern, efje er anSgefanbt roerben 
Tann, bann aber fofl er aQer SSat)rfd)cinlid)feit nad) in£ Cöambolanb." 

3. £>er oon ber ärjtltcljen ÜWtffion ju criuartcnbe 
(Srfolg liegt natiirlid) §unäd)|t in bcr leiblichen ftilfe, meldje burd) 
fie jomol)l "ben aWiffionaren mit iljren Familien als and) ben Reiben 
gcmäl)rt wirb. £>od) reicht er weit barüber fjiuaud, inbem burd) 
iljren $)ienft in ben ©eifter* unb <$etifd)bicnft bc$ £>cibcntum$ 
JSrcfdje gelegt wirb, Qar)rcöberid)t ber SöaSler Üftiffion uon 
1895 (©. 17 f.) tjeifjt es oon ber 2f)ätigfeit be$ a)iiffton*arjtc« in 
Slburi: 

„$a $(burt Sifo beä $Riifionar$te3 ift, barf gehofft werben, bafj feine ben 
tVetifdjbienft erfd)ütternbe Arbeit, bie fid) freilid) weit über ba£ StationSgebict 
binau« erftredt, boa) biefem ®ebict befonber« 511 gut fommcu werbe. 3)arf bod) 
Dr. 5'fd) bezeugen, bafe bie 3rctifcf)e unb it)re Liener, beren i>ilfe man ja immer 
gegen Stranfljeit in Bniprud) ju nehmen pflegte, burd) bie mcbi^inifdjc SJciifion 
ötel unfreiwillige Wufjc befommen I)aben." 

QalireSbcridjt bcrfclbcn SKiffion üon 1891 aber (@. 47 f.) 
giebt bcr bereit« oben crwäljntc ^iiffionar Äopp auö Cbumafc 
eine eingeljenbe Stntroort, bie mir ber $>auptfac^e nad) mitteilen, auf 
bie Jragc: 

„tt>cld>c ^5^cmw0 bringt Mc arjtlid^c Jtliffion 5em miffion*« 
werf im aUijc meinen?" 

. . . „3öenn ober aud) flur 3fit nur wenige 'öefetuimgen bireft auf Äronfen- 
bctjanblungeu Aurüdgefüjrt weibou fönnen, fo fann bod) ber allgemeine s Jiutjicn 
ber äratlidjen ^iiffion iticbt leia}t ju t)od) angeid)lagen werben. Sie bebeutet oor 



*) Vit JHbetnij^f "Wifrion büt nad) bem 3aöre*bfri*te com 3a^rf 185>6 folambe ürbrit«* 
dfbiftc: 1. in k 2lfrito. unb jroar ») in ber »optolonir 10, b> in IfuMd)=Siib»ffl^ilfrita 21, o in 
Coambolanb S, jufammfn »3 Stationen; 2. in 9}iebet[äiibtid)>3"birii, unb jivar a> auf öorneo io, 
b) auf Sumatia 2a, c,i auf Niai m, ^nammen 40 ctationeti; 3. in Cbina 3 Stationen, 4. tn Wen« 
öuuiea 3 Stationen. 

Digitized by Google 



— 57 - 



allem eine Stärfuug unferer ©emeinben unb einzelner ßljriften, melcbc baburd) 
Don ben Reiben unabhängig werben. Unb inbem burd) bie ar^ttic^e SWiffion im 
allgemeinen beffere fanitäre ^erqältniffe angebahnt werben, werben unfere (Sljriften 
aud) auf eine böfjere ftulturftufe geftetlt. fteber Stulturfortfdjritt aber, befonber« 
wenn bie 9Jliffion ben ftnftofj ba^u giebt, bebeutet eine Stätfung bcrfelben. SBir 
motten ja bie Reiben nidjt bloß $u Stiften, fonbern aud) $u 9Jcenfd)en er$ief)en. 

(Sobann wirb burdb bie är$tlid)e SRiffion ben 3rctifcf)t>ri eftern, roeldje in 
gefdndter unb beredinenber 9Bei)'e §eilfunbe unb ftrtiidjroeien öfreinigen, fo redjt 
eigentlich, ber ©oben unter ben ftfifccn entzogen. Tie ©rfolge einer rationellen 
firanfenbefjanbtung finb \o grofc unb in bic Hingen fpriugenb, bafj aud) einem 
®todt)eibcn ber grofce Unterfd)icb $wtfd)en iljr unb jener f&äblidjcn fturfufdjerei 
f(ar werben mujj. 

. . . Statt barf fidj uid)t munbern. wenn ber §eibe leibliche 2Bol)ltt)aten 
einßweileu fjöfjer fcfjä&t al£ ba« 3Q3ort ©otte«; ba« ift ganj natürlid); benn für 
ben SBert bc« lefctcren f)at er al« ^>eibe nodj feinen Sinn . . Sb,c ber Jpcibc 
fid) einem 9)ciifionar anoertraut, muß er Vertrauen $u U)m f)aben, unb bie är^t- 
lidje Tf)ätigfeit oon SRiffionarcn unb TOfionSärfltcn, wenn fte nur immer in 
teilnebmenber, fclbftlofer SBeife ausgeübt wirb, ift ein mirffame« Glittet, Vertrauen 
$u erlangen. 3d) "be au« eigener (5rfal)rung. 34 *) aöc mid) nid)t blod auf 
biefem ©ebiete, fonbern in allerlei Söeife ber eingeborenen mit JHat unb Jljat 
angenommen unb Ijabe nad) wenigen 3 a ^ rcn fäon me * *Ü CÖC 1,no ftrcunbfdjaft 
Don ifjnen erfahren, aber in weit i)öf)erem 9Jlafte war ba« ber 5afl, naebbem id) 
einige Sdjmerfranfe erfolgreich bef)anbelt tjatte. ÜHad) einer gelungenen Operation 
würbe id) einft beim flu«tritt au« ber 2Botmuug meine« Patienten Don einer 
ganjen ©dmr alter SRänner umringt unb umarmt au« ftreube unb Tanfbarfeit 
über ba« gelungene SBerf. Ter Sfönig, meldjer mir lange $cit gar nidjt wofjl- 
gertnnt war, aber burd) bie oben (b. I). in feinem 33crid)t) erwätjnten Äranfen- 
bcaanblungen tin ber Ücrwanbtfcnaft be« tfönig«) umgeftimmt würbe, fagte 
nachher $u feinen £euteu: „Ter 9Jtiifionar ift ein guter SKenfd): er liebt un«, 
unb e« ift ibm nid)t ju Diel, ob man bei Tag ober bei 9?ad)t feine $>ilfe anfpridjt." 

@3 mufj in unferen (Schufcgebteten neben ber eigentlichen 
9)fiffton3arbeit, meiere ba$ meifte babei jn letften i)at, mancherlei 
gethan werben, um bic leibliche 5ßoi;Ifa^rt ju förbern unb ba$ 
i^eibentum mit feinem ©eiftcr* unb Jyetifd)bienft ju übernrinben, unb 
um mit bem S^riftcntum zugleich unfere Kultur einzuführen. (Sin 
nicht geringer £cil biefer ^Mitarbeiten fällt ber ärztlichen ÜWiffton 
ju. JJe^halb muß ber (Süangelifche 9lfrifa*23erein ber «uSfcnbung 
non Ärjten in unfere Schu^gcbictc jur Untcrftü^ung ber bortigeit 
TOifionggcfelljchaften einen großen Teil feiner fträfte mibmen. ^n* 
geftchtö biefer großen Aufgabe bebeutet e§ für ihn eine mcfentliche 
(Erleichterung, baß am 13. Dejember 1898 in (Stuttgart fid) ein 
„beutfeher SBerein für ärztliche 2J?ijfton" gegrünbet h^t- 8 1 
ber (Statuten bcrfelben lautet: 

„Ter herein für är^tlidje 9)2iffion erftrebt, bic 93efanntfd)aft mit ber är^t* 
lidien Wiffion in weitere Streife $u tragen, ba« ^ntereffe bafür 51» meljrcu unb 
bie ärztliche SWiffion burt^ ^ufübrung neuer Wrbcttafräfte unb Welbmittel ^u 
förbern. — 3«näd)ft wiß ber herein bie coangelifc^e 9Jtiffion«gefetlfc^aft in Safel 
tn ber ^ottfü^rung unb 9lu«bef)uung i^rcr är^tlidjen 5Kiffion uuterftü^en, gleich- 
zeitig aber aud) anberen 9Jii)fion«geieflfd)aftcn bienen, foweit fie feinen 9iat unb 
)einc für bie 9Jiiffion3ärate ^erau«jugebenbeu mcbiiinifcf)cn s -öerid)tc wünfdjcu." 

2ötr begrüßen ben jungen SBeretn auch an biefer «Stelle he^lid) 
unb aufrichtig unb wünfehen tl)m tm allgemeinen fomohl eine gebeih^ 
liehe (Sntroicfclung alö auch befonberen, baß ed iljm balb vergönnt 
fein möge, einen ^ifftonöarjt nach Kamerun auöäufcnben. Der 

Digitized by Google 



— 58 - 

(Jüangelifdje 8frifa43mtn wirb, ba wie oben mitgetcift axiä) ©üb* 
wcft^frifa üoranSfidjtlidj Öalb einen ÜHifftonSarjt erhalten wirb, 
bic CEntfcnbnng uon Serben naä) Dft^frifa — ber erfte ift für 
ba« Sbnbelanb beftimmt — unb £ogo fta) angelegen fein Iaffen. 

-er. 



^üd)erße(":pred)uttgen. 

vom muaitsar ttci. 

7) tt. Seiftet. Statt otoaal, bie füftafrifawMdie »epuftüf. friftorifd), 

Jeograpfjifd), politifd), roirtfdjaftlid) bargefteüt. 3ftit 17 SMbilbern, 
8 $ejtilluftrationen unb 6 Starten. — ^Berlin, ftflgemeiner herein 
für $eutfd)e fiitteratur. 1898. — $rei$ brofd). 7,50 «Ulf.; geb. 9 3Kf. 

$ie fübafrifantfdje SRepublif tft feit ^atyren ber ©egenftanb be3 lebhafteren 
ntereffe«. $er „3amefon*$Ritt M , bie nur $u beutltdjen 9lbftd)ten (Englanb3, 
ranSöaal ju einem britiidjen SJafaflenftaate gu begrabieren, bie immer nod) 
nidjt $um flbfdjlufc a,efommene SMagoa-SÖai-ftrage unb ba* bamit in 3"fontmen- 
Ijang fteb,enbe, getjetmniSöofle bcutfd)»britifd)e Slbfommen finb nur ftU geeignet, 
ftteS ^ntereffc rege $u Ijalten, ja fortbauernb ;>n erf)öfjen. Ta ift eS mistig, 
über bie gefd)id)tlid)e (Entroidelung ber fübafrifanifd)cn 9?epublif, biefed jungen 
StaatSroefenS, in politiidjer, roirtfdjaftlidjer u. f. tu. ©ejielmug ein flared ©üb, 
öon ben tl)atfäd)lid)en Sor^ältniffen in i^m eine beutlidje 5?orfteÜung unb in 
bie tjerridjenben 3uftänbe etneu ungetrübten (Einblid ju geroinnen, um fid) ein 
ielbftänbigeS Urteil jui bilben. $)iefe umfaffenbe Slufgabe l)at ber 3?erf affer in 
ber glüdlicfjfteu Seife gelöft, inbem er bie bii 1896 öorliegenbe einfdjlägige 
fiitteratur forgfattig »erarbeitet hat 

3$on befonberer SSHcfjttgfeit ift ber 9iad)roei8, bafe bie ffibafrifanifdje SHepublif 
auf grunb ibjer @Jefdjid)te öon ben erften Anfängen an ntrtu anberS fann, aU 
mißtrauifd) bor ber britifdjeu ^Jolitif auf ber iput fein, roierooty ba3 ein» 
gcroanberte britiidje (Element in erfter Sinie an ber roirtfcfjaftlidjen (Entroidelung 
XrandöaalS beteiligt ift unb fid) um fte öerbient gemacht bat, foroie baft ber 
englifene SInfprud) auf ©u^erönität au£ bem Vertrage öon 1884 fid) in feiner 
SBeife herleiten läfjt. v JJid)t minber mistig erfdjeint bie Darlegung ber Stellung 
be3 beutfdjen (Elemente in ber Stepublif, roeldje aüe 93erürffid)tigung audj ber 
beteiligten ljeimatlidjen ftreiie fterbient. 9lud) barauf fod befonberä bjngeroiefen 
werben, bafj bie rotrtfdjaftlidje 3 U ' un f * bed SanbeS beutlid) gefenn^eidjnct wirb, 
cafe ber Sßerfaffer bem 93erbienft, roeldjeS in ^eroorragenber SBeife bie beutfd)e 
cöangelifdje TOfion um bie geiftige Äultur bei SanbeS fid) erworben ^at, 
burdjaud geredjt roirb, unb ba§ er aud) ber Stellung ber (Eingeborenen in ber 
SRepublif eine eingefienbe Darlegung geroibmet ^at. .*oier fyätte er freilid) bei 
ber Srroä^nung, baß feit bem 1. $an. 1898 „ben (Eingeborenen eine ftaatSrcdjt- 
lid) giltige eije jugeftanben" ift, aud) bemerfen fotlen, bafe ba« betreffenbe 
Gfjegefe^ mit feiner ben (Eingeborenen auferlegten, überaus f)ot)en .fteiratSgebütjr 
eine brüdenbe fiaft für biefc bebeutet. 

Söir fönnen unfer Urteil nur batjin ^ufammenf äffen: roer in fübafrilanifdjen 
fragen im allgemeinen unb natürlid) über bie fübafrifanifd)e 9tepublit gan^ 
befonber« ein flare« Urteil geroinnen roiU, für ben ift bie öorliegenbe Seibelfdje 
Arbeit nidjt ^u entbehren. 

Söertöoü finb bie bem ffierfe beigefügten 9tnb,änge: L t'itteratur^erieidjni« ; 
II. SJcrfaffung ber fübafrifanifdjen JRepublif; III. Xie üonboner ftonüention oom 
27. ^ebr. 1884; IV. «unterfangen (nid)t weniger aU 332, jum größten %t\\t 
Belege entbaltenb). 

5)ie 9lu§ftattung be« 2Berte3, befonberS bie ^auftrationen, öerbient bie 
grö&te «nerfennung. 

Digitized by Google 



- 59 - 

8) Dr. Hart tobe, Vctircr ber folonialen SanbeSfunbe am Seminar für 
orientaliiche ©prägen, ^rioatboAent ber ®eograpf)ie an ber Unioerfität 
au ©erlin. Horn Kap tum Vitt. 9teifeerinnerungen au3 ©üb-, 
Dp- unb 9?orb-Afrira. 3Kit SfHuftrationen. — »erlin. Allgemeiner 
Berein für $eutfd)e fiilterarur. 1898. — $rei3 brofct). 7,50 9Rf. ; geb. 99Jtf. 

Unter all ben öielen längeren unb für^eren afrifanifchen töeifeerinnerungen, 
roelche in ben legten fahren QU f Dfm Bücfacrmarfte erfdnenen finb, nimmt ba$ 
Toüe'ictic SBert foroobl na* ftorm unb Qnhait at$ auch nach feiner Ausstattung 
eine heroorragenbe Stelle ein. (£in glüljenber Patriotismus, ber ftdj mit einer 
lebhaften folonialen Begeifterung oerbinbet, b,at bie fteber beS BerfafferS ge- 
führt, fo bafc feine Darfteüung an einzelnen Stellen burch poetifchen Schwung 
ben Sefer gerabeau mit fortreißt, ^Daneben hat aber baS Verlangen, bie Überati 
in Süb-, Oft- uno SRorb-Afrifa gemalten Beobachtungen für bie beurfchen Scfmfc- 
gebicte fruchtbar *u machen, ihm bie Nüchternheit bewahrt, fo bafe ihm beibeS 
gelungen ift, in ber anjiehenbften SBeife *u unterhalten unb na* ben ber- 
fd^iebenften Seiten hin au belehren. 

28aS ben Inhalt beS SBerfeS angebt, fo begegnen mir neben lanbroirrfchaft- 
lict>en Sdjilberungen unb geologifdjen Betrachtungen, mit benen ber Berfaffer 
proftifrfje Sßorfc^läge für bie roirtfcbaftlicbe (Jrfchlie&ung Sübweft-AfrifaS oer- 
binbet, Mitteilungen über portugiefiiehe SJtifewirtfcbaft, über englifche ^Jolitif, 
britifcheS folonifatorifcheS ©efäicf unb bie notorifebe Greift iajeit 3ofm BuÜS, 
um nic^t mehr au fagen, baneben aber auch über erfreuttchermeife beutlich 
mahmehmbare Anzeichen beS allmählichen (SrftarfenS beS beutfehen vuinbelS 
in Süb-Afrifa, fowie einer ganzen 9ieif)e fulturhiftorifcher Jiotijen u. f. w. 
(SS ift nicht möglich, in Äürje ben ganzen $nhalt $u fixieren. Schon bie« 
SBenige fennAeichnet ja genügenb bie iHeicfjhaltigfeit biefer „SHeifeerinnerungen". 

92ur eine Aufteilung möchte ich machen, bie nämlich, $err Ber- 

faffer in feinen Ausführungen über bie fübafrifanifche @tngeborenen-$otitif nicht 
ganj gerecht geraefen ift. Auf ber einen Seite hätte er, ba er bie AuSwücbfe 
ber englifchen ^umanitätSbeftrebungen fo fcharf geigelt, um ber Billigfeit miüen 
für ihre berechtigten Sorberungen unb ihre gro&en Berbienfte auch ein an- 
erfennenbeS ©ort fjaben follen. Auf ber anberen Seite aber bleibt au roünfdjen, 
bafc bie ©ingeborenen-^olitif ber Buren nicht auSfd)liefclich anerfannt, fonbern 
auch, roi* fie t4 in üerfchjebenen fünften boch mahrlich iebr oerbient, fritifiert 
roirb. >"> ättc ber £>err Berfaffer bie Äehrfeite in beiben fällen au A an $ fiidit 
geßeflt, fo mürben feine Fingerzeige für bie Beb,anblung ber Eingeborenen in 
unferen Schufcgebieten fchärfer unb beutlicher geworben fein. So, feheint eS mir, 
ftnb fie nicht burchauS unmiftocrftänblicb. 

Auf S. 48 habe ich einen 3>rucffehler gefunben: Clbilbcr ftatt Clbilber. 



9) ($. ^atermener, Äapftabt. Tcutfdj »Sübiuf ft »«Cfrita. Seine 
lanbroirtfehaftlichen Berhältniife. Bericht über bie Kefultatc 
meiner im Auftrage beS SönbifateS für BewäfjerungSanlagen in Xicutfch- 
Sübroeft-Afrifa in Begleitung beS $>crrn JRegierungSbaumeifterS 9tebbotf 
aufgeführten Reifen burch, $euticb-Sübmeft-Afrifa. — Berlin. Dietrich 
Weimer, ((Srnft Bohfen.) 1898. — preis 1 3Wf. 

$er Berfaffer, «Dtitglieb beS lanbroirtfehaftlichen SJiinifterium* ber ftapfolonie, 
hat feine auf ben im Ütel angegebenen Reifen gemachten Beobachtungen in 
ber oorliegenben Schrift in ber SBeife niebergelegt, bafj er feine fiefer Oon Crt 
ju Ort burch bie oon ihm befuebten leile bef ^perero- unb WamalanbcS führt 
unb am Schluffe ber beiben Äbfchnitte über bie AuSfiAtcn fich auffpricht, roelche 
bie Sanbroirtfchaft in bem betreffenben üanbe ihm ^u haben fcfieint. (53 unter- 
liegt bem Berfaffer feinem 3roeifel, bafe burch Anlage oon Brunnen, äßinb" 
motoren unb namentlich bureb Stauroerte Sübroeft-Afrifa im ilaufe ber ^eit 
feinen Bebarf an ®ctreibe felbft ju beefen im ftanbe ift unb ein bebeutenber 
$cil ber ßanbeSeinuahmen bireft ober inbireft au« bem Sanbe gebogen werben 

Digitized by Google 



1 



- 60 - 

fann, anftatt bafe *ur 3*** »°ie ®innahme nur au« 3 öflcn gewonnen wirb, 
tvelc^e bie SBebürfniffe ber in« Üanb eingewanberten Bewohner gu tragen haben." 
3m einjelnen regiftriere ich nur ba* für bie Rheinifcbe Wiifion werroolle 3e«9ni§, 
ba« an üerfdjiebenen ©teilen ber Schrift un« begegnet unb auf ©. 22 lautet: 
„Der Wiffion«garten mar fyter (in Bethanien) wie überall ber Stern ber 2anb- 
wirtfdjaft" unb fann nur wünfd)en, baß bie $ur Hebung be« Schufcgebiete« 
gemachten mannigfachen SSorfchlöge, bie audt) bem fiaien einleuchten, $ur Aus- 
führung gelangen. G« fteht $u joffen, ba« mit ben Darlegungen be« bod) 
geroife fachfunbtaen Herfaffcr« enblidj bie Mfir bon ber Sanbwüfte, meiere wir 
in Sübweft-Afrifa befifcen f ollen, für immer abgetban ift. 



10) W. Wagner, Pfarrer, $ie fjctbnifdjctt Äiilturretigtonen unb ber 
3ctn'd)ientuo. (Sin ©eitrag *ur üergleichenben 9feligion«gefducbte. — 
fteibelberg. Sari Sinter« Umoerfität«buchhanblung. 1899. — $rei« 
2,40 m. 

Rad) feinem Vorwort tjat fich ber SBerfaffer bie Aufgabe gefteüt, ein .öanb- 
buch $u fcf>affen, „welche« jebem benfenben Shriften unb befonber« jebem %tyo» 
logen ein ©efamtbilb ber gütigen Religionen entwirft, um fid) oor allem in 
bem bunten QJewirr orientieren vi fönnen". ^eS^alb fucfjt er Antwort au geben 
auf bie fragen „nach ber Urfadje be« Verfalle«, nach ber SMütejeit, Anfang unb 
©ntftehung be« fteibentumS". 3 U bem 3mede behanbelt er feinen ©egeuftanb 
unter $wei ®eiid)t«punfteu : I. „Unterfcr/ieb awifchen ben heutigen heibnifehen 
Äulturreligionen unb bem fretifd)i«mu«" unb II. „©erübrung«punfte be« fretifdu«* 
mu« mit ben heibnifchen Äulturreligionen " Da« Refultat, ba« er gewinnt, 
fbridjt er in folgenbem ©afcc au«: „Die oorgeführten Religion«infteme gleichen 
alle einem ftelbe ooüer Dotengebeine unb Dotenföpfe. Rieht mehr ber ^olhthei«» 
mu« nod) ber ©öfcenbienft, roie bie Religton«büd)er foldjen aufweiten, fonbern 
ber tolle Aberglaube, ba« alle« umftrideube unb beherrfchenbe 3 a uberwefen, 
bie Unfittlichfeit, bie furcht unb ba« fokale ßlenb herrjdjen bei allen biefen 
SJölfern im praftifdjeu 2ebeu oor unb $war in (Huna unb in Labien nicht 
weniger al« in Afrifa, eher üietleid)t noch mehr." 6o gewinnt bie Ausbreitung 
be« CSbriftentum«, aumal e« „in biefer S$erfafl«periobe aüer biefer heibnifchen 
Religionen eine auffaüenbe, ja bie auffaüenbfte (Srfcheinung ift, ba§ fie in 
Berührung ober in einen 3ufammenfto& mit ber chriftlichen $>eibenmi)fiou unb 
mit ber chriftlichen ftultur getreten finb, unb eine Au«einanberiefrung mit biefen 
Wächten begonnen hat," eine ganj bejonbere ©ebeutnng. Unb barin liegt ber 
Sert ber oorlicgenben Arbeit, bafc iie ben Rachwei« liefert, wie ba« 3»el unb 
dnbe ber Scltgefdnchte nicht« anbere« fein fann, al« bie oöüige Ausführung be« 
WiffionSbefehle«: „Sehet tjin in alle Seit!" 



11) Wuftau inerte, ttebafteur ber Teutfchen Äolonial^eitung. Koloniale* 
3ahrbiirt). Beiträge unb Mitteilungen au« bem (Gebiete ber kolonial' 
miffenfdjaft unb Stolonialprari« Gifter Jahrgang. Da« 3°^r 1Ö98. 
■t>eft 2 — Berlin W. — Teutfdjer kolonial -«erlag (©uftao Meinede). 
$reid pro Jahrgang 6 9)tf. 
Die« zweite ^>eft be« befanuten „kolonialen 3 a ^ r & ut hS" wirb burd) eine 
größere Arbeit oou fceffe über bie Reich«- u«b Staat«angehörigfeit eingeleitet, 
welche ben fortgefchrittenen Stanbpunft oertritt, währenb bie Artifel „jur 
Deportation«frage" unb „itiautichou" über neuere Vorgänge uub 5°rtfchritte 
beridjten. — Sir möchten e« nicht unterlaffen. bei bieicr ©elegcnfjcit auf ben 
augenfchentlicheu Wifeftanb hinjuweiffit, bafe erft ie&t ba« zweite ^peft be« Jahr- 
gang« 1898 erfdjeint. Da ba« Qahrbud) in 4 «peften herau«fommt, fo bürfte, 
wenn ber OoUftänbige elfte Jahrgang oorliegt, ba« Jabr 1HD8, bem er fein 
Tafeiit oerbanft, febon geraume 3eit im Meere ber (Swigfcit ruhen. 



Digitized by Google 



Shrrf)rn fos eonngrlifrfjrtt lUih^mins: 

IBorfitjenber: General bcr Infanterie 3. £>. ptrnbbtva, «erlitt 
W., »atjreutfjer* Straße 27. 

erfjriftfhfjrer: (Serjcimer Ol)er*9teflierun3«^at £f trtttlt au Tctt 
Serltn W., ^otabaroer- Straße 73. ' 

Sdja^meifter: Reimer ^ommeqicn^at |lrit, »erlitt W., »ehren- 
Straße 48. 

Sa>rift,ei.mia. ber „Hfrifa": ^aftoi (Ouftau «Iii Her, «ro^cn* 
barf bei $afcnftebt. 

©efcpftSfiiljrer bc* 9ir)ciuifcf)eii »crbnnbe«: cand. min. tfrütttitu 

S^o^metfter beS MljeiniföKii »erbnnbeS: ftanfnionn <T. Später jnn., 
Goblcit^. 



_ Verlag von Velhagen & Klasing in B ielefeld und Leipzig. 

-' - ■ ■ OS 

Nationales Kartenwerk für das deutsche Haus. 

Vollständig gebunden liegt vor 

Andrees Allgemeiner 

HANDATLAS 

126 Haupt- und 137 Nebenkarten 

auf 186 Kartenseitcn neb« alphabetischem Namenverzeichnis. 
Neueste vierte, völlig neubearbeitetc, starkvermehrtc Auflage 1899. 
Herausgegeben von A. Scobel. 
Preis 28 M. komplett — in Leder gebunden 32 M. 



U"«<: Zeu steht im Zeichen r| C s Weltverkehr«, de* Welthandels, der Welt- 
POUtlk, md. fa lolcher Zeit ist es Rcdürfni* jedes Gebildeten, der die Ereignisse 
des Tages nur halbwegs verfolgt und mit seiner Zeit fortschreiten will, einen grofaen 
Hand- und Spezialatla» zu besitzen. Treten doch taglich an den St.».asl,urger po. 
I. tische Fragen, wissenschaftliche und Handelsinteressen heran, die seinen Blick 
Uber dte engen Schranken der Heimat hinaus in fremde Lander und Erdteile 
SS** I~* Und Auf8ch,,lf » !n K ,,tc » Speiialkarten suchen la^en und den 
Hei.tz eines zuverlässigen grofsen Handatlas mindestens ebenso zur Notwendig- 
kcit machen, wie den eines guten Konvcrsati .nsloxikons. 

Das angefügte Namenverzeichnis, eine Riesenarbeit, auf 180 Atlasseiten alpha- 
betisch alle geographischen Namen, über aooooo, der samtlichen Karten mit Hin 
weisen zum leichten Auffinden. 



Probehefte sind durch alle Buchhandlungen des 
In- und Auslandes zu beziehe u. 



(Quittungen. 

(6ott)fit ber Empfang btx ßafclungcn mdjt burdj befonbrre SHittfilung beftättgt ifl.) 

gür ben (£oangelifd)en 5lfrifa»23eretn gingen ein im 9Honat 
Januar 1899: 

&tf). Dber-9?eg.-9iat Dr. Hltfjoff, ©tcglifr, 3 9Rf. — ©elj. ©ergrat o. Hmmon, 
©erlin, 4 9Rf. — ftrau ü. ©clom, Sargelin, 2 2Rf. — ftran Dber-iReg-Mat 
ü. ©arneforo, ©romberg, 3 9Rf. — ©önm.»2)ir. Dr. ©aljer, SRarienroerbcr, 5 9Rf. 

— ©öfjmcr, Hltona, 2,50 9Rf. — ftrl. ö. ©orde, ©arbclegcn, 3 W. — Oberlehrer 
öreimeier, <Xlau$tf>al, 3 3Rf. — ©räfin ©nfierüifr, leffenoro, 5 9Rr. — Äonj..«|f. 
Dr. ©aemeifter, ©erlin, 3 SRf. — Dr. be Euörö, 2Behrt)cim, 4 9Rf. — grau 
^aftor Bennert, fflüngdborf, 3 3Rf. — ©. Gnraub, *Reuf>alben$leben, 9 <DM. — 
$oftgef>. 5if*er, 3eifc, 1 9Rf. — i*afior ©rilnbler, Storni^, 3 m. — ftrl. o. b. 
Öroeben, Stettin, 3 9Rf. — $rof. Dr. fcelliüig, $anfon>, 8 SWf. — <J3aftor $e&, 
Poppenbüll, 3 3Rf. — grau o. $augn>ifr, Sürßen, 3 9Rf. — Dr. §egen>alb, 
©c^ermeifel, 4 9Rf. — 9Äiff. fceienbnxf, ©et^el, 6 9JH. — 3. 3oen3, ©eetf), ö 3Rf. 
ftrl. S. u. 0. £d(fri&, ©ubrau, 6 9Rf. — SRajor o. Sorff, ©trafeburg, 10 SRt — 
^Jfr. Stteffen, ^otSbarn, 3 W. — P. emer. GaUmener, Süneburg, 4 9Rr. — 
$fr. fiippi, SRultäeim, 2,50 9Rf. — Durd) Dr. 0. fiiefcenmauer, Halen: Dr. ©aupp, 
Walen, 3 SRr.; ftr. SR. $aa3, Halen, 3 3)W.; $r. Sljr. $aa«, 1 9Rf.; ftr. Stauf m. 
Äempf, Halen, 1 SRf.; Defan ffnapp, 2 SR!.; ftabr. $alm, Halen, 1 9Rf.; 
«ealle^r. fflupp, Halen, 1 3R!.; 3nfp. ©ad)*, Halen, 3 9Rf.; SBein^blr. Sdjneiber, 
Halen, 3 9Rf.; ginanaamtmann Schöpfer, Halen, 3 3R! ; ^ofttjalter ©djroeuf, 
Halen, 1 9Rf.; Dr. fiiefccnmaner, Halen, 8 s JRr.; $nfp. Äei^len, ©afferalfingen, 
1 Wtt; $fr. ©$all, SBafferalfingen, 1 3Rf., jufammen 27 Wl — Dr. SRiitter, 
Calw, 8 Wt — Beßrer (*. Müller, $aag, 5 TOf. — Ulricf, Weder, ©erlin, 6 Wl 

— Äonfiftorialrat «Hölting!, ©lanfenburg, 3 mi — 2frl. ©. «Rcanber, ©runa, 
3 m. — Üanbflcr.-Nat 9ioe|tcH, ftranlfurt a. O., 6 SR!. — Oberftleutu. ffleidje, 
«örlt0, 3 Wf. — $fr. ©c^mibt, Crawinlel, 3 3Rf. — fflub. ©*oeQer, 3üri£^, 
10 W. — üe^rer ©djaeffer, ©erlin, 3 3W. — Gräfin ©c^iocinif, ©erg>f, 3 m. 

— ^rof. Dr. ©töfrer, ©üfeoro, 3 m. — SRajor ©tein^aufen, Hnnaburg, 3 9JH. 

— €. ffierner, ©d^roäb «tnünb, 3 9Wf. — <JJfr. SBcber, Böttingen, 3 TOf. — 
©up. SBilcTe, greienroalbe a. O., 3 ffllf. — Oümn.-Dir. Dr. Sange, Arfurt, 3 SRI. 

— taub. 3Waff, tHt&fHin, 3 Wf. — ^Jfr. 3eHer, ^oer^eim, 3 Vit — Dr. ^er- 
mann, ©lumenau, 3 W. — Äonf.»8lat Dalton, (J^arlottenburg, 5 9Rf. — Sup. 
^räbridj, ©erlin, 3 9JH. — Äant. SRüUer, 3)obenborf, 3 »if. — «Hicrj. ficon^arbt, 
5)rwben, 5 3Rf. — 9Riff. Säuberli^, 3fut^a, 7 m. — Dberforftntftr. ©^umann, 
(£ibenfto(f# 6 SRI. — ^r. Dberftleutn. SBagner, ©erlin, 3 9Rf. — SRi)fion*prebiger 
ftopp, ^eilbronn, 3 BÜ — «ßfr. ©effing, «ß^rouje, 3 SRf. — ©e^. 9te(^..«at 
©ebröter, ©erlin, 3 9Wt. — ©cneral ©artete, ©erlin, 2ö 3Rf. — ftantor ©ielang, 
Dfterroebbingen, 3 2Rf. 

3>er $<f>a%mt\fitr bes ^Dangefiraleit Äfrifta-^etflns. 



Chne ^anbnierfer^ule für 3>cutfcfj-0ftafrifa H3 

©ereinöna^rid)ten 36 

Hfrifani^e 9iad)ricbten 38 

Dr. ©aumann« afrifantj^e ©algenffijjen 49 

flritlic^e SRiffion 61 

©üc^erbefpre^ungen 58 

^"V. 9Jad)bru(f ber in ber „Hfrifa" enthaltenen Hrtifcl ift nur mit Hngabc ber 
M „ CueHc geftattet 

»aD$e - = ! 



iltür). 



189! 



Jtoimtöfdjnft 



(lrrlid>c unb fo?iale tCnnricfcliiiigr 
bcr beurfdxn 0dwc3£cbieri\ 




its (Euaugelifdjeit ^friha-Hereiitö 

l^rrauftgrgebfii oon 
tyiftor <5uftiu» IM «II er 

iit äi !ii5«i i bei ß«f«nft«M, ttl^gttbtirg. 

!PfrontwortHi*>ft 9ffbattrur. 



« r <tnt c r 3 a I) r o a u (t. 



"23iofcfcR) iiut> 4Ectp3ig. 
Verlag uon 2$c II) eigen & Älafin 



(Stnlabrnto,. 

8« bcr am ÜMirtwort), bcu 19. Slprtl, abcnbS 7 Utyr, im 
^ofpij, ©efjrenftrafic 29, ftattfinbcubcn 

$aitptocrfammfimci 

werben bic s J)Wglieber uufcr£ Vereins tjierbnrdj eingclaben. 



o rtixcoovbnnna: 

f. ^al)reöbcricftt. 

2. MrijnnngSlegnng uub (Jntla)tnng für bte vorjährige ftfedjnnng. 

3. »oranfdjlag ber (Jinnafjmen nnb Äuägabcn. 

4. 5M)I ber iKcd)nnng$fül)rer. 

5. SBaljl uon »orftanbSmitglicbcrit. 

(i. (SocntneH: Vortrag über bie nüdjften ^icle beS herein«. 

flft llorftniib brs tf uanr^rlifdjrii Afrihn-llrrriiis. 

t>. dtrttbbrrQ, »orfifeenber. 



AiirrlJcn brs (l:Dniiiirlifd)M Afrika -jJcrrins: 

»orfitocnber: General bcr Infanterie $. T>. v. C»trul>bm\. Berlin 
W., »anrentljer-- Strafte 27. 

Sdjrifrfiitjrer: ®cl)eimer CberOWcgicntng$»9tat Mein l| au fett, 
»erlin W., s J*otSba!ner:3trnße 73. 

Sdjntyutcifter: ©eljeimcr $ommer$ien«9fat |lrit, »erlin W., »cfjrcn* 
3trnf?e 48. 

Sdjriftlcitnnfl ber „Slfrifa": <ßaftor (Ott flau litttUrr, (poppen* 
borf bei ^afenftebt. 

(^cfdiäftvfiil)rcr De-? ÜHfjeitiifrijeit »erbanbcS: cand. min. grtttttttQ, 

l>obicn,v 

3rtirtnmeiftcr M Mfjeinifdjcn »crbnnbcS: Sanfntann <£ . Spater jun., 



— 61 — 

Sklaverei unb $Maven§ant>et ixt ^ogo. 

2Som Herausgeber. 

Der befannte Äfrifareifenbe ©ottlob Hbolf Äraufe fjat eine 
Petition an ben SReid)«tag gerietet, welche ben ©flaoentyanbel in 
£ogo jum ©egenftanbe Ijat. @r weift barauf fjin, bafj bie Regierung 
auf grunb oon ©erid&ten, bie itjr amtlich erftattet ftnb, bie Meinung 
oertritt, ba& e« in unserem Oc^u^gebiet Xogo feinen ©flaoenfwnbel 
gäbe. Dem gegenüber fpridjt er bie gegenteilige Überzeugung aus 
unb füfjrt bafür oerfebiebene £t)atfad)en an. Der 3wecf feiner 
Petition ift, eine amtliaje Unterfudjung barüber fyerbeiäufübren, ob 
bie ber Regierung erftatteten amtlidjen Söeridjte ober feine gegen» 
teilige SBefmuptung auf SBa^r^eit berufen, unb, weil if)tn ber 2lu$» 
gang biefer Ünterfudmng nidjt sweifetyaft ift, ÜJto&natimen ber s Jte» 
gierung gegen ben ©flaoenfmnbel ju ermirfen. 2öenn §err Äraufe 
jeboa) feinen 3wecf baburef) ju erreichen fu$t, ba§ er ben 9fleia)Stag 
bittet, bie Regierung ju oeranlaffen, entweber iljre Beamten wegen 
wiffentlid) falfajer amtlicher 83erid)terftattung $ur s Jtecbenfd)aft ju 
Siefen, ober aber itm wegen wiffcntlia^er SBerleumbung oon Beamten 
in Änflagejuftanb $u oerfe&en, fo ift e« und aweifelbaft, ob biefe 
Slrt oorjugeben richtig ift. Qnbed muß auerfannt werben, bajj $err 
ftraufe bie ftufmerffamfeit auf ben ©tlaoenljanbcl unb bie ©flaoerei 
überhaupt in £ogo gerietet l)at. 93i$t)er ift feine Petition nod) nia)t 
$ur SSerbanblung gelangt. 

3n$wifd)en l)at er in ber 3. Beilage ju iflr. 43 be« „iftcid)$* 
boten" oom 19. gebr. er. 33erid)te uon 3 Uttijfionarcn unb 2 SluS* 
$üge au« amtlichen ©djriftüücfen jufammengefteüt. Äuf grunb ber* 
felben fann aHerbing« niemanb am SJortjanbenfein oon <3flaoen« 
Jjanbel in £ogo zweifeln; e« erfajeint ja überbaupt auffallenb, ba& 
amtlicb bie ©rjftena beSfelben in Slbrebc geftellt werben fonnte. 

2öir Ijaben an biefen 33erid)ten unb ÄuSjügen, Da ber coan* 
gelifdje Äfrifa«iBerein „an ber SBcfeitigung be« <3flaoenbanbel« unb 
ber ©flaoerei mitjuwirfen", fid) zu feiner Hauptaufgabe gemadjt 
§at, ein befonbere« Qntereffe, beSfyalb geben wir fie unoerfürjt 
wieber. 2Iu§erbem fügen wir einige anbere Söeridjte fjiitju, bie teils 
gebrueft, teil« tmnb[d)riftlid) un« oorliegen. 

I. Die »ou feerfn Rraufc im „Keid>«boten" 3ufatmnenge|ldlten 
Beriete nnb >luö3ttg,e an« amtlia)en Ö4>rijtpücfew. 

1. £err 2J?iffionar s Kl. ©eeger bat in $lv. 4 ber „Deutjdjen 
Äolonialgeitung" oon 1892 einen Sluffafc oeröffentlidjt, ben er am 
25. Qanuar 1892 gefdjrieben bat. Die folgenben Qtikn ftnb eine 
getürmte ©iebergabe biefe« Sluffafce«. 

«m (Schluß be« oergangenen ^atyres baben bie Leitungen 
allerlei unerquictlidje 9&aa)ricbten über ben ©flaoeutjanbel im STogo* 
lanbe gebraut, ©ir wollen nun einzig nnb allein $ur ©teuer Der 

5 

• Digitized by Google 



— 62 - 



2öal)rheit, auf grunb ftebenjährigcr Beobachtung im Sanbe felber 
uerfudjen, eine möglichft objeftiue ©djilberung ber bort augenblicflich 
3U SRedjt bcftel;enben Berhältniffe ju geben. 

©anj abgefehen Don bem, was ber 9ftiffionar gelegentlich uom 
Bolf erfährt, ift er nach mehrjähriger Beobachtung in ber Sage, 
einzelnen 3ttenfd)en, bie ihm begegnen, es ansehen, ba§ fic nicht 
(Sinheimifche fiub, unb feine (Srfunbigungen führen bann gewöhnlich 
3U bem ©cftänbnis, baß folche ©flauen feien. SBeitauS bie meiften 
ber ©flauen ftammen nämlich aus bem Qnnern unb tragen folche 
in SBangen unb ©tirn u. f. w. eingefchnittenc ©tammeSjeichen, bie 
uon benen ber tfüftenftämme leicht $u unterfcheiben ftnb. Dag biefe 
Reichen bie Bctreffenben auch f ür europäifche Äugen unwiberfprechlich 
als gremblinge bcj. ©flauen d)arafterifteren, h aDc n nun auch bie 
©flauenhänbler erfannt, unb baher werben neuerbingS Äinber vielfach 
überhaupt nicht mehr mit biefen Warfen uerfehen. 

(Sin weiterer Beweis für baS Borhanbenfein ber ©flauen liegt 
in bem (Sinbrucf, ben baS Verbot ber (Snglänber auf baS Bolf 
macht. 2Bo immer bie (Snglänber ihrer ©olbfüften^olonie ober 
ihrem ©djufclanb einen weiteren ©tamm ober ©ebiet einoerleiben, 
proflamieren fie ftets baS Bcrbot gegen ben ©flaoenhanbcl bei Än« 
brohung fernerer ©träfe. Sflan brauchte ba, wo biefe ©efefce galten 
unb noch gelten, nur mit einem SBort an fie 311 erinnern, um einen 
augenblicflichen heftigen ©dfjrecfen auf bie Beuölferung eine« ganaeu 
Dorfes heroorjubringen. £>icfe ©efefee ftnb alfo befannt; unb ein 
folcher ©chreefen ift boch nur als Bewußtfein ber Übertretung beS 
®efcfceS erflärlict). 

@S entfteht nun bie 3™gc: 2öof)er ftammen biefe ©flauen? 
(Sinheimifche Scutc werben nur in feltcnen Ausnahmefällen oerfauft. 
£>ie uorbanbenen ©flauen müffen alfo wo anberS herfommen. $Bie 
fchon oben bemerft, fiub bie meiften uorfjanDenen ©flauen mit 
ÜWarfen uerfchen. ÜDiefe ©tammeSjeichen laffen bie Äbftammung 
ber Präger berfelben als innerafrifauifchen ©tämmen angehörig 
erscheinen. @S ift eine fchwere Befchimpfung, wenn ein (^h e *9Jtonn 
ben anberen „Slbongfo" fcf)impft. $)cr alfo Befchimpfte erwibert 
gewöhnlich: „$)aS will ich boch fcfjcn, ob id) ein , ©flaue 4 bin ober 
ein freier Üflann." @S ift eine lanbläufige fcnfchauung, baß „Äbongfo" 
heißen unb „©flaue" fein glcidf)bebeutenb ift. 

©ährenb biefe „Slbongfo" bie (£uhe* ober Otf cht Sprache gc* 
wohnlich uerftehen, begegnet man aber auch ©flauen, bie feine ber 
im ©ufjelanb uerftaubenen ©prägen uerftehen. ©ie lernen natürlich 
fehr balb eine folche ©prache. ©ie müffen jebenfaUS hinter ©alaga 
ju §aufe fein. 

(Sine anbere Srage ift bie: Serben heute noch ©flauen 
eingeführt, wie ehemals? ©ir beantworten biefclbc mit einem 
beftimmten 3a! £>aS ift ber gafl im englifchen ©ebiet (@olb* 
füften*$olonie), in bem ber ©flauenljanbel uerboten ift, unb ift ber 
gall im beutfehen ©ebict um fo mehr, ba hier, wenn wir nicht irren, 

Digitized by Google 



- 63 - 



nod) nie ein Verbot erlüffen morben ift. (Es ift gar fein 5kwci8 
gegen biefe 23ef)üuptung, wenn SReifenbc fügen, fie feien auf ifyren 
Reifen nod) nie ©flauen begegnet. 2Bir fennen einen iD?itrftplü§, 
ber oor un$ nie oon einem Europäer bcfud)t worben war. tiefer 
SDZarft fmt nod) ber Äuäfüge jebeS (Eingeborenen ein ftarfe $ufufjr 
oon ©flooen. $Bir waren büt)er gefpannt auf bas ©üb, ba$ fidj 
unö bort auf bem ©fiaoenmarft bieten würbe. Allein, eS bot fid) 
ba überhaupt fein SBilb. (Enttäufd)t bürüber, bejd)ulbigten wir unfere 
Präger größter Un$uoerläffigfeit itjrer «uöfagen. Die aber lachten 
oerfdmtifct unb fügten: „2öir Ijüben nid)t gefagt, baß ©flaoen »er» 
fauft werben, wenn (Europäer in ber 9fttye finb." ©irb ein (Euro* 
päer oermutet ober angejagt, fo benfen bie fieute: ©idjer ift fid)er, 
barum gefajminD beifeite, wü8 Änftoß erregen fönnte, ben (Europäern 
ift nie $u truuen, feien fic nun Beamte, Saufleute ober üftiffionare. 
<SdjueÜ wirb bie ©flüüengefeÜJd)üft in ein entlegenes Dorf, in eine 
^Montage ober in ben 23ufd) getrieben. Qft mau nidjt perfönltd) in 
ber ®egeub befannt, fo fragt man umfonft nad) einem Dorf: man 
wirb immer irre geführt. <§o ftetjt ber (Europäer gar nid)t$ oom 
^flaoentjanbel ; er ift aber fdper betrogen, wenn er borum glaubt, 
ber (Sflaoenfjanbel beftelje nidjt. SWan broudjt jene wotjl oer» 
barrifabierten, in großem VierecE angelegten unb in eine Unga^l 
Heiner SHäumlic^feiten eingeteilten Kütten, bereu gerobe im Üftoljüm* 
mebaner»Cuürtier in ber ©tübt Äpanbo (in £ogo) eine Wn^l ju 
finöen ftnb, nur mit einem ©lief gefetjen 311 Ijüben, um bereit ^weef 
ju erfennen. ©arum ^erfüllen fic nidjt, wie ünbere unbewohnte 
Hutten be£ £ütibe$? SHeil fie jur Bergung ber ©flüoen fortwätjrcub 
benufct unb beSwegen im <5>tanb gehalten werben. 

©ine 9ieif)e ©erid)t8oert)anblungen, bie jäljrlid) in ben eng* 
lifdjen ®erid)t$f)öfen (ber ©olbfüften ftolonie) ftüttfinben, beweijen 
ferner bü$ gortbeftefyen ber (Einfuhr oon ©flüüen. Die raffinierte 
Dreiftigfeit, mit ber zuweilen gerabe bie oon ben ©nglänbern $u 
Häuptlingen bcftetlten (Eingeborenen (Sflüueu galten unb fjanbcln, 
ift gerobeju üerblüffenb. <BoIct)e benfen nidjt, fie müfjen ftd} burdj 
Vermeibung beö Verbotenen be$ in fte gefegten VertrouenS würbig 
erzeigen, fonbern fte ftnb ber 9Uifi$t, ber (Euglänber Ijalte fie gür 
nid)t für fo f$led)t, büß fie fia) einer folgen <5trüfc fdjulbig müßten, 
unb jd)üffeu ©flooen an. *iöirb einer barüber oerbädjtigt, fo giebt 
er ben Jüngling, bü8 9)töbd)en, bie grau, ober wer e8 fein mag, 
ald ©ofm, 2od)ter ober fonft jemauben nu3 feiner Vermünbtfa>ift 
aus, unb ber ©flaoc bejü()t bie ÄuSfage gutmütig, ober über ift 
burd) furdjtbüre Drotjungen büju genötigt. 

Leiter müd)en wir ouf bie Voltefittc üufmerffüm, und) welker 
3Wänner, bie fldt) aus irgenb weldjem C&ruube nid)t mit grauen oer* 
f/eiraten fönnen, fid) grüuen füufeit. ©ie oerfügeu fid) mit burem 
4telb nüd) Äpünbo ober ouf irgenb einen üuberett ©flüoeuntürft unb 
wählen fid) eine für fte püffenbe grou üuö. 

2öer unoorfäfelid) jentüttb getötet ^at, muß in oiclen gälten je 

5* 

Digitized by Google 



— 64 - 



nach bem ©rfenntni« be« ®erid)t« 3, 4, 5 ober mehr ©flauen 6c* 
fa)affen an -Stelle be« getöteten. (Sintjctmifc^e befommt er baju 
nicht, fic müffen alfo auch wo anber« l)crfommcn. 

2Bir tonnten leicht noch oiele ©eweife au« bem SBolf«leben, au« 
(Bitten unb ©ebräuchen bafür erbringen, bag bie ©flaocn*(Sin« 
fuhr noch befteht. 2öir befchränfen uns aber auf ba« Sttad)* 
fteljenbe. 

3)aö Verbot gegen bte ©flaocu*@iufuhr (in ber eitgltföen ©olb* 
füftcmf olonic) ift jebenfafl« ein bie Einfuhr erfchwerenber Umftanb. 
@rfd)werenb wirft ferner ber Umftanb, baß nad) bem ©efefc im 
englifdjen ©ebict jeber ©flaue jeberjeit fta) oon einem englifdjen 
Äommiffar (Wichter) einen greibrief geben Iaffen fann, unb oon 
biefem ©efefc wirb gar nicht feiten ©ebraud) gemalt. $>er ©flauen* 
fäufer muß ba« immer mit in SRedmung nehmen, bag ihm fein 
in SWenfchenmare angelegte« Kapital ohne jegliche @ntfd)äbigung 
baoon läuft. 

2Bir glauben in obigem nachgewiefen ju Ijabcu, bag trofc 
erfdnuerenber Umftänbe auch heute noch ©flauen in bie englifdje 
Kolonie eingeführt werben, £>iefc X^atfac^e genügt an f t et) 
fd)on oollftänbig al« SBewei« bafür, bag im bcutfd)cn (Ge- 
biet ebenfo unb noch mehr ©flauen eingeführt werben. 
Ü)ie SBcuölferung be« beutfdjen ©ebtet« lebt genau unter benfelben 
S5erf)ältniffen wie bie be« englifdjen. ©ier wie bort ftnb gleiche 33e* 
bürfniffe uorhanben. ©in Unterfdjieb befteht etwa im SBoljlftanb, 
ber an ber ©olbfüfte größer fein bürfte. Äber immerhin ift ber 
Untcridjieb nicht fo groß, bag c« auf bcutfd)em ©oben überhaupt 
an Mitteln jur ©efchaffnng oon ©flauen fehlte, ©inb nun fax 
wie bort biefelben Söebürfniffe unb ba« nötige ©clb uorhanben, 
fehlen bagegen auf beutfehem ©ebiet alle jene erfdjwerenben Um* 
ftanbe, al« roeldje fid) bie englifdjen ©efefcc erweifen, fo märe e« 
gerabe$u unbegreiflich, wenn im beutfdjen ©ebiet feine ober eine 
geringere ©flauencinfuhr ftattfänbe al« im englifd)en. (£« wirb 
ba« aud) fei" ^erftänbiger ju behaupten wagen. @« war 
oben fdwu wieberljolt oon bem ©flauenmarft in Äpanbo bic 9tebc. 
£)ie« tfpanbo ift aber befanntlid) eine bebeutenbe $)anbcl«ftabt im 
beutfa^en ©ebiet. $on bort führt eine £)anbel«ftrage in« englifchc 
©ebiet unb eine gweite, bic jüngere, an bic beutfdje Üogofüfte. 
£>ort haben ohne SBorwiffen ber Üflifftonare leiber fogar ©lieber 
ber (Shnftengemeinbc ©flauen gefauft, bcm Steifpiele mancher 
ihrer 2anb«leute folgenb. £ie Shriften wiffen längft, bag ihnen ba« 
eoangelium, ba« fie jur fliiehtfehnur ihre« Sieben« nehmen, bic 
©flauerei verbietet; benuod) bittet zuweilen ein ©hnftcnjüngling ben 
ÜDHf fionar um ©rlaubni«, ftet) auf bcm 9J?arft eine grau faufen $u 
bürfen, wa« ihm felbftocrftänblich nicht erlaubt wirb. (5« fommt 
fie fdjwcr an, einen folgen üöunfd) bcm Üßiffionar gegenüber ju 
äugern, unb fie würben c« gewig nicht thuu, hatten fie nicht ba« 
©eifpiel ihrer £anb«leutc uor Äugen, unb wäre ihnen nid)t bie 



Digitized by Google 



- 65 - 



3ftöglid)fett gu biefem (Schritte jebergett gegeben. Dies alle« 
bezeugt biegortbauer ber Einfuhr uon ©flauen unmiber» 
fprea)lid). ©enn wir einmal fo weit ftnb, ba§ bte ©fTauen*<5in» 
fuhr energifd) befämpft wirb, bann erft wirb es ber Regierung 
uofl unb gang 5 um Bewußt fein fommen, wie tief einerfetts beim 
Bolfe baS BebürfniS nach ©flauen unb anbererfeits bei ben 
£änblern bie fiuft am aftenfchenhanbel ftfct, unb es wirb erft 
bann mit uofler Deutlichfeit erfannt werben, wie töricht bie Be- 
hauptungen unferer 3eit ftnb, baß nämlich feine ©flauen «-Einfuhr 
ftattftnbe. 

©ir glauben überhaupt nicht, baß eS ber Ausführung auch 
ber beften ©efefce allein gelingen werbe, bie ©flauen * (Einfuhr 
gänglich gu unterbrüefen. ©ir galten bie Einfuhr uon ©flauen erft 
bann für eine unmöglichfett, wenn bem gangen Bolfe baS Bewußt* 
fein unumftößlich ins §erg gepflangt fein wirb, bog eS eine ©ünbe, 
eine ©djanbe, eine fluchwürbige #anblung fei, einen 2ttenfdjen gu 
faufen ober gu uerfaufen. 

Vichts befto weniger ftnb mir gang entfdncben ber üfteinung, baß 
gute ©efefce, wenn fte nur auch ausgeführt werben fönnen, gegen 
bie ©flauerei uon großem ©erte ftnb. ES ift gar nicht gu uer* 
achten, wenn eS burd) ein ©efefc barjtn fommt, baß baS Bolf genau 
weiß, baß ©flauen^anbel unb ©flauenfjalten oon feiten ber ^Regierung 
uerpönt fei. Damit wirb allerbingS gunädjft nichts weiter erreicht, 
als baß ftch ber #anbel ber Öffentlichfeit unb ber Beobachtung, 
foweit möglich, entgieht; aber im Denfcn beS BolfeS muß Jt<h, wenn 
eine ©adje nur heimlich betrieben werben fann, boef) mit ber 3 e ^ 
ein gang anbereS Urteil bilben, als wenn ber ©flauenhanbel ebenfo 
öffentlich betrieben werben fann, wie g. B. ber Sieh* ober ber 
<ßalmölhanbel. 

Oft wirb auf bie ©olbfüfte fnngewiefen unb behauptet, eS fei 
bort ebenfo fdjlimm, wie im beutfehen ©ebiet, trofc ber bort gelten» 
ben ©efeje. ©elbft wenn baS richtig wäre, wäre baS noch f c * n 
Beweis für bte SRufclofigfett jener ©efefce, fonbern eS würbe nur 
geigen, wie ungeheuer feft baS Übel fifct, unb wieuiel eS noch foften 
wirb, bis baffelbe oötlig gehoben ift. 

Oft begegnet man ber 2fleinung, ein ©efefc, baS bie Befreiung 
beS iefcigen ©flauenftanbeS beabfid)tigc, würbe eine fchwere ©<häbt* 
gung ber Beuölferung unb beS |JanbelS bebeuten. Dagegen 
fprechenaber bie Erfahrungen, bie man an ber ©olbfüfte gemacht 
1)*t, gang entf dtjieben. 

etwas auffällig ift es, baß, wenn uon ©flauem im Xogogebiet 
bie Webe ift, immer gleich üon oer Behanblung ber ©flauen ge* 
fprochen wirb. Die ©flauerei beginnt boct) nicht bamit, baß ber 
©flaue bei einem menfcr)ltcr)en 5>errn menfehliche Behanblung erfährt, 
©ie beginnt im ©egenteil mit jenen grauenhaften, gange ftarf 
beuöiferte ©ebiete ueröbenben ©flauenjagben, bei benen weit mehr 
attenfehen gu grunbe gehen, als eingefangen unb fortgefa)lcppt werben. 

Digitized by Google 



— 66 



Dicd Glenb ift allein bod) fd)on t)inrcirf)enb jur Erregung unferc« 
innerftcn Unwillens, ©djon vom wirtfchaftltchen ©tanbpunft aus 
betrachtet, ftnb jene ©flaucnjagben als ein ©d)abc, ein Unglücf 
angufetjen. $öenn mir jur £ebung bcr Multn v an ber Hüfte Imubert 
©flauen bebürfen, bei bereit (Gewinnung breihunbert $u grunbe gehen, 
fo tyabtn mir für bie .ßufunft breihunbert ÜJicnfchcn mit au$ ber 
SBelt gefdjafft, bie uns für ben fpäteren ipanbel unb bie Stultur* 
arbeit im Qnnern ucrloren gegangen finb. erfcheittt barttm ber 
©flaoenraub als eine fernere ©d)äbigung jufünfttger Kultur im 
Innern bc$ Saube«, bie in gar feinem SBerhälmiS* ftet)t $u bem 
9hi&cn jener «rbeit, bie eine fleinc 3al)l ©flauen an ber Rufte 
uerrid)tct. 9Wilbe gefagt, ift c$ fu reicht ig, menn man ben 
©flaucnhanbel einftmeilen gewähren lägt, in ber Meinung, 
c$ erwachfe bem Äüftengebict baburd) ein SBortcil. 

ift faum nod) nötig $u fagen, bafc Der 2 fl aoenhanbcl 
aud) im £ogolanb faft ausfchlicjjlid) in Rauben ber s JMol)amme* 
baner liegt. Sta ftpanbo ober ©alaga fanfen juweilen aud) (5ohc* 
£eute, üt f ra * £eute, ober aud) Dtfdn*£eute oon jenen ©flauen, 
bie fie in ben Äüftcngebieten abfegen. 

2) ©in SWiffionar, beffen Sftame nidjt angegeben wirb, fdjreibt 
in einem ©riefe, ber im „kolonialen Jahrbuch" oon ®. 2Dfcinecfe, 
3. Qaljrg., 1890, ©. 153 wiebergegeben wirb, ba$ Jolgenbe: 

3d) fat) in $)enu (Danoe) einige ftrcmblinge, bie id) fofort als 
©tämmen im ^mtent angehörenb unb barum als ©flauen erfannte. 
Slls id) nachfragte, war es richtig fo, unb auf meine weitere Jrage, 
wo fie biefelben gefauft, f)ief? es, in Some, (©ifc ber bcutfdjen SBcljörbe 
in £ogo). 3m beutfd)en ^roteftorat fönttc man gegenwärtig oiele 
©flauen faufen, weil es bie Beamten gewähren laffen. 

3) 3m ^aljrc 1895 unternahm $>err iWiffionar %. üttifchlid) 
eine iKeife in Xogo. ©ein fttcifcberid)t fiubct fid) abgebrueft im 
„(Soangeliichen 9ttiftionS>ÜWagaäin" 1896. %m 29. ^ult* 1895 hatte 
er feine Station ©orawora ucrlaffcu. S3om 30. 3itli fchreibt er, 
©eite 193: 

Um 8'/* Ul)r langten wir an bem h°<hwhenben Ü)?euu*3tf u Ü 
an unb hätten hier ohne 3weifcl umfehren müffeu, wäre nicht gcrabe 
um biefelbe £eit eine Sarawane oon 10—12 ^erfonen angefommen, 
bie im begriffe 'waren, für baS mitgefüljrie s }?ulucr in Söcbcre 
(Eibele, wo feit 1888 bie bcutfdje Station iöiSmarrfburg beftcl)t) 
©flauen gu faufen. 

Sei bcr weiteren S3cfd)rcibung feiner Oletfc nad) 33iSmarcfburg 
fagt $>crr ÜWiffionar 2)Jifchlid) auf ©eite 196, uoit Wfcbu fpredjcnb: 

§n Sfunnon erzählte uns bcr ©predjer beS ftöntgS, ba§ er uor 
fünf Monaten einen ©oljn uub eine Tochter nach Slfra au bie ftüftc 
gefanbt habe, um oerjd)iebene (Sinfäufc p mad)cn. Qu $)cbu in 
Wfpofo h^be fie aber ber Häuptling gefangen genommen, in ffiifeu 
gelegt unb 511 ©flauen gemacht. S)ie beutjd)c Regierung ift biö je^t 
311 fchwach, um mit 2flad)brurf gegen biejeu räubertfehen ©tamm 



Digitized by Google 



- 67 — 



uorgeljen $u fönncn. $)aju fommt nod), bo§ ftd) bie Slfebu «ßeute 
unter einanber befetjben, fcfuuädjen unb feCbft nid>t einig ftnb. 
©cfyulbet 3. 33. einer einem anberen unb !ann nid)t begaben, fo 
raubt ber ©laubiger einfach eine Jrau ober einen ©flauen feines 
©dmlbnerS auf bem Selbe unb macht ftch fo be$af)lt. Buch tuagt 
!aum ein S3en?of)ner eines 3tfebu*DrteS in baS benachbarte Dorf ju 
gehen, es fei benn, bag er bort gute greunbe ober SBefannte fjabe, 
aus jurcht, gefangen unb als ©flaue oerfauft $u werben. Der 
©flauenhatibel fte^t hier leiber noch in großer Sölüte unb es 
herrfdjt überall baS reinfte gauftrecht. 

©omcit bie brei TOfftonare, oon benen jeber immer nur einen 
Meinen Seil innerhalb feines Keinen 2öirfungSfrei)eS, feiner ben 
uoflen Umfang bes ©flauenhanbels in £ogo überfein fann. SllS 
Äntjang mögen StuSjüge aus jroei amtlichen ©chriftftücfen folgen: 

1) Amtlicher ^ajftcr* ober ®eleitfdjein*) für eine ©flauen* 
faratuane: 

„(2ln) SlmtSuorfteher SüaS, fiome. 20 ©alaga*£>auffaS, über 
Äunia fommenb, mit 6 ©flauen. 2flifal)öhe, 22. ©ept. 90. £>ero!b, 
*ßr.*2t. — ©emelbet ben 1. Dftober 90 (©tempel:) ftaiferlidj 
4)eutfa)eS ffommiffariat f. £ogo, 3°ß amt Some. SüaS. ^Die Se* 
merfung ©flauen ift unfjeilSooH lieber nicht bemerfen!!!" 

2) $m 12. SHouember 1891 uerftcherte £)err ^eSfo oon ^ßutt* 
famer als oberfter Beamter oon Xogo in einem ocranttuortlichen, 
für bie Regierung unb ben Reichstag beftimmten Berichte, bcr in 
ber $Reid)$tagSfifcung 00m 17. Sftouember 1891 oerlefen tuurbe, 
u. a.: 3^ 0 * n m ocr 2 a 9 e ' au $ eigener Erfahrung amtlich Oer* 
ftchern $u fönnen, ba& ©flauenhanbel im £ogogebict nicht ftattfinbet. 
— Dag ©flauenhänbler mit ©flauen als 2öare an bie ftüfte fommen, 
ift einfach unwahr. 

Die ^Behauptung, ba§ uon ©alaga ©flauen in bie unter 
europätfcher ©a)u^tjerrfd)aft ftehenben Gebiete unb an bie ftüfte 
fommen, bie gerichtlich als ©atjvfjeit feftgeftellt mar, nennt §)err 
ftoSfo oon 0uttfamer im gleiten uerantroortlichen Berichte „ab* 
ftd)tlid)e unb tenbenjiöfe (SntfteÜung ber Söa^r^eit" unb „böswillige 
Grfinbung". 



Die lefcte *ßoft aus Stfrifa r)at uns uon fiutinbt *n>ci frolje 
^a^ria^ten gebracht. Slm ^eujal;rStagc ift ber Setter unterer Jrci» 
ftätte, Diafon SSofermann, nad)bcm einige Xage juuor in 5öuga bie 
ftanbeSamtliche (Shefchliefjung ftattgefmiben tyatte, in bcr flehten 



*) S)erfelbe ift bcr SRebaftion be§ „9teid)$boten" im Original mit bem 
(Stempel brt fraiferl. beutfdjen ftommiflariatS (3 oIIaml fiome) oorgelegt roorben. ^ 

6 

Digitized by Google 



— 68 — 



Capelle unferer Station mit Sräulcin 2ttarie Sofjoff getraut worben. 
$crr Sttifftonar Sßaftor Qotjannfcn Don ^ohenfriebeberg ^at ihren 
Ütjcbunb eingejegnet. Die fleine geier würbe burcr) ben <ßofaunen* 
d)or unb burdj einen ©horgefang unferer 3 ö fl^«9c: ,r$>err, beine 
®ütc reicht fo weit ber ^ptmntel ift" — natürlich in Äifuaheli — 
»erfchönt. (SS bebeutet etwa« für unferc greiftätte, bag nun ein 
(Sfjepaar als SBater unb üftutter an ben ehemaligen Sflaoen wirft, 
um fie $u erziehen, ^föchten afle Hoffnungen, bic fte mit uns 
hegen unb bic ©ünfehe, bie ilmen auSgefprodjen ftnb, in (Srfül* 
lung gehen! 

Äm gleiten Sage fanb bie Saufe oon 7 unferer SHnber ftatt, 
bie gleichfalls $err üflifftonar Qohannfen oolljog, nachbem er burd) 
eine lag« juoor angepeilte Prüfung ftd) überzeugt hatte, bag bie 
Äatechumenen auSreid)enb im chriftlichen Glauben unterrichtet waren. 

©ine befonbere greube mar es, bag ber Setter ber ^Montage 
Slmbangulu unb 2 Herren ber ^Slantage Safare biefen Jeiern bei* 
mo^nten unb bic Jeftc unferer Station mit begingen. Dag ben 
sperren bie Seiern wohl gefallen haben, bürfen wir wohl aus 
ber äugerung beS einen oon ihnen fchliegen : ,,^)ören Sie mal, ich 
hätte nicht geglaubt, bag bie Schwarten fo oiel (Gefühl h a ^ cn - 3^ 
habe genau beobachtet unb war erftaunt, bag alle beim (Smpfang 
ber heilige" Saufe weinten. u 

freilich fehlt in ben eingegangenen ^Berichten auch Der bittere 
©ruft nicht. 3Bie ber SBorftanb in feinem in ber oorigen Kummer 
(S. 36, 37) mitgeteilten Aufruf es fd)on im Boraus auSgefprodjen 
hat, fo ift es leiber eingetroffen : bie 9?ot ber Nachbarn oon £utinbt 
ift noch gröger geworben. Diafon ©ofermann f^reibt unter bem 
21. Qanuar: 

„Die 9?ot wirb ^icr immer gröger, jefct auch bei ben ©a* 
fchambaa. Die lefcte Heine ^Rcgen^eit, auf bie ftd) alles gefreut 
hatte, ift gänjlich ausgeblieben. Dies ift bie brittc, bie uns feinen 
fliegen gebracht i)at. Die Söafchambaa h aocn wie aU£ h wir an 
Slüffen unb feuchten Stellen etwas 2ttais gepflanzt, oon bem wir 
wol)I etwas erwarten fonnten. Äber feit h eutc morgen 10 Ul)r 
jieht eine lauge graue ^eufchrccfenwolfe an ben gegenüberliegen* 
ben ÜKafhinbci^ergen oorüber, bie eine Sänge oon über 1000 m 
beftfct unb bie jcbenfafls in ben nächften Sagen nach 2utinbt 
fommen wirb, nachbem wir feit 4 Monaten oon grogen Sd)wär* 
men oerfchont geblieben futb. 

Die armen $t*afegua futb in noch grögerer 9?ot. Sic fom« 
men täglich 31t uns mit Ochfen, Schafen unb SHxtjen unb flehen 
uns an, ihr S3ic(> ihnen abzunehmen, bamit fie ftd) bafür Speifc 
taufen föunen. %eüc ©öde, bie fte früher mit 5—6 >Jtup. oer» 
tauften, bieten fte uns jefct für 2 $up. an. $öir haben in biefer 
$£ocr)e einen SBcrfudj gemacht unb haben ben Sinbcrn halb Jleifch 
unb halb ©emüfe gegeben. Dabei haben wir gefunben, bag 
&leifch ebenfo billig ift als öJemüfe. (Sin öoef für 2 föup. gc> 

Digitized by Google 



- 69 



nügt für eine üftafylaeit, um alle 511 fättigen unb eine ÜNafjlaett 
9^cid foftet 2 9Rup. unb einige in ui. SBMr motten be3f)alb bie 
neuerprobte Sßeife öfter antuenben. Denn bann finb mir in ber 
Sage, ben armen ffiafegua metjr 93ici> abzunehmen." 
2Bir fönnen unter biefen Umftänben unfere ©itte um befonbere 
@aben $ur Sinbcrung ber großen Sßot nur nod) einmal ljer$lidj 
unb bringenb mieberljolen. &ber fdjneflc §ilfe tljut not! $>ier gilt 
in gans befonberer Söeife: fdjnelle $ilfe ift boppelte §ilfe. 



Jlfriftamf$e Htad)ricf)t<m. 

3?on 1|. Jrobcnms. 
(tfbgefcfjlofjen am 26. ftebruar.) 

Über bie Stellung ©nglanbS 511 Ägypten unb gum öftltd>cn 

ru6an Ijat fic^ ber'^arlament^Unterfcfretär Srobricf am 24. ge* 
bruar ganj in bem Sinne geäußert, mie fie im uorigen Bericht 
aufgefaßt mürbe: gun&d}ft bat Ägypten an (Jnglanb bie Soften 
äurüdjuerftatten, meldje ber Selbig, fpejiell bie Beteiligung britifc^er 
Gruppen, biefem oerurfad)t fjat (250000 $funb), obgleid) bie ägrjp* 
tifdje Regierung fdjmerlid) um il;rc (Einwilligung Ijicrju gefragt ift, 
unb bie euglifdjcn Regimenter unter bem SBibcrfprud) ber ögt)ptifd)en 
Slrmee herangezogen mürben, obgleid) ferner bie britifcfye Jlagge 
neben ber ägnptifdjen in partum gegißt unb uenerbingö aud) in 
(5M)amer unb 3öabi»£>alfa entrollt mürbe. ferner mirb Sgrjvjten 
in .ßufunft ba3 Defizit bcS jährlichen 23ubget3 für ben ©uban $u 
beefen haben, unb CSnglanb nur für feineu Raubet ®eminn barauS 
fliegen. $>a$ mirb in ebenfo einfacher als praftifdjer Steife begrünbet: 
(Snglanb Ijat feit 1883, mo e8 „zur SBefdjüfcung feiner ©renjen" 
Sgtjpten befefcte, für ben tym geleifteten Beiftanb etma eine Million 
*Pfunb oerauSgabt. S$ ift nidjt mehr ate billig, bap Ägtjpten Ner- 
oon minbeftenS bie 3infen aal>It. Da ba« Subget für ben (Suban 
1899 ein Defyit oou 317 355 $funb (bei 39500 <ßfunb einnahmen) 
aufmeift, fo finb bie 3^ n f cn jwtmit gar nicht 51t l)od) ocranfdjlagt. 
Vlgnpten hat alfo außer ben Opfern, meldjc itjm fclbft ber ©uban* 
Selbjug an ®elb unb üftcnfdjenleben öerurfadjt r)<vt, ben Bciftanb, 
melden ed Ghtglanb bei ber (Eroberung gclciftet Ijat, aud) nod) jur 
3eit mit einer ©umme 001t etma 11350000 üftarf gu befahlen. 

Die ^nftitution ber gemijd)tcn ©erid)t£höfe, meiere biöljer ftet* 
auf fünfjährige ^ßerioben oereinbart rourbe, mar bei bem fürjlichen 
Ablauf biefer ftrift baburd) gefährbet, baß (Snglanb nur für ein 
meitereä $a\)x feine ^uftimmung erteilen mollte, granfreid) aber an 
ber Sebmgung einer fünfjährigen Dauer fefthielt. «udj l)ierin gab 
biefe« im legten Slugenblicf nad); bie ügrjptifche Regierung f;at aber 

6* 

Digitized by Google 



— 70 — 



nun ihrerfeits SBeranlaffung genommen, bie Vereinbarung auf fünf 
Qa^re ju beantragen. 

Der dampf mit bem Uballfa fcheint bod) noch nicht enb« 
gütig abgefdjloffen 511 fein, Der ju feiner Verfolgung aus* 
gcfanbte Oberft Äit^ener h fll tljn mit einer Streitmacht oon 
ungefähr 6000 üftann in ftarfer ©tellung bei ©crjerfela angetroffen, 
feine eigenen ©treitfräfte aber für ungenügenb gehalten, um ihn 
anzugreifen, unb fid) beSljalb nad) Omburman jurücfbegeben. SRun 
gingen bie Dermifcfje ihrerfeits oor, unb warfen zunädjft am 
15. gebruar eine Abteilung ben (Snglänbern befreunbeter Araber. 
SRad) neueren Reibungen foH ber dljülifa jefct mit 15 bis 20000 
üttann auf bem Vormarfch gegen Omburman fein, unb bie General* 
majore Runter unb SDtocbonalb, fomie britifdjc Gruppen mürben 
fdjleunigft borten beorbert, um bem neu erftanbenen Gegner entgegen* 
zutreten. 

Der ©irbar &itd)ener hat feine SlmtSthätigfcit als Gouoerneur 
beS ©uban bamit begonnen, baß er bie deiche beS ÜKaljbi 9ftohammeb 
fldnuet au« bem Grabe nehmen, oerbrennen unb iljrc Äfdje in ben 
Sßil werfen lieg, ©elbft manage feiner SanbSlcute fauben bieS 
Verfahren brutal unb empörenb, märjrenb anbererfeitS barauf hin» 
gewiefen mürbe, baß eS eine £>anblung ber Sftotwcrjr gegen $bcr* 
glauben unb ganatiSmuS fei. (SS ift fraglich, ob nid)t $aß unb 
ganatiSmuS baburd) gerabe neue üftarjrung befommen. Dies wirb 
wichtig fein für bie weitere SluSberjuung ber britifd)cn $errfd)aft 
über bie wegen ihrer VeoölfcrungSäafjl unb itjrcr ungehobenen 
©d)äfcc befonbers wichtigen Gebiete am S3al)r*el=©r)agal unb im 
füblichen Dar*gor. 3unäd)ft ftcheu bort bie Verljältniffe günftig; 
es fjerrfdjt namentlich in lefcterem große Erbitterung gegen ben 
Äfjalifa, unb aus ©d)effa haben bie ucrfammelten ©cheifS getrieben, 
baß fie eine eigene Verwaltung eingerichtet (jätteu. Die erbetene 
Genehmigung rourbe ihnen gewährt. 

Die franzöftfch^nglifchen Verbanblungen wegen Vaf)r*el.Ghazal 
fdjeinen, wie bei bem augenblicf liehen attachtbemußtfein ©roß* 
britannicnS $u erwarten war, üöllig refuItatloS für granfreid) $u 
oerlaufen. 9Wd)t einmal einen §afen am wirb man ihnen ein* 
räumen, ba man ja allen Nationen einen unbefdjräuftcu fommcrziellen 
Verfefjr mit bem ©uban eröffnen will. (5s wtrb hierfür in erfter 
£iuie Deutfdjlunb in grage fommen, welches ja auch ägöptenS 
£>anbel an erfter ©teile fteljt. (5s wirb fid) nur oorerft barum 
hanbcln, bie nötigen politifdjen Garantien zu bieten, ba bie $n* 
ftitution ber gemifdjtcn Gerichtshöfe auf ben ©uban nicht übertragen 
wovben ift, unb es uuzweefmäßig erfcheint, Die beutferjen Agenten 
ber SBillfür ägrjptifdjcr unb englifcher Rechtspflege auszufegen. 

gerner betreibt ber ©irbar ben Vau ber (Sifenbahn nach 
Ähurtum mit aller ÜJJad)t. foll beSljalb vorläufig bie alte Vrücfe 
beS (£twr 3 ar J at fü* oen 2ltbara«Übergang benufct unb burd) bie 

Digitized by Google 



— 71 — 



italientfd)e Sompagnie aufgefangen werben, weldje fie bort burdj 
eine neue erfefct Ijat. 

Sud) im ©üben oon 5(bcf jinicit tritt ©nglanb ben franjö* 
ftfdjen ©eftrebungen jcfct mit aller (Energie entgegen. (Sine (Sifen* 
batjn foü oon ber Sftorbfüfte be« ^um englifdjen Äronlanb erflärten 
©omali=£anbe«, tDarjrfc^etnltd» oon 3eila, nad) föarrar in Angriff 
genommen werben, worauf lefctere« oermutlid) oalb in englifdjen 
ÜBeftfc übergeben wirb. Sftit bem fran3Öfifd)en Qfinflug auf SIbef* 
fmien ift e« bann oorbei. gür« erfte fudjt ftranfreid) allerbing« 
feinen ©eftfc an ber £üftc be« Wüten 2fleere« nod) $u erweitern. @« 
wirb oon einem mit Qtalien abgesoffenen ©ertrage betreff« $Ib= 
tretung be« (£ap Dumeria (im ©ejirf föaf)eita) berietet, beffen 23e* 
feftigung ben ftrategifdjen SBcrt ber englifdjen Qnfel <ßerim für bie 
@nge oon 23ab<el ÜHanbeb mefentlid) tyerabfefcen würbe. Qtalien 
war burd) bie Äonoention oon 18^3 an einer folgen oerfjinbert, 
granfreid) nid)t. £)a« englifa)e Kanonenboot ©alamanber ift auf 
biefe Sftadjridjt f)in fofort nad) ber Qnfel ^ßerim abgefanbt worben. 

Um bem 9)?ajor Üttardjanb Unterftüfcung an £eben«mittcln 
unb Kleibern ju^ufütjren, ift Dr. be Sonoalette oon ber ßüfte nadj 
bem ©obat aufgebrochen. @r badjte jenen 9ttitte gebruar $u treffen; 
oon 2ttardjanb ift bie Sftadjridjt eingelaufen, ba§ er am 11. Januar 
Qtiop auf bem ©obat erreicht, bort bie „^aibtjerbe" oerlaffen unb 
ben fianbmarfd) angetreten Ijabe. 53i« bafyin ift alte« nad) Söunfd) 
gegangen. 

2Iu« WavSti wirb ber £ob be« ©ultan Ufepf) gcmelbet. ©ein 
erfter Ratgeber, ©errna, ber für bie (Jrbanfprücfye äbu ©aib«, be« 
©oljne« be« früheren ©ultan«, $Üi, eintreten wollte, tötete einen 
©ofjn Ufepl)«, Qbra^im, unb ftad) einem auberen ©ol)ttc, Äbbul 
«3iä, bie Hugen au«, ein Vorgang, ber in feiner ganzen bar* 
barifdjen ®raufamfeit in ber ®efd)id)te ber fubanifajen ©ultanatc 
nidjt flu ben Seltenheiten gehört. 

Über bie kämpfe, weldje er im oorigen ^aljre in Ugattfta 
ju befteljen rjattc, berichtete Ottacbonalb, wie jefct befannt wirb, 
am 30. 2flai; er giebt bie bi« bafjin ftattgefunbenen kämpfe auf 5 
unb bie SBerlufte ber (Englänber in biefen auf 10 <ßro5cnt an; 
au&erbem $i)[t er 5 ©efedjte unb 35 ©d)armüfcel mit ben Stuf* 
rütjrern. CDic 9tegierung«truppen oerloren 280 Xote unb 555 5Ber= 
wunbete; bie ®egner 1312 s JJ?ann, baoon 193 Gefangene. ÜWac* 
bonalb« anfang« auf 17 ©olbateu unb 340 ©ual)eli bcfdjränfte 
©treitmadjt wud)« gule^t auf 2000 üttanu an. ©päter hatte 
Sttartör nod) jwei Stampfe bei 2J?ruIi unb bei goweira am 6. unb 
9. Äuguft au beftehen unb ocrlor hierbei 5 2ote unb 12 5>crwunbete. 
Sei lefcterer Gelegenheit glaubt er Üftwanga, ben Äabarcga üon 
llnjoro unb 93ilal<$lmift oereinigt nebft 110 ©ubanern unb 400 
©aganba unb ©anjoro fic^ gegenüber gehabt gu Ijaben, benen er 
einen Skrluft oon 76 Sttann allein an £oten beibrachte. 93ei biefen 

Digitized by Google 



- 72 - 



kämpfen führte er auch ^roet rcorganifterte ßompagnieu ber treu 
gebliebenen «Subaner in« ©efedjt. 

3Wn>anga muß mof)! bei biefer (Gelegenheit gefangen genommen 
fein, benu e$ mirb fpäter oon feiner (Sefangenfdjaft berietet. 

3n roeldje 3eit ein Angriff fällt, welken bie Üttijfton ber 
„Söeißen SBäter" in SBufuntt ju bcfteljen Ratten, ift nicht crftdjtlich. 
Die Slufftänbifchen foüen hierbei über 930 ©erochre, barunter 330 
©djncMaber, oerfügt unb brei Xage lang ücrgeblict) bie befeftigte 
SRiffton angegriffen t)aben. (£& ift 511 Ijojfen, baß biefc Gegebenheit 
einer früheren $eit angehört unb nicht als ein fyityn ber uod) 
fortbauernben Unruhen 311 betrauten ift welche, fo nahe ber ©ren$e 
I>cutfd^O)ft^Ifrifa» r auch unfere Kolonie ernftlict) gefäljrben 
unb beren roeftlidje ©arnifonen unb Söeoölferung nid)t jur Üiuljc 
fommen laffen. 

Sluch bie aufftänbifd)en 3ktctela be£ £ongO'©taate£, welche ftd) 
Umiraö bemädjtigt hatten, famen in bebenfliche ^äfjc ber beutfehen 
Brenge. 3wei belgifdje Unteroffiziere hatten ftd), l)cftig oerfolgt, 
über biefc 311 retten oermocht, ber beutfdje Offoiergpoften 311 Äafagga 
am Sftorbenbe beS £anganifa festen nun crnftlid) bebrorjt unb mürbe 
Don Ubfd)ibfd)i auö um 50 Slffari oerftärft. 

Der Ausbau bev Saramanenftraßc oon Xabora nad) Ubfd)ibfd)i 
ift fomeit beenbet, baß fic für troefene Qatjreö^eit für ben 53erfet>r 
mit 2Bagen brauchbar ift. SBährcnb in biefer ÜBcife bi$ in ben 
ftußerften Sßcften für 33erbeffcrung ber SBegbarfcit geforgt wirb, ift 
e§ auffallenb, baß Oberleutnant Sßcrther in bem fürjlich crfdjicnenen 
SBcrf „Die mittleren £od)länber beS nörblidjcn Dcutich'Dft'Slfrtfa" 
fid) noch barüber Beilagen muß, baß (im ttpril 1897) bie größte 
Äaramancnftraße ber Äolonie bei Söagamojo bie uerfumpfte (Steppe 
bc£ Äingani immer nod) ohne 33rücfe ober Damm paffieren mußte. 
Diefem Übelftanbe mirb I)offentIid) in ber äroifchenacit abgeholfen 
fein. 

SBon ber großen ©jpebirion, meiere, 400 Äöpfe ftarf, im üorigen 
©ommer nad) bem äußerften Üftorbweften bcS <2d)ufcgebietc3 ab* 
gefanbt würbe, um gegen bie Unruhen in Uganba unb $tongo*@taat 
31t fidlem, ftnb ^rioatnachrichten eingelaufen. Danach mürbe SBufoba 
am 2. ©eptember erreicht unb am 20. beSfclben ÜMonatö ein 3 M 9 
Sur (Grenze oon Uganba unternommen, wobei f>0 tfMann, quer burdj 
Äaragwc marfchierenb, ftawingo am Shiie bes Slagcra erreichten, 
bort aber bereit« ooüe föuhc in bem bcnadjbartcu ©ebiet antrafen. 
(Später rücften 100 aßann mit $wci ®cfd)üfcen nach heften bi$ 
au bie ©renge be^S tfongo><3taate$, mo fid) allcrbingS oiel 511 thun 
fanb, benn infolge bcS 33atctcla*$tufftaube3 lagen $ier alle Wo\H* 
ftämmc in gehbe mit einanber. heftige 2)?alariafällc fiub unter ben 
(£r,pcbition8mitgliebern üorgefommcn, unb aud Ütfuanfa mußten neu 
angeworbene SJJannfchafteu requiriert merben. Sin 3 u f ammcn i t0 6 
mit ben ©atetela^lufftänbifchen tjattc aber bis Knfaitg ^ooember 
nicht ftattgefunben. 



Digitized by Google 



— 73 — 



Qn ÄuSführung be3 oon (Generalmajor fiiebert aufgehellten 
Programms, bie ©dmfctruppc 31t benu^en, um bis in bie entlegenften 
©ebicte bie beutle $errfchaft $ur ©eltung ju bringen unb burch 
Anlage oon Stationen für alle Unternehmungen ©chu& unb ©icher» 
heit $u Raffen, fyat Hauptmann ©chlobacf) 00m 10. Quui bis 
29. Huguft 1898 eine Bereifung bcS aWuanfa*93eairfeS oon ber 
©tation ü)?uanfa aus um ben jüböftlichen £eil beS 93iftoria*©eeS 
^erurn bis jur englifchen ©renge ausgeführt unb nact) ©rftürmung 
einer energifch »ertheibigten, ftarf befeftigten Sorna ber ©afueta 
einen Offi^ierpoften an ber ©cf)irati*33ucht angelegt. £)cr (SJouoer* 
neur felber wirb gleich nach feiner iHucffchr nach Cft»8frifa einen 
3ug nach 9)?puapua unternehmen, um bie noch fdjroebenben Sftagen 
bezüglich ber geplanten @ifcnbat)nltnie nach 0C| n 23tftoria*©ee ju 
erlebigen. 

Such oon ber burch Oberleutnant ©djloifer geführten Stampfer« 
©jpebition finb gute Nachrichten eingelaufen. «Sie befaub fich Än* 
fang Januar bereite auf ber ©teoenfom©trage §totfd^eti Njaga unb 
Sanganifa. ©S ift gu hoffen, bag bort neben ben englifchen unb 
belgifchen Dampfern auch «in beutfdjer balb feine flagge entfalten 
mirb, maS gegenüber ben Unruhen im &ongo*©taat unb ben (£ifen« 
bahn* unb £elegraphen*<ßlänen ber (Suglanber oon fehler miegenber 
23ebeutung ift. 

$)er Häuptling ftaruga s Jttoto, über beffen Unbotmägigfeit unb 
23ef riegung im Siejembcrheft 1898 berichtet mürbe, ift oon ber 
©chufctruppe gefangen eingebracht morben. 

§u bem günftigen Ausfall ber §üttenfteuer ift nach Äbfd)lug 
ber Äaffenrechnuugeu nachzutragen, bag biefc für bie &\t 00m 
1. Äpril 1898 biö 3U111 10. Januar b. Q. eine ®efamteinnahme 
oon 221225 2H. ergeben hat, mooon 214995 W. bar, 4197 SR. 
in Naturalien unb 2032 9W. in ftorm oon ÄrbeitSleiftuug entrichtet 
mürben. (SS mürben 101692 STO, ben ftommunalfaffen, 119533 S M. 
ber ©taatSfaffc übermiefen. 

£)er Äaifer hat genehmigt, bag jur Erbauung einer eoange* 
Iifd)en Kirche in 2)ar*eS=©alam neben einer Sirchen* auch eine $auS« 
ÄoHefte bei ben eoangelifchen öemolmern beS preugifcheu ©taateS 
abgehalten unb auf ben Erträgen ein JonoS gebilbet merbe jum 
Sau oon Kirchen in ben bcutfdjen ©dmfcgebictcn, mo nächft IDar* 
eS*©alam juerft Söinbhoef, fpäter Xftugtau $ur Sprache fommeu foll. 

Qm ©eptemberljeft 1898 mürbe über bie bem 'Seutfdjen (Siffc 
miberfahrene eigentümliche Söeljanblung in |>ortttgkftfdt*<Dft' 
2Ifrifa berichtet. CSS mürbe iljm bie Songeffion oermeigert, auf 
feinem an ber S)elagoa-S3ai gelegenen fianbftrtch ^afenbauten aus- 
zuführen. @S mug in iiiffabou ein augcrorbentlid) ftarfeS Qntercffe 
au ber Nichtausführung ber notmeubigeu $>afenbautew mcnigftcnS 
unter portugiefifd)er £>errfd)aft fich gdtenb machen, ba jefct auch 
einem ©nglänber, Namens Siugham, baSfelbc miberfahren ift. (Sr 
hatte am £>afen 50 ha fianb oon ber Regierung gepachtet mit ber 

Digitized by Google 



— 74 — 



Erlaubnis, einen $ier gu bauen, eine gmeiglinie nad) ber Qaupt* 
bafm, eine üftüf)le unb anbereö anzulegen. Da bie ben Seljörben 
$ur (Genehmigung oorgelegtcu glätte lange ausblieben, begann er 
mit bem Sau, ja ooHenbete biejen beinahe ; ba fingen bie Setjörben 
an, iljm ©d)wierigfeiten $u machen, unb er t)at biefe Weber burd) 
Eingaben an ben tfönig nod) burdj Sefdjwcrben bei ber englifdjen 
Regierung überwinben fönnen. 

ftür baö feitenö ©nglanbS gegen bie r^i^af vit antf dje llc* 
pttbltf geplante Sorgeljen geben einige Äußerungen tjeroorragenber 
englifdjer Seitungen Singer^eigc. Die „Äomiraltn anb £orfe 
®uarb3 ©adelte" oerfennt nic|t bie außerorbentlictyen, waf)rfd)einlid> 
unüberwinblidjcn ©djwierigfeitcn, welche fic^ einer gewaltfamen 
Unterwerfung mit Sßaffcngemalt entgegenfteflen mürben. 9ftd)t nur, 
baß bie Suren, gut bewaffnet unb leidjt mobiliftert, an ftrategifdj 
mistigen unb gut befeftigten fünften ben Stampf aufzunehmen bereit 
finb, e$ fönnen aud) Sermicfelungen mit anberen 9ftäd)ten entftefjen. 
„©in Stampf mit ben Suren mürbe ba$ ©erf unb bie *ßläne oon 
(S. SRfyobeä um 50 3 a ^) rc surücf werfen. £>ier f>etgt e$ abwarten; 
mir glauben, baß ba$ 3 u f* r ömen ber Europäer eine unblutige Sie* 
Dotation fyerüorbingen wirb, mäfjrenb ein frembeS Eingreifen nur 
ben Sunb ber beiben 9tepublifen befeftigt. 2Bir mürben e£ für 
einen argen Mißgriff galten, gum *ßrügel gu greifen megen einer 
£anbooll oon $albfemiten, bie fid) in £ranöüaal Sriten nennen. . . . 
Die große aMjrljeit (ber (Emigranten, meldje bie größte Seute in 
ber Sureurepublif baoontragen) ftnb britifdjc 3uben ober Saftarbs 
oon frembem State, bie ftd> ben £itel oon Sriten aus eigener 2)Jadjt 
beilegen." 

Die „tyaU 3}?att ©a^ette" bagegen erwartet alte« oon bem 
beutfd)*euglifd)en Sertrage. „Sttad) feiner Seröffentlidmng wirb alles 
©cfcfUDäfc über einen ftrieg jwifd)en Qhtglanb unb bem £ranSDaal 
oerftummen, ba wir bann fommeräielle s i)?ittel tjaben, ein beffercS 
Serf)ältniS $u ben Suren $u erzwingen." 

@S ergiebt ftd) fjierauS, baß man in (Snglanb ftd) unauSgefefct 
mit Plänen trägt, auf welche $Beife man bie Surcuftaatcn unter* 
werfen fann, baß man alfo biefe 9lbftd)t aäfjc fe)u)ält; ferner, baß 
bie militärijdjen Sorbereitungen nur ben 3*Decf haben, oon günftigen 
Umftänben jeberjeit, in welker üffieifc es fei, ®cbraud) machen gu 
fönnen, ntd)t aber einen beftimmt in StaSfkh* genommenen ftrieg 
ooraubereiten; brittcnS, baß man ba£ ©taatSgebäube nidjt für feft 
genug gefügt eradjtet, um ber Uusufricbentjcit ber StaSlänber auf 
bie Dauer ißiberftanb gu leiften, baß aber bie Ütepublif ber fommer* 
gellen Qfolienutg im Serein mit ben inneren Stampfen unter* 
liegen müffe. SefouberS intereffant ift aber bie Scradjtung, mit 
ber man auf bie 3ol)anneSburger fjerabblicft, wätjrenb man offiziell 
ihre SRedjte }u oerteibigen nidjt mübe wirb. 

Daß bie fo notwenbigen militärifdjen Lüftungen ben ©tat ber 
fltepublif ftarf belaften würben, war wotjl auauncljmcn: Die StaS* 

Digitized by Google 



— 75 — 



gaben beS vergangenen Qafjreö haben bie (Sinnahmen um eine halbe 
Million *ßfunb Übertritten. gür baS laufenbe Qatjr finb bicfc 
mit 4589755, Die Ausgaben mit 4370936 «ßfunb veranlagt 
worben; man ^offt aber, einen Überfluß oon einer wertet 9ftiÜion 
ju erzielen. Die Abfielt, eine Anleihe aufzunehmen, hat bie föe* 
gierung enbgiltig aufgegeben: Dr. 2et)bS hat feinen Derartigen (£nt* 
wurf mit nach Pretoria gebracht; burd) ben 93erfauf ber Stewahr* 
pläfce fotlen alle ©ebürfniffe reichlich gebeert werben. Der @infuf)r* 
hanbel erreichte im nerfloffenen Qaljre ben ©ert üon 10 1 /» Millionen 
<ßfunb, währenb bie ©olbausfutjr auf 17 üttillionen *ßfuub (Sterling 
gefc^ä^t wirb. Der ©efamtbetrag ber entrichteten ^ölle ftellte fid) 
auf 1 2ttillion. 

Die Äonferenj uon Delegierten ber beiben 93urenftaaten ift am 
2. gebruar in Pretoria juf ammengetreten; bie SBafjlen jum SBolfS* 
raab haben eine fortschrittliche Majorität ergeben. Der ^oli^ift 
fernes, welcher ben ©nglönber ($bgar bei ber Verhaftung erfd)ofj, 
ift oon bem «Schwurgericht für md)tfchulbig erflärt unb freigefprodjen 
worben. 

Qm Qntereffe ber transafritanifetyen £tfcnbalm hat 

(£ecil Oitjobeö, uadjbem er in Sonbon bod) nicht ganj baS erwartete 
©ntgegenfommen gefunben hat, beu ftönig ber Belgier befugt, um 
biefen für fein Unternehmen ^u gewinnen. Die grage, wie bie 
(Strecfe jwifchen bem Janganifa unb ber ©übgrenje r»on Uganba 
$u überwinben fei, fdjetnt ihm nicht fd)wierig ju Iöfen. @r fotl [ich 
bahin ausgebrochen haben, ba§ bie ßifenbahn lebiglich ein inbu* 
ftrieße« ^riöatunternehmen fei unb auf einen Politiken ffiinwanb 
wegen Überlaffung beS nötigen XerrainS nia)t flogen werbe. „Die 
Sinie wirb ben @)efe$en ber betreffenben ßolonialftaaten unterworfen 
unb wirb wohl allenthalben freubia begrüjjt werben." Darüber fann 
man nun aber öerfd)iebener Anficht fein. 

(Schneller, als für bie (Sifenbafm, haben fid) für bie tranS» 
afrifanifche £elegraphcnlinie ^ e Wittel gefunben. Die ganje 
fiänge betrögt runb 10500 km. £ierüon entfallen auf bie (Strecfe 
Dom Äap biö üftafefing 1400, auf bie üon gafdjoba bis $um 
■Dftttelmeer 3363 km; bie baawifdjen liegenbe (Strecfe beträgt 
5631 km. 33on (SaliSburi) bis gafd)oba (4384 fc m ) ^jß e j nc ncuc 
„«frican XranScontinental Telegraph (Sompant)" bauen. X\)at\äty 
lieh ift oie fiinie bis Äaronga (am ©übenbe beS SWjaga) fchon fertig 
mit ben 3mifcf)enftationen iete nnb SBlantnre. ©S fmb ferner als 
(Stationen ins Äuge gefaßt: Hbercorn (ftituta am ©üb*), Uwira 
(am Sftorbenbe beS Xanganifa), Xowa (als Gntbpunft ber Sinie 
93oma*9tyangwe), gort (St. ©eorge (am SlIbert>(5bwarb»<See), fiabo, 
Äbu*Äufo unb <Sobat. SBon Üwira foü eine Äb$wcigung nach 
üfluanfa, üon gort (St. ©eorge eine folche nach Den Stationen in 
Uganba angelegt werben. 

Die SBuren, welche SHljobeS nach ocm 9^gami*Sanb gefanbt hat, 
finb bort angelangt unb Jollen mit ihrer ßage fehr auf rieben fein; 

Digitized by Google 



.in 33uluwarjo bagegen fiub bie unteren Älaffcn ber tuetfeen Sc* 
uölferung wegen 2lrbeit«mangelö in große 9?ot geraten, uub eS 
werben in £ran«r>aal ©elbfammlungen ücranftaltet, um 4f> bort^in 
auSgewanbertc $lfrifanber»3ramilicn wieber in bie Heimat ^uriiefgu* 
bringen. 

£>ic ©jpebition *ßeter$ — au« 1 britif djen Offizier, 3 33crg* 
ingenieureu, 2 sßrofpcftoren, 3 ^änblern, 6 anberen Europäern unb 
90 farbigen ©olbaten zufammengefefct — hat fid) am 19. Januar 
nad) SBeira eingefdjifft unb ift bort am 5. gebruar eingetroffen. 
Die ber ®efeüfd)aft zugebilligte Sanbfonzeffion erftreeft *fuh auf 
20000 englifd)c Ouabratmcilen. Der Transport aller (Mter uon 
unb nad) beu_ «Stationen gel)t über Sljinbe mittelft ©ambefw unb 
<8d)ire>$>ampjertt p fel)r billigen grachtfäfcen. 

Qu t>cutfd>*5ü^ipcft#5lfrifrt ift ber Unterbau ber <£ifcn* 
bat)n Anfang Dezember bis Kilometer 109, ba« ®eleife bi« 86, 
ba« ^elep^on bi« 100 Kilometer fertig gcftellt worben. (£« waren 
am SBaljnbau tl)ätig: 2 Offiziere, 1 9ied)nung«beamter, 14 Unter« 
Offiziere, 240 weifte unb 230 farbige Arbeiter unter Senufcung üon 
19 ^ßferben unb 76 üftaulefcln. Die ^wuptfebwicrigfeit liegt in ber 
SBafferuerf orgung, ba ber bei Station SHöffing gebohrte ©runnen 
ftarf falzhaltige« SBaffer liefert. Da mit ber gertigfteüung ber 
©ifenbaljn auch bie 3ttöglid)fcit näher rütft, bie in tljrer 9Ml)e bc* 
finblidjen aKincn auszubeuten, wirb bie grage rege, ob nid)t bie bei 
3öinbl)ocf gelegene aMatdjlefcaWine wieber in Setrieb gefegt werben 
fann. @« l;at fid) IjerauSgeftellt, baß bie £foomcb*.f upfermine ber 
©oufyffieft.«frifa.eompaiig reichhaltig ift (fie foll auf 100 guß 
£iefe unb 500 guß Sange untcrfud)t fein unb gegen 250000 t (Sqe 
mit einem Durchfd)nitt«gehalt uon 10 Prozent Supfer unb 50 Prozent 
SBlci enthalten), mau Ijofft ein gleiche« uon ber in ben fünfziger 
Qaljreu auf furze |Jeit betriebenen 2)Jatd)leß*9)cme. @« muß aber 
erft bie ©igentum«fvage entjcrjteben werben, ba neben ber Deutfd)en 
SColouialgcfellfdjaft für ©übweft-Slfrifa aud) bie „3)?atd)lcß ©ftate 
anb SDJining Sffociation" ^lufprüdje barauf erhebt. 

3n 5öinbr}ocf ift ein regelmäßiger wöd)entlid)er 2ftarft ein* 
gerietet Würben, bei weldjem öffentliche Äuftioncn zux Regelung 
üon Angebot unb Nachfrage eingeführt fmb. 

Über ben Slufftanb im ?{*ftg*'$iaat würben, namentlich uon 
englifdjen Leitungen, außerorbentltd) uugünftige 9?ad)rid)tcu verbreitet, 
au« Denen man fd)ließcu mußte, baß ba« ganze |)interlanb uon ber 
Ubangi^Jttünbung bi« z ui " Sauganifa bauon erfaßt fei. Die fett* 
bem eingetroffenen zuuerläffigeu s j?ad)rid)tcu beftätigen, baß cinerfeit« 
an uerfdjiebeneu, aber ganz tfolierten unb in feinem 3"f d mmenhang 
fteljenben fünften, wie z- 33- i« ^uluaburg bie bereit« längere ^cit 
fortgelegten Sümpfe mit flufftäubifd)cn nod) nid)t ganz beenbigt finb, 
baß anbererfeit« allerbing« kabambare ton ben Söatctcla genommen 
ift. (£« fdjeint l)ier eine unverantwortliche il>crnad)läffigung aller 
©id)erheit«maßregelu gcl)errfd)t zu haben, ba fid) bie ftarfe SScfafcuug, 



Digitized by Google 



- 77 - 



obgleich unterrichtet oon bem ftnmarfd) ber SRebetten, ooÜftänbig 
überrumpeln lieg. Qebod) ftnb bie Europäer au$ ber Station nodj 
rechtzeitig entfommen unb am 20. Sftoocmber in Äafeongo ein* 
getroffen. 

£>f) an te machte ftd> mit 14 europäifdjen Offizieren unb Unter» 
Offizieren unb 850 9ttann fofort auf ben ©eg, um bie Üiebeüen 
am Übergang über ben Sulinbi ju tjinbern. i)er SSizegouoemeur 
2£angerm6e fanbte ihm oon Stanlet;*3rall$ 2r>0 Üftann Unterftüfcung, 
au&erbem fonnten ihm 36 Europäer jur Verfügung gefteflt werben, 
meiere im SRooember ebenbort eintrafen mit ber ©eftimmung, in 
ben Stationen ber arabifd)eu 3onc oerteilt zu werben. 

Die Hoautgarbe erreichte am 30. Dezember #abambare, unb 
bie Wattttla oerlie&en fofort bie Station, (o baß ®bani$ bei feinem 
Eintreffen mit bem ®roS am 31. Dezember biefe ohne Schufj be* 
fefcen unb üDtofjregeln ergreifen fonnte, bie 3urücfgehenben b ü 
»erfolgen. 

Äommanbant 6(;altin ift Jomcit erholt, bajj er fid) nach bem 
Songo zwrücfbegeben wirb. 

SWajor Dan ©ele rjat am 4. Januar einen 93crtdt)t über bie 
SongO'Iruppen erftattet, welcher beweift, bafj wenigftenö biefer 
Offizier fid) enblich oon ber Ke^Ier^aftigtett beä oon ben ^Belgiern 
angenommenen StjftemS überzeugt hat, auf welche fie früher otel* 
fach, ™<h ^ **m «Bericht ber „«frifa" Dorn Quli 1897/) aufmerN 
fam gemacht worben ftnb. @S war äufjerft gefährlich, bie Gruppen 
aus biefen in ungebänbigter SBilbljeit, in Ärieg unb tRaub heran* 
• gewachfenen Stämmen z" refrutiereit. ÜJfit bem ©emef)r — unb 
zwar mit bem leiftung$fäl)igften mobernen £>interlaber — in ber 
§>anb fühlt ber Kannibale fid) überaus ftarf unb unwiberftehlid); 
unb bcsljalb brängen gerabe bie wilbeften SBolfäftämme fid) z um 
ÄriegSbienft, um in Sefifc biefer ftarfen ©äffe zu fominen, be^l>alb 
gehen fie tapfer unb graufam in ben ftampf felbft mit ihren 2>er* 
wanbten unb ftreuuben, um ihre Sraft ju betätigen, um z u 
fehwelgen in bem ©efühl, allen anberen nun überlegen, uubeftegbar 
Zu fein. So bient bie Gruppe unb ber 2)ienft in il)r nicht zur 
Ausbreitung oon ©eftttuug unb jur Hebung ber Seoölferuug, 
fonbern im ©egenteil zur 23eförberung ber wilbeften £eibcnfchaften, 
Zur Ausübung ber unmenfd)lid)ften (Kreuel unb zur Reinigung ber 
©eoölferung, welche boch nur in fidjerem Sd)ii$ unb ^rieben fid) 
gebeihlid) entwidelu tonnte. 

Äein SBunber, bajj biefe Kriegerfdjar fief) aud) ben weipen 
£>crren gegenüber nicht lange in Jurdjt unb Gfchorfam halten lieg. 
So wie bie Slufftänbe feit 1895 nid)t aufgehört haben, jo werben 
fie fid) fortfefcen, fo lange bie Belgier bics falfdje St)ftem nicht 
fallen laffeu unb nicht erft bie Söeoölferuug zu erziehen trachten, 
beoor fie ihr bie Söaffe in bie §>anb geben. 



*) $te ©reuet im ffongo-Staate. „Mfrifa" 1897. @. 193 ff. 

Digitized by Google 



— 78 - 



Über bie Sage ber frattjöfifdKtt 2fottgO'$olonie fpridjt 
fid) ein offoiefler SBeridjt be8 $errn 3)ommergue wenig günftig 
qu«. ©ie fyat im Qfahre 1898 ein Defizit oon jmei Millionen, 
wovon allerbingS bie ©dnilb jum größten £eil auf bie ©ypebition 
9flard)anb geworfen wirb. 3Me Verwaltung ift „ofme eine ©pur 
oon ©tyftem", obglcid) fie Beamte genug f)at. i)ie §errfdjaft ift 
metjr fdjeinbar als thatfäd)lid), unb ber Einfluß reicht nur auf ben 
nädjften Umfrciö ber wenigen ©tationen. Es fofl junädjft burd) 
eine 33ermet)rnng ber ©chufctruppe (2Nili3) Don 1 auf 2 Bataillone 
abgeholfen werben; bie Einfuhr hat fid} im $af)re 1896 gegen 95 
um annätjernb eine 2tfillion oerminbert. 

®entil fofltc am 25. gebruar oon üttarfeiHe abretfen, um fid^ 
als ©ouoerneur nach bem ©d)ari.3)iftrift 31t begeben. $ie Bubga 
(f. Januarheft ©. 30) ftnb beftraft unb unterworfen worben. 

3fn Kamerun ift Hauptmann oon flampfc mit ber gefamten 
©dmfctruppe auf einem außerorbentlid) wichtigen ^rieg^ug gegen 
ben Ü3ute*§>äuptling 9?gila am Sttbam. tiefer bilbet bie Vorhut 
ber nac^ ©üben oorbrängenben mohammebanifchen gulbe unb $)außa, 
welche jeben neu unterworfenen BolfSftamm als neue Bortruppe 
benu^en, unb fclbftoerftänMid) gänjlich otjue 9fütffid)l8 na () me auf 
bie ©d)u{jfym:fd)aft curopäifdjer Ü)2äc^tc oorgetjen, um ihren Ein* 
fluß unb ihren Raubet 3U oermchren. ES h at ftd) längft bie Über* 
jeugung aufgebrängt, baß ber Stampf mit ihnen unoermcibltch 
ift wenn bas $)interlanb — bie oiel oerfprechenben (Gebiete oon 
Slbamaua — bem beuten Jntereffc bienftbar gemadjt weroen foü\ 
grül)ere «eine ^ufammenftößc mit Sflgila tyabtn wof)l baS Bor* 
bringen auf3iihalten unb bie füblidjer ftfccnben BolfSftämme ju 
fcpfceu oermocht, aber es wirb enblid) begonnen werben müffen, 
bie ittadjt biefer mohammebanifchen ©ultane 311 brechen. üWit 9?gila 
wirb hasJ nicht abgetan fein, fo wie in Cft^frifa mit bem Ul)etje« 
durften, fonbern eS werben auch bie fjinter ilmt ftcfjenben mäch* 
tigeren ©ultane oon Sftgaunbcre, £ibati unb Banjo be3wungcn 
werben müffen. Es wirb t)tcr^u allerbingS bie fyoffeutlid) balb 
• 3ur Ausführung fommenbe ©tation ©arua mefentlid) beitragen. 

Über bie Anlage einer Eifenbahn in (Cego bringt bie „^eutfehe 
$olonial<3eitung M (9?r. 5) bemerf entwerte Erläuterungen eines mit 
ben örtlichen Berhältniffen genau befaunten Bremer $>errn, welker 
auf bie 3öid)tigfcit einer Eifenbahn oon $lein <ßopo be3W. ©ebbe 
nach «tafpame aufmerffam macht, weil nur bort ein probuftenreid)eS 
(Gebiet 3U erf erließen ift, beffen Ausbeutung 3ur 3eit burch bie 
hohen Soften beS ftopftranSportcS oerhinbert wirb. AnbercrfeitS 
würbe l)i"' ote Einfuhr oon ©al3 fef>r gute AuSfiä)ten h flDcn - 
3cber größere $>anbel ift jefct im Often unferer Kolonie auSge* 
fdjloffen, ba ber Transport oon 1000 kg Sßarcn 3wifchcn Atafpame 
unb ber ftüfte ungefähr 200 bis 250 3W. foftet. ©oldje £ranS* 
portpreife oertragen bie 3itr ©pradje fommeuben, wenn aud) fehr 
wertoollcn ^ßrobufte, Palmöl unb Werlte, s JttaiS, Erbnüffe 2c. nid)t. 

Digitized by Google 



— 79 — 

Die Htger<Com§>agttU fährt mit ihren friegerifchen <£r* 
obeningen fort. 33om 8. bis 25. Dejember hat fte fedjS Orte beS 
3bo*©tammeS (gwifc^en bem 5. unb 6. Sreitengrabe) erobert unb 
eingeäfchert. Die bisher noch nid)t unterworfenen Eingeborenen 
leifteten in ihrem $auptorte Qbo brei Jage laug Söiberftanb: fie 
Ratten mit ©äumen unb ©teinen ftarfe 33efeftigungen erbaut. (5S 
ift beseidjnenb für bic Strt ber SriegSführung, bafj ben enormen 
S5erluften ber Eingeborenen nur 4 s J)taun 33erluft auf feiten ber 
Gnglänber gegenüberftehen. 

Um bie £race einer ©ifenbahn in T>al>ome feftjulcgen, fottte 
am 24. Jebruar eine @£pebition oon ©enie» Offizieren unter SWajor 
©utjon nach bort abgeben. Wan beabfichtigt, oon Sotonu aus* 
gcr>cnb bem Xljalroeg beS SSeme au folgen; über (SarnotoiHe unb 
SRiffi foH ber ittiger nörblid? oon $lo (in üttabicali) erreicht wer* 
ben, eine ©efamtlänge oon etroa 800 Kilometer. 

üRit geftfteßung ber ©renken jroifchen bem ©uban« unb Da» 
home*Diftrift finb ber ffiefibent in ©urma, ÜWoIcy unb ber 80m* 
manbant (Sraoe beauftragt worben. §oubaioille, welcher jur Jeft* 
legung ber Eifenbatjnlinic in« £interlanb ber (£lfeubein«$?üfte 
Anfang Qanuar oon ©rofj Saffam aufgebrochen mar, ift burdj bic 
feinbfelige Haltung ber SBubult) $ur Diücffehr gezwungen toorben. 
mm fürchtet einen «ufftanb. 

©amoro, ljat bei feiner Einfc^iffung am 18. Januar einen 
©elbftmorboerfuch mit einem üfleffer gemalt, ©eine Skrmunbung 
foH ungefährlich fein unb ben SranSöort nach ®abun nicht lange 
hinbern. 

Die ©ifenbahn Äonafrtj'Sftger erreichte im Dcjember Äilo* 
meter 110; fie wirb bis Silometer 140 weiter geführt, unb bann 
entfdjicben werben müffen, ob bie oon ©aleffeS oorgefdjlagcne 
550 Silometer lange £mie nach Äarbamania am Seiger ausgeführt 
»erben fofl. 

Sludj bie englifchen (Sifen bahnen fchreiten, burch 
lOOOo Arbeiter geförbert, fchneU oormäriS; bie oon ber ©ierra 
£eone hat ©ongo erreicht unb wirb bis SRotofunf oerlängert; bie 
Oon fiagoS hat «beofuba in ber Dichtung auf $baban überschritten. 
Sßon ber Anlage einer Eifeubahn an ber ©olbfüfte erwartet man 
einen ftarfen Sluffdjwung ber ©olbminen, bie namentlich im weft* 
liehen Seil beS ©chufcgebieteS liegen. 

Gin £eil ber fiiberier mar unter ihrem ßf)ef Äafra in baS 
britifche ©ebiet ber ©ierra £eone eingefallen unb hatte ftd) am gluß 
ÜWelia oerfchanjt. $n oiertägigem Kampfe — 00m 13. bis 17. De* 
äember — gelang es ben britijchen unb @ingeborenem£rupoen, bie 
©inbringlinge wieber über bie ©rcn$e $u brängen. 



Digitized by Google 



- 80 — 



(Scograplfifdje Itadjridjten. 

Dr. $a ff arge ift nacfy 2 '/«iä^riger Slbroefenljeit nad) Deutfd)* 
lanb aurücfgefel^rt. 53ei feiner s Jieife burd) $ritifcfc$etfd)uana«2anb 
tjat er aud) ben öftlictum Seil oon $eutfa>Sübrocft»2lfrifa berührt 
unb foll mistige (Jrgebniffe bcjüglid) einer @renaüerfd)iebung auf 
gruub bcr ncueften aftronomifdjcn OrtSbcftimmungen mitgebracht l)abcn. 

Hauptmann Sd)lo bad) r)at gelegcntlid) feiner Bereifung be« 
9J?uanfa*33cjirfeö am 2Mftoria=Sec burd) s Jioutcnaufuaf)men unb 
aftronomifdjc DrtSbeftimmungen bie gcograpf)ifd)c Kenntnis biefcö 
(Gebiete« 31t förbem gefudjt. 

Über bie ©£pcbition gourneau (»gl. Cf tober 1898) roirb 
berichtet: Die 3tuct Begleiter ficutnant gourneau unb gonbere organt* 
fterten, am 24. September in Soango augefommen, it)re (Jjrpebition 
unb gingen auf ber alten Straße nad) Söra^auiUe, roo fie mit bem 
Öfjef bed Unternehmens jufammentrafen. l>om 8. Sftooember an 
fuhren bie einzelnen ©taffein ber ©jpebition, $u welcher am 
12. Dezember nod) Dr. Spire unb geller fliegen, nad) Uefo ab. 
s J*ad)bcm am 10. Januar bie lefcte Staffel abgegangen, fotltc am 
20. gebruar bie ganje (Sjpcbition in Uefo uerfammelt fein. 

Qn ©nglanb" mirb eine CSypebition unter S M. Üttoore auSge* 
ruftet, meiere bie ftauna beS ©eegcbieteS ftubieren, mit bem San* 
gauifa beginnen, Daun Äimt unb fllbcrt^broarD bereifen unb burd) 
Uganba jur Äüfte gurücffcljrcn foll. 



£>er ^Branntwein im glamalanöe. 

dinem fdjlimmen geinb, ber ba$ äugere unb ba3 innere Scben 
bcr Warnas gleicbcrtucife bebrotjt unb mit bem unfere 9J?ifftonarc 
fdjon lange ben Slampf aufgenommen haben, haben bie ©ruber auf 
ber in ber SBodje 00m 31. JJuIi bis 7. Sfoguft 1898 in ©armbab 
abgehaltenen Stonferenj nod) einmal ernft in« Sluge gefeljen, um 
fid) über feine roeitere SJcfämpfung 311 oerftänbigen, baS ift bcr 
©rannttoein. Über ben JBrauntrccin unb bie Warnas Ijanbelt 
9)Wfionar SöanbrcS in feinem Referat: „Über ben ®ebraud) bc« 
fllfol)ol8 in unfern ®cmeinbcn." $on jcl)cr finb bie Warnas leiben* 
fdjafilidjc 33crel)rcr berau)d)cnbcr ($eträufe geroefen, aber bie 93c* 
rcitung bc§ £)onigbiereö unb bc3 ®etränfc$, baß fie ftd) au$ ben 
Skereu be£ fog. JHofincnbufd)C$ herftcllteu, mar immerhin mit einiger 
2)hU)e oerbunben, unb bie fct)cut bcr Warna nun einmal, „©cid) 
herrliche ©abc mar ü)m bcöljalb bic iörauntwcinflafdje, bie er nur 
&u entforfeu braud)te, um beu feurigen ^nl;alt 311 erlangen." Sein 
äöunbcr, baß bie Srunffudjt ^genommen Ijat in bem Sanbe in 
bcmfelben s DJage, mic bie (Eingeborenen mit ben ©eigen in 93e* 



Digitized by Google 



— 81 — 



rüfjrung famen; baSfelbc ©djaufpief, ba$ fid) überall in ber Söelt 
wicberljolt gur lauten Auflage wiber beu weisen SOfann! $on allen 
beraufdjenben ©etränfen Ijat ber S^ama bem ^Branntwein am mei)tcn 
@efdjmacf abgewonnen, unb $war au$ bcm einfachen ®runbe, weil 
er — am fcfyncHften unb fidjerften beraufdjt. £öäl)renb ber Sftama 
ben Säkin „jaljmen ^Branntwein" nennt, ber nur etwas für grauen 
unb &inber fei, rürjmt er ben ©ramitmcin : „@in mafjrlid) gutes 
£)ing ift ber ^Branntwein; benn er wirft bid) ja $u ©oben. 4 * 3 U 
biefer fiuft fommt nun nodj ber £eid)tfinn beS SBolfeS, bem e8 faft 
jur ^weiten Statur geworben ift, fid) orjne GJebanfen an bie 3ufunft 
mit ooHen Sögen einem augenblicflidjen ®enuß tjiugugebcn. „$us 
jahrelanger ©rfaljrung," Ijeißt e$ in bcm ÜReferat, „muß id) leiber 
bezeugen, baß bie ftatyl Derjenigen, bie bie ©pirituofen auf eine 
mäßige 2öeifc gebrauten fönnen, gering ift. $>er iftama Ijält nidjts 
com ©paren. 2öaS er Ijat, muß aud) fo ferjueü wie möglid) auf* 
gebraucht werben, ©o fjält er es aud) mit ben ®etränfcn. @S 
ift r)icr oorgefommen, baß an einem Slbenb ein Stnfer (48 glafdjen) 
^Branntwein angejapft unb auögetrnnfen mürbe, etje bie borgen* 
fonne bie betrunfene ©efeUfdjaft befcfjicn. £>er S^ama fennt fein 
2ttaß unb Äls cinft ein 90?ann Ijiefigcr ($öarmbab»)®cmeinbe 
megen Xrunffudjt gur SHebe geftellt mürbe, antwortete er, er Ijabe 
nur ein „zoopje" (©ctynäpSlein) getrunfen. Stuf bie oerfänglidje 
grage: „^Boraus" entgegnete er: „Ata* ber „2Bafa)fd)üffel. M Leiter 
berietet 93r. SöaubreS, baß einmal auf Söarmbab in etma 6 Sodjen 
Don ben eingeborenen 1031 Wlaxt für ®etränfe ocrauSgabt morben 
ftnb, unb baS 311 einer Qtit, mo ber junger infolge ber $)ürre 
bereit« fjerrfdjte! (Srft als bie Regierung ben weitern 33er* 
fauf oon geiftigen ©ctränfen an bie eingeborenen oerbot, 
mürbe es ftille.*) 

2BaS fönnen nun unferc SBrüber gegen biefen geinb jebeS 
Jyamilien«, 93olf§* unb @kmcinbeleben3 tf)un? @ntf)altfamfeit£oereine 
nad) bem SBorbilbe uuferer Vereine jum blauen &reu$ 3U grünben, 
ift nad) bem einhelligen Urteil ber SBrüber bei ber (Srjarafterfdjmädje 
ber Warnas unmöglich unb mürbe nid)t jum 3^ führen, ©ine 
anbere SBaffe fei bie ©efefcgebung, unb ba bie eingeborenen eben 
wie Äinber feien, müßten fic aud) wie Stinber befjanbelt werben; 
ein üölligeS Verbot ber ^erabfolgung oon ©pirituofen an biefelbcu 
fei bemnad) gerechtfertigt. |)ier ift e£ nun mit $>anf §u begrüßen, 
baß bie Regierung biefe Sßaffe sunt Zeil menigftenS Ijanbfjabt. $m 
©übgebiete ift ber 33erfauf ganj »erboten; im nörblidjen Seile nur 
unter gewiffen S3cfd)räufungcn erlaubt. £)a$ t)at fdjon mefentlid) 
geholfen. i)k eben erwähnte ©auferei in ©armbab fanb oor bcm 
2?erbot ftatt. $ft baö aud) fein 9iabifalmittel, unb finben aud) bie 
£eute immer noeb 9J?ittel unb 3£ege, fid) in ben Scft^ be£ geliebten 
©etränfeS $u fe^eu, fo wirb boa) wenigftcu« bie 3)iöglid)fcit, ber 



♦) 3?on ber föebaftton gefperrt! 

Digitized by Google 



— 82 - 

r 

£runffnd)t ju fröhnen, fefjr erfdjwert unb baburd) bcr tfampf gegen 
biefelbe ganj beträchtlich erleichtert. 

immerhin bleibt aud) fo nod) genug $u tljun übrig, unb fca 
fommt al« lefcte unb befte SBaffe ba« Söort ®otte« unb bie ©eel« 
forge in ^Betracht. „Unfer Äampf mu§ barin befielen/ fdjreibt 
SWifftonar $8aubre«, „bafj wir ermahnen unb warnen unb für bie 
Übeltäter betenbe $änbe aufgeben. @« gilt barauf Einzuarbeiten, 
baß fic um Qefu unb ber ©eelen ©cligfeit willen uidjt in bie 
©ünbc willigen nod) tyun wiber ®otte« ®ebot. $ttft bie« nicht, 
bann Ijilft alle« nid)t. Die Erfahrungen aber, bie wir in unfern 
(Semeinben mit geretteten £runfenbolben gemacht ^aben, ermutigen 
un«, auf bem betreteneu Sßege fortzufahren, ©er bann nicht Ijören 
will, muß füllen. ftd) mc " lc hiermit bie Äircr)cH5Uc^t. (Sinen 
notorifdjeu irunfenbolb laffc man ntd)t jum £ifd)e be« £errn 
fommen; man laffe il;n aud) nicht *ßate ftefjen. ©iebt er fort* 
laujenb Ärgernis, fo fdjreite man jum 2lu«fd)Iujj. @« l)at ftd) 
burd) ben bereit« gefdjehenen Äampf ein ©emeinbebemufjtfeiu ge* 
biloet, baß man e« für gang felbftoerftänblid) ad)tet, baß ein Sfiufet 
nid)t an ben Segnungen ber chriftlidjen (Semeinbe teilnehmen fann. 
Denjenigen aber, bie gum ÜRißbrauch oerleitet würben, gehe man 
in erbarmenber Siebe nach u »° f uc *) c fle unter ® eüet uno Stehen 
auf ba« (Gefährliche ihre« 28ege« aufmerffam 511 machen unb arbeite 
an ben $>er$en, bis fte feft werben. 

(»erUty bcr SR^einifd)en Wtfrum*>9efeaf4aft 1898, ©. 366/67.) 



;per „^Tiffionöftritiftcr" von ^Süfon) 
unö bie gamoamiffion.*) 

«on D. <&. Bur?e. 

Unter ber Spifcmarfe „©inb bie ©amoaner biIbung«fäf)ig? M 
erörtert ein §err oon Söülom auf lüiatapoo (Hawaii,* <Samoa* 
Archipel) in ber „beiitfd)cn tfolonial*3eituug" (1899, 9^r. 7, ©.57/58) 
bie Srage ber üöilbuuaöfälngfcit bcr Samoaner unb proflamiert am 
Ghibe feiner $lu«jül)rungen ba« Dogma, baß jene« 2>olf trojj feiner 
oielcn guten Eigenschaften nicht bilbung«fäl)ig fei, e« fei benn, baß 
man oie ju bilbeuben Oamoaner jcitlcbcn« oon ihrer Jpeimat cut« 
fernt halte. Er berührt in feinem Slrtifel auch °i e £l)ätigfeit ber 
ettangeltföeit unb fatholifdjen ättiffionare auf Samoa unb fommt 



*) ©eil ba$ ^cutjebe iReid) an ber Regierung ber 3amoainfeln beteiligt ift, 
biei'e aljo in geradem 3inne au unferen 3d)ufegtbieten gejagt werben bürfen, 
glaubten wir t>en ißerfaffer btcfeö Ätffofeet als beseitigen beften Henner ber 
bortigen TOfton um eine Äxittf beS VlrtifelS beä $errn üon ©üloro für bic 
„Slfnfa" bitten $u foUen. $ie iRcbaftion. 

Digitized by Google 



— 83 



$u bem SHefultate, baß man baS SefcfjrungSwerf als „grünblidj 
mißlungen" betrauten müffe, unb baß aud) bie SBcTfuc^c, bie (£in* 
geborenen $u gioilifiereu, im allgemeinen fef)lgefd)lagen inen. 

©enn ein äRattn in ber Öffentlicfyfeit ein berartig abfpredjen» 
beS Urteil über bie SDfiffionSarbeit auf jener ^nfelgruppc fällt, }o 
muß er eS fid} gefallen laffen, baß man feine 23efäf)igung, in 
3ftifftonSangclegenl)eiten als jad)funbiger Äritifer austreten, einer 
näheren ^rüfung unterer. UuferS SöiffeuS lebt §err oon Söülow 

— eö ift uns unbefannt, in welchem ©erufe — feit 1883 im 
©amoa*$lrd)ipel unb jwar auf ber Qitfel <&amai\, oon wo aus er 
feit einer *Reif;e oon ^a^reu in bcutfd)en fja^eitfe^riften banfenS* 
werte ^Beiträge $ur ®cfd)id)te unb Senologie ber ©amoaner Der« 
öffentlich tjat. BIS „SftifftonSfritifer" Ijaben mir ifju baS erfte 932al 
im Qafyre 1896 fennen gelernt, als er in ber Söiener „SJeutfdjen 
s Jiunbfcf)au für Geographie unb ©tatiftif Oafjrgang XVIII, £>cft 
10 — 12) unter bem Xitel „Das (£f)riftentum in ©amoa. SBon einem 
proteftautifajen 3kobad)ter" eine Ärtifelferie über bie üfjätigfeit ber 
3)2ifftonare auf ben (Samoainfelu erfdjeinen liefe. (£r befaßt fid) 
barin Ijauptfädjlid) mit ben fionboner unb SöeSletjaner 2Jiijfionaren, 
bie als Vertreter ber eoangelifdjen $ird)e ben größten £cil ber 
©amoaner — oon 35500 eingeborenen nid)t weniger als 31500 

— jum eijriftentum befefjrt Valien, unb entwirft oon jenen Männern 
unb oon ifjrer Arbeit ein foldjcS gerrbilb, baß er bamit ein für 
allemal fid) felbft beS 9tfcd)teS beraubt Ijat, als „TOffionSfritifer'' 
ernft genommen ju werben. Um bem fiefer einen begriff 311 geben, 
in welchem Jone fid) oon Söülow in jener Ärtifelfcrie über bie 
©enblinge ber beibeu eben genannten eoangelifdjen s JftiffiouSgefell* 
fdjafteu äußert, teilen wir nur folgenbcS ©jeerpt wörtlid) mit: 

w ©eoatter ©djueiber unb §anbfcf)uf)mad)er, 3 l|unicr ^ cutc / Steffel* 
fdjmiebe u. f. w. — baS braoe .'panbmerf t$ttt nichts jur <3ad)c, 
waren ja bod) and) bie erften Slpoftel gerabe nidu römifdje 
bitter — fieute, bie irgenbwo griaSto gemadjt, nid)t recf)t itjr 
SluSfommen gefunben Ratten, bagegen eine — „uuauSfprcd)lid)e 
unb felbftlofe Siebe gu ben armen Reiben" in fid) fpürten. ließen 
fid) mit bem £>obcl ber iDJijfionSfdjule in fed)S Monaten ben 
aüerurfprünglidjften (Schliff beibringen unb famen in ©antoa 
als SWänner GotteS an, gerierten fid) als große (sd)riftforfd)er, 
woljl aud) als Birgte, ließen fid) oon ben armen Reiben fdjöue 
Sänbereien fd)enfeu, prädjtige ßöufer bauen, fid) gut oerpflegen, 
mehrere, männliche unb weibliche Dicnftboteu fteilen, furj, fic 
lebten wie bie 2)?abe im ©ped. ..." (a. a. O. 2. 460.) 
©eiteren oerbädjtigt oon Söülow bie eoangelifdjen üftiffionarc 
unb iljre (Sefcllfdjaften, als ob fie oon ben in ben einzelnen Gtyriftcn* 
gemeinben SamoaS gcfammelteu 2ftiffiouSfolleftcn einen eigcnuüfcigen 
Gtebraud) machten, unb als Gewährsmann bafür, baß fie bie armen 
§eibend)riften fdjröpften, wo fie tonnten, füljrt er eine bisher als 
2)2iffionSautorität allerbingS nod) ntd)t genügeub gewürbigte ^er= 



Digitized by Google 



— 84 - 



fönlid)feit an — risum teneatis, amici — nämlid) bcn fran^öfifc^cn 
fflomanfdjriftfteller «leranber Duma«. <£r fd)reibt mörtlid) in jener 
Vlrtif eiferte: 

„£ören mir eine gan§ unoerbädjtige Autorität, fcleranber Duma«, 
barüber: „Diefe guten flpoftel, fagt er, — nämlich bie ilNiffto* 
narc ber oerfd)iebenen proteftantifdjen $ird)engemeinf<§aften unb 
©eften — burd)jief)en bie Sänber, bie SSibel in ber einen unb 
einen $rei«fourant ifyrer SBaren in ber anberen $anb, fäen bib* 
lifd^e ©orte unb ernten Dollar«" . . . Unb weiter: „gür fte 
ift jeber Sfteubefebrte ein neuer Shtnbe unb fte opfern auf bem 
Altare be« wahren ®otte«, um gleichseitig bem golbenen Salbe 
$u opfern.- (a. a. O. @. 461.) 
Dod) genug baoon. (Ein 3flann, ber bie <3tirn fjat, mit folgen 
Mitteln Sfritif an ber SBirffamfeit eoaugelifd)er Sflifftonare ju üben, 
barf ftd) nidjt barüber nmnbern, wenn feine Sefjauptung, bag ba« 
33efef)rung«werf in @amoa als ooüftänbig mißlungen ju erachten 
fei, in ben Streifen ber 2Jctffton«femter nur ein mitleibige« £äd)eln 
fyeroorruft. §err oon 93ülow fudjt feine 33eljauptung baburd) ju 
ftüfcen, bag er auf ba« Jortbefteljen ber alten fjeibnifdjen ®cbräuc|e 
innerhalb ber €>amoaner dt)riftengemeinbett Ijinweift. ©anj abge* 
fetjen baoon, baß oon 93ülow ftarf übertreibt, wenn er j. 93. be* 
Rauptet, bag nod) je§t jeber (Samoaner an „aitu" (Afjnengeifter) 
glaube unb baß fttiege unb bereu Brauel ctjer fjäufiger, al« jcltcner 
geworben feien, fo giebt bie £fjatfad)e, bag in ©amoa nod) oiel 
ijeibnifdjer Aberglaube unter einer äugeren djriftlidjen §üHe ju ftnben 
ift, feine«weg« einen Seroeis bafür ab, baß nun ba« ©efebrung«* 
roerf, welche« bie 2ftifftonare an ben ©amoanern feit über fed)« 
Qafjraefjnten treiben, gänjlid) mißlungen fei. Qeber nüchterne SBe* 
obadjter meig, bag bie oöllige Stjriftianifierung eine« S3olfe« ein 
^rojcg ift, ber ftd) nid)t in ber furgen ©panne oon wenigen Qafjr* 
Sehnten abfpielt, fonbern ftd) burd) Qabr^unbcrtc l)tnburcr)3tec)t. 
SMan frage ood) einmal in ber alten (Sbriftenfjeit nad), wie oiel 
fyeibnifdjer «Sauerteig ftd) ba nod) im Verborgenen bi« in bie ®e= 
genroart hinein erhalten rjat. Aber fein gerecht urteilenber 3JJenfd) 
wirb um foldjer beflagcn«werten (Srjd)einungen willen behaupten 
wollen, bag ba« Sfjriftentum in (Europa gia«fo gemacht t)abe. 

Die eoangclifdjen <Samoa«9ttiffionare fjaben felbft in itjren Sc* 
rieten be« öfteren barauf l)ingcwicfen, bag ftd) unter itjren ®e* 
meinbegliebern eine ntel)r ober weniger groge Qaljl oon Sfatmendjriften 
befinbet, unb bag gar mandjc, fonft al« el)rlid) unb gemiffen» 
fjaft befannte eingeborene (Sfjriften nid)t allezeit innerlid) gefeftigt 
genug finb, um ben Verfügungen jur Irunffudjt unb Unfittlidjfcit 
ju wiberftej)en, bie befonber« oon feiten gewiffenlofcr weiger £>änblcr 
an fte Ijerautretcn. Aber fdjon bie eine $l)atfad)e, bag über 100 
©amoaner al« 2J?iffton«arbeiter ba« (£t)riftentum unter ber fjeibni* 
fetyen iBeoölferung ber 9tafjebriben, auf 9tiue, bcn (Sllice*, Gilbert* 
Mnb ÜofelaU'Qnfeln, fowic neuerbiug« auf Neuguinea — wo jefct 



Digitized by Google 



- 85 — 



20 ©amoaner als üfliffionare roirfen — ausgebreitet unb babei 
$um Seil miliig üjr fieben unter ben ©treidjen ber ©ilben ober in 
einem mörberifd)eu Klima um beS (JoangeliumS willen baljin ge* 
geben fyaben, fdwu bieS genügt, um jene Söefjauptung oon SBüloroS 
oon bem oollftänbtgen Sulingen beS 33efef)rungSmerfeS in <3amoa 
als abfurb erfdjcinen ju laffen. 

Da| SBürgcrfriege nod) jefct auf <5amoa oiel Untjeil anrichten, 
ift ja leiDcr nur aflgu maljr; aber bie gegenfettige ©iferfudjt ber 
Kolonialmächte unb bie djriftlidjen Rationell ange^orenben, meifjen 
§änbler, meiere bie eingeborenen mit ©äffen unb üRunition oer* 
Jorgen, tragen feinen geringen Seil ber ©dmlb baran, ba& baS unglücf* 
lict)e ^nfelreidj ntct>t gur 9fuf)e fommen fann. Die eoangelifdje ©amoa* 
miffton Ijat es nie an einbringlidjer 2M)nung gum ^rieben fet)len 
laffen; nodj jefct wirb jeber eingeborene (Styrift, ber an einem 93ür* 
gerfriege teilnimmt, aus ber Ökmeinbc ausgeflogen. 

©ir finb meit entfernt baoon, bie SttiffionSmetljobe unb fpejiell 
bie SftifftonSleitung ber Sonboner unb ©eSlcijaner SDHffion in jebem 
einzelnen JaHe ju billigen; mir tmben im Gegenteil fd)on mand)* 
mal*) SBeranlaffung gehabt, eine ftrenge Äritif an beiben ju üben; 
aber menn Unberufene, bem ©efen unb ber ©efdud)te ber eüange» 
Iifd)en üfliffton oöllig fremb gegenüber fteljenbe Kritifer in fo un» 
geregter ©eifc über bie Arbeit jener beiben Ocfcüfc^aften aburteilen, 
mie eS oon SBülom tfjut, fo ift es «Pflicht jebeS unparteiifajcn 9fliffionS« 
fennerS, fid) ber 93erbäd)tigten anzunehmen. 

$)ätte fid) Jjperr o. Süloro jemals bie flWttfje genommen, bem 
Unterrichte in ben eoaugelifchen dflittelfdmlen $u Seulumoenga unb 
sßapauta, ober in ben s iJ?iffionSfeminaren oon üKalua unb üufilufi 
beijuroofynen, fo mürbe er bte 5 ra 9 e nid)* me h r Berneinen, ob bie 
©amoaner bilbuugSfäljig finb. Qu ben beiben lefctgenannten Qn- 
ftituten finb bie meiften ©eminariften ©erheiratet, alfo gerabe in bem 
Älter, meinem o. 33ülom in feinem Ärtifel in ber „beutfdjen Kolonial* 
jeitung" (1899, <5. 58) alle meitere SöilbungSfähigfeit auf Heimat* 
liebem 33oben abfprid)t; trofcbem finb bie gortf abritte ber jungen 
9D?änner bisher berartig gemefeu, baß fdjon mehr als Worein* 

Senommen^eit baju gehört, bie SilbungSfä^igfeit ber ©amoaner $u 
egmeifeln. Dag bie eoaugelifchen ^iffionS^öglinge ber englifchen 
«Spraye nur ganj auSnaljmSmeife mächtig finb, galten mir für fein 
Unglücf. Die .fmuptfadje ift unb bleibt, baf$ bie (Samoanifdje ^ugcnb 
in ihrer flftutterfpradje eine grünbliche Äusbilbung erhält, unb barauf 
ift baS öeftreben ber englifchen ©amoa»3Riffton bisher gerietet 
gemefen. 

Sftoch jüngft l)at ein üttann ber ©tffenfdmft, ^rofeffor Daotb 
in ©tibnerj, ber gelegentlich fetner gcologifdjen gorfdjuitgen auf ber 
KoraHeniufel gunafuti bie ©irffamfeit ber Sonboner Siibfee*3ttiffio* 



*) 3n ber „9tüg. TOfion8-3eitfrf)rift M unb in einem auf ber üoriäfjrtgcn 
Sranbenburger 9Rijfion0fonferenj gehaltenem Vortrage. ©. «f. 

Digitized by Google 



- 86 - 



nare unb ifyrer ©amoaner ©efyilfen fennen lernte, fuf) fc^r aner* 
fennenb über bie üon itynen erhielten SRefultate auSgefprodjen, unb 
ber auf ©amoa, mo er fid) aufäffig gemacht, uor wenigen Qafyreu 
uerftorbeue cnglifd)e <Sd)riftfteHer (Steüeufon fdjrieb au ben £onboner 
ißuMifttjten @ala, als ifjm ein almlidjer Angriff auf bie Samoamiffion, 
tute ber üou ©ülorofdje, in einem £onbotier ^Blatte 311 ®cfid)t ge* 
fommeu mar: 

„Qd) Ijabc bereit« über 40 ©übfeeinfelu befudjt; td) tyabe 
au§erbem eine betrftd)tlid;e 3ctt in nia*)t meniger als 4 r>erfd)iebenen 
^nfelgruppen gemeint. . . . Sftidjt alle SOfiffionen fitib gleia> 
mäßig gut, unb nid)t alle SD<fi^fionave finb funbige unb efjrenruerte 
Männer; aber bie ©übfeemijfionen finb bei meitem bie befte 
grud)t, melaje bie «nmcfcnljeit beS roeifjen üttanne« in biefem 
Erbteile gejeitigt fjat, unb fpejieH bie ©amoamiffton ift bie befte, 

bie icfy je fennen gelernt lmbc\ 
Sapienti sat! 



l£tftd)crßefpred)ungen. 

80m %rauea*bcr. 

12) Httbreee aagemeiner $attbat(aö in 126 $aupt* unb 137 iNebenfarten 
nebft oollftäubigem alpbabettfdjen WamenoeraeicbniS. 4., oöllig neu be- 
arbeitete, ftart oermctjrte Auflage, herausgegeben oon K. Scobel. 
AuSgefüfn-t oon ber geograpljifcben Anftalt oon Velljagen & Sflafing in 
l'eipjtg. Verlag Don Söetfjogen & Sttafing in ©ielefelb unb i'eipjig 1899. — 
^reid geb. 32 m. (Aud) in 56 Sief, k 50 $f. ober 14 Abt. ä 2 Wt) 

Sd)on nad) 6 fahren ift „ber Anbree" in einer neuen Auflage, ber oierten, 
bieSmal oon 91. Scobel herausgegeben, erfd)iencn, — ber befte beweis für bie 
weite Verbreitung, bie er gefunben fjat. Söieberum ift er bebeutenb umfang- 
reidjer geworben; bie §auptfartcn finb oon 91 auf 126, bie Rebenfarten oon 
86 auf 137 oermefjrt worben. Von ben neuen ,§auptfarten baben bie meiften, 
SJ. bie ber Vegetationsgebiete unb ftulturpflanjen, bie ber ViUfer, Religionen 
unb VolfSbid)te ber Srbe, bie ber ©rößc bcS £>anbelS im Verhältnis jur VolfS- 
jabX bie ber Völfcr unb Religionen (JuropaS, bie ber Völfer, Sprachgebiete 
unb Stonfeffionen Mitteleuropas, fowie bie einzelner -teile oerfct)iebcner l'änber, 
wie ftranlreicbS unb RorbamerifaS, ein angemeines ^intereffe, wäbrenb anbere, 
roie bie ber ^Mäctmen unb ber ^fobaren im 3 anuar "nb 3uli ntetjr für einen 
Heineren St reis oon beionberem $8ertc fein werben. 

2Bic weit fid) bie Umarbeitung beS SBcrfeS erftreeft, wirb am elften erfiebt- 
lid), wenn roir eine Starte ber 4. mit einer ber 3. Auflage Dergleichen. Sir 
wählen bie oon $eutfd)*Cft-Afrifa. $a tritt uns auf ben erften Vlirf entgegen, 
bafj fonjobl bie $ampfcrltnien, welche oon Horben tyn burch ben Suej-Stanal, 
als auch bie, welche oon Süben f)cr um baS Slap tyium nad) Oft»Afrifa Oer« 
feljren unb fid) im oftafrifauiidien .ftanbelSccntrum, ber ^nfel Sanftbar, freuten, 
eingetragen finb. ^ufllcid) finbeu mir bie liefen beS 0$eanS (00,1000,2000 ra.) 
eingetragen unb rönnen an einzelnen beionberen Vlngaben, 33 jroücben Tar«eS- 
Salam unb Sanfibar erfenneu, mo bereit* beionberc SDceffungen ber SJiecreStiefe 
jtattgefunben tyaben. i(£§ fei auSbrüdlid^ bemerft, bafj baS 9Jceer auf feiner 
Starte ber neuen Auflage als eine reine blaue ftlädje erfdjeint.) 2 rote Sinien, 
bie beibe oon ber Stüfte, bie eine oon Sanga, bie anbere oon WombaS, ausgeben 
unb am Viftoria-Sec euben, geigen, meieren Seg binnen wenigen ^ab,ren bie 
britifcb,c ßentralbalm neunten wirb, unb wo nach bem 2Sunfd)e weiter tolonialer 

Digitized by Google 



— 87 — 



Steife eine beutfcbe über ben projezierten Snbpunft ber nodj immer ntc^t fertigen 
Ufambara'Qrijenbaljn hinaus gebaut werben tonnte unb foUte. 

Selbfitoerftänblid) finb bie feit 1898 gewonnenen geograpbifeben 9tefultate 
in ber ftarte oerwertet. Daher finb oerfd)iebene Seen, fo ber SJlganbu-, Patron-, 
3Kanjara*, Kljafja« See weiter nach Dften oerlegt unb haben jum Jctl aud) eine 
anbere <$eftalt ermatten. Dabei ift mit ©enugtbuung ,n bemerfen, bafc überhaupt 
bie (Jrforfdjung unfereS oftafrifanifdjen Sdwfegebiete« in ben legten fahren 
manche Aortirfjrilte gemacht bat. begegnen und auf ber neuen Starte fowofjl 
im Sentrum als auch an ben ©renken ber Kolonie oiele tarnen unb manche 
ftlufjläufe, bie in ber Porigen Auflage nod) nicht oor^anben waren. 

SBaS oon biefer einen ftarte gilt, gilt oon allen. Der JpanbatlaS ftetlt in 
ber Dfwt ben augenblicfUdjen Stanb unferer geograpbifeben ftenntniS bar. So 
ift er au di in feiner neuen Auflage ber gebiegenfte ftanbatlaS, ben mir befifcen 
unb bat Parum ben Anfprucb, ba& er aud) ber oerbreitetfte bleibt, ©eine 
©enufcung wirb, wa« befonbcrS ^eroorgeb,oben ju werben oerbient, ba burd) 
„ben Anbree" biefe (Sinricbtung in Deutfdjlanb eingeführt worben ift, wefentlidj 
erleichtert burdj baä umfaffenbe «cr^eicrjnid, welches nicht weniger als 200000 
tarnen aufführt. 

Die gebiegene unb burdj ©enufcung aller Littel fartograpbifeber Secbnif 
erreichte, ooüenbete AuSftattung beS £mnbatlaS ift ber geograpbifeben Anftalt, 
auS ber er beroorgegangen ift, Wärbig unb gereicht ber 2JerlagSb,anblung $ur 
©bre. Aufeerbem wirb mancher cS ber Icfcteren Danf wiffen, bafj fie bureb bie 
Ausgabe in 56 Lieferungen k 50 ^f. bie Anfcbaffung beS SBerteS febj erlcidjtert 
hat, beffen $reiS (geb. 32 9JH.) um fo niebriger erfd)eint, je mebr man einen (Sinblicf 
in feine SReicbbaltigfeit unb ßuoerläifigfeit gewinnt. 



13) 8. 3. Märrftröm, HdjtKbn %at)te in SüD^lfrifa. grlebniffe unb 
Abenteuer eine« Schweben im Giolblanbe. Autorifierte Überfefcung aus 
bem Sdjmebifchen DonftriebricboonÄftnel, Aefcbi (53ern) Schwei — 
Seipjig, »erlag oon § äB.Dbeobor Bieter. 1899. — $rofd). 69Rf.; geb. imi 

3n bem oorliegenben üöud)e werben und bie Abenteuer eines Schweben 
wätjrenb feine* 18 jährigen Aufenthaltes in Süb*Afrifa in ber fBeife gefdjilbert, 
bafj ber ©erfaffer feinen gelben felber berieten lä&t. $n feinen (frlebniffen 
fpiegeln fieb, bie politifeben (Sreigniffe beS legten SBiertelS unferS ^abrbunbertS 
wieber. Darauf beruht baS ^ntereffe, bafj bieS Buch, baS in feiner Seife ben 
Anfprucb, eine wiffenftbaftlicbe Arbeit $u fein, erbebt, feinen fiefern abgewinnt. 
Denn es tjat ja einen eigenartigen SHeij, fid) oon einem, „ber babei gewefen ift", 
Oon ben ffriegen ber (Snglänber mit bem mächtigen Sfaffernrönige Setfcbmajo, 
ober oon bem Dobe beS „3»tluprinjen" üutu Kapoleon, ober oon ben QJolbfelbern, 
auf benen er ein auSreicbenbeS ©ermögen erworben bat, erzählen $u laffen. 
Unb wenn foldje Dagebucbblätter oon einer getieften fteber bearbeitet unb, 
wie im oorliegenben ftaüe, in einer Überfefcung bargeboten werben, ber man 
eS nur an wenigen Stellen anmerft, bafj man eben eine Überlegung oor fict) bat, 
fo lieft man fie um fo lieber. An ber gebiegeneu AuSftattung beS ©udjcd beben 
Wir bie mit geringen Aufnahmen guten ^Uuftrationen befonberd Ijeroor. 



14) bou ^tomberfl. «Uertet ouö <güb.*frifa. ©üterdlob,. 

Drud unb «erlag oon <£. Bertelsmann. 1899. 184 S. 93rofd). 2 3Wf.; 
geb. 2,80 m. 

Cd finb im ganzen 13 oerfebiebene ©Über, in welcben bie SSerfafferin Er- 
innerungen an ibren 9Jliffion3btenft in Süb-Afrira barbietet. 3m Vorwort fpriebt 
fxc fieb hahiu au*, bau fie abfid)tlicb bie Sicbtfeiten b,eroorgeboben unb bie 
Scbattenfeiten ganj übergangen, lunhiteitv „nur fläebtig angebeutet" Ijabe. Sie 
fagt: „icb wollte einmal baä Sdjöne, bad ©ute unb ©bie, roeldje« icb ielbft an 
ben oiel oerfannten, Diel mifjfjanbelten, oiel gefebmäbten unb Diel oerfpotteten 
Jtinbern Säb-Afrifad beobachtet unb ivahr genommen habe, in ein ootled Vi du 
fteüen". Diefen &rotd hat fie mit ihrer gemanbten fteber auch erreicht. Db fte, 



Digitized by Google 



- 88 - 



um einiges au nennen, bon „unferer 3Ri^fionöabenbfrf»uIe" ober üon bem „»efuch 
bei ben vluSfä&igen" ober oon , ( ^iffionS-$h«9ffeu'i<haften'', bie ihre SKiifion ben 
Äoftrö gegeben hat, ober Don ihrem -„SieblingSfchüIer" u. f. m. er^ä^lt. ftet* 
feffelt fie ihre Sefcr; unb namentlich i^jre Seherinnen werben if>r für if)t „ÄQerlei" 
t»auf bar fein. — freilief) baS ©efamtbilb, baS ber Scfcr gewinnt, wirb $n 
rofig; bie SBirflicbreit fiefjt boef) anberS auS. 3Ber baS auS bem »uche gewonnene 
»tlb in ©üb-SJfrifa an Ort unb Stelle fueben wollte, mürbe fidjerlicb atemltd) 
ernüchtert, wenn nicht arg enttäuferjt werben. 3Benu übrigens bie »erfafferin 
ben XIV. 91 b i et) in tt „(SJebanfen über ben (Seift unb bie Slrt einer rechten 3Riffion*» 
arbeit" meggelaffen unb über ben WohammebaniSmuS ftd) fachlicher geäujjert 
hätte, fo würbe fie ihren Sfiajen einen mefentlichen Xienfi geleiftet Ijaben. 



16) D. ». «rnnbentann, $aftor in 9Rör* bei »eljig. 9Kiffiortö»*tubicn 

nnb «ftritlfen. Zweite 9ieihe. ©üterSloh- 2)rucf unb »erlag oon 
<E. ©ertelSmann. 1898. »rofeb- 3,60 Vit; geb. 4,40 SJM. 

$n ber erften SReilje fetner SJtiffionS-Stubien bat $err D. ©runbemann „bie 
wiebtigften 3 l "t8e auS ben (Jrgebnifjen einer Stubienreife nach ^nbien" beröffent* 
licht. Stuf biefe fommt er in ber oorliegenben ^weiten föeihe infofern aurücf, al« 
er fich barin aunäcbft mit feinen Srritifern aus einanber fefet. danach bietet er 
„Stubien unb Srritifen über baS heimatliche SRiffionSleben" unb jwar I. „3ur 
*jSfmfiologie in ber SKiifion"; II. „Über bie dinwurjelung einer elementaren 
SHiffionSfenntniS in unferem »olfe"; III. „Über Srinber-TäNiffionSgotteSbienfte"; 
IV 3ur 9ttifüonSarbeit in ber ©emeinbe" ; V. „£ie SJcnfionSfiunbe" ; VI. „Über 
2JiiffionSgaben" ; VII. „3ur 3Wiffion unter ben SRolwmmebanern". 

3n unferen lagen, ba bie SRiffionSarbeit infolge ihrer immer größeren 
SluSbefmung immer größere Slnforberungen an bie alte Gfjriftenfjeit ftellt, bie, 
wie bie ^eftjits oerfduebener SJciffionSgefeQfcbafteu geigen, mit ihren Seiftungen 
ben oorliegenben ©ebürfniffen ber SRiffion nidjt immer geregt wirb, finb folebe 
„©tubien unb Strittren" über baS heimatliche SRiffionSleben gan$ gemifj zeitgemäß. 
Unb wer fich ber unangenehmen Aufgabe unterzieht, an hergebrachten, teils lieb 
geworbenen, teil« fritifloS übernommenen, teils aber auch nicht mehr recht 
lebenSfräftigen Jvormcn beSfelben Jtritif $u üben unb an ihrer Stelle neue SBege 
ju geigen, tt)ut bem 9RijfionSmerf gewife einen Tienft. XaS ift ber prinzipielle 
©eficbtSpunft, unter bem gewünfeht werben mufe, bafj bie oorliegenben „SRiffionS- 
©tubien unb »ftritifen in ben ffreifen ber berufenen Pfleger beS ^etmatlidjm 
SRiffionSlebenS oofle Beachtung finben. $aju tommt, bafe ber facrjfunbtge 33er- 
faffer allerbingS auf einige wunbe fünfte ben fringer legt, beren »eieitigung 
nicht balb genug in Vingriff genommen unb burebgefefot werben tann. Unb 
fcbliefjlich wirb es ber ©ache nur förderlich [tni, wenn bie 9lnfid)ten beS »erfaffcrS, 
mit welchen er äöiberfpruch teils fchon gefunben hat, teils noch finben wirb, nach 
aOen Seiten hin grünbtich unterfucht unb befjanbelt werben 3hm felbft wirb 
bieS ein willkommener Sohn feiner 9Rübe fein, wenn er auch nicht mit allen 
feinen «nfchauungen burchbringen follte. 



16) Wuftati Wüller, Pfarrer in ©roppenborf. $ie römifrhe ^ropaflaitba 
in unferen afrtfanifdien Äolonicn. 92r. Iö9 ber ^lugfchriften beS 
eoangelifchen ©unbeS. — »erlag ber SJuchhanblung beS eoang. ©unbeS 
(ttarl »raun). Scip^ig 1899. — 27 S. — »rofd). 25 $f. 
35en Sefern ber „Sfrifa" i^ befannt, ba& bie eoangeliiche SKtifion unter ber 
römtfehen v ^ropaganba in Kamerun arg ^u leiben hat. ,V'i habe an ber ^anb 
ber fatholiiehen Cuetlen gezeigt, bnfe in aUen unferen Kolonien bie römifchc 
SWiffion gefliffentlich fich in coangelifcheS Arbeitsgebiet einbrängt. »ieücicrjt gehen 
manchem bie Slugen auf bafür, was wir in ben ©chu&gcbieten oon s Jiom ju er- 
warten haben. 



Digitized by Google 



Quittungen. 

(Sorcrlt brr (Jmefang Ccr ^attlungnt nidjt burd) befonbm TOittfilung brftätigt vi.) 

%\xx ben CSoangelifdjen SIfvifa* herein gingen ein im SRona! 
o-ebruar 1899: 

ttbjenS, Berlin, 3 SM. — Dr. Hdjelte, »remen, 3 SJlf. — Dr. Slnton, 3cna, 
3 SM. — $fr. Hnbler, ©edjingen, 3 SM. — ftrau ©rafin »iSmarrf'Sorjlen, 
GnrlSburg, 3 SJlf. — ^nft.-^Borft. »rinf, ©örltfc, 3 SM. — ffleg.-ftef. »ruber, 
SBcrnigerobe 3 SJlf. — ©em.-SMr. »rütfner, (.Meuten, 5 SM. — iJubio. »efjr, 
flauen, 13 SJlf. - ftantor »a'Aorcn, Jüterbog, 3 SJlf. — Sup. »romeSfelb, 
SJlünfter, 3 SM. — 3up. »erg, fianflfnfaljo, 3 SM. — Äoni.-*ff. Dr. »nemeifter, 
»erlin, 3 «Dir. — ©cm.-i'effr. (Efau&ai, »ütom, 6m — ftonf.^räf. (SQafybfiud, 
ftiet, 5 SJlf. — Oberft t>. Cjettrifr, Siegnifc, 5 SM. — Wirft ©ef?. 9iat be In 
Groir, Berlin, 20 SJlf. — «Reftor Ereüforn, yanbnu, 3 SM. — $rof. Goerdbufd), 
Erlangen, 3 SM. — tJJoftfcfretär ftoerfter, Hagenau, ö SM. — (Sifenb. » Sefr. 
ftreubenberg, Strasburg, ö SJlf. — Cberftleutu. ftrobeniu?, Gfjarlottenburg, (» SM. 

— $fr. ®ro$cur#, Sfertoljn, 8 SM. — ©nm..$ir. ©ubjauer, Wittenberg, 10 SM. 

— $rof. ©oroanta, Oftcrobe, 3 OTf. — ©dnuefter ©Uiffen, ©egeberg, 4,90 9»!. 

— ©rnf P. b. ©roeben, »erlin, 20 SM. — Oberft o. ftolfeenborff, Naumburg, 
3 SM. — $rof. fcoebide, Gfjorlottenburg, 3 SM. — Oberl. $ah,n, Stettin, 3 SM. — 
$rof. fcanfen, glen«burg, <> SJlf. — Dr. fteffelbadj, .fcartlja, 3 SM. — $aftor 
Horbach, Warburg, 3 SM. — $rof. Dr. §eiit£dmann, (Erfurt, 3 2M. — s 3o|ior 
fcaafe, Berlin, 3 SJlf. — ftantor .fceincmaun, rdjönftabt, 3 m. — 3nfp. 3ael)n, 
SJlagbeburg, 3 SM. — üebrer Srcftler, l'an^enfaljo, 3 90». — $oft-2)ir. 
Äroctfe, »crlin, 3 SM. — ftrnu u. ffaldreutf), ©ubjau, 3 SJlf. — $ft. 
Älrppel, »odjum, 3 SM. — $fr. Sfcmmlcr, »Uerdingen, 3 SM. — ^oftor 
Siampe, Glettftebt, 3 SJlf. — ^aftor öeppien, SBnlbed, 3 SM. — tyn'tor Dr. 
SJlrinarbu*, s l*utlifr, 6 SM. — Otto SJlnafj, »erliu, 10 SM. — ^rof. Dr. 
SJlnngoIb, »erlin, 3 SM. - Cberi. 3. SJlener, »armen, 80 SM. — «bolf SRefc, 
Äöln, 199,60 SM. — Dr. SJlonbt, «ubroigaljafen. 3 SJlf. — Seb,rer SJlcnfecr, 
ßimmern, 3SRf. — «eg.-»aumftr. Sttemann, 3B«Vtm«b,aoen f sm. — ©eb,. »at 
o. ^at^upuö, ^aüe, 6 SM. — Oberl. Dr. Wettmar, $a£le, 3 SM. — ^aftor 
Staumann, Siptcnfelbe, 3 SJlf. — frau o. Sieergoarb, ftiel, 3 SM. — $fr. Cpper, 
fBil^elm^b^aDen, 3 9)it. — 5reib,err o. ^edjmanii, SRünd)en, 10 S)if. — Stonf.'Sup. 
^ielmann, .»pannooer, 3 SJtf. — Qts. »unb, Urodj, 2 SJlf. — ^fr. JHittelmener, 
^mmelborf, 2,50 SM. — <J}rof Dr. Megel$bera.cr, ©dttingeu, 3 SJir. — Seminarfaffe, 
Äö«lin, 3 SJlf. - »3rof. ©djaeber, ©öttingen, 3 SKf. — ^nüor 3d)neUe, ©olbfdjnu, 
3 SJlf. — ^aftor ©djniof^rn, »erlin 4 SJlf. — SRajor Sdjmartfopff, Charlotten- 
bürg, 3 SJlf. — ©g. Scfjudmrb, ©iefeen, 5 SJlf — Oberreg. »rRat Sdjufter, ©iimbinnen, 
15 SM. — ftreifjerr o. ©cbjeinife, i>ol)enborii, 5 SJlf. — % Staubinger, »erlin, 
5 SJlf. — ?lbmiral §. T. Straud), ftriebennu, 3 SJlf. — Dr. »ormeng, »erliu, 
3 SJlf. — $fr. «ömel, Sm«, 7,50 SJlf. — ©ei b. 3nf. d. ffitftmann, »ro^en, 
8 SJlf. — ©el). Äcg.-jHot Radier, »erlin, 3 SJlt 



Qnfolgc beö Aufruf« in ber 5-c6runr*^v. gingen ein ,^nr 
8btfcer*ttg ber .^nnger«not in Cft^frifn: 

»eb^r, flauen, 10 SJlf. — dlaufecn, »ütoro, 3 SJlf. — Jreubenberg, 3trafeburg, 
2 SJlf. — $fr. ©roneurtb,, 3ferlo$n, 5 SJlf. — ©ömn -Xir. ©uhroucr, Gilten- 
berg, 5 SJlf. — $rof. ^anfen, Örlent^burg, 3 SJlf. r- fiubm. ^tinr, Treiben, 40 SJlf. 
t- ^aftor SReinarbu«, tyttlifr, 3 SJlf. — Oberl. SJleuer, »armen, 10 SJlf. — 
©eh,, «nt o. »atb^ifru«, jpatte, 3 SJlf. — Jfantor »ieloug, Cftcrrocbbingcn, 3 SJlf. 

^en teilnrqincnöen Webern tirriltdjrii Eaitf! 

Berlin W., ©e^renftrafec 48, ben 26. Februar 1899. 

Der S^a^meifter bes epana. 2lfrifa=Dcrctn= 



Verlag von Velhagen & Klasing in Bielefeld und Leipzig. 

c>x — ■ - ■ - — . — — - «.-■■«.■ - ■■- - • - ~ ~ ■ ■ ■ - ■ ■ --»jss 

Nationales Kartenwerk für das deutsche Haus. 



Vollständig gebunden liegt vor 

Andre es Allgemeiner 

HANDATLAS 

126 Haupt- und 137 Nebenkarten 

auf 186 Kartetueiten nebst alphabetischem Namenverzeichnis. 
Neueste vierte, völlig neubearbeitetc, starkvermehrte Auflage 1899. 

Herausgegeben von A. Scobel. 
Preis 28 M. komplett — in Leder gebunden 32 M. 



Unsere Zeit steht im Zeichen des Weltverkehrs, des Welthandels, der Welt- 
politik, und in solcher Zeit ist es Bedürfnis jedes Gebildeten, der die Ereignisse 
des Tages nur halbwegs verfolgt und mit seiner Zeit fortschreiten will, einen grofsen 
Hand- und Spexialatlaa zu besitzen. Treten doch taglich an den Staatsbürger po- 
litische Fragen, wissenschaftliche und HandeUintcressen heran, die seinen Blick 
über die engen Schranken der Heimat hinaus in fremde Lander und Erdteile 
lenken, ihn Rat und Aufschlufs in guten Spezialkartcn suchen lauen und den 
Mesit/ eines zuverlässigen grofsen H a nd a 1 1 a s mindestens ebenso zur Notwendig« 
keit machen, wie den eines guten Konversationslexikons. 

Das angefügte Namcnverzt ichnis, eine Riesenarbeit, auf 180 Atlasseiten alpha» 
betisch alle geographischen Namen, über 200000, der samtlichen Karten mit Hin« 
weisen zum leichten Auffinden. 

. Probelief ie sind durch alle Buchhandlungen des 
In- und Auslandes zu beziehen. 



3nfyalts»Der3«cfyras, 



reite 



Bflaoerci unb 3flaDctt!)anbr( 

-3erein3nad)rid)ten Bf 

^frifanifdje ^adjrichtcn 69 

«Ter $rann.tucinf)ant>e( int Waiualanbe 80 

«Der „ s DfiiTton3fritifcr" üon «Büloiu unb bie Samonmiifion 89 

$Bfld)erbeipred)unflen 86 



9.acbbrucf ber in ber „Slfrifa" enthaltenen «Urttfd tft nur mit Eingabe ber 

Quelle fleftattor. 



nnn «tfhaopn <t «Infi tu* In Mi. 



April. 



1890. 



9 



für bie 

jlrrlid>c unb fo$iaU £nru>icfelun0 
bcr bcurfdjcn <3d>ut30ebictc. 



$m ?uflnnic 

bes (Euangdif'dien Afrika -timms 

fjerauiflfgfbfn Don 

$aftor ©uftatt SttttUer 

in *>roppen6«rf bfi ß«f<nfl<M, Bfj. Jlla.j>cbtir^. 

SBfraiittBortlicfifr WfbaTteur. 



« c di ft c r 3 a 0 r n a 11 n* 



^Mcfctb unb <£oip3ig. 
©erlag .u on ©el fragen & SUaftug. 



maratnf surrte tä6rfi«fi S — Bit Bf ließen bur<fi äffe 2Jtt(66««b fünften v.'&ofUkmi; 



Verlag von Velhagen & Kiasing in Bielefeld und Leipzig. 



Nationales Kartenwerk für das deutsche Haus. 

Vollständig gebunden liegt vor 

Andrees Allgemeiner 

HANDATLAS 

126 Haupt- und 137 Nebenkarten 

auf 186 Kartensciten nebst alphabetischem Namenverzeichnis. 
Neueste vierte, völlig neubearbeitete, starkverm ehrte Auflage 1899. 

Herausgegeben iwn A. Scobel. 
Preis 28 M. komplett — in Leder gebunden 32 M. 



Unsere Zeit steht im Zeichen des Weltverkehrs, des Welthandels, der Welt- 
politik, und in solcher Zeit ist es Bedürfnis jedes (iebildetcn, der die Ereignisse 
des Tages nur halbwegs verfolgt und mit seiner Zeit fortschreiten will, einen grofaen 
Hand- und Spexialatlos tu besitzen. Treten doch taglich an den Staatsbürger po- 
litische Fragen, wissenschaftliche und Handelsinteresscn heran, die seinen Blick 
über die engen Schranken der Heimat hinaus in fremde Lander und Erdteile 
lenken, ihn Rat und Aufschluf» in guten Speiialkarten suchen lassen und den 
Besitz eines zuverlässigen grofsen H a n d ■ 1 1 as mindestens ebenso zur Notwendig- 
keit machen, wie den eines gtilcn Konversationslexikons. 

Das angefügte Namenvrrztichni&, eine Riesenarbeit, auf 180 Atlasseiten alpha- 
betisch alle geographischen Namen, über tooooo, der samtlichen Karten mit Hin- 
weisen zum leichten Auffinden. 

Probehefte sind durch alle Buchhandlungen des 
In- und Auslandes zu beziehen. 



rüaoerci uub Stlauenfjanbel 

$crcin$nad)rid)tcn 

9Ifrifamjd)c Wachrtchien 

Ter $3ranntroeinl)anbel im Wamalanbf 

Ter „WiiTtonsfritifcr" dou ^üloro tinb bie Somoantiffton 
^urf)erbcipredwna,en 



reite 

61 
80 



Wachbrucf ber in ber „Slfrifa" enthaltenen Mrtifel ift nur mit Angabe ber 

Duelle fleitattet. 



iti nnn fllMhaarn A »Inn. '*i.M»*.-!h 



189! 



Jtonabfdjrift 

für bie 

jlrrlid>c unb fokale l&nrtcicfdun( 
bcr beurfd>cn «Schutzgebiete. 



Vi 



Sm $u ff rage 

kB (Eüawjeltf^en Afrika -Dmtm 

Ijfraulgfflfbftt oon 
<ßaftor Stsßati lUüUcr 

BfrontttortHdjrt 5RcbaTt<ur. 



3 c (1) ft c x 3 a () r fl a « fl. 



4' 



^Sicrefefb unb <£cip3tg. 
$cv(ag .uon 93 cl (jagen & SUaftng 



>ogle 



.Ahrjjrn hrs |iiH$rlifd|ni Ifrtlin Vereins : 

»orftyenbet: ©cneral ber Qnfantcrie j. 2). v. $tvubbtv$, öerliu 

W., iöa^rcut^cr= 3trnf]fc 27. 
{Schriftführer: ©cheimer Dbcr*9tegiernngS»9iat §trittljfttt|Vtt» 

Berlin W., ^otabamer* Straße 73. 
Sdjat?meifter: ©efjetmer ftommcr$ien«9tat jfrit, Berlin W., »ehren= 
3trnfsc 48. 

©cfjriftlcituug ber ,/Äfrifn": ^aftor (Oitftnti |U tili er, <&TQp\>t\u 
borf bei ^nfeiiftcbt. 



Aftreßen bc6 töljcinifdjnt Hcrboubcfi: 

Wcidiiifrofiihrcr : caud. min. $rttttittg, «oMcir,. 
<5djat»mcifter: Kaufmann 0*. Später jun., Goblcu$. 



jhtr fmntMid)en todituug,! 

Die früheren Jahrgänge ber „Äfrifa 11 ftnb »ergriffen. Um 
ber fidt> mchrenben Nachfragen nritten würbe bie Dtcbaftion feljr 
bantbar fein, wenn ifre foldje, wo fic nid;t mehr gebraucht werben, 
eingefanbt würben. 

(SpentiicH ift bie föebaftion bereit, üoUftänbigc Jahrgänge 
jnrücfjnfaitfen. 

Wroppeuborf bei $afenftcbt, 
93C3- Wagbcbiirg. 



^leöalUton bex „Jlfrifta". 

pnftov (Gutta» 14lü Her. 



89 - 



§ftfat>crei unb <p&taven§ani>el in %ogo. 

»om 9 urauaaeber. (fcortfffcunfl.) 

IL VOtitae Betitle übe? bie 6!lai>ewi unb ben 6flauent>anbd 

in (Togo. 

1) 3m „Suangelifehcn 2ftifftonS = 9J?agaain" 1897 berietet 
SWiffionar ÜÄifchlich über „eine UntcrfuchungSreije im beutjct)en 
©uban", bic er im $um 1896 gemalt Ijat. (£r tyat auf biefer föcife 
aide ©flauen gefunben unb fpridjt au uerfchiebenen Stellen feine« 
Berichtes oon ber ©flaucrei. Diefe ©flauen finb entrueber burd) 
föaub ober burd) Stauf in ben 23eftfc il)rer Sperren gefommen unb 
alfo ein 23cn>eiS für ben in £ogo ftattfiubenben ©flauenlwnbel. (£s 
barf aber nicht außer ad)t gelaffcn werben, baß in biefen ©egenben 
bie beutfdje £>crrfchaft nod) nidjt ausgeübt wirb. 

9ttiffionar ü??i}d)Iicf> berichtet am angegebenen Orte: 

„$flentf)alben trifft man uielc ©flauen, bic an it)rcr Xätto* 
ttuemng unb fcl)r häufig aud) fdjou an ü)rcr etwas auffallcnb 
ruhigen Haltung fenutlid) finb. (Sie führen ftier im allgemeinen 
ein erträgliches £eben, befommen reichlich 311 effen unb werben gut, 
ja uielfad) als Äinbcr beljanbclt. . . Slber, obwohl man nicht gerabe 
ben CSinbrucf befommt, als ob biefe ©flauen ein trauriges Däfern 
führten, fo fanu man bod) auf ber anbercu (Seite ber #auSfflaucrci 
baS ©ort nid)t reben. ©ic uiele ©ehwarje mögen clcnbiglid) um« 
fommen, oerhungert ober crfchlagen worben fein, che nur einer an 
Ort unb ©teile uerfauft würbe! Hub hat aud) wirtlich ein ©flaue 
einen guten £crru gefunben, fo ift er bodj immerhin ein ©flaue 
unb fein freier. . . . Daju lebt er in einem fremben fianbe mit 
frember ©pradjc, fem uon (Sltem, fem uon Jreunben unb fem 
ber Heimat, bie er in ben meiften Jällen nie wieber 311 feljen bc* 
fommt. Dabei glaubt man in ber bcutfcfyen .^eimat uielfad), bie 
Kreuel ber ©Hauerei gehörten uergangenen Qcitcn an, unb mau 
uergifjt, baf$ cS fjier nod) große Sänberftrccfcn giebt, in beueu faft 
täglich SDßeufcheu 311 ©flauen gemacht werben". (©. 192) 

„Dag ^iev ein äu&erft reger $crfel)r befteljt, begeiiQtcn bic 
zahlreichen Äarawaucu, bie uns begegneten. Qa) 3äf)lte mehrmals 
über 50 s ^erfoncu. (SS finb meiftens Eingeborene aus ©angara 
in ©ugu, ober au« Dabaura unb ffaparataufjo in Xffjautfao. ©ic 
führen ©flauen, fcfjr (nUfch geflochtene farbige hatten, ©bcabuttcr, 
©chafe, ^ferbe mit fic^ unb taufchen bann bafür in Äette*$rah)c 
<Äratji am $olta) hauptfächlich ©alj, geuge unb Äolanüffc ein. (©.193), 

„(Sin mächtiger Ü?ogel©trau§ ftol^icrte uor bem SbnigSpalaft 
(beS Äönigs Dflmbo uon Ifhautffjo) auf unb ab. öS waren ur- 
sprünglich *h rer S^ei, bie ber Stönig für 3wei ©flauen getauft hatte; 
einer ift aber eingegangen". (©. 197). 

„3fm Saufe beS Nachmittags fam ber Stönig uoit einem unter» 
iiommcncn SRaubjugc 3itrücf. ©oldje 9iaub3Üge führt er oft aus 

Digitized by Google 



— 90 — 



unb er ift belegen mit feinen 9icitcrfcharen ringsum gefürchtet 
unb ber ©d)recfen ber angrcn$cubcn £änber. XHird) biefe W&n* 
berungeu unb StriegSaügc hat fi<^ £)fhabo ?lbn SBufari, furj $)fl)abo 
genannt, berühmt gemacht, unb fein Sttame ift mit einem gemiffen 
Nimbus umgeben, diesmal galt ber Ütaubjug ber oerbünbeten 
©tabt Sffmmba, uon mo er nur brei ©flauen als öeute mitbrachte. 
§ättc er nic^t gemußt, baß ein SBeißer im Äommen begriffen fei, 
fo wäre cS gennß nicht fo gelinbe abgegangen, £a bie beutfehe 
^iegierung in Äaporataoho eine (Station $u errichten gebenft, fo 
mirb ihm mol)l baS §anbmerf fliegt merben". (©. 197). 
£)anbfchriftlich liegen mir folgenbe Berichte uor: 

2) ÄuSjug aus einem 23erid)t beS eingeborenen ÜftifftonSge* 
hilfen (Uerf, ber im £)icnft ber SöaSler 2J?iffion ftetjt. 

SBoramora, ben 28. (September 1894. 

®ern hätte idj auch * n ocm mohammebanifcheu Stete ©traßen» 
prebigt gehalten, aber eS ging nicht. $>ie ©tabt ift ziemlich groß 
unb auf bem Sftarfte mimmelt es oou .^änblcrn an allen SBinfcln, 
bie eifrig ihrem £>anbel nachgehen unb Die ju unruhig roarcu, als 
baß man ihnen hätte prebigeu föunen. SlbcubS bei einem ©ange 
burch bie ©tabt fanb ich «eben ber Straße einen fterbenben ©flauen, 
ben feilt .$err in feiner Ärauffjeit ocrlaffen hat. ^d) näherte mid> 
ihm unb oerf uchte mit ihm jti fprechen; er uerftanb mich aber nicht. 
£>a er (ebenfalls junger fyattt, rief ich e ^ nc 3* rau / °i e ©uppe ucr* 
faufte, herbei, um ihm etiuaS ju faufen. <£r fchüttelte aber ben 
Stopf, als molltc er fagen: marum mich um Nahrung fümmern? 
es hW nichts mehr! 2Bie mein ^auSljcrr mir erzählte, bclmnbcln 
bie 9)?ohammcbaner iljre franfen ©flauen in ©alaga immer fo. 
©obalb ein ©flaue bcbcnflid; franf ift, mirb er aus bem |>aufc 
gemiefen unb feinem £ofc preisgegeben. Stimmt ein Sttitlcibigcr 
fich feiner an unb pflegt ihn gefunb, fo fommt ber freche ,§err unb 
uerlangt ifm gegen £rinfgelb als fein Eigentum $urücf. 

&cte ift größer gemorben, ba beS legten SlriegeS megen uiele 
fich bafjin geflüchtet tyabtn. Sluf bem 9ftarftc merben täglich $ieh/ 
ÄlcibungSftoffe, ScbenSmittclu ub bgl. uerfauft. ©flauen merben auch 
hier feilgeboten, jebodj nidjt auf bem Ü)iarfte, fonberu in ben Käufern. 

3) fluSjug aus einem Bericht beS SDKfjionat üftifchlid). 

3ßovamora, ben 4. 9)iai 1895. 
?lls es eines SlbcnbS fdjon buufeltc, uernahm ich plöfclid) c " 1 
(^efchrci, ein kennen unb 3;agen uon jung unb alt, fo baß ich 
unmillfürlid) mit bem ©trom ber £eute gebogen mürbe. $or einem 
ßaufc lag ein fchon älterer, faft naefter ©flaue, ben fein $)crr mit 
«f)ilfe eines JrcunbeS aufs graufamftc fchlug, meil er einen Jludjt* 
uerfuch gemacht hatte, ©flaueufreifjcit ift hier nod) nidjt proflamiert, 
boch ift es uon ber Regierung uerboteu morben, bie ©faucn fd)lccht 
Sit behaubeln. Obmohl nun eine gaujc Slnjal)! ÜWänner unb 3 U "9 5 
Itngc biefem uumcnfchltdjcn ©dmufpiel sufaljcn, machte boch * cmei * 



Digitized by Google 



— 91 — 



9J?iene, bcm armen, fjtlflofen ©flauen beijufte^en. Qch machte natttr* 
lief) bem ©laoenhalter nnb feinem Helfershelfer über i^rc rotye 
$anblung$meife ernftlich Vorhalt, worauf ber ©flaue unter bc* 
ftä'nbigen DanfeSbcaeugungen fief) 51t und hielt- Qcf) badjte jehon 
baran, ilm $u befreien; aber ttjö^renb ber 9ßad)t mar er entflohen. 

33iele ©flauen tuerben öon ihren Herren recht gut, ja faft als 
Stinbcr gehalten, aber bod) ift bie 3at)l berer nicht gering, bie auf 
graufame SBetfe behanbelt, $. 33. in ÄranfheitSfäHen mit ber sßeitfdje 
auf bie ^lantage an bie Arbeit getrieben ober gefnebelt unb genauen 
werben. (Sin ferjr beliebtet .ßüchttgungSmittel, baS man in welen 
Käufern offen liegen ftefjt, finb bie (£ifcnfd)eflen. 9tlS oor einigen 
fagen eine ©flaoenfrau, bie mir täglid) einen lopf ©affer fyolt 
(bie SBafferoerhältntffe ftnb f)ier fc^r ungünftig), nicht erfdnen, fanb 
ich fte in einer §üttc in Sifcn liegen unb ihren föüden mit biefen 
©triemen bebeeft. $uf unfer einbringen mürbe fic natürlich au« 
ihrer qualvollen Sage befreit. &ud) bie ^auSfflaüerei, ber man fo 
vielfach baS fiob fingt, t)at mehr Übel* unb 9ttijjftänbe im ©efolge, 
als mir roiffen unb ahnen. 

4) «u$3ug au* einem ©riefe bcS Sftiffionar 3Wifd)lid). 

«befe, ben 20. Dezember 1896. 
55or furgem fjatte ta) (Gelegenheit, aroei ©flaoenfinber gu be- 
freien unb ihren Altern 3urtief$ugeben. (Der Sali mar folgenber: 
$or etma brei fahren ging eine grau von Dofoli, 6 — 7 ©tunbeu 
uon SiSmarcfburg, nad) 93litta, brei ©tunben oon Dofoli, um bort 
an bem Leichenbegängnis eines SBermanbten teil ju nehmen. Bis 
fic ftd) nad) einigen £agen mit ihren ftinbern auf ben £>eimmeg 
mad)te, mürbe fte famt ben Sinbern oon einem SBlittamanne abge- 
fangen unb nach Slitta gefd)leppt. Die grau unb ba£ ältefte $inb 
mürben nach üerfd)icbenen Orten in bie ©flaoerei »erfauft, mährenb 
ber SWann baS jüngfte Äinb fclbft behielt, Sftad) einiger $tit fonntc 
bie grau entfliegen unb begab ftd) nach Stofoli $u ihrem üflanne. 
üftadjbem fic über ihre beiben ftinber Grfunbigungen eingebogen, 
fam fte ju mir unb bat, ich möchte ihr behilflich fein unb iljre smei 
tfinber befreien. Qcft lieg bem ölittamanne fagen, er möge fofort 
bie amet Äinber f)exa\\^bt\i, ober ich mürbe ihn anzeigen. Dicfc 
Drohung tyatiz gur ftolge, ba& er baS eine ftinb loSfaufte unb 
bann nebft bem anberen ber SWutter jurtiefgab. Die Altern mit ben 
beiben Rinbern — einem Änaben oon 14—16 unb einem 9ttäb* 
<hen Don etma 8 fahren — famen unb bebanften fich Ijicr. Den 
äinberu unb befonbers ber 9Jhitter leuchtet bie Jreubc au« ben 
klugen. 

Sticht lange barauf fam ein s J)tomt oon ca. 26 Qahren an 
einem ©onntage auf bie ©tatiou gelaufen unb bat inftänbig, ihm 
^ur 3 rc 'f) e ü S u verhelfen. Dcrfelbc — 3f a fl a m ^ tönten — ift 
ton ÜWangu, 8 Jage nörblid) oon Qeubi, unb ©ohn eines ßimamS. 
©chon jmcimal mar er oon feinem SBater nach $™tye gefchieft 

7 * Digitized by Goegle 



— 92 - 



werben, um für mitgefüljrte Stüfje Äolanüffe faufen. $11$ er nun 
^um brittenmalc bie weite Sftctfc unternahm, fd)lug er einen anberen 
SRücfweg ein unb mürbe in ?)arepanga Don iagombeleuten geraubt 
unb in bie ©Hauerei oerfauft. (Hilter unb tJreifyeit fyatte er oer* 
loren. SBor 10 Jagen tarn ®raf Qtd) fjtcrfyer, um ftd) »on jmet 
©djwarjwafferfiebern $u erholen. (Er fteflte ijmt einen Jrcifjeit«* 
brief aus unb Qfaga wirb nun balb wieber nad) üflangu jurüd« 
fc^ren tonnen. SWtr machte eS natürlich) große greube, in beiben 
&äHeu mithelfen j*u fönnen. 



I. Äßen, wel(t)e bem SBorftanbe be$ ©oangeli}cf)en Slfrifa* 
Vereins auf feinen Aufruf jur Chttcrstiig btt *?utiger*itot 

in ODftafrifa (jin ©aben eingefaubt tyaben, fei oorläufig mit* 
geteilt, baß ber SBorftefjer ber ©flaoenfreiftättc, $)iafon 
löofermaun, bereits Änmeifung erhalten f)at, rjungernben 
3öafcgut)a auf unferm Ghunbftüd «rbeit unb ^erbienft 
ju gewähren. 39ei ber immer fteigenben Sftot bitten mir fjerjlidjft, 
und inftanb ju fefcen, rcd)t oiele befestigen ju Iaffen. 

II. t>*rftaftfe*fi4)utt$ am 1. 2Här$ er. 

3fit ber legten, unter ber Leitung beS £>errn SBorfifccnben, ©r. 
©jjeflenj ©eneral ber $nf. j. £). oon ©trubberg abgehaltenen 
©ifcung r)at ber $orftanb be$ ©oangelifdjcn fcfrifa<$ercinS unter 
anberen fotgenbe ©egenftänbe Derfmnbelt: 

1. ÄnfteUung eines ©d)riftfüf)rer$ im ©auptamte. 
©ine foldjc ift oom SSorftaube fd)on früfjcr als ein bringcnbeS ©e^ 
bürfniS anerfannt morben. ©oll ber herein weiter gebeifjen, fo 
muß für Um burd) perfönlter)e Agitation geworben werben. Qubem 
ift e$ bei bem Umfang ber ©efdjäfte beö 33crein8 bem jefct neben* 
unb erjrenamtlid) fungicrenben ©d)riftfürjrcr nidjt möglid), biefetbeu 
gu beforgen. $ft nun audj mit ber Aufteilung eine« befolbeteu 
Seamten eine crrjeblicrje 3He|)rbelaftung ber klaffe oerfnüpft, fo wirb 
oon ber Arbeit besfclben bod) eine allmatjlia) wadjfenbe 2tterjrein* 
narjme erhofft, #ieroon anSgeljenb, würbe ciuftimmig befctjloffen, 
oom 1. «pril 1899 bie hauptamtliche Stellung eine« 
<$cueralfefretär$ ju errieten unb in biefelbe ben 'paftor 
@rid) Otto in $rebi$ ju berufen. 

2. £>ie ©rricrjtung oon §>anbwerferfd)ulen gehört ju 
beujenigen Aufgaben, welche ftd) ber (frmngelifdje ?lfrit\v5Jerein uon 
»ornrjerein gefteüt tjat. 5)ie burd; Antrag beS Sßaftorö Füller 
gegebene Anregung würbe beöl)alb aud) Ijcutc oou ben Änwcfenben 
mit Jreube begrüßt. Änbererfeit* wirb iubeffen aud) heruorgcljobeu, 
baß bie oon bem Vertreter beö £>errn ©dwfcmeifterS bargelcgte 
ginanslage be$ herein« bie Übernahme neuer Saften unb Pflichten 

- Digitized by Google 



- 93 - 

mdu geftatte, bafe bieö vielmehr nur bann möglich fei, wenn bie 
erforberlidjen üttirtel befonberö gut Verfügung geftellt werben. Sftad) 
eingeljenber ©efpred}ung tver Sache mürbe befc^Ioffen : „Die Er* 
rid)tung oon $anbwerf er fdmlen für bie ©ingeborenen in ©ftafrifa 
(coent. aud) in £ogo unb Kamerun) ift als ein erftrebenäwerteö 
^iel ins Äuge ju faffen. Sobalb bie erforberlichen Kapitalien unb 
geeignete Kräfte jur Errichtung unb bauernben Unterhaltung einer 
Schule geftdjert fmb, ift mit ber ®rünbung jolcher Slnftalt — eoent. 
naa) Sknehmen mit ber ^Regierung — fofort üorjugetjen. Stile 
^weigoereine be§ Eoangelifchen $frifa*3?ereinS, befonberä aud) ber 
s Jiljeinifd;e SBerbanb ftnb aufzufordern, baä Unternehmen aus ben 
ihnen nad) § 3 ber Safoungen oerbleibenben Mitteln, fomie burd) 
befonbere Sammlungen ju unterftüfcen. £>ie angeregte Errichtung 
eines Sonberau3fd)uffe$ für bett gebauten 3wccf bleibt oorbehaltcn. 
Der Sdjriftführer mirb ermächtigt, in ©emeinfehaft mit anberen 
fid) i^m bagu %ux Verfügung ftellenben ^orftanDömitgliebcrn bie 
einleitenbeu «Schritte $u thun." 

III. Der fectyfte Derfeaittotag *e* Hbcimfcbcn Vct* 
banfte* fanb am flbenb be8 1. unb am SWorgen be$ 2. ^ärj er. 
in ben Räumen beS SBereinShaufeS in Köln unter ^Beteiligung einer 
größeren Witjal)! oon greunben unb greunbinnen bes Eoangelifchen 
kfrifa4krein$ ftalt. 

Die 23erf)anblungen leitete ber SBorfifcenbc bcS tt^timften 
SBerbanbeö, foerr ®eneraljuperintcnbent Umbecf, welcher in feiner 
Eröffnungsansprache auf bie grofeen Aufgaben unb bie mancherlei 
•Schmierigfeiten, welche ber Höfling berfelben entgegenfteheu, hinwies 
bie bem Eoangelifchen Vlinfa herein neben ber fegenSreichen ülhätig« 
feit ber eoangclifdjen 2ftijftonen in ben Sd)u£gebieten obliegen. 
^äd)ft ihm gab ber *ßlantageubcfi$er, $)crr *ßcrrot=2öie3baben, auf 
grunb eigener Änfdjauung eine Sdnlberung ber oftafrifanifchen 
Kolonie unb ihrer ju ben beften Hoffnungen für bie gitftttlfi fdjou 
jefct berechtigenben allmählichen Entwidmung. 3 um ©#aß oer 
»bcnboerfammlung fprach §err ^aftor Kriele an Stelle beS er* 
franften $errn iüiiffionar 33of)ner, welcher ein Referat über bie 
Qnbuftricwerfftätte ber Saxler SDiiffton in Kamerun augefagt hatte, 
über bie gewerblichen Einrichtungen ber Farmer 3fliffion auf ihrem 
s JttiffionSgcbiete in ber Kapfolonie. 

Tie 2)?orgenoerfammIung am 2. SJiärj war $unäd))t bem ge* 
fchäftlid)en £eile gewibmet. 9?ad) bem Berichte bes Schafcmeifters 
beliefen fid) bie Einnahmen be£ ierbanbeS in 1898 auf insgesamt 
5393,13 2ftf., benen an «nögaben 2019,88 9)ff. gegenüberstehen, 
fo bafe unter ^in^ujiehung eines früheren iöeftanbeS über 3842,06 2Wf. 
verfügt werben tonnte, welche folgenbermafeen oerteilt würben: 
544,06 2)Jf. erhält fafcuugSgemäfe ber $)auptücrein; 1000 2#f. für bie 
beutfehe Schule in Ctjimbingue; 200 2)Jf. für bie Eingeborenen- 
Schule in Cfombahe; 500 9tff. für bie beutfehe Schule in Keetmans* 
l;oop; 420 Tit. für bie Kirche in 2}ar*eS-Salam; 137 Ütff. für eine 



Digitized by Google 



- 94 - 



tu Dftafrifa 311 crvidjtcnbc ftanbwerferfchule; 100 Üftf. für fintinbi; 
641 für üttäbdjenübcrfaljrt nach ©üb»cft«Äfrifa (für btefeit 
QmA ftcljen außerbem nod) 225 9Wf. au« bem Vorjahre $ur 33er« 
fügung); 100 3)tf. für bic (Sattle in Vonaberi; 200 2ttf. für bic 
(Sr5iehung«anftalt Üobct^al am (Sanaga (Kamerun). 

darauf crftattctc bcr (Schriftführer, §err Diuifton«pfarrcr 
Jabariu«, beu Qa^re^bcvid)!, ber bemnächft im Drucf erfd)eincn, 
imb über ben bie „Slfrifa" befonber« berichten wirb, mit 
bem 1. Slpril {Reibet $crr Diuifion«pfarrcr Sabariu« au« bem 
Vorftaube be« Verbaube« au«, um bie Stelle eine« Direftor« bcr 
ftolomalföufe tu ©ifeeuhaufen ju übernehmen. Die ©efchicfjte be« 
Dtheinifchen Verbanbe« ift mit ber ^ßerfou feine« bisherigen <Sd)rift* 
füfjrer« auf ba« engfte oerfnüpft. $öa« ber Verbanb bisher er* 
reicht tyat, ift faft auöfdjlie&lid) feinet Arbeit ju oerbanfen. SDie 
üBcge, bie ber SRljeimfcfye Verbaut) gegangen ift, ftnb ihm Don feinem 
Schriftführer oorgc$eichuet morben. ©Icictjfam al« ein Vermächtnis 
hat er bei feinem (Scheiben bem Verbanbc eine Dcnf fchrift : „Deutfch* 
cuangelifchc Arbeit tu ben Kolonien, infouberheit in Slfrifa" \)\\\tcx- 
laffeu. $cin Sßunbcr baher, baj? bic warmen ©orte, bie ber Vor* 
ftfccnbc beut (Scheibenben wibmete, fämtlichen «nmefenben au« bem 
£er$cn gesprochen waren. 

3ur Vcrlcfuug gelaugte baruach eine längere Slbhanblung be« 
erfranften Obcrbcrgrat« Gerrit Dr. Suffe, welche ba« Verhältnis 
be« 9tyetitif$en Verbanbc« jum ^auptoerein barlegt, worauf nach 
ciit3elncn Mitteilungen ba« $auptreferat folgte, ba« .§crr ^3aftor 
(Schneller hielt über ba« ftjrifchc SBaifenhau« mit feinen mancherlei 
Vi(buug«)tätten für 5>anbmerfer, iiit beucn e« al« ein Vorbilb für 
in Slfrifa ju errichtenbe £>anbwerfcrfchulcn gelten fann. ?luch bar* 
über wirb bie „kfrifa" bemnächft nähere Mitteilungen bringen. 
Den (Schlug bilbeten Vorftanb«wahleu, in welchen unter anbereit 
an bie (Stelle be« fcheibenben £>errn Dioifton«pfarrerS fjabarin« 
Jpcrr Pfarrer $tcller*#oblen$ al« (Schriftführer gewählt würbe. 



«on I?. Jrobrnius. 
(V6geföfoffen am 28. Wal) 

Da« erfte Qntereffe nimmt für beu öftlicbcn Stiftern ba« 

cnglifch»franjöfi(d)c Äbfomtnen in Slnfprud), welche« am 21. s JD?ärj 
untcrjcicfmct würbe. Die weftlichc (Sren&e be« britifeben (Subatt 
wirb jwifchen bem Söenbcfrci« be« ftrebjc« uub bem 15. Vrcitcgrab 
mit ber 2t)bifcf)eu SBMtfte, alfo ungefähr bem 23. ®rab öftlid) ©rceu 
wich, aufammeufallcn. hiermit fällt Xtbcfti uub bic Äarawaueuftraßc 



Digitized by Google 



- 95 - 



£ripolt*flßurfuf«$ufa in fron^öftfc^c £änbe, währenb ihm außer 
SBaghirmi and) Söabat uub Hauern jugefprochen ift. 3" ocm Gebiete 
^roifctjen itttl unb £fd)ab*<3ee einerfeitS, $wifd)en bem 5. unb 15. 
Söreitengrabe anbererfeits geftefjen ftd) beibe Xeile tJoOfornmcne 
Qbk\ä)t)C\t ber Sehanblung in fornmeraietter £>iuficht $u. 

©nglanb fjat hiermit beinahe mehr augeftanben, als $u erwarten 
war, ljat ftd) aber baS SBa^r»el^t)ajaU©cbiet unb ben ganzen Sauf 
beS $Ril*<StromcS $u magren gewußt, granf reich erhält eine %b* 
runbung feines ungeheuren afrifanifdjen SefifceS, welche im ©runbe 
genommen mehr wert ift, als bie erftrebte SSerbiubung mit ber 
Hüfte beS SRoten ütteereS; biefe fonntc erft nad) Seultioierung ber 
Derfumpften Ufer beS Sahr*el*®hn3ftl einigen SBert gewinnen unb 
ftellte weniger reeüe Vorteile, als einen Xriumphüber (Jnglaub in 
9tuSficf)t, beffen beftnitioe Söefifcergreifung oon $gt)pteu mit ber 
Gewinnung beS gan3eu SflilthaleS, wie oorauSjufehen mar, gleich* 
bebeutenb fein mußte. 

(SS ift nun, nad)bem baS $inberuis beS franzöfifchen (£infprud)S 
beseitigt morben ift, an gewärtigen, baß ber Äönig ber Seigier ben 
im Qüfjre 1894 mit (Englanb abgesoffenen SBertrag jur Ausführung 
bringen unb baS $a$r*e['®$aaal*$ebiti bis gum 10. öreitengrab 
für ben $ongo»(Staat in Slnfprud) nehmen wirb. 

ÜRan fann übrigens beu englifd)en (Staatsmännern nicht unrecht 
geben, wenn fie auf bie außcrorbeutlid) günftige (Entwidmung Slgtjp* 
tens tjiuweifen, um bie Berechtigung ber englifd)cn Oberherrfchaft 
barjutfjun. ©in neue« Unternehmen fott $ur Qtit mit bem Sau 
eines ©afferbedcnS oon riefigen Dimeuftonen bei ftffuan begonnen 
werben. Der jefcige probuftioc Streifen für Ägupten beträgt nur 
27000 qkm bei einer Million, welche baS ganze Sanb umfaßt. Das 
große tfieferooir fott noch 6475 qkrn ber Kultur gewinnen, baS ift 
ein Gewinn oon 25 ^rojeut. Der in ^>ölje oon 22 m unb mit 
einer Äronenftärfe oon 10 — 13 m aus (Kranit aufjuführeube Damm 
fott in einem Söecfeu, baS jwei* bis breintal beu (Genfer <3ee au 
®röße übertrifft, 1125 2Wiüiarben ^ubifmeter SBaffer faffen, wenn 
ber SBafferfpiegel auf 15 m über ber «Sohle gehalten wirb. 

$* ift intereffant, jefct aus bem i!J?unbe beS britifajen üflinijter« 
bie S3eftätigung bafür gu erhalten, baß man ftd) in ber Annahme 
nicht geirrt fyat, 2ftacbonalbS (Sypebition r)abe unter allerlei $or* 
wänben lebiglidj bie Aufgabe gehabt, ben Unternehmungen anbercr 
^äd)te im oberen Sßiltfjale mit bewaffneter §anb entgegenzutreten. 
Daß bamit nur bie franzöfifdjen gemeint fein fonuteu, braucht nicht 
auSgcfprod)en ju werben. (Srft uachbem burd) bie fltcooltc 9)iac* 
bonalbs Sttarfdj unterbrochen unb fo lauge oerjbgert würbe, baß 
an ein rechtzeitiges (Eintreffen nicht mehr zn benfen war, warb ber 
frühere SSorwanb wieber aufgenommen unb feine ©jpebition ju 
einer gorfd)ungSreife. 

üttartnr, welcher mit geringeren Straften ben WH hinabging, 
um bie in Söor gcmelbeten 9Wat)biften su oertreiben, rjat biefe wohl 

8 

Digitized by Google 



— 96 — 



nid)t erreichen fömten, fonbern ift nur bis ©ebben oorgebrungen, 
wo ihn auSgebclmtc ©umpfftreden am Söciterfommen fyinberten. 
(£r mirb fid) mit ben in 2abo unb SRcbjaf ftefjenben ^Belgiern bic 
jpanb $u reiben fud)en unb bann waf)rfdjeinlid) nad) Ugauba 
$urücfel)ren. ! ) 

$>ie Aufregung, weldje ber wof)l etwas übereilte Stütfaug bcS 
Dberft Äitcfcener unb bic 9kd)rid)t oon bem £erannal)cn bcS Stjalifa 
^tbbutla^ in Omburman fjeroorgerufeu l)atte, Ijat, wie eS fdjeint, 
einer ruhigeren «uffaffuug gemalt. 3)?an barf wol)l an* 

ncljmcu, bafj lederen bie Sdjwierigfeiten ber (Ernährung ber um 
ilju uerfammelten 2ftenfd)enmaffe gezwungen f)aben, ftd) bem frudjt* 
baren 9?iltf)al 511 nähern, um fid) $u oerprooiantieren. hierfür 
fprid)t aud) bie 9?ad)rid)t, bafc fid) ein $aufe oon 250 Än^ängem 
beS 3ftaf)bi — 9J?änner, SBeiber unb ftinber — l)alb oerf)ungcrt bem 
©efefjlsfjabcr beS Kanonenboote« „9ttetämmef)" ausgeliefert fmt, um 
bem (5lenb 51t entgegen, 9?id)ts befto weniger mirb ber ®ouoerneur 
fid) über fur3 ober lang gezwungen fefjen, ben $f)alifen auf&uiud)en 
unb fid) feiner enbgiltig 511 entlebigeu. @S ift nid)t an$unel)men, 
bajj in bem britifdjen öcfifc 9tuf)e unb ©id)ert)eit mirb gefdjaffen 
werben fömten, fo lange bie 2J?öglid)feit nidjt auSgefd)loffen ift, bog 
cd jenem gelingt, au« ben nod) unbefefcten Gebieten oon Äorbofan 
unb £>ar 5or Kämpfer um fid) 31t fatnmeln, fte gu SHaubsügen ju 
Ocnufteu unb ju neuem Kampfe 31t begeiftern. 3unäd)ft tjat fiorb 
Äitdjencr eine Grfunbung nilaufwiirts bis (Sl*Ducm ausgeführt. 

Qu (partum ift ein englifdjeS ^ßoft* unb Selcgrapljcnamt für 
ben brüten ©ubanbeairf eröffnet morben; bie ©ifenbaljn mirb mit 
aller ftnftrengung gebaut. 

9Mard)anb tjat feinen ü)?arfcr) glütflid) uollenbet. Äm 29. Januar 
traf er in ©ore ein, mo bic ju feiner Untcrftüfcung entgegengefanbte 
(Sgpebttion ifjn oorfanb; er tjatte nur 18 Jage Dom <5obat (nötiger 
$aro) fjierljiu gebraust unb ift nad) ueuefter Sfladjridjt bereits mo^l= 
behalten in $lbbt3*$lbcba angelangt. @r f>at SDfenelif fein Starten» 
material jur Verfügung geftellt bcfyufs ber ©renaregulieruug mh 
ßuglanb. 

£er ilflcgus oon 3Sf>cffittictt l)at, mie mcrjrfad) gemclbct 
mirb, SWatama mit einer grö&ercn Sruppcumacrjt befefct. ©S fann * 
Ijierin ein (Singriff in bic britifd)cn 9icd)te ntcr)t erblirft merben, ba 
biefer Ort oon jcljer in abefftnifdjcm Scftfe mar. (Ss bcmarjrtjeitct 
fta) aber aud) ber abenteuerliche $ug beS iebjag Icffama mit einem 
.pecre oon 35000 aflenfd)cu — einfdjließlidj Leiber unb Äiuber — 
bi« 311m 9til oberhalb ber ©obatmünbung. Qtju begleiteten ber 
rufftjdje Obcrft ^rtamauoff, Oer Svanjofe ftaiorc (ein früherer 



! ) $ie Mitteilung Sali3burr,3 am 20. 9Hära im Obernau?, Tortur Ijabc 
^or öon ben SRo^biflcn geräumt gefunben, er Ijabe fic^ nad) ber legten 9iad)* 
rid)t in ©ebben befunben, f^eiut nid)t ganj richtig miebergegebtn ju fein, benn 
«or liegt 18U km unterhalb «ebben. 



Digitized by Google 



— 97 — 



®enieunteroffijier) unb ber ©chmeigcr üflaler ^otter, foroie einige 
Sofacfen. i)ie (benannten eilten mit geringer ^Begleitung ber $o* 
lonne oorauS, erreichten ben in ber Sftäfye oon 2abo unb 
pflanzten am rechten Ufer bie abefftm)d)e Slogge auf. linfen 
Ufer folltc nun bie franjöftfche Srifolore cutfaltet »erben, aber niemanb 
außer einem <8d)mar§en mar fäl)ig, hinüberjufchroimmen. $)er ergriff 
bie Sfafrie, fprang in ben fflufe unb erreichte, gefolgt oon gmei 
tofaefen, bas jenfeitige Ufer. ©benfo gelangte er nad) 23ollfüf)rung 
feines Stuftrages unüerfefjrt mieber jurücf unb bie @£pebition begab 
ftd) nac^ liefet heimlichen „Scfifcergreifung" mieber surücf. Mm 
2. gebruar traf Wrtamauoff in |)af}ar mieber ein unb ließ biefe 
®efd)ichte burd) baS Journal le $>jibuti veröffentlichen, mobei als 
§aupteffeft bie, Ernennung beS im Söaffer fchmimmenben ©chmarjen 
5um franjöftfchen Bürger burd) ben ruffifchen Oberften nid)t »er* 
geffen mirb. 

Srnfter ju nehmen ift ber 33erid)t, baß 9taS Mangafdja unb 
9?aS (Bebatt) am 18. gebruar „mit bem <Stein um ben $alS" 
untermürfig oor Mencltf crfdjicnen finb. Erfterer ift in ein tflofter 
gefteeft. i)er 9legu3 fc^cint je§t barauf bcbad)t gu fein, ftd) für 
mögliche tfonflifte ju ruften, er hat ruf fif cfje Kanonen beftellt unb 
mili SlbbiS^beba burch ruffifche Ingenieure befeftigen laffen. 

©raf £eontieff unb $lg ftnb bafelbft angetommen. ($3 £eigt, 
erfterer molle bie oon Scnmarie befehligten fenegalifchen Milijen nach 
Sdjoa fenben. 

$)ie franjöftfche Eifeubahu nach fiattat ift burch bie Ein* 
geborenen ernftlid) bebroht. %m 22. gebruar mürben bie Arbeiter 
burch -?nffalcute überfallen unb fiebert (Europäer getötet, Der auf 
biefe Nachricht abgefanbte „Etoile" mußte megen foaoarie in Mefftna 
anlaufen, unb am 1. Märj marb beStjalb Don Marfeille ein $om* 
maubo oon 60 Mann Marineinfanterie mit einem £ranSport*T>ampfer 
abgefchieft. 33on Mahonie f ollen gleichfalls 150 ^auffamilisen ent* 
fanbt fein. 

Qu Itgattfta finb bie Sümpfe mit ben $ufftänbifd)cn immer 
nod) nicht bcenoet. Enbe Oftober hat Äapitön gomler mit einer 
Abteilung iubifcher unb oftafrifanifchcr Gruppen 700 ©ubaner unb 
Söaganba überrumpelt unb ihnen einen Eerluft oon 60 Xoten bei- 
gebracht. 

Dem Vorgänge 353ißmanuS in Cftafrifa ift jefct aud) ber 
?lbmimftrator SJerfeleo in Uganba gefolgt, inbem er beut rücffid)ts* 
lofen ^piünbern ber ^agbgrünbe burch amerifanifche ©portslcutc 
burch Einrichtung oon ©chonbejirfen für baS $£Mlb unb burch e ' n 
^agbgefefc Einfuilt ju gebieten fud)t. Erjtere finb mit einem s JtabtuS 
oon 10 Meilen um bie (Stationen oon ^eimafha, bie (Slbomafchlucht 
unb Sftanbi angeorbuet morben. Stuf bie jäl)rlidj auS^uftelleubcn 
Qagbfcheine bürfen alle {Raubtiere, oon Elefanten, 9ih mo 3 ero§ Ul, b 
Giraffen aber nur je jtoei, unb gar feine meiblichen Elefanten gc* 
fd)offen werben. (SS ift eine internationale ftonfcrenj in fionbou 

Digitized by Google 



- 98 — 



in ÄuSfidjt genommen, um über bie ©ruubfäfce für Qagbbeftimmungen 
31t beraten. 

?s\iv f>etttfcty'0ftafrila ftnb augenblidlid) bie Unternel)« 
mungcn Goal 9tt)obe8, bie tranSafrifanifdje £elegrapljenlinic uub 
eben biefe (Sifenbalm oon entfdjeibenber ©ebeutung. fttljobeö ift 
persönlich nad) 33erlin gefommen, fjat bei bcm $aifer Mubienj gehabt, 
einer 9teid)8tagSftfcung beigcmolmt, meiere il)n perfönlidj nafje anging, 
unb mit ben 9teid)3beljörben über bie £)urdjfüf)rung ber beiben 
£tuien burd) beutfehea ©ebiet oerljanbelt. (£r tjat in ben legten 
ftcujren burd) §anblungen unb Äußerungen fid^ meuig ©nmpat^ie 
in 2)cutfd)lanb ermorben unb fonnte moljl nityt ermarten, baß man 
iljn mit offenen Armen aufnahm. @3 ift iljm bie£ au$ unoer» 
blümt im föeic^tage gefagt morben. AubererfeitS ift bie Sadfje, 
berentmegen er fam, fo außerorbentlid) nridjtig für unferen kolonial» 
befifc, baß e3 burdjauS angejeigt ift, alles ^erj online oöllig beifeite 
ju fcfcen unb nur mit nüchterner gefd)äftgmäßiger, aber oorfid)tig 
fdjarfer Prüfung ben ©egenftanb jelbft in£ Auge $u faffen. 

@$ ift feine Srage, flttjobeS brauet £)eutfd)lanb, um feinen 
ÜRicfenplan ins fieben 311 rufen, er muß burdj beutfd)e£ ©ebiet; 
anbcrerfcitS fann fein Unternehmen — namentlich bie ©ifenbafjn — 
für $)eutfd)*Oftafrifa üon außerorbentlidjem SKufcen fein, fie fann 
aber aud) alle Anftrcngungen, bie Kolonie jur iBIüte 511 bringen, 
311 fdjanben machen. @S ift nicht $u überfein, baß bie trau«- 
afrifanifdje 33al)n in erfter £inic bcm englifcheu fyanM $u bienen 
berufen ift, ftc mirb bie große ficbcuSabcr für ben ganzen (Srbtctl, 
an melcfce alle anberen (Jijenbafynen fich als ^Jmeige angliebern werben, 
bleibt fie für irgenb einen Seil bie einzige Qu) i\l)t* unb AuSfuhrlinie, f 0 
mirb bei* $>anbel in biefem Seil bem Eigentümer oöllig geraubt. 
Serben nur .ßroeigbahnen Da 8 angrenjenbe Gebiet ^ineingebaut, 
fo mirb biefer Übelftanb nod) üerfchlimmcrt. 5Birb aber bie Sötten 
burd) anbere fiinien mit ber Äüfte uerbunbeu, fo Ijanbelt cS fid) in 
.ßufunft um bie fürflefte, bejicljungSmeife biüigfte ßinie für Gin* unb 
Ausfuhr, ©reift an ber Äüfte ein gut organifierteS, fapitalfräftigeS 
Snftem bes ScchanbelS unb ber Seebejörbernng ein, fo ift eine 
Stonfurrens ber «Seiten* be5iet)ung«meifc Äüfteubatjn mit ber trau«» 
ajrifauijd)cn Sahn benfbar, fo fann nicht nur baS eigene ©ebiet, 
foubem föunen aud) weitere Sinnengebiete bem $anbcl Dcutfc^^Oft« 
afrifas crfdjtoffen merben. ftum minbeften ift bie Anlage einer f oldjen 
Äüftcubalju baS einige Littel, um ben burd) bie tran3afrifanifd)e 
93a^n brohenben (Gefahren ju begegnen. Sic ift alfo Sorbebingung, 
unb glütflid)ermcijc mirb fie eher gebaut merben müffen, bcoor baS 
^eutfch'Oftafrifa burd)fd)ucibeube Stücf ber SHljobeSjcheu 33af)n au« 
gefangen merben fann. (SS muß ja auf ü)r alle« Material ins 
innere gefdjafft merben, maS jum $at)nbau unb betrieb gehört. 
$>enu auf beiben Seiten fctyliejjt fic an große Seeftrccfeu, ben 
Xanganifa unb ^iftoriafee au, auf meldjen ber meitere Sran^port 
mittel« Dampfern ausgeführt mcrDen foll. 

Digitized by Google 



- 99 - 



(53 liegt fyierin ein grofjer Vorteil; beim wenn biefe ©treefe 
ber 33af)n mit beutfdjem Kapital oon Deutfdjen gebaut unb be* 
trieben roirb, wenn fte oöllig in beutfdjer $anb unb unter beutfd)cr 
Souoeränität bleibt, fo ift eine millfürlicfje ftuänufcuug englifdjer* 
feits oon oornherein abgef dritten; cS fönnen anbere 3)?äc^fe nidjt 
einmal mit ihrem Material fte erreichen. 

Die tranSafrifanifche (Eifenbahn fofl über labora geführt 
werben. @3 legt ba$ ben ©ebanfen nahe, aud) bie oftafrifanifche 
(Sentralbahn ntc^t über biefen Sßunft tjinauö $u bauen; aber e$ 
bebarf mot)l faum be£ SftachmeifeS, ba§ bieS ein großer geiler 
märe, meil für unferen $anbel bann ba« ganje Gebiet rueftltct) 
Jabora oerloren gelten mürbe, Diefer $notenpunft mug im ©egen* 
teil ben £anbel mit bem $interlanbe »ermitteln, bie hier jufammen» 
ftrömenben ©aren jur Stüfte üerfenben unb r»on bort einführen. 
Da$u brauet er aber bie ^interlanbbatjn. 

Sftoch finb bie SBerfjanblungen über bie (Sifeubahn nicht 31t 
@nbe geführt, roätjrenb über bie Jelegraphenlinie bereite ein 55er« 
trag mit ber tranSafrifanifcfyen Xelegraphen*©efeHfchaft abgefd)loffen 
morben ift, in welchem bie ^poheitgredjtc gewahrt, ber beutfdjen 
Regierung ba« au$fd)lie&uche Stecht eingeräumt ift, Stationen im 
©dmfcgebict ju errieten, unb bie unentgeltliche Übernahme ber 
Sinten nach Ablauf oon 40 Qaljren ^ugeftc^ert ift. Die Tele* 
graphenlinie läuft bis 311m Eintritt in beutferjeö ©ebiet auf bem 
mefilichen Ufer be« Janganifa. 3ur 3cit mirb auf ber ^odjebene 
jmifdjen SHjaßa unb Janganifa gearbeitet unb täglich ungefähr 
3 km oorgerüeft. Die fiinie mirb mit gufeeifernen «Stangen gc* 
baut, meldje in einem Durchhau uon 20 m breite errietet merben, 
unb mirb an ü)nen ein befonberer, lebigliaj für ben beutfd)en Sc* 
barf beftimmter Draht angebracht merben. (Gelangen mir baburch 
in ben SBeftfe einer telegrapljifchen 33erbinbung unfereö §interlanbc£, 
fo ift ju h°ff en > ° a B h* erm eine Anregung gegeben mirb, mit 
^erftellung oon Jelegraphenltnien oon ber ftüfte nach bem hinter* 
lanb in allen bcutfct)en Kolonien cnergifch oorjugehen; benn in biefer 
©egiehung ftnb mir bebeutenb hinter allen anberen Äolonialmäcf)teu 
jurücfgeblieben, meiere e« fid) 3ur Aufgabe gemacht haben, fofort 
nach drrichtuug oon (Stationen im futtern biefe burd) Linien mit 
ber Äiifte 511 oerbinben. 

Jür bie §ilfeleiftung beim XrauSport ber Jelegraphenmatcri* 
alien auf bem Janganifa mirb fieutnaut <Sd)loifer mit feinem 
Dampfer gerabe recht fommen. (Er tyat $ aronga Anfang Dejember 
mit 2500 Saften oerlaffen, mährenb £err Pächter mit bem 9ieft 
ber Gjpebition noch aurücfblieb, um Jräger ju ermarten. Äuf bem 
Janganifa fchmimmt jur 3eit erft ein Heiner Dampfer ,,Good New" 
ber „fcfricau fiafeS Sompanto", jebod) ftnb auch bie Snglänbcr im 
^Begriff, einen folchen bort 51t ftationicren. 

Stuf bemfelben SBegc aroifdjen beiben Seen, mo jefct eine fo 
rege Jf)ätigfeit h crr Wt bemegte fm) auch bie ©rettjregulieruug«* 

Digitized by Google 



— 100 — 



Sommiffton, bcrcn bcibc $eile, üou ben fclbftänbig gemeffencu 
Safen auSgehenb, unabhängig oon einanber vorgingen unb am 
15. C f tober 1898 bcn Üanganifa erreichten, währenb bie £riangu* 
latiou erft einen 2flonat fpäter abgefchloffeu mürbe, ©ie haben feftge* 
ftellt, bajj bie SBaffcrfcheibe nicht, wie angenommen, mit bem ©teil* 
ranbc beS ©rabenS aufammenfällt, ber ftch üom 33. Sängengrab 
bis jum Xanganifa hingeht, fonbern mehrere £agcmärfche weftlict) 
nahe ber ©tephenfon* ©trage »erläuft. CSS wirb h icr üI fo «ine 
anberc ©renaführuug gu gunften beS beutfehen SefifceS pafc greifen 
muffen, welche fid) übrigens bei ben eingeborenen bereits einge- 
bürgert ha*/ inbem fie fich $u biefem unb jenem ©ebiet rechneu, 
je nach bent ihre Söaffcrläufc ihre Üiichtung nehmen. 

3ur ©rünbung ber neuen ©tation an ber ©cinrati* Sucht 
(f. £eft 3, ©. 73) ift noch $u ergänzen, bajj bie üon Hauptmann 
«Schlebach befiegten Söafueta ftd) anfangs ruhig oerhieltcn, währenb 
Leutnant ©anb eifrig mit bem Ausbau feiner Station befdjäftigt 
mar. VtnfangS Oftober fteflte er aber burch Srfunbung feft, baß 
bie Söafueta füböftlich ber alten Sorna (StiboroSwa) eine foldje 
neue mit meterftarfen dauern unb brei SDfeter h<>h en Dornenhecfen 
angelegt hatten. Obgleich 8 £agemärfche uon ber neuen ©tation 
SWori entfernt, planten fie, biefe 511 überfallen. ©anb fam ihnen juüor, 
gog ihnen mit feinem ©efcf)ü$, 30 Hsfari unb 100 Söafenja ent* 
gegen unb fchlug fie in ber Sanbfdjaft Qrieni trofc ber bebeutenben 
Übermacht, fam faft suglcich mit ben glüchtenben oor bie Sorna 
unb eroberte biefe am folgenben Sage, bem 12. Sfloücmbcr. 

Sind) ©cneral fiiebert beabfichtigte, nach f c ^ ner 9lü(fef)r nach 
Oftafrifa, Anfang 2)Järj eine ©jpcbitiou mit ftärferen Gräften in 
ba£ ©ebiet §wifchen Ütufibfefn' unb Umbefuru $u unternehmen, um 
einige in ben bortigen Sergen feftgeniftete räuberifche «Stämme 
(hauptfächlid) ©afitfdji unb ©amubje) gut 9fut)e ju bringen. ©r 
will auf bem Umweg über Sttpapua ^ur Rufte jurüeffehren, wo bie 
SluSmufterung ber jur (Sntlaffung fommenben ©ubaner ftattfinben 
foll. Än bereu ©teile werben mehr unb mehr als ©olbaten recht 
brauchbare eingeborene eingeteilt. 

Die ©rgebuiffe ber 00m ©eptember 1897 bis Februar biefeS 
Jahres behufs mineralogifchcr Unterfuchungen in ber Äolonie weilen« 
bcn ftommiffton follcn infofern fehr güuftig ausgefallen fein, als 
bie 5—6 km uom ©übufer beS Siftoria*©ecS aufgefunbenen 
©olblager einen l)o^cu ©ef)alt (190 jrr pro Xonnc ©eftein) er* 
geben haben. 

(Es h at nicht an ©timmen gefehlt, welche baS eintreten in 
Serhanbluugen mit Gccil följobcS a ^ emc Ärt Treubruch gegen 
Crati*t>aal aufgefaßt haben. ^Ibgefeheu baoon, baf? in ber 
^olitif jebe Ärt (Sentimentalität unberechtigt ift, ift bieS burifcher, 
als bie Suren fclbft. Deren wichtigfteS Organ, bie „Solfsftcm", 
fagt mit föücfficht auf biefe Scrlmnbiungcn: „bereu coentucllcr ©r» 
foig möge eine ©tärfuug beS ©influffeS Deutfd)lanbs in ber fttb* 



Digitized by Google 



— 101 



liehen £älfte Äfrifa unb bie ßonaentrierung ber Üt^atfroft 
9tf)obe«' in Sentralafrifa beroirfen. Die« ift bcr ©runb, roe«halb 
bie Söurenftaaten feine Beunruhigung megen ber s Jthobe«(cheu 
spiäne, ba« £ap mit #airo p üerbinben, h e 9 en / um io mehr al« ba« 
Vertrauen Don £ran«oaal in bie Äufrichtigfeit ber beutföen ^ßoltttf 
niemal« getäufdjt morbcn ift." 

Qn ber ifjat beutet aHed barauf hin, baß ßecil s Jthobe« mit 
feinen alten planen, begüglic^ ber ®rünbung eine« fübafrifanifd)eu 
©taate«, gebrochen fürt unb feine gange ffraft für bie (Sntmicfelung 
be« britif^en (Jentralafrifa einfefcen mifl. Damit fönnten bie Buren 
aüerbing« aufrieben fein, benn ftc ftnb bamit iljre« gcfäl;rlid)ften 
gfritibe* lebig. 

Über bie Stellungnahme ber britifdjen Regierung giebt bic 
Äußerung be« Solonialmtnifter« öom 20. üftärj einigen Buffchlujj. 
(5()amberlain erhält einerfeit« bie 33ejd)ulbigung aufregt, ba& ^ßrä- 
ftbent Ärüger feine gelegentlich be« Qamefon Einfalle« gegebenen 
^erfpredmngen nicht eingelöft unb beu klagen ber SluSlanber in 
Johannesburg nicht abgeholfen fyabt; meift aber anbererfcit« bic 
Zumutung jurücf, biefe burd) weitere frudjtlofe SBorfteDungen gu 
unterftüfcen, ober gar be«l)alb gu fjclbc au gießen. Vülerbing« will 
ber SOftinifter bic £age in $ran«oaal, welche eine fortbauernbe (öefafjr 
enthalte, mit großer ©orgfalt beobachten, um jeben $erftof$ gegen 
bie Sonoention ju einem eingreifen benufcen au fönnen. Der Geichs- 
fommiffar 9Jftlner, auf beffen Xaft unb öefonnenheit fich Chamber- 
lain oerlä&t, mag bie«beaüglich mit Sötochtoollfommenhcitcn au«- 
gerüftet fein. 

@« fcheint uad) aüe bem, bic üöurenftaaten flehen oor einem Söcnbc* 
punfte ihrer Entwicklung. Da« breifte Vorgehen Jamefon« unb bie 
eigentümliche Spaltung be« englifchen llflinifter« hat ft c S u e " lcm cn 9 c » 
^ufammenfchluö oeranlafjt unb hat iljncn auch bie reelle ©nmpathie 
ber bominierenben Partei ber ftapfolonte, ber Äfrifanber, gefichert. 
einer SBergcmaltigung mit bewaffneter $anb fte^en in biefen SBev* 
hältniffen unb in ber jielbewufjten militärifchen Lüftung al« mt< 
überwinblid) gu crachtenbe ^pinberniffe entgegen. 

©inb bie Söurenftaaten hiernach ftarf nach aufjen, fo ift il)rc 
innere ftaatliche (Sntwicfclung boch noch in oielen ^Beziehungen 
ftarf jurücfgeblieben. 38ela)c Straft unb Energie fte herbei ent* 
falten werben, ba« ift ber ^rüfftein ihrer ©riftensberechtigung. Die 
(Jnglänbcr rechnen barauf, baß fic bie «ufgabe nicht p löfen oer* 
mögen. Unferc ©umpathie roirb ihnen im oollften SDfafie bleiben, 
wenn fte bie ueue Sage ju einer tfonfolibierung unb (Sntwtcfeluug 
ihre« <Staat«wefen« au«aunu$eu im ftanbe ftnb; anbernfall« mürbe 
fic ihnen nicht« nüfcen unb Deutfchlanb nur fchaben. 

Sh^mberlain« lluffchlüffe h aocn iw ©übafrifa einen möglichft 
fchlechten Ginbrucf gemacht, ©elbft bie QofjanneSburger finb bamit 
unjufrieben unb beginnen ben SBorfchlägen Srüger« Vertrauen ent* 
gegenjubringen. Diefer hat in §>eibelberg am 17. Ü)?är$ (alfo oor 

-• 

Digitized by Google 



102 — 



(ShamberlainS &u$laffung) feine beftimmte Äbftcht betont, mit bent 
Dnnamitmonopol ju brechen. 3 U °' c f cr Beziehung werben fortge* 
fefct Untcr^anblungen mit ber Dttnamitgefellfdjaft gepflogen, meiere 
felbftocrftänbltd) ihrer oertragSmäßigcn Vorrechte nicht olme weiteres 
beraubt werben fann. tfrüger will beSfwlb einen enropäifdjen 
Jinan^mann jn State jieljen. bezüglich ber Erwerbung ber 

ooflen bürgerlichen föechte will er eine auf 9 Qahre STOohnfifc bc* 
fdjränftc grift bem VolfSraab in ü3orfcr)Iog bringen. 

3n ber Stapfolonie Jjat bie Aufhebung be8 (£ingang$$oll3 auf 
fübafrifanifdjen £abaf angenehm berührt; anbererfeits Ijabcn bie 
Slfrifanber ber tfapfolonic betroffen, bie £ran8üaal*2)?nu3en ju 
einem gefefclidjen Zahlungsmittel 8 U "tad)en. gerner fyat ber 
SBoIföraab bie Littel für bie biplomatifdje Vertretung bewilligt unb 
ber Errichtung einer Unioerfität gruubfäfclich feine 3uftimmuug erteilt. 

Die SWagato fdjeinen einen neuen Äufftanb ju planen, weshalb 
©eneral Qoubert nach ben uörblichen Diftriftcn fid) begeben tyat 

gür $tstifcfi'Sil&tt>cfi'3Ifrit<t fjatte, n>ie berietet, Vau* 
meifter s Jie(jbocf auf grunb eingehenber örtlicher llnterfudmngen, 
baS ^ßrojeft für Ausführung eines ©taubammeS bei £>atfamaS aus* 
gearbeitet, unb bie ©icblnngSgefettfd)aft ^atte ade 2hi£ftd)t# auf 
baS Ghttgegenfommen ber Regierung bei Durchführung biefeS 
planes unb «nfteblung einer größeren Stojahl mittellofer gamilicn 
rechnen gu fönnen. Dem ift ber Vertreter ber ©OtttV©eft< 
Äfrifa (So., Oberleutnant Dr. $artmaun „im Auftrage eine« anberen 
Gerrit" entgegengetreten, unb bie hieran [ich fd)ließcnbe <ßolemif 
fd)eiut feine guten golgeu gu haben, ift «ic^t am $laft, 
auf bie Einzelheiten ber oerfchiebeneu Slnftchten cingugehen, jebod) 
fei auf einen ©cfid)tspunft ^ingcmiefeit, welcher gerabe bei ©üb» 
weft»2lfrifa nidjt aus bem Äuge ju ocrlieren ift: nur baburd), baß 
ein hiureichenb auSgcbchuter fteferbau bie (Gewinnung ber SftahrungS* 
mittel in ber eigenen Kolonie gewäfjrleiftet, ift eine Vcficbelnng 
in größerem Dftaßftabe unb bie burchauS 311 crreictjeubc ©clb* 
ftänbigfeit unb Unabhängigfeit ber Kolonie oon bem guten ©illen 
anberer üftädjte 311 gewinnen. üttögen bie wirtschaftlichen ^robufte 
auch oerhältniSmäßig teuer fein, fo finb fte jebenfalls bebenteub 
billiger hcrjufteOcn als bie überfeeifd) eingeführten, unb jum 3roecf 
ber Ausfuhr foüen fte wenigftenS guuächft nicht gebaut werben, fon* 
bem für ben eigenen Vcbarf. ©liefe man auf XranSuaal unb nehme 
fid) bie«, baS unter bem mangelhaften betrieb ber £aubwirtfd)aft 
bitter &u leiben hat, gum warnenben Veifpicl. 3umal wenn bie Hoff- 
nungen auf einen lohnenben Vergwerfsbetrieb fid) erfüllen unb eine 
große Qafyl Bergarbeiter $u ernähren fein wirb, wirb ber 
SDtaltael an laubwirtfdjaftlkhen *ßrobuftcn in ben r;oI;cn greifen ber 
einjuführenben Lebensmittel unb infolge beffen in ben hohen Arbeits» 
löhnen unb in ber wefeutlid) geringeren Rentabilität ber Vergwerfe 
feine unheiloollen Einflüffc geigen. 

3wifd)en ben beiben Gkjellfchaften, Welche Änfprud) auf bie 



Digitized by Google 



— 103 — 



2ttatdjleSȟftine bei 2Binbr)oef ergeben, ift ein Vergleich gefd)loffen 
toorben, nod> bem bie „Matchless Estate and Mining Association" 
gegen eine gemiffe Abgabe ba« 9tedjt auf einen fünfzigjährigen 
$bbau erhalten hat, jebod) fpäteften« 12 9ftonate nad) fertig* 
ftedung ber Eifenbahn ben orbnungSmäfjigen betrieb auf Äupfer 
begonnen Ijaben mu§. 

(Sowohl am £l}ait«3-ruß al« in ber 9cahe oon (Smafopmunb 
ift ÜWarmor gefunben roorben, welker fich al« Ütücffrad)t für (Schiffe 
oon äapftabt gu eignen fd>eint, ba bie befferen SWarmorforten bort 
einen «preis oon 100—120 9ttf. pro SConne erzielen. ©einahe 
mistiger ift bie Auffinbung oon (Kranit in einer Entfernung oon 
2V2 km oon (Sroafopmunb. Da er nur 300 m oon ber Äüfte 
unb nur 7 m über bem ©afferfpiegcl gebrochen werben fann, 
wirb er günftig ju ben $afenbauten $u oerwenben fein. 

Die (KrcnzfeftfefcungSarbeiten, meiere oon bem englifchen Scom* 
mijfar, SRajor Saffan, unb bem beutfehen, Seutuant SBettftein, am 
17. Sttooember in föietfontetn begonnen mürben, bürften jefct bereits 
einige hunbert Kilometer oorgefdjritten fein. 

9ftit (Schaffung oon SReferoaten für bie Eingeborenen r)at ba« 
©ouoernement begonnen, inbem e$ bie ^lä|e SRietmonb unb $alf« 
fontein als unoeraufjerlicheS Eigentum beS 8Bitbooi*<StammeS aner« 
fannt tjat. Der 5Rt>einifd)en ÜKifftonöGcfcafdjaft ift für 70 Qaljre 
ba« alleinige töeeht eingeräumt, innerhalb beS ©ebieteS fich mit 
ihren Angehörigen nieberjulaffen unb bie Eingeborenen in feeU 
forgerifdjer unb mirtfd)aftlid)er ^)infia)t $u fbrbern. 9ttan h°fft 
ben (Stamm r)ierburd^ enblid) jur feften Anftebelung su oeranlaffen. 
3ur Regelung ber äBafferoerhältniffe unb Jörberung beS (Karten* 
unb ÄcferbaueS mürbe bereit« ein Ingenieur entfanbt. 

31n ber Entwicklung unferer Solonie nimmt nid)t nur £ranS* 
oaal feit bem Erfd>einen beS „SJßinbtyoofer Anzeigers" einen regen 
Anteil, fonbern auch in ber Sapfolonie fdjeint ftd) bie blöder 
ungünftige ütteinung zu beffern, wie fid) aus bem SScric^t eine« 
fapftäbtifchen Sefudjer« in ben bi^tjer un« fetjr fernblieben „$ap 
XimeS" ergiebt. 3Wan r)at ben Bericht aufgenommen, obgleich er 
nur Sob unb Anerfennung — namentlich ^ud) beS 2Men* unb beS 
Eifenbahn4Baue3 — enthält. 

Der K*ngo<£taat betreibt bie $erfteflung feiner Eelegra* 
phenlinie zum $anganifa*<See mit Energie, um rechtzeitig in Xowa 
ben Anfchlufj an bie tranSafrifanifche fiinie p befommen. Die 
Sinie $oma— «Stanley gaHS, meiere 1895 üttatabi, 1898 2eo* 
polbsoille erreichte, ift jefct am toa 2J?outh (ßaffai) angefommen, 
wo ein 35 m höhet DbeliSf auf einem im 5Iu|bett liegenden Reifen 
errichtet mirb, um ben glufc ju überfpannen. Die Ejpcbition 
Sflohun, welche bie Stute gmifchen Xanganifa unb ftongo bauen 
fott, ift am 16. Dezember in Äaronga am Sftjafja angefommcit. 

Angefleht« ber Unruhen im ^interlanbe Im* ber ©cneralgoih 
oerneur burd) Ebift 00m 4. Df tober 1898 alle Diftriftsoorftcher 



Digitized by Google 



— 104 - 



öftlid) <Staulei)*$ool ermächtigt, nötigenfalls ba£ ifjm bisher allein 
äuftetjcnbe 9?ed)t prooiforifdj auszuüben, üjren Sejirf in Belage* 
rungäjuftanb ju oerfefcen. 

3n Kamerun ift eine geplante Meuterei ber jur SBefafcung 
t>on $uea gehörigen 15 3Bet)«92eger burd) ben ©tarionäüorftefjer 
£eufd)ncr rcdjtjeitig t»erf)inbert werben, inbem er fte gefdjicft it)rcr 
Söaffen beraubte. Sie planten, bie ©eigen ermorben nnb bie 
«Station ju berauben. Mint entflogen fic fd)leunigft, famen aber, 
tton ben itjnen entgegentretenben Eingeborenen gegmungen, wieber 
311t Station $urürf, würben nad) SMftoria gebracht unb bort friegö* 
gcrid)tlid>, bie 3 SRäbetSfüfjrer sunt £obe, bie anberen gu längeren 
greifjeitsftrafen, oerurtcilt. 

9)?it $wei großen Unternehmungen ift bie Kolonie in ein neues 
©tabium iljrer feutwidelung eingetreten, mit bem KriegSjug gegen 
9?gifla unb mit ber @£pebition ber ©üb*Samerun*®efeflfd)aft; eS 
ift ju hoffen, baß bie britte, nid)t weniger wichtige, bie ©rünbung 
einer (Station in ©arua, aud) balb ins Sieben tritt. 

Hauptmann o. Kampfe beförberte bie irgenb üerfügbar ju 
madjenben Gräfte ber Sdjufetruppe am 14. Dezember mit ber 
„Sllicc Söocrmaun" oon Kamerun nadj Kribi, brad) l;ier am 17. De* 
^ember auf unb erreichte nad) anftrengenbem 2flarfd)c am 2. Januar 
bie Station ?)aunbe. S^ad^bem ^ier bie legten Vorbereitungen ge* 
troffen waren, begann am 10. Januar ber Vormarfd) nadj Horben 
in 4 Kompagnien $u je 82 üflann, mit einem 3,7 cm ©dmellfeuer* 
unb einem 9Warungefdjü&. Qn 2 Eagemärfdjen erreichte bie 
800 2ttann ftarfe Kolonne ben ©anaga, ging auf 24 fleinen öooteu 
unb 2 mitgefürten galtbooten über unb gelangte am folgenben 
£age in baS 9?gilla*©ebiet. SWit größter Vorfielt warb am 4. gegen 
bie ©tabt oorgegangen, bie man in SBertcibigungSjuftanb anzutreffen 
erwartete. Hauptmann o. Kampfe ließ, auf 6 km fyerangefommen, 
eine Kompagnie oon ©üboften bemonftrieren, bie anberen brei Don 
Sftorb unb SRorboft umgefjenb, angreifen. Die erftere Jmtte in jiem* 
lid) peinlicher Sage eine halbe ©tunbe aushalten unb oerlor 
10 äRann, barunter aud) einen weißen Unteroffizier; bann er» 
folgte ber umgeljenbe Angriff unb brach in fur^er fttit ben SBiber* 
ftanb. 

Die Gruppe hatte ©lücf : Sftgilla war am 11. Januar geftorben, 
in ber barob ljcrrfd)enben Verwirrung war ihr Slnmarfd) nicht bc» 
merft worben. Der neue König ift nach Horben, fein Oberfelbtyerr 
aber mit oielen Kriegern nad) SBeften (Söatare) geflogen; erfterem 
folgte Oberleutnant üftolte mit einer, lefeterem Dominif unb o. ftrnim 
mit 2 Kompagnien. ©inb Ijier alle ©chmierigfeiten befeitigt unb 
bie WücfzugSlinie gefidjert, bann gilt eS, auf £ibati weiter zu mar* 
fdneren. Da« ift ber fd)limmere ©egner. 

Der ®ouoerneur, $crr u. ^uttfammer fam am 15. Dezember 
in Kinfhafa mit ber (Eifenbalm an unb fntjr am 19. Januar mit 
einem ictle ber Gnrpcbition auf bem Dampfer „la grance" ab. Der 



Digitized by Google 



— 105 



gmeite XctI fuhr am 31. Qanuar, um £errn Pefju, ben Qnten* 
banten fiighenljaufen unb Unteroffizier ^eeterö nad) bem <Sanga ju 
führen. Über (Souoerneur ift nad) neucftcr Nachricht üon feiner 
<3anga*9teife mieber nad) Sfamcrun jurüefgefehrt. Der r>on ber 
©übfamerun>@efetlfd)aft für bie Leitung beS Unternehmens gc* 
roonnene iperr £anghelb wirb fia) mit bem nächften Dampfer in 
Begleitung oon 6—8 anberen ^erren einfdjiffen. 

Über bie ®arua*@rpebition veröffentlicht Dr. ^affarge in Wx. 9 
ber „Deutzen Solonialjeitung" einen beachtenswerten Wrtifel. ftür 
biefe wirb eS üon ©tchtigfeit fein, ob bie Nachricht oon bem lobe 
beS SRabat) fich beftätigt, unb ob fein ©djnncgerfofjn §atjata feine 
(Srbfdjaft angetreten l)at. SBenn aud) fein £aar breit beffer, märe 
cS bod) nur nod) ein ©cgner, nid)t meljr gmei. ®entil wirb roohl 
juerft in bie Sage fommen, hierüber ©emigtjett p üerfchaffen, menn 
er feinen Soften am (Sdjari $u übernehmen unb ben Seimig üon 
SBagfjirmi $u unterftüfcen fid) auflieft. 



(Bcogropl)if(t|e iladjrithten. 

$err tyouktt 2öeatf)erlet) fyat nun feine jmeite Umfdnffung 
beS S8angwcolo.<3eeS beenbet unb feftgeftcllt, bafj ber See im ftarfen 
Abnehmen begriffen ift. Der gange fübliche Zeil, melajen ©iraub 
oor 15 fahren nod) befuljr, bilbet je&t einen oon ber föinne beS 
STfchambeji burajfloffenen ©umpf. Die ^erraffe beS ©angmeolo 
reicht bid gu ben gohnftomftäüen. 

ßberft SMacbonalb ift nach 2flomba§a jurüefgefehrt, um feine 
(5rpebition ju rcorganifieren, beoor er bie ©treefe jroifchcn SRubolph* 
©ee unb <Sobat in Angriff nimmt. <£r f) fltte bi^tjer fein $aupt* 
quartier in ©aoe am Sßorbfjang beS Glgon, führte felbft eine Sto* 
Ionue bis nach Satufa unb entfanbte eine jroeite unter Kapitän 
Sluftin nach ocm föubolph'See; biefer berichtet in einem ©riefe 
oom 18. Sftooembcr (aus <3aüe) über feine (Srfunbung beS Söeft« 
ufcrS beS (See« unb beS £urquel, beffen Sauf er folgte: ein 
fruchtbarer Uferftreifen in ber (SanbmiiftcT Der <See foH nach 
SBeften allmählich wrfchreiten. 

Die ©rpebition fiemaire — gur 3 C ^* au 6 cr biefem ber ©eo* 
löge DeooS, ^rofpeftor JQueftiaur, Leutnant ftromout, Zeichner 
Darbenne, $h oto Q ra P*) Bichel unb Unteroffigier Darings — ift am 
8. Quni oon Sh'nbe, am 5. Quli Don Saronga abgereift, h at 
400 km ber ©tepf)enfou*<5traj3e in 20 £agen übernmnben, mar 
am 30. Quli in ftituta unb am 2. Sluguft in 3)tyueto. $on 
hier am 20. ober 25. Sßooember aufgebrochen, mirb fte gur Qtit 
in Sufoi in ftatanga, alfo in ihrem Arbeitsgebiet fein (münblich 
berichtet oon attaffei). 

Die preujjifche Äfabemic ber Söiffenfchaften hat bie aWittel für 
eine botauifche unb joologifchc @rforfd)ung beS $rcjafja=(See$ bemil* 



Digitized by Google 



— 106 — 



ligt. Dr. Sülleborn, $ur $eit Hrjt in £angenburg, roirb fie 
leiten ; ber Söotanifer Dr. ©öfc mit ber tcd)nifd)en unb roiffenfdmft* 
liefen 8u«rüftung if)n oon $>ar«e«*©alaam erreichen. 

Die ©ypebttton Soureau*iJamt) ift am 10. Januar in £abent 
— 300 km füböftlid) £igf)emaglj — angefommen, nähert ftd) alfo 
ber Äaranjanenftvaje 9?f)at«$lir nnb muß lefcterc« erreicht Ijaben, 
wenn tf>r fein Unfall jugeftogen ift. Über Algier fommt bie SHadj* 
ridjt oon bem erbitterten Kampfe oon Xuareg« mit einer (Europäer* 
tfararoane, bei welkem erftere jmar jurücfgefdjlagen feien, lefctere 
aber gegen 100 lote unb bie £älfte il)rer Äu«rüftung öerloren 
fjätte. <£« tonnte bie« nur bie (Sjrpebition goureau fein. SBeftäti* 
gung bleibt abzuwarten. 



§in Jtaßriflf auf bie ex>axtQelif$e ^tftton. 

Angriffe auf bie coangclifdje üftiffton teuren in ber £agc«preffe 
oon Qtit ju 3^tt wieber, unb e« erfdjeint nid)t geboten, ifjnen 
befoubere Seac^tuug ju fdjjcnfen. fielen ©tfjaben tfjun fic ber guten 
<5adje nidjt, benn bie Greife, au« benen fic ftammen, n>ic bie, meldjc 
geneigt finb, il)ueu ofjne rocitere« (Sefjör $u geben, unterftüfcen bie 
TOffion fo roie fo mit feinem Pfennig; für fie fjaben folaje Angriffe 
nur bie Söebeutung, baß fte ftd) baburd) in ifjrer Seilnafmtloftgfeit an 
ber ©ad)e beftärfen laffen. Die greunbe be« üttiffton«roerf« fennen 
iljre Arbeit unb beren (Erfolge aber oiel ju gut, al« ba& fic ftd) 
burd) leidjtferttge Urteile biefc« ober jenes Seinbe« be« d)riftlid)eu 
(Glaubens in iljrer 2Jtttarbeit an biefem Ijod) bebeutfamen SBerf beirren 
laffen füllten. Qm übrigen ift e« aud) oft gar nid)t leicht, auf bie 
au« irgenb einem fernen fianbe Ijcrüberfommenben ^Behauptungen 
bie rca^te Slntmort $u geben, benn bie« 31t ttjun ift nur auf grunb 
einer gan$ genauen Stenntni« ber betreffenben 23crf)ältniffe möglid). 
Die 3al)l aller curopäifd)cn s JHiffion«arbeiter unb Arbeiterinnen 
belauft fid) gegenwärtig auf faft 15000, bie ftd) auf faft alle fiänber 
ber @rbc verteilen. Darau« gel)t Ijeroor, bafj e« unmöglich ift, 
beftimmte (Eintel «Angriffe oon allgemeinen ©eftd)t«puuften au« $u 
betyanbeln. 2Bo aber eingeljenbc Kenntnis e« möglid) mad)t, foldde 
©injel* Zugriffe jurütf^umeifen, ift e« geroijj gut unb für bie 3ttiffton«* 
fadje förberlid), roenn $lbroel)r ftattfinbet. Qu ben meiften jj^Ueu 
wirb e« ftd) bann jeigen, bafj ber Angriff auf unücrjciijlic^cr Un» 
fenntni« ober parteiifdjcr (Einfeitigfeit berutjt. 

9lu« biefem ©rnnbe molleu mir oerfua^en, einen überau« leid)t* 
fertigen Singriff jurürfawvcifcu, ber fid) in bem „Hamburger herein«« 
blatt" bem Organ be« , f 3?erein« für 5)anbIung«<&ommi« öou 18f>8 
in Hamburg" unb sroar in 9*r. 428 (00m 10. SWära b. 3.) fiubct. 



Digitized by Google 



- 107 - 



$n biefem Statte veröffentlicht „ein junger Kaufmann", §err Äurt 
Scraemer* Ronnenberg, SBcltreifebricfe, unb in einem biefer ©riefe, 
ber im &entral*£)otel in SingmilliamStown im öftlichen Äaplanbe 
(Rafferlanb) gefchrieben ift, finbet fid) folgenbc Sluölaffung: 

„Diefer 23rauch beS Raufen« ber Jrauen (bei ben Raffern) 
bringt eine überaus f chäfcenämerte fittlidje Neinhcit ber 
2Häbdjen mit fkh; benn jcbeS biefer SDiäbdjcn weife fetjr wohl, 
melden SBert fic burd) ihre unoerlefcte Unfd)ulb bem S3ater re» 
präventiert, unb biefeö 23ewuf?tfcin foll fogar oft oöllig inftinftio 
fein. §icr möchte ich gleich ermähnen, baß bei befehlen Nege* 
rinnen biefe unantaftbare Reufchheit ntcrjt meljr 311 finden 
fein foü ; fo l)örte ich wcnigftenS oon oerfdjiebcnen (Seiten. — 
$)ie aWifftonare ftnb im ßanbe wenig beliebt, erft geftern fprad) 
id) mit einem beutfdjen §errn, ber fdjon feit fahren im iJanbe 
wohnt, über biefeS ihema. <£x brüefte ben hei fjen SBunfd) aus, 
bafj man boch all baS (Selb, baS man in (Suropa unb ganj bc* 
fonberS in (Snglanb für 9ftiffionSftationcn fpenbet, baljeim ben 
Ärmen gute fommen laffen möge, ober $ur fittlidjen Hebung 
beS eigenen Golfes oermenbe; benn hier werben bie Gr folge oon 
ben Nachteilen bei weitem übertroffen. $>ie Äuöfagen bcS £>erm 
lauteten nur 311 waf)rfd)cinlid), als bafj id) ihnen nidjt gerne 
(Glauben fd)enfen möchte." 
3unäa)ft fei ber in ben erften (Säfcen enthaltene Angriff auf 
bie (Srfolge ber d)riftlid)cn ÜWifftoitötfjättQfcit jurüefgewiefen. Nad) 
ber SluSfage biefes jungen äHanite« follen alfo bie tjcibnifdjcn Raffer* 
mäbchen eine oft oöllig inftinftioe, überaus fehäfecuswerte ftttlictjc 
iKeinljeit beftfcen, währenb bei „bef ehrten Negerinnen" biefe unantaft* 
bare Reufdjfjeit nicht mehr 31t finben fei. Söie fteht es mit biefer 
Seufchhcit unb fittlichen Feinheit in Söirflichtcit? $n 3Birflichfeit 
herrfd)t im SBerrchr ber jungen Üeute beiberlei ©efdjlcchts unter ben 
Raffern bie greulichfte Unzucht, fo bafj man getroft fagen barf, baß 
es unter ben tjeibnifc^cn Raffern ftttlich reine, feufehc Räbchen über* 
haupt nicht giebt. ^eber Anthropologe weiß, ba| bie Ijcibiüfcr)cn 
üftäbchen bei biefem 5b*olf bei iljrer SDfannbarfeitS'örflärung in einer 
Unjuchtö'Orgic förmlich proftituiert werben, bie fo greulich ift, baj? 
bie Rolonial* s Jfegierung fic oerboten hat, womit fie freilich noch * a "fl c 
nicht ausgerottet ift. $)tefe fchranfenlofc Unzucht ber faffcrfdjcu 
3ugenb bleibt freilich weitere erfennbare So^cn, unb biefer 
llmftanb, oerbunben mit ber Shatfache, baß Cjeibnifd^e 2Mbd)cu 
näheren Sßcrfetjr mit beißen überhaupt, unb untüchtigen Bericht 
mit folchen bcSljalb meiben, weil fic bie folgen fürdjtcn, mag jur 
©ntftehung ber gabel bei ben Europäern beigetragen haben, bafj 
bie t)eibntfdt;cn fafjerfchen Räbchen feufeh unb ftttlich rein feien. 
$n be^ug auf bie „befehrten Negerinnen" fei nur baS gejagt, baß 
in ©übafrifa nur alljufehr bie Meinung oerbreitet ift, jebe fchwarje 
^ßerfon, bie Rleiber trägt, fei ein Sljrift ober eine Gljriftin. 3 U 
ber Rapfolonie giebt cS faft 400000 chriftliche (Schwarbe. Dag es unter 

Digitized by Google 



- 108 - 



bcrcn 3al)\, befonberS unter benen, bie als tfinber getauft würben, 
aud) untüchtige ©eiber unb 9)?äbcf)en giebt, ift leiber wahr; ober 
ftnb bie armen Opfer ber fiuft in $)eutfd)lanb nicht auch getauft? 
unb ift es ju oerwunbern, baß arme f$roar$c 2ttäbd)en Opfer ber 
Unjudjt werben, wenn unter beu jungen d)riftltchen Europäern, bie 
in beu überfeeifdjen Sänbern wotjnen ober reifen, fid) immer noch 
foldjc finben, bie bereit ftnb, folche 2fläbchett ju Opfern ihrer Suft 
3u machen? 

Unb nun 311 bem weiteren Urteil, über bie s Jftiffion, welche« ber 
junge Kaufmann fäflt. Er trifft einen iperrn, ber baS ausspricht, 
was feinem eigenen, wof)l und)riftlid)cm «Sinne jufagt, unb fofort muß 
baS Urteil als richtig unb beachtenswert weiter gegeben werben. 
©eSljalb t)at er benn nicht felbft 2fliffton8ftationen befugt unb erjäljlt 
uon bem ®uten unb «Schlechten, was er ba gebaut tjat? Er ift uon 
®rafjam$tonm bis SiugroilliamStomtt 85 engl, teilen weit über 
i»anb gereift, ba fyatte er Gelegenheit mit wenig 9ttühe einige Ijeruor* 
vagenbe üftifftonSpläfce in 2lugenfd)ein junehmen. CDic berühmte 
fd)ottifd)e «Station Sooebale, lag gar nid)t weit aud bem ©ege! 
$)a er es oerjäumt f)at, auoerläjftge, genauere Nachrichten über bie 
Erfolge unb ben ©ert ber ÜWiffionSarbeit in ber Stapfolonie einju* 
^tc^cn, motten mir feine SWitteilungen etwas ergäben unb berichtigen. 
£a8 a)2ifftonönjerf in ber Sapfolonie ift erfolgreich/ oc «« °i c 3 a W 
ber eoangclifd)en Schwarten belief ftd) in ber Kolonie nach bem 
legten GcnfuS im 3aljrc 1891 auf 371573 Beelen unb mirb jefct ca. 
400000 (Seelen betragen. £aoon, baß fo oiele (Schwarbe bort 
Triften geworben ftnb unb nod) oiel mehr Schwarjc unter djrift= 
liefen Einflüffen leben, pichen bie ftaufleutc ben größten Vor* 
teil, 5tcl)t auch ber Hamburger ."panbel Vorteil, benn bie chriftlichen 
unb halbchriftlidjeu farbigen ber Kolonie ftnb in be3ug auf ÄleibungS* 
ftücfe unb Silciberftoffe unb manche anbere europäische Erjeugniffe 
gute Sunben ber ftau fgefchäfte. £)aß bie Einführung beS Ehriften* 
tumS unter ben garbigen bort ber ©efellfdjaft aber auch anbere 
Vorteile bringt, möge folgenbe Xi)ai\ad)t beweif en: 

3luf bem £iamantfelbe ftnb 1 100 farbige 3ud)thau8fträf(inge 
aus ber $apfolonie befd)äftigt, unb unter biefer großen Qatyl oott 
Sträflingen finbet fich faunt ein $)ufeettb El)riftcn. ©emt man 
nun baS fonfiige Verhältnis ber Rahlen oon farbigen Ehrifteu 
unb Reiben biefer Kolonie in Betracht jieht, fo finbet man, baß 
es bort nach tex legten VolfSjählung oom Qahre 1891 1485219 
Reiben unb SUJohammebaucr unb 371 573 farbige Ehriften 9°b' 
iomit fommt auf oier I>eibnifct)c garbige immer ein chriftltchcr. 
Unter ben farbigen Zuchthäuslern finbet fich aDcr cr ft "nie? hnnbert 
immer ein (Steift; baS ift ein fd)öner VcmciS bafür, baß baS 
Ehriftcntum auch bort bic £eute oerebclt, ein fchönes 3eugni8 für 
ben Erfolg ber üWifftottSarbeit. 

S5on biefem fegcnSreichcu Erfolge ber WiffionSarbcit muß bodj 
auch bie Regierung ber ftapfolouic überzeugt fein, im ©egenfaft Sit 



Digitized by Google 



— 109 



bem (Gewährsmann unfereS jungen ©eltreifenben, bcr ber Meinung 
ift, ba§ bie Nachteile beS -IRiffionSbctricbeS feine SBorteile weit über* 
treffen. Die 2ftiffionSfchulen in ber Stapfolonie erhalten nämlich Don 
ber Kolonial * Regierung, alfo aus ben Xafdjen ber Soloniften, eine 
red)t bebeutenbe 3ahreS*<5uboention. Qm Qat)re 1893/94 (bieS ift 
bie le&te genaue Angabe, bie mir augenblicflid) jur $anb ift) er* 
ieltcn bie oon ben üfliffionen errichteten unb geleiteten (Spulen 
er Kolonie ein Qafyrgelb oon 487 460 2flarf unb bie oon ben 
SWiffioncn errichteten unb geleiteten Qnbuftriefduilen ein foldjeS oon 
140 000 2tfarf. 55on Erfolgen rebeu nod) folgenbe Rahlen: Die 
fdjottifdjen ©Rillen in £oocbale nahmen an <3d)ulgelbern, meiere bie 
Eingeborenen galten, in einem Qahre 60000 9)?arf, bie in Slrjthwoob 
aber 24 OOÖ 2Warf ©djulgelb ein. $ur ©rünbung bcr (schulen in 
5Mt)tl)tt)oob ^aben fchwarge fieute 90000 SWarf an fretmißtgen 93ei= 
trägen gefpeubet. Das finb bod) Skweife, baß baS üftiffiouSwcrf 
tiefe nachhaltige SBirfungen in jenem fianbe aufguweifen hat. 33on 
allcbem fcheint ber beutfdje £)err, bem unfer junger Kaufmann feine 
92acr)ria^ten oerbanft, nicht« ju miffen, obwohl er fdjon feit fahren 
in jenem Sanbe wolmt. 

@r fcheint aud) gu glauben, baß bie SWifftonen in ber ßapfolonie 
gang ober minbeftenS gum größten Seil mit europäifchem ©eibe 
unterhalten werben, benn er hat ben „feigen Sßunfd)"/ baS man bod) 
all baS ®elb, baß man in (Suropa unb gan$ befonberS in Gnglanb 
für s JftiffionSftationen fpenbet, baheim ben Ärmen gu gute fommcu 
laffen möge, ober jur fittlid)cn #ebung beS eigenen Golfes oerwenbe. 
Der $err jcr)cint feine 3lh ltm, 3 baoon ju Imben, baß bie 9)?iffioncn in 
ber Äapf olonie jejjt gum größten Xeil mit Mitteln unterhalten werben, 
welche bort im ßanbe aufgebracht werben. $on unferer berliner 
s J)?ijfton ftehen in biefer Kolonie 9 s JJtif)lonare unb 22 Sehrer unb £el)re* 
rinnen, jn beren Unterhalt mir fein ©clb mehr f)inauS$ufenben brauchen. 
Die s J?heiuifche Sttiffion im Äaplanbe wirb fogar nicht allein burd) 
bort aufgebrachte Seiträge erhalten, fonbem il;re bortigen (Gemein* 
ben unterftüfcen ihre fonftige Arbeit noch mit Beiträgen. Übrigens 
treibt aud) bie 2Jurenfird)e beS ÄaplanbeS äftiffion, fie unterhält 
nicht weniger als 30 bis 40 aWiffionare, ebenfo bie SBcSlenauifdic 
Äirche beS SanbeS, welche an 50 SNiffionSgeiftlidje unterhält. ?lud) 
eine Qatyl oon fongregaticualiftifdjen farbigen (Gemetuben fteht bort 
gang unabhängig oon (Suropa ba, ihre 25 ©ciftlidje erhalten oon 
hier feineu Pfennig. Da« finb einige Daten unb Xljatfachen, bic 
aufs neue geigen mögen, wie oberflächlich unb falfd) oicle ber gegen 
bie 9)?iffion gerichteten Angriffe finb. <5ie beruhen nur )U oft, wie 
es bei bem oorliegenben ber gall ift, auf Übelwollen unb UnfeuntniS. 



Digitized by Google 



— 110 — 

glocf) einmal bie „Jlfriftanifcflen 
^argenfMasen". 

3u bcm Ärttfel in Wr. 2 (S. 49 ff.) unterer 3eitfd)rift, bie „«frifanifdjen 
©algenffijaen" bcr 0. ©aumannä betreffend Ijat un$ $>err Äapitfin Spring, 
ber f. 3t. mit ben «ermeffungen an ben SO«Ufern beä SBiftorio-Kjanfa betraut 
mar, welker Aufgabe er fid) jur 3ufrieben^eit feiner Auftraggeber mit Umfielt 
unb $ad)fenntni3 entlebigte, bte folgenbe 3uf(^rift fiberfanbt. 9Bir bringen biefelbe, 
inbem mir im SJorauS bemerfen, bafj fie meljr eine SJerteibigung aW eine 9ied)t- 
fertigung Dr. ©aumannS enthält, ba& mir unfer Urteil Aber bie „©algcn- 
ffijjen" barauffjin nidjt $u änbern in ber Sage finb. 

3>ie 3ufd)rift lautet: 

©crabesu empöreub finbc id) es, baß nunmeljr aud), nacf)bcm 
fidj bie ^ßreffe oor faum Qa^rc^frift auf Dr. Äarl ^ßetcrö ftürjtc*) 
unb fidj oor furjem nodj mit Dr. (Sffcr eingefjcnb bcfd)ä}tigtc, 
Dr. £>. ©aumann an bie fllctye fommen foll, um aud) ifmt für feine 
33erbienfte 311 banfen. (53 I;at fid) bereit« jemanb gefunben, ber 
ein 3krbienft barin fudjt, bie Leitungen burd) 9flittcilungcn in tfjrcm 
Slatjd) gu untcrftüfcen. 

2öcr ift Callenberg? (5r ift Don SBcruf 2Mer unb SBerfaffer 
bes Sudje« „Stuf Dem CriegSpfabe gegen bie 2)?affai\ Callenberg 
erinnert unmillfürlid) an (htgen SBolf, bentt aud) biefer mad)te 
größere (Stubienreifcn unb mar fdjnefl mit ber Jeber bei ber $>anb. 

(5$ berufjt auf Qrrtum, menn Callenberg als JJüfjrer einer 
(%'pcbition genannt mirb; er fyatte nur baS @Hücf, oon s Jf)?ajor oon 
©ifcraann bie Grlaubnis $u erhalten, in ^ubetradjt beffen, baß ba* 
matt bie Caranmnenftrafje burd) ÜJJaffailanb beunruhigt mar, fid) 
ber Don £>errn o. SBülom geführten ©traf*(££pebition, meiere unter 
bcm tarnen M a)^affa^Cilimaubfd)aro^^pcbition ,4 befannt ift am 
fdjliegcn 31t bürfeu. (5r 3eid)netc fid) fogar bei bem einen ®cfcd)tc 
aus, inbem er einem ftiel;enben 9)?affai in ben Siücfcn fdjofe. 

Callenberg fdjrcibt nun im ^ormort feine« 23ud)c$: „SSkr 
nad) unferen Kolonien reift — unb l)ätte er fclbft feine aubere 
Slbfidjt, al« eine grütjlingSrcife gu madjen, neue ©inbrüefe *u gc* 
minneu unb fein 3fi$3enbud) mit Silbern nad) ber 9iatur unb bem 
£eben ju füllen, — faun fid; nur anwerft fd;mcr bcr 23crfud)ung 
ermcfyren, über bie unferen bcutfd)cu Slolonialbcfifc betreffenben mirt* 
fd)aftlid)cn unb poIitifd)en 5 lfl 9 cn mit^ufpredjen." — Qd) bin ber 
Slnfidjt, bafj man biefer 9?crfudjuug bod) mibcrftcljeu faun, beim bei 
einem fo tur&en Slufcntfjaltc in flfrifa (Callenberg Ijiclt fid) nod) 
uidjt einmal l 1 /* Monate im Qfnnem auf) unb offne jcglidjc Sprad)* 
fcnutniS faun mau fid) fein richtiges Urteil über mirtfdwftlidje 
ober politifd)e 3ufttinbe erlauben. £)a$et ift mir, nebenbei gejagt, 
fein Urteil, ob bie oou einem Caiferl. etation«d)cf ocrl)äugtc ^rügel* 
ftrafe $it tiein ober 311 rcid) bemeffeu fei (3. 4'J), uid)t maggebeub. 



*) fieiber batte Dr. ^}cter5, beffen ilerbienfte um bie Grroerbung unferer 
oftafrifanifd)en Kolonien niemanb in Abrcbe ftellt, nur aQju felir Wnlaft ba^u 
gegeben. 5?. 9icb. 



Digitized by Google 



— 111 — 



28enn Dr. ©. Saumann roährenb feiner langjährigen £f)ätig* 
feit in Äfrifa gegroungen war, feinen SBiberfachern bie Qtynt gu 
geigen unb manchmal mit (Strenge oorgugeljen, fo roirb er bieg gc> 
roiß gu rechtfertigen roiffen. Sagt bod) fd)on Callenberg in feinem 
Suche, baß er feinen paar fajroargen Begleitern „feine in Slfrifa 
gefeiten 3ä()tie" ^ätte geigen muffen (Sergl. ©. 49). 

2öer ©elegen^eit hatte, Dr. Saumann fenneu gu lernen, ber 
roirb bie Überzeugung erlangt haben, baß biefer gorfdjer nicht oou 
jenem Dünfcl befallen ift, rote ber größte Xeil berer, bie nid)tö 
Dbcr roenig leifteten. Son fehlster $)enfung8art, einfachem befrei» 
benen Söefen, nur feinen roiffenfd)aftltchen $orfd)ungen lebenb, bin 
ich oer f c f tcn Überzeugung, baß bie Sorrourfe ber rohen Söillfür, 
welche Dr. Saumann gemacht roerbcu, gang ungerechtfertigt ftnb. 

2Ba£ bann ben Slrtifel be£ Dr. Saumanu in ber „S/dt" betrifft, 
fo foHte er eine $umore£fe jehreiben, unb um ben Slnforberungen 
gu genügen, mußte er baS ernftc Zfycma mit einem gcroiffen Galgen* 
humor roürgen. $)er Strtifel behaubelt bie 2lrt ber Sollftrectuug 
beS £obe8urtcil£ burch ©rhängen g. Qt be§ SlraberaufftanbeS. 3$ 
glaube, baß ber Slrtifel ber ©ahrtjeit entfprid)t, unb e8 ift ein 
roahre« Glücf gu nennen, baß bamal« mit foldjcr Strenge verfahren 
rourbe. ©onft I>ätten mir heute nad; 10 fahren an ber Stufte noch 
feine föuhe, gejehroeige benn im Qnnern SlfrifaS. 

$öenn Dr. O. Saumanu babei bie primitioen Einrichtungen 
fchilbert, wobei einige leere Sierfiften als $obium bienen, fo be* 
greife ich, & a § °t c f e £hatfad)c bei allen „billig $)enfcnben" einfloß 
erregen bürftc.*) 253er aber bie afrifanifchen Serf)ältniffc näher 
fennt, roirb barin, baß Dr. £). Naumann bie leereu Sierfiften ermähnt, 
nur ba$ erblicfcn, roa§ Dr. Saumann bamit beabftdjtigte, nämlid) 
einen Jmtrocis auf ba3 flotte $üftenlcben, roo roirflich red)t oiel 
Sier ocrrilgt roirb. 5öährenb ber $üftcnafrifaner ohne jegliche Ghtt* 
behrung lebt, gieht ber 5orfd)er tili Qunere, allen Genüffen ent* 
fagenb. Gr fcfct gerne fein fieben unb feine Gefunbljeit ein, um 
mit feinem Söiffen unb können ber SBiffenfdjaft gu bienen. 

^ebenfalls roirb fidj unfer jefciger Gouoerncur unberufene 
^oligci* unb SlufftchtSorganc fernguhaltcn roiffen, beren Mitteilungen 
augethan ftnb, Ünroiden in ben leitenben Greifen gu erregen. Slud) 
roirb c$ ber treffe bann an (Stoff mangeln, um ftdj mit unferen 
alten oerbienteu Äfrifanern in fo unliebfamer ©eife befchäftigeu gu 
fönuen. Unb fo roirb Jjoffcntlicj^ Callenbergs in feinem Suche aus* 
gefprodjene Hbftcht, ben Sefern bcSfelben ähnliche unb ocrooll- 
fommnete (Sdu'lberungen feiner 3)urd)roanbcrung beö (Seengebietes 
it. f. f. balb oorlegcu gu fönuen, noch " l weiter Jerue liegen. 

Kapitän Spring. 



*) £8 ift aber neben biefer Ütljatfacfje gang befonberä bie gorm ber Tar» 
fteßung Dr. Naumanns, bie ben ^Inftofe erregt. &. Sieb. 



Digitized by Google 



— 112 - 



■3ßücf)er6efprecf)ungen. 

Born Herausgeber. 

17) Bibliotfcef ber Bötferfunbe, Ijerauögegeben oon Dr. Sltfreb ftird)!)off, 
$rof. ber Srbfunbe an ber Unioerfität a" #alle unb SRubolf ftifener, 
Gf)efrebafteur. — 3meiter Banb; $ie oftafrtf antuen 3nfe(tt 
oon $rof. Dr. «. Jtetter. — Berlin 1898. ©$aU & ©runb, $of« 
bud)l)änbler, Berein ber Bücf)erfreunbe. — 188 6. «ßreiS 6 SRf. 

2)ie Bibliotlje! ber „Öffnberfunbe" fofl auf burdjau« wiffenfdjaftlicfjer ©runb- 
läge bie heutige Sfenntni« unfer« (Srbball* allgemein oerftänblidj barfteflen. 
tiefer Äufgabe ift ber SScrfaffcr bc« oorliegenben aweiten Banbe« üoßauf gerecht 
geworben. £r befdjreibt unter Benujjung be£ oorliegenben SJiatertal«, oorjug«- 
weife ober auf grunb eigener Beobachtungen, bie er auf einer naturwiffenfdjaft- 
liefen Stubien bienenben Keife im Safjre 1896 gefammelt fmt, WabagaSfar 
(©. 3—118); fleinere %n\eln mit mabagaffifcfjem ©eoräge, nämlid) ©t. SJiarie, 
Xtfft'Be, bie ffomoren«3nfeln unb Suan be Sßooa (©. 119—129); bie 9Jca«farenen 
(S. 130-454); bie ©eödjellen (©. 155—163); bie «Ibabra-Snfeln (S. 164—168); 
bie auftral-afrüanifcben gilanbe (S. 169—183). Beigegeben ift ein „Beraeidjni« 
ber widjtigften ©djriftwerfe" unb ein „SRegifter". 

2Bie nidjt anbei« ju erwarten, ift bie größere $älftc be« ganzen SBerfe« 
ber Beitreibung WabagaSfar« gewibmet. Bei bem allgemeinen ^ntereffe, ba« 
biefe 3nfel in ber neuefteu $eit infolge ber franseftfäen Odupation in Slnfprucp, 
genommen fjat, fann bie aQfeitige unb grfinblic&e Arbeit *ßrof. SMcr« auf 
Beachtung weiter Streife rechnen. %0e* irgenb SBiffenSmerte ift forgfältig $u- 
fammen gefteClt unb wirb in einer anfprerfjenben, in leinem Äapitel ermübenben 
ftorm bargeboten. Bon befonberem äBerte finb bie Scapitel, in benen bie „(£nt- 
beefung«- unb @rforf<fmng«gefd)icqte M , „bie ftaatlidjen unb religiöfen Bertyälnriffe", 
„bie ©efcfjidjte ber eurooäifcfyen ÄolonijationSbeftrebungen" unb „bie Organifation 
unb Bcrmaltung ber fran^öfifd^en ftolonie 3Kabaga3far M betjanbelt werben. 
Wu&erbem aber madje itf) auf baS 5. tarnte! aufmerffam, in bem ber Berfaffer 
bie Bcüölterung ber $nkl befpridjt unb bereu üerwidelten 8laffend)aralter 
frttifcf) uuterfudjt. $>ier füfjrt er ben meines grateten« gelungenen SRadjwei«, 
bafj 9)cabaga«far Oon einem „Bölfergemifdj $weier ettjnologifcf) unb antljropo- 
morpfnfctj burdjau« oerfdjiebenen Elemente" bewohnt wirb. 9Da« eine ift oer- 
treten burd) bie $oüa, bie ed)te Wal mini finb; ba« anbere, ba« negroibe Clement, 
betrautet $rof. SMcr, hierin oon bem franflßfifdjen frorfetjer unb jur 3eit 
beftem Stenner 9Babaga$far« ©raubibier abmeidjenb, „als cd)t afrifanifet)". „(£« 
Ijanbelt fictj", färeibt er, „offenbar um SRegerftamme, welche au« ©üb-Dft»Äfrifa 
eingewanbert finb". 

Unter ben folgenben Stöfcfmitten Ijcbe id) ben bie 3 2Ra«farenen, Sieunion, 
»Jauritiuö unb 9iobriguea. be^anbetnben ^eroor. 

St^liefeiicO mufc bie Äu^ftattung bcö Buc^cg mit 42 oortrefflidjen Bilbern 
unb 15 ttartenffmen im lejt neben 3 farbigen Starten unb 8 Bollbilbern an- 
erfannt werben, fo bafj baS SBcrf fowo^I wegen feines gebiegenen Spalte« al« 
a:;di wegen feiner äußern 5orm eine 3ierbe jeber Bibliottjef ift. 



18) Raufen, Pfarrer in ^o^enafpe. Beitrag $ttr Wcfrtjirtitc ber 3ttfc( 
SttaDagafrfar befonberd im legten ^nhr^chnt. 9(uf grunb nor- 
wegifdjer CueUen. 9Hit einer Starte, ©ütcrdto^. 5?rucf unb Berlag oon 
iS. Bertelsmann. 1899. — 437 ©. — Brofd). 5,50 Wf.; geb. 6,50 W. 

35er Berfaffer §at feinem Bud)e als Sftotto beS \Hpuitei * $aulud SBort au« 
Köm. 9, 1 ,,3d) fage bie SBa^r^eit in fcfyrifto unb lüge nid)t; be« mir ^eugni* 



Digitized by Google 



- 113 - 



giebt mein (Beroiffen in bim Zeitigen ®eift M Dorgeiefct. Qx fyat ba& gethan, 
weil er in feinem ©ud)e gegen mancherlei Snrtümcr U " D ßügen alter unb neuer 
Seit, bie über bie mabagaffijdje ©efcbidjte teild allgemein Derbreitet finb, teild 
neuerbingd gefliifentlid) Derbreitet roerben, mit bem itfjarf gefehliffenen Schwert 
ber 28af)rheit $u ftclbe $ief)t. 8uf grunb feiner Cueflen, Dielfarii mit ben Korten 
feiner GJeroäfjrSmänner, giebt er un$ eine fiberfiebt über bie (nttroideluna, ber 
Wiffion auf ber grofjen 3nfel beö inbifeben OjeanS, baS Don bem auf englifd)cn 
Cueflen, beionberS auf ben 93mdjten be* SKiffionar SIU3 beruhenden, bisher in 
«WüfionSfreifen oerbreiteten ganj roefentlid) abweicht, ©cionberö bie @efct)id)te 
ber Ghriftenoerfolgung unter Stanaoalona L ( ber „Ölungen", unb bie Gf)araf» 
teriftif ifjreö Nachfolger* SRabama II. bebarf nach bc$ Serfaffer* Darlegungen einer 
fet>r einget)enben Äorreftur. 

Da& mit biefer frirtfcfjen Ärbeit ber SBerfaffer ber SJciffion einen Ijödift 
wertooflen Dienft geleiftet t>at, liegt auf ber *>anb. Dabei fann id) freilief) bie 
»emerlung nidjt unterbrüden, bajj ber JBerfaffer bie JJonboncr TOfion ftfjärfer 
tritifiert hat alt bie normegifche, wenngleid) id) nid)t Derfenne, bafj er fid) Durch- 
aus bemüht, ber erfteren auch GJerecbtigfeit miberfafjren $u (äffen unb bafj er 
irjrc geiegnete Dbätigfeit nidjt fjerabfefct. 

Um bie ^tffiondgefd)id)te aUfeitig barauftellen, b,at ber ^erfaffer aud) bie 
politische ®t)djid)U ScabagaSfarS cingerjenb bel)anbelt. 6r führt und burd) bie 
Derfd)iebenen (Spocfjen binburd), in benen Gnglanb unb ^ranfreid) um ben (Sin* 
flufc in 2lntananartDo fidj ftritten, bis enblicf) bie w x Eerle beS inbifeben OjjeanS" 
eine iranjöfifdje Kolonie geworben ift. Dabei jeigt er bann iebcSmal bie folgen 
für baS 3Rijfion&merf auf ©efonberS ausführlich ttjut er baS bei ber Dar- 
stellung ber franjjöfifcben Cdupation, welche ia ber Söclt baS traurige Scbaufpiel 
geboten fmt, bafj bie ^efuiten mit allen Mitteln, felbft mit £ug unb betrug, 
Don Mnwenbung rober ©emalt gan$ ju febweigen, ben SBerfud) gemadjt haben, 
bie proteftanrifetje SDiiffion ftu Dernid)ten. 3a fogar baS ift nach ber norwegischen 
DcnftonS-^eitung aud l'an-.- berietet worben, baß bie Mürber ber beiben fran- 
uinidicn SNiffionare SScaube unb SRinault nidjt $u ben Reiben, fonbern $u ben 
Äatbolifen, unb jwei Don ihnen ju ben fietjrern ex societate ^efu gehörten! 

©S ift anzunehmen, bafj bie tatr)olijd)e treffe fid) mancher tritiidjen tftufjc- 
rungen beS 5öcrfofferd über bie eDangelifdje SJiiffton unb inre ©cfd)id)te auf 
s }Jcabaga$far nid)t wirb entgegen laffen, um bie eDangetifdje SJciffion überhaupt 
hcrabfluie&en unb ju oerunglimpfen, wäprenb fie bie hier oorliegenben queflen« 
mäßigen Darftcflungen ber jefuitifcr)en ^ad^enfdjaften einfad) totfd)meigen wirb. 
$>e$ ©erfafferd ipoffnung unb Söitte, bafe man fattjolifdjerfeitd roiberlegen möge, 
„road etwa Don Schladen fid) an« ©olb gebängt b.at" r wirb fdjroerlid) erfüllt 
roerben. Dad ift aud) ein Unterfd)ieb ^miidjen ber proteftantifdjen unb ber 
ratf)olifd)en 3Jciffion, bag bie erftere bie SBafyrfjeit Dertragen fann, ja fie liebt. 
$e#f)alb roirb fie aud) bem SSerfaffer für feine roertbolle, weil roat)ri)aftia,e Arbeit 
aufrichtige «nerfennung unb mannen Xant Rollen. 



19) Dr. Muri ftajjcrt. DeutfdjlanDo Kolonien. Srwerbungd* unb trnt - 
midetungdgejd)id)te, Geographie unb ioirtfd)aftlid)e ^ebeutung unferer 
Sdju&gebiete. «erlag Don Dr. Seele unb (So. iJeipAig 1898. — 332 3. 
SBrofd). 4,50 W. ; geb. 5,00 9DU. 

Die folonialen Äreifc unfer« «aterlanbeö roerben bem SBerfaffer für feine 
Arbeit fef)r banfbar fein, ba fie foroobl ben bermoligen ctanb unferer Jtenutnid 
Don Saub unb Seuten unferer 6d)u^gebiete unter einheitlichem ©cfid)tdpuutt )U» 
fammenfafet, ali aud) flar unb grünblid) barlegt, roedhalb bad Deutfd)C 9icid> 
»olonien braucht, road e3 an feinen überfeeifchen ©efißungen hat unb roao" c» 
im Saufe ber ;U'!t Don ihnen 31t erwarten berechtigt ift. Dad Sud) ift 
burdjaud geeignet, Vorurteile unb falfdje Meinungen, bie in betreff unferö- 



Digitized by Google 



- 114 — 

Tolonialen SefifteS nod) immer Derbreitet uiib unb nur &u oft ihren ©runb 
barin ^aben, bofe man fid) öon einer auch nur einigermaßen näheren Kenntnis- 
nahme ber ©ebufcgebiete unb ihrer Serhältniffe fomie ihrer SewoljneT forgfältigft 
frei gesotten hat, *u jerftreuen unb $u berichtigen. 

$er Inhalt be$ Suche« ergiebt ftdr> au« ber Einteilung : I. ©efehid)tlicher 
Ü ber b lief unb $war a) bie $orge|cf)id)te ber beutfetjen Äolonialbeftrebuno.en; 
b) Sie (Erwerbung«- unb Gntwidelung«gcfchichte ber beutfetjen ©chufcgebtete. 
II. Sanbe«- unb SolfSfunbe ber bcutfct)en ©chufogebiete, bie einzeln je 
in einem Staphel betjanbelt werben. III SBirtfd)aft«geographif eher Über* 
blid, b. h bie wirtschaftliche Scbeutung ber beutfeben ftolonialpolitif unb ber 
beutfdjen ©ebufcgebiete. — Seigegeben ift eine gut brauchbare „Öilteratur- 
aufammenfteflung" unb ein ,,©acij- unb 9£amenöcr$eichni«". 

Sluf einen $unlt möchte ich furj eingehen. 9tuf ©. 289 ff. mibmet ber 
Serfaffer ber Sttiffion warme unb it)re Sebeutung für bie Kolonien burebau« 
anerlennenbe SBorte. Dabei ift zweierlei beionber« mohlthuenb. (Einmal erfennt 
ber Serfaffer an, bafe ber weftajrifanifche Sranntwcinhanbel „ein $emmni« ber 
Ütulturentwitfelung" ift, unb jum anberen wirb er auch ben fulturellcn Seiftungen 
ber eöangelifchen SRiffioR geregt, bie häufig gegenüber ber fatbolifchen SKiffion 
gerabep in Slbrebe geftetlt worben finb. Dod) (ann ich bie (Entfdjulbigungen, 
bie ber Serfaffer für ben Sranntweinhanbel mit ben Eingeborenen überhaupt 
geltenb mact)t, nicht gelten laffen, unb trifft feine Beurteilung ber ©runbfäfce ber 
beutfeben eüangelifdjen Sftiffionen nicht $u. Den englifdjen SJciffionen aber tyut 
er gerabe^u Unrecht, wenn auch er ihren HRiffionaren in Saufcb unb Sogen ben 
Sorwurf macht, bafj fie „unter bem Dedmantel ber Sefehrung unmittelbar 
politifehe ^ropaganba treiben". — %n ber fiifte ber in ben ©dm&gebieten tätigen 
<Dciffion«gefeUfd)aften fehlt bie beutfebe Saptiftenmiffion, bie ihren ©ifc in ©erlin 
hat unb in Äamerun wirft. Die „Slmertlanifebe Softonmiffion" aber t)ei&t 
öoflftänbig „American Board of Commissioners for Foreign Missions" unb 
wirb furjmeg ber „Soarb" genannt. Da ich einmal am Äritifieren bin, 
fo möchte ich auc h n °d) faflen, bafj ich tnor)I beffere harten als Seigabe gewünfebt 
hätte. 28er $>a}fert« Such wirflid) lieft, bem fönnen bie hier gegebenen nicht genügen. 

$nbe£ biefe fleinen $u«ftellungen halten mich ni<h* ntit be« Scrfaffer« 
Söunfch ju fchlicfjen: „9Wöge ba« mit warmem ^nterefte für bie oaterlänbifche 
foloniale ©ache gefchriebene Such baju beitragen, bie ttenntni« 9feubeutfd)lanb« 
förbern $u helfen unb ben alten ftreunben ber beutfdjen ffolonialbeftrebungen 
neue greunbe $u geroinnen." Der $rei« ift fo niebrig gefteflt, baft biefer 
3Bunfd) roohl in (Erfüllung gehen fann. 



20) Dr. fl. Zdimtc im fcofe. $ie Slatttiefafer unb bie wirtschaftliche 
Sebeutung ber 9iamiefultur für bie beutfehen ftolonien. 50 ©eiten. 
Serlin W. 10, 1898. Deutfcber Äolonial-Scrlag. 

(E« ift ba« Serbicnft be« Dr. ©dmlte, welcher über bie in Siebe ftehenbe 
Stultur eingehenbe Unterfuchungen in ^nbien gemacht §at, auf bie S3ichtig!eit 
ber Äultur biefer mertooaen ^aferpflan^e hinflewiefen unb bie Unterfuchung auf 
bie ftultioation in unferen beutfeben Kolonien audgebehnt ui haben- Q$ wäre 
fchr erwünfdjt, wenn unfere Qnbuftric foldje JRohftoffe au« unferen Kolonien 
beziehen fönnte. 3ur Durchführung biefer «Pläne hat fich unter ftüfjrung be« 
befannten ffolonialpolitifcrd QJ. SJceinede (Serlin W. 10) bereit« ein Komitee 
gcbilbet, um oorerft in Äamcrun eine Plantage anzulegen, auf welcher auch 
Äafaobau betrieben werben fofl. 



Digitized by Google 



— 115 — 



21) teume'tn (Majori, Sie «Kämpfe hex Matfcrtidjrn 3rf)utjtruppc in 
Tcntid|.«üDWcfi-«frtfa in Den fahren 1894 bie 1896, fotuie 
Die fidj tiicrauo für uno ergebenben Se^rett. Vortrag, gehalten 
in ber Militärifchen ©efeUfcf>aft $u ©erlin am 19. ftebruar 1898. Mit 
einer Sfi^e. Verlag ber ftönigl. fcofbuchhanblung E. S. Mittler Ä Sohn, 
Berlin SW. 12, Äochftra&e 68-71. «ßrei« «0 ff. 

Major Seutwein jagt in ber Einleitung: „$ie Erfahrungen unferer fübroeft* 
afrifanifchen Schu&truppe finb, wenn auch nur auf afrifanifdjem ©oben gewonnen, 
jweifello« beachtenswert: Sinb wir borf) bid je&t bie einzige beutfct)e Üruppe, 
Die fid) in förmlichen, lang anbauernben Jffrieg«aügen mit bem ®eweb,r M/88 
gegen einen gleichfalls mit öinterlabern bewaffneten (Degner gu febjagen (Belegen* 
Seit hatte, ja man fann fagen, mit einem an Dualität nab^u ebenbürtigen 
@Jegner." ©ehanbelt werben ber ^elbgug gegen ben §ottentottenfapitän ftenbrif 
SBitbooi Dom Äpril 1893 bt« September 1894, ber f^etbjug gegen ben Stamm 
ber Ät)aua«-$ottentotten bom $e$ember 1894 bi« Januar 1895 unb ber t^lbgug 
gegen bie Dereinigten Mbaun«o}ottentottcn unb bie Ofl >jf rcr oc^ Dom Äpril bi« 
3uni 1896. Sie Äampfmeiie ber afrifanifchen Stämme wirb anfchaulicb, gefcfnlbert; 
bemerfen«mcrt ift bie Erfahrung, ba& ein Sieg in ftolonialtriegen nur bann gu 
oerjeichnen ift, wenn berfelbe gugletcf) ben SBiflen be« ©egner« böflig bricht; 
iä'mttirfje frrategifche unb praftifche Operationen mfiffen be«halb Don beginn 
an auf Vernichtung be« ®egner« angelegt fein; baneben bar? aber nicht oerfäumt 
werben, ihm auch rechtzeitig bie gum Machgeben crforberlidje befannte „golbene 
©rüde" ju bauen, wie bie« auch Major D. SBi&mann in feinem Suche über 
afrifanifche ftriegfüljrung hervorhebt $)ie Don bem Serfaffer au« ben fübmcft» 
afrifanifchen kämpfen abgeleiteten ©efecbtSlehreu finb, weil fie Don ben für bie 
europäischen Serhältniffe gittigen gumeift weit abweichen, auch bem üaien fer)r 
intereiiani. 

S3ie nicht anber« gu erwarten, erweift fich ber §err £anbe«hauptmann 
auch in bieiem Sortrage al« ber Sftcunb ber Eingeborenen feine« Schutygebiete«, 
auf beren SBoIjl er auch bann bebaut ift unb bleibt, wenn er mit ber ÜBaffe 
gegen fie Dorgehen mufc. 



IIa) Molonialcö Jahrbuch. Seiträge unb Mitteilungen au« bem Gebiete 
ber Stolonialmiifenfchaft unb Äolonialprari«. §erau«gegeben Don ©uftao 
Meine de, ffiebafteur ber Eeutfchen Äolonialgeitung. Elfter Jahrgang. 
3. §eft. Berlin W. 10, $eutfcher ffolonial-Serlag. — $rei« pro Jahr- 
gang 6 Mf. Singeine #efte werben nicht abgegeben. 

3)a« $eft enthält auger einer Arbeit Don D. Seta über bie ^atäftinareife 
be« Sraiier«, in ber oornehmlich bie Sobenbefi&üerhältniffe behaubelt werben, 
eine Ärbcit „2)eutfd)e Stolonifation in Srafilien". 2)ie le&tere ift üon befonberer 
SBichtigfeit, weil fie geigt, unter welchen Sebingungcu allein eine beutfebe 
Äolonifation grofjen Stil« in Srafilien möglich ift. 



jBcrfct)icöeneö. 

Eine fehr intereffante veimreife tum tlganba nad) Engtaub r)at 
nach bem „©leaner" Miffionar filoub gurüd gelegt unb gwar auf berfelben 
9Joute, bie 1887/88 Stanleö mit feiner Ejpebttion«truppe auf bem Stongo, läng« 
bem 2lruwimi unb burch ben großen Urwalb nach bem Mlbcrtfce Derfolgtc, al« 
er gum Entlaß Don Emin ^Jafcha Don ber 2i*efitüfte au« nach äquatorial »Mfrifa 
Dorbrang. Miffionar SiloDb, ber in Xoro, bem weftlichften Jette Don Uganbn 

f 

Digitized by Google 



- 116 — 



Rationiert mar, enticblofj ftcfi, feine fceimrciie anftott auf bem gewöhnlichen 
SBege oftwärt«, oielmefu* über bic SBeftfüfte, wobei er jmei drittel oon SXfrifa 
$u burebqueren t^atte, nehmen, (£r brauchte baju nur 2 SRonate; gegenüber 
ber 3«^ D ^ e Dor 10 3af)ren Stanleb gebrauste, eine unberhältniSmä&ig 
geringe ^rift. Tantal: 4 waren cd ungebahnte unb unbetretene Üßfabe, jefot 
haben ftlußbümpfer, Crtienbafm unb eine lange Rette oon Sftilitärpoften unb 
9)ciffion«ftationen jene ©ebiete beut Üerfe^r erfchloffen unb bie Xurdjquerung 
be« bunfeln Grbtcil« bebeutenb erleichtert. 

filobb oerliefj (Snbe September 1898, nur bon ben nötigsten ü&rägcm unb 
brei Baganbafnaben begleitet, %ovo unb erreichte nach fünftägigem lUarfdj bie 
(Brenge be« Äongo*frreiftaate«. 9iaeh wetteren 4 iagereifeu ftie| er in 
UUbeni auf ben erften belgifcrjen 9icgterung«poften. Tann markierte er 
12 Jage lang bureb, ben unermeßlichen Urmalb, bid er in SRawambi ben 
^weiten belgifcben SRilitärpoften erreichte. Sin weiterer achttägiger SRarfcb, burd» 
bie Urwilbm« braute ihn ^ur britten s Jtegierung«ftation Slwafubi. Jpier fc^tffte 
er fieb auf einem SBoot ein unb fuhr in 11 Xagen ben Äruwimi abwärts bi« 
nach 93afoto, wo berfelbe in ben ftongo münbet. Von ba brachte ihn ein 3rlu§- 
bampfer in 13 lagen nach fieopolboitle. §ier fonnte er bann bie Kongo- 
Giicnbahn benufcen, auf ber er nach fttoeitagiger 7\ ^ Ii rt Watabi, unterhalb ber 
arogen Stromschnellen, erreichte. (Sr befanb fieb nun an ber SRünbung be« 
Kongo, unb ber atlantifche C^ean lag bor ihm. Von Kabinba au«, ba« er auf 
bem Dampfer in 2 Jagen erreichte, trat er feine §eimreiie nach Gmglanb an, 
wo er am 25. ^ejember glüeflich in Bonbon eintraf. $ie ganje SReife oon 
Ugauba bis (fnglanb hatte ihn nur 12 SBochen gefoftet. 

Sluf feiner Steife burd) Vlfrifa mürbe e« ihm befonber« einbrüeflich, wie 
bie lange Kette oon 9Jciifion«ftationen, bie fich oon ber Kongo -Mnbung tanb- 
einwärt« bi« tief in ba« 3 n,,fre 8 e fl cn Cft*n 6 U h»W c bt immer boflftänbigcr 
wirb. So finb j. 93- bie englifeben SBapttften baran, ihre SDiiffion«poften oon 
ben ©tanleb- Säuen au« ben iMnbi-ftlufj aufwärts borjufdneben, fo bafj fte in 
nicht afl^ulanger 3eit ber oon Ugauba h« über ben (Semlifi borbringenbeu 
englisch- fachlichen UWiifion bie §anb reichen werben, ^ntereffant ift auch fein 
mehrmalige« ßufammentreffen mit üöambuti«, Vertretern ber 3mcrgoölfcr. 
iMoöb fchäftt bieielben in jenem Seile 9lfrifa« auf ca. 8— lOOOO, aber fte finb in 
raiebem 9lu«fterben begriffen unb wegen ihrer unfteten i'ebendart al« ^ägcroolf 
fcljr fehwer ju erreichen, ©eine elftägigc Vootfabrt auf bem Slrumimi burch bie 
majeftätifebe Urmilbni« führte ihn auch an $oriicbaften ber Vangwa oorüber, 
bie ihre SBobnfifce läng« ber Ufer biefc« e?Mufic« haben unb weithin al« Utenfcben* 
frefier berüchtigt finb. $em SRifftonar tarnen fie inbe«, wenn auch mit ftoljer 
URicnc unb großem Selbftbemu&tfein, bod) freuublich entgegen. Vi« icfct finb 
bicjelbcn oon ber £Riffion noch gan,} unberührt geblieben, obfehon bie Vaptiftcn 
l-ingft ihr 9luge auf fie gerichtet h fl bcn; aber bic fprichwärtltchc SBilbljeit be« 
Stamme« Ijat fie bisher bon einem Vefucf) bafelbft abgehalten. 



Digitized by Google 



ftür bcn (Söangelifdjcn 2(fri!a* herein gingen ein bis jum 
25. SWärj 1899: 

a) 2<tt Itcieräactt: 

6up. ©erg, Sangenfalaa, 21 9Wf. — L'e&r. ©iltyarbt, Seipjig, 5 9Rf. — 
Sefjr. ©ree|e, ©reifSroalb, 1 DU. — D. Dr. ©ierling, ©reiföroalb, 3 3Rf. — 
grau Dr. ©üttner, Stcglt$, 3 3JH. — Scljr. ©ott, ©ranbcnburg, 3 DU. — 
§rl. ©eerenb, ©onu, 3 Dil — ^aftor ©alfrer, Sunotu, 5 3Kf. — Glcöer, 
©eorg*bof, B Dil — ©ijmn..Oberl. Ga3pari, Gfjemnift, 10 2Rf. — $ir. «. 
^ieberidjS, ©onn, 3 TO!. — $aftor Döring, ©ilmertborf, 3 Dil — Sup. Xaerr, 
3annon>i$», 9,50 DU. — Ob.-^oftaff. SM, ©ranfee, 3 Dil — 2ct)x. Grfjorn, 
ifc. : il$e!m*I)a&en, 3 SWf. — fcauptl. Gngel, Stettin, 3 DU. — gr. $rof. ftroriep, 
Bübingen, 3 Dil — @ef). SHeg..9tot greütag, ©erlin, 6 3HI. — Dr. ftröf)lid), 
Gljarlottenburg, 5 DU. — ^oftge^. ftifdjcr, 3ei&, 1 DU. — Cberl. ©oft, Stemnün, 
3 DU. — Xir. ©eflert, ©crlin, 6 Dil — I'ctjr. ©oefrmann, fiauenburg, 3 Dil 

— ffanb. ©rofee-Sraudmann, fcamme, 3 DU. — $räf. ©örj, SJteinj, 7 9Hf. 

— Seljr. ©rabert, Strausberg, 1 Dil — Sup. ©reeüen, 9tee8, 3 9flr. — ftantor 
©ottroalb, fcobenroiefe, 2 31«. — ftütft fco&enlobe, Sangenburg, 100 Dil — 
Sdjulrat fceine, Soeben, 3 Dil — Dr. §cffelbartb, ©Übungen, 3 Dil — 
Cberpf. fcoffmann, 3ielenjig, 5 DU. — Mff. fcorft, Gorbad), 3 DU. — Dberl. 
$empel, greiberg, 5 DU. — ÄreiSbauinfp. .\?elb, ©artenftein, 3 DU. — Shrei«* 
fdjulinfp. »omalemsri, ©irnbanm, 3 DU. — 2e$r. ffutyifd), Sarau, 3 DU. — 
grau »oppe, Sinbotu, 3 DU. — 2cf)r. ßangenbeef, 28t!8nacf, 3 DU. — 2ef>r. 
Surfe, CSnabrüci, 3 DU. — 2aubger..3iat Sunj, München, ö DU. — Pfarrer 
Sobmener, Srempten, 3 Dil — grau $rof. SnngerbanS, Berlin, 3 Dil — ftonf.- 
»tat Seonbarbt, »erlin, 3 Dil — $fr. Sange, ©erlin, 3 Dil — 9tet$maurcrmftr. 
TOe&ing, ©erlin, 5 Dil — Sebr. Wartin, Irenen, 3 DU. — $fr. »teurer, 
ttarlSrufje, 5 DU. — 9iertor SNinor, ©räfentljal, 3 DU. — ^aftor Wobiling, 
tfofenoto, 3 DU. — 3 .6. 9tec^er, at);muifo, :i — ^fr. Otto Xrebifr, 3 DU. 

— $rä|. «ß^iaer, ©örli^, 3 SWf. — Setjr. ^oamann, Harburg, 5 Dil — X»e^r. 
s 45onag, ©rottfau, 2 Dil — fie^r. s |lienin#, »racfiuebe, 2 DU. — Dberftlt. 
Siofentfjal, ©örti^, 8 DU. — fiet)r. fieüerfinef, ©Ü^elmSbaoen, 3 DU. — 3^1). 
iRoüncr, ^»of, 3 Dil — Setjr. 3titting#t)au§, Unna 6 Dil — $rof. Mieter, 
3roeibrürfen, 3 Dil — fiebr. Mütter, «lei^erobe, 3 Dil — a»ü.-3nt.-Sefr. 
Waufcb, ©crlin, 3 DU. — 20. ©atoabe, Xortraunb, 3 DU. — ^rl. ö. Salii'c^, 
SWegoro, 5 DU. — Sa^Im.- s Jlfp. Schotter, banau, 6 SWF. — 2efjr. Sdjumann, 
fieipj^ig, 1 SWf. — $auptfteueramt«'9lenb. Sdjul^e, Arfurt, 6 DU. — Sice- 
»bmirai S^ering, »erltn, 3 DU. — %xo\. Sdjüner, »erltn, 3 DU. — £'el)r. 
S^iffmann, ©öifniö, 3 DU. — Dr. $äubler, ©erlin, 3 DU. — fietjr. 6toH, 
»tegbeburg, 3 DU. — Äirdjfdjullcbrer 3:fd)iefc^e, i'aufen, 3 DU. — ftabvitbe). 
lotnoro, ©erlin, 3 Dil — SBilf). ©ifener, Göppingen, 3 DU. — $rof. föicbntann, 
gber«toalbe, 3 Dil — Dr. «Biei'e, «plerberf, 3 Ulf. — fie^r. 3aftro», Garläburg, 
6 DU. — $rof. Dr. 3orn, 5cönig«berg, 3 Dil 

b) Sur Cittftcruttg ^cr J>miacr5iiot in 0)fcOlfrifat 

©., SB., 3 DU. — SJtO.^fr. ©adjftcin, ^inben, 50 DU. — $rof. ©icrling, 
©reifdroalb, 7 »H. — ftrufdjc, «Jieiffe, 5 ^r. — ^rau $rof. Sroriep, Jübingen, 
6 Dil — Cberl. ©aft, ^entmin, 3 Dil — (£. ^. ©oeter«, ©ierfen, 50 DU. — 
SB. fcerrmann, granfenbaufen, 3 DU. — 3toeig-©ercin 9Bic3babeu, 20 DU. — 
t>. Scna, (Soet^en, 16 DU. — ftrau Sloppe, Vinbom, 3 DU. — gr. $rof. Sänger« 
IjanS, ©erlin, 10 DU. — ftrl. v. Stitbui^, ©refilau, 5 DU. — Sebr. 3aftron>, 
ÄoittBura, gefammelt 5,50 TOf. — ^aftor Gramer, Gicfjenrobe, 15 DU. — ©au- 
üerbanb ©ad)ien««nbalt ber btfd). Rolon.-©efenf<$., 30 Wf. — 5)urcf| grau Äantor 
aWtter, 5&»benborf, 18,30 Dil — luxd) ftantor ©uffe, Stieben, 38 DU. 

X>en teilne^menben ©eberu r)cr^tid)en Tauf! 

»crlin W., «e^renftrafee 48, ben 25. Dlat^ 1899. 

Per Sija^mciftcr bts (fpancj. 2Ifnfa'Dcrcins. 
jUett, ©eJjeimer Srommer^ienrat. 



Verlag von Velhagen & Klasing in Bielefeld und Leipzig. 

esi — — ■— ■ - • -■ ~. -. - , . ~ .^r»^ 

Nationales Kartenwerk für das deutsche Haus. 



Vollständig gebunden liegt vor 

Andrees Allgemeiner 

HANDATLAS 

126 Haupt- und 137 Nebenkarten 

auf 186 Kartenseiten nebst alphabetischem Namenverzeichnis. 
Neueste vierte, völlig neubearbeitete, starkvermehrte Auflage 1899. 

Herausgegeben von A. ScobeL 
Preis 28 M. komplett — in Leder gebunden 32 M. 



Unsere Zeit steht im Zeichen des Weltverkehrs, des Welthandels, der Welt- 
politik, und in solcher Zeit ist es Bedürfnis jedes Gebildeten, der die Ereignisse 
des Tages nur halbwegs verfolgt und mit seiner Zeit fortschreiten will, einen grofsen 
Hand- und Speaialatlas zu besitzen. Treten doch täglich an den Staatsbürger po- 
litische Fragen, wissenschaftliche und Handelsinteressen heran, die seinen Blick 
über die engen Schranken der Heimat hinaus in fremde Lander und Erdteile 
lenken, ihn Rat und Aufschlufs in guten Spesialkarten suchen lassen und den 
Besitz eines zuverlässigen grofsen Handatlas mindestens ebenso zur Notwendig» 
keit machen, wie den eines gute« Konversationslexikons. 

Das angefugte Namenvrrjtichpts, eine Kiesenarbeit, auf 180 Atlassciten alpha- 
betisch alle geographischen Namen, über 200000, der samtlichen Karten mit Hin- 
weisen zum leichten Auffinden. m 

Probehefte sind durch alle Buchhandlungen des 
In- und Auslandes su bestehen. 



3f(aüfrct unb Sflauenfyanbel . . . 

«cretnSnadirirfjten , 

9lfrtfanifdic Wadjriditen , 

Gin Singriff auf bie euangettfeht UJiiifion 
Naumann* afrtfamfdje fJJalgcnffi^cn . 

©rtrherbffprechungfn 

syerfdjifbeneS • . . 



tritt 

89 
'.»2 
94 
l<>«; 
110 
112 
115 



9?ad)bruä* ber in bet „9lfrifa" enthaltenen 9lrtifel ift nur mit 9tngabc ber 

Oucüc gemattet. 



|tr. 




iHoiwtsfdirffl 



für bic 



MS 




MS 

i\\ flrrli<$e unb fojialc ignttptcfclting 
ber betirfdjcn <3d?ut3tfebietc. 



gm Jluflroßc 




befi (Euangelifdjeii Afrika -Dereind 



Ijfraufgfßcbfii von 

^ßaftor ©ttftnu fittsUer 

in 6r«pjMntorf bri 4«f«nft«fct, ©fj. StaglcfrMrg. 

SfniiitWortHdjrT 9*rbaTtrur. 



2 e rt) f t c x 3 a I) r g a n g. 



"33ierefcR> rntb r£ctp3ig. 
83 er lag Don SBelfyagen & ftlafing. 



Jlilwflht brs Innngtlifrijfn Jlfrititt-Percins: 



Sorfitjenber: ©eneral bcr Infanterie 3. ^trnbberg, Berlin 
W., »atorcutljcr; Straße 27. 

Sdjriftfüljrcr: ©eljeimer Dbcr*9tcgicrnngS*9tat p tritt Ifattfcu, 
»erlin W., ^otöbamer* Straße 73. 

Sdmtjmcifter: (Mjcimer Stommer$icn»9tot |lrlt, Öerlin W., Jöefjren» 
Straße 48. 

«Ktbaftion bcr „ttfrtfa": <ßaftor (Ott fr an piwUrr, SftHR» 
borf bei ipafenftebt. 



äbreffen bes Hfjeintfdjcn Ucrbanbes: 

(^cfrtiiijiofülircr : ennd. min. Brüning, (foblen.v 
Ödjaimtciftcr: ßaufmonn #T. §pätrr jun., ffiftimg. 



i)er)lid)cu Bank 

Jage id) allen, meiere meiner Söirte um frühere Hummern unb 
3aljrgäugc ber „Äfrifa" enttyrodjeu fyaben. 

3nbc$ neunte id) gern nod) weitere ©Albungen an. 

£errn Dberl. Dr. D.»£>amm jur gcfä'fligcu ÄenntniSnatyme, 
bajj 3()rem ©unfdjc gern ftolge 31t geben ift. 

©ropacnborf b. $afenftebt, $8e$. 9Ragbeburg, 11. 9Rai 1899. 

Rcbnktion ber „Afrika 44 . 

$u|Iat) IKlüfTor. 



^aupfoerfammfung 
öes evax\Qet\f$en Jlfrifia-#ercms. 

miuxvod), ben 19. Hpril 1899, abenbS 7 Utjr. 
Berlin, 99ef)renftra&e 29 (CXfjriftlidjed ^ofpij). 0Hu3$ug au« bcm *ßtotoW.) 

Cagc*or6tmtig: L Jahresbericht, 2. Rechnungslegung unb 
Entlaftung für bic oorjährige Rechnung, 3. $oranfd)iag bcr ©in* 
nahmen unb Ausgaben, 4. $ßaf)l bcr RechnungSreoiforen, 5. ©ahl 
t>on SBorftanbSmitgliebern, 6. Eoentuell: Vortrag über bic nädjften 
^iclc beS Vereins. 

Da bcr Söorftfcenbe, $err (General bcr Infanterie $. X). 
oou Strubberg, erfranft ift unb ber ftcflüertretenbe SBorfifcenbe, 
£err @raf oou bcr ®roebeu, 3. 3- tiic^t in Berlin weilt, über* 
nimmt £err D. theol. 9fterenSft) ben 35orfi^; als *ßrotofollfuhrer 
fungiert ber ©cfjeimrat Steinhaufen. 

3u 1 ber ^ageSorbnung erstattet ®ef)eimrat Steinhaufen ben 
unten abgebruefteu ©efchäftsbericht. «n ber fid) hieran an* 
fchlic&cnben 23ejpredmng beteiligen fid) junäc^ft bcr §err 23or* 
fi&cube unb bie Herren ÜHifftonSinfpeftor Lic. theol. Srittelöifc unb 
üWiffionar SWaafj. Die lefcteren betätigen auf grunb bcr ihnen aus- 
gegangenen auüerläffigcn 9iad)richten bic Sortbauer ber junger«* 
not in Deutfd)*Dft.$lfrifa. 

3ßaS baS (Sanatorium angebt, fo befunbet D. s iftercnSfn 
auf grunb feiner bei bcr Styafca *2Äijfion gemalten Erfahrungen, 
baß baS §öhenflima mohl geeignet fei, ben an 9JJalaria fieibenben 
93cfferung ju bringen, Sobalb bie in bcr Ebene arbeitenben 
2Jtifftonare burd) baS %kbcx arbeitsunfähig werben, jicljen ftc hinauf 
$u ben hochgelegenen Stationen unb finben bort, mie feit fahren feft* 
gefteflt fei, ©efferung. Die gleiten Erfahrungen tonnte $err 
Staubinger oon Den Englänbern unb ^ollänbern berichten. 

33ei ber ärjtlid)en üfliffion fam bie Errichtung beS „Deut* 
fehen herein« für ärztliche üfliffton" gur Sprache. Es mürbe alt- 
gemein bebauert, bafj bie beteiligten Sperren fid) nicht oorfjer mit 
bem Eoangelifchen Hfrifa* herein in ©ejiehung gefegt haben; mel* 
leicht märe ein gemeinfd)aftlid)eS §anbeln möglich gemefen. 9?ach 
Mitteilung beS 3D?iffionöinfpeftorö Dehler in Söafel foll bcr gc* 
nannte herein in erftcr Sinie ein |)ilfSüerein ber Saxler SWifftou 
fein, unb £)crr Dehler mollte feinen Einfluß bahin gcltenb machen, 
baß ber Skreiu feine Sßirffamfeit im mefentlichen auf Süb*2öeft* 
Deutfd)laub befdjränfen möge. Dem gegenüber mürbe aber aus 
ber SBerfammhwg barauf hingemiefen, ba§ ber SBerein auch " l 
^Berlin Flugblätter verbreitet tyabt. $luS Einlaß biefcS Vorganges 
mürbe bcr SBunfd) auSgefprod)cn, baß in rociterem Umfange als 
bisher bafür geforgt merbe, bag bcr Eoangelifd)e 5lfrifa*SBcrcin im 
allgemeinen unb insbefonbere als prberer ber fürstlichen SDHfffam" 
befannt merbe. 

9 

Digitized 



- 118 - 



Die A n ft e II u n g eines ©eneralfcf retard im ^auptamte 
mürbe oon ber Skrfammlung mit Jreubc begrübt; man erhofft oon 
biefer Sflaßnahme eine fräfttge görberung beS herein«. 

3« 2 ber SagcSorbmmg erftattet ber ©eh- Sommersienrat 2>cit 
als edja&meiftcr beS Vereins ben Raffelt beriet für 1898, hier* 

nad) betrugen bic Einnahmen 25 791,96 WH., 

unb bie Ausgaben 25842,22 2DW„ 

fo bag ftd) eine ^Mehrausgabe oon 50,26 ü??f. 

ergiebt. 

Die Rechnung ift orbnungSmäfjig geprüft unb für ridjttg be= 
funben. ES mirb baljer bem SSorfianbe für biefelbe Entlüftung 
erteilt. 

3u 3 ber £age£orbimng: Der oon bem SBorftanbc in Oer 
©ifcung öom 1. 9ttär3 1899 angenommene 2$oranfd)lag ber (Sin* 
nahmen unb Ausgaben balanciert mit 19550 SWf. Sei ber 
3kfprcdnmg mirb ber 2*orfd)lag gebilligt, bafj, mic es bisher fd)on 
in befdjränftcm Umfange gefcr)ctjcn ift, benjenigen ÜNitgliebern beS 
Vereins, meld)c für biefen unb inSbefonbcre für bic 23erbreitintg 
ber „HfrirV mirfen mollen, greiernnplare ber lederen sugeftcllt 
merben. Dcmnächft mnrbe ber 5>oranfd)Iag ber einnahmen unb 
Ausgaben für 1899 genehmigt. 

3u 4 ber SageSorbmmg: Die $erren Abmiral <3traud) unb 
tafmann Jornom merben als 9i edjnungSrcüif oren mieber 
gcmätjlt. 

3u 5 ber $agc$orbmutg: Der 311m ©eneralfefretär beS 2>cr* 
eins angcftellte fßaftor Otto 311 Srcbifc unb ber AmtSridjtcr ©uffe 
ju S3leid)crobe a. merben in ben 3?orftanb gema'hlt. 

3u 6 ber $age£orbmtng gab ber ©eheimrat ©tciuljanfcu 
unter ^inrocis auf ben ©cjdjäftsbcridjt unb bie bisherigen Arbeiten 
beS Vereins einen furjen Überblicf über bic näd)ften .ßicle bcSfclben: 

Gelegentlich ber #crhanblungen bes SJorftanbeS über bic SBc* 
teiligung beS Vereins an ben koften ber insmifdien errichteten 
„SolonialfdMlc" mar bereits bie Errichtung oon £>anbmcrfcr* 
fchulcn für ©in geborene in Anregung gefommen. ftn 9?r. 2 
(gebrnar) ber „Afrifa" 1899 ift ber '<ßlan bann für 5&eulfö«Ojt« 
Afrifa marm befürmortet. Auch ift berfelbe am 1. 9)?ärj D. $S. 
Dom $orftanbc fomic in ber ^afjrcsuerfammlung beS ÜHljeimfdjeit 
Ü>erbanbcs erörtert, Er hat h^ cr 0rt frcunblichc ^Beurteilung 
gefunoen. Die Schmierigfeiten, mcld)e ber SPcrmirflid)ung beS 
planes entgegenftehen, liegen hauptsächlich auf finan3iellcm Gebiete. 
Es fommt bestjalb oor allem barauf an, bie nötigen SDHttel 311 be* 
fd)affcn. Da eine ^anbmcrfcrfchnlc für Eingeborene aud) folonialeu 
^ntereffen 311 gute fommen mürbe, muß barauf bebadjt genommen 
merben, bie beteiligten Greife für bic Sadje 311 gemimten. Ein oon 
<ßaftor üttüller * Wroppcnborf, bem 9icbaftenr ber „Afrifa", oer« 
fajjtcS Flugblatt bietet 311 fold)cr SBcrbcthätigfcit eine millfommene 
.panblmbe. 



Digitized by Google 



— 119 - 

(Sin halbes ftufcenb ^afjrc ftnb in bcn nächfteu Sagen oerfloffeu, 
fett ber Goangelifdje Slfrifa herein ins £eben trat, durfte 1895 
ber bamalige Schriftführer bed Vereins in ber „Stfrifa" befunben, 
ba§ ber lefctere im beutfdjen SBaterlanbc eine bisher oorljanbcnc 
SIMc ausfüllt, fo glauben mir heut, am Sd)Iuffe bcS fedjften ^afjreS 
bie gleiche Überzeugung oon ber Arbeit unb ämedbeftimmung oeö 
Vereins noch * n höhcrem üflaße iu ttnfprud) nehmen $u bürfeu. 
(betreu feinen «Statuten unb ben 5Mnfd)en feiner ©egrünber folgenb, 
hat ber herein jeber ©erfudjung, fidj mit rein folonialen Äuge- 
legenheiten ju beschäftigen, ebenfo fonfequent miberftanben, wie er 
es oermieben hat, ben TOffionSgefellfchaften in« $anbwcrf $u pfufetjeu. 
Seine Aufgaben liegen auf anberem ©ebiete. @r mit! roeber reiu 
folonialen ^werfen Bienen unb eine eoangelifche Äolonialgefeüfchaft 
fein, noch Die eoangelifche Sache burch ^erfünbigung beS SBorteS 
oertreten unb eine neue ÜWiffton bilben. 9?cin, fein SlrbeitSfelb finb 
38crfe ber fmmanität, ber echten 9cachftenliebe an ben Eingeborenen 
ber beutfeheu Sd)u§gebiete. 

SBou biefer Überzeugung befeclt hat ber SBercin bie 3-rciftättc 
für befreite Sflaoen in Suttnbi (2)cutfch*£)ft'9(frtfa) begrüubct, 
meldje mit bem oerfloffenen Qafyxe baS zweite $ahr ihres 53eftcl)ens 
$urü<fgelegt hat. Sie fteht noch unter ber bemährten Leitung beS 
2)iafon ©ofermann, melcher fich ju uuferer greuDe Anfang Januar 
b. $8. mit Schmefter 9flaria 2of)off oerheiratet hat. 3hm jur Seite 
ftanb bisher ber $)iafon ®erbeS uebft <Jrau, welche im Sanatorium 
mohuten, unb seitweife Diafon Siebufd). $ie 3a^I ber Pfleglinge 
ift roieberum burch Übermeifung oon fünf weiteren $inbern ge* 
toachfen unb beträgt jefct etma 40. 35on biefen tonnten 7 oon bem 
TOjfionar ^ohannfen aus £oheufriebbcrg (Ufambara) Anfang Qanuar 
getauft morben. (SS mar bieS ein befonberer 5 e fttag für bie Station. 

Der Schulunterricht (in bcn ©lementarfächcrn) wirb oon ben 
Diafonen erteilt. Jür bie guten ßrfolge biefeS Unterrichts fpred)eu 
bie ©riefe, welche wir oon einigen ber 3öglnta,e empfangen haben. 

5ür einzelne Stinber fyaben ftd) auch * n biefem ^ahre freuub* 
liehe ©of)lthäter gefunben, welche burch Spenbung einer beftimmten 
Summe bie Srjiehung übernommen haben. ©efonbere Srcubc hat cS 
unö gemacht, ba| neben einem rheinif djen Jyreunbe uuferer Sache, welcher 
120 2)?. fpenbet, auch c " lc märfifchc fianbgemeinbe (unweit beS 
ehemaligen $lofter3 Ghorin) mit 100 ütt. für bie Erziehung eine« 
SfinbeS 311 forgen befchlog. fochten nod) recht oiele 2Bol)lthäter 
unb ®cmeinbcn in beutfehen Sanben Mitarbeiter an bem SScrfc 
ber 23armher$igfeit für unfere Sflaoenfinber werben! 

£)a baS Sanatorium bis jur ©ollenbuug bcS SahnbauS nach 
Äorogme !aum auf befonberen ©cfuch rechnen fann, fo haben wir uns 
bamit einoerftanbeu erflärt, baß ber noch * m £>icnfte ber oftafrifanifchen 
attifftonSgefellfchaft (©erlin III) ftehenbe Diafon®erbcS anberweitSBer* 

9* * 

Digitized by Google 



— 120 - 



wcubuug ftnbc. 5£ir geben und mit bem ©cueral Siebert, mit 
meld^em wir bic Sache befprodjeu fabelt, ber Hoffnung h™* baß 
bic $BeitcrfüI)rung ber Ufambarabafjn aud) für bie Jrcquenj bed 
Sanatoriumd nicht ol)uc Einfluß bleiben werbe. 33on Qntercffe 
wirb cd für unfere SUtitglieber fein, ju erfahren, baß man im 
§inblicf auf bic $od)fd)c Theorie oon ber Teilung ber Malaria 
in I)iefigcn amtlichen Streifen ©ebenfen getragen ^at, ben 33efud> 
ber auf ben $)öt)en erbauten Sanatorien ju empfehlen. Unfere Er* 
fahrungen, unb wenn mir red)t unterrichtet finb, aud) biejenigen 
ber in £)ft*?lfrifa (in llfambara unb am Njaßa) arbeitenben beutfe^cn 
iDJiffionen fpredjen gegen jene ^tjcoric. Einer unferer $)iafoncn, 
melier chebem red)t fefjr am gieber litt, fdjreibt und in feinem 
legten ©riefe: M Qd) Ijabe mid), fo lauge id) in 2lfrifa bin, nie fo 
mof)l gefüllt ald in ber legten Seit, Schlaf unb Appetit fiub bei 
mir oorsüglid)." So lauten beim aud) bic anberen Nad)rid)teu über 
bcit ©efunbljeitdiuftanb gut. 

Seit Anfang $>erbft aber brauten und bic ©riefe ftctd Sfunbe 
oon einer anhaltenbcn £>ürre. Die SBewohner ber Station mußten 
bie Nahrungsmittel oon ber Stiiftc holen laffen, bic Eingeborenen 
aber höben große Not gelitten. Die« gilt indbefonbere oon ben 
©cwohnern ber Ebene. £at ed nun nad) ber legten $oft 
aud) in fiutinbi einige SRegenfdjaucr gegeben, fo ift bamit bic Not 
nod> nid)t befeitigt. 9)?it bem Daufc für bic frcuublidjen ®aben, 
weldje und $ur fiiuberung ber junger dito t bargcreid)t ftnb, möchten 
mir baf)er aud) au biefer Stelle bie ©ittc um weitere .pilfe 
wieberholen. 

£)ad oergangene 3afjr f>at und aud) in ©eftafrifa ein befonbered 
Slrbeitdfelb eröffnet. £cr ©crcin hat auf Anregung ber ©adler 
^iffton in ©ouaberi (Äamcrun) eine 3ttittelfd)ule für Ein* 
geborene eröffnet. Der Unterricht mirb oon etwa 30 Sinbevn bc* 
fud)t, weldje in 2 Älaffcn oon 2 £ef)rern unterrichtet werben. 2öir 
haben für biefed Unternehmen befouberd bie $ilfe ber greunbc ber 
beutfehen Schule im ©atcrlanbe in Änfprud) genommen. 2öof)l ift 
unfer Nuf nid)t ohne Erfolg geblieben. $)od) müffen wir befennen, 
baß wir noch 9 ar begrünbeten Einlaß h fl & en > biefeu 9iuf ju wieber* 
holen. £)ic JJörbcrung bed Sdjulwefend ift eine Hauptaufgabe bed 
©creind. Ed ift ein fo banfendwerted Hrbeitdfelb. £>cr Erfolg 
fommt ja aud; ben folonialen ©eftrebungen unb ber 3J?iffion ju 
gute. Slber Schulen foften, wie bie heimatliche Erfahrung lehrt, 
©elb. Sin ber Sö^erung ber beutfehen Äolouialfd)nlc hat fid> 
ber ©erein ald folcher nicht beteiligt. ©on anberen, mehr fragen 
ber ßweefmäßigfeit berührenben ©cbenfen abgeben, fonute mit 
9ied)t gcltenb gemacht werben, baß ein berartiged Unternehmen 
nicht ju ben ftatutenmäßigen Aufgaben bed ©ereind gehört. Daß 
eine praftifdjc ©cmährung ber Sd)nle, wie wir fic mit ihren ©e* 
grünbern unb Srcunbcn erhoffen, auch benftntereffen bed Slfrifa-^creind 
mittelbar bieneu würbe, ift aud) biedfeitd anerfaunt worben, unb in 

Digitized by Google 



- 121 — 



biefem Sinne tonnen mir bem neuen Unternehmen ein aufrichtige« 
„©lücf auf" münden. 

£ic praftifche görberung ber ärztlichen 9ftiffion tyat and) 
im ©ergangenen ^aljre in ^Bewilligung oon (Stipcnbicn an junge 
Üftebijiner beftanben. Cand med. ßupfernagel, welcher bie Doftor* 
mürbe erworben Ijat unb im Staatsexamen fteljt, f)at in feinem 
greunbe, bem Stud. med. <ßrölß einen ©euoffen gefunben, meldjer 
bereit ift, im ÜDtenfte beS herein» in Afrifa ju arbeiten. ©ie nötig 
bie AuSfenbung oon Äqten ift, bebarf feiner Erörterung, ©ir 
oermeifeu auf bie 9h\ 2 @. 51 unfereS Vereinsorgans „Afrifa". 
föchten ftd) bod) recht oicle junge 2)?ebijiner finben, welche ent* 
idjloffen finb, ihren fd)önen Vcruf bereinft ben eingeborenen ber 
beutfehen Sdmfcgebiete $u mibmen, unb möchten auch offene £>änbc 
ba fein, uns bie üflittel ju ben Stipcubien, au ber AuSrüftung unb 
$ur Unterhaltung ber auSgefenbcten Birgte barjureichen. $öir mürben 
baju gern einen befonberen, recht fräftigen gonbs bilben. ©er 
fpenbet uns bie erfte ©abe baju? 

Unfer Vereinsorgan, bie SWonatSfchrift „Afrifa", rnelche 
unter ber bemährten Mitarbeit beS £errn Cberftleutnant a. grobeniuS 
'für bie Afrifanifdjen Nachrichten) auch i m vergangenen ©efdjäfts* 
jähr in felbftlofcr Eingabe oon bem £errn ^aftor ©uftao TOiller* 
©roppenborf rebigiert mürbe, ift oon bem Vorftanbe bem Berlage 
ber mohfrenomierten girma Velhagcn unb Slaftng übertragen 
morben. ©ir erhoffen baoon eine größere Verbreitung ber 3 citu »9' 
welche ja oor allem baju beftimmt ift, bie Qntereffen beS Vereins 
malzunehmen. ©irbt jebeS 9Hitglieb fleißig Abonnenten (©erbe* 
farten flehen jur Verfügung) fo muß fiefa unfere Hoffnung alsbalb 
erfüllen, unb aus bem Eefoit muß ein Überfluß werben, welcher 
wieber bem Vereine $u gute fommt. 

§at bie „Afrifa 1 ' bie Aufgabe, als Organ beS Vereins in 
erfter fiinie bie Veftrebungen beSfelben befannt $u machen unb bafür 
immer neue greunbe gu werben, fo erweift fie fid> eben baburch 
als eine „üflonatsfehrift für bie fütliche unb feciale (Entwicfelung 
ber beutfehen Schufcgebiete". $)af)er tyat fie auch im Saufe beS 
oerfloffcnen QahreS ber grage beS afrifanifchen Vranntweinhanbels 
ihre oefonbere Aufmerffamfett gewibmet, oon beffen mcfentlidjen 
(Einfchränfung §ur 3eit bie 3"^«^ oer weftafrifanifchen Völfer oor 
allem abhängt. ^mQahre 1896 ift auf Veranlaffung unfereS Vereins 
eine oon ben eoangelifchen beutfehen 2NiffionSgefeßfchafteu unb einigen 
anberen Vereinen eingefefcte „Stommiffion $ur Vcfämpfung beS afri* 
fanifchen Vranntweinl)anbelS" $ufammengetreten. Unb es gereicht uns 
$u großer ®enugthuung, baß bie Arbeiten biefer Stommiffion nidjt 
oergebltch gewefen finb. $5cnn cS unterliegt feinem Zweifel, baß 
bie (Einführung beS mit bem 1. aWärj er. in fraft getretenen ^o\U 
tarifS für Samerun, fo weit er fid) auf bie Spirituofcn bejieljt, 
wefentlich burch bie ifjätigfeit biefer Stommiffion herbeigeführt morben 
ift. 9?ad) biefem erfreulichen (Erfolge geben wir uns ber Hoffnung 

Digitized by Google 



- 122 — 



f)tu, baß unfcre Veftrebungen auf biefem ©ebiete aud) in 3"?""?* 
nic^t umjonft fein werben. 

9BaS bic Xfjätigfeit bes fH^etnifctyen VerbanbeS angebt, fo bürfen 
tt>ir auf beffen S3crid^t in Sftr. 4 ©. 93 ber „Slfrifa" oermeifen. Unferc 
2)ütglieber werben baraus erfefjen Ijaben, baß aud) bei ber Arbeit 
biefeS 3weigocrcinS °i c Sörberung beS ©djulwefeuS in erfter fiinie 
in Vetradjt fommt. Von ben ($efamteinnafjmen oon 5393,13 Üft. 
waren 3842,06 3)?. öerfügbar. £icroon fiub 544,06 2)?. ftatuteu* 
mäßig ber ,pauptfaffc $u überweifen. Eon bem Oicft ftnb 2237 fBt. 
5ur Uutcrftüfcung üon ©dmlen beftimmt werben. 

2BaS cnblid) bic ©efdjäftsfüfjrung unb Verwaltung beS 
Vereins angebt, fo fyat ber Vorftanb auf gruub beS VefdjluffeS oom 
2. üftai o. 3s. bie Verleihung ber SRccr^tc einer juriftifd)en Sßerfon naa> 
gefugt, SBenn bicfem ©efudje bereit« burd) Ällerfjbdjften (Erlaß oom 
6. Quli o. $S. entfproajcu worben ift, fo tonnen wir für ben Ve* 
weis Slllcrtjödjfter ©nabc befonberS banfbar fein. 3)er Verein ift 
fomit in ber Sage, als s Jicd)tSfubjcft aufzutreten, was uns für ben 
8bfd)Iuß oon Verträgen fdjon red)t wiHfommen gewefen ift. (Er ift 
nun aber aud) redjtlid) befähigt als folajer ©efdjenfe unb Vermädjt» 
niffe entgegenzunehmen, ©offen wir, baß aud) biefc ©eite ber Oer* 
Helenen SRedjte fidt) alsbalb praftifd) 3U bewähren wieberfjolten 8n* 
laß finbe. 

$)ie ©efdjäfte bcS Vereins Ijaben fid) bauernb ocrmeljrt, fo 
baß fte nidjt metjr nebenamtlid) erlebigt werben tonnen. Shißerbem 
t>at fid) meljr unb mel)r baS bringenbe VebürfniS geltenb gemadjt, 
baß für ben Verein perfönlidj agitiert werbe. 9ftit 3tücfftd)t Ijierauf 
r)at ber Vorftanb ju unferer Jreube bie (Errichtung ber hauptamtlichen 
©teile eines ©eneralfefrctäreS befdjloffen unb in bicfclbc ben *ßaftor 
Otto, bisher in Srebifc, berufen, welker fid) bereits in ähnlicher 
(Stellung früher bewährt hat. 

$)er Aufgaben warten gar oicle ir)rcr (Erlebigung auf bem 
unferem Verein beftimmten SlrbeitSfelb. 3d) erinnere nur an bic 
ärztlichen SDfiffionen unb an bie ©d)ulen unb unter biefen inSbc« 
fonbere an bie ©anbwerferfdjule in £)eutfd)*Dft*$(frifa, beren (srrid)* 
tung ber Vorftanb erwägt. 

2ttüge baS Söirfen unb ©Raffen bes neuen ©elferS in unferer 
©aa)e für bie (Erfüllung jener Aufgaben mit reichem Erfolge gc» 
frönt werben unb ber (Eoangelifdjc &frtfa*Vereiu in feiner Arbeit 
gefegnet fein jum 5ßot)tc bes VatcrlanbeS unb ber ihm anvertrauten 
©chufcgebiete. $aS walte ®ott! 

Verlin, ben 19. Hprtl 1899. 

3m Auftrage 

^ermann Steinhaufen. 



Digitized by Google 



— 123 - 
1) n<tdjrid>tctt att* CtttiitM. 

Die 92ac^rtc^ten bcr legten *ßoft über ben ®efunbheits$uftanb 
in unferer ©flaoenfreiftätte lauten burdjauS erfreulich. üttit 93e* 
friebigung ()ören mir, baß bie ^ßlage ber Sanbflöhe, unter ber 
auc^ °ie ©emohnet fiutinbiS, groß unb fleht, fefjr $u leiben 
gehabt h^ben, im ©djminben begriffen ift. $D2it gang befonberer 
greube aber erfüllt uns bie Nachricht: 

(Snbltcr) Siegen unb Anbruch °er föegcnaeit! 

„§eute !ann ich 3h n en," fc^retbt Diafon $3of ermann unter 
bem 18. 2flära, „mit freubigem unb banferfüfltem ^erjen mit* 
teilen, baß geftent unb heute einige tüchtige Sfegenfchauer über 
' Sutinbi ^tntoeosogeii. Sie gingen nicht wie bie ber legten £age 
an uns oorüber, fonbern tränften bie bürftenbe (£rbe. DaS mar 
eine Jreube für SWenfchen unb SSiclj! Scheies fonnte fchon lange 
faum noch geuügenbeS ftutter finben. Auch h aöe n ^ir nun in 
unferem Sfuffe mieber reichlich SBaffer, naa)bem er bereits mehrere 
iWale auSgetrocfnet mar, fo baß mir bis jur Cuelle hinaufgehen 
mußten, um unteren SBebarf $u holen. 

Natürlich haben mir fofort gefteru unb heute mit allen Gräften 
gefät unb gepflanjt unb faft jmei SWorgen mit 2flais befteüt. (Js 
idjeint mirflich, als follten mir bieSmal bie 9iegen$eit befommen." 
$on 2öert unb 2öid)tigfcit ftnb ba 

bie Arbeiten ber Stinber. 

„SBir fönnen, ba mir ferjon über 4000 Stücf Bananen gc- 
pflanzt höben, unfere gangen Strafte auf bie anberen Heineren 
^Pflanzungen fonjentrieren. ©ehr froh ftnb mir, baß mir an 
unferen jungen bereits große £ilfe h«ben. Allein mit ihnen fällen 
unb oerbrennen mir bereits gang anftänbige Säume. 3Bir brauchen 
barum nur menige Arbeiter*) unb hoffen, baß mir mit unferen 
Sinbern balb fämtliche Arbeiten oerrichten fönnen. Leiber mußte 
freilich megen bcr oielen Außenarbeiten ber Schulunterricht beS 
öfteren ausfallen. Auch tonnten bie beiben älteften &naben nur 
roenig rifchlern. Dabei muß ich * n ÜC $ug auf bie AuSbilbung 
unferer Änaben in £aubmerfcn bemerfen, baß es fid) hier nur 
um baS ftotbürftigfte hanbelu fann, benn mir futb ja felbft i*aien 
barin. 

Den 93an eines ShihftallcS, ben mir um befonberer ®rünbc 
mitten einftmeilen noch aufgefchoben hatten, h a &en mir nunmehr 
boch in Angriff genommen. Denn es ift nicht mehr möglich, bie 
Slühe, ^egen unD Schafe in einem Stalle jufammen 311 laffen, 



*) Snatotfäen fjat $tafon ©ofermonn bie Hntoetfung erholten, bafe er, 
fo lange bie Hungersnot voäiftt, Arbeiter befd)äftigen fofl, um tynen SSerbicnft 
$u bieten. — Xer Herausgeber. f 

10 

Digitized by Google 



— 124 - 

§uma( 3tt>ci Stühe balb merjen merbcn. 2Bir bauen ben (Statt mit 
ben Stinbern. 3w\ mauern, anbere bereiten ben Sehnt uub roieber 
anberc tragen (Steine herbei. <So bauert aUerbingS ber Sau etroaS 
länger, er foftet aber bafür befto roeniger. 9ta gum Dac^bccfeu 
brausen mir auf biefe Steife einige Söafchambaa." 

©in Heiner, ungefährlicher Unfall. 

„flttit bem f leinen Ockfen, ben ich 5 U1 " föeitochfen ergeben 
molltc, haben »vir Unglücf gehabt. @ine8 XageS maren bie Stühe 
oberhalb eines ftcilen SlbfjangeS auf ber SBeibc. (£ine Stul; giebt 
bem Cchfen einen mächtigen (Stoß,* fo baß er sunt Straucheln 
fommt unb auf ber abfehüffigen 93af)n nicht mieber auf bie Seine 
fommen fann. (So roßt er trofc feine« 2öiberftreben8 bis an ben 
Abhang unb ftürjt mohl über 150 9tteter in bie £tefe. 2Bir fanben 
ihn ganj jerfchmettert jmifchen ben Seifen liegen. SDaS Sleifdj 
haben fid) bie $inber gut fehmeefen laffen. Unb au3 biefem 
©runbe, meil eben ba$ gleifch noch oermenbet roerben fonnte, ift 
ber SBcrluft nicht fet)r bebeutenb, menngleid) er für mich immerhin 
fchmcrslich gemefen ift." 

@in neuer Pflegling. 

„23ou ?lmbangulu (einer ^lantage am 2ftafhinbei*23erge, umbin 
ganj fiutinbi einen SluSftug gemacht hatte), haben mir ein ungefähr 
6 jähriges 9)?äbd)cn mitgebracht. £>a$felbe ift oon §errn Seairf^ 
amtmann 9ttet)er in ber Sftähe oou «mbangulu ganj oerfommen 
auf ber Straße aufgefunben morbeu. ©3 irrte gan$ oerhungert 
unb mit einer ferneren Skinmunbc behaftet allein umher. Über 
^perr Amtmann hatte cS jur einzeiligen Pflege bem Leiter ber 
Plantage jugefchieft. $18 mir nun bort waren, bat und $crr 
s J)?articußen, ba8 Stinb mitzunehmen, meil e8 auf ber ^lantage 
niebt unter genügenber ^Citfficfjt fein fönnc. £)ie Stlciue mar auch 
ganj froh, oa 6 mit unferen Stutbern sieljen burftc. £crr 
Üftartienßen hat e§ bem £>errn Amtmann angezeigt, unb mir 
hoffen, baß biefer gegen unfere 9J?aßnahme nichts einjumenben hat. 

X)aS Stinb heißt Saljati unb ift au§ bem (Stamme ber SBan* 
jammeft. (Seine Gltern finb am Stilimanbfcharo geftorben. (Seitbem 
ift e$ mit Staramanen bin* «nb hcrgcfchlcppt unb fcf)licßlich &iet 
angefommen. 

53ahati ift fefjr oermahrloft unb bebarf, mic leia)t 51t beuten, 
oicler (Sqiehung nach i cocr ©inficht. (Sic fann es j. 33. bi3t)cr 
noch Qar nicht begreifen, baß auch Stinber arbeiten muffen. (Sie 
meinte biefer Jage gauj offen unb ehrlich, baß Arbeiten fei boct) 
Sache ber Tagelöhner." 



Digitized by Google 



— 125 — 



$Bon 3?. Jrobcniits. 
(«bgefajloffen am 28. Hprft.) 

Sftad)bem burd) baS Slbfommen oom 21. 2ttürj eine jiemlid) 
reinliche Teilung beS ga^en HorfcOIfrtfa $mifd)cn granfreid) 
unb ©ro&britannien ftattgefunben tyat, war ju erwarten, bafj fidj 
nun aud) biejenigeu curopäifdjen Staaten sunt ©ort mclben mürben, 
treibe an biefem ober jenem Seile ^orb.StfrifnS ein ^ntereffe fjaben, 
ober ju Ijaben glauben. 

£)ie oerabrebete ®rcn$linie erreicht, ber SBafferfcfyeibe 9liU$£ ongo 
folgenb, beim 10. ober 11. nörblidjen 33reitengrabe baS wüftc, $ar 
gor oon ©abai trennenbe (Gebiet; oou f)ter aus mufj bie ©renjlinie 
beiber alten (Sultanate erft geograpfyifdj f eftgelegt werben; muß 
aber ferner nad) bem Vertrag {ebenfalls awtfdjen ben 21. unb 23. 
bftlidjen Sängengrab (oon ©reenwid) gemeffen) fallen. 9?örblid) 
£ar gor fpringt bie ©ren^e bis jum 24. ®rab nad) Dften oor, 
menbet fid) aber bann nad) Sflorbweftcn unb fdjneibet ben SBenbe* 
freiö beS ßrcbfcS beim 16. ®rab öftlid)er Sänge. §icr wirb bie 
©renje oon geffan erreicht, welche wofjl ober übel refpeftiert 
werben mußte. 

Gin Sölicf auf bie Starte*) leljrt, ba& baS franjöjtfäe Gebiet 
nun Tripolis unb geffan im SÖeften unb ©üben üoüftänbig um* 
{fliegt unb infolge beffen fämtlidje ^anbelsftraßen, meldje bie 
Äüfte mit bem weftlidjcn Suban üerbinben, beljerrfdjt. SÖemt feitljer 
bie Araber in ben beiben mistigen ^ßläfcen ©IjabameS unb fötjat 
bie (Stüfcpuufte fauben, um ben £>anbel oon Algier, £uuis unb 
Tripolis mit möglidjfter 33ermeibung franjöfifc^en Gebiete« nad) 
bem (Gebiet beS $fab*<5ceS unb nad) ben $auffa*6taaten 311 leiten, 
fo müffen fte jefct alle SBege burd) bie granjofen ftö) abfdjueiben laffen, 
unb felbft ber burd) bie Sibtofdje SJBüftc (über Stufra) nad) Sßabai 
unb Sagf)irmi enbet im frauäöftfdjen 3ttad)tbereid). (£s wirb jwar 
md)t leid)t fein, mit ben fanatifdjen Sftomabenftämmen unb ber tut* 
Sitgänglia)cu Söeoölferung oon £ibefti unb 23orfu fertig 31t werben, 
unb es wirb oorauSftdjtlid) geraume £eit bauerrt, bis bie frau$öfifd)e 
Dberfjerrfäaft gur tl)atfäd)lid)eu Slnerfennuug fommen wirb. Slbcr 
wenn bieS Qkl erreicht ift, wirb granfreid) ben ganzen Raubet 
bcS meftlidjen unb gentraleu ©uban in £)iinben Ijaben; benn feine 
Slnftrengungen, welche bie 33efifcer ber nidjtfranäöfifdjen ÜTeile ber 
®uinea*$üfte madjen werben, um bagegen aufsufommen, werben im* 
ftanbe fein, ben #anbel beS <Suban oon feinen Seflictjungen jur 9iorb* 
f iifte wieber ju löfen. 

granfreid) wirb alfo bie bisher nod) ber türfifdjen Dbcrljofjeit 

*) Xie beiben »orten „HorbroeftlidjeS Slfrtfa" (©. 145. 146) unb „9?orb- 
öfHidje« «frira" (S. 147. 148) in flnbree* aü*g. $anbat(a«, 4. ÄnfL laffett 
aud) bie Äaratoanenloege erfennen. — Sieb. 

10* 

Digitized by Google 



— 126 — 



uittcrftefyenbeu Sauber an bcr Sttorbfüfte oom 5>intcrlanbe abfdjneiben, 
auf beffen $anbclsbc3ichungeu tbr ©oljlftanb beruht, unb bind) 
biefc Umflammerung fid) oou f clbft jufaücn fehen. 

(SS war bcshalb juerft bie £>ot)e Pforte, rueld^c if)re Qu* 
tereffen burd) baS cngtifd)»frait3öfifc^c Abfommen ernftlid) gefährbet 
faf) unb bedt)alb 311 protefticren fid) anfd)icfte, inbem fie fid) auf 
ihre im Qafjre 1890 geltenb gemalten föed)te bc3üglid) beS $inter* 
laubeS üon Stripoliö bis über ben £fab*<3ee berief, ©ic würbe 
mit bem 33erfpred)en abgefpeift, baß an ben $anbelsfrcif)eiten uid)tS 
geänbert mürbe, unb wirb fid) bamit begnügen muffen. 

Aber aud) Italien Ijat fchon lange ein Auge auf Tripolis 
geworfen unb manche Opfer bafür gebracht. @S fürchtete, burd) ben 
Vertrag um feine Hoffnungen betrogen 3U werben; bie Ijierburd) 
hcroorgerufene (Erregung fütjrte ju einer Interpellation beS SDiint* 
ftcriumS in ber Cammer, welche nach mehrwöd)entlid)er Vertagung 
am 24. April burd) ben 2)?imftcr beS Auswärtigen (Sancuaro baf)iu 
beantwortet würbe, baß auf biesbe3üglid)c Anfragen bei ben beteilig* 
ten 9Jiäd)tcn ber Regierung bie SBerfid)crungen gegeben feien, baß 
1. weber jefct nod) in gufunft irgenb eine Unternehmung Sranfreid)S 
ober (SnglanbS gegen Tripolis 3U befürchten fei, unb 2. nichts 
gefd)ef)en werbe, was bie §anbel«bejielntngen 3Wifd)en ben (Gebieten 
üou Tripolis unb 3eutral*Afrifa unterbinben fönute. Das finb 
fd)öne Söorte, welche an ben natürlichen folgen beS burd) ben 25er* 
trag augebahnten 23eftfeftanbeS nichts äubern werben. Aber Italien 
muß fid) in baS Unabwenbbare fügen, fo gut wie bie Xürfei. Der 
S3lirf auf Tripolis wirb aber in ^ufunft nidjt ba3ii beitragen, baS 
Verhältnis 3wifd)cn granfreid) unb Qtalien kfonberS günftig $u 
geftalten. 

Aber auc^ für Deutfdjlaub ift ber Vertrag nid;t fo gan^ 
gleidjgiltig. @S würbe oon oerjdjiebenen (Seiten Darauf hingewiefen, 
baß er, als eine (£rgän3ung 31t bem Vertrage 00m 14. Quni 1898 
abgefaßt, aud) bie Verlegung ber bcutfdjcn Anrechte auf ©anbu 
burd) biefc Sonoention wieber in Erinnerung bringen müffe; cS ift 
aber anbererfeits aud) barauf aufmerffam gemacht moiben, baß fid) 
Dcutfd)lanb nidjt gänzlich bie Vcrbinbung oou Abamaua mit bem 
2ttittclmccr bürfe abfdjueiben laffeu unb beSljalb auf $aubclSfrciheit 
3wifd)cn beiben unb auf (Gewinnung eines £>anbclsplafccs am ^orb= 
ufer beS £fab«SecS fein 93eftrcbcu ridjten müffe. 

Seichter als ben granjofen wirb es ben Cfrtglänbcru werben, 
fid) i^ren 33cfifc nufcbar 311 machen, unb wenn fie im jefcigen Üempo 
fortfahren, if;re ©ijenbahnen 3U bauen, werben ftc früljer burch 
Dar JJor baS frau3Öfifd)e $Babai erreid)cn, als bie gran3ofcn tyt 
(Gebiet mit ©djicnenwegen aufjufchließcn uermögen. Die Iängft 
geplante <3ahara*$ahu wirb allerbingS wieber ftarf in ben Vor» 
bergrunb gcfd;oben unb fdjeint nicht fo ga«3 auSfidjtSloS 31t fein; 
aber bei ben ungeheuren Soften unb (Schwierigfeiten, welche ihrem 
Sau entgegenftehen, ift an eine fcrjncllc Ausführung nicht 311 beufen. 



Digitized by Google 



- 127 — 



öftlidjenSuban fdireitet bic Gifenbarjulinie nadjftrjartum 
täglid) um 180 m »orwärtS. 2ftan benft, bic «Stabt im &oüember 
3U erreichen, ba man bereit« gegen 100 Kilometer über bie fltbara»9)<un* 
bung tjinauögefommeu ift. £ic erwünfcfjte 33eid)Ieuuigung ließ 
fogar bie Sieferung ber Vltbara«55rütfe an eine auälänbifctye (ameri* 
fanifdje) girma oergeben, ba biefe weit titriere 3eit $ur ^erftettuug 
benötigt, als bie englifcfjen gabrifen. 33on Äfjartum fott aber nidjt 
nur bie Üelcgraptjenlinie, fonbem and) bie ©ifenbaljn am blauen 
9RU t)inauf nad) Slbu £>arra$ weiter geführt werben, um oon fjier 
nad) ®ebaref unb Staffala fid) weiter au$jubef)ncn unb burd) ba« 
burd) Runter« Otcife worjlbefannte §l)or Sarafa bie $üfte be$ töoten 
2J?eercS bei ©uafin gu erreichen. £ie Sinie 93erbcr*@uafin ift bamit 
enbgiltig aufgegeben, ba burd) bie neue Sinie fruchtbare Sanbfdjafteu 
aufgefctyloffen werben, weldje wof)l imftanbe ftnb, irjre ©etretbcoor* 
röte an bie bebürftigen öJegenben beä (Suban abzugeben. (Sine 
Ärifc, welche ber @irbar oon partum über Äaffala nad) ©uafin 
unternommen fjat, bient jweifelSorjne ber Durd)füi)ruug einer flüd)* 
tigen £anbeäaufnaf)me für bie geplante Xelegraprjen« unb Sifenbatju* 
fiinie. ©elbftrebenb wirb aud) eine Xelegraprjenoerbinbung mit 
gafcfyoba unb <Sobat fjergeftellt werben. 

£)cr ftrjalifa fott, wie befangene erjäfjlen, in beftänbiger gcfjbe 
mit ben meftlidjcn Stämmen oon £>ar gor unb tforbofan liegen, 
ftdmieb gabil ift mit einer £>anboott (Getreuer 51t irjm geftoßen; 
aber fein eigener ©ofm (Sdjcidj'el^in f oll geneigt fein, fid) beu 
Snglänbern $u ergeben unb fid) beStjalb bemürjen, feinen 33atcr $u 
überreben, baß er ben 95)iberftanb aufgebe. 

Unter biefen Umftänbcn ift es erflärlitf), baß bie britiföen 
Xruppen au« bem ungefunben Omburman nad) ^alfijel) — unb 
mellcid)t mit ber 3eit nod) weiter — jurütfge$ogcn unb bie ägnp* 
tifetjen beauftragt würben, gegen ben &l)alifa oorjugerjen. 

«u3 ?lf>cffini*it wirb üflarcrjanb« «nfunft in SlbbiS «beba 
am 11. üftärj gemelbct. Gnbe Slpril gebadete er in ^jibuti }tt fein, 
wo am 14. ober 16. ber ^Dampfer ?lf}a3 eintreffen foüte, um ir)m 
bie mor)luerbiente (Ernennung jum ftommanbeur ber (Srjrenlcgion ju 
überbringen unb ifju fobann nad) 9Jiarfcitte überzuführen. Sn £ji« 
Dilti ift mit bem (Eintreffen oon Sßerftärfungen wieber SHurje ein* 
getreten, nacfjbem einige fortififatori[d)e Maßregeln tjinreic^enbe 
©idjerrjeit garantieren. 

3mmer beftimmter treten bic ®erüa)te auf, welche föußlaub 
mit Qtalienä £ilfe fefteren guß am föoteu 2)Jeere faffen laffen. 9)ton 
fpridjt baoon, baß ledere« JKußlanbS Söciftimmung $u feinen planen 
in Cftafien burd) eine Stompenfation in Slfrifa (9tal)eita) erfaufeu 
motte, unb baß ber Sflcguö im Segriff ftefje, einen ruffifdjen Obcrften 
($fct)inoff) ^um Oberfommanbanten feiner Strmee 51t machen. ©ng* 
lifctje 3eitungen motten fogar wiffen, baß tfiußlanb bem SßcguS fcl;r 
bebeutenbe ©eferjenfe an ©äffen gemacht rjabe unb granfreid) 
immer merjr au« feiner (Stellung oerbränge. 51llc au« biejer Cuctte 

Digitized by Google 



— 128 — 



fließenben Nachrichten muffen aber mit großer $orfid)t aufgenommen 
werben. 

Der neueften 5ftad)rid)t, baß üDJacbonalb am 3. April in Abcn 
eingetroffen fei, unb am 5. bereits mit feinen ^Begleitern ftd) nad) 
Gnglanb eingefd)tfft l;abe, ift $ur Grflürung beS AbbredjenS feiner 
Gjpebition tjinju^ufügen, baß er mehrfach auf abeffinifd)e Rauben 
geftoßen ift unb wof)l ernfteren Stonfliften ausweichen wollte. Die 
AuSeinanbcrfefcung über bie 23efi$red)te bezüglich ber Gebiete $wifd)en 
9iubolph'<3ce unb Sftil fann motjl flügererweife ber Diplomatie 
überlaffen werben, naebbem Ottacbonalb jur genüge feftgefteflt i)at, 
baß eine t^atfäd)lid)e SBefi&ergreifung burd) Abeffinicn bisher nid)t 
ftattgefunben Ijat. 

3ur felben $e\t, als ber öcfnd) (ScctI föhobeS' in ©erlin bie 
grage ber Zentral b ab n in 9ctttfci^(t)ftOIfri(a auf« neue an« 
geregt hat, um fic hoffentlich ihrer balbigen Söfung aufführen, fyat 
aud) Dr. £>ed)elbäufer eine Denffchrift oerbffcntlicht, in welcher 
er auf baS encrgifdjfte für ben Söahnbau eintritt. Gr entwickelt 
barin ähnliche ©cbanfen, wie fte in ben ^Berichten ber „Afrifa" 
angebeutet mürben, über bie großen Gefahren, meldte unferem 
(Scbujjgcbicte burd) bie Umgarnung mit guten $crfef)rSlimen bereits 
erwachsen ftnb unb immer brofjenbcr werben, je mehr biefe fid) 
ihrer ^oflenbung unb bem äufammenfehluß nähern. Gr weift barauf 
hin, baß bie GlfenbcinauSfuhr uns bereits burd) ben rührigeren 
$ongo*©taat gänzlich entsogeu worben ift, unb baß nur ber mög* 
lidtft befd)leuuigte Sau einer 3 cntralüa !) n bk ©efal;r abmenbeu 
fann, baß uns bie Ausbeutung beS^interlanbeS unferer Kolonie 
ooßftänbig entzogen wirb. GS ift notwenbig, bicS immer unb 
immer roieber mit Nacbbrucf p betonen, um bie beutfdje ©ebmer* 
fälligfeit bis ju bem Gntfchluß gu überwinben, ben uns baS eigene 
Urteil unb unfere nationale Gl)re gebietet. 

$)öd)ft ungünftig ftnb ja im übrigen bie in faft ununterbrochener 
SReihe cinanber folgenben plagen, weldje große ieile unfercr Kolonie 
treffen. Die Dürre biefeS QahreS wirft nicht nur burd) bie barauS 
folgenbe Hungersnot, welcher bie Regierung mit alleu ihr ju (Gebote 
fteljenbcn Mitteln gu fteuern fudjt, auf bie SBeoölferuug, fonbern 
Derberblich auch auf bie ^lantagen; uub wenn man auch bem 
Uufcngefchrci, welches bei folchcr Gelegenheit immer erhoben $u 
werben pflegt, nicht allaufeljr fein Oi)x leihen unb ben 2ttut fich 
rauben laffen barf, fo ift bodj an3iinchmen, baß mandjer fchwere 
(Schaben fich fühlbar machen wirb. 

Grfrculid) ift ber Jortfdjritt ber Arbeiten bei ber Querer* unb 
Üimmgabrif ber $angani*©efellfchaft. Die ©ebäube ftnb fo weit 
geförbert, baß bie 2ftafd)inen, wenn ber (Segler fte bringt, montiert 
werben fönnen. Bugleid) f) at Regierung bie Anlage eines Grttnb* 
bucheS für baS ^3angani*£bal ins Auge gefaßt. GS ift ju Ijoffen, 
baß bttreh be3üglid)e 93eftimmuugcn ber fabrizierte 9htm, welcher 
ja hochwillfommeu jur $erforgung bcS ^atcrlanbcS ift, nicht burch 

Digitized by Google 



— 129 - 



ben £anbel ben eingeborenen äugefüf;rt werbe. £>hne äwcifel 
ftch aud) bie in 33rüffcl sufammengetretene Äonfcrcnj, bie bcn 
tifcl XCII ber Sörüffeler fcfte $u reoibieren tjat. mit biefer für baS 
2Bol)l ber ©ingeborenen mistigen Jrage befdjäftigen. 

Sßäljrenb bie Deutf djen öanfljäufer ftd) &u bem <ßrojcft ßecil 
iHhobea' oerhältniSmäfjig. günftig geftellt Ijaben, r)at er in Bel- 
gien offenbar gar fein Sntgegenfommen gefunben, nnb aud) in @ng* 
ianb möchte wof)l ber in Deutfdjlanb — wenn aud) mdjt bereits 
erhielte — bod) in $uSftd)t gefteüte Grfolg if)m wenig geholfen 
haben, nm bie (Stimmung für itjn günftiger ju geftalten, als fte oor 
feiner Slbreife war. SBcnngleid) bie Regierung feinen Plänen im 
^rinjip nid)t abgeneigt ju fein fdjeint, mürbe fte bod) burd) bie 
fühle Haltung, welche im allgemeinen ihnen entgegenbracht wirb, 
abgehalten, binbenbe SBerfpredmngen ju machen. SBirft man ihm 
bod) nid)t mit Unredjt oor, bafj er als (Staatsmann im ©runbc 
genommen wenig geleiftet, überall bie erworbenen (Gebiete als Söcute 
ben §änben oon $aoitaliften«9iingen, 9ttien«<3efeÜ'fdjaften unb WHU 
lionären überliefert unb bem fleinen Äoloniften gar feine $uSftd)ten 
eröffnet ^abe. ^ubern verübelt man if)m, baß er in $)cutfd)lanb 
ben 23au ber Sentralbaljn in Anregung gebracht unb baburd) bic 
2J2ombaßa*Uganba»33ahn entwertet ^abe; woraus mau übrigens 
auf bie iöebcutung ber erfteren fd)lief$en fann. 

93ei foldjer (Stimmung ift eS oerftänblid), baß man fid) wol;l 
mit bem S3au einer f&aljn nad) ©wanba unb bcn Äofjlenfelbern oon 
£uli, nahe ber (Srcnje oon XranSoaal, befreunben fonnte, benn 
fte ocrfpridjt balbigen ©ewinn, ba§ bie ^Regierung aber nicht für 
neu 3U erbauenbe, fottbern nur für bereit« befteljenbe (Strecfen eine 
^inSgarantie übernehmen wollte. Srofcbem foll bie Fortführung 
ber §auptliuie oon 23ulumat)0 nad) ®wcIo unb weiter nörblid) bis 
9flafungo unb bem S3ugi*S3erge gefiebert unb burd) 3projentige Dbli* 
gationen gebceft fein. Sßon ben erforberlidjen 600000 ^funb über* 
nimmt bie mr)obcfifcr)c ©efcllfdmft 500000. iflad) anbercr 9ttittei* 
lung follen fogar oon ben 2 2flitlionen *ßfuub, welche O^r^obcö ge* 
brauet, um ben Üanganjfa ju erreichen, bereits 1600000 gefiebert 
fein, fo bog er am 2. SWat ber (Seneraloerfammlung ber (Sl)<tttercb*(So. 
btc (Eröffnung ju madjen gebenft, bajj baS SBatjnprojeft — fei eS 
o^ne, fei es mit (Garantie — gefiebert ift. 

Qnbeffen wirb gegen feine Unternehmungen — inSbefonberc 
bie Jelegraphcnlinie — (Stimmung gemacht burd) ben Hinweis 
auf bie sarjlrctcrjcn (Störungen, welche ber betrieb auf ber fiinic 
oon Üihobefta p erleibcn gehabt habe. «HerbtngS ift es ein bischen 
»iel, wenn thatfädjlid) bie 780 englifche teilen oon Slantnre bis 
Söuluwano oom 1. Januar bis ©übe 2)*är$ 46 (Störungen gehabt 
unb wenn biefe immer einen oollcn £ag gewährt h a & cn follteu. 
9)?an fann barauS aber nicht folgern, baß ber ganjc tranSafrifanifd)c 
Telegraph ittc^t brauchbar fein werbe. Die Urfachcn ber (Störungen 
werben ja nicht mitgeteilt; warum füllten fte nicht ju überwinben 

Digitized by Google 



130 — 



uub warum bicfe Stute weniger brauchbar fein, als anbere burß 
ntct)t beffcr fulttoierte ®egenben ^Ifrtfaö gelegte? 

(£8 mujj t)ier fßliejjliß noß eine« neuen $Iane8 9it)obcS' gc* 
bad)t werben, uämlid) be$ SöaucS einer .ßroeigbafjn üou ber portu* 
gieftfdjen ©cftfiifte, wofelbft ein großer £afen (an ber Sttünbung 
bed ftunenc) angelegt werben foll, bis nad) 33uluwat)0. Sluß Ijiefür 
foll ba§ Äapital fßou aufgebraßt fein. £ie ^ßläne oon ©ifenbafjnen 
in Angola meljren ftß aufefyenbS; mclleißt fommt auß einmal einer 
§ur SluSfi'ßrung. 

Qu Zvan*v*al jäfjrt ^räfibent Krüger unb feine Regierung 
fort, ftd) einer tabellofeu Spaltung ju befleißigen. Söeuu mau fie 
mit ber beS britifßen $olouiaIminiftcr3 ocrgleißt, fann man feinen 
?lngcnblirf im ^meifel fein, wo ber ef)rliße gute Söille ^u fußen 
ift. SBcnu ber greife Sur babei bie Stlugfjeit unb 33orfißt nicf>t 
auger ?lugen läßt, ift er nißt $u tabeln. Naßbem er in duften» 
bürg uub £>eibelberg gefproßen, begab er ftd) am 1. Slpril naß 
QoljanneSburg fclbft, baS ilm in feftlißem ©ßmurf jubelnb empfing, 
naßbem am 21.Wax^ bie QoljanneSburger eine oon 21000 britifßeu 
Unterhalten XranSüaalS unterjeidmete Petition an bie Königin 
33iftoria, um ßren ©ßu§ gegen bie ^Regierung anzurufen, bem 
britifßeu Agenten in Pretoria überreißt Ratten. Gr fpraß aus* 
füfyrliß über bie baS fianb bemegenben fragen unb gab feinem 
feften SSMUen lebhaften StuSbrucf, ab$itf)elfen, wo bereßtigte klagen 
oorlägen. Vor allem geigte er ftd) auß burd)au3 nißt abgeneigt, 
eine filtere ftrift für Erlangung beS 23ürgcrreßt$ bei bem VolfS* 
raab ju beantragen. Söcnn er beffen ®ewißrung aber oon bem 
glcißjeitigen Aufgeben ber alten Nationalität unb oon ber Unter* 
orbnung unter bie ®cfefce unb Sctjorben abhängig maßte, fo muß 
mau ßm hierin beiftimmen. 

£ic Partei ber gricbliebenbcn fßeint aber in QofjauncSburg 
ben .§e|3ern gegenüber auß au Terrain ju gewinnen, beim c3 ift 
je§t eine au bie Regierung ber ©übafrifanifdjen SRepublif gerißtetc 
Petition in Umlauf gefejjt unb oon laufenben unterjeißnet worben, 
weiße ftß bireft gegen bie erftgeuannte Petition rißtet, bereu ©e* 
Häuptling, baß eö in XranSoaal feine <Sid)erf)cit für £ebeu unb 
Eigentum gebe, für unridjtig unb bie Qntcroention irgenb einer 
fremben SWaßt unb bcfonberS bie ber englifßen Regierung für 
unnötig erfärt. 

?luß fßeint ba3 Gutgcgeufommen ber Regierung eine Ver« 
ftänbigung mit ben Vertretern ber 2)i i n e n * 3 n b u ft r i c }U crjiclcn. 
$)ic perfönlißen Verfjanblungen beö ©taatöjefretärS iHeifc mit bem 
^Präfibeuteu ber ÜJiineufammer fwbcn 31t einer (Sinlabung ber Ver* 
treter naß Pretoria gefißrt, um bie fßwebeuben Slngclegetßciteu 
freunbfßaftliß 311 erlcbigcn. 

Söenn biefen Skmißungcn gegenüber, bie inneren Sajwierig* 
feiten $u befeitigeu, (£f)ambcrlain oon nidjt gehaltenen Ver* 
fpreßungen fprißt, unb wenn er bie Üiüftungen ber üfepublif, 

Digitized by Google 



- 131 - 



welche burd) bic brofjenbe SEergcwaltigung burd) ©nglaub über* 
fjaupt erft herbeigeführt mürben, als eine Scbrohung ber Sfap* 
folonie hinftellt, fo ift biefe Segrünbung ber Xruppenanhäufuug 
unb ber ©tablierung befeftigter fiager an ben ©renken £ranSüaalS 
wahrfcheinlid) bem Minifter felbft wenig glaubwürbig. 

©in weiterer engerer 3ufammenfd)luj3 ber beiben 33uren*Staateu 
ift inbeffen burd) ein Slbfommcn für ein wed)felfeitigeS Stimmrecht 
geförbert morben. 

pr X>cttif dt^t^ts»cft^Ifrtf a tyat ftcf> nun and) eine rein 
$eutfd)e £anb* unb $ergbau*®efellfchaft gebilbet, welche 
bie im Gebiet oon Gibcou oon §cnbrif Sitbooi' ihr gemährten 
fechte ausbeuten gebenft. CDtcfc 2hatfad)e ift um fo erfreulicher, 
als bie beiben englifdjen Gefellfchaften, welche im bcutfdjeu ©djufc* 
gebiete fechte erworben hoben, fkh i e &t vereinigt unb baburdj 
mefentlid) an SSebeutung unb (Sinfluß auf bie ©utwicfelung ge« 
wouucu haben. GS ift 311 erwarten, baß bie neue Gcfellfdjaft eine 
grünblidjcre Untcrfuchung auf Mineralien einleiten wirb, als fie 
bi3fjer jur Durchführung fam, unb bag baburch bie bergmännifd)e 
Ausbeutung ber Kolonie enbltcr) mit (Snergic in Angriff genommen 
werben wirb. 

Jpanb in $anb h^rmit wirb bie (Eifenbafjn ju arbeiten 
haben, unb bieS rücft bie oerfchiebenen bicSbejüglichen <ßrojette mel)r 
in ben Sorbergrunb. Gelegentlich feines 93efud)eS in S3erlin warb 
Secil ^hobeS auch °* e Slbfidjt untergefdwben, eine ©ifeubahu Don 
Jöalfifchbai nach öttluttm^o anjulegen. X^atfäd^Itd) ift er aber 
an einer foldjen £inic nur iufoweit iutereffiert, als er an ber 
South West Afrikan Company inbireft beteiligt ift. $h r ®gu wirb 
oielmehr oon biefer geplant im Qntereffe ber $upf erreoiere ; bie 
beutfehen Qntereffen weifen aber, falls er ernftlid) ins Auge gefaßt 
werben fottte, auf Swafopmuub als Anfangs- unb auf Pretoria 
als ©nbpunft einer folgen Bahnlinie tyn, um bie fürjeftc 5>cr* 
binbung mit £ourcn<;o ^arquej rjcrjuftcÖcn. 

Gegen bie ©ifenbahn ©wafopmunb*3öinbhoef würbe, wie er* 
wähnt, oou GefchäftSleuten, welche ihre Qntereffen burd) fie ge« 
fährbet glaubten, proteftiert. 9?achbem hiermit nichts erreicht würbe, 
fcheint man neuerbingS 511 bem Mittel 31t greifen, bas Änfe^en ber 
Sahn au untergraben, inbem man bie Bauausführung in jeber 
Seife bemängelt. @s ift nicht anauuehmeu, baß man fcttenS ber 
Gifenbahnbrigabe Offiziere mit ber Arbeit betraut tyabcn follte, 
welche ihr nicht gewachfen wären, unb man barf beSfjalb wohl bic 
Sertigfteüung mit 9iurje abwarten. Daß bei ben fd)wicrigcn Ge» 
läube* unb Älima* SBcrrjältntffcn unb ber Sftotwenbigfeit/ binnen 
fürjefter Jrift bie erfte bürrfte ©treefe 31t überwiuben, um ^tec 
Zugtiere entbehrlich ju machen, nidjt fo oollfommen allen tedjnifchcn 
Slnforberuugen entsprochen werben fonnte, als bei bem jahrelang 
uorbereiteten Sau einer 33ollbaf)n im Saterlanbe, bas braud)t wohl 
mdjt befonberS betont ju werben, ©inen folgen 'Uhigftab wirb 



Digitized by Google 



- 132 - 



aber auch fein Vernünftiger an bie afrifanifdje Vaiweg*93ahn an« 
legen wollen. 

Die £elegraphcn»5rage ift nun enblid) auch gelöft, inbem 
bie Verbinbung mit bem ©eefabel oon Sapftabt nach ^ortugiefifa> 
9ßeft»?lfrifa in fur&em ^ergeftellt werben foll. @S werben nädjftbctn 
bie wid)tig)ten Vinnenlanb'£elegraphenlinicn fd)lcunigft gebaut werben 
muffen, find) oou einem großen ©taubamm wirb erfreulid)ermeife 
berichtet, welcher burd) bie Regierung mitten in bem ber ©iebelungS» 
©efeflfehaft geljörenben ©ebiet jum betriebe für fleine Stnfieblcr 
erbaut wirb, ^öffentlich werben bamit fo gute Erfolge erjielt, baß 
weitere berartige Anlagen balb nachfolgen. 

eine erftc lanbwirtfehaftliche HuSfteüung foK am 1. Quin in 
SSMnbhoef ftattftnben, auf welker felbftgejüchtete 3ud)trtcre unb 
ßraeugniffe beS ©artenbau« prämiiert werben. Den jungen SD?äb* 
d)en, bie fnx^id) nad) <3üb4öeft*$frifa gereift finb, werben ooraus* 
fid)tlia) balbigft anbere folgen fönnen, ba für mehrere bereits Oer« 
lobte Grfafc ju fdjaffen ift unb auch nod) weitere Stnfteblerfamilien 
nach folgen oerlangen. Die oon ben Überführten cinlaufenbeu 
Nachrichten lanttn feljr befriebigenb; bahingegen laufen klagen aus 
©ibeou unb ©rootfontein ein über bie $bf)c ber oon ber Regierung 
ocrlangten fianbpreifc unb Sanbpaeht. SWan fann bem md)t Uu* 
red)t geben, wenn bie Zugabe auf 5Bal;rI)cit beruht, baß ein 
[]m ©artenlanb für einen früheren Leiter 25, für einen Stnberen 
aber 50 Pfennig tfaufgelb fofter. 

Der Kongo* Staat fehieft [id), wie öorau*jufc^cn war, an, 
ben englifd)*fongoftaatlid)en Vertrag oom 12. 2ftai 1894 in SBirf* 
famfeit $u fefccn. Die belgifchcn Leitungen ftellcn cS als ganj 
fclbftocrftänblid) hin, baß baS ©ebiet beS 93ahr*el*©ha3al nun 
in ben Songoftaat einoerlcibt wirb, nadjbem baS 9teid) beS aMjbi 
burd) bie fongoftaatlichen (biefe fteflen fte mit felbftbcmußtem Vehageu 
ooran) unb cnglifd)eu ©iege (9igt)ptenS Gruppen bebürfen feiner @r« 
wähnung mehr) jerfchmettert worben ift. 2)can gebenft eine große 
§mnbelSgefeflfd)aft ähnlich ber ßhartercb«(£ompant) ntS Scbcn gu rufen, 
bie, mit fouoeränen fechten auSgeftattet, bie Verwaltung ber neuen 
sßrootnj übernehmen foll. 9ttau hält &ie£ f u * ^eit äWecfbienlicher, 
als eine militärifche (Sjpebition, $u ber mau bei ben Verhältniffcn 
am oberen Stongo wohl auch nic^t Strafte unb SWittel fyabzn würbe. 

9?achbcm eS einem 9)?ed)anifcr, Samens Olfen, gelungen war, 
mit geringen 9)«rteln eine gahrrinne in ben £uango*3rällen bei 
Äinauufcht Ijeraufteffen, welche er mit feinem Dampfer bei $>oa> 
waffer paffiercu fonnte, foll jefct eine auch bei niebrigerem Gaffer« 
ftanbe fahrbare Winne geöffnet werben, 51t welchem .ßmeef brei 
ftelsbarricrcn auf 20 3ttetcr Vrcite unb 150 ÜNeter Sänge 311 
burchbredjen finb. 

Die einnahmen ber $ongobaf)n betrugen im Qult 1898 ca. 
527, im Huguft 801, im (September 992, im Oftober 849, im 
Noocmbcr 753 Üaufenb JrancS. 

Digitized by Google 



— 133 — 



£>ie G:£pcbition beS Hauptmann t». ftampfc (f. S. 104) im 
$interlanbe oon Kamerun i)at bisfjcr einen außerorbentlidj 
günftigen Verlauf genommen. (£r brad) am 20. Qanuar jur Ver* 
folgung beS neuen Königs auf unb erreichte ferne Ärieger uor 
9?gutte. Sie Ratten einen £interf)alt gelegt, meldten aber bie Sdjufc* 
truppe redjtjeitig entbedte unb umging. $)ie SBute würben im 
Kampfe beinahe aufgerieben, bie nadj SQguttc ®eflol)encn 3tuct Sage 
fpäter oertrieben. 2)ic Sdjufctruppe oerlor 2 Xote unb 6 Ver* 
wunbete. hierauf ging u. Kampfe gegen ben gu ben SBatarc ge= 
flofjenen Seil Der 2Bute oor unb fprengte tyn nad) furjem Kampfe 
aus eiuauber. $>ie Söute baten nun um grieben, ber if)ncn nad; 
Auslieferung aller £>interlaber (fluffaßenberweife befafjen fte fold)c 
M. 88) nebft Munition unb Auferlegung einer Strafe in Viel) unb 
£anbeSprobuften bewilligt mürbe. Qu 9?gutte*Stabt foll nun bauernb 
eine Station errietet werben (eS befanb fid) fjier bie frühere 
SRegierungSftation Äaifcr*95MIf)elmSburg); bis Crnbe 2>2ärg wollte 
ö. Äampfc im 5öute*<3tebiet weilen. 

9?ad)bem in fo glüdlidjcr unb überaus gefdndtcr 2öeifc bie 
Vorljut ber moljammebanifdjen Jyulbe-Staaten ju S3oben geworfen 
ift, wirb bie zweite, ooranSftd)tlid) oiel fdjwererc Aufgabe ju löfen 
fein, ben mächtigen Sultan oon Xibati gu befiegen. ©icqu 
äußert ftd) Dr. ^affarge in ber „Dcutf^eu Äolonialgcitung" 
(Kummer 16 unb 17) unb giebt für ben Strieg mit Sibati einige 
beherzigenswerte Söinfe. GS ift bamit gu rennen, baß ber neue 
©egner oor allem feine gatjlreidje unb gut berittene Reiterei tnU 
gegcnftellen wirb. ®egen biefe bebarf eS nidjt nur einer wefent* 
liefen Vermehrung ber beutfdjen Streitfräfte (^ßaffarge oerlangt 
800 üftann), fonbern aueb, ber Schaffung einer Reiterei, $ferbe, 
meint ber Autor, werbe man am beften im $interlanbe felbft be* 
fdjaffen rc{p. erbeuten; Leiter aber müßten immerhin erft gefdjaffen, 
b. f). aus ber £eimat l)inübergcfanbt werben. Ginc große $ilfe 
foll man oon ben eingeborenen ^eibenftämmen gewinnen tonnen, 
weldje nur wibcrwiHig baS Qod) ber Julbe ertrügen unb burd)auS 
geeignet feien, um als £ilfstruppcn Verwcnbung ju finben. Qcbcn* 
falls wirb man eine forgfältige Vorbereitung beS neuen SclbjugeS 
nid)t außer Augen fefcen unb* feine Opfer freuen bürfen, um ben 
SBiberftanb fd>nell unb grünblid) 311 bredjen unb nid)t in einen cnb* 
lofen ©ucrilla^ricg ausarten 511 laffen. 

AUe fonftigen ^acfyridjten aus ber Kolonie lauten günftig. £cr 
Schmuggel nad) Alt*$alabar ift burd) ($rrid)tung oon gwei QolU 
poften an ber ©renje befeitigt worben; burd) Anlage oon Sßcgcn 
rings um bie Stationen* wirb ber S3erfer)r erleichtert; ber £anbel 
ins «^interlanb üon Qaunbe nimmt mit ber ruhigen (Sutwtcfelung 
unb Ürfdjließung beS SanbeS einen gewaltigen Auffdjwung, unb bie 
55iel;3ucf)t fdjeint überall mit (9lücf unb ®efd)id betrieben gu werben. 
£5ie $tarao**piantagcn, neuerbingS aud) am füblidjfteu Seil ber Stufte 
(Sampo) angelegt, cntwicfeln fid) gur oollften jjufrtebcntyeit, un0 



Digitized by Google 



— 134 - 



auSlänbifche Stimmen äugern bic Anficht, baß binnen fuqem 
Deutjdjlanb feineu ganzen 93ebarf an Äafao aus Kamerun werbe 
beefen fönneu. Dann wirb man wof)l nicht mehr öon Unrcntabilität 
biefer Kolonie reben föuncn. 

Slm 6. Slpril ift bic erfte grofje (Sjrpcbition ber ©üb »Kamerun* 
©efellfctjaft unter Seitung bcS DireftorS 5$. £angfjelb oon Stnt* 
merpen abgefahren. Die ©efeöfdjaft l;at bereite jnjei Heine Dampfer 
auf beutfdjen Söerften für ir)rcn 95erfef)r im tfongobeefen beftellt, 
unb hiermit wirb bem burd) ben ®ouoerneur u. ^uttfamer feft* 
gefteüten Übclftanb abgeholfen werben, bafj trofc ber jahlreidjen auf 
beut Songo oerfehrenben Dampfer immer SHot baran ift; es wirb 
aber auch ein SRegierungSbampfer befdjafft werben müffen, um bie 
amtlichen Transporte 311 oerfchen unb bem 33cäirf0djef 3ur Verfügung 
3U fteheu. 

Die Art unb Söeife, wie fich unferc weftlichen Machbaren, bie 
Gngläuber, junt £*ge*<5cHct ftellen, giebt 31t immer neuen 
S lagen ißeranlaffung. ©ie bcnüfcen jebeu ihnen günfttgen Umftanb, 
um bie Kolonie beS ^anbelS mit bem §intcrlanbe 311 berauben unb 
haben eS baburd), wie ©eibcl in ber „Deutzen $olonial3eitung" 
ausführt, erreicht bafj ber unter fo guten Slusfichten aufblühenbe 
$anbel oon Stcte>$tratfchi üöUig t»crnicr)tct mürbe, ©ic überfchwemmten 
mit ihren .^änblern baS £anb, um aßen ©ummi auf3u?aufen, unb 
geftatteten anbcrerfeitS ben auf bem 33olta herauffommenben <ßro* 
buften nur bie fianbung am rechten — englifchen — Ufer, um 
bann bei ber Überfahrt nach $ete>Äratfchi einen fo hohen jjä^rjofl 
3U erheben, baj$ ber £anbel nicht mehr lohnt. Stuf biefe SBeife 
3ichcu fie biefen gan3 auf ihr ©ebict h^Mcr, unb wm und baS 
§interlanb gan3 ab3ufd)neiben, machen fie immer neue SBcrfuche, 
fich oort feftjujefcen. (£nbe 9^?ärj ift eine ftarfe ©jpcbition mit 
einem Dctachement $>aujja* ©olbaten oon ber Stüfte aufgebrochen, 
um in ÖJambaga eine ©tatiou ju grünben unb biefe tclegraphifd) 
mit ber Äüfte 311 oerbinben. üttujj fich Dcnn Deutfd)Ianb baS afle« 
ftillfchweigenb gefallen laffen? 

Qu Bettin wirb 31a Qcit eine ©traf*@£pcbition betrieben 
gegen bic Häuptlinge Dlogbofdjeri unb Slbolmn, beren erfter ber 
Shtftifter ber Sftcfcelei gewefen fein {off. 2ftit 200 ÜWann, einem 
©iebenpfünber, einer SWafchinenfanone unb einer SHafetcnbatterie 
wirb ber SDiajor Garter (3weit*$ommanbiercnber ber ^ßroteftorats* 
Truppen) nad) einer ©tabt Qbumo aufbrechen, wo bic Häuptlinge 
eine fefte ©tcllung mit 400 Kriegern innc haben. 

Die Unruhen im Hinterlaubc ocr Äolfcfüftc am Sauaüt) 
finb immer noch im 3unehmen. ®* würbe eine Kompagnie oon 
®r. öaffam abgefchieft, welche nach fiegreichem ©efc<f)t baS Dorf 
SBlibura einnahm, wohin bic Gebellen geflohen waren. 



Digitized by Google 



- 135 — 



(Beograpljtfdje ttad)rid)ten. 

Leutnant Saigon ift am 22. ü)2är$ in üftatyotte gcftorben, beoor 
cv ben (SouoerneurSpoften in Djibuti nod) antreten tonnte. 

CDic Ggpebition goureau Ijat am 6. Januar SlffattaHja (25° 
19' N, 5° 16' 12" 0) unb am 20. Qanuar Xabent erreicht, 
bejfen Sage oon bem föeifenben auf 23° N, 5° 30' 0 angegeben 
wirb. 25on f)ier ging fte am 27. Qanuar na$ 3n*«3aua (Äftn), 
wo fic am 2. gebruar eintraf, 83i8 jur Cafe «Yr blieben ifjr 
alfo nur no$ etwa 7 s JWqrfd)tage; ein £uaregg'2(ngriff ift nia)t 
üorgefommeu unb bie Sflad)ricf)t Neroon burd) ein am 24. SDfära in 
sßariö eingelaufene« (am 11. gebruar in Qn^aua abgegangene«) 
ielegramm wiberlegt. Die (Sjpebition foll ben 2Serfudj ma$en, 
fidj am £fab*©ee mit ®entil unb einer ©fpebition foultet, weldje 
aud bem franjöftfdjen ©uban fommt, $u vereinigen. Da« wirb 
angefleht« ber feinblidjen Haltung be« fHabar) be$w. be« ^atjata 
faum ausführbar fein. 

Der Congres geographique ber fran&öfifdjen ®efellfdjaften 
fyat cinftimmig im Sntereffe ber $ran«faf)ara*23alm bie ©ünfcfye 
au«gefprodjen, bie Oafe Xuat ju offupieren, ben Söeg von ba nadj 
Ximbuftu gum ©tubium ber Söafferoerfjältniffe ju nioeOteren unb 
einen ^weiten 3Beg oom £fab*©ee au« ju fudjen $um 33ergtctcr) 
mit bem naa) Ximbuftu. 

Sefjagle f^reibt öon ©ribingui am 19. Sflooember 1898 
über jmei Reifen naaj SBagfjirmi, wobei er ben Sauf bc« ©ribingui 
unb be« (Safari bi« Suno (10° N) aufgenommen f)at. 

Qur topograpf)ifd)en Slufnafjme be« fran$bfifa)en Äongo 
wirb eine Äommiffton unter (£«fabrond)ef ©enbron am 11. 2ttai 
oon ©orbcaur. abgeben. 

Dr. flfidjarb ftanbt befanb ftcr) Anfang Qanuar b. Q«. in 
Sitebe am SRufftffi unb wollte oon tjicr au« ba« Gebiet be« Simt» 
©ce« erforfdjen. 



„pic ~*ßa1)T§eii übet bm ^lotftanö 
in ^eutfef) -§|lafrifta" 

ift ber Äuffafc überf abrieben, ben ba« „Deutfdje $olonialbIatt, *ämtä* 
blatt für bie ©d)u$gebiete be« Deutfdjen föeidje«" in feiner Kummer 8 
oom 15. fcpril er. unter ben „iflad)rid)ten au« ben beutfdjen ©cfcufc* 
gebieten" an erfter ©teile bringt unb bamit bejonber« tjeruortjebt. 
Der fluffafe ift ber Kummer 2 ber „DeutfctyvOft.flfrifanifdjeu Leitung " 
entnommen, Crr befdjäftigt fidj mit einem Briefe be« 2)ftffionar 
Siebau, ber feine „Altern, greunbe unb ©efannten" um £ilfe für 
bie fjungernben ©afaramo, unter benen er auf ber ©tation Äiffe* 
rawe arbeitet, bittet. Der Slrtifelfcfyreiber fann Weber umfjin bie 
uueigenuüfcigc 2Ibfid)t be« Gerrit 2ttifftonar Siebau anjuerfennen, 

- 

Digitized by Google 



I 



— 136 - 



noch ausgeben, „bag, wenn aud) nicht im Sanbc, fo bod) in ein» 
jelnen teilen bcSfelben, fei es nun infolge oon ^eufdjrecfen ober 
einer auSbleibenben föegenperiobe geitnjeife Nahrungsmangel eintritt." 
Aber „mer effen mill, fott aud) arbeiten" unb „bie Arbeit ift ben 
Eingeborenen bei irjrcr irägheit ... ein unmillfommeneS $>iug, unb 
mau gel)t nid)t $u weit mit ber ©cfjauptung, bag biefelbeu Heber 
hungern als arbeiten/ 1 mofur ber £err ©erfaffer einige ©eifpielc 
anführt, inbem er fagt: „ES ift oorgefommen, bag ein Qumbe mit 
feinen Seutcn $u SRegierungSoertretern mit ber ©itte um Effcn 
gefommen ift, fid) jebod), nad)bcm er furge 3eit 311 entfprcdjeubcn 
flrbeitsleiftungcn herangezogen mürbe, famt feinem Anhang aus 
bem ©taube machte. Erft oorgeftern erfdjien bei bem ©aumeifter 
Günter ein ©djroarjer unb bettelte um Nahrung, rürfte aber, als 
er fia) bicfelbe burdj eine oerhältniSmägig leichte Arbeit oerbienen 
foflte, nach ben erften ©erfuchen aus. — Unb moher fommt es, 
bag oon ber sßflanjeroercinigung etwa 1500 Arbeiter mit fo menig 
Erfolg gefud)t mürben, unb Präger für Karawanen fo ferner 
erhältlich finb?" 

£)er 9lrtifelfd)reiber beruft ftch bann auf einen ungenannten 
fltfegicrungSbeamten, ber fidEj baf)in geäußert habe, „es mürbe oiel 
fchlimmer gemacht, als es in SäMrflichfeit ift." Unb macht es bem 
$errn üKiffionar Siebau 311m ferneren ©orhnirf, baß „in ber Sflähe 
oon Stifferame bie öffentlichen ©tragen oöHig oermachfen feien" unb 
er in feinem ©riefe über bie föeftaurierung fein Sßort fage. 

„©o lange bie äugerft anfprudjSlofen Eingeborenen nod) 
SBurjeln jur Nahrung haben, unb menn baS Suchen berfelben auch 
mühcooll ift, werben fie nicht «erhungern, unb bei ber großen 
Auswahl üerfdjiebcncr ©orten fann auch bie , giftig' fein foflenbc 
SDJur^el roofjl gemiebeu merben." TOfftonar Siebau hat nämlich in 
feinem ©riefe gefagt: „©ou bem ®enug ber Unbubufuppe fchmellen 
bcfonberS bie güge an, fo baß bie ©peife bireft gcfuubheitsfd)äblich 
genannt merben mug." 

SBeiter bemängelt ber Arttfclfchreiber, bog 2J?iffionar fiiebau 
an feine Söafaramo einen ju reichlichen Arbeitslohn aafjle, mas er 
um fo mel)r tabelt, „ba in bem benachbarten Äola alle SebcnSmittel 
ju normalen greifen erhältlich finb." 

£cr ÄuffaJ fd)liegt mit folgeubem nicht nur inhaltlich/ fonbern 
auch formell höd)ft beachtenswerten ©afcc: „AuS bem ©efagten geht 
heroor, bag ber geringe duften, ben berartige, menn auch oielleicht 
gut gemeinte, aber fraffe, in ihrer Einfeitigfcit unb UnüoHfommen* 
heit leicht migsuoerftehenbe Veröffentlichungen jeitigen, nicht im ©er* 
hältuiS ju bem ©chaben fteljt, ben fie bei mit ben h^ftgen ©er* 
hältuiffen nicht ©ertrauten anrichten, inbem fie baju angettjan ftnb, 
nicht nur bei bem oon ÜHatur aus t>orfid)tigen ©eutfdjen im all* 
gemeinen, fonbern auch ftl&ft bei Jreunben unferer folonialen 
©eftrebungen unnötige unb in iljrcr tfonfequen$ unferer Kolonie 
fchäbliche ©ebenfen 311 erregen." 



Digitized by Google 



— 137 — 



2Ber tiefen «rtifel lieft, ber mujj benfeit: eS ift bod) unoer- 
antmortlid), bei foldjcr ©abläge über eine Hungersnot im Süften» 
gebiete oon Deutfdj*Dft*$lfrifa $u fd)reiben. SBie fann 9fliffionar 
Siebau fo fjerjbemeglid) baS SDifitleib feiner ©ermanbten unb 33e= 
fannten anrufen! iöie fann $err <ßaftor oon ©obelfdmmtgf) mit 
feinem Flugblatt »®*ot für (Steine - bie ©armf)eraigfeit meiteftcr 
Greife in Änfprud) nehmen! $öie fann ber (Süangelifdje «frifa» 
herein einen „Aufruf gur Sinbcrung ber Hungersnot in $)eutfd)* 
Dftafrifa" oerfenben! Sie fann gar bie englifd)e Unioerfttäten= 
SDHffton in ©nglanb für bie £ungernben in 2)eutfd)*£)ft*$lfrtfa fid) 
aujjerorbcntlid)e @aben erbitten!*) ©S ift in ber £$at ein fernerer 
Vorwurf, ben ber Srtifelfd)reiber ber „£eutfc^Oft*«frifanifd)cu 
Rettung" gegen alle ergebt, roeldje jur fcinberung ber Hungersnot 
befonbere Unterftüfcungen erbitten, bajj „es oiel fd)limmer gemalt 
roirb, als es in 2öirflid)feit ift". Unb ber Vorwurf wiegt um fo 
fernerer, als and) baS amtliche Organ unferer &olonial*©erroaltung 
fid) benfelben aneignet. 

«ber ber Sßorttmrf trifft nid)t. (Sr ift infonberljeit in bejug 
auf Ufaramo erhoben. Unb gerabe für Ufaramo entfürtdjt er ber 
Söarjr^cit nidjt. Denn eS ftefjt leiber feft, bajj in Ufaramo 
2ftenfd)en am ßungertobe geftorben finb, wie SDHfflonat 
Siebau in einem foäteren ©riefe in bie ipeimat berichtet f)at. Unb 
baSf elbe meloet bie Unioerfttä ten*2)Jif fton aus ©onbet. ( „ Gentral*«f rif a " 
1899, ©. 69, 70). «ber oiclleidjt finben fid) bie „$eutfd)*£)ft*«frifa* 
ntfd&e < 3eitung*' ba« amtliche „fceutfdje Äolonialblatt" and) mit 
biefer traurigen Xf)atfa$e baburd) ab, bafj fie fagen: £aS ift mieber 
„eine, menn aud) oietleid)t gut gemeinte, aber fraffe, in ifjrer ein* 
feitigfeit unb Unüotlfommenfjeit leicht mifouoerfteljeubc Veröffent- 
lichung*'. 

©or mir liegt nun roeiter ein ©rief aus Sutinbi üon T)iafou 
23of ermann, bem ©orfteljer unferer ©flaoenfreiftätte, batiert oom 
15. 2ftärj er. üttit bem ©enmfjtfein, bamit unter baS Urteil ber 
beiben genannten ©lättcr ju fallen, „bei unferen fianbsleuten, meiere 
unfere Kolonie nia^t aus eigener «nfdjauung fennen, ein oÖHig 
falfd)eS S3ilb entfielen ju laffen," teile id> aus biefem ©riefe f)ier 
bie ©teile mit, bie fid) auf ben Üftotftaub in ber Umgegenb 
oon £utinbi bejief)t: 

„(Seit einer ffiodje f)at bie brücfenbe $ifce etwas abgenommen, 
«ud) jogen mächtige fdnoarae ©emittcrmolfen über Ufambara f)in* 
roeg. «ber ju unferem großen ©djmerj sogen fte ftets an ßnttnbt 
oorbei. Qm Horben, in ÜWlalo unb Umgegenb, Ijabcu fie in ben 
legten beiben 2flonateu jiemlid) oiel Wegen gehabt, fo ba§ fte 
pflanzen fonnten unb gegen @nbe biefcS Monats auf eine ÜHaiS* 
ernte fjoffen bürfen. $>ier im ©üben fjingegen fiefjt es troftla$ auS: 



♦) Bat „Gentral«9lfrirV ba« Crgan ber Unit>erfitäten»9Hiffion, Kummer 1 
unb 5 beS laufenben Sa^gang«. 

Digitized by Google 



— 138 — 



fein £au, fein Sftebcl, fein SRegen unb b'abei bie fengeuben ©trafjlen 
ber glüfyenben «Sonne! ©ie oft ftanben wir in biefen Sagen auf 
unferetn $)ügel unb »erfolgten bie 9ftd)tung ber ljcran3icf)enbcn 
©ewitterwolfen! Unb jebeSmal fönt bann ein ©eufeer oon allen 
Sippen, wenn ber Söinb wieber eine anbere 9tid)tung annahm unb 
ba« ©ewitter oorbeitrieb! S3on ben ganzen 8u«faaten tyaben wir 
nichts ernten fönnen auger f)in unb wieber einen Sofjlfopf ober 
2)faiefolben. mix Ratten ein fdjönes ©tücf 2anb mit föeis unb 
©eiften befteüt; beibe« ftanb prächtig, ba bie« Xl)al ftet« nod; 
gcu<$tigfeit Ijielt. ©d)on ftanben beibe gelber in ooUen 2(f)ren; 
ba war bie geud)tigfeit ber CSrbc oeqeljrt unb naa) wenigen Sagen 
war ba« ©trol) ooüftänbig fdjwarj unb bürr. SBie oft fjaben wir 
ilkrfudje mit 9)2ai« unb ftartofjclpflanaungcn gemacht! 3Bir fjaben 
fo oiel Saat in bie Erbe gefteeft, baß wir ben Ertrag bei einer 
guten Ernte wofjl faum Ijättcn oerjeljren fönneu. 9ta aber bc* 
fommen wir faum bie ÄuSfaat wieber Ijerau«. ©ir auf fiurinbi fyabcn 
ja nod) immer, wenn aud; etwa« fpürlidjcr als gewöfjnlid), uufer 
täglia) 33rot gehabt, aber bie Eingeborenen um und fjer muffen 
ljungern unb barben. Sßir fommen un«, wenn wir am oollen Sifdje 
fifcen, oft redjt befd)ämt oor, wenn wir ber oerfjungerten unb ab» 
gemagerteu ©eftaltcn gebenfen, bie uns täglid) begegnen, üöo bie 
£cute überhaupt nod) etwa« ©peifc finben, ift un« unerflärlid). 
£)ic öananen tragen nur ganj flciue, oft ungenießbare grüßte, 
unb in ben gelbem ift gar nidjts meljr übrig geblieben, «ber nod) 
fdjlimmer ift es bei ben Söewo^nern ber ebene, bie fd)on über ein 
Qaljr oon if)rcu gelbem nichts mcljr ernten founten. SBefonberS 
groß ift bie 9?ot unter ben SBaboubei. £>a foll ber $ob unter ben 
|)ungernben fd)on ftarf aufräumen. $ud) brechen an oerfdjicbcnen 
Stellen fd)ou ^ur)r unb anbere Äranfljeiten au«, bie buref) bie 
ungenügeuben unb oft fdjäblicfyen (Speifen Ijcroorgerufen werben. 
Qn unferem benad)barten £)orfe s JMmofa (?) ift aud) fdjon ein Ottaun 
an einer berartigen ftranffjeit geftorben ..." 

SlugefidjtS biefer Sttad)rid)ten faun fd)led)tcrbing« nid)t baoou 
bie föcbc fein, baß „es oiel fdjlimmer gemacht wirb, als eS in 
ÜBirflidjfeit ift". 4)ic 333irflid)feit ift leiber fdjlimm genug. 

35knn aber bie w £cutfd)*Dft*«frifanifd)e Leitung" unb ba« 
„Dcutfcftc ffolonialblatt" ber Meinung finb, baß bie „äußerft 
aufpmdjSlofen" Eingeborenen genügenb SBurseln finben, unb baß 
biefe Sftaljrung für fte gut genug ift, fo mögen fic ba« an* 
gefidjts ber Sljatfadjeu, bie oorliegen, Slranffjciten unb SobeSfäHe, 
mit fid) abmalen. mix fönuen jebenfatls nidjt umljin, barauS ju 
crfeljcn, baß für fte bie Eingeborenen l)ö$ftenS 2ftcnfd)ett niebercr 
Orbnung finb. X>aS „3>eutfd)e Stolonialblatt" folltc berlei 8n< 
fdjauungen nidjt 3um Wbbrucf bringen. 

&*eun fobauu bie beiben SMätter über bie Srägtjeit ber Ein* 
-s. geborenen ein SUagelicb auftimmeu unb bie oben mitgeteilten SBcifpiele 
bafür beibringen, fo möge l)ier bie Antwort beS Ü)?iffionar 9ftaaß 

\ Digitized by Google 



— 139 — 



$lafc finben, bcr brct 3af)re in Ufaramo geftanbcn fyat. (5r f c^rcibt 
in Kummer 183 bcr „Slrcu^äeitung" iii bejug auf bicfcn «fünft 
beS in 9Jebe ftefjenben SlrtifelS: 

„Den $unberten oon Slrbeitsmilligen, bic in ftiffcrame 
täglid) um Arbeit betteln, merben einjelne Sraullenjer entgegen 
cjcftcllt. £)afj bem Saumeiftcr ©üntcr ein ©djnjaraer, ber arbeiten 
follte, auSgerüctt ift, ift aflerbingS fcljr bebauerlidj. $ielleid)t 
ücräeiljt man biefem einen, roenn man fjört, ba& üor ber Jüngers* 
not an einem äöege Don üflaneromango nad) Slifferatue mehrere 
Söodjen Ijinburd) täglich über 300 SBafaramo frcinrillig gearbeitet 
fjaben, ofjne aud) nur einen Sßefa 2of)n ju erhalten. $err 
SejirfSamtmann u. ©tranfc in $)ar*eS*©alam mar bamals beS 
£obeS »oll unb mirb, mie idj überzeugt bin, aud} jefct gern bereit 
fein, ben gleiß ber SBafaramo anjuerfennen. 

Söarum bic ^ßflanjerüereiniguug nidjt Arbeiter genug ftnbet, 
ift fdjroer ju fagen. Söärcu in Ufaramo «Pflanzungen, fo mürbe 
cS jefct auf iljuen an Arbeitern nid)t fehlen. $öer baran ämcifcln 
follte, fanu fid) an ben -äftaun menben, ber ^uerft mit ben SBafa* 
ramo in SSerbinbung getreten ift unb jahrelang nuter ifjnen ge* 
arbeitet Iwt, id; meine ben 2)ttffionar ©reiner, beffen Sftame in 
Stolonialfreifen einen anerfaunt guten Stlang Ijat. (Sr moftnt in 
Sauberbifdjof Steint." 
(SS märe mir ein £eid)tcS, aus bem „ÜDeutfdjen ftolonialblatt" 
eine föeilje oon Seiegen beizubringen, bie bemeifen, bafj bic 23emof)ncr 
unjercr oftafrifanifdjen Kolonie nidjt fo faul finb, mic fic — bicS 
£oS teilen fte mit allen Negern — ocrfd)ricn finb. 2J?an muß 
fid) munbern, mic basfclbc S3latt oljne jebe ©mfdjränntng aud) 
bicfcn $affu£ aus ber „®eutfc^Dft*8frifanifd)cn Leitung" *J rtt 
ncljmen fönnen. 

(rs mirb bem Sßiffioitat Siebau unb allen, meldje über ben 
^otftanb in 3)eutfcty»Oft«9lfrifa ctmaS mitteilen, ber 93ormurf gemalt, 
baß fic bamit rv titelt nur bei bem oon 9?atur au« üorftd)tigen 
Deutfdjen im allgemeinen, fonbern aud) felbft bei greunben unfercr 
folonialen Scftrcbungen unnötige unb in ifjrcr Äonfequcnj unfercr 
Kolonie fd)äblid)e Söebcnfen erregen". 2BaS benfen benn bic „£)cutfd)* 
Cft*«frifanifd)e äeitung" unb baS amtliche „fceutfetje flolonialblatt" ? 
deinen fic, mir foHen bic ficute «erhungern laffen, nur bamit in 
ber Heimat fein 9ttenfd) erfährt, bafe in Oftafrifa nad) bem SluS* 
bleiben mehrerer Sficgenjciten junger fjcrrfdjjt? unb bamit nur ja 
fein 2)Jcnfd) auf ben ©ebanfen fommt, als tonnte jemals eine nad;* 
faltige Dürre eintreten? Glauben fic mirflid), baß man burd) 
äkrfdjmeigen ber Söaljrfyeit unferer Kolonie bienen fann? deinen 
fie, bafj man burd) einen 9luffa£ mit ber Überfdjrift „Die Söafyrljeit 
über ben «Wotftanb in Dcutfd)*Dft»9tfrifa" bic mirflid)c Sage bcr 
Dinge aus bcr Sßklt fdjafft? 3#it ber 93el)auptung, baß „es oiel 
fdjlimmcr gemacht mirb, als eS in 2Birflid)feit ift," befeitigen fie bie 
infolge bcr §>nngerSnot eingetretenen ftranfljeiten unb Sobcsfäüe nidjt. 



Digitized by Google 



— 140 — 



Dagegen aber, ba§ bie Regierung nad) Gräften baS Qfjrige getrau 
tyat, ber Sflot ju fteuern, tjat bisher niemanb aua) nur ein ©ort 
gefagt. 

Übrigens fjaben wir bie ©cuugtfyuung, bafj ber $err ftolonial* 
bireftor ben üftotftanb anerfannt fjat, inbem er baS 3Bof)ltf)ätigfcitS* 
fonjert, baS jum SSeften ber Sflotleibenben in $euifd)«£)ft»3lfrifa im 
Jeftfaal beS goologifdjen ©flttenö am 20. 2lpril ftattgefunben Ijat, 
beiwohnte. 

3um <3d)lu§ nod) eine 5 ra O e: ©oburd) ftf)abet man ber 
Kolonie mel)r, baburd) bafc man ber SBafjrfjeit gemäß auf ben ÜRot« 
ftaub fjinroeift, ber augenblicflidj in ber Äüftengegenb oorliegt, ober 
baburdj, ba& man in Saufd) unb SBogen bie (Eingeborenen btefer 
®egenb als fo träge unb faul fjinfteflt, baß fie lieber Imngern als 
arbeiten? Unb roaS ift mefjr geeignet, „nidjt nur bei bem oou 
Statur au« r>orftd)tigen £eutfd)en im allgemeinen, fonbern aud) 
fclbft bei Jrcunben unferer folonialen Seftrebungeu unnötige unb in 
il)rcr floufequenj unferer Kolonie fcr)äblict)c Sebenfen ju erregen/' 
wenn man gegen tl>atfäd)ttc^ oorliegenbe einmalige Hungersnot um 
£)ilfe bittet, ober menn man in übertriebener SBcife bie $3erool)ner, 
fei eS auö) nur einer £anbfd)aft, als abfolut arbcttsfdjeu fnnftcflt? 

3Bir glauben, baß bie w $)eutfd)«Dft«$lfrifanifd)e Leitung" unD 
in ir)rcr ($efolgfd)aft baS amtliche „$)eutfd)e Äolonialblatt" unferer 
oftafrifanifdjen Kolonie feinen fcfyled)teren $)icnft tfyuu fonnteu, als 
inbem fie ben befprodjeneu ttuffafe „Die ©afjrljeit über ben Sftot» 
ftanb in £>cutfa>Oft^lfri?a" oeröffcntlid)ten. 

®uftao üMllcr. 



§ixt Jlueffug naef) JlmBangufu. 

SBon HJ. Bohermann. 

©djon lange badjten mir baran, ben ©efud) bed und freunblid) geftnnten 
S3orftel)erd ber benachbarten Äaffeeplantage Ämbangulu, jperrn 9Jiartien§en 
hü ermiebern unb bamit augleid) einen Sludflug ju bem hödjften in unferer 9Jäfje 
liegenben 93erge, ber 3Wafd)inbeifuppe 5U Derbinben. Sie minft und täglid) 
aud ber Serne freunblid) $u, ofme bafj mir bidljer if)rer (Sinlabung gefolgt 
maren. Uber, aber! mer wirb unfere Äüt)e, $iegen, Sdjafe unb Sdjmeine 
Ijüten, menn mir alle gehen? Unb bürfen mir je&t in biefer teuern 3«»* bie 
Arbeit liegen laffen unb faft brei läge fpajieren gehen? SBir bauten nad) unb 
fanben, bafe in unferem Stunbenplane öon Anfang an njöd)entlid) ein 9ted>- 
mittag ju einem gemeinfamen (Spaziergang oorgejehen ift. 8Bir mußten aber 
fagen, Sag mir ben eigentlich nie ausgeführt Ratten, aufgenommen an ben 
(Geburtstagen ber Cr$iet)er, am (Geburtstage bed Äaiferd unb an bem allge- 
meinen ®eburtdtage ber Äinber. 5)a()er gelten mir und für berechtigt, biefen 
einen größeren 9ludflug anftatt ber oerfäumten Dielen Keinen Spaziergänge ju 
machen. Ritten unfered SJiebed erbot fid) ein alter ftreunb unferer 

Station. So Ratten mir nur nod) bad eine ^ebenfen ; mirb ed §errn SRartienfien 

Digitized by Google 



— 141 — 



auch nid^t etma unbequem werben, und fiutinbier alle, 30—35 SRann, auf fetner 
Plantage flu ^abeu? Xedtjalb fragen mir erft befcfjetben an, erhielten aber 
aldbalb bie freunblicfje Slntmort: ftmbangufu ift grofj genug, um alle fiutinbier 
aufnehmen flu fönnen. ®a tyerrfchte grofee ftreube auf unferem fcügel. 

92un mürbe ba(b für bie SRetfe geruftet, ©ieoiet bequemer mar ed 
bod) fonft im Sanbe flu reifen! 2)a ging man frei unb lebig unb naf)nt 
hödjftend eine ©chlafbecfe mit Slber jefct fönnen und bie armen, hungrigen 
Eingeborenen feine ©peife geben; mir muffen für biefe läge felber 9ieid unb 
äRtama in Meine 53ünbel<hen binben unb biefe Meinen Saften unter bie ftinber 
verteilen. Unb auch ein großer Kochtopf mufj mitmanbern. 

GtmaS früher ald gewöhnlich, mürbe bann am ÜDlontag, 20. Februar er., 
aufgeftanben, meil mir nod) in ber füllen SWorgenjeit ein möglichft grojjed ©tücf 
bed ©eged flurücMegen mottten. Aber, mie fid) bad bei einer SReifegefetlfchaft 
mit mehr ald 30 ffinbern ooraudfehen läßt, mar erft noch allerlei flu orbnen. 
©o ftanb bie ©onne boct) fd)on ^ö^er, ald und lieb mar, als mir enblich, naa> 
bem mir unfere 9Rorgenanbad)t gehalten Ratten, aufbrechen fonnten. 

Unfer ©eg führte und fluuädjft mohl eine ©tunbe lang burd) Stonanenfdjamben. 
Sir freuten und feljr, bafj aud ben oor einem halben 3a^re oon ben §eufd)recfen ganfl 
fahl gefreffenen S3ananenfiauben nun mieber fdjön belaubte ©äumchen gemorben 
roaren. $ie Irauben ftnb ja freiließ nur fct)r fpärlidj flu finben unb bie menigen finb 
baju nod) fe^r Mein unb rümmerlich, ©ehmütig gebauten mir an ben früheren 
llberf(uf). Raum ben eierten leil oon benen, bie und fonft angeboten mürben, 
fonnten mir in ber legten 3 c ' r faufen. 9hir einmal möchentlid) gelangt ein 
einziger Äorb boH flu und. Unb bie barin finb, finb bann oft fo fd)led)t, bafj 
man fte fdjlechterbingd nicht faufen fann, flumal fte aud) fct)r teuer finb. $ad 
ift jefct bie einjtge ©peife, bie bie eingeborenen f)ier noch haben. Unb bod) 
haben unfere ©afchambaa baburd) oor ben ftemohnern ber ©bene oiel ooraud. 
$enn meil bie Bananen ba in ber groften §tfte nicht gut gebeiljen, merben 
nic^t oiel angepflanzt. 3Raid unb SHtama aber, bie ihre hauptfächliche Nahrung 
bilben, h«&en fie nun fchon fo oft gepflanflt — unb immer mieber finb fie 
ihnen Oon ber ©onne üerbrannt, fo bafj fie nunmehr nicht nur ohne ©peife, 
fonbern auch °h*ie finb. — Xie Meinen Ölü&d)en mit ihren reiflenben 
©afferfätten, an benen mir fo oft bemunbernb geftanben haben, finb faft ganfl 
audgetroefnet. ©enn man nicht müfjte, bafj flur ftegenfleit bad ©affer biefe 
mächtigen ©teine mit fortfd)leppt, müfete man fidj fragen, mie fie hierher ge- 
raten finb. 

91m Xamotahügef rafteten mir unb bejahen und fiutinbi. ©ir freuten 
und auf ber einen ©eite über bie immer gröfjer merbenbe ftlädje, bie bereitd 
flu Äeferlanb bearbeitet ift. Sluf ber anberen ©eite maren mir aber mieber 
traurig über bie faft rot aud ber (Erbe fid) erhebenben Dörfchen unferer 92act>« 
barfchaft mit ihren fahlen unb oerbrannten Umgebungen, bie und fonft fo freunb* 
lieh anblicften. Qn £amota felbft brachte man und flu unferem Srftauncn noch 
reife Bananen; unb mit me(d)em Wppttit haben mir bie oerjehrt! 

Bon h»er aud ging ed nun recht ind ©ebirge hinein, an fteilen Abhängen 
entlang, burch tiefe Xljäler unb über hohe fcügel. (£d mar ein liebliched 93ilb, 
bie ftinber bie ©erge hinunterfugeln flu fehen. (Sind ber Stäbchen, ftatuma, 
machte furflen $roflefj: fie fefcte ftd) einfach auf bie Grbe unb lieg fich herunter« 
rutfehen. Stenn lachte fie bie anberen aud unb fagte: ©ad feib ihr boch für 
%t\oxen unb quält euch ba mit ©pringen unb fudjt immer nach etmad, moran 
ihr euch f efthalten fflnntl 9Rad)t ed boch f° tt » e ° ann merbet ihr balb t 
unten fein! Unb in ber Zfyat hätten mir ed ihr gern nachgemacht, menn unfere 
tfleiber und nicht leib gethan hätten. 

Digitized by Google 



- 142 — 



Sttadj ©erlauf bon brci ©tunbcn Famen mir an einen fchönen, freien $orf» 
platy. $ier würbe unter einem fd)attigen ©aume orbentlich geruht unb bad 
mitgenommene ftrübJtücF bcrjehrt. 3 ur ©egrüßung Farn ber Häuptling mit 
feinen &Iteften unb mar etwas oerlegen, ald wir ib,m mitteilten, baß wir bor« 
Sötten, hier flu übernachten, um bon t)ier aud ben Äufftieg $u bem oor und 
tiegenben ©iafchinbetberge ju machen. Gd ift ja 6itte, burchreifenben gremben 
ju effen ju geben. Nun aber waren wir fo Diele — bem armen Häuptling 
warb angfl unb bange, wie er und ade fatt machen fofle. Gr fprach feine ©e« 
forgnid auch offen aud unb atmete orbentlich auf, ald er üon und hörte, baß 
wir und unfere Speife mitgebracht hätten. Slber ein §ulm unb eine Saft 
Bananen braute er Doch ald ®aftgefd)enF unb am Kachmittag fogar noch einen 
SchafbocF. fcicr fahen wir ein fdjöned ©ebirgdwäfferchen, mit bem bie Seute 
bernünftigerweife ihre ©auanenfehamben bcriefeln, fo baß ihre ©ananen recht 
üppig ftanben, obgleich bie fceufchrecFen erft bor Fudern fte ganj berwüftet hatten. 

Unfere Sfinber fpürten trofo allen ©ergfteigend unb ber immer brücFenber 
werbenben $>ifce noch Feine SWübigFeit, fonbern begannen aldbalb ihr beliebtet 
ftußbaflfpiel. $ie SWäbchen fuchten §0(5 $ufammen unb machten ein geuer an, 
um bie gefchenFten ©ananen ju rdften ; ber Fteine ^ofaunenchor fcfcte fich in bie 
SBurjeln eine« abfeitd ftehenben alten ©aumed unb erfreute und burdj feine 
SBeifen, ein Fleined fcäufcfjen von Shtaben unb SRännem fefctc fich oertraulich 
3u und unb hörte $u: fo fühlten wir und benn ganj heimifch unb hätten 9°r 
ftü gern noch länger berweilt, wenn wir nicht bie hohe, nun nicht mehr ju ferne 
SDJafchinbeifuppe ald unfer heutiged Steifejiel auderfehen gehabt hätten. 6r fah 
gar $u berlocFenb aud, ber alte mächtige geld mit feinen mit wilben ©ananen, 
Halmen, ftarnFräutern unb (»räfern bemachfeuen Abhängen, unb wir bachten cd 
und gar ju fchön, ihm, fo ftol$ er auch auf und hernieberblicfte, auf fein Fatjled 
fcaupt 5U fteigen, um bon ba aud Umfchau in bie weite SBelt ju halten. 

60 brachen wir benn nach einer ©tuube Btulje unb (SrquicFung auf unb 
bachten ed und gau) leicht, ben ©erg ju erfteigen. 9lber je weiter wir Famen, 
befto fleiler unb bomiger würbe ber $fab. Unerwartet trafen wir noch auf 
ein Dörfchen. 2)a bied in ber 92ät>e bed SSeged nach Wmbangulu lag, fanben 
wir ed jum Nachtquartier noch geeigneter, ald bad, aud bem mir foeben Famen, 
unb baten bedfjalb um jwei fürten, bie und auch gern gegeben würben. ©eim 
weiteren Sanbern mußten wir hin unb wieber unter einem ©ufeb, raften. Äuch 
würben ©rad unb ©eftrüpp fo bicht, baß wir einige mit ©ufchmeffern bewaffnete 
SBafchambaa oorauSfcbJcFcn mußten, um und etwad 2Beg ju bahnen. Wn ber 
Spifre unferer Äarawane hörten wir bie ßnaben munter lachen unb fich bergnügt 
gegenfeitig jurufen. $ad $urd)einanber machte ihnen offenbar große ftreube. 
3a wohl, fie hatten gut lachen. Sie hatten ia Feine fltjitung baoon, baß man 
im lieben (Suropa folche ©teinblöcFe unb ©erge nicht au erfteigen braucht, fonbern 
fich einfach in ben 333a gen einer ^ahnrabbaljn fefrt unb ohne (schweiß unb $urft 
an bad Siel gelangt. SBieoiel glücFticher waren boch heute biefe Fleinen unb 
großen fchwar^en SWenfchenFinber, bie baoon nichtd wußten, ald wir berwöhnten 
(Europäer, bie ed fich fo fchön bachten, fich auch tyer hinaufziehen gu laffen. 
«ber wad half bad afled! SBohl ober übel mußten mir bei 33° R. ben Stampf 
mit dornen unb <Steinblöa*cn unb alten ©aumftämmen weiter aufnehmen unb 
5U Gnbe führen. Giner ber Knaben txabtt bergnügt neben und her unb trug 
fchweißtriefenb noch eind ber Fleinen SHäbchen auf feinem dürfen, ber ©eneibend* 
werte, wie fröhlich unb leichtfüßig ging er mit feiner Saft hinauf! £odj 
fchließlich hatte auch biefe anftrengenbe Xout ein Gnbe, unb oben würben wir 
bmch bie fchöne 9lud- unb fternfidjt für alle SWühcn bed «ufftiegd reichlich 
entfehäbigt. ©on hier aud bietet fich bie ebene gang anberd bar wie bon fiutinbi 

Digitized by Google 



— 143 



aud. Deutlich fafjen mir fleine unb größere ^rlüffe fidj burd) fie hinburd)» 
fdjlängeln. 3n ihnen booten wir und bie böfen ftrofobile, glufepferbe unb 
anbere SBaffertiere; am Ufer fahen wir im ÖJctftc Sömen auf it)re ©eure lauern, 
bie nichts afmenb jum Xrinfen bahinfommt unb plöfelid) com SGBüftenfönig 
Qtpadt unb Derart wirb; wir ferjen auet) bereite im ooraud bie ßifenbahn 
oorüberfafjren unb malen und nod) manche anbeten Silber aus, bie fjier ent« 
ftetjen werben, wenn Oftafrifa mehr unb met)r fultioiert wirb. — ©on linfd 
nach reetjr* fonnten wir bie breite ffaramanenftraße oerfolgen, bie oon longa 
nad) bem ftilimanbfd)aro führt unb aud) unjeren neuen 3Beg oon Sutinbi nad) 
Cuafigc erfennen. Sinfd far)en wir auch bad und auf Sutinbi burd) ben 
SHafdjinbeiberg oerberfte §anbeigebirge mit feinen oielen Äaffeeplantagen liegen. 
Sine Guropäer»9cieberlaffung tonnten wir beutlich erfennen. @ar $u gern Wären 
wir nod) länger oben geblieben, aber ber SSinb fegte mächtig über bie fatale 
ftuppe, unb ba wir beim Slufftieg tüchtig erfjifrt waren, fürchteten wir, und ju 
erfälten. Daju quälte un« brennenber Dürft, unb wir tjatten ganj oergeffen, 
etwa* ju trinfen mitzunehmen. 60 festen wir benn balb um. ©eim Äbftieg 
trafen wir auf eine ©egräbnidfiefle ber (Eingeborenen unb fanben ba 9tefte oon 
Scf)afen ober 3 ie g e n, melctje oon ben Dotenopfern t)errür)rten. 

3n unferem Cuartierbörfchen angefommen, mußten wir und fdjnetl and 
ftocfjen machen; bie Sonne neigte jum Untergange, unb, um am nädjften borgen 
für bie SBeiterreife nadj Ämbangulu reetjt frifcf) $u fein, wollten wir und recht 
früt) jur SRurje begeben. 25a* Serteilen bed Wbenbbroted machte und nod) 
große 5*<ube. Um nid)t unnfifce Saften tragen ju müffen, t)atten wir feine 
Heller mitgenommen. §ier fanben wir nun jum ©lüd einen frönen flauen 
Stein, auf bem wir jebem feinen Anteil Einlegen fonnten. So fat) ed aud, ald 
härten wir fämtlid) oon einem großen flachen Deller gegeffen. ßinige unterroegd 
erlegte ftadhornüögcl lieferten und jum 9ieid wiHfommened ^leifc^. ftad) unferer 
&benbartbad)t begaben mir und bann $ur SRulje. 

6d)on um ö Uhr am anberen borgen War faft aQed wieber auf ben 
©einen, um Spetfe, Sd)lafbeden unb fonft allerlei wieber einjupaden. 9luf bem 
großen Steine fncltcn wir unferen HKorgcnfcgen, bem bie Dorfbewohner, bie an 
unferem Singen unb ben Älängcn ber ^ofaunen große greube hotten, anbädjtig 
$uf)örten. Danach jogen wir, nacf)bem wir ben fieuten ein fleincd ®efrf»enf 
gegeben Ratten, fröhlich unfere Straße weiter, fteute ging ed faft nur burd) 
fdjöne, für>le SSalbmege, nnb ed währte gar nicht lange, fo hörten wir ichon bie 
Schiebe ber 2lmbangulu»2lrbeiter. 9lueb lichtete ftcf> bad SBalbedbunfel immer 
mehr, unb balb ftanben wir oor ber großen, abgeholjten fläche. 

Da hoben wir benn junäcbft geftanben unb und bie im Dafte h Q uenbeu 
Schwarten befer)en. Giner ber Sperren $lantagen*9(fftftcnten beauffiehtigte wohl 
2(K) fieute, welche bie biefen, gcfoUten ©äume in ungefähr trei SWeter lange 
Stüde jjerfleinerten. Die gan$c @cicllfd)aft beftanb aud mehreren öruppen mit 
je einem fchwarjen Slufferjcr, ber feine Scuie forlwährenb ^ur Slrbeit antrieb 
unb ermunterte. Dad @anje leitet im ©runbe ein Schwarzer auf eine t)öd}ft 
einfache Ärt, nämlich burd) ©efang. $rgenb etmad, bad ihm gerabe einfällt, 
wirb nach einer unb berfclben SJcelobie befungeu unb an einer bestimmten Stelle 
fallen fämtliche Arbeiter mit ihren 2lfthieben ein, io baß man meinen foHtc, 
©efang unb Schiebe mürben oon einem Seierfaften probujiert. 2luf biefe Seije 
müffen bie Prägen unb Raulen mit; mirflid) fehr praftifet)! 

SJcan hotte und auch f<h°" gemährt. 3Bir moflten eigentlich ben .verren 
unb ihren Arbeitern ^u Ghren ben ^arabemarfd) blafen, fo gut unfere jungen 
bad oermögen. Daran mürben mir aber burd) bie Dajmifchenfuuft eiued und 
begrüßenben .^errn oerhinbert. Die Herren, namenlid) ber Seiter ber Plantage, 



Digitized by Google 



— 144 — 



§err 3)?artienj$en, lnUvii unS fefjr freunblidj unb jueorfornmenb aufgenommen. 
Gr mar überaus aufmerffam unb ^atte fogar für unfere Ätnber Öleifeh unb 
9teiS t)errid)ten laffen, fo ba& mir öon unferem angebrachten $mei Watytfittn 
mieber mit nach $aufe nehmen Tonnten. 9ted)t$ liefe man unfere 9Räbdjen fogar 
ju unfercr großen Beruhigung in bem fdjönen, neuen 93retter«SBotmfmufe fdjlafen. 

?lm Nachmittage matten mir einen Spaziergang burdj bie ganze Anlage 
unb freuten unS, überall unter ben Arbeitern oergnügte ©eftchter \u ferjcn. 
SS ftetften fid) in 2(mbangulu fogar oiele SBafdjamba-^rauen zur Ärbeit ein, 
maS aud) ein geidjen ber ^errfdjenben 92ot ift, ba fonft bie frrauen ber 
SBafchambaa nid)t leicht baju ju bemegen finb, auf bie (Suropäer-Stationen zu gehen. 

Mm Äbenb mürbe manches £iebcr)en gelungen unb geblafen. ©ei btefem 
improoifterten Äonjert beteiligte fid) aud) einer ber Herren Europäer, ber mit 
feiner großen SJJilitärtrommel unfere ftapefle oerüoflftänbigte. Äm anberen 
borgen oerabfdjiebeten mir und bann, toon $>erjen banfbar, öon unferem 
freunblidjen ©aftfreunbe unb feinen ©efjilfen. 6S ift uns injmifchen eine ganz 
befonbere ftreube gemefen, bafe mir unferen aufrichtigen $anf ein Hein menig 
mit ber 2&ai ^aben bemeifen fönnen. Iperr SKartienfeen r)atte unS einen 
ßüdjenjungcn, ber ben Ärm gebrochen ^attc, gefdjicft. (Er ift bereits oöflig 
geheilt mieber ju feinem Jperrn zurüdgefetjrt. 

Stuf bem 9Rüdroege fonnten mir noch ^tn unb mieber Äranfe oerbinbeu, 
meiere fidt), als erwarteten fie unS, oor ihrem $>orfe oerfammelt Ratten. ©S 
mar gut, bafe mir elmaS SJerbanbzeug unb ffarbol mitgenommen Ratten, ©egen 
'113 Uhr nachmittags famen mir morjlbe^alten unb banfbaren ^erjenS für alle 
ftreunblicbfetten, bie mir erfahren, unb afle ftreube, bie mir genoffen Ijatten, 
hier in fiutinbi mieber an unb fanben aüe8 gefunb unb munter oor. 



3>ie <5tf)ufe in Gonaden. 

9Jad)bem bie borliegcnbe 9ir. ber „Wfrifa" fdjon fertig gefegt mar, ift noch 
ber erfte Jahresbericht über bie im w ©efd)ä'ftSbericht" ermähnte SRittelfchule für 
gingeborene in «onaberi, bie ber ©oangelifche Hfrifa-Skrein unterhält, eingegangen. 
(£r roirb in ber Junior, mitgeteilt merben. (5S fei nur mitgeteilt, ba§ bie 
©ntmidclung ber Schule ficr) erfreulich geftaltet hat- 3>ie Sdjüleraahl ift bereits 
auf 50 geftiegen. 

9htn fehlen aber mancherlei notmenbige Utenfilien. SJor allem müffen 
8 Schulbänfe unb 2 SBanbtafeln befchafft merben. Sud) ift cS nötig, für bie 
Schreibmaterialien ber Schüler $u forgen. 

$er aufS äu&erfte bemeffene etat beS Vereins fieht aber folche SluSgabe 
nicht bor. (5S mürbe ber 9tebaftion eine befonbere ftreube fein, menn fie bem 
Sdja&meifter beS Vereins bie nötigen Littel, runb 200 W., übermeiien fönnte. 
Sie bittet beSfjalb bie oerehrten fieferinnen unb fiefer um freunbliche 3ufenbung 
oon Beiträgen zur Befdjaffung Don Sdjreibutenfilten für Bonaberi. Cuirtung 
erfolgt in ber „Stfrifa". Hbreffe: 

^üeöaßticm öcr „Jlfrißa" 

<&vopp*nlf0vf tat Qakenfttbt 

'-h^S*?^:^ 



Digitized by Google 



5lpri( gingen ein: 

a) Jahresbeiträge fflr fcen Cuangclifdicit 2lrrtfa>Pereitt : 

Stabtpfr. 2l$le3, «Mannheim, 18 TU. — Oberl. ö. »re«Fa, fitcfjterfclbc, 3 9J1F. — 
gerb. Sauer, Altona, 10 TU. — Sup. »nrfo, Meppen, 3 Wf. — fiefcrer »e&renS, 
Stettin, 10 9KF. — Äurt »eFel, Cfterfelb, 6 SRf. — P. »alfccr, SBidjmanuSborf, 
6 Tit. — Weg. - SRat be Guortj, ftoburg, 5 TU. — ©en.-Sup. D. $öblin, 
fcanjig, 6 SRF. — ffieFtor (Sbeling, Cialeben, ö SRF. — 3tef. treffet, 3 TU. — 
©erid)t3rat grandc, 9?cuf)albcn$leben 3 3Kf. — 9icnt. fcaade, etjarlottenburg, 
8 SM. — $rof. Äüljn, Gutin, 3 TOF. — Cbcrpfr. «oDer, «Romame*, 3 9HF. — 
Pfarrer ftanifc, äNerjmiefe, 3 TU. — ginan&rat ftlüpfel, ISffen, 3 9WF. — 
»fm. ftraufe, »erlin, 3 Tit. — fltpeigber. bc3 <£ö. »unbe$, Garteljaoen, 3 9)1 F. 

— $rof. Sorenj, Sdjnjeibnift, 3 9HF. — ficl;rer SKunb, Sonnenburg, 3 9JJF. — 
§ofrat 9Retoer, Silberf, 3 TU. — 9Rajor D. üflifelaff, ©örlty, 4 9WF. — 
SeFretär 9Rofc, Äaffel, 3 9RF. — ftonfiftorialrat 9Journet), Stettin, 6 9NF. — 
«eljrer $lafr, ©öfent^, 3 WL — »ernf). ÜHoge, »eilin, 3 Tit. — Sieker R0ft 
Stettin, 3 9JfF. — ffomm.-9*at «Ober«, Soltau, 3 9)H. — $rof. Serfling, 
3ittnu, 3 TU. — Dr. 9t. Sdjöber, ©Ibing, 3 Tit. — grau ü. Sdjroeber*, 
»erlin, 5 9HF. — % Staubinger, »erlin, 9 m. — Cber-fflea.«fHat Sdjuftcr, 
©umbinnen, ir> W. — Stabtpfr. Sdjürf, fteibclberg, 3 9MF. — »ar. 0. Xrofd)Fe, 
gürftenflagae, 10 SNF. — SRcrtor SBenjcl, 9iagnir, 16 2RF. — Wffeffor »abftübner, 
»erlin, 5 9WF. — ©ef). €ber*9teg.'9iat Steinhaufen, »erlin, 10 9HF. — ftonf.-lHat 
gluljme, Stcglife, 4 3RF. — grau b. ^odjfjauimer, »erliu, 3 Tit. — »ergbirertor 
Siegenfpedf, «Itenburg, 3 9HF. 

b) einmalige Beiträge s 

Cberinfpeftor fiieber, ©abberbaum, 2 TU. — 9f. 9f., 15 SRF. — 9ied)t«anro. 
§eimbad), »erlin, für bie nrjtlid)e SWiffion, 20 Tit. 

c) SMr Cindernng fcer i?tinger*tiot in 0>ft*31frifa: 

Cb.«9?eg..9iat SRöljrig, ffö*lin, 5 9NF. — »eg.-SRat ü. ber 9Rartt)ife, ftdäfiit, 
5 W. — grau ©eintrat »öttidjer, Gfjarlottenburg, 8 Tit. — <W. 9?., 2 2BF. — 
Wniot 3ürjom, (Sannftabt, 10 9JIF. — fterr o. liebemann — 3J?nc — fiean, SHofdjau, 
10 SWF. — $aftor Ctto, Ircbib, 10 lUt. — «u« ben ©emeinben Irebifo unb 
SccMonj, 61 3RF. — $etbrü<F iieo & ßoinp., »erlin, 300 STOF. — Termine St., 
1 SM. — ®ora St., 0,50 TU — 3rl. 6. u. ü. i»an$iu3 — »eniuga, ttljarlotten» 
bürg, 9 SWF. — Sireftion ber $i$fouto.©efclIfd)., »erlin, 100 9HF. — »auf. 
bireFtor 9WarF3, »crlin, 15 TU. — ffledjrtantoalt ^eimbad), »erlin, 20 TU. — 
ft. W., 1000 9J2F. 

»ei ber SRebaFtion eingegangfu: ©enernl oon (Jarnap — Cuernbeimb, 
Staffel, 5 TU. — *ßaftor Cramer, Gfdjenrobe, 5 TU. — Ü. 3onnenjcf)inibt, »erlin, 
3 TU. — Äarl ©räf, Dreöben, 2 TU. — %a\iox Xöbbcr, ftelfya, 4,50 TU. — 
©emeinbeoorftel)er f[. Ctto, ÜWammcnborf, oon oerfd). ©ebern, 15,05 TU. — 
^Jaft. »erfer, 9WiU)ll)eim (9)iofel), 4 9JeF. — 2)urd) Sup. »e^ren«, 9)tan«fclb, 98,(K) TU. 

©et Oberpfr. Sdjüler u. bem M 3ntelligen5*ttontor M in ^JotSbam 
gingen ein: Sammlung in einer Sifcung be* ßfhnarFcn«»crein3, 3,80 TU. — 
Sammlung ber iie&rerin 5rl. Ctto, 3,25 TU. — 91. 9?., I0 3J1F. — ©eneral S., STll, 
fjxmx c . 8 ÜWF. — Sammlung be^ Stabtmiffiouard ©cier im eo. SWänuer« 
u. 3fingling3«»crein, 5 TU. — Kaufmann 0,60 TU. — SBinflcr, 2 TU. — - 
©. «. b. b. Sd)., 60 TU. — ö TU. - S., 1 Tit. — 3- B 

»ei 9Riffton«»3nfpeFtor D. WerenSFt), »erlin, gingen ein: 5*1 
Gortenoble, 50 TU. — ^oft-Stempel firöben, 5 TU — ©raf fiüttidiau, 10 TU. — 
s £aftor cm. Uümann, 5 TU. — P. ^ungmidjel, SpanbeForo, 7 TU. — P. cm. 
.t>üni(fe, ©otba, 20,05 TU. — grau P. i'übirfe, »icri(; ( 5 TU. — P. 9Jeubourg, 
SÖie«baben, 35 TU. — StatSfeFretnr üoljmann, 10 TU. — grl. W. »raun«, 
©olfenbüttel, 3 TU. — fcerr 30. Sdjul.s, Sdjmebt a. 0., 10 Tit. — P. em. 
Snbemann, 9Zeucnborf, 3 3RF. — grl d. Äottmi^, ». .lipotjm, ftr. 0. »ernbt u. 
iperr o. »ernbt, 30 9W. — P. Äriege, nuft ber ©emeinbe 2abbergen, 76 TU. 

— £. Carmefin, Stettin, 5 Tit. — X. <|Jot«bam, 0,50 9JiF. — grau (£fan, 
ftonftantinopel, 4 Tit. — Wnna ©rafiu «ruim, Cbcrin, »eclin, 20 Tit. 

%en teilneljmeiiben ©ebern Ijcr^lidjen SanF! 
»erlin W., »e^renftrafee 48, ben 28. 9lpril 1899. 




Bv. 



*VcflSa'7on Dorfen & tflafmg in 8ielefel& unb Ceipsi^. 

Dr. <ß. (g. Burffjarbt's 

ZmWt ^uflüjjf, ijiinjiidj angrorbrilrt unb bis onf bic ^rgrnnart fartgrfntjrt 



»Olt 



Dr. "Jl. <&run6cmann. 
#ier gürtbe. 1876-1881. 
tifrabgffflitrr preis für iias ooUftänbiQr UUil; 20 |tl. 



Darau* einzeln : 

I. 99anb: 9lmerifa. 

1. Abteilung: Tic gsfimoä in ©rönlanb unb Pabrabor. 

2. m Die Qnbiauer in Siorb» unb ©üb*2lmeri!a. 

3. „ Die Sieget in 2BefK$nbicu unb 3üb-9lmerifa. 
II. »anb: «Ifrifa. 

1. Abteilung : Die befreiten unb bie freien Sieger in 9Beft«$lfrifa. 

2. „ Die 9*ölfcrfrämme ©üb-WfritaS. 

3. „ Da* ftcftlanb unb bie Unfein bon Dft-Hfrifa. 
DL »anb: ttfien. 

1. Abteilung: ^orber-^nbien. 

2. „ (Senlon unb $inter*3"oien. 

3. „ (Il)iua unb 3 a P an - 
IV. ©anb: Ozeanien. 

1. Abteilung: Der tnbifdjc 9trd>ipcl. 

2. „ $oltmcficn, Sieufeelaub unb SJiirronefien. 

3. „ SRelanefien unb Vluftralicn. 
fflcgifler ju Eanb I-IV. 



1 »i. 20 $f. 

2 ®i. 40 $f. 

2 9». 

2 TO. 

3 TO. 

1 SR. 60 |f. 

3 TO. 60 Wl. 

2 TO. 
3 TO. 60 *f. 

3 TO. 

3 TO. (K) 

3 TO. 
60 <Bf. 



Der JReidjtum bei SBerfeS, foroot)! an miffionS» unb religionSgefrfiidjtlidKrn, 
Wie namentlich aueft an etljnograp$ifdjcm ^iilinlt, giebt biefem baljnbrcdjenben 
SBcrfe einen bauernben SBcrt, wenn aud) einzelne Partien burd) bie neuefte Citt- 
nricfelung ber TOiffion überholt fein mögen. Um bie Änfdwffung bicfcS namhaften 
©ibliotbcfmcrfeS ju erleichtern, haben mir ben $reit bed öolljtflnbigcn SBerlcd 
auf 20 |R. ermäßigt. (Sittjelne SJänbc behalten ben bisherigen «ßreiS.) 



fclfrju ift rrWiturn: 

tfrtittftemattti, D. Die Gniwidliing ber eoangclifthen TOiimm in bem 
legten 3aljr^etjnt. (Sin Beitrag jur TOiffiou$gefchid)te, jugleid) als (Srgänjuna> 
banb jur jmeiten Auflage ber „kleinen TOifitonSbibliothet". 1890. 
$rei* gef>. 3 TO. 60 $f. 
Durd) biefeu Srgän^ingSbanb mirb bie Äleine TOiffionäbibliotuef bid an 

bie ©egenmart fortgeführt. befielt bic Äbfidjt, äfyiltdjc CrgänjungSbänbe 

in angemeffenen 3roifd)enräumen folgen au laffen. 

3nfyalts -'Vtv$eid)n\s. 

fcouptoerfammlung bei Cft>ang. Slfrifa-Cerein«, Seite 117. — ©cfdjäftaberidtf, 
©eite 119. — $ereimSnad)rid)ten, ©eite 123. — «Ifrifanifdje Siadjridjten, 
©eite 12h. — „Die 2Baf>rI>cit öber ben Siotftanb in Deutfdj.CftafrifV 
©eite 136. — Sin «uSflug nad> «mbanßulu, ©eite 140. 



Siadjbrud ber in ber „fcfrifa" enthaltenen «rrifel ift nur mit Angabe ber 

Duelle aeftattet. 



ihnti. 




iMonatsfdirift 



für bie 

firrlubc unb feciale !£nttricfcltin$ 



gm p nf 1 1 a g c 

beß (Euangclifdjen äfrika-tkrehts 

5)ftaul8«gctifii von 

$aftor (Ouflnu SMtsUrr 

in ¥lrepp<itt«rf bei ßaf«nf«cH, 4)rj. niagtcfeurg. 

!Bftantn>orH*«fifr Ärbaftrur. 



3 r rl» m c r 3 a I) r a 11 0. 



^iefefefb unb <£cip3tg. 
35 c r I a g u o u 55 e 1 1) a q c u & £ I a f i it g. 



nnftncnfsprrfs irtOrfld) 3 — ?tt 8r,if l)fn b«r<ß 33u<$0anbrutigfn u. 3»0fMmtr r. 



Brrflni bfs Conngrlifrijfn Ifrikn-Orrrins: 



Sorftyenber: General ber Qnfaittcric ). 3>. v. ^trubbera., Berlin 
W., $aijrcutt)er* Strafte 27. 

Sdjriftfüljrcr : (Mjcimer Ober * Regierung« « SRat $tcirtl)aufcrt , 
Scrliit W., $otöbanter- Strafte 73. 

©cueralfcfrctär: ^aftor C\ (Otto, SBcrltn NO., Äaifcr=Straftc 11) 20, 

Sdjatjmeifter: ©cfyetmcr $fommer$teH*9?at Jlelt, öerliu W., Öeljrcu* 
Strafte 48. 

Webaftioii ber „Wfrifa": ^aftov (Ott fr an Iii ü Her, (i$ropven= 
borf bei $afenftcbt. 

'Tie ttfcrcfie bee Vereine ift jefet: «erlitt NO., ftaifer« Strafte 
19/20. ©elb» unb SBcrtfenbungen »Derben an bie Vlbreffc be8 ©djatjmeiftcrä 
erbeten. 



treffen bes Kljeimfdjni HerbanbcB: 

<9efd)äft#iitf)rrr: cand. min. gl rü tutig, üblen \. 
Sdjoömciftcr: .Stauf mann (f. Später iuu., tfoblcti}. 



— 145 — 



1) Grftcr 3üf>rc3bmd)t ber bcutfc^c« Schule bcS (Snaitgclifchcn 
Slfrifa^creinS $u $onanjo in Stamermt. 

©in befannteS Sprichwort jagt: w $öaS groß werben foö, muß 
flcin anfangen. - Söcnn baS fo oerftehen wäre, baß ein fleiner 
bcfcfjeibener Anfang eine (Garantie für ein fpätereS ©roßwerben fei, 
bann müßte unfere im Sluguft oorigen QahreS in SBonanjo eröffnete 
Schule noch einmal recht groß werben. Der allererfte Anfang war 
allerbingS nicht fef)r flcin. Denn am erften Xage tarnen 26 Schüler 
unb in wenigen lagen war i(jre ftatyl auf 32 geftiegen. Der ®rnnb 
tyter^u war bei manchen gewig bcr SHeij bcr Neuheit; jeber wollte 
gern fehen, wie es bei bem neuen ©eißen in ber Schule juge^e. 

Die (Schüler würben in 2 Staffen eingeteilt, oon benen bie 
erftc foglekh in Deutfch unterrichtet würbe, wäfjrenb bie jweite bis 
©einnachten nur in Dnalla Unterricht erhalten foüte. Da« oerbroß 
nun etliche ber 2. Stoffe, bie glaubten, fie feien auch Q^fcheit Qenng, 
Deutfch lernen $u tonnen; unb bcöt)alb blieben fie weg. Überhaupt 
war bis ©eihnacf)teu ber Schulbefud) fehr unregelmäßig, fo baß 
ich feiten einmal 18—20 (Schüler gehabt habe. SWeift waren es 
gegen 15, oft nicht einmal fo oiele. ©ir haben eben feinen Schul* 
$wang. MerbingS ift es augcnblicflich |tet 9Jcobc, Deutfch 31t 
lernen, unb mancher, bcr nur gan$ wenig weiß, bilbet fich auf baS 
©enige fehr oiel ein. Slber biefer ©hrgeij, wenn man fo fagen 
will, reicht nur bei wenigen baju aus, fie 311 einem regelmäßigen 
Schulbefud) su oeranlaffen. Unb bann fiubet mau oon feiten ber 
Altern gar feine Unterftüfcung. Sic ftchen $war ber Schule feines* 
wegS feinbfelig gegenüber, aber es fehlt ihnen baS SßerftänbniS für 
ihren ©ert. Deshalb fönnen ftc auch ^ n C)pfcr für fie bringen, 
.pat baher ber S5ater für feinen 3 un 9 en Qerabe irgenb etwas 31t 
thun, fo behält er ihn aus ber Schule, üttandjer 23ube fämc gauj 
gern in ben Unterricht. Slbcr ba muß er mit feinem $ater auf 
ben £anbel ober auf ben ^ifchfang gehen unb bleibt beShalb 2 ober 
3 ober noch mc () r lochen weg. kommt er bann wieber $urücf, 
fo befucht er felbftocrftänblid) auch bic Schule wieber unb fefet ftch 
mir nichts bir nichts an feinen alten pafc. SJtittlerweile gehen 
wieber anbere auf ben #anbel ober 5ifd)fancj. Hub fo habe ich 
nie oiele auf einmal gehabt unb pbem immer wieber anbere. Dag 
ba nicht oiel erreicht wirb, ift nicht oerwunberlich. Manchmal bin 
ich fcf>ttjcrcn £)erjenS in bie Sdmle gegangen in ber (Erwartung, 
am (Snbc nicht einmal 10 Schüler ju haben. Doch h°ff tc td) immer 
auf beffere 3eiten unb mit biefer Hoffnung bin ich wty 3 U Schanben 
geworben. 

SllS ber in Samerun fo l)ci$c Dezember ins ßanb gebogen 
war, unb SBeifmachteu immer näher rücfte, fah ich fßft jeben £ag 
ein neues befanuteS, aber längft ocrmißteS ©eficht. 3d; wußte ja 
wohl, baß ber ®runb ihres ÄommeuS bic Hoffnung auf ein flcincS 

11 

Digitized by Google 



— 14(> — 



2Öeit)nadjt8ge}d)enf mar. Aber trotjbcm freute id) midj, nrieber aflc 
bie ©djülcr, bie id) ju Anfang Ijatte, um mid) Dcrfammelt ju feljcn. 

tlnfere 2öeifjnad)t3fcicr faub am Abenb beS 23. $>ejember ftott. 
*flad)bcm id) am borgen mit bcu <3d)ülern für bie Jeier nod) 
mancherlei Vorbereitungen getroffen l)atte, erflärte id) ifjnen, baß id) 
ifjnen nod) etmaö ©efonberc« 31t fageu fjabe. Qd) fcfctc ifjneu bann 
auöeinanber, roenn fte fünftigfjin nod) fo unregelmäßig bie ©djule be* 
fudjen moHten mie bisher, fo Ijabe meine Arbeit gar feineu Qxocd. Den 
einen Jag fommen unb ben anberen wegbleiben — ba8 fönne unmög? 
lid) fo meiter gcfjen. Qd) fmbc be$l)alb ein ©abreiben ausgefertigt, in 
meldjcm gefdjrieben ftcfje, baß fie 2 Qafjre lang regelmäßig in bie 
<Sd)ulc fommen moUten. Same einmal einer aus irgenb einem <&vunbe 
nidjt, fo l)abe er bei mir um (Srlaubuis 311 fragen, ©er ba3 uid)t 
tfjue, müffe 50 Pfennig be^aljlen. Jür bie eingcfjenben ©trafgelber 
rootle id) £inte, Sebent unb ©riffel für itjrcn iöebarf faufen. Da8 
fonnte id) ifjnen gut in Au$ftd)t ftellen, weil id) — id) forume 
fpäter nod) barauf ju fpredjen — fo mie fo für biefe „Scrnmtttel" 
forgen muß. 2öer oon iljnen nun 2 Qaljre laug regelmäßig fommen 
molle, ber folle ba$ @$riftftücf untertreiben. QnbeS ftünbe e$ 
leiten frei, 3tmäd)ft nad) |>aufc 311 geljen unb if)re (Sltern 311 fragen, 
ob fie mit biefen Abmad)ungen einoerftanben feien, ©ei unferer 
2Beif)nad)tSfeier am Abenb mürben natürltd) nur biejenigen eine 
®abe erhalten, meiere unterfdjrieben f)ätten. — Qd) bad)te, manage 
mürben bie Unterfdjrift Dermeigern, meil fte Dor etmaS ®efdjricbenen 
fo großen föefpeft Ijaben, unb meil fie ftd) bisfjer an regelmäßigen 
SBefud) ber <5d)ulc fo gar nid)t gemöljnt Ratten. Aber merfmürbig: 
fie maren alle mit meinen Vorfdjlägen einoerftanben. 9hir einfi 
gefiel ifjueit nidjt. (Sie meinten, unb 3mar nidjt mit Unrecht, 3mci 
Qafjre feien 31t menig. Da fönuten fie nid)t Deutfd) lernen. 
3fland)e oerlangtcn, icf) folle 4 Qaljre feftfcfccn, anbere gar 5 ober 
6 Qatjre. 95Mr einigten uns fd)ließlid) auf 3 $al)\c. DaS mar 
feinem 3U Diel. Denen, bie eine längere Qcxt mollten, fagte id), 
baß mir ja nad) Ablauf üon 3 Sabren mieber etmaS fdjreiben 
fönnten. Damit gaben fte fid) 3ufriebcn. Sflun nafjm id) fte mit 
in meine, nur 2—3 Minuten entfernte SBoljnung unb ließ fie unter* 
fdjrciben. Da meinten fie, id) folle bod) nur ifjren Tanten l)in* 
fdjreiben; id) fönne bod) beffer fdjreiben als fte. AI* icfy ifmen 
aber erflärte, baß baS burcr)auS nidjt angebe, fonbern baS ein jeber 
felbft feinen Tanten uuterfdjreiben müffe, unb baß baS in (Suropa 
immer fo fei, gaben fie ftd) gufrieben. 35alb mar beim and) bie 
Arbeit getfmtt. Alle Ijatten unterfdjrieben. 

Am Abenb fanb unter Beteiligung einiger beutfdjer ^erren 
uuferc <Sd)ul'3Beil)nad)töfeier ftatt. Da aud) bie Volföfdjulc baran 
teilnahm, fo Ratten mir inggefamt 65 Sinbcr bei einanber. Da 
mürben mand)erlei lieber in Deutfd) unb Dualla gefungen, ©a^rift« 
morte in beutfdjer ©pradje aufgefagt unb fdjließlidj oon mir eine 
Anfpradjc (beutfd)) gehalten, bie 00m eingeborenen Setjrcr faft 



Digitized by Google 



— 147 - 



wörtlich ins Quatta übcrfe^t würbe, Darnach mürben bie QJefdjenfe 
oerteilt. Qeber meiner <3d)üler erhielt einen Katechismus, ber zu- 
gleich bie fiieber unb «Sprüche enthält, bie ausmeubig gelernt werben 
muffen. 97un brauchen mir biefen 3Wemorierftoff boer) ntctjt mehr 
in ber <Sd)ule gemeinfam einzuüben; eS fann jeber 31t |>aufe lernen, 
unb mir fparen im Unterricht Diel foftbare $eit. Serner erhielten 
fie noch ein billiges Senbentud) ober ein $)emb, moran fie befonbere 
Sreube haben. Unb bamit and) ber SDfagen 31t feinem föedjt tarn, 
befam jeber nod) etmaS ©chiffSjmiebacf, ' ben fie alle fefjr lieben. 

9lm nädjften £age begannen bie fttxkn, bie ben Januar hi" s 
burch gemährt fyaben. <So märe id) eigentlich mit meinem Jahres- 
berichte am (£nbc. Slber ich habe noch ettt, aS au f Dcm ©«^n, bas 
ich mitteilen möchte. 21m 1. S^bruar begann ber Unterricht mieber, 
unb $war mit 32 ©chülern. Dod) blieb es nicht bei biefen 32. 
3h rc 3 a W () ft * M ftelifl gemehrt unb ich 0 a & e nunmehr 50 <Sdniler, 
bie aQe untertrieben höben unb jiemlid) regelmäßig fommen. Das 
ift fehr erfreulich, unb baS <Sd)ulehalten hat einen ganj anberen 
SReij, als menn man nur etliche oor fich h aI - 

Doch ift burch biefen ftarfen Sdjulbefuch auch eine <Sd)mierig* 
feit entftanben. (SS fehlt nämlich fehr an Sd)ulbänfen. SBir haben 
beren nur 4, bie für 16 .tiuber ^ßlafc bieten, menn fie bequem 
fehreiben follen. Die anberen 30 muffen bann auf einfachen Söänfen 
fid) behelfen. ©ie unangenehm biefer .ßuftanb für ben <Sd)rcib« 
unterrid)t ift, liegt auf ber $anb. Qa) nehme in ber beutfehen 
Stunbe jmar jebe Klaffe allein; aber 2 (Stunben lang höbe id; fie 
boch alle ^ufammen. Da mad)t fich bann biefer üttangel an eiaent- 
liehen unb richtigen <Sd)ulbänfen fehr fühlbar. Um biefem Übel- 
ftaube abjuhelfen, mären 8 weitere Sd)ulbänfe nötig, bie etma 
120 Ütfarf foften mürben. 

<Sef)r nötig brauchen mir ferner eine SÖJanbtafel. 3Bir fyaben 
freilich c ^ nc Heine. $lber fie ift fo fehlest, baß man feinen orbent* 
liehen SBuchftaben brauf fchreiben fann. Unb bann foltte man für 
2 Klaffen boch au 4) 2 Säkinbtafeln haben, bisher h rt & c ich mic^ 
fchon manchmal mit ber Zfyüx beljolfen, bie 311m ®lücf bunfel ange* 
ftrichen ift. 

Unb bann noch ein *ßunft. (Soüicl ich gehört habe, befommen 
bie Schüler ber 9tegierungSfd)ule Griffel, S^bern unb £inte unent- 
geltlich. 3<h höbe jmar am Anfang 31t meinen (Schülern gefagt, 
biefe Sachen müßten fie fid) felber faufen, bin aber mit meinem 
©nmbfafc nicht burchgebrungen. (SS finb nicht alle fo prafttfef) mie 
einer Samens $anof Sftgo (£eoparb) in ber erfteu Klaffe. Slls er 
eines £ageS in ber «Schule fchreiben follte unb feinen Griffel hatte, 
biß er einfach cm Heine* Stücf oou feiner ralunenlofen Xafel ab unb 
fchrieb bamit. SBill ich fchreiben laffen, fo fi^en oft etliche müßig. 
Srage ich Dann na( h bem ®runbe, fo f>eigt 'S gemöhnlich : „$eh fyabt 
feinen Griffel"; „ich h a & e f cmc S c & cr "- 28aS bleibt mir ba anbcreS 
übrig, als ihnen einen Griffel ober eine Scber 311 geben? 

11* 

Digitized by Google 



— 148 — 

Qd) würbe fcfjr banfbar fein, wollte ber 33orftanb beS Soan* 
gelifchen &frifa*2$crcinS mir bic 2)?ittel bewillige«, bie $ur 93efrie* 
bigung biefer großen unb fleinen 99ebürfntffc unferer <Sd)ule nötig 
fmb. ^ebenfalls aber banfe id) bem 3?orftanbe fjerjlid) für äffe 
Unterftüfcung, bie er ber ©dmlc tjat angebeifjen taffen nnb empfehle 
fic feiner Siebe and) fernerhin. 

Sonaujo, ben 10. 3Q?ars 1899. ©utefunft. 

2) Bus iiutinbi. 

konnten wir im üorigen üttonat mit ganj befonberer ^reubc 
melben: ©nblid) fliegen nnb Änbrud) ber Wegezeit, fo fönnen wir 
bicSmal unferen ÜJiitgliebew unb greunben bie frohe Sftachridjt geben : 
Die größte 9?ot im 5>aitpt*^(rbcitö*©ebtctc beS (Soangelifdjen Äfrifa* 
SBereinS in Oft^frifa ift oorauSfichtlid) oorüber. fliegen ift wieber 
unb wieber gefallen nnb fo fonute im (Gebiete oon Sutinbi weiterhin 
fleißig gefät unb gepflanzt werben. Durch bie banfensmerte §ilfe 
unferer Jreuube founte ein recht beträchtlicher £cil ber gelber bcftcHt 
werben. Die erfte 9ßot für 9)2enfd)cn unb SMcl) ift gelinbert, beim 
überall finben bie Seilte wenigftens fchon etwa« (JßbareS, was 
fliegen unb (Sonnenfajein fdjnell fjeroorgebracht. Die 93ananen fangen 
an, prächtig 31t tragen, bie <2>aat geht auf in tjcrrltdjcm ®rüu unb — 
wenn bie .t)euf greifen nidjt wieber alle« für fict) in flnfprud) nehmen, 
ift begrünbete Hoffnung uorhanben, baß bie 9iot balb ganj ein 
(Snbe nimmt. Slber bis $ur 9KaiS* unb Storn*@rnte werben immerhin 
noo) jwei Sföonate oergeljen, unb bis baljin muß noch fo manche Saft 
Lebensmittel oou ber Äüftc Ijcrbeigef dja ff t werben, bamit nicht bie 
burd) bic Hungersnot entfräfteten 2tfenfd)en jefct nod) ju grunbe gehen. 
Darum fönnen wir ber thatfräftigen 9)Htljilfe unferer Jreunbe noch 
liiert entraten. $öer hilft weiter? 



pic ^uffurfaftforen in unferen 
afriftant(cf)en ^ofonien. 

Sott tänfkav pttsUrr. 

Dr. $affert fd)ließt fein unlängft erfdjieneneS treffliches 
SJÖerf: „Dcutfd)lanbS Kolonien" mit folgenbem ©afee: „Pflicht 
eines jeben Deutzen ift e$, mit^uwirfen unb mitzuhelfen, baß 
baS größere Dentfchlanb jenfeits beS 9)?cereS wachfe, blühe unb 
gebeihe unb baß baS größere Deutfd)laub feft unb bauernb an unfer 
SBatcrlaub gefettet werbe. Damit ftimmt jeber, ber aus irgenb 
welkem GJrunbc ein ^Jntcreffc an nufercu übcrfecifchcn 33eftfcuugeu 
hat, überein. Unter biejem ©efidjtspunftc angefcheu oerbienen $wei 
Ch'fcheiuungcu, bic immer beutlicher Ijcroortreten, befonberc 9luf* 
merffamfeit. Die eine ift bic, baß bic folonialc Bewegung offenbar 



Digitized by Google 



— 149 - 



immer weitere Greife unfered SBolfed ergreift, wad in ben legten 
£agen auf ber ©cneraloerfammlung ber beulten ftolonialgefellfchaft 
zahlenmäßig nachgewicfen werben fonnte. Die anbere aber ift bie, 
baß bad beutfche Kapital mehr unb mehr beginnt, aud feiner 
urfpriinglidjen SHeferoc gegenüber unferen Kolonien ^crauö^ntrcten. 
2J?ögen bcibc ©rfdjeinungeu i(jre befonberen ®rünbe fyaben, und 
fonimt ed nur barauf an, baß fie üorfyanben finb. 

Diefcr JJortfchritt, ben bie foloniale ^Bewegung in bem ÜWuttcr* 
lanbe macht, t>at feine nicht gu unterfdjäfcenbe Söcbcutuug aud) für 
bie Kolonien. Denn follen fie aüe bie Hoffnungen erfüllen, bie 
man billigerweife — ed giebt ja aud) Meie unbillige Hoffnungen 
unb Erwartungen — auf fie fefcen barf, fo muß in weit höbcrem 
9ttaße, ald bad bis jefet ber ftatl ift, in ifmen gerafft unb für 
fie etwad getrau werben. Denn cd ift flar, baß bie berechtigten 
Hoffnungen nur in bem Üftaße in Erfüllung gehen fönnen, wie 
bie ©dni^gebiete aufgefd)loffen, entwicfelt unb gehoben werben. 
Qe metjr mir fie in ber Kultur förbern, um fo mehr werben fie 
und werben unb fein fönnen. Dad wirb und am meiften einleuchten, 
wenn wir an beftimmte, einzelne Dinge benfen. ©ir fyabcn ben 
©unfd), baß wir unferen Sludwanbererftrom in unfere Kolonien 
Ienfeu fönnen. Aber felbft, wenn wir bie ©ebiete Oftafrifad, 
welche bierfür in Jragc fommen, ganj außer acht laffen, unb 
nur an ©übweftafrifa benfen, fo weiß jeber, ber nur etwad mit 
folonialen Dingen fidj befdjäftigt Ijat, baß noch ttiele unb zum 
großen Teil fe^r foftfpielige Arbeiten unb Vorbereitungen nötig finb, 
efje wir baran benfen fönnen, eine (Sinwanberung in großem Stil 
aud ber Heimat in biefed ©djufcgebiet in bie ©ege jju leiten. Ober 
wir fjoffc"' oa§ unfere Sdmfcgebiete unfere Qnbuftrie mit ben 9iof)« 
ftoffen oerjeljen foll, bie fie jefct aud anberen Sänbern besiegen muß, 
Damit wir unabhängig werben oom Sludlanb, unb hoffen, baß wir 
in unferen Kolonien gugfeid) bie fidjerften unb beften Slbfafcgebiete 
finben für bie Qh^eugniffc unferer ^nbuftrie. ©ad muß im, fo 
anerfennendwerte Anfänge auch überall oorliegen, nod; gefchehen, 
ehe wir bied $iel erreichen! ©ie muß ba oor allen Dingen bie 
eingeborene Scoölferung erft noch 3 um 33emußtfcin ihrer ÜJ^cnfdjen* 
würbe herangezogen werben, bamit fie ein Verftänbnid bafür empfängt, 
wad 311 einem wahrhaft meufcheumürbigeu Dafein gehört! — Darum 
liegt ed burchaud im eigenften ^ntereffe ber beteiligten Greife, wenn 
fie an bie (Sntwicfelung ber <Sd)u&gebiete ihre gan$e traft fcfceu; 
barum muß jeber SBatcrlanbdfreunb ben ©unfd) haben, baß mtfet 
Volf balb ald ®an$ed 311 ber Erfenntnid fonimt, wie bie kolonial« 
politif eine nationale £ebendfrage, bie ©leicbgiltigfeit aber gegen 
bie <3chufcgebietc ober gar bad Aufhalten ber Höfling ber mancherlei 
oorlicgenben folonialen Aufgaben faft nationaler ©elbftmorb ift. . 

3u biefem äußeren, fehr realen fonimt ein noch wichtigerer 
ibealer ©efichtdpunft. 5 ra 9 c » wir nämlich nach bem moralifdjcn 
stecht, bad ben curopäifd)cn dächten, auch bem beutfdjen ftcidjc ¥ 

Digitized by Google 



— 150 — 

bei bev 33cfi$crgreifung überfecifd)er Sänbcr jur Seite fteljt, fo 
muffen mir fagen: foldj ein 9Red)t giebt es nid)t. „£aS foloniale 
SBeftfc* unb |>crrfd)aft$red)t ift mefentlid) baS 9icd)t bes ©tärfereu 
unb Älügeren." *) Slber es giebt eine Ärt nadjträglidjer Legitimation 
für baS angemaßte 9iccf)t : baß bie SBefife ergveifenbe 2)?ad)t bie 
Hölter, meiere fie ftd) untertfjan macfjt, ergicfjt unb über ftd) felbft 
f)inauSt)ebt, unb baß ftc bie £änber, bie fie befefet, in roirtfcr)aftlid)e 
pflege nimmt. £ann wirb biefe nachträgliche Segttimatiou einer 
Wa&i juerfannt merben müffen, menn fie in ifjrcn Kolonien als 
mirflidje Shtlturträgerin im SBollfintte bes ©orte« fid; ausmeift. £aS 
ift ber ibealc ®cftd)tspuuft, unter bem mir an ber (Sntmicfelung unb 
£>ebung unferer ©$ufcbcfof;lcucu unb ifjrer Sauber baS größte 
jntereffe l;aben: Uufere nationale @f)re l;äugt baran. Unb 
menn baS ridjtig ift, roaS einer einmal gefagt Ijat: ©etymaer; öerbient 
bie Nation, bie nidjt il;r Stiles fefct an il;rc GHjrc, fo gilt baS oljnc 
Jrage in ganj befonberer SBeifc für biefe @f)renpflid)t, bie mir 
unfern <Sd)u§gebieten gegenüber fjaben. (IS bürfte be$l;alb gemiß 
jeitgemäß fein, bie Stulturfaftoren in uuferen afrifauifdjen Kolonien 
3U befpreerjen. 

(5t)e mir aber in bie 33cfprcd)ung beS $f)entaS eingeben, erfdjeint 
es notmenbig, baß mir und barüber flar merben, maS mir unter 
Äultur oerftei)cn unb bemgemäß als ftulturfaftorcu anaufetjen l;abeu. 
Sir fagen mit Dr. Sßaruecf 2 ): 

„9tocrj unferer Stuf f äff ung bilben ben (Scgcnftanb ber Kultur 
alte bem 2)?enfdjen oerlief)enen ©abett unb Gräfte, burd) bereu $uS* 
bilbung unb ^ermenbung er bie Sftatur, ober, mic bie ©cfyrift fagt, 
bie @rbe ftd; utttertl;an ntac^t, ifjre bitter in feinen ftieuft ftellt 
unb baburd; fein SBofjlfcin in biefer Söclt, mie feine geiftige unb 
ftttltcr)e SBerebclung beförbert. 2öir untcrfcr)eiben bemnad) ein brei* 
fadjeS Stulturgebiet: baS materielle, baS geiftige unb baS fitt* 
Iid)e, aber itidjt fo, baß jebeS ein ifolicrtcS jclb für fid; bilbet, 
foubern fo, baß alle brei einen Organismus ausmachen, in bem 
immer ein ©lieb bem anbem bient unb in bie Pflege unb (fnt* 
midelung beS anbem eingreift. 3ft baS 3iel a ^ er Äultnr fein 
anbereS, als baS fieben beS 2ftcnfd)en auf biefer (£rbe gu einem 
mirflidjen ntenfdjenmürbigeu unb glücflicr)en 311 machen, fo müffen 
bic materiellen, geiftigeu unb fittlidjeu ©ütcr in glcidjer SBcife 
©egenftanb ber Pflege fein. SRitt bann giebt es eine fjarmonifdjc, 
eine murjeüjaftc, maf;rl;aft beglüdenbe unb oercbelnbe Kultur." 
§iernad) l;aben mir alle biejeuigen Gräfte unb gaftoren als Suftur* 
faftoren anaufpredjen, meiere jur materiellen, geiftigen unb fittltc^ett 
^ebung in uuferen ©d)ufege6ietcu beitragen, als ba ftnb $anbel, 
Slolonifationsunterneljmcn , ftorfdjungSrcifen , bie Regierung ber 
• 

') $g(. SBarnect: SBeldjc <J?fIid)tcii legen un« unsere Äolonicn auf? <B. 24. 
*) «gl. SBornetf: 35ie gegenfeitigen ©ejiefjungeit amtjajen ber mobfrnen 
TOiffton unb Kultur. ©. 45. 



Digitized by Google 



— 151 - 



(5d)u{}I)errfd)aft fclbft unb, last but not least, bic Sftiffion. (So 
ergeben fid) brei große oerfdnebene ©nippen oon ftulturfaftoren, 
bic wir nad) cinanber 31t betrachten unb baraufhin angufeljen haben, 
tvaä fic geteiftet unb ju Ieiftcn haben. 

©emeinfam ift ihnen allen, baß bie Verbreitung ber ftultur 
bei feiner oon allen ©elbfowecf ift, unb boct) liegt ein großer 
Unterfdueb unter ihnen oor, wie fid) fogletdr) ergeben wirb. Jür 
bie erfte ©nippe, bic .ftanbels* unb ftolonifationSuntcrnehmungcn, 
ift bic Verbreitung ber ftultur nicr)t ©elbfewecf; benu fte wollen 
im legten ©rnube ben Kolonien nid)t etwas bringen, fonbem 
etwas oon ihnen haben, wollen Vorteil unb s Duifcen aus ihnen 
Siefen. Deshalb tyabcn wir iljre fuiturelle Vcbcutung, bie ihrer* 
feits oft geltenb gemacht wirb, nie anbers oerftanben wie in bem 
(Sinne, baß fte eben um fo mel;r ^ufcen unb ©ewinn ^aben uon 
ben Kolonien, je mehr fic für bie (Einführung unb Verbreitung 
ber ftultur tt)un. ?luch bie Regierung fann woljl im 9teid)S= 
tag mit Sug unb 9fed)t Die Verpflichtung ber ©djufchcrrfchaft 
betonen, bie <Sd)u&gebictc nad) allen leiten l)iu ju fultioicren. 
Slber ihr eigentlicher 3roecf liegt boct) wo auberS. ©ie hat in erftcr 
£inie ben .§anbel :c. |U ftdjern unb ben SluSwaubercrn eine neue 
£>eimat ju erfdjließen. VeibeS fann fic natürlid) nidjt, ohne — id) 
nenne nur bie £erftelfung oon frieblidjcn unb georbueten .ßuftänbcn 
— eine heroorragenbe fuiturelle Xhätigfcit 31t entfalten. Die üttiffion 
enblich hat oen 8 m ü' oa 3 ^cich ©otteS in ben ftolonien aufau* 
richten unb fte unter bie ^errfchaft beffen $u bringen, bem bie 
(Subeu ber (Erbe beretnft follen unterthan fein. Da« erreicht fic 
aber miebemm nicht, oljnc baß fic eine große Vcränbcrung ber 
betreffenben Völfcr auf materiellem, geiftigem unb fittlidjcm ©ebietc 
herbeiführt, @o ftnb in ber Ztyat alle brei ©nippen barin ein«, 
baß feine bie Verbreitung ber ftultur 311m eigentlichen $wecf tyat. 
Die große Verfd)iebenl)eit aber unter ihnen beftcht barin, baß, 
währenb bic beibeu erften ©nippen eine fuiturelle Xljfitigfcit eut* 
falten um beS eigenen SflufcenS willen, bic Icfcte ©nippe baS tlmt 
um ber ©ohlfahrt unb bcS Vorteil« ber Eingeborenen willen. 

Söenn wir nunmehr in bic Vefprechuug ber oerfchiebenen ftultur* 
faftoren eintreten, fo beginnen wir mit bem .gmnbcl unD was mit 
ihm 3ufammcnhängt; fowoljl aus bem innern ©ruubc, weil wir il)n 
als ben oergletdjSweifc fleinften ftulturfaftor anfeilen müffeu, als 
auch au $ ocm äußeren ©runbe, weil wir iljm in erftcr £iuic cS 
oerbanfen, baß wir überhaupt ftolonien haben. Darnad) werben wir 
bie Regierung als ftulturfaftor würbigen unb fdjlicßlid) bic Vcbcu* 
tung ber üHiffion auf bem in s Jtcbe fteheuben ©ebietc ins ?lugc faffen. 

I. flie Äulturfaktoren priimtcu ffliarnhtcrs. 

1. Die fuiturelle Vcbeutung bcS Battftcf* tritt uns bereits eut* 
gegen, ehe wir ben guß in uufere ftolonien fefccn. Qhm oerbanfen 
wir oornehmlid), obwohl natürlich auch anbere ©rünbc mit in 

12 

Digitized by Google 



— 152 — 



üHcdmung 31t pichen finb, bcn Scr)iffSr>crfehr jmifcheu bem 9J?uttcv^ 
lanbe unb Den Scrjufcgcbieten. (£r t)ot es in crftcr Sinie bewirft, 
baß wir mit Oft*9lfttfa jefct eine 14tägige unb mit Sübweft*Sfrifa 
bod) bereite eine monatliche 33erbinbung haben. (£s bebeutet einen 
mefentlitfjcn fulturetten gortfcr)ritt für bie Kolonien unb if)rc 93e* 
wohner, wenn fie in fo lebhafte SBerbinbung mit bem attutterlanbe 
gebracht werben. Daburd) wirb ihnen in immer fteigenbem üfta&e 
Anteil gegeben au ben ©rjeugniffen nidjt nur ber beutfehen, fonberu 
ber gefamten europäischen Kultur. Dem $anbel oerbanft es ber 
Sieger, ba& er nicht mehr nur notbürftig feine Slöfjc beefen mu§, 
fonberu fid; orbentlid) fleiben, unb bajj er an ©teile bcS SRinbcn« 
jeugeS unb ber roh bearbeiteten 5eHe baS Saumwollengeug fcfceu 
fann. @r l)at es, wo ber £>anbcl (Eingang finbet, ntrijt mehr nötig, 
ben bunfcln Slbenb am färglichen unb raudjenben JJeuer müfjfam 
ein wenig 2id)t $u Jüchen, fonbern fann beS ^ßetrolcums ftd) bebieneu. 
(Sr empfängt burd) ilju anstatt feiner mangelhaften, wenn auch öcr* 
hältniSmäfjig fauber unb gefd)idt gefchmiebeten Spaden, Keffer, Speere 
unb *ßfeilfpi§en europäifche ©erzeuge, bie haltbarer, brand)barer 
unb zugleich bittiger finb. <£r erhält burch feine SSermittelung auch, 
was befanntlich oon einer Seite als ein befonberer üftafiftab beS 
SulturftanbpunfteS angefehen worben ift, bie Seife. Unb noch Diele 
anbere nüfcliche ©egenftänbe empfängt ber 9?eger, bie er gebraudjeu 
unb fdjäfcen lernt, unb wirb baburd) auf eine über feine bisherige 
heroorragenbe Sulturftufe erhoben. 

9US Entgelt giebt ber Sieger bie ©rjeugniffe feines £anbeS an 
ben £anbel ab. 2öir fennen ja bie 9iof)probufte, mit beneu bie 
Kolonien uns oerforgen: ^almferne, *ßalmöl, Sautfdmf, Saft u. f. m. 
Unb in bem üttage, wie bie Solonieu uns biefe natürlichen Grjeng* 
uiffe ihres SanbeS geben, nehmen fie an bem Shilturleben ber 
2)fenfchheit mehr unb mehr teil. Diefe Teilnahme am Söelthanbel 
ift ben Negern aber nur baburdj ermöglicht, baß fie, in welchem 
ilWafje, fommt junächft nicht in betradjt, über baS jum bloßen Gebens* 
unterhalt nötige SD^aß hinaus arbeiten. Unb hierburd), baß er bie 
Eingeborenen in gewiffen ©renken an bie Arbeit bringt, erweift jid) 
ber §anbel weiter als einer ber in bcn Schufcgebieten wirfenben 
Äulturfaftorcn. 

Qa, wir müffen fogar noch etwas weiter gehen. (5S ift jwar 
3U bebauern, fann aber ben ©ingeborenen nicht gum Vorwurf ge* 
macht werben, baß fie um bie §anbe!Sprobufte, mit benen fte bie 
europäiferjen 2Saren fich erftehen, ju gewinnen, junächft einen oer* 
heereuben Raubbau treiben. @S fommt ihnen oorerft auf ben klugen» 
blidScrfolg an; um bie äuhmft grämen fie fich i»^t« SBenn fte, um 
ein Seifpiel ju gebrauchen, nur in möglidjft furjer 3eit uno m ^ 
möglichft geringer Äufwenbung oon Slufmerffamfeit unb Jlciß eine 
möglichst große 2flenge oon Äautfchnf jufammen bringen, fo ift cS 
ihnen gleidjgiltig, baß unter ihrer Slrt, mit ben fiianeu umzugehen, 
bie (amtlichen, bcn gefuchtelt Stoff ihnen lieferuben ^flanjen eingehen. 



Digitized by Google 



— 153 — 



ES crfdjciut bafjer als ein fulturcllcS Skrbicuft beS .^anbels, baß 
er bic Eingeborenen barübcr belehrt, baß fic ficf) in einer fiiane 
auf längere 3eit fjinauS eine ftänbig fließeube Cuelfe beS wertoollen 
Stoffen erhalten fönnen, wenn ftc forgfältig mit if)r oerfafyren. Unb 
baß bafür im Saufe ber $eit unfere großen fdjwaqen ftinber ein 
33crfttinbniS gewinnen, bafür fiub bereits l)ojfnungSreicf)e ^tnjeidien 
oorijanben. daneben fei auef) barauf wenigftenS nod) l)ingewicfen, 
baß aud) ber Safaoljanbel eine äfmlidje, oielleidjt nod) bebcutungS* 
r-ollerc SSirfung 31t 3eittgcn beginnt, ba in £ogo bereits eine $afao* 
plantagc eiiteS Eingeborenen in gutem #uftanbe fid) befinbet unb 
iljre Ernte bem beutfdjen $anbel ausliefert. 

5*iS jefct ift ber $anbel in unferen Kolonien im wefentlidjen 
ftüften fjanbel geblieben. <3el)en wir uns bie trefflierjen harten beS 
„beutfdjen SolonialatlaS" oon SangfjanS an, fo finben mir, baß er, 
aufs ©an$e gefeJjcn, nod) uidjt in baS innere hinein gebrungen ift. 
©ott er aber IcbenSfräftig fein unb nidjt erfdjlaffen unb abfterbeu, 
fo muß er immer neue Gebiete ficr) erjd)ließen. Er Ijat bis jefot, 
um mit Dr. 3al)n *) 3« reben, an ber ftüfte baS gett oon ber <3uppe 
abgcfd)öpft — baS nimmt aber einmal ein Enbe. &ud) bic Jettaugeu 
rropifdjer (Suppe finb nietjt unenblid). ©o ift ber ©anbei barauf äuge* 
wiefen, an feinem Xcile bie europäiferje Äultur «Schritt für «Sdjritt weiter 
in bie Äolonicu hinein $u tragen unb tfjatfäd)lid) bebeutet jebe Er* 
Weiterung beS .ftanbefSgcbieteS, jebe Anlage einer neuen J^^orci 
ober §anbelSnieberlaffuug einen fulturcllen Sortfdjritt. 

2öir mürben uns aber ein ber 3öirflid)fcit nidjt entfpredjenbeS 
33ilb machen, wollten mir nad) bem ©efagten ben öanbel aus* 
fd)ließlid) als einen Äulturfaftor im pofitioen (Sinne anfeljen. $ud) 
bic negatioe (Seite will beamtet fein. Selbftoerftänblid) muß ber 
£anbel, um überhaupt ins Sebcu treten $u fönnen, bem Eingeborenen 
junä<f)ft foId)c Dinge bringen, meiere biefem gefallen unb für bic 
ber ütteger fogleid) bereit ift, bem weißen Zantic feine Xaufd)artifel 
}U geben. 2BaS ba alles an jjlittcr unb mertfofem 2anb ben uncr* 
fafjrencn Scinbcrn SlfrifaS geboten wirb, ben fie mit ifjren wertoollcu 
•Sachen bellen, ift nidjt nötig 311 fageu. 2öir fönnen uns alle 
beS £äd)dnS ja nidjt erwehren, wenn ein Häuptling als bic größte 
Errungenfcfyaft, bic er bem weißen £>änblcr uerbanft, einen alten 
Enlinber mit <5Jranbe33a üor ben Slugen feiner ftaunenben Unter* 
tljanen 3ur <Sdjau trägt unb außer biefem Irümmcr aus bem cioili* 
fterten Europa nichts* weiter an feinem naeften Üeibc auf3uweifcn 
ijat als ben @urt, ber feine £>üfteu umfpannt. 3m Anfang fann 
ber $anbel foldjc flehten üocfmittel gewiß nicf)t entbehren, «ber 
es ift nidjt billig unb tor allen Dingen nierjt efjrlid), wenn ber 
«§anbel nidjt felbft mit aller Straft bafür forgt, baß er biefe wert- 
lofen Dinge nidjt mcljr abfegen fann. Er fann mit einigem guten 



') *gt. bc« «ufiafc: „£anbci unb if f i on" in ber ungemeinen 
9Rijfion*'3eitjd)rift 1886, 3. 4%. 

12* 

Digitized by Google 



— 154 — 



SBillcn bie Sieger fcfjr woljl baljin craie^en, baß fic auftatt ber 
glittcr wertoolic unb nüfclidjc ©egcnftänbe faufen. ©agen, baß 
ber £anbel ba^u nid)t imftaube fei, mürbe eine arge Verfennung 
ber Sebeutung unb beS mädjtigen EiufluffeS, ben er überall auf 
feine flunbfdjaft ausübt, fein. Es wirb uielfacr) über bic Karrt* 
fatureu einer fälfd)lidj fo genannten Kultur unb Eioilifation, über 
bie „£)ofennigger M unb „Küftenneger" geflagt. £>aS gcfdnel)t mit 
öoßem 9kd)te. Es ift befannt, baß für biefe traurige Erfdjeinnng 
oiclcrfeits auSfdjließlidj, jebenfallS in ganj fjerborragenber SBeife 
bie Sfiiffion ocrantwortlid) gemacht wirb, als feien biefe Kiiftcnneger 
ber eigcntlidje Erfolg itjrer Xfyätigfcit. Es ift Ijicr nia)t ber Ort, 
31t unterfudjen, ob unb wie weit man überhaupt bic ÜÄiffion bafür 
oerantwortlid) 5U machen baS föedjt t)at. Qd) mödjte nur feftfteflen, 
baß einen guten £eil ber Verantwortung für baS £>afein biejer 
lädjcrlidjen unb suglcid) oerfommenen Kiiftenncgcr ber $anbel trägt. 
2ttand)eS oon bem, was ben Küftenneger auSmad)t, mürbe nidjt bor* 
Ijanben fein, menn ber $>anbel nur luirflictje Kulturgegenftänbc in 
bic Kolonien bräd)te, ba er an ben lüften ja bereite lange genug 
tljätig ift, um eine Eichung auszuüben, wie id) fte foeben als feine 
Aufgabe angebeutet Ijabe. Es ift ein burdjauS billiger Wnfprud), 
ben mir an ben ipanbcl fteflen, baß er auef) in ben Kolonien bem 
©runbfafc nad)fommt : „Efjrltdj roäfjrtam längften", unb baju gehört, 
baß er ben eingeborenen nidjt Üjre ^robuftc gegen mcrtlofcn £anb 
abnimmt. 

fieiber müffen mir aber gerabe^t eine «nflage gegen ben £>anbel 
ergeben: baß er ben Eingeborenen unferer Kolonien ben größten 
geinb ber Kultur bringt, ben Söranutmcin. Es ift eine gfjatfadje, 
baß in Kamerun unb Xogo ber §anbel 311m weitaus größten Seile 
auf bem Söranutmein beruht. Sttad) ber im „£tfdj. Kolonialblatt" 
ocröffentlid)ten ©tatiftif betrug im 3a()re 1894 ber SÖert ber in 
ben beiben weftafrifanifdjen <3d)u§gcbieten eingeführten ©pirituofeu, 
abgefefjeu oon bem ljauptfäd)lid) für bie Europäer beftimmteu 23ier, 
©ein unb Eljampagncr, in Samerun 15,10 unb in £ogo 30,10 % 
00m SBerte ber ®efamteinfuf)r. QnbeS ift bamit nodj nid)t ber 
Anteil angegeben, ben ber ^Branntwein am ^anbel überhaupt l)at. 
tiefer mirb annäljernb erft baburd) fcftgeftcllt, menn ber Einfuhr* 
30Ü, ber auf ben oerfdjiebeuen 2Baren liegt, mit in Slnfafc gebracht 
wirb unb biejeuigen ®egenftänbe, welche nidjt für bic Gingeborenen 
beftimmt ftnb, abgezogen werben. CDann ergibt ftdj, baß ber gan^c 
#anbel in Xogo "im 3al;re 1894 ju 58,71 %, b. I). alfo 311 mcljr 
als sur Hälfte Sörauntweinfjaubcl gewefen ift. Es finb gauj gc* 
waltige, ben greunb ber Knlturcntwitfclung in unferen Kolonien unb 
ber Eingeborenen in benfelben crfdjretfenbe ^al)len, bie bie Einfuhr 
oon ©pirituofen in £ogo unb Samerun angeben. ES waren, um 
bei bem .gatjrc 1894*311 bleiben, für £ogo 1681294 unb für 
Kamerun 1092756 1. <3icl)t man ftd), foweit baS möglid) ift, bie 
SluSfufjr aus fccutfdjlanb uadj ben Kolonien an, fo ergiebt fid) ein 



Digitized by Google 



— 155 — 

für uns beprimicrenbeS 9icfultat. £aß mimlidj 75 0 o aller in 
2ogo unb Kamerun einschleppten ©pirituofen aus ^cutfdjlanb 
ftammen. £aju ftcl)t, roaS eS unfern Kolonien an Saumtuollroaarcn, 
etttfttoeUen ber luic^tigftc (Sinfuljrartifcl für bic fulturcllc §)cbung 
ber (Eingeborenen, liefert, in einem fd)reienben 9Wißüerl)ältmS, inbem 
es baoon nur 27% bringt, unb bie übrigen 73 % anbercu Golfern 
überlädt. 

5Dtc in ber „flfrifa" 1897 Dcröffentlidjtcn Scripte über bie 
afrifauifdje Srannttueiufragc 1 ), jeigen nur $u beutlid), baß baS 
Urteil, rocld)cS ^ufpeftor Dctjler ber Saxler aJ2iffionSgcfclIfd>aft für 
Samerun abgegeben f)at, burdjauS begtüubct ift unb aud) für Xogo 
^trifft, baß nämlid) burd) bic Ucbcrfdjttjemmung ber Kolonien mit 
©pirituofen bic baoon betroffenen Golfer pfynfifd), nmtfdjaftlid) unb 
moralifd) ruiniert roerben. Unb baß ber $anbcl, inbem er auf bem 
(SdmapSljanbel ftd} ballert, fid) felbft im i'icfyte ftel)t unb an feinem 
Untergange arbeitet, l)at fdjou t>or Qaljrcn ber 3$erfaffcr ber leiber 
eingegangenen fran^öfifd)cn 3eitfd)rift„rAfriqueexploree eteultivee" 
erfannt, inbem er fdjricb: w £)urd) ben 33ranntmeinl)anbcl tötet ber 
£>anbel fid) bie §ennc, bic iljm bic golbeucn (Eier legen foll." 

(SS giebt an ber afrifanifdjen SScftfüftc 6 .panbelSfirmen, bic 
in ifjrem ©efdjäfte ben Sdjnaps uid)t oerfaufen unb mit bem 33rannt* 
roeinljanbcl unoermorren bleiben, roeil fic nriffen, baß ber ©djnapS 
ber größte Jeinb ber (Eingeborenen ift. (Sie ftub ber befte 93cmetS 
bafür, baß man in ©eft^ifrifa fef)r roofjl Raubet treiben tarnt, oljne 
ben <2d)naps ju £ilfc 31t äieljcu. Unb baS ift eine aroeite Söittc an 
ben bcutfdjcn $mnbel, baß er bem Söeifpiel biefer JJirmeu nadjal)mt 
unb ftd) mit (Sntfd)icbenf)cit fo fdjncll als möglid) beS ^Branntwein* 
gefd)äft$ entäußert. Xf)ut er baS, fo wirb man il)it uncingcfdjränft 
unb mit greuben als einen mistigen Äulturfaftor anerfennen. ©0 
lange aber biefc beiben petita uod) nid)t erfüllt finb, roirb man cS 
ftets nur bebauern fönnen, baß er felbft 31t einem guten £eile bie 
fulturcllen Seiftungen, bie mir eingangs anerfannt Ijabcn, mieber in 
ftrage ftcllt. . 

2) (Eng mit bem ^panbel nerbunben ftnb bic mancherlei litt** 
nifattoti*tttitcrncbtmitigcn, lueldjc in großer Qa\)i bereits in 
unferen afrifanifdjen ftolonicu entftanben finb unb fid), nadjbem bic 
erften Seljrjafjrc oorüber finb, in benen felbftocrftäublid) mandjeS 
£ef)rgelb bejafjlt roerben mußte, 3ur ftreube jcbeS SblonialfrcunbcS 
nunmehr gebeiljlid) entroicfeln, fo gebeifjlid), baß jüngft in ber 
Subget*$ommiffion beS SReidjStagS einer ber £errcn ?lbgcorbncten 
fagen Durfte: ber Ufambara*S?affec roirb auf bem SBcltmarfte als 
bic befte ÜJiarfc anerfannt. (Ss bebeutet einen fjoljcn gultur* 
erfolg, roenn es uns gelingt, ben ©a>ß ber (Srbc in unferen <5d)ufc* 



') 9113 Scparatabbrucf erfdjiencn unter bem Xitel: „$er Branntwein in 
Slfrifa. ©eridjte üon beutidjen eoanget. 5ttiii*ionaren" unb für 25 <JJfg. portofrei 
üon ber SRebaftion ber „flfrifa" ju bejieljcn. 



Digitized by Google 



— 156 — 



gebieten 311 erfd)ließen uub bic 5rud)tbarfeit beS SBobeuS nnfcbnr jn 
machen. £>aS gehört aud) 311 ber umfaffenben ftulturaufgabe, bie 
©Ott ber §err ber 2)?enfd$eit fd)on in bie Söicgc gelegt hat, ba 
er ihr fc^oit im ^arabiefe bic Aufgabe ftettte: „pllet bie ©rbe nnb 
machet fie eud) unterthan" nnb wenn er auSbrürflid) hinzufügt: 
„(Sehet ba, ich habe eud) gegeben allerlei Straut, baS fid) befamet, 
auf ber galten @rbe, unb allerlei fruchtbare ©äume, bie fid) be* 
famen, su eurer ©peife." ©0 gewinnen alle biefe Unternehmungen, 
mögen es Plantagen aller Art fein, ober mögen fie bie 25ief)$ud)t, 
©traußenaucht, äähmuug DC! & S&xa unb beS Elefanten betreffen, 
ober barauf aus fein, bie @d)äfce an eblem 3J?ctall unb Sohlen, 
bie unter ber ©rbe »erborgen liegen, $u heben, eine gan$ befonbere 
öebeutuug. 

SWur ftellt ftd), je mein* man au bie Söfung biefer Aufgaben 
herantritt, eine fel)r fdjwierige grage ein, bie manchen Orts bereit« 
brenucnb geworben ift. $>aS ift bie &rage: wer foll bie Arbeiten 
oerrichten, bie ba $u Iciften finb, ba ja abgefehen oon @üb*fficft* 
Afrifa unb einigen ©ebieten DfcAfrifaS beutfetje Arbeiter nicht 511 
oerwenben finb. Die Einführung inbifchcr Arbeiter ift auf jeben 
gall nur ein Notbehelf gewefen. Sftoch ift bie Arbeiterfrage, b. I). bic 
grage, ob unb wie für bic ja fort unb fort [ich mehrenben Unter* 
nehmungen Arbeiter in genügenber Anzahl ftch werben gewinnen laffen, 
nicht überall in uuferen afrifanifchen Kolonien gclöft, fo große 
Sortfehritte auch bereit« gemacht finb. 3Wan fann unbebenflich fagen, 
baß bie fulturelle ^ufunft unterer Kolonien unb in gleichem 3)iaße 
unferc eigene wirtfd)aftliche äufunft öon Dcr 5 ra 9 c abhängt, ob eS 
gelingt, bie (Eingeborenen ju willigen unb brauchbaren Arbeitern 
heranziehen. Diefe SBebeutung ber eingeborenen 33eoölferung für 
unfere ©dmfcgcbiete fann gar nicht genug betont werben. 

9hm ift es ja freilich ein weit oerbreiteter ©runbfafe, beffen 
Ancrfcnnung $um eifernen Kapital namentlich aller berjenigen ge* 
hört, welche auger biefem ©afc oon beu Negern nicht« wiffeu: 
„Der SHcger ift faul." 

Das ift aber nicht richtig. Der begriff faul ift ein relatioer 
Segriff. SBenn jemanb fo oiel arbeitet, baß er für feine £ebenS* 
anfprüche unb bic 33ilbungSftufe, auf ber er ftefjt, genug leiftet, fo 
fann man il)n nicht faul nennen. Sßenu einer bei uns nur bafür 
forgen wollte, baß er troden 23rot r)at unb jur Sftot mit einigen 
Gumpen fid) fleiben fann, fo haben wir ein Siecht, ihn faul ju 
nennen. Söenn aber ber Sfteger nur für baS Atlernötigftc forgt, 
was ju feinem Lebensunterhalt gehört, fo gibt uns baS noch fein 
9iedjt ilut fo ju nennen. Unb außerbem gehört eS ju beu AuS* 
nahmen, baß er nicht mehr tfjut. Allein bie Vorräte an grüdjten, 
bie manche Sftegeroölfer über beu perfönlichen Söebarf hinaus er* 
jeugen, föunen jeben barüber belehren, Daß fie nicht fo faul finb, 
wie fie oerfchricen finb; für afrifanifa)e üBerhältniffe, unb banad) 
allein barf man fie bod) fehlen, finb fie es tljatf Schlich nicht. Daß 



Digitized by Google 



— 157 — 



fte es aber nicht ftnb, ift für bic folonialen Unternehmungen aller 
9trt üon ber größten 93ebeutung. £arin liegt bie (Gewähr, baß e$ 
einem weifen Vorgehen gelingen wirb, fte auch jur Arbeit auf ben 
Plantagen ze. willig unb getieft ju machen. 

Über bic S3el)anblung ber ©ingeborenen — unter bieS Kapitel 
fällt ja bie ftrage nach ihrer Jperanbilbung ju brauchbaren 5Ir-- 
beitern — ift bereit« üiel gefchrieben worben. £err Dr. ®iefebred)t 
hat eine Umfrage bei ben bebeutenbfteu Zennern ber afrifanifchen 
S3ölfcr angeftcllt unb bie ihm zugegangenen Antworten in einem 
umfangreichen Suche gefammelt. 25er befanntc Slfrifaner, ÜJhffionö« 
infpeftor Dr. Wtxtn&h), hat eine üon ber Oft«Äfrifanifchen*(äefell« 
fchaft prciSgcfrönte Arbeit gefd)rieben: „2Bie crjieljt man ben Sieger 
$ur ^ßlantagenarbeit?" Unb fo fönnte id) noch etliche ©djriften über 
biefen ©egenftanb anführen. £)a$ burch alle biefe Äußerungen ge« 
wonnene iHefultat fann man jufammenf äffen: eine gerechte, gleich* 
mäßig freunblich ernfte Sehanblttng, bie bie 2ttenfchenwürbc be« 
Negers anerfennt unb achtet, hat allein bie begrünbete StuSftdjt, junt 
3iele $u führen. 9Wan wirb üiel ©ebulb nötig haben; e$ nimmt 
allein fdwn lange 3cit in Änfprud), baß ber Sßeger einen Segriff 
üon ber Qzit, gefdjweige beun baoon befommt, baß Qdt (Selb ift. 
Slber bie große Aufgabe, welche bie StolonifationSgefellfchaften bamit 
übernommen haben, baß ftc $anb legen au bie Shtltiüierung unferer 
Kolonien, fchließt bie noch grögere in ftd), baß fte unfere @inge^ 
borenen $u auch lia dj unferen Segriffen arbeitfamen SWenfchen 
heranziehen. 2Btr genießen in ber SBelt ben fltuhm, baß mir nicht 
nur ba$ Solf ber Genfer, fonbern auch Da « SBolf finb, baö am 
meiften päbagogtfche {Jä^igfcitcn beft^t. 3 u0cm W e $ nity bcutfdje 
2lrt, ein SBcrf, ba8 mir einmal angegriffen haben, nur halb 311 
thun. <5o werben hoffentlich bic betreffenben Greife auch in biefem 
©tücfe nicht ruhen noch raften, bi« fte ba$ eble ßiel erreicht haben. 
Unb biefe Arbeit ift, wenn überhaupt eine, bc« ©chmeißeS ber 
ßblen wert. £>aß anbere Jaftoren Ijicrbci wcfentlid) rjelfen 
müffen, fei tyex nur, um 2ttißoerftänbniffe ju üermeiben, au* 
brüeflich erwähnt. 

(Sollen aber bie ÄolonifationSuntcrnchmungen biefen fchönen 
fulturelleu (Erfolg haben, fo müffen bie Beamten, bie angeftcllt 
werben, auch alle bie gäfjtgfeiten unb ©igenfehaften beftfcen, welche 
5ur Söfung biefer Aufgabe gehören. Qdj will nid)t fattjam bc« 
fannte unb üon allen tief beflagte bunfle Rieden, bie an üerfd)iebcnett 
Unternehmungen haften, wieber auffrifdjen. Qebenfall« giebt uns 
bie Vergangenheit baS SRed)t $u ber bringenben Sitte, baß als Leiter 
unb Seamte ber prioaten Unternehmungen nicht nur tedjnifd) tüchtige, 
fonbern auch ffttltch ju ber hohen ihnen obliegcnben $ulturaufgabe 
butchau« qualificierte Männer in bie Kolonien gefanbt unb bort 
angeftcllt werben möchten, Beamter, beren wir und hier in ber 
Heimat nicht $u fchämen brauchen, fonbern auf bie wir al« Ser* 
treter unfereä guten beutfehen unb chriftlichen Samens mit ftug unb 



Digitized by Google 



— 158 — 



9iedjt ftol5 fein bürfeu. 2£ir galten unfere Salomen für einen über* 
au« mertoollen S3eft^ nnb ftet)en bcSfjalb nid)t an, an biefer ©teile 
311 fagen: gür unfere (Sdjufcgebictc finb bie beften <3öf)ne unfere« 
ütotcrlanbc« nur gerabe gut genug. 

3) 2)ie oon ben tfüftcu au« 3U crrcicfpbcn $olonifation«gcbietc 
finb in £oao, Kamerun unb Dffcttfrtfa fo gut tuic befefct. 9?euc 
Unternehmungen muffen, toie ba« aud) oon bem £mubel bereit« ge- 
tagt ift, in« Qnncrc gel)cn. Saju ftnb gorjd)ung«reifen nötig. E« 
fei geftattet, f)ier in bejug auf bie jßritHticrpcMtfoncn im all- 
gemeinen, gang gleich, ob fie toirtfdjaftlidjen, ober toiffenfd)aftlid)cn 
ober meieren Qmd Imbcn, mit befonberem Sftadjbrurf biefelbc gor* 
berung au«3ufprcd)eu. Oljne ^rocifel finb fie, ba fie unfere @d)u£* 
gebiete erfdjließeu Reifen, ein Äulturfaftor unb muffen fie alfo oou 
tut« aud) berücffidjtigt merben. Cljuc nun be« weiteren auf fie 
einstigeren, mag boct) bie 33emerfung ^ßla^ finbeu, baß e« gcrabe 
bei biefen Ejpebitiouett oon ber allergrößten 9Bid)tigfeit ift, baß bie 
ficitung in ben rechten .^änbeit liegt. E« ift oon ilmen oiel Unrecht 
au ben Eingeborenen oerübt morben, fo baß fie ftd) leiber nidjt 
burd)toeg al« Stulturfaftoren bemiefett fjaben. Sttan fann cö nur 
auf ba« tieffte bcflagcn, baß oielleidjt aud) au Dr. ©aumann« 
tarnen ber s MaUl Ijängen bkibt, baß er auf feinen Ejpebitioncn, 
beren wiffenfdjaftltdje Söcbeutung aller Sßklt bewußt ift unb niemanb 
in gragc jiefjt, 2ftenfd)cn l)at erfdjießeu unb Rängen (äffen. E« 
märe ein eminenter ©etuittu iitcfjt nur für feine f?er{on, fonbern 
für bie ftulturgefdjidjte Stfrifa«, meutgften« unferer Kolonien, 
wenn er jemaub autorifteren mürbe unb fönnte, öffentlich 31t er- 
Hären, baß er, ma« $err Callenberg al« aud bem Üttuube eine« 
greuttbc« Naumann« ftammcnb, öffeutlid) mitgeteilt hat, ntd;t getrau 
Ijat. 3)?att fage nid)t, baß aud) bie s Jfegierung«e£pebitionen l)art 
unb ftreng gegen bie Eingeborenen oerfaljrcn finb. Einmal triff en 
mir, ohne baß bamit gefagt fein joll, baß an 9{egicrung«e£pebitionen 
nidjt aud) manche« ju fritiftercu fei, führt bie Cbrigfeit ba« <2d)mert 
nid)t umfouft. Unb bann liegt ein großer Uuterfdjieb infoferu oor, 
alö bie güfjrcr einer SftcgierungSeypebition einem .'pöljeren oerant* 
mortIid) finb. 28er aber gieljt bie güf)rcr oon ^rioatejpebitiouen 
3ttr ^erantmortung, ba, mic bie leibige Saumaunfdje Sljfairc bc* 
meift, nur 311 oft lange #cit ocrgcljt, cl;c man ftc 3itr ^cdjenfdjaft 
311 3iet)en oermag? 

2öir tonnen nur fagen: beruht bie ÄuSfidjt ber Kolonien im 
allgemeinen unb aller prtoatcu folouialen Unternehmungen im be* 
fouberen auf ber fnltureHcu ^ebung ber Eingeborenen, fo liegt 
aud) bie fclbftoerftänblidje Pflicht oor, baß il)rc 2tteitfehenrcchtc 
anerfannt, baß fie gerecht unb billig bcljanbelt merben, baß mau 
nur fold)c SRänner 3U il)ncu fenbet, bie ihnen ihr tHedjt nad) jeber 
©eite l)in 3iifommcn laffen. £>ann merben aud) bie ftolonifation«* 
Unternehmungen ein erfolgreicher Äulturfaftor für unfere Kolonien 
merben unb fein. 



Digitized by Google 



— 159 — 



Umfaffcnbcr unb bebeutenbcr ift ba$ (Gebiet, auf bcm fidj 

II. Vit Regierung als fhtlturfaktor 

ju erweifen Gelegenheit Ijat unb tljatiäd)lidj erweift. 

Seitens ber Regierung ift uou Anfang an bic Slulturaufgabc, 
bic bcm tWetc^c alö ber Scbufcljcrrfdjaft gegenüber ben Stolonicu al« 
felbftoerftänblidjc ^flidjt obliegt, mit befonberem SHadjbrucf betont 
worbeu. Unb es ift nur billig unb red)t, baß cö anerfaunt wirb, 
wie ftc biefer Aufgabe nad) beu oerfrfjiebcnften leiten t)in geregt 
311 werben bemütjt gewefen ift« £a$ ift um fo mcljr unfere Sßflidjt, 
als mir uidjt umbin fönnen werben, aud) il;r einige Üöünfdjc aus* 
Sitfpredjen. 

SSMr beginnen, gemäß ber oben gegebenen Seftimmuug bc3 
33egriff$ Äultur, oom fieberen 311m ^öfteren auffteigeub, mit bem, 
was bie Regierung auf bem materiellen ftulturgcbicie gelciftct tyat. 

3n unferem, mit bcm ber anberen Slolonialmädjtc ocrglidjen, 
feljr befdjetbenen Stolonialetat bcfiubct fid) bic oerf)ältni£mä§tg l)ol)c 
Summe oon 200000 Mf. für beu Afrifafonbä, ber jur Cfrforfd)ung 
unferer ftolouieu beftimmt ift. 2öa3 auf biefem Öebictc gclciftet 
wirb, ift überaus mcrtooll unb bat, wenn wir 3. 33. au bic nicteoro* 
logifdjeu Arbeiten unb Unterfudjiiugcu unb Jöeobad)tungen beuten, 
aud) einen Ijofjcn praftifdjen ©ert, ' ber in bcm botanifdjen ©arten 
in Kamerun unb auf ben «erfudjSftattonen fidjtbar wirb. Sowohl 
ba8 „£»cutfd)c Solouialblatt" als aud) befouberö bic „Mitteilungen 
auö ben beutfdjen ©dju^gebieten" unb bie „tfcitfdjrift für afrifa» 
ntfd)c unb occauifdjc Spraken" legen burdj il)reu ^nljalt bcrcbtcS 
3cugniö baoou ab, bajj bie 200000 Mf. be3 Afrifafonbs wofjl 
augewanbt werben. (Jortfcpng folgt). 



Jlfriftamfcfje "glad)ri<0fcn. 

S8on Ij. Jrobpniua. 
(Abgcidjlofien am 28. SÖlai.) 

(Bin ungewöhnlicher Mangel an 5flad)rirf)teu läßt auf eine ooll 
ftänbig ruhige ©ntwitfclung ber SScrljältniffc im öftltd'cn Stiftati 
fdjließen. Mit ber Abreife Marian bö, welcher am 17. Mai in 
Djibutt mit einem (£rtragug oon $affar eingetroffen ift unb fid) 
fogleid) auf ben „AffaS" begeben l;at, fommt eine wiebtige ©pifobe 
311m Abfd)lu§, welche, ein Augflug ber fran3Öfifd)en politifdjeu 
Sur3fid)tigfcit, ein djarafteriftifcheS Steinreichen beS beißen $öett* 
fampfcS ber beiben tolonialftaatcu bilbetc unb bic ihnen 311 Gebote 
ftetjenben Kampfmittel nad) Art unb 2öert beutlid) oor Augen führte. 
Mardjanb wirb in feinem $atcrlanbc mit großem (SntfjufiaSmuö 
empfangen, unb in ber ^cter feines Reiben wirb granfreid) feine 
Sfticbcrlage 3U oergeffen fudjen. 



Digitized by Google 



— 160 - 



Ghtglanb bagegcn nrirb baran gemannt, baß bic Sfriltioicruug 
unb Ausbeulung feines neuen ScfifccS bod) nod) manche £)inbcr« 
niffe 31t überminben haben mirb. Sticht beffen uunrid)tigfter Xeil 
ift Dar gor, unb borttjiu hatte ©eneral Slitdjciicr ben Neffen beS 
(Sultan«, «gbrahim Ali, mit einer SDJiffion entfonbt. Diefer fanb 
aber feinen Ofjeim entthront unb hatte mit bem Ufurpator, Ali Dinar, 
einen feigen Stampf ju beftel;cn, in meinem faft alle feine Begleiter 
(120 oou 150) crfdjlagen mürben, fo baß er mit 30 atfann unoer* 
ridjtcter <Sad)e nach Äairo jurücffeljrte. (Js ift bicS ein 3^°"' 
baß bie alten (Subanftaatcn bod) immer nod) SebenSfraft ^aben, 
baß itjre ungekämmten alten $errfd)ergefd)led)ter bie Befreiung Dom 
Drucf beS fltyafifa auSzuuufcen fud)en, um ihren (belüften nachzu* 
gcl)en unb mit ben altgeroohntcn barbari)d)cn Mitteln fid) eine 11 na b - 
gängige $>errfd)aft anzueignen. Atlju fdmell mirb es ben Gnglänbern 
mein gelingen, burd) baS unmirtlid)c $orbofan ober burdj baS Oer« 
fumpfte Sat)r<el*($hafal*®ebiet an bie Serge Dar 3orS hcranzu* 
fommen, unb fo lauge l)at ber Ufurpator ä c ^> f cmc Serteibigung 
üorjubereiten. SBahrfdjeinlid) mirb er in bem neuen (Sultan oon 
SÖabai (ogl. (S. 71) eine föücfcnftärfung unb einen SunbeSgcnoffen 
finben. 

äScldje (Sd)micrigfeitcn bie SBaffcnoege beS (Suban, bie ftd) 
fdjeinbar fo günftig ber Ausbreitung ber englifdjen s Mad)t bar* 
bieten, ber ©dnffafjrt bereiten, haben bie neucrbingS ausgeführten 9ce* 
f ognoScierungcn ergeben, (Schulb tragen bie (S e b b » S e r ft 0 p f u u g e n , 
b. h- jene oon Snnfer auf iljrc (5utftef)ung unterfuchten ungeheuren 
9J?affcn fehmimmenber pflanzen, meldje, bid)t gebrängt unb oerfiljt, 
ein unzerreißbares ®cmebe bilben, unb t>on beren Did)tigfcit unb 
$ragfäl)igfeit man einen begriff befommt, menn mau Ijört, baß 
fclbft bic größten £icre, mie (Siefanten, unter Umftänben fte ohne 
Durchzubrechen betreten fünnen. Namentlich in ben Qatjren ftarfer 
Sttil'Anfdjmcllungen fdjeinen bic <Sebb*SiIbungcn aufzutreten, fo im 
3al)re 1863, in Den ^aljrcn 1870/71, mo bie (Jypebition (Samuel 
SaferS babura) mefentlid) oerzögert mürbe, unb 1879, mo ©min 
Set) ocrgebenS oerfuchte, mit bem Dampfer oon Sabo nad) Slmrtum 
ZU gelangen. Gr blieb bis April 1880 oon bem Serfcfjr ganz ab* 
gefdjnittcn, bis cS Gruft 2ftarno gelang, nad) fiebenmonatlicher 
Arbeit mit 4 Dampfern bie Sarren 31t burdjfchnciben. 

(So mie bamals ift aud) jefct ber Sahr*cl*Djcbel oon ®aba 
<Sd)ambe bis jnr <Sobat*2)iünbung oerftopft, eine natürliche Jolgc 
bes ^ufammenfluffeS mit bem Sahr*el«$afal, beffen träge Söaffcr* 
maffe fich mic eine Sarricrc bem Sahr«cl*Djebel oorlcgt. Unterhalb 
bes (Sobat finb (Sebb^DJaffen bis zur Qufcl Aba (13V 2 ° uörb. Sr.) 
oorgebrungen, mclchc aber bie Schiffahrt nicht htnbcrn. (Sclbftocr* 
ftänblich ift ber Sattel ©hafal, auf melchcm 1880 ©effi $afd)a fich 
oollftänbig im Sebb feftfuhr unb bem ^ungertobe nahe fam, ganz 
gefperrt, unb aud) ber «Seitcnfanal beS Djebel, ber Seraf, ganz 
unfahrbar. Dagegen ift ber Sobat, mie immer, fo auch jefjt frei 



Digitized by Google 



— 161 — 



Don ©ebb; naljc feiner Gabelung, 400 km aufwärt«, ift bic alte 
©tatton Gaffer wieber bejefct worben. 

2)ie Unfoftcn für CErt)thraea, welche jefct für 1897/98 feft« 
gefteflt worben finb, erfcheinen red)t bebeutenb; bic 2Kilitäroerwaltung 
erforberte 13G00000 2ire, bic (Sioilocrwaltung 1900000 uub bic 
Revenus loraux 2630000, gufammen alfo 19130000 2ire. 9iad)bem 
btdtjcr bie Kolonie burchau« feine gortfehritte gemalt hat, ift eine 
®efeUfd)aft mit einem Kapital üon 2 1 / 2 9)ftHiouen £ire (ju erhöhen 
auf 5 SDiitlionen) gebilbet worben, meldje bic flultioierung energifd) 
betreiben will, ©ic wirb bamit beginnen, bie 27 km lange ßifen* 
bal;nlinie 3)2affaua.eaati-^oufuUo "bis ®hinba (35 km) unb fpätcr 
bid ©oura ju verlängern. 

Sei Kilometer 55 ber (£ifenbaf)n Djibuti^arrar ift auf einer 
§öf)e ein gort gebaut unb mit 30 9J?arincinfanteriftcn befefct worben. 

Qu itgan6a ift bie WhIk nod) immer nid)t wieber ha-gefteüt. 
%m 9. 3lpril hat Obcrft @oatt einen neuen $ampf ju beftehen getjabt. 
Sei biefem f od ber ftabarega oon Unjoro fdjwer oerwuubet unb 
ebenfo wie 2ftuanga gefangen, 300 ihrer ücute getötet worben fein. 
5)ie (Snglänber oerloren 2 tote uub 20 oerwunbete ÜBaganba. 2J?it 
ber Gefangennahme ber beiben gürften märe enblid) einige Stu«ftd)t, 
ba& ber ba« reiche Sanb jerrüttenbe Jfricg ein ©übe nehme; jebodj 
fei baran erinnert, bajj üttuanga bereit« einmal ($eft 3, ®. 72) 
fiel) in ®efangenfd)aft befinben fofltc. 

£te Uganba*8af)n foll bi« Kilometer 483 fertig gefteUt fein; 
cS fehlen bann nur nod) etwa 400 km, bis ber 2Mctoria*©cc er* 
reicht wirb. ©ei ber (Energie, mit welcher ber Sau betrieben wirb, 
fann man faum baran zweifeln, bafj binnen 3 Qaljren biefe Äuf« 
gäbe gclöft werben wirb. 

$n mel rafd)crem £empo gebenft ßccil 9ih D0CÖ ben {üblichen 
£eil feiner tranöafrif anifd)cn S3af)n p oollenbcn. 3n ber 
$eneral*$Bcrfammlung ber britifchen Süb*$lfrifa*(&ejellfchaft t)at er 
am 2. ÜWai feine $orfd)läge für bic SBcfc^affung ber Gelbmittel 
cntwicfelt unb jur $lnnahme gebracht. 'Die ganje ©treefe beträgt 
banad) runb 1450 km. £)ie GolbminemGejellfchaftcn s Jil)obefia« 
^aben Neroon 240 km übernommen, fo ba§ noch ca. 1210 km m ^ 
je 2500 *ßfunb Soften jur ©prad)e fommen, alfo 3 9)fiaionen $funb 
Sterling. Diefc follen in fünf £eil$af)lungen oou oierprojentigen 
Obligationen erhoben werben, in jebem Baujahr eine; unb ba 
SRtjobeS in jebem ^atyre 310 km $u bauen gebenft, in 5 fahren, 
ffiirb bemnad) bie Uganba^SBafjn im Qal;re 1902 fertig, fo rütft 
bic 9flI)obeSfd)e SBafjn üon ©üben bann bereit« in bebcnflidje ^ä^e. 

©ierau« ergiebt fid) bie ungeheure Gefahr, welche für X>ciitf d>s 
OTft'2ffrtfa erwachten mufc, wenn nicht ber 53au ber Gcntral* 
bahn fchleunigft in Angriff genommen unb mit aller (Energie gc* 
förbert wirb. (5« ift ja nid)t baran ju benfen, baß wir bic ©een 
nod) eher erreichen füllten, al« untere s Jtioalen; wir fyabtn fcf^on 
mel ju lauge in gagfjaftigfeit bie £)änbe in ben (Sdjoft gelegt 



Digitized by Gdbgle 



— lo2 — 



ltiib jene einen gewaltigen i>orfprung gewinnen (äffen. Sfber mit 
jebem ^afjr, baS wir fpätcr anfommen, wirb ber Sdjabcu größer, 
wirb und meljr oou bem ipanbel unfercS ©cbietcS cutriffen werben. 
£>ie Sange, weldje wir 31t bauen Imbeu, wirb faum weniger als 
1200 km betragen, unb cS wirb mit Aufgebot gans anberer SKtttcI 
gearbeitet werben muffen, als bei ber Söalju in <Sübwcft*Afrifa. 

©lücflidjerweifc ftef)t einem fofortigen Beginn wenig im 2Begc. 
£cr AnfangSpunft — $)ar*eS*Salam — ift burd) ben £>afen 
gegeben, unb cbenfo bie erfte Strccfe uon 300 km, weldjc mit ber 
großen Äarawaucnftraßc bis ftiloffa sufammenfaOen muß. 95>ä^rcnb 
beS Staues biefeS Abfdjuittes fann mau ftd) fd)lüjfig machen über 
bie 2L*citerfül)rung — fei es über Xabora nad) beut £angauifa ober 
burd) lU)cl)c 511m Sftjaßa unb oon ba jura £anganifa. $)aß auf 
beibeu Linien große Vorteile $u erreichen finb — fjicr bie probuftc* 
reichen (Gebiete beS Secnplateaus unb bie Wincralienreidjtümer 
füblid) beS Victoria, bort bie Stcinfofjlenlagcr unb baS SiebclungS* 
gebiet beS Uljcfjc^lateauS — baS macf)t bie 253al)l ferner; jeben* 
falls finb ©clbmittcl in fjinreidjcnbem Waßc angeboten, unb es 
fjaubclt fidj nur um bie ju gewäbrenben Eutfc()äbigungen. Es ift 
aber bringenb geboten, baß bie Ijicrmit uerfnüpften Erwägungen 
md)t lange ben Arbeitsbeginn aufhalten; benu was babei erfpart 
werben fann, wirb uns in oicl l)ö^ercnt Waßc burd) ben #cituerluft 
an Sdjabcu crwadjfen. ÖS ift bcSljalb erfreulid), baß bic $>aupt* 
ocrfammlung ber Slolonial^cfcttfdjaft am 27. s Mai ciuftimmig be^ 
fdjloffcn fjat, für ben fofortigen beginn ber erften Strccfc — $)ar* 
cS*<Balam — Uttum — (ju 122)}illioncn Warf oeranjdjlagt) einzutreten. 

$ur Sinbcrung ber Hungersnot finb bem ®ouocrncur oon 
ber Regierung 50000 Warf telegrapljifdj jur Verfügung geftettt unb 
oon bem 3?erwaltungSrat berSBoljlfafjrtSlottcricbcr $)cutfd)en kolonial* 
gefellfdjaft 40000 Warf überwiefen worben. 

X>ic im SScjirf UI)onongo neu erridjtcte Station fjat ben tarnen 
33iSmarcfburg erhalten, iftcuerbings tritt bie Jrage immer mcl;r 
in ben 3$orbcrgruub, auf welche Söcifc ber Erfafc unferer @d)u&* 
truppe in 3ufunft $u bewirten fein wirb, nadjbem bic Anwerbung 
oon Subaltern in Ägypten unterfagt worben ift. Es ift zwar fdjon 
Dielfad) bamit begonnen worben, Eingeborene jum ftricgSbicuft 
tycransujicljcn, unb einige (Stämme gewähren ein in manchen ©c^ie* 
ljungen wol)l brauchbares Watcrial. ^ebod) haben bisher bic Ku- 
baner immer nod) ben Stern ber Gruppe gebilbet, auf ben man 
unter allen Umftänben mit 3uocrläffigfeit redmen fonntc. Sein 
Stamm ber Eingeborenen beftfct bic wertoollcu militärifdjeu Eigen* 
fcfjaftcu beS Suban«ÜftcgcrS, unb eS wirb bcSljalb oicUcid)t nid)t 
unrid)tig fein, wenn man, auftatt Wänner anzuwerben, Knaben in 
militärifdjer 3ud)t bcranziefjt, um fcfyon in jungen 3al)rcn auf ftc 
cinwirfen $u fönneu. 

9iad)bem mau ernfte 25cforgniffe gehegt fjattc wegen beS Segel* 
fdjiffes „Dcutfdjlanb", baS am 14. Januar mit ber wertvollen 



Digitized by Google 



— 163 — 



£abung für bie 93angani'©efcllf dja ft abgegangen war, ift 
biefeS unoerfeljrt in £anga eingetroffen, nnb es fann nnn mit ber 
2)?ontierung ber SÜ?afd)inen vorgegangen werben. 

9laä) einer SDielbung aus tfapftabt ift öftlid) beS ^jaßa-SccS 
in ber SHäfje beS OuellgebictcS beS fttoouma eine oon 3mei Europäern 
geführte Karawane oon ©ingeborenen angegriffen, fünfzig £rägcr 
getötet unb ade Söaren geraubt worben. 33cibc ^Beißen, bereit 
tarnen nid)t mitgeteilt werben, joden nad) Jort Grefte cut- 
fommen fein. 

Die Slugelegenfjeit beS £>crrn ©ifjc in £oritigtcftfrf>?(Dft' 

Slfrtfa, über welche früher (1898 ©. 22<> unb 2f>7) berietet 
mürbe, ift gegen ©rwarten 31t einem befriebigenben ^tbfd;lug gc* 
fommeu. SöJtc biesfeits nicht anberS angenommen werben fonnte, 
beruhte allerbingS bie unbegreifliche $orentl)altiing alter 9iccr)tc an 
bie 1885 burd) Giffc erworbenen Sänbereieu an ber DeIagoa*$Jai 
auf einem (Sinfprud) ber britijdjen Regierung, welche behauptete, 
biefe (Erwerbung (aus ben $)äuben einer anberen (&efellfd)aft) wiber* 
fpredje bem engltfd)*portugiefifchcn Vertrage oon 1891, burd) ben 
(Jnglaub baS SBorfaufSrcdjt ber Dclagoa*23ai gugeftanben würbe. 
Da eö fid) Ijier nur um ben ßigentumSübergang oon einem *ßrioa* 
ten an einen anberen Ijanbelte, entbehrte biefer (finwanb jeber red)t* 
liehen Söafiö. Xrofcbem fefcte es bie englifd)c Regierung burd), baß 
bie gertigftcllung ber oon (Siffe erbauten $afenanlageu oerljinbert 
würbe, unb es beburftc einer ©djabeucrja^flagc unb ber energifdjen 
Untcrftüfcung beS beutfdjen ©efanbten, um cnbtid) §crrn (Jiffe 31t 
feinem fechte ju oerljclfen. Die ®efeüjd)aftsftatnteu haben nun 
eine Raffung erhalten, welche aüe au« ber urfpriinglidjcn ftonjefftou 
abjuleitcnbcn fechte in gufrieben ftcUcnber Söeife feftftellt unb fietjert. 

Die 33eira*23af)n ift fertig geftetlt unb eröffnet worben. <5ie 
geftattet, ©aliSburi) oon ber ßiifte aus in 30 ©tunben 31t erreid)cu. 

@S ift mof)l feine ftrage, Daß (SngTanbS Verhalten gegenüber 
ber Sit6afrt?amfd?en HcptsMif bie Ijauptfädjlidjc ^erau* 
laffung ift, wenn eS bafclbft mit Reformen unb weiterem SluSban 
beS (BtaatSwefenS nidjt rafdjer oorwärtS geben will. 3J?an barf 
niemals aus bem 9luge laffen, baß man es hier mit einem in ben 
$Hnbcrfd)ul)cu ber ftaatlidjcn Sntwidlung ftcljcnbcn ®emcinmefen 311 
tfjun hat, an baS man bifligermeife nicht bie gleidjcn Wnforberungen 
fteüen fann, wie an einen alten Stulturftaat (Europas. Durd) bie 
9ttineninbuftrie einerfeits in feinen einnahmen plöfclid) mächtig ge* 
förbert, warb es anbererfeits burch biefe oor Hufgaben gefteüt, 
welche 31t bewältigen unmöglich binnen weniger 3al)re gelingen 
fonnte. Der 25erbauungSpro3eß lägt äum minbeftcu eine abfolutc 
Äonsentration aller ßräfte auf bie ©eftaltung ber inneren Verhält* 
niffe, alfo eine möglichste Uugeftörtljeit burd) äußere ,3wiftigfcitcn, 
notwenbig erfcheinen. 2£enn Großbritannien irgenbwie fid) wol)I« 
wollenb 3eigen wollte, fo würbe es mit leichter 9Jtül)e ade äußeren 
Seläftigungen ben SBurenftaatcn fem h«^cn unb auf bic in 30* 



Digitized by Google 



hanneSburg tf)ätigen Briten, bcncn manche (Einrichtung nid)t genehm 
ift, bcruhigcnb einmirfen fönucn. Grs mürbe baburd) and) bett 
festeren ben beften Dienft ermeifen. 

Statt beffen ift (Jnglanb unauSgcfcfct bemüht, bic Unjufricben* 
fjeit ber SluSlänber in Johannesburg — f« eö nuu onxd) Agenten 
ober bnxd) ^crüorrjebung ber Berechtigung ihrer klagen — immer 
neu anjuregen unb btnnfyt aubererfeits biefe unaufriebenfjeit, um 
eine bind) nid)tS gerechtfertigte fouoeräne Stellung unb üftaccjt* 
befugnis gegen bie föepublif fid) an3iimaßcn unb biefe jum SSMber* 
fprud) gegen bie beanfprudjte Dberherrfd)aft anzuregen. 2öie biefeS 
Stjftem in einanber greifenb mirft, fyaben bie Vorgänge beS aflonats 
Üftai mieber beutlid) gejeigt. SS ermeeft ben Slnfchein, als wenn 
ber britifdje Stolonialminiftcr mit biefem Spiel nur XranSoaal nicht 
jur tHurje fommen laffeu motte unb gefpannt auf ben Slugenblicf 
marte, wo *ßräfibent Krüger fid) in feiner fdnwcrigen Sage einmal 
ju einer Uubcfonnenrjeit oerleitcn laffe, meld)e (Srjamberlaiu bie will« 
fommene Gelegenheit jum (Sinfdjreiten geben föune. 

Sin unb für fid) mar bereite bie (Entgegennahme ber Befd)mcrbe* 
fd;rift ber 21000 JohanneSburger bnxd) bie Königin oon (Englanb 
ein Vertragsbruch. Schlimmer aber ift eS, baß biefe Petition als 
Äunftcrjeugni« britifcher Agenten unb 2ttincnbarone flc^ mehr unb 
mehr herauSftellt, unb baß Gf)amberlain barauS bie Folgerung 50g, 
neue gorberungen an Ärüger ftellen gu muffen; am fd)limmften, 
bag in bem Slugenblitf, als ber britifdje 2)2inifter auf politifd)em 
Söcge eine Strifis heraufbefchmor, in Johannesburg eine Berfchmö* 
rung entbeeft mürbe, mclche Diel ernfter 311 nehmen ift, als ber Gin« 
fall JamefonS. 3MefeS < 3 u f ammentre ff en oer Umftänbe ift mögen 
bie cnglifd)en Leitungen es auch m i eocr ©eife abaufchmädjen fid) 
bemühen, hbdjft eigentümlich unb lägt bie *ßolitif beS britifdjen 
$olonialminiftcrS in einem fehr ungünftigen £td)te erfcheinen. 

Krüger l;atte befanntlich fchon lange oor ber fcbfeubung ber 
ermähnten Petition begonnen, in bebädjtigcr Söeife Schritt für 
Sdjritt ben Johannesburger Älagcu bnxd) Erleichterungen Oer* 
fd)iebener Slrt entgegenjufommen; man mußte, baß er gemißt fei, 
bahin aieleube wichtige neue ©efe&e in Borfd)lag gu bringen; aber 
bic englifdje treffe erflärte jebeS ^ugeftänbniS für mertloS; bie 
BergmerfSmagnateu mollen eben oiel mehr, fte wollen baS Bahn- 
unb SöirtjdjaftSftjftem ber tfapfolonie, um mit einer auf ein Mini- 
mum Ijcrabgebrütften Sohnffala ihre ©eminuc mächtig 51t erhöhen; 
unb bie englifdje Regierung follte bie beS £ranSoaa! gmingen, bieS 
ju^ugeftehen. deshalb benu&te man bie Gelegenheit, mo ein s ]3oli^ei- 
bcamter bei ber Verhaftung eines britifchen Verbrechers im ©e» 
bränge oerfefjcntlidj biefen crfdjoß, um bie Königin um Sdjufc beS 
ScbenS unb Eigentums anzurufen. 

£)aß biefe Petition jeber ftidjhaltigen Bcgrünbung entbehrt, ift 
aus ber Gegcnpetitiou anberer Johannesburger $u entnehmen, melchc 
oou ber Regierung ber Üiepublif bie iöerfjinberung einer britifchen 



Digitized by Google 



— 165 — 



G£immfd)ung erbittet, <8ie ift bereits oon 25000 Unterfdjriftcn be* 
beeft. Aber (5t)ambcrlain nahm fid) feine Qtit, bie Stichhaltigfett 
ber erften Petition ju unterfudjen, fonbern bafierte barauf feine an bie 
£ranSoaal*9iegicrung gcftcllten Sorberungen. SDfrm fpradj bereits 
oon einem Ultimatum. XMefeS mürbe bementiert; e$ hanbelt ftet; 
aber allem Anfchein nad) um eine fc^r gcr)arnifcr)tc Sorbcrung. 
•Sie begeht fid) auf bie Aufhebung beS £)nnamit--9)conopolS, unb 
ßhamberlaiu erbtieft in biefem eine Berlefcung beS ArtifclS 14 beS 
fionboner Vertrage« oon 1884, melier folgenben ©ortlaut hat: 

„9Jiit Ausnahme ber Eingeborenen foüeu äße *ßerfonen, meldjc 
bie ®efcfce ber ©übafrifauifchen föepublif beobachten, a) mit ihren 
gamilien l)infid)tlid) ber (Siumanberung, beS Keifen* unb ber lieber* 
laffung in irgenb einem Xeil ber (Sübafrifanifdjen ttepuMi! uöllig 
frei fein; b) fie füllen baS $lcd)t haben, Käufer, Jabrifen, 3öaren* 
häufer, £äben, ©runbftücfc $u mieten unb $u crmerben; c) fic 
fönnen ihren §)anbcl in *ßerfon ober burdj ihnen geeignet fc^cincnbc 
Agenten betreiben, d) unb fic folleit in be^ug auf it)rc ^erfon unb 
i(jr ©igentum ober hinfichtlid) ihres öanbelS ober ©emerbcS feinen 
anberen allgemeinen ober lofalen Abgaben unterworfen fein, als 
benen, bie oon ben bürgern genannter s J?epublif erhoben merbeu 
ober erhoben merbeu fönnten." 

3öic unberechtigt biefe Anficht beS MonialminifterS ift, ergiebt 
fid) baraus, bafj bie burdj baS Monopol oeranlajjte ^Preiserhöhung 
beS StynamitS nicht nur ben AuSlänbcrn, fonbern auch beu Suren 
gegenüber $ur «Sprache fommt, erftere alfo nid)t fernerer belaftet, 
ba& ferner aber baS Monopol bereit« jmet Qaljre oor bem Sion* 
boner Vertrag fonjeffioniert morben ift. Cljne ^Hccr)tdbrucr) fann 
es fchliefjlid) nicht befeitigt merbeu. 

Srüger legte ShamberlainS 3>epefd)e unb feine bagegen prote* 
ftierenbc Antwort bem BolfSraab oor, roelcher am 1. 2Nai jufammen* 
# getreten mar, unb fonnte feine Anftdjt burd) bie (Gutachten jaljl* 
'reicher europäifchcr Autoritäten unter ftügen. Qm übrigen lieg er 
fid) burch ben britifchen Angriff burdjauS nid)t beirren in feinem 
Vorhaben, neue mistige ©efefcentmürfe einjubringen. bereit erftcr 
miß ben AuSlänbern nach einem Aufenthalte oon 9 (ftatt 14) fahren 
alle Bürgerrechte oerlcihcn unb ber smeite ermächtigt bie Regierung 
3um Berfauf ber Bemaarplaatfen. (SS ift leicht erflärlid), baß ber 
erstgenannte augeftchts ber QohanneSburger Petition unb ber ftorbe* 
rung beS britifchen 2JitnifterS um fo meniger ©ntgegenfommen bei bem 
BolfSraab fanb, als menige £agc oor ber Beratung eine Berfd)mörung 
in Johannesburg entDecft morben mar. ©S lag 311 nahe, fie in 
Beziehung $u fefcen ju jenen anberen Borgängen. £rofcbem er* 
hielt Erüger, mcld)er allem BMberjprud) entgegen auf baS märmftc 
für fie eintrat, bie (Genehmigung, bie (GefefccSoorfchläge $u oeröffent* 
liehen unb baburch 3ur Kenntnis ber ganjeu behufs öntfehetbung 
3nftänbigen Burcnfchaft $u unterbreiten. 

(£S fei bei biefer Gelegenheit eines r)ocr)r)er3tgeu (GefdjeufcS 



Digitized by Google 



- 166 - 



ermähnt, ba£ bic Oicgicrnng ben (£inn)ol)nern ber SHcpublif gemacht 
hat. Sic I)at am i. ^Ipril eine SKeilje oon ©runbftücfcn für ben 
Sergbau offen erflärt unb beu golbf)altigeu ®ruub in 20000 (£laim3 
geteilt, welche an alle Cmnuol)ner of)nc 9iücffid)t auf Nationalität 
unb ^erfunft, gleidjgiltig ob Bürger ober $lu3länber, unb amar an 
weibliche $erfoneu über 21 unb an männliche über 16 ftaljrcn- 
ocrloft werben foflen. ©egen Vorlegung ber Quittung über be* 
jaulte ^erfonalfteuer be3 legten Jahres (18,50 erhält jeber 
fein 2oS uncntgcltlicl; auögcljänbigt. 8uf jeben Srcffcr entfällt 
ein Sölotf oon je 6 dlaimö, beren Sikrt oiclfad) auf mehrere taufenb 
<ßfunb gefd)äfct mirb. 

Slm 14. 3ttai warb man burd) 3toei Nachrichten überrafd)t. 
$)ie erfte betätigte, baß eine gufammenftmft sroifchen Rrüger unb 
bem ®ouocrncur ber Äapfolonie 9ttilucr geplant fei, fügte aber 
hinzu, baß erfterer bic äufammenfunft in SBloemfontcin roünfdje, 
U)äl)renb eine Iranöoaal fcinblidje Gruppe für Pretoria alö Ort 
ber Konferenz agitiere, in ber Hoffnung, baß mähreub ber ^Beratung 
in Johannesburg ober Pretoria Unruhen ausbrechen mürben, welche 
eine Jntcrocntion CSnglanbö Ijerbeifüljrcn tonnten. 2Bic§ fd)on biefe 
9lad)rid)t auf lanbcSucrräterifdje "plätte einer QohanneSburgcr Partei 
hin, fo ließ bie zweite: „ein ©oubcqng mit Krtifferiften in oollcr 
SluSrüftung mit ®efd)üfccn unb <5d)ciim)crferu fei am 13. üMai nach 
Johannesburg gefahren", oermuten, baß bie Regierung ®runb 31t 
ernfteren Maßregeln haben müffe. £)ie3 beftätigte fid) itaa) wenigen 
Jagen, ton 15. mürben 7 sßerfonen ücrljaftct, oon benen 5 früher 
als Unteroffiziere ber englifdjen Slrmce angehört Imben foflen. ©ic 
finb auf baS bcfd)toorcne Zeugnis breicr (jnglänbcr bcS £)od|Ocrrat3 
angcflagt, ba fie 2000 waffenfähige s J)tounfchaftcn augemorben 
hätten 311m 3roccf, fid) 0c5 S ortg bei Johannesburg 311 bemächtigen 
unb cS fo lange 31t halten, bis englifche ,§ilfe fämc. £aS oorge* 
funbene 23eweiSmatcrial foll erbrücfenb fein, nuter anberem bie Siftc 
ber Slngemorbencn. Söezcichnenberweifc follte IoSgefdjlagcn merben, 
fobalb bic Ü5ert)anbluugcn 3tuifd)en Ottilncr unb Krüger begannen. 
£>ic außergewöhnliche feile, mit ber man bic äjortsbcfafcung nad) 
Johannesburg bradjte, ift hicrbnrdj erflärt. 

Daß bie gäben biefer JBcrfchwörnng bei gewiffeu ^rennben ber 
$ergwerfbcfi&cr in fionbou znfammenlaufcn, ift aus ber teubenziöfen 
CDarftcllung ber Vorgänge in bortigen Leitungen erfidjtlid), welche 
fid) nid;t freuen, ba« ganze als eine v üiad)cnfdmft SlrügerS barzu* 
ftellcn. Slnbererfcits ift ittd^t 3U oerfennen, baß genau, wie im Sinter 
1895/96 bic Uitlänbcr'33eiocguug unb bic ^erfdjtoüruug mit einer 
^erfdjärfnng ber Beziehungen zwifdjeu (i'ttglanb unb XrattSuaal 
3ufammenfällt. (SS ift ttidjt anzunehmen, baß bie Regierung (Sng* 
lanbs tfjätlidj beteiligt ift, aber fic läßt fiel) treiben, unb fie toirb 
mißbraucht. 

53efonuencrmctfc ljat Krüger bic 3?erf)anblungcn megeu ber 
Sufammenfnnft mit s JMilucr nicht abgebrodjeu. £>icfc fiubct ftatt, 



Digitized by Google 



- 167 



aber nur unter ber oom ^räfibenteu ber itfepublif gefteflten 93c* 
biugung, bog beren Unabhängigfeit hierbei nid)t jur (Spraye 
fomtnt unb nicht angetaftet rutrb. 

%u$ biefeu gaujen Vorgängen ift $u entnehmen, bag Srüger 
bie Situation oollftänbig beljerrfcht unb im Segriff ift, bic von feinen 
inneren unb äußeren (Üegnern begangeneu JJefylcr in fluger Seife 

Sin unangenehmer Vorfall jwifchen bem beutfdjen StonfuI Söicr* 
mann unb ben beiben (Staatsmännern £ransoal$, 9Jci$ unb 2et)bS 
Ijat ficf) erfreulicher Seife als auf einem 3*rtum beruljenb heraus* 
geftellt. 

(Sine Arbeit Don Dr. <3tromer uou 3ieid;cnbacr) in ber beutfdjcn 
kolonial ;aiiiiui über bie Scfiebclung X>eutfd>*£i^uK*ft*21frtra=> 

fül)rt ben augerorbentlid) langfamen gortfdjritt biefer oor Singen. 
Seungleid) oon beren ^Beginn im ftaljrc 1892 bis 1899 bie ?ln$al;l 
ber Seigen uon 622 auf 2872 geftiegen ift, fo ift 311 berüeffichtigen, 
bag hier bie ©chufctruppc mit eingerechnet ift, unb bag erft in biefem 
%al)x bie &a\)l ber Gioilbeoölferung biejenige ber Zugehörigen ber 
Sajnfctruppc erreicht fyat (5s ift bc^tjalü bringenb geboten, bag 
man bie Scftebelung fräftiger förbert, unb baS fauu nur gefchehen, 
iiibcm man ben Stnfieblern güuftigerc 53cbingungen entgegenbringt. 
<pier$u gehört uor altem eine mcnigftcnS vorläufig fofteufreie Über* 
laffung ber GJrunbftucfe, gegen welche ja ber HufieMcr mit feiner 
gaujen SlrbcitSfraft ins (gewicht fällt. (5s ift ferner bic balbigc 
imrehführung bcS 9tchbocf[chen ^8rojcftcS notwendig, meines bem 
mittellojen tfleinfarmcr bic Sluftcbelung überhaupt erft ermöglicht, 
mährenb ohne Schaffung ber günftigen Safferocrhältniffe ber garmer 
ohne Kapital »on 30 bis 40000 ML überhaupt feine ZuSftcht auf 
©rfolg hflt. Die Sßiberftäubc gegen bicfcS ^ßrojeft finb ueuerbings 
erfreulichermeifc überwuubeu, unb es wirb nur bic Beantwortung 
ber an ben ®ouoerneur bc^^alb gerichteten Jragcn abgewartet, um 
iljm emftlich näher 311 treten. 

35cS weiteren würbe bei ber ^auptoerfammlung ber 2)eutfchen 
Solouialgefcllfchaft bie ®emährung einer Beihilfe an ausgebiente 
©olbaten ber ©djufctruppe behufs Stufiebelung in Anregung gebracht, 
unb ein Sefdjlug baf)in gefagt, bag eine fold)c angemein au bc* 
bürftige Stnfteblcr unter befonberer 23erücfftcf)tigung ber Sftttglieber 
ber ©djufctruppc gemährt werben folle. 

Örür bie 33efiebclung werben oorauSfichtlid) bie Suren in 
erhöhtem s Jftagc in grage fommen, nachbem fic im Sftgami*£anbe 
unfere Nachbarn geworben finb. SOfan wirb bamit wieder oor bie 
Sllternattoc geftellt, ob man fie burch polizeiliche 9ttagrcgeln fem* 
galten fuchen uub üdi bamit 311 geinben macheu fo(t, ober ob 
mau biefeS tüchtige (Clement aufnehmen uub fich burch geeignete 
Üftagnahmen gegen bie ©efahr fänden foll-, bag fie einen Staat 
im <Btaatc bilben. Dicfc ift ftd)cr nicht fo grog, wie in ^ßortugiefifeh* 

Digitized by Google 



- 168 — 



©cft«$lfrifa, wo bie Suren burd) bie beifpicllofc SOfangclhaftigfcit 
ftaatlicher (Einrichtungen unb bcr 9tedjt£pflege ftd) 51t eigenen ftnat* 
lidjen Qnftitutionen gelungen faljen. 

Äm 20. 9flai ift eine @£pebition beS ScrgmeifterS Gichmcncr 
aus 3 c öcrfclb (16 (Europäer ftarf) mit bcm bireften SBörmann* 
Dampfer abgefahren, um baS ®ebiet oon Stehobotfj fachmännisch 
auf 9D* et alle au unterfucheu. Da bic Regierung aud) baS ©einet 
oon Dtaoi burd) Serginfpeftor Duft auf Tupfer unter}ud)cn läßt, 
werben hoffentlich balb flarerc einbilde in ben 2ftetallrnd)tum ber 
Kolonie gewonnen unb mit beffen Ausbeutung 3a^lreict)erc Arbeits* 
fräftc bortt)tn gebogen werben. 

Die (SUfenbaljnftrccfe im Sett beS £fyanrtmer I;at jefet eine 
<ßrobe 311 beftefjcn gehabt. Qnfolge ftarfen 9tegcnS ift biefer in 
ber Sftadjt 00m 1. 311m 2. 9J?är3 abgefommen unb l)at auf eine 
Strccfe oon 4 km bie ©eleije teilmeife unterfpiilt. Oflan fyofft, bie 
Setriebsftöruug binnen 5 Tagen befeitigen 31t fünnen, woraus fid) 
ergiebt, baß bie 5ül)rung bcS ®eleifcS im Slußbctt, burd) welche 
fcljr foftfpielige Sriicfenbauten erfpart mürben, feine großen Un* 
3itträglidjfciteu mit ftd) braute. 

ÄuS bcm Kotig* 'Staat wirb gcmelbct, baß bic erfte 
Schiene bcr 2)Jat)umbe*Sahu am 15. s Näri in Sorna feierlich 
ücrlcgt würbe. Die Trafierung l;attc km 32, bic (Erbarbeit km 28 
erreicht. 

Qn ber Gnflaoc am 9Jil machen fid) bic Gruppen bereit, um 
unter gührung bcS Äommanbant ttoam meitcr nad) Starben (alfo 
in baS btöfjcr nid)t offupierte Sahr»el*®hnfal ; ®ebict) oor3urücfcn. 
£mnolet Ijat £abo ocrlaffen; bie Dcrwijdje haben Sor aufgegeben, 
fobalb fie bic (Einnahme oon Omburman erfuhren. 2#artur ift bei 
5° 30' nörblid)cr Srcitc ju ben Stongotruppen geftoßen, ^at aljo, 
mic ju vermuten mar, Sor gar iitc^t erreicht. 

SluS bem ßinterlanbc oon Kamerun muß man mit Spannung 
weiteren 9?ad)rtd)tcn eutgcgenfcfjen, beun Hauptmann 0. Stampfe Ijat 
ben Sormarfd) gegen Tibati ohne meitcre Vorbereitungen angetreten. 
9?ad) feinem Seridjt aus 9?gitta*3tabt 00m 18. Februar maren bafelbft 
nad) SftgiflaS Tobe (am 11. (Januar) Thronftreitigfeiten entftanben, 
bei benen beffen Jclbherr, SBunga, feine Samilie gegen ben recht- 
mäßigen Thronfolger Sflganc unterftüfetc. 9ftit biefem, ber bei 
Sftgutte erjogen würbe unb Stampfe als geeigneter $>errfd)cr erfdjeint, 
I)at er anfangs oergebend anjufnüpfen oerfuct)t; bod) fpicltc ein 
Unfall ihm feine Butter in bic $>änbc unb ließ ihn burd) biefc 
mit 92gane in Scrl)anblnugen treten. 

Stampfe beabfid)tigtc in einigen Tagen nach Qofo, bcm ©ren^ort 
beS Sultanates Tibati, aufjubrechen, unb mit! bie Thronfolge in 
£Rgitta<€>tabt nach feiner fflücffehr crlebigen. Son biefer glürflidjen 
Mücfehr unb einem fiegreichen ^clbjug h an gt für unfere Stolonie 
außerorbentlich oiel ab, unb großen <3d)wicrigfcitcn, großen (Gefahren 
ift bie flciue Sdjnfetruppe entgegen gegangen. s JU?öd)tc C* ber ©c* 



Digitized by Google 



- 169 



fc^icflidjfeit beS pf) rcrS unb bcr Iüd)tigfett feiner Gruppe gelingen, 
fie $u überttunben. 

ift fein (Mjeimnis metjr, baß baS «£>auptf)inberni£ für bic 
rafd)e Ausführung ber geplanten 53enue*(££pcbition in ben fdnvie< 
rigen SBerfwnblungcu mit bcr SHotoal 9ttgcr*(£ompagnie ju fudjeu ift. 
SBäfjrcnb fie 1893 bie beutfdje &amcrum@£pebition cntgegenfommenb 
unterftüfcte, roeil fie in biefer nur eine, roenigftcuS moralifdje, £>ilfe 
gegen bie fie bebräugenbcn franjöfifdjen Unternehmungen erblicfte, 
erfdjmert ftc ber S3enue-@ypebition alles in berfelben Seife, roie 
feiner 3 eit ocn Sranjofen/ X>tc Reiten traben ftd) eben geänbert, 
unb bie 53efttmmungen ber Stoncjo^ftc glaubt man rüefftdjtSloS bei- 
feite fd)ieben su fönnen, ba biöljer feine ber beteiligten 2ttadjtc 
auf it)rc ^nneljaltung ernftlid; gebrungen hat. 

2öeld) ungeheure« ®ebiet ber ©üb = 8amerun*©efellfd)aft 
$ur Verfügung gcfteflt ift, jeigt eine füglich »cröffentlidjte Starte. 
(Ss erftrerft ftd) oom 12. öftlidjen Siäugengrab im SSkften unb 00m 
5. uörblidjcn Öreitengrab im Horben bis 311 ber beutfd)*fran3Öftfd)en 
©renje im Dften unb ©üben, b. h- bis ju 15 be^rv. 15° 40' öftlid) 
unb 2° 15' beam. 2° füblid), eine gläd)c oon 5 Millionen ^eftar, 
2 l h mal fo groß als baS ftönigrcid) Belgien. Das ©ebiet ift nod) 
faft unbefannt, unb feine (Srforfdjung ift uon Leutnant ^piel)it in 
Angriff genommen roorben, n)äl;renD auf franjöftfdjcm (Gebiet 
jmifc^en ben gleiten Sängengraben bic Gypebttion ftourncau* 
gonbere tljätig ift. 

$ie 9teoolte im §interlanb ber £ ;lfcnbctnt iiftc ift nod) nidjt 
niebergefdjlageu. Das (Scntrum ift Gaboi, 120 km uon ber Äüftc. 
§ier Ijat ber (Stamm ber Sheool eine Kompagnie ©cncgalfd)üftcit 
eingefdjloffcn, eine anbere, meldje, in £iban auSgefdjifft, $ur $>ilfe 
eilte, l)atte am 30. $lpril 30 km lanbcimuärtS einen tyeifjen Stampf 
$u befte^en unb oerlor 2 Offiziere 40 SDtann oermunbet. Der 
Jeinb, n>eld)cr nneberum auffallenbermeife mit ©djnclllabcru be- 
waffnet mar, ocrlor gegen tjunbert 2)iann, fdjeint aber fiegreidj 
gemefen $u fein, ba bie (franaöftfdje) ^ad;ric^t nid)t baS ©egenteil 
berietet. 

3n ©roß*23affam nnitet baS gelbe Jiebcr mit großer $>eftigfeit. 
Die ©tabt ift gau$ geräumt toorben. 

Die frau$öftfd)cn Xelegrapfjenlinien in ©enegambien unb im 
5ftigcr*®ebict finb fertig geftcilt, nämlid) eine große fiiuic oon Öafulabc 
nad) Sammafo— ©egu— ©an— SBagabuga— gaoa ^'©ttrma— 9lbo= 
met)— Stufte; hieroon arocigeu ab baS Dreietf Rita— 33ammafo— ©iguri; 
oon biefem Orte eine £inie über Stanfau Jarana unb Saba $ur 
Söeftfüfte unb oon ©egu eine foldjc nad) Simbuftu. Geplant ift 
eine Siuic oon ©an über ©ifaffo— $ong— SBonbufu nad) ©roß 
Söaffam unb eine anbere oon ft-aba ^'©nrnta nad) ©an. 

Die englifd)e (Sifenbalju in Ctfecria, meiere 1895 begonnen 
mürbe, Ijat nod) feine großen gortfdjrtttc gemacht; im Dftobcr 1897 
nrnren etmaS über 30 km oon 5 vcetoron bi$ Waterloo fertig, 



Digitized by Google 



— 170 - 



fcitbcm finb etwa 16—17 km (aufammen 48) bis ©ongO'Xouru 
uottenbet unb bem SBerfeljr überleben. 3>ic (^purroeite tft 76 cm, 
bte Soften (bei jüf)lreid)cit glugübevgüngcn) 88000 grancö pro km, 
bic (Sinnafjmen befriebigenb. 



(öeograpljtfdje tladjridjtett. 

©entil tourbe am 1. ?lpril in ^Bra^auitle ertoartet. SWad) ber Qafyl ber 
\d)on bereitlicgenben Saften unb ber fltoei Stationen ift auf eine ftarte (Sjpebi» 
tion ju jd)lie&en. 

«e^agle f>at fcftgeftcUt, ba& bic Aufnahmen Don XpbotoSfi (1891/92) 
aufjerorbentlid) genau finb. 

#ür bie (Sjrpebition Woore finb oon ber ÖJeograptyfdjen ©efcllfdjaft 
gonbon 15000 frrcS., oon Älfrcb 93eit 25000, Don ^wei Ungenannten ebenfalls 
25000 ftrc#. a,e/icid)net toorben. 2Jt. ©erribge, ein SDJitglieb ber ©fpebition, 
fommt für 37o00ftrc3. auf, aufierbem finb mehrere Heinere Summen gc&eic&net 
loorben. Man rennet auf eine Xauer oon 2 3«^en. 

$5ic (Sjrpebition ftourneau-ftonbe*rc mar am 8. Februar in Uefo Per* 
einigt unb markierte am 13. in toeftlidjer 9tid)tung ab, um ben unbetannten 
Stri($ jtoifdjen bem 1. unb 2. nörblidjen Sireitengrab ju erforfepen. 9iadj Über* 
idjreitung ber 3Bafferirf>eibe Äongo-Dgotoe »rollte fie ba§ ©ajfin be3 jQoinbo 
burdjfdjneiben unb im 3uli in fiibreoille eintreffen. Unoermutetertoeife ift fie 
aber bereits (Enbe 9Kat am Home, einem 9?ebenfluft be9 unteren Cgoroe, ein« 
getroffen nad) einem SWarjd) Pon 1000 Kilometer burd) ©ujd) unb bieten ©alb. 

Xic 6fpcbition «oullet (oergl. S. 135) beridjtet am 15. Wpril au* $oro- 
93ire oon guten ©rfolgen. Sie t)at mit 9)iauri>(£f)cf$ Verträge abgcfd)loffen 
unb mürbe burd) XuaregS nid)t beläftigt. Sic fläfylt 8 europäifd)e Switglieber. 

SDiardjanb r>at mit ber (Srreidmng oon Sljibuti am 17. SJiai bte 
22. $urdjquerung »frifa* ooflenbet ift nid)t unintereffant, biefe 22 «Reifen 
jufammenjufteflen: *) 

1. Sioingftone pon Soanba (20. 9. 54) nad) Cuelimane (12. 5. 56). 

2. Sameron Pon ©agamopo (15. 3. 73) nad) Gatumbella (6. 11. 75). 

3. Stanlet) oon »agamopo (17. 11. 74) nad) ©anana (11. 8. 77). 

4. Serpa $into oon $enguela (12. 12. 77) nad) Durban (19. 3. 79). 

5. 2Bi§manu oon £oanba {$an. 81) nad) Saabatii (15. 11. 82;. 

6. 9lrnot oon Xurban (9lug. 81) nad) ©enguela tll. 11. 84.. 

7. llüppeao unb 3oeu« Pon SJloffamebcS (14. 3. 84) nad) Cuelimane (26. 6. 85). 

8. GHeerup oon SJanana (27. 12. 83) nad) ©agamopo (25. 6. 86). 

9. &en$ oon ©anana (Sept. 85) nad) Cuelimane (San. 87). 

10. SSißmann Pon 93anana (%an. 86) nad) Cuelimane (8. 8. 87). 

11. Srioier oon £oango (10. 12. 88) nad) Cuelimane (1. 12. 89). 

12. Stanlep oon ftanana (18. 3. 87) nad) 99aqamopo (5. 12. 89) 

13. Dr. ^otjnfton oon ©enguela i1891j nad) Sambefi-SNünbung (92). 

14. ®raf ©ö&en oon «ßangani (19. 10. 93) nad) «anana ($**. 94). 

15. Woran oon 93agamopo (16. 6. 92) nad) 93anana (Jvcbr. 95). 

16. Wlaöe Oon ©ambcfi^Qnbung (93) nadi 9flatabi (95). 

17. 2>iiot oon (Efyinbc (26. 5. 92^ na$ Wanana (flpril 96). 

18. Skrfcput) oon Sanfibar (7. 7. 95- nad) Gabinba (2. 8. 96). 

19. XeScamp* unb Gljargois oon ttfynbe (26. 5. 93) nad) Gabinba (Sept. 96). 

20. ftoa oon Gf)inbc («ug. 94) nad) Kanena (9Jooemb. 97). 

21. filopb oon Wombaffo C97) nad} Kanena (98) 

22. Wardjanb oon l»oango («ug. 96) nad) ^jibuti (17. 5. 99*. 



•) 3lad> Mouvemrnt Kt'^jrrftrhi'r'«'- 



Digitized by Google 



- 171 



Born Bcraitöfieber. 

22) Dr. tUfrefc 3immermaitn. Tic Ii uropötfrfKu Kolonien. Scfnlberung 
ihrer Entftehung, Entwicklung, Erfolge unb 9luSfid)tett dritter *tanb. 
2)ie ftolonialpolitif ©ro&britannienS. ^weiter Seil. BomSlbrall 
ber bereinigten Staaten bis jjur ©egenwart. — <ßrciS brofd). 9 9)if ; 
gebb. 10,50 2Rf — «erlag oon E. S. Mittler, Stönigl. $ofbud)f)anblung, 
Berlin SW. 

3>aS Erfcheinen btefeS ^weiten Teiles ber „Äolonialpolitif ©roßbritannienS" 
ift in weiten Streifen mit einer gewiffen Spannung erwartet worben ftür jeben, 
ber trgenbwie mit folonialen fingen fid) befchäftigt, ift eS ja oon befonberer 
Bebeutung, einen Haren Einblid $u ermatten in bte SBege, auf benen Euglanb 
ju fetner SBeltmachtfteHung, bte eS lebigltd) feinem folonialen Befi& oerbanft, 
unb auf ber anberen Seite audj ftlarljett ju gewinnen barüber, moburd) eS ihm 
gelungen ift, oermittelft feiner Äolonten ^u feinem 9teid)tum flu fommen $ent 
Berfaffer wirb bie Änerfennung nicht oerfagt bleiben, baß er in ber Bearbeitung 
beS freier überreichen oorliegenben Material«, baS $um leil fehr ferner augänglid) 
ift, ein auoerläffigeS SBerf gefdjaffen hat, meld)eS in flarer $arfteflung grünb» 
liehe Belehrung unb bamit fowoljl für unfere ftolonialpolitifer bom ftad) als 
aud) für jeben ftolontatfreunb großen prafttfehen SBert fjat, unb meines augleid) 
angenehm au lefen ift. freilich ifätte er fehr mof)l eine 5Heit)c oon Slnglifa- 
niSmen berbeutfdjen fönnen unb 93. nid)t fafi burdjmeg oon einem „©ooer- 
nement", fonbern oon einer „Stegterung" fpredjen foflen. 

?luf ben beS SBerfeS möchte id) hier nicht näher eingehen, ba td) 

in einem befonberen Wuffafc in einem ber närfjften §efte ber „Wfrifa" nod) 
barauf aurücffommen werbe. ftur bieS fei im allgemeinen gefagt, baß ber 
Berfaffer flar bie Stellung ©roßbritannienS fomohl ben Eingeborenen als auch 
ben übrigen kolonial »Staaten gegenüber Ijeroorljebt, unb baS legiere eridjeint 
befonbeTS wichtig, ba wir fo auf ©runb ber ©efdudjte ein Urteil barüber ge- 
winnen, was wir üon unfern Bettern jenfettS beS ÄanalS £u erwarten haben. 

$er Qnbalt beS Buches gliebert ftd) in 5 Jeile; 1. $ie Äolonifattou 
SlfrifaS (13 ffapitel; 3. 12—141); II TaS britifdje SBefünbien (3 ttapitel, 
S. 142—162): III. $aS britifdje Worbamerifa (5 ftapitel, S. 163—201); 
IV. 2>aS britifche »leid) in Elften (9 Scapitel, S. 202-285); V. $aS britifche 
9ieid) in «uftralaften (5 Äapitel, 3. 286—380). $n ber „Einleitung" wirb 
„bie Entftehung ber britifdjen SBeltherrfcfjaft" unb im 3d)lußfapitel „bie britifdjc 
jfolonialoermattung unb Stolonialpolittf im allgemeinen" bargefteüt. „(Sin Ber- 
^eidjniS ber wiehtigften Cuellen unb Bearbeitungen", nach ben einzelnen Seilen 
$ufammengeftellt, 7 Seiten umfaffenb, ift beigegeben. 

ES ift unfer aufrichtiger SSunfd), baß es bem üereljrten berfaffer gelingen 
möge, fein 3öerf, „bte europätfdien ftolonien", oon bem nod) bte Äolontal- 
politif SranfreidjS, «pottaubS unb 3)eutfd)lanbS ausfielen, mit gleichem Erfolge, 
wie bie nun oorliegenben erften 3 Sänbe |U Gnbe ju führen. 



23) Dr. ttnftolf »vinucr, ^tev Sia^cra = Täl. Ein Beitrag j^ur $f)t)fio- 
grapljie 3)eutfd)»0ftafriraS. 9Rit einer breifarbigen ööl)enfd)id)tenfartc beS 
Wittel- unb UnterlaufcS beS Äagera. — ^reiS 3 SRI - Berlag oon 
Sllfreb Schall. $)ofbuc^r)ärtbler. Berlin W. 

3n forgfältiger SBeife fyat ber Berfaffer bie in ben oerichiebenften SBerfen 
unb Befdjreibungen Oorliegenben 9cad)rid)ten über bie Oegcnb jwifdien bem ftiou» 
unb bem Biftoria-See, baS fogenannte 3»i^cnieen-(^ebiet, gefammelt, gefiditet 
unb oerarbeitet. Er fommt babei ju bem JRefultat, baft nicht ber 9htouru wie 
Baumann, fonbern ber ÜRjaoorongo, wie ®raf o. ©ö^en annimmt, ber Spaupt- 
queüfluß beS 9iil ift, ohne baß er bei bem augettblidlich nod) immer Irtcfenhaften 

Digitized by Google 



— 172 - 



Stonb unire ftenntni* jenes ©ebieteS fein iRefultat als enbgilrig begeidjnet 2)ie 
roertoofle SRonograpIjie wirb olme frrage in ben intercfficrten ftreiien allgemeine 
$eacf}tung finben. 



24) v. W. ZQneibeVf Woof t to. ;{ur Erinnerung an bie freier be3 50 jährigen 
Veftetyen* ber SKijfion ber ©rüber gemeine in Sttittclamerifa. — §errnfmt. 
*Üliiiion3bud)l)aublung ber SRiffionSanftalt ber Vrübergemeine. — 
$rei* brofd>. 2,20 9Hf.; einfach geb. 2,75 «Ott.; in ficinro. 3,20 SRf. 

3>a3 Vud) umfa&t 2 Seite. Ter erfte enthält im 1. Kapitel bie „Vor- 
gefdjicbte" auf 50 Seiten unb fdnlbert in 3 $bfd£)nirtcn „fianb unb fieute", 
„«toSfito als felbftänbigcr Staat" unb „SRoSfito oerliert feine ©elbftänbigfeit". 
$a$ 2. Äapitel „bie SJlijfion" bringt bann in weiteren 3 Abfdmitten bie „Vor- 
bereitung unb Anfang (1847 — 55)", „3u ben ^nbianern (1855 — 64)", „ber 
3eitraum bon 1864—98)". Beilage I. giebt „3af|lenangaben ö & er Dcn 9 e 9 cn * 
roärtigen Veftanb beS 9HiffionSroerfe3 in 9flo3fito", Veilage II. ba$ „»erjei^ni« 
ber in SftoSfito angefteHten SKiffionare". 

Ter jmeite Seil „Xreifcig ^aljre praftürficr SRif fionSarbeit in 
«ioSfito »on 1859-181)0" fcat 5 Mbfänitte: „fiefaa^re", „Gyrata", 
„Vetbann ober JaSba $auni", „Sttagbala" unb „VluefielbS" (jum jroeiten 9Bale). 

$er Verfaffer erflärt in feinem Vorworte bie (Einteilung feines VudjeS, bie 
c* mit fidj gebraut t)at, bau im allgemeinen bie ©infjcitlidjfeit ber 3)arftelluna, 
gelitten fjat, unb bafj im befonberen mancherlei ©iebcrljolungen oorfommen. 
(Sr glaubte, weil er auf bie „unbeschreiblichen" innerftaatlidjen Ver^ältniffe 
SfloSfitoS nid)t eingeben burfte, bie 3ubiläum3fd>rift in feiner anberen ftoxm 
bieten ju fönnen. darüber ftetjt mir fein Urteil ju. Auch in ber oorliegenben 
frorm werben bie SWifftonSf reife baS Vud) gern unb mit roacfjfenbem 3n- 
tereffe lefen. 



25) P. Steiner, Vier 3afire gefangen in ttfante. 9iacfj ben Tagebüchern 
ber SJitffionare SRamfetter unb ffüf>ne bargefteHt. — 3. Auflage. SJiit 
einer Äarte ber ©olbfüfte unb 15 Vilbern. — Vafel, »erlag ber «Miffionö- 
bud)fjanblung 1899. — <ßrei3 30 $f. 



26) P. Steiner, Saat unb (i ritte ber 8afe(er Wifjion auf ber Woio. 
fitfte. 2. Auflage. Vafel, «erlag ber »iiffionSbuchhanblung. 1899. — 
$rei* 30 $f. 



27) tlganba. $aS goangelium an ben Ufern be« Viftoria «Rjanfa. 
2. Auflage, »afel, Verlag ber 9Kiffion8bucf)f)anblung. 1899. — $ret$ 20 <ßf. 

SBir machen auf biefe trefflicrjen Schriften gern aufmerffam. Sie Ijaben 
nicf)t nur für SDciffionSfreife ^ntereffe, ba uo fur$ unb juüerläffig teil« eine ber 
ergreifenbften (Spifoben ber eoangelifc^en WiffionSgefchichte barfteflen, teils eine 
Überficht über baS auSgebefmte unb erfolgreiche Arbeittfclb ber VaSler SRiffion 
auf ber ©olbfufte bieten, teil« bie intereffante ®efd)id)te ber jungen Uganba- 
miffion fchilbern. 

$n gleichem Verlage finb neuerbingö erfchienen: S. öimbad), 51 n ber 
SBcftfüfte SnbienS. Sin ©ang burd) bie Q)efc^id)te unb bad Arbeitsgebiet 
ber Voller IRiffion. -- ^Jrei* 25 s JSf. — Vlicfe in inbifdjeS SBitwenlebcn. 
2. Auflage. — ^reiS 15 — SWiffionSröSlein. 3 Srjätjlungen aus bem 
TOl"ion«lebcn ber fceimat üon SBalttjer DomanSfö. — ^rei« 10 <(Jf. — 
Sreue im kleinen. ÜRaö) bem engten öon 2. Dealer. — %xtii 10 *|}f. 



Digitized by Google 



Dr. <S. (£. &»fharor*s 

pBfilr Auflnqf, gnn;Iidi utngrarbritr! nnb bis auf bir ^rgrnroart forig ffüljrt 



Don 



Dr. "2-t. <$>rim£>cmawt 
gJUr gnube. 1876-1881. 
^frabgrffljtfr prrie für bas noll Dcinbi nie UJrrk 20 pi. 



Sarau! finjdn: 

I. Söanb: ftmerifa. 

1. Abteilung: Tie SSfimod in ©rönlanb uub fiabrabor. 

2. „ Tie ftnbianer in Worb» unb <Süb*9lmerifa. 

3. „ Tie weger in SBcft-Snbicu unb Süb»9lmerifa. 

II. »anb: Slfrifa. 

L Abteilung: Tie befreiten unb bic freien 9<eger in $Beft»9lfrifa. 

8. „ Tic SJölferftämme Süb-Afrifa*. 

3. „ Ta« ftcftlanb unb bie ^nfeln oon Cft«Afrifa. 

III. «anb: Slfien. 

1. Abteilung: SHorber-^nbien. 

2. „ Geulon unb ^>iuter»3l"bien. 

3. „ Ii" li i;u unb 3apan. 

IV. ©anb: Ozeanien. 

1. Abteilung: Ter inbifchc Archipel. 

2. „ ^oloncfien, ^eufcetanb unb TOifroneficn. 

3. „ TOclanefien unb Auftralicn. 
ffiegifter ju $anb I-IV. 



1 TO. 20 w. 

2 TO. 40 $f. 

2 TO. 

2 2)1. 

3 TO. 
1 TO. BO $f. 

3 TO. 60 $f. 

2 TO. 
8 TO. 60 $f. 

8 TO. 
3 TO. 60 Bf, 

3 TO. 
60 $f. 



Ter JReidjtum bcS 2Bcrfe3, folooht an mpfion«* unb rcligionSgefdndjtlidjcm. 
tuic namentlich auet) an ctf}nograpI)ijd)cm ^nnnlt, giebt biefem bahnbrechenbeu 
SBcrfe einen bauernben 2Bcrt, wenn auch einzelne Partien burd) bic neueftc ©nt» 
roicfeluug ber TOijfion überholt ieitt mögen. Um bie Anschaffung bicfeS namhaften 
©ibliothefrocrfei $u erleichtern, hoben mir ben y>xti& bc3 oollftänbigcn SBerfeS 
auf 20 fH. ermäßigt, ((Einzelne ©änbe begatten ben bisherigen $rci$.) 



$ietju ift frfdjifnfn: 

4?ruttftematttt, D. H., Tie (?iitiuirflunfl ber ebangclifrhcn TOiffion in beut 
legten ^(il)r',cl)itt. (Sin öeitrag jur TOiftionSgefchichte, jugleich als QhrgänflungS- 
banb jur ^rociten Auflage ber „$t leinen TOiffioudbibliothef". 1H90. 
<ßrei« geh- 3 TO. 60 $f. 

Turch biefen SrgänjungSbanb wirb bic „«leine TOifftonSbibliothef" bis an 
bie ©egenroart fortgeführt. (53 beftcht bic Abfidit, ähnliche (FrgäujungSbänbe 
in augemefkueu 3wifchenräuinc!i folgen ju laffeii. 



(Quittungen. 



$3i§ 27. SWni gingen ein: 

a) Jrtbrc» beitrüge für 6ctt Ct>ati0c(if<fccti 2ffrifa<Pcrciti: 

©erief)tS'?lffeffor «fjmann, ftriebenau, 4 TOf. — ©eorg ?lbe, 3 TOr. — 
5Mbelfrän$cf)en «erlin, 15 9Wf. — ftrau ö. »ülotp, Äogef, 10 TOf. — ftgl. 9icg. 
«auinftr. «iMrid), TOagbeburg, 3 TOf. — ^erlafldbucl)l)blr. <E. Wülfer, «reälau, 
3 TOf. — ffleferenbar ftre&fe, «erlin, 6 TOf. — töittm. a. X. SHßb. ». ftlrtggf, 
©i fcelle, 3 TOf. - $offlel fttfäer, 8 i> 1 ©röfe, Samtoty 

8 TOf. — üefjrer ©otttoalb, Metdjcnbad), 1 SWiT. — .t>auptlef>rer $ang. SRotfjcnburg, 
10 TOf. — Pfarrer Sürgen*, $o™e, 3 TOf. — Pfarrer ffurfe, efjerdffaufeii, 
5 TOf. — Dberpojlfefretnr ffalbe, ©erlin, 3 TOf. — ;>jc ©räfin o. ftömgSmarrf, 
«erlitt, TOf. — OJbmuafialbireftor Dr. Würfe. $Ufelb, 5 TOf. — 9iealle$rcr 
(Siemen* TOajor, (Sonneberg, 3 TOf. — ©tjmnafialbircftor Dr. Weli'on, Saarbrütfrn, 
3 TOf. — «nnguter Gorl Weuburger, «erlin, 30 TOf. — cand. min. ^oeldjan, 
«eltyeitn, 2,05 TOf. — Pfarrer 8djlicfmaun, TOer^eimc a. b. ©em., 14 TOf. — - 
Pfarrer 6piefe, «reMau, 3 TO f. — Pfarrer SBa&mutl), £u!ftbarf), 3 TOf. — Ober- 
pofirat o. «al)l, Xanuftabt, 3 TO f. — <Kriüaticr SBndmub, «crdjteSgabcn, 3 TOf. — 

b) 3ur Chttcriitiß ^cr Jnntacrsiiot in (t>ft*3ffrifa: 




— 2. fte&ler, Stettin, 25 TOf. — «pottjerenbef. ftr. Jhtnae, 10 TOf. — Surcf) 
ftrau $cfan fflömljclb, Xarmftabt, 200 TOf. 

Xurd) Oberpfarrcr Stüter, ^ot«bam: Siebter Sdjroenf, 1 TOf. — 
©ärtner tf., 1 TOf. — ftrl. X. 3 TOf. — <R. 1 TOf. — 9?. M , 0,50 TOf. — 
$rei ftreunbiuuen, 3 TOf. — SR. u. 8 TOf. — 9t. 2 TOf. — ©. 
„Ser fcerr fegne e$!" 20 TOf. — 6., 3 TOf. - (5. TO. 2 TOf. — Pfarrer 
Stoltfjer, «alleren, Cflpr., 9,(30 TOf. 

c) lU i Uei>t\Fiioii: 

0 * 

3urSinberungber Einiger« not: $urd) P. gdjubert, Spülungen, 5 TOT. 

— luref) Änntor ©i)rge$, ©roppenborf, 23,5;") TOf. 

3af>re3beiträge: P. Seippcl, «regenftebt, 3 TOf. — P. $flanj, Ä 

flr. Stenbal, 8 TOf. — P. «obeuftein, «iamarrf, $rop. Sadjfen, 3 TOf. ~ ftür 
bie Scftule in «onoberi: *j*fr. ÜHittelmencr, ^mmelborf, 1,50 TOf. 

$en teilnefmtenben ©ebern f>erjlid)eu 2>anf! 

«rrüu W., «efjrenftrn&e 48, ben 28. Slprü 1899. 

Der 5i?a^nioiftor bes (£ihih^. ^Jfrifa.Pereins- 

llfit, ©etjeimer Jtommcr^ienrot. 



s ^eretn*nQ(f)nd)tcn 145 

1) C^rfter ^a^re^bertd)t 146 

2) flu* Vutinbi 148 

Xie 5tulturfaftoren 148 

^Ifrifanifrfje Wadjrirfjten 159 

33ürfierbefpred)UMgen 17 t 



Mad)brurf ber in ber „9lfrifa" enthaltenen ^trtifet ift nur mit Eingabe ber 

GucÜc geftattet. 



1 



2 met oon $«lt>agcn * ftlaftna tu «Iclctclö. 



i*^ Sil 



iHoitntsfdirift 



für bie 



fltrlid>e ui^ fo3iale &nrwieieliin$ 
fcer fceurfd>en <3d>ut3tfe biete. 



Sm H u f f r a q c 

bes (Euaiigeltfdieir ^frilm- Vereins 

tKraulgrgfbrn oon 
$aftor 05ttr»rtn »liiUer 

in «r«pp<nft»rf bei ßaf«t,ft<W, 8fJ. Wartburg. 
Wtxanmoxttidttv Hrbaftfur. 



* e d> ft er 3«^raanfl. 



4» 



«erlag von 33 c r ^ a 9 c n & Älafing. 



mn<tn<nfspreis jä0rn<f> 3 OT. - Ju teile Jen burifi äffe ttiufiAan fruit«™ u. ^oflrfmlfr. 



greife hs CunngflifdjEn Afrika -Jerrins: 

Herrin NO., «ftatrcrflrctßc L9 20. 

SBorfiljcubcr: (General ber Qufantcric 3. £>. ». ptvubbci a, Berlin 
W., $agrcnti)cr c Strafte 27. 

3rfjriftfiii)rcr: ©cfjcimcr Obcr« v J?cflicvungö»9?at Mrtrtliattfrtt, 
Berlin W M <Pot$bamcr< Strafte 73. 

©eiieralfcfrctär: $ttftot Wtto, Berlin NO., äaifcr-Straftc 19 20, 

Sdja^meifter: ©cfyeimcr Rottmetjten»ttat |Icit, Berlin W., ^c^rcn« 
©trage 48. 

•<Rebaftion ber „Slfrifa": SJ5aftor <Ouftnt> itlüllrr. örowen^ 
borf bei $>afenftcbt. 33cj. ÜHagbcburej. 

©rlb- ttttfc lUrrtfriibtutiiiett »erben an bie Xtoeft befl 
£ri)rtiimrtftrr* erbeten. 



treffen bes ttljeiiiifd)cu ilerlmiriks: 

$orfittcitbcr: Qteneratmperintcnbcnt |twbrdt, Goblen,). 
3d|riftfitt|rcr : Pfarrer ft dlcr, (foblcit). 
o'tcfdiiifi^fülircr : caiid. müi. $rittttttß, Noblen}. 
3(f)nHinctftcr: Kaufmann C* $pättv iim., (5 üblem. 



pas fYrifcf)e ^aifenöaus unö öic §rric0- 
twtg t)on $anön)erfterfcf)ul'en öurcf) *>en 
@t>angettf$en Jlfrüia herein. 

Schon fett geraumer ßeit hatte fid) bem fttfyeiniKfjen 5$erbanbe 
beS Eoangelifchen ttfrifa Vereins bie ErfenntniS aufgebrängt, Daß 
es eine ber roid)tigften Aufgaben beS Eoangelifchen 9lfrifa»5BereinS 
fei, ber Erziehung ber (Eingeborenen näher gu treten. So beißt 
eS in bem Jlugblatte 9Zr. 9 (oom Sttooembcr 1898) beSfelben: 
„®crabe ber SEßeg, burd) Schulen infonbertjeit burd) Er$ief)uugS^ 
unb «rbcitsftätten bie $ugenb unb ^ufunft' «frifaS für djriftlidjc 
®efhtung unb $üd)tigfeit 51t gewinnen, ift ber unferem flfrifa* 
herein ftchtlid) gemiefciie $öcg. SöaS bie eoangelifche SDtiffton tro£ 
ihrer immer nod) 3U geringen Littel bereits burd) bie $erf)ältuiffc 
genötigt melfadj tljut, namentlich an ber ©olbfüfte SlfrifaS, in Qnbicn, 
Armenien, ^ßaläftina u. f. to. — unb roas feineSwegS ein einzig* 
artige^ £>erbienft ber fatf)olifd)en 9)?iffionSftation üöanomojo ift, 
nämlich d)riftlid)e SlrbeitSeraiehung an ber eingeborenen $ugenb — 
baS muß in allen unferen Kolonien burd) beutfch ; eüangelifd)e Arbeit 
tbatfräftig gepflanjt unb gepflegt werben." ^n 0€V Diesjährigen 
^ebruaruummer ber „Slfrifa" erfdjien bann ber Slrtifel „(Sine £>anb^ 
roerferfd)ulc für Deutfch'Oft'&frifa" üom Herausgeber ber 3citfd)rift, 
Herrn s ßaftor s JWüller*®roppcnborf, unb legte 3eugniS bafür ab, 
bafj man auch im SBorftanbe beS Vereins ber grage ber 93crufs* 
*rjiehung ber Eingeborenen in unferen Solonicu fmnpathnd) gegem 
überfielt. Sei ber grofcen $öid)tigfeit, bie biefer ftrage innewohnt, 
cinerfeitS unb bem bebentenben Stoftenpunfte, ber mit ber Errichtung 
berartiger ?lnftaltcn oerbunben ift, anbererfeitS ift es felbftoerftänblid), 
ba§ ber Eoangelifchc $frifa*$erein nur nach grünblid)ftem Stubium 
aller Ijierbei in betradjt fommenben Jrageu an eine berartige 
Aufgabe herantreten fann, baj3 er oor allen Dingen fid) über bie 
Einrichtung unb bie Seiftungen fdjou beftebenber ähnlicher coaiu 
gelifcher Slnftalten orientiert unb im $tn[d)lujfe baran aufs forg 
fältigfte prüft, ob fief) bie Einrichtungen bcrfclben auch rtU f 
rtfrifanifche $8ert)ältniffe übertragen laffen. $ÜS eine eoangclifdje 
Sftufteranftalt für Eingcboreuener^ichung nun fteljt nad) bem Urteil 
.aller <Sad)fcnncr baS ft)rifd)c ©aifenhauS in ^crufalem ba. Kn 
beu (Sohn beS GJrünberS biefer »nftalt, £errn ^aftor (Schneller, 
Söln, hatte fid) bafjcr ber s Jiheinifd)e ütferbanb mit ber S3itte gemanbt, 
für ben bieSjäbrigen SöerbanbStag ein Referat über baS forifdje 
SöaifenbauS 51t übernehmen. $n licbenSwürbiger Sß3cifc hatte $e*t 
$aftor Schneller biefem SBunfdje golge gelciftet. ÄU* feinen Su* 
führungen tonnen mir leiber beS befchränften Raumes wegen nur 
folgenben s #uS$ug bringen: 

Das fnrifchc ©aifenhauS menbet fid) mit feiner Arbeit an bie 
^ugenb. Der beftimmenbc ®ruub hierfür ift, baß nad) allen Er 

18 



Digitized by Google 



faljruugen, tue bie Ü)2iffioncu bor oerfd)iebenftcn Äonfefftoncn in ^alä* 
fttna gemacht haben, bie (Srwachfcnen fo gut wie nicht 31t gewinnen 
futb. Wir begnügen und aber nicht mit ben £ agfdjulcn. SBtr wollen 
bie ftinber bis gum gwangigften Qaljre gang unter bem 
(Sinfluffe unferer (Srgiehung haben. Denn fommen bie Sittbcr 
nad) bem €>cf)iilunterrid)tc mieber in baS elterliche £)auS, banu reifjt 
baS |)auS nieber, was mir aufgebaut haben. $öir nehmen baljcr 
am liebften ©aifenfinber; benn ftc ftnb loSgcrtffcn Dom SBolfSförper, 
unb bilben bafjer ein gutes Material. Äber mir nehmen auch alle 
anberen ftinber, bie fommen. 

«IS ©rgichungSmittcl fommen in betraft: «Schulunterricht 
unb in buftr teile »rbett. Natürlich fteht ber Religionsunterricht 
im SDhttelpunft beS ©angen. Wuti) bie gange |)auSorbnung ift barauf 
gugefdmitten, bie Äinber mit d)riftlid)em ©eifte gu erfüllen. 

Sluf bie Cftngelheiten beS (Schulunterrichtes mill ich nicht ein» 
gehen. Qd) mill nur bemerfen, baS mir baoon gurücfgefommen ftnb, 
buS Slrabifdje gum ^auptgegenftanb beS Unterrichts gu machen. 
Unfere (Erfahrungen hüben uns baljin geführt, bag eS praftifcher ift, 
baS Deutfche in ben ütttttelpunft beS Unterrichtes gu ftelfeu, 
baburch geminnen bie tftnber eine Üttcnge Äcnntniffe, bie ihnen fpäter 
nü^lich finb; anbererfcitS nehmen fte burd) bie beutfehe (Sprache 
beutfehen ©eift in fich auf. 

Der gmeite £eil unferer Aufgabe befteht in ber <£rgichung 
gur Arbeit. Unferc Arbeit märe oergeblich, meun mir bie Zöglinge 
nicht in irgenb einem $aubwerf ausbilbeten, fo bafj fte fpäter ihr eigen 
33rot oerbienen fönnen. Unfere Arbeit märe auch »ergcblich, wenn 
mir bie SEinbcr bereits mit 14 fahren entlaffen wollten, Die (£r* 
giefmng gur Arbeit ift bei ber befannten gaulhcit ber Orientalen 
eine fchmierige ©ad>e. Namentlich in ben betben erften Jahrzehnten 
ift es uns oft paffiert, ba& bie Äna6en in Rubeln fortliefen. Die 
3eit h<*t aud) barin SBaubel gefchaffen. AIS baS 23olf fah, bafc bie 
bei uns herangezogenen gang anberS oorwärts famen mie bie unge* 
bilbeten, ba äuberten fich Anfd)auungcn. 2öir haben jefct feine 
«Sdjwierigfeiten ber Art met)r. Das #olf bringt uns gern feine 
$iuber. 

Einige befonbcrS wichtige fragen. 3 uu äa)ft: 95kld)e 
2)Jeifter ftcllen wir au bie (Spifce ber $anbmcrfsftättcn? 
Das ift im fernen fianbeetne ungeheuer wichtige $rage. ffiir hoben 
uns früher bie Üeute üon chriftlichen Anftaltcn fd)icfen laffen. ©ir 
finb aber bauon gurücfgefommen; wir haben auch ba nicht bie 
(Garantie gefunben, baf? bie üeute nun beffer finb als anbere. 2Bir 
futb barauf gurüefgegangen, uns bie 2eute felbft gu fuchen. ©0* 
bann erhebt ftch bei ben $anbmerfsftätten bie jrage nach ber Ren» 
tabilität. Diefclbe hat 2 (Seiten: 1. SWüffen bie ,§anbwerfftättcn 
ftch f elUft rentieren. 6ie müffen Arbeit haben, Aufträge, an benen 
fid) nicht nur etwas uerbienen läßt, fonbern an benen bie jungen 
l'ciitc auch w aS lernen fönnen. Unfere $anbwcrfsftätten rentieren 



Digitized by Google 



ftd) faft alle ltnb bejahen ftd) feloft, wie aus folgenbem Übevblicfc 
heroorgel)t: 

l. Suchbrucferei: (Einnahme 6800 attf.; Ausgabe 5000 SD». ; 
SScrbienft 1800 9Wf. 2. Drechslerei: einnähme 1400 s Dcf.; «um- 
gäbe 1100 mi; Eerbieuft 300 3»f. 3. Scbmiebe: (Einnahme 
2700 Üftf . ; Ausgabe 3000 S M . ; ^crluft 300 3)?f. 4. S d) n e i b e r e i : 
(Einnahme 10000 3Mf.; Ausgabe 6000 9)?f.; Skrbienft 4000 3Wt. 
5. Töpferei: einnähme 7000 üflf.; Ausgabe 500) Ü)tt.; 23erbienft 

2000 g»t. 

2ifd)lerei nnb Schuhmacherei \)aben mir anf eigene föedjmtng 
arbeiten laffen. Sie finb ganj gut auf i^rc Soften gefommen. 3ki 
ber laubmirtfd)aftlichen Arbeit fommt nicht oiel tytxciut. ferner 
haben mir eine 3» e 9 c ^ abr ^ in ocn le & tc " Sahren rjercjeftcllt, s J)to« 
feinen bafür angegafft zc. Die Arbeit geht fet»r flott. Die Auf* 
träge laffen fid) nicht oöüig aufführen. Qn AuSfid)t genommen ift 
eine noch intenftoere AuSnüfcung ber öanbeSprobufte, Oliocu nnb 
9)?ebi3inalpflan$en für Droguen unb SWebifltnen. 

%id) jahrzehntelangem betriebe unD anfänglichen Schmierig' 
feiten ift bie (Sache anf einen grünen 3 njc tö gefommen. ^ch madjc 
aber baranf aufmerffam, baß mir in ben erften jmei ^ahrjehnten 
feine Überfcf)üffe gehabt haben. 

Die jweitc ^rage ift: 3£aS mirb aus ben 3ögli"gcn, 
wenn fie aus uuferer Auftalt entlaffen finb? Söir haben 
früher angeftrebt, bie 3öglinge " Der baS ganje £aub ^u oerteilen. 
Die (Erfahrungen, bie mir bamit machten, waren nicht bie beften. 
tlnfere Carole heißt je^t : 92id)t 3erftreuung, fonbern Sammlung. 
$Mr haben ein Areal angefauft, bas fo groß ift mie baS gange 
Stabtgcbict oon Qerufalem. Außerbcm tjaben mir eine lanbmirt 
fchaftlichc Kolonie gefdniffen in ber (SJröjje ßöluS 3wifd)en ber Um^ 
tuattung. Die Anfiebelung ber fommerjielleu unb inbuftrielleu 
3öglinge erfolgt in ber Art, bafj jebcS Qatjr mtttbeftenS ein £mus 
(für 2 Jamilien) gebaut mirb, in bem bie mohlgearteten uuferer 
früheren 3öglingc, bie einen feften (Erwerb in Qerufalem gefuubcn 
haben, $ur ilNiete mohuen bürfen. öefdjenft mirb ihnen nichts. 
2£ir fuchen, fomeit baS irgenb möglich ift, ben Seilten Arbeit gu 
fehaffen. 3 U Dem 3 roef f haben mir in $öln baS fogenannte fßal&ftttta« 
bauS eingerichtet, oon bem aus bie ArbeitSprobuftc über ganj Dcutfa> 
lanb, Dänemarf, .^ollanb :c. oerfauft merben. 

2öir haben bura) unfere Arbeit erreicht, bafj mir in Qerufalem 
eine gan^e SHeihc oon Männern haben, bie erfolgreich in baS ge* 
werbliche fieben eingreifen, nnb oon betten man fagt : „Qh™ Arbeit 
ift gut unb was fie reben ift wahr." 

Die ©dmellerfchen Ausführungen jeigen, baj} bie (Errichtung 
oon $>anbwerferfchulen für (Eingeborene Durchaus feine fo einfache 
Sache ift, wie cS auf ben erften iölief fcheint. Qu einer ^inficht 
allerbingS liegen bie 55erljältniffe in unferen Kolonien, infonberheit 
in Dft-Afrifa — wie fofort im Anfdjluffe an baS Schncllcrfche iKejerat 

18* 



Digitized by Google 



0011 bcu .perren ^piüntageubefifecr <ßerrot unb Dr. .pinborf, TüreN 
tor ber ^lautageugcfelljdjaft Raubet auf grunb ihrer afrifanifdjen 
Erfahrungen hervorgehoben würbe — für bie dniftlidjc Arbeits* 
erjichung ber Eingeborenen güuftiger a(£ in "jßaläftina. $err 
^errot führte u. a. au&: 33efonber£ in Cft^lfrifa ift ba£ ÜRcnfdjen* 
material außcrorbcutlicb anftcllig unb aud) arbeitswillig. 
Sd)on Siüingftonc habe auf biefeu Umftaub hingewiesen. Gr fclbft 
I)abc nur mit Schwaben in brei ÜJJouateu ein ©au« gebaut. 9?ad) 
feiner Meinung wiirbe fid) für Cft -Slfrifa befonberfi bie Sluöbilbung 
oon Maurern unb iöaithanbwcrferu empfehlen. Sludi Dr. .ftinborf 
betont bie gnfteUtafeit ber oftafrifauifdjen Sieger. Er teilt als 
Beleg mit, baß auf ber ^lantage, ber er oorftanb, 92egcr $äufer 
aus; 23auftcincn gebaut, mit Scment oerputu unb mit Clfarbe ge- 
ftrid)en haben. Sämtliche 2:l)ürcn fiub oon Siegern nad) europäijcher 
Ätt gcmad)t, Dcrfcn oerfdjalt worben :c. £ie Qaffi ber eingeborenen 
.paubwerfer fei aud) feincöwegS gering, aber für bie ftetig wadjjcubcu 
Bebürfmffe reiche bicfclbc iiid)t entfernt aus*. BcjoubcrS bie üieleu 
Arbeiten, bie bei ber Qftfenbabn 311 leifteu waren (unb in ber 3 Ä ' 
fünft nod) 311 leifteu fein werben), ferner ber große Bcbarf au 
£)anbwerfern, ber mit ber Zulage wirtfdjaftlidier Unternehmungen 
oerbunben ift, haben bie ^öbne für ^anbwerfer auf eine für afrifa^ 
utfdjc Verbal tniffe unerhörte §wbe getrieben. Gin gewbbnlid)cr 
Tagelöhner 3. oerbient iO— 12 Rupien monatlich (bie Mupic 
ftel)t augenblirflid) 1,40 3Ät.)i für gute £aubwcrfcr bagegeu 
werben 90—120 Dtupieu mouatlid) befahlt. Unb babei fönne mau 
oft tro$ ber größten Bemühungen nod) feine £uuibwerfcr befommen. 

©te bemnad) bie ^erl)ältniffe in Dft'ftfrifa liegen, wirb weber 
bie 93cfchaffung oon Möglingen für :oanbwcrferfd)ulcn befonbere 
Sdjwicrigfcitcn machen, nod) wirb man fid) s J)füt)c 31t geben brauchen, 
für bie auSgclerntcu ödjüler Arbeit 311 fd)affen. 

Qm übrigen werben aber aud) in Slfrifa für Muftaltcn, in 
benen bie Zöglinge nicht nur 311 ^muDWcrfcru herangebilbet, fouberu 
aud) in chriftlichem Reifte exogen werben folleu, mit bcnfelben 
Berl)tiltniffcn 31t red)iicn Ijaben, wie aud) baä fnrifdjc &*aifcnhau3. 
Soweit id) bie Sad)e beurteilen fann, wirb für bie Zulage einer 
.v>anbwerfcrjd)ulc in Oft * ^(frifa bie Crgautfation bc« furifdien 
SSaifen häufet oorbilblid) fein muffen. 

Solleu aud ber £)anbwcrfcrfdmlc wirflid) „innerlich lautere 
unb gef cft igte .panbwerf er" l)croorgcbeu, bann muß bie Sluftalt 
ihre Zöglinge eine gange Weihe oon fahren unter ihrem ersteh- 
liehen (ruifluffe gehabt haben. I)te er^ieblidjc Einwirfung muß 
ferner 311 einer 3eit anjefcen, wo ber ©eift noch biegfam unb 
fd)micgfam ift, wo ber Stteger nod) nid)t bie fittlid)cu Slujdjauungcu 
feiner BolfSgenoffen in fid) aufgenommen hat, mit anberen SBorten: 
bie Sluftalt wirb ebeufo wie bas juriferje 8Baifcnl)au§ ihre Gr3icl)ung$ 
arbeit an bcu ftinbern beginnen müffeu unb biejclben möglichst lauge, 
jagen wir bii 311111 $roan$igftcn ^al)rc unter bem (S'iufluffc ihrer 



Digitized by Google 



Grneljung fyaltcn. 3B3iirbc bie 311 grünbenbe ^panbtvcrfcrfdjulc, um 
mbglidjft fdjnell fidjtbarc 9tcfultatc 311 erzielen, Da.ui übergeben, 
crmad)fcne ober minbcftenS im Süngliugöalter ftcljenbe Eingeborene 
als ^öglingc aufzunehmen, fo mürbe fic ba£ Qjt\ „lautere itnb 
gefeftigte 5)anbmerfer" 311 entlaffcu, nidjt erreichen. Allein fdjou 
ber Umftanb, baß ber ©oaugclifdic $lfrifa*$kreiu eine Sflauenfrei« 
ftätte mit über 30 Äinbcrn unterhält, für bereu (rr.n'ebung gu 
tüchtigen itnb brauchbaren äJtenfäen ber ©oangclifdje ^Ifrifa herein 
morolifd) ucrantmortlid) ift, meift benfelbcn barauf l)in, beu oben 
bezeichneten 2£eg ju gehen. $ie befreiten Sf laucufiuber, bie 
wir in Sutinbi haben, fiub ba* meiner flnfid)t uad) gc- 
eignetfte ^öglingSmaterial für bie 31t grüubenbc $)aub* 
merfcrfdjule.*) 

.picr fchliefjt fid) paffenb bie Jragc au: foü bie ^uiubmerfer* 
ftätte errichtet roerben? SWait ift geneigt, suerft au Storni 3alaam 
ju beuten, fjfir £ar=e3*<2alaam fpred)Cit fchmermiegeuoe ©rttnbe, 
£ar= c$*Salaam, als Shtsgaugepunft für Äaramauen uub Uifeu« 
ba\)\\, mit feinen ,£afcnaulagcn :c. f mürbe ein guter Mbfafcplafc für 
bie in ben SBerfftätteu gefdjaffeneu s 2lrbeitsprobufte fein, Sind) ber 
Umftanb, bajj bie Schule bireft unter ben kugelt ber Regierung 
arbeitete, märe ein nicht $u unterfchäfceuber Vorteil. ^Iber t)icr 
erbebt fid) mieber bie [frage: »te befommen mir in JDar*e$*©afoü»i 
geeignetes 3ögling$material? 34) mödjte au« biefem (ttruubc, trofc 
ber Vorteile, bie £ar*cö*5alaam vor Sutinbi uorauö Ijat, lefctcreu 
Crt für bie Anlage ber .paubmcrferfdjulc r>orfd)lagcn, uub jtuar 
au3 folgenbeu ©rünbeu: (Siumal haben mir fyitt ein brauchbarem 
^ögliug£matcrial, ba3 mir in Xar^cS'Salaani uidjt haben. 3o^ 
bann ift mit ßutinbi ein ansgebebuter ©runbbcfi§ verbunbeu, ber, 
menn bie intenfiue 33emirtfd)aftung beSfelbcu, mie buö fo mic 
fo gefd)et)en muß, in Singriff genommen mirb, ben ^ebcneunterfyalt 
ber Zöglinge uub bcö ^ctjrperfonale unter geringen Hüften ermög- 
Iid)t, roaö für beu Giniugelifd)cu 3(frifa*3?erein bei ber Öcfchränft 
beit ber Littel, mit ber er ( ut redjueu t)at, oon großer ©ebeutung 
ift. drittens Ijat l'utinbi, tt»a£ für bie meißen .ftanbmcrfsmeifter, 
bie felbft orbeutlid) mit zugreifen ntüffen, ttidjt I)od) genug ju 
iduifceu ift, ein bebeutenb zuträglichere* ftlima mie £ar=ee* 3alaam. 
3tt guter £cfct — last not hast — führen mir eine Ronzeu* 
tratiou unferer Slrbcit in Cft^tfrifa fjerbei &Mr haben bann in 
Sutinbi bie 3flaueufreiftätte, eine $aubmerferfd)ulc, ein Hranfeu* 
haus, ein Sanatorium — and) für beu uad) Slfrifa 311 cutfeubenben 
XUr^t märe ßutinbi ber gegebene Crt. — ramit hätten mir au 
ßutinbi — abgefeilt oon ber SBerbtßtgung bc* Betriebes, bie jebe 
Rou^entration mit fid) bringt — ein cuaugelif djes Kultur* 



*) $>ier, n>ie in mandien anberen fünften, namenttid) in ber 28a$l be£ ■ 
Crted, n>eid}t meine Anficht roeiemlidi von ber be» Vertaner* ab. Meb. 



Digitized by Google 



jentrum im $crjen Dft*2lfrifa$ gefdjaffen, oon beut aus befrtidv 
tenbc <5trömc lebcnbigen 3öaffcr£ ausgeben würben. 

Unbebiugt crforberlic^ wäre für eine berartige ^fnftalt eine 
ftraffe Drganifation. $)en einzelnen 5öerfftättcn müßten beutle 
^aubmerfer oorftcfyen. 9lud) für bie Leitung be3 lanbwirtfdjaftlidjeu 
Sctricbcö wäre ein gadjmann erforberlid), bomit bcrfclbe fo ans* 
gcftaltet werben fonnte, baß er nid)t nur bie 311m Lebensunterhalt 
ber SlnftaltSinfaffen erforberlid)en Lebensmittel lieferte, fonbem 
aud) auf bie £aucr, was bei ber ®röfjc beS 31t Lutinbi gehörigen 
LanbbefifceS (wenn id) uid)t irre, 6C0 3)?.) fc^r wol)I möglich ift — 
einen Reinertrag abwürfe, ber bie UntertjaltungSfoften ber Änftalt 
auf ein Minimum rebujierte. 

£)ic Befdjaffung bes £>ünbwerfcrmaterials würbe natürlid) für 
ben (Eoangelifdjen 8frifa*2?erein mit bcnfelben <3d)wierigfeitcn wer* 
fnüpft fein wie für baS furijdje iöaifenljauS in ^ßaläftina. Äber 
man fieljt ja an beffen Bcifpicle, baß bie Sdjwicrigfeiten nidjt 
uniiberwinblid) finb. Bieflcidjt würbe es fic^ für bie 3ufuuft 
empfehlen, biefelben fclbft für uufere ^weefe l^eranjitbilben. Sßic 
ber te|ite 3al)reSbcrid)t ber s Jtl)cinifd)en ^Jfiffion jeigt, ift eine große 
Slnjaf)! oon jungen Leuten oorljanbeu, bie gerne für baS (Eoangclium 
unter ben (Eingeborenen wirfen wollen, für bie alle aber bie 3ttif* 
fioueu feine Bcrwenbuug tjaben. & in überzeugt, mancher oon 
trjiien würbe aud) bem (Eoangelifdjen $lfrifa*5Berciu in feiner Arbeit 
an ben (Eingeborenen feine $)ieufte jur Verfügung ftcllen. 

©S finb baS ®ebanfcu 311 bcm angeregten $lanc ber (Errid)- 
tung einer $mubwerfcrfd)ule, bie mir bie (Sa^ncllcrfdjen 5luöfiU)= 
rungen über bas fnrifajc SBaifcntyauS in ^ßaläftina nahegelegt Ijaben. 
^d) will nidjt fageu, bajj ber oorgefd)lagene 5£cg ber einzig gang^ 
bare ift, aber er ift ein gangbarer, baS jeigt bie (Entwidcluug bes 
fnrifdjeu äHaifeuljaufcS. X)ic feilen Ijabcn ifjrcu ^werf erreidjt, 
wenn baS ^utereffe für bie (ErjieljungSarbeit au ben Eingeborenen 
bitrd) fic weiter geförbert wirb, wenn fic ber Slnlafj baju werben, 
ba§ jad)funbigcre Leute, oor allen foldje, bie bie einfdjlägigen 
afrifanifdjen Berljältmffe aus eigener (Erfahrung feunen, 31t ber 
3-rage ber djriftlidjen WrbeitScr3iel)ung ber Gingeborenen unferer 
afrifauifdjen Äolonieen Stellung nefjmcn. 

(Eins aber weiß id), bajj eine berartige praftifdjc Arbeit au 
ben (Eingeborenen unferer Stolouiccn uns bie 3nmpatf)ien weiter 
Greife erwerben wirb. $)er einmal angeregte öJebanfc, auf 
coangclifdjer Seite tljatfräftig an bie £cbung ber fojialen 
Lage ber (Eingeborenen unferer ftoloniecn uub 3 u 11 ä erj ft 
Cft = 9(frifaS burd) d)riftlid)c r 5 i e I; u u g 3itr Berufsarbeit 
[jerangutretcu, barf nidjt fallen gclaffcn werben, er muß, 
in weiter Jorm es aud) fei, 3iir Bcrwirf lidjuug gelangen. 

Brüning, (Eobleii3. 



Digitized by Google 



I$exeixt5na$n$ten. 

ÄuS Cuttnfci. Über ben Anbruch her fHegen^cit im Gebiete 
üon fiutinbi fonnten mir bereit« im oorigen 9flonat berichten. Un* 
unterbrochen ift feitbem täglich fRegeu gefallen. „Die gan^e (Sbene um 
ben ^angani unb Suengera herum," fo fcfjreibt uns Diafon ©ofermann 
unterm 12. üftai b. „ftefjt mieber unter ©äff er. Der üttabu* 
Iuluflu§, fonft ein fleined GebirgSbächlein, ift fo ftarf angcfchmollen 
unb ftürjt mit foldjer Gemalt au unferm $ügel entlang, bag einige 
Xage unfere ©dmfe unb 3iegen benfelben nicht paffteren fonnten. 
Qn allen STbälern, bie fonft mafferloS finb, raufdtjt je§t ein mächtiger 
©trom. Die ^fla^ungen gebeten prächtig. Die ©ananen, oon 
beuen mir jefct etma 5000 S3äume beftfcen, entmicfeln fich in biefem 
fliegen ausgezeichnet, unb mir tonnen oon ben erft gepflanjten fcfjou 
einige Trauben einholen. Unfere flaffeebäume blühen fc§on, unb 
mir freuen uns bereits auf bie 3eit, ba mir ben erften Sutiitbi* 
äaffee ernten merben. ©omit ift gute ÄuSficht oorhanben, bag mir 
in furjer 3eit oon ber (Sorge um bie nötigften Nahrungsmittel 
befreit flnb. M 

Uber bie ^ermenbung ber jur fiinberung ber Hungersnot 
eingegangenen Gaben heißt es in bemfelben Schreiben: „Söir 
hatten fchöne Gelegenheit täglich 20 bis 25 Söafdjambaa arbeiten ju 
laffen; auch h a &en wir oielen ftranfen in ber Umgegenb ben junger 
ftillen fönnen. ^n erfreulicher SÖeife mürben mir babei burd) teilmeife 
unentgeltliche ^ergäbe oon Lebensmitteln oon £errn Ämtmann Üftener 
unterftüfct. %t)m, oor allen Dingen aber unferen treuen greunben 
in ber £eimat, mclaje uns bie Littel baju bargeboten, unfern tyxy- 
lichften Danf! Gott oergelt'S!" 

3n bie lanbfehaftliche ©d)önheit unfere« Gebietes um bie ©flauen* 
freiftätte unb baS SrljolungShauS (©anatorium für Europäer) lägt 
uns nachftehenbe ©chilberung unfereS ©orftehers einen fleinen ©lief 
thun. Qu bem oben ermähnten ©^reiben heigt es meiter: „©oeben 
teilen fldt) bie bieten Nebelmolfen, bie ©onne bricht mit ihren 
©trahlen rjinburdj unb eröffnet uns einen herrlichen ©lief auf bie 
meite Gbene. 3Jor uns liegt ber ftarf angefchmoüene SHuou ober 
^angani, beffeS gelbes Sßaffer meit über bie Ufer getreten ift. ©ir 
fehen bie fyod) fchäumenben ©tromfehnetten. Söunbevooll hebt fich 
ber mächtige 2BafferfaU unterhalb 9ftafhtnbei fjeroor unb bietet uns 
an ber gegenüberliegenben ©ergfette ein farbenprächtiges ©ilb. $öie 
herrlich brechen fi<h ber ©onne ©trahlen in bem fchäumenben unb 
fprubelnben Gemäffer! 2Bie prachtooll hebt fief) bagegen im $inter* 
grunbe baS tiefe Grün beS ben ©afferfall umgebenben UrmalbeS 
ab! Über 50 m ftürjen bie gemaltigen ©affermengen fchäumenb in 
bie Stefe. Da ber JBafferfall in ber fiuftlinie nur etma 3000 m 
t)on hier entfernt ift, bringt fein bonnernbeS Getöfe laut unb Oer« 
nehmbar an unfer Dh*- Daoor breitet fich oor untren ©liefen 
baS frifche, erquiefenbe Grün unferer Pflanzungen aus. Äud) bie 

14 



Digitized by Google 



Sierc bc« Salbe* unb gelbe« Ijat bie Sonne au« ben fdjü^cnbcu , 
^erfteefen uub unter bem fdnrmeuben £ad)e ()crt>Dvgelocft. Stauben, 
(Sitten, ipüljncv, 3wei jaljme &Mlbfd)n;cin djeu unb 3tuei frei gerinn* 
Iaufenbe Äffen u. a. tummeln ftd) oor unferen flugeu. $111*3, ein 
^auorama bietet fid) uns bar, roie id) c« nicht befcfyrciben fann." 

(inblid) erfahren mir nod), baß um uufer Gebiet herum bem* 
nad))t einige ^lantagcu angelegt werben füllen. 0. 



3>te ^utturfaßtoren in unferen 
afriKantfcften Kolonien. 

Sion (Ourtit u Ulnllrr. 

(ftortfefcung.) 

$on augenfälligerer üPcbcutnng ift, ma« auf berfelbcn Satte 
liegt, bie (irfdjlicßung ber Kolonien für ben Ü*erfehr im großen 
unb für ben mit bem 9)hittcrlanbc im befouberen. Überall forgt 
bie Regierung für bie $>erftcllung oou bequemen Regelt, fo baß 
mau au ber &üfte, ja jogar au ber 33iuuengren3e im Sccngcbictc 
bc« ^roeirab« al« 33erfchr«mittcl fid) bebienen fann 1 ). 53ei ber hohen 
iöebeutung, meldjc bie Erleichterung be« !l ? crfchr« nad) bem ^nnern 
311 in allen ®d)u|jgebieten Ijat, muß biefe Xljätigfcit befouber« au* 
erfannt merben, barcir bi«heruoch uid)t 311 ©ifeubahnbauteu im großen 
etil nad) bem 2>orbilb ber (Snglänber, ber gn'anjofen unb bc« 
ftongoftaate« übergegangen finb unb fd)Ou fcljr jufrieben fein muffen, 
baß mcuigfteu« eine Sklju nad) 3Binbl)oef gebaut mirb unb bie 
Ujambavabalnt auf ba« üieid) übernommen ift. 

?lud) ba« mag ermähnt merbeu, baß bie sHcgieruug enblidj au 
ben 33au einer 2anbung«brütfc in £ogo, au bie Anlage oou £afeu* 
bauten in <2mafopmuub uub 0011 einem ©djnnmmbotf in T>ar>c«= 
Salaam 3U gehen, eruftlicrje Stuftalteu trifft. ;"yc mcljr fte ben 8er* 
fel)r erleichtert, um fo mcljr förbert fie bie ftultioicrung ber <5d)u$* 
gebiete. 2Ba« in«bcfonbere ben Ü>erfcljr mit bem SÖhütcrlaubc be* 
trifft, fo uutcrftüfct befauntlid) ba« Meid) bie £ampfcrlinieu, bie 
ben ikrfeljr mit ben Kolonien bemirfen, über bereu güuftigc (Snt* 
micfeluug bereit« gefprod)en ift. 33cfonbcr« 311 ermähnen ift aber 
ber poftalifcfye unb telcgrapbifchc Ükrfebr, ben ba« Weid) eingerichtet 
bat. £>ic .perabfefeung be« <|>orto« für 35riefjeubungen au« bem 
s j)cutterlanbc nad) ben Kolonien unb umgefeljrt uub au« einer Kolonie 
in bie anbere ift al« eine befouberc Slulturthat 311 begrüßen. Vcn 
eigentlichen ^oftoerfehr crlebigcn übrigen« in ben fümtlidjcn Kolonien 



') ift 311m minbeften eine intereffonte Ifjatfadie, baß ein $err auf 
feinem «elccipeb bie JHctfc ron Xanga nad) s iUoid)i wiebcrtjolt in 2 lagen 
gentad)! t>at. 



Digitized by Google 



jnfammcu 42 ^oftauftaltcn, an bciieu neben bem curopäifchen ^cr* 
fonal bereits 53 farbige $ilfs* unb Unterbeamte tf)ätig ftub. DaS 
ift nach ber furjen 3cit, bic feit Erwerbung ber Kolonien oerfloffcu 
ift, gewiß ein erfreulicher Erfolg. 

Ungleich h^eren Sert ijat aber bie ^erfteünng frieblicher 
^uftänbe in ben ©djufcgcbieten. ©is bie beutjdje ^errfdjaft auf* 
gerietet würbe, t)errfd)tc, wie baS Da nod) jefct ber Sali ift, wo fie 
noch nicht jur Geltung gebracht ift, ein fortwährenber $lcinfricg, 
inbem ber mächtigere Stamm über feine fdjnmdjercn nahen unb 
entfernten Nachbarn Verfiel. (£S ift bie beftc Slnerfennung, bie ber 
Regierung für ihr Saften in Oftafrifa 3U teil geworben ift, baß 
ein üftbugu feinem ättiffionar cqählen fonute, baß ftc früher, cl>c 
bie Deutzen ins fianb gefommen waren, nie ohne iljrc 5M)r unb 
Raffen auf baS Selb 31t gehen Ritten wagen bürfeu. Vinn aber 
brauchen fie baS nicht mehr; jefct feien ftc ftd)er. 9ttit berechtigter 
#cfriebigung fonntc (General Stebert in feiner am 12. Sejember 
oorigen Jahres in .ftannooer gehaltenen 9iebe barauf r)tnn)eifcit, 
baß nach Überwinbung ber Suluftämme, ber $öat)cl)C unb SSangoni, 
in bem gabelt großen oftafrifanijchen Gebiete triebe t)crrfd)e. 
s J3lit ben unruhigen Stämmen am 2J?eru*93ergc ift ja Hauptmann 
Johannes in lefcter $eit bura) cnergifcheS ^panbeln noch immer ohne 
größeres ©lutoergießen fertig geworben. Daß in biefer iBejichung 
Sübmeft*2lfrifa ber beutfdjen perrfchaft befonberS 31t Danf oerpflichtet 
ift, beffen ftub wir uns mit gutem Dieeht bewußt. Unb allein bie 
i*afallen*Ireue £enbrif SitboiS ift ein Sulturerfolg erften langes. 

@S hat 31a (Srlangung beS JriebenS fort unb fort ernfter 
friegerifcher Maßnahmen beburjt, mit benen wir in Kamerun äugen* 
Midlich noch nicht am @nbe ftub. (SS barf ja babei nicht oerhehlt 
werben, baß bei biefem Vorgehen mancherlei ^erfefjeu oorgefommen 
finb, unter benen natürlich bie eingeborenen 31t leiben Ratten. 
Das ift nicht nur infofern ber gall, als nicht immer bic rechten 
Männer an ben betreff enben Stellen ftanben, fonbern auch infofern 
als, wie bei ben Unruhen im ßonbelanbe, offenbar fehler in bem 
# Verhalten gegenüber ben eingeborenen begangen worben finb. Neffen* 
ungeachtet ift eS ein großes Herbienft, baß unferc Regierung fid) 
um bie Kolonien erworben hat, baß fie für frieblidje 3uftänbe in 
il)nen geforgt tjat. 

Das fommt ber entwicfcluug ber Schufcgcbictc 31t gute; beim 
es ift bie allererftc 2$orauSfe^uug für baS ©ebeihen ber Räuber. 
Die Üftittel, bic bafür aufgewenbet finb, ftnb natürlich fehr bebeu* 
tenb. Die Erhaltung ber Schufetruppeu unb ber ^Soli^citruppe 
wirb fort unb fort einen wefentlichen ^ofteu im Stolonialctat bilben. 
$abeu nun in allererfter Stnie bie eingeborenen ben Sftufcen oon 
biefen Hufwcnbungen, fo ift cS fclbftoerftänblid), baß fie 311 biefer 
Ausgabe auch an ihrem ieile beitragen. Oftafrifa ift burd) 
bie Einführung ber $üttenfteucr bev Anfang ba3it gemacht. öS ift 
biefc ^üttenfteuer oielfach oon einem anberen (^cftct)töpunftc aus 

14* 



Digitized by Google 



beurteilt unb gewettet ruorbcn. (Sie foH befanntlich ein Littel 
fein, bie Eingeborenen jur Arbeit 31t erziehen. gfrei(td) mujj ber 
Sfteger, um biefe ©teuer bc^atylen $u fönnen, länger arbeiten alt 
ein beutjdjer Arbeiter, ber biefclbc ©teuer begaben foll. $ber ein 
Qatjr fyat immerhin 365 Xage unb wieoiel Xage mufj mol)l baoon 
ber . Sieger arbeiten , um feiner Pflicht als bcutfdjer Untcrttjan 
genügen unb feine ©teuer entrichten $u fönnen? 9tlö Er^ichungS» 
mittel aur Arbeit tjat biefe ©teuer fichcrlid) nur eine ^öc^ft minimale, 
wenn überhaupt eine ©cbeutiiug. ©ie fann, büuft uns, nur unter 
bem oben l)eroorgel)obenen ©efic^tgpunfte, als felbftoerftänblichcS 
Entgelt für bie georbneten ^uftäubc, bie bie Regierung ihm befdjafft 
hat, angefel)cn unb gewertet werben. fluch fo aber bezeichnet itjre 
Einführung einen $ulturfortfd)ritt. 

Söeiter ift eS eine fulturelle fieiftung, baß bie Regierung, foweit 
ihre 2ftacht unb if)r Einfluß reicht, für georbnete Rechtsoerhältniffe 
forgt. Der Bericht über Xogo faun für 1897/98 mitteilen, „mit 
ber weiteren Pflege ber Beziehungen ju ben Eingeborenen ift eS 
gelungen, ben Einfluß ber Häuptlinge an ber Süfte, weldjer oou 
biefen nur 311 oft in eigennüfciger Söeife mißbraucht mürbe, immer 
meljr ju befdjränfen. ©oferu nidjt geheime il'tadjenfdmftcu im 
©piele ftnb, bie baS 2id)t feheuen, zieht ber Eingeborene r)cutc 
(ebenfalls oor, feine Angelegenheiten bem Europäer oorgutragen, 
in ber Überzeugung, bort unbebingt Rccf)t z" ftitben." Äuf bem 
Söege georbneter Rechtspflege fann ja allein ber SBMUfür, unter ber 
fo oielfach bie Sfleger feiten« ihrer Häuptlinge 31t leiben fyabcn, 
<jefteuert werben. 

©elbftoerftänblicher ®runbfafc follte freilich babei fein, bafj 
nicht nach unferen, fonbern nach Dcn RechtSanfchauungen ber Ein* 
geborenen geurteilt wirb. Es liegen auf biefem (Gebiete bereits 
eine Reil)e wertoollcr Arbeiten oor; ich erinnere nur an bie Arbeit 
^ßrofeffor ftobtetft über „baS Sßegerrecht in Stamcrun" unb bie Oer* 
fehiebenen Seiträge jum eingeborenen Siecht in ben Danfelmannfchen 
„SRitteihingen aus ben beutfehen ©d)u&gebieten." Es wäre eine 
feljr mertoolle Bereicherung unferer Stenutniffe, wenn wir oou 
ben betreffenben Herren me RechtSanfchauungen ber unter ihnen 
ftehenben SBöIferfc§aften fennen lernten. Denn eine BolfS* uut> 
©tammeS*©ittc, auf gruub bereu Recht gef prochen werben faun, 
liegt überaß oor unb wirb fid> mehr unb mehr überaü znfammcu 
ftellen laffen. Eine barauf ftd) grünbenbe Rechtfpredmng wirb aber 
am beften bem Red)tSbewuf}tfcin ber Eingeborenen genüge tlmn. 
^ebenfalls ift eine Äußerung, wie bie, welche tbatfächlidj gefallen 
ift, „bie Eingeborenen haben überhaupt feine ©itte; ©ittc unb 
Recht beftimmen wir", nicht nur baS 3eid)en großer Anmaßung, 
fonbern auch eines jicmlid) weitgehenben UnüerftanbeS. 3öaS für 
ocrhängniSooHc praftifdje folgen folch ein unoerftänblicher prinzipieller 
©tanbpunft tyat, zeigt ein Beifpicl, baS bie „Berliner üttifftonS* 
berichte" mitteilen. Da heißt eS: 



Digitized by Google 



„flm 1. 3ult 1697 fommt unfer Häuptling SRuafalobo unb teilt mir mit, 
bafc oon fiangenburg einer ber jefct üblichen fettet mit einem Sefefyle gefommen 
märe. $a e$ fid) um ba3 fieben oon SRenfdjen fmnbeln foDte, ging id) !)in 
unb fanb einen 9Rann üon SRuaipopo mit bem Settel, darauf ftanb in 
beutfdjer 6d>rift: 91. flagt gegen 9?. 9?. wegen drmorbung feines ^aterd: 
SJiuafalobo fjabe bie SJiörber ausliefern." 3$ forfdje, bie ©ad>e ift 12 3o^re 
alt unb in übltdjer Schlägerei gefdjefyen. $abei finb bie beiben ongegebenen 
tarnen bie tarnen ein unb beSfelben SHanne*. <&ä gelang mir, bie i'eute *u 
bemegen, in Begleitung eines jungengemanbten 9Ranne3 hinunter &u gelten. 3dj 
felbft fdjreibe bem $errn SJejirlSamtmann bie gan^e ©adje, benn e* fann einem 
SRid)ter bort) nur angenehm fein, nenn er bie SBafjrfjeit erfährt. Tabei mar 
i(^ aud) getrieben burd) bie ©efürdtfung, bie Seute mürben auf ber SJiilitär* 
ftarion gleich, al$ „SRörber" eingefangen roerben." 

Da liegt boety bie groge jefjr na$e: ©ofjer (offen bie ficute ben 
beutfcfyen Settel Icfcn unb oerfteljen fönnen! Slnbererfeits ift es 
ein übel Ding, wenn bie oberften Beamten ber Sprache be$ 33oIfcö, 
über beffen lob unb Seben fic $u entfdjeiben fwben, nict)t oerftcfycn, 
gefdjweige benn felbft fpredjen, unb ftdt) Dolmetfdjer bebienen muffen, 
bie gum £eil SWofjammebaner finb. Jöir fommen auf biefen ^ßunft 
alSbalb jurücf. 

Sprechen wir oon ben fulturellen (Segnungen, bie bie bcutfdje 
§crrfd)aft ben Kolonien gebracht tyat, fo benfen wir nicfjt ^uleftt 
an bie energifd)c SBefämpfung beö SfiaoeufjanbelS in Oft«9(frtia 
unb ma£ bantit aufammenfjängt. Die SWeberwerfung be3 um ber 
©flaocnfragc willen entftanbenen SlraberaufftanbeS ift ein« ber rufjm* 
rcidjfteu glätter unferer jungen äolonialgefdjidjte. ©aS unfere 
Regierung für £ft*?lfrifa in biefer einigen SBejie^ung getfjan j)at, 
ift allein eine nachträgliche Legitimation für bie Söeftfccrgreifung 
biefeS Sanbes. ift für eine d)riftlid)e 9)kd)t ja felbftocrftänblid), 
ba§ fie bie ©flaoerei als ein WedjtSinftitut nid)t anerfennt, wie ba$ 
jciteuS ber Vertreter unferer 9feid)$regierung als beren Stanbpunft 
3U mieberljolten 9)<alen auSgefprodjen ift. Das ®cfcfe betreffenb 
ben ©flaoenraub unb ©flaoeuljanbel oon 1894 ift Iebiglid) eine 
notwenbige Jolge bicfcS ©tanbpunfteS. 5Wur fdjeiut in ber 3te* 
fämpfung ber ©flaoerei leiber ein «Stillftanb eingetreten ju fein. 
Einmal ijat ftd) bie Regierung uod) ittct)t baju entfdjliejjcn fönnen, 
bem Qnftitut ber .§au$fflaoerei energifd) entgegen su treten, Ttatttrlid) 
ift e$ unburdjfüfjrbar oon tjeute auf morgen, bie £)au$fflaoeret ab$u» 
fdjaffen. DaS würbe oerljäugnisoolle wirtfdjaftlidje folgen nadj 
fidt) jieejen. Slbcr id) Ijaltc boer) bafür, baß es einen fixeren ©cg 
giebt, bie ^auSfflaoerei, oljtie bie wirtfdjaftlid)en ^ntcreffen ber 
Kolonie irgenbwic in Jrage §u bringen unb ju gefäljrbcn, auf ben 
^uöfterbeetat 311 fefcen. 'Man braiidjtc nur bie Skftimmung )U 
treffen, ba§ jebeö nuter beutfd)cr 5 Irt 9Ö c geborene Siub frei ift, unb 
baju einen Xermin feftjufe^cn, ben man ja weit genug t)inauS* 
fdjicben fann, etwa bis $um Qarjrc 1930, an bem bie <3Haoerci 
jeber Ärt aufgeljoben wirb. @o würbe man otme ^weifet bie ,^auö* 
fflaocrei au« ber Seit fdjaffen. 9htn wirb immer wieber gefagt, 
baß bie .^anöfHaoeu ein ganj erträgliche^ Lo§ Ijabcn, ja fe^r 



Digitized by Google 



Ijäuftg mic Stiubcv gehalten merbeu. SWan reife oft mod)cnlaug 
mit Eingeborenen, et)c man erfahre, baß man c£ mit einem Sflaocu 
311 ttjuu habe. Dem fnmi man aber foglcid) entgegenhalten, baß 
gälte graufamer unb uumenfd)lid)er 5kl)aiibluug ber Sflaocn nod) 
beute gar nid)t feiten oorfommen. Slber ich meine, hierin Hegt 
nid)t ber Sdjmeryunft ber $rage, fonbern es fommt lebiglid) 
baranf an, baß es mcufdjcnnnmürbig, and) eines fd)mar3cu 
Wcnfdjcn unnriirbig ift, Sflaoe 311 fein, unb baß bic S(d)tung oor 
ber Ü)icnfd)enmürbe unferer (Sdju^befoblenen und moralifd) zwingt, 
ber ©Haoerei in jeber $ornt ben SobeSftoß 31t geben, fobalb mir 
nur fönneu. 

3um aubern ift 31t bebauern, baß bis jefct fid) bic Regierung 
nod) nid)t l)at überzeugen laffen, baß it)r in 2Bcft*3lfrifa biefclbc 
Aufgabe zugefallen ift, mcld)c fic in Cjt»?lfrifa ber $)auptfadje nad) 
gclöft Ijat. 9lod) Imt fic, obwohl tbatfächlid) <2flaocnl)aubcl, ja 
Sflaocuraub in 2ogo unb Kamerun I)äufig ift, bagegeu feine 
9)JaßnaI)men getroffen. Unb c$ ift fel)r 311 bebauern, baß eine 
^ctition beS Slfrifa'Oicifcnbcu ©. 91. ftraufc au ben OtcidjStag burd) 
iljre burdjaus uugcfdjicfte Jornt oou vornherein crmarten ließ, baß 
fic ben bcabfidjtigteu Erfolg, foldjc Maßnahmen Ijerbeizufüljren, 
nid)t Ijaben mürbe, ^nbcS ift es zweifellos baß auf bie Dauer 
bic iliegieruug fid) ber *Pflid)t, hier oorzugetjen, utc^t 311 entjietjeu 
oermag. 

diu SNegcr l)at gefagt; wenn er bie &>al)l l)abc, ob er beu 
Oflaoenljanbcl mit atlen feinen (Kreueln zurücf Ijaben wollte, 
meun er bafür ben 53rauntmciu ans Slfrifa Io3 merbeu fönntc, fo 
ftänbe er feinen Äugcnblicf an, ja 311 fagen unb ben ©flaoenl)anbcl 
3urücf3urufen ; beun, fagt er, „ber Sflaocubaubel ruiniert ben fieib. 
Der ^Branntwein aber ruiniert bic Seele". Durd) bie SBefdjränfung 
beS SörannttveiuljaubclS mürbe fid) unferc Oiegicruug als ein ftultur* 
faftor in eminentem (Sinuc ermeifen. GS joll anerfannt merbeu, 
baß fic einen neuen ^ofltarif für Kamerun, ber mit bem 1. s J)?ärz 
in fraft getreten ift, feftgefefet bat, nad) bem bic jnr Einführung 
gelangenden Spirituofcn gegen früher erheblich l)öbcr beftcuert merbeu. 
ES mirb fid) balb ausmeifen, ob unferc Regierung nod) meitere 
(Schritte in ber Söefdjränfung bcS Söranutmeinbanbels 311 tl)un bereit 
ift. Denn oou il)rer (Stellung mirb es abhängen, ob bic augcnblirflid) 
in örüffel tageube 9tcoifionS;&onfercti3 ber ÜBrüffclcr Sitte uon 
1890/91 einen Einfuhrzoll auf für Sikft^lfrifa beftimmte ©pirituofeu 
fcftfcfccn mirb, ber geeignet ift, tt)atfad)lid) unb in ncnuenSmertcr 
Söcifc ben Söranntmcin^itport eiuzubämmcu. Slls auf ber 33rüffclcr 
2lntifflaoerci &onfcreit3 bie Sörauntmcinfrage 311111 erftcu ÜJiale ber 
©cgeuftanb internationaler ^crbaublungcu mar, ift es uid)t 311m 
menigften burd) ben Einfluß unferer Regierung bal)in gefommen, 
baß ein äußerft minimaler unb barum mirfung^lofcr ^oll oereinbart 
murbc. 2ttenu fic nunmehr für einen ausreidjeub boljcn $o[\ ein* 
treten molltc, fo mürbe fic fid) ein unfaßbares 3?erbicnft um gaii3 



Digitized by Google 



Sikft'Slfrifa trab nid)t 311m menigfteu um unfere eigenen Kolonien 
erwerben. 2Da£ wäre eine zweite Ijerüorragenbc fulturgefd)id)t 
lidje £hat. 

$Mr Ijabcn bamit bereite fragen berührt, welche tfvax fyaupu 
fäct)lich in baS materielle (Gebiet gehören, aber bod) audj baS geiftige 
Öebict bereit« ftreifen. 2Nit biefem bat cS befonbers ber ©cgenftanb 
311 tt)un, ben id) 311m Sd)lufj biefeö SfbfdjnitteS nod) berühren, 
möchte. Die Üiegicrnng braucht in ihrem SDtenfte mancherlei Beamte. 
2*Mr finb ben eingeborenen Beamten ber $oft ja bereits oben bc* 
gegnet. (Sic fühlt auch eine gewiffe Verpflichtung, bem £mubcl nnb 
ben tfolonifationSuutcrnchmungcn $u einem brauchbaren eingeborenen 
^erfoual 31t oerbclfen. Darum l)at fie Spulen eingerichtet. (Sind- 
Itcbcrwcije l>at fie bem ftnfinncn wiberftanbeu, baS oon gewiffer Seite 
an fie gerichtet mürbe, in ben Schulen Dft*?lfrifaS arabifdjen iKcligions« 
Unterricht erteilen 3U laffen. Das BebürfuiS, baS befriebigt werben 
muß, läßt fid) feincSwcgS oerfennen. Deshalb I)at ber Suaug. 

rifa »Verein ja in Kamerun eine Schule in« £eben gerufen, bie 
für biefe Kolonie biefem Qkbürfnis gerecht merbeu foü. 1 ) ?(bcr es 
beftehen gegen bie Schulen ber Regierung bennod) einige Scbenfcu. 
Das eine ift, baß fie in Cft^frifa abfolut religionslos finb, mährenb 
in Kamerun unb Sogo menigftenS biblifd)er ®efchid)tSunterricht 
erteilt mirb. $öcnn baS anerfannt wirb, baß bie «Schule, auch °ic 
Sdjttlc in unjeren Kolonien, nid)t nur eine geiftige SöilbungS* 
ftättc, fonbern auch eine (S'rjichungSftättc fein foll, fo ift es 
jd)lechthin uncrfinblid), mic fie baS fein foll, of)itc baß man bic 
eigentliche erziehliche 3)Jad)t, bie Religion, in ben £el)rplan aufnimmt. 
Sobann aber bringt es baS Vebürfuis ber Regierung mit fid), baß 
in ihren Schulen baS Sd)wcrgewid)t auf ben Unterricht in ber 
beutfehen Sprache gelegt mirb. Die Sieger brängeu fid) freilid) 
überall baju, beutfd) 311 lernen. Sic miffeu feljr mohl, melchc Vor* 
teile fie baoou haben, wenn fte bcS Dcutfchcn mächtig finb. Slber 
cS liegt auf ber £>anb, ba§ eine wirflidje geiftige Vilbuug einem 
gangen Volfc fomol)l als auch einzelnen OÜieberu bcSfclbcu nur 
geboten merbeu fann, menn bic TOitterfprache bic ©runblage bes 
gefamten UnterridjtS ift. Änbcrnfalls bleibt bie geiftige 33ilbuug 
ein rein äußerer ^irniS, ber, je biefer er aufgetragen mirb, ein um 
fo größeres 3errbilb wahrer Söilbitng hervorbringt. Stenn wir 
baljcr baS Veftrebcn ber Regierung, an ihrem Icilc bie Eingeborenen 
getftig 311 heben, unb il)rc Bemühungen in biefem Stüde auch au* 
erfennen, fo müffen wir bod) fageu, baß ber cingefdjlagcnc ©eg 
oerfehrt ift uno baß bic flkfultate, bic auf il)m werben gewonnen 
werben, nicht ben Erwartungen, weldjc man hegen 311 bürfen glaubt, 
cntjprcchcn werben. Unfere Regierung wirb mit ihren Sdjulcn je 
länger je mehr bicfclben Erfahrungen machen, weldje bic Engläubcr 



') %!. ben erften 3anrc$berid)t über biejc 3d)ule in ber „flfrita" IH99 
<S. 145. 



Digitized by Google 



mit ihren tftegieruugSfd)ulcn in Qnbien unb auf bcr ©olbfüftc machen. 
Dicfe fteljen mit ihren Seiftungen hinter ben 6dmleu ber üftiffion 
weit jurüd. ^De^alb follte fic im cigenften Qntereffe ben cinge* 
fd)lageucn $öeg jefct, wo mir nod) im Stnfang ftehen, verlaffen unb 
t>a$ ©djulwefen ber ü)?ifftoncn in auSgebctyntcrem 2)tof}e unterftüfccn, 
als fie ba« bisher u)ut. £avon (jätte fic felbft ben größten üftufcen, 
unb was höher anjuf^logen ift, bie eingeborenen erhielten baburd) 
eine folibere unb fwrmonifdjeTe geiftige Üöilbung. 

Nebenbei fei ermähnt, ba& bie Regierung eine SDtofötncmuerf* . 
ftätte in Samerun eingerichtet fyat, meiere neben bem in erfter Stute 
ftcljcnbcu ^ntfcf/ unferc ©djiffSreparaturcn 3U beforgen, aud) baju 
bienen foll, eingeborene ©d)Ioffer au^nbilben. C^tn fixeres Urteil 
über biefc Änftalt abzugeben, ift nad) ber hirjcn 3 C ^ if) rc $ ®e= 
fteljcnS nod) nid)t meglid). ftd) weijc baf)cr barauf tun, baß id> 
im gebruarheft bcr „^Ifrifa" bie ^Befürchtung begrünbet tjabc, ba& 
ber le^tere Qrocd vorauSftdjilid) nur in geringem 9)?aße circtdjt 
werben bürfte. $tn&ufiigen Faun id), ba& bcr SBotftanb beS C£vang. 
*?lfrifa*23ercms in $luerfcnuung beS SöebürfniffcS nad) £>anbwcrfer» 
fdjulcn bcfd)loffen tyat, fobalb ihm bie Littel baäu snr Verfügung 
ftef)cn, in Slfrifa eine folche in« fieben 51t rufen. 

Raffen mir alles jufammen, fo \)at fid) unfere Regierung nach 
ben verfehiebeneu (Seiten l)in als ein fräftig unb eifrig mirtenber 
Äulrurfaftor für untere Kolonien erwiefen. bleiben noch manche 
$ßünfd)c übrig, bie bcr Jrcunb bcr fultureflen (Sntwitfelung (legen 
muß, fo l)abcit mir bod) baS 3utrauen, baß unferc Regierung uu* 
auSgcfefct barauf bebaut fein wirb, wo unb wie fie nur fann, baS 
«öefte ber <Sd)u$gebiete 311 erftrebeu unb auf ihre Wohlfahrt unb 
il;r ®cbeit)cn Ijinjuwirfen. 

£a ift es beim von gang befonberer Söichtigfcit, bafj fie ftets 
bie rechten SWänner auSfudjt unb tjinaus feubet, Sßänner, benen fie 
in vollem Vertrauen baS 2£ol)l unb SBetjc bcr Kolonien unb ihrer 
Sewolmcr anvertrauen fann. (£S gereicht und ju gait3 befonberer 
ftreubc, baß bie oberfte Leitung ber Sd)u$gebictc, namentlich ©üb* 
weft» unb ©ft*9lfrifaS jur 3?" in oeu beften $)iinben liegt. Qin 
Vorübergehen habe id) ja fdjon geftreift, bag immerhin aud) in ber 
s #cr fönen frage noch mancherlei ju beffern unb auszubauen bleibt. 
Stenn ich oic f en ^»"ft *W weiter anSumme, fo tt)uc ich 0flg » n>cil 
ich auf eine gebiegeue Sirbett verweifeu fann, in ber bic SluSbilbimg 



Dr. Söencfe. 1 ) Sßerben bic bort nicbergclegten (Gebauten burdjgeführt, 
fo werben wir ein hervorragenb tüchtige« Söcamtenvcrfonal erhalten 
unb baS wirb für bic ftultur unferer Kolonien von unfehlbarem 
2Hcrtc fein. 9mr baS möchte ich befottberS betonen, bajj man in 



') Dr. 8)taj $enefe, Tie SluSbttbung bcr Äolonialbeamten. %m ftuftrage 
bcr beiitfdjcn ftol'onialgefeüfcfiaft unter Senkung amtlicher CucIIcn bargeftctlt. 
öarl .ftenmannä Verlag. 1894. 



» Digitized by Google 




oerantwortungSoolle Stellungen feinen 2Jknn fefcen follte, ber nidjt 
ber Sprache beS betreffenben 3$olfeS burcfyauS mächtig ift. 3m 
übrigen madje id) mir bie 3öorte beS £)crrn Hauptmann .$erolb in 
feiner beachtenswerten Sd)rift: „Die SBetjanblung ber afrifantfe^en 
^eger" $u eigen 1 ): „9)?an räume, fo fefjr man aud) fonft jeben *ßer* 
fonenwedjfel oermeiben muß, in jebem einzelnen gaüe mit tfjunlidjfter 
(£ile energifd) mit ben Beamten auf, bie eS nicf)t nur nid)t oer* 
ftefjcn, ben Sfteger richtig ju befjanbeln, fonbern bie ftd) nidjt einmal 
bie üftüfjc geben, in baS Söefen ber Sfleger einzubringen, ©benjo 
gut wie man bem (Europäer als folgern eine beoorjugte Stellung 
jumeift, ebenfo fd)nell muß man itjn aus berfelben entfernen, wenn 
er ftd) nid)t ber Stellung entfpred)enb benimmt. Die öebeutung 
bed einzelnen (Europäers ift fyeute in Äfrifa nod) eine oiel $u große, 
als baß es gleidjgiltig märe, melden Einfluß ber einzelne &eiße 
ausübt, ©erabe weil biefer ©influß ein fo großer ift, barf nie 
geftattet werben, baß ber Europäer glaubt, bie Kolonie fei feinet« 
wegen ba, glcidjfam als Sinefure für Beamte ober als StoancemeutS- 
gclegenljeit. Das 3Bot)l ber Äolonie ift bie ^auptfadje, bie *ßerfon 
beS ©uropäerS Siebenfache, flttan möchte in biefer Ütidjtung ber 
Solonialabteilnng einen fdjarfen SBefen münfd)eu, um mit rücffufys* 
lofer X^atfraft alle biejenigen aus Slfrifa IjinauSaufegcu, bie in 
Überfettung unferer Littel, in Unterfd)ä&ung ber oorljanbcnen 
Sdjwierigfeiten unb in üftißadjtung ber Sfteger uufere Aufgabe er^ 
ferneren! Se. ÜJfajeftät ber flaifer betoute, als er ftd) am 15. ^uni 1894 
in ^otsbam bie neue ißcrftärfuug ber i*übmeftafrifanifd)cu Sd)ufc* 
truppe oorfteüen ließ, befonberS nad)brücf(id), baß aud) unter ber 
bnnfeln Hautfarbe ein £erj fdjlage, baS @f)rgefüf)l beftfce, unb baß 
bie farbigen Üttenfdjen mit s JWilbe 311 bcljanbeln feien. s JDföd)te biefcS 
ftaiferwort überall in unfercu Kolonien biejenige 33ead)tung finben, 
bie es uerbient!" (Schluß folgt.) 



5?on Irobenuis. 
(9tbgcid)loffen am 28. Sunt.) 

©äfjrenb in fionbon bem gelben oon Dmburman, fiorb &itd)ener, 
eine Dotation oon 30000 *ßfunb ootiert wirb, baut man in partum, 
ber $auptftabt beS britifdnngv^ttfd>cn Sudan, eifrig an 
feinem @ouuernemcntS. < paIaft; 600 Arbeiter, nämlid) 200 ägt)ptifd)e 
s D?aurer unb Steinmefcc, fomic 400 gefangene Dermifdje als Stein* 
träger, fjaben bereits baS zweite Stocfwcrf in tingriff genommen. 
Dagegen werben bie alten dauern, welche, 5,5 m Ijod) unb 1,2 m 



l ) »9!. 8. 30 u. 31. 



Digitized by Google 



ftarf tu einer £ängc oon 8 km bic Stabt umgaben, abgebrochen 
unb baS Material 311m Stafcrncnbau für bic ägtjptifdjeu Sruppcu 
in £)alfijcl) oermenbet. 

$)er Styatifa befanb fid> nod) SDtttte 3Wai in Süb'Äorbofau, 
unweit Sd)irfclel) (Slbu £>ablc), alfo etwa 130 km Horn weiften jJhl 
unb 170 km oon (51 T>uem, ber nädjftcn mit einem ägnptifd)cn 
23ataillon, einiger Artillerie unb ftamcclrcitcrn belegten britijcfyeu 
Station. (fr fofl mit etwa 3000 s J)?ann eine außcrorbentlid) ftarfe 
Stellung inne Ijabcn, aus meldjer er, um fid) Lebensmittel 311 üer- 
fdjaffen, Strcifsügc bis sum SRiMlfer unternimmt. £ic $utfj*9n 
wofjner fdjweben beSljalb in fortwäfjrenbcr Gkfaljr, obglcid) bic 
Kanonenboote ben Strom 3Wifd>cu (51 Duem unb #afd)oba imau* 
gefegt abpatrouilliercn. Slud) Ijatte ein agnptifdjcS £ctad)cmcnt mit 
etwa 100 £>erwifd)cn einen ^ufammeuftofj. Sic gaben oor, auf 
bem 5£cgc nad) Cmburmau 31t fein, um fid) 31t ergeben. T>ic 
%V)ptcr wollten iljncn aber ben 3$cg nidjt freigeben, es fam 3U 
einem l)ifcigen ®cfed)t, baS mehrere Stunbcu wätjrtc unb mit ber 
9?icbcrlage ber SDJatjbiften eubigte. 

Um ber 3)Jad)t bcS Styatifa ein Gnbc 31t madjeu, wirb eine 
(Siipebition im Sftouat September geplant. SOian erwartet eine Vcr 
ftärfung buxd) cnglifdjc Xruppcn, waljrfdjeiulid) baS in SÜcranbria 
gantifoniereubc 1. Bataillon ber Qrifdjcu Süftlicre, fowic ein aubcrcS 
Oiegimcnt unb eine Jelbbatterie aus SJJalta. £>ic CHfcnbalju ift 
auf minbcftcuS 12 km Sänge burd) bic 9W4lbcrfa)mcmmuug serftört 
morben. 

(Sin offi3idlcr Veridjt oon Sir William ©arftiu fprid)t fid) 
über bic nädjftc .gufuuft bcS Suban wenig günftig aus. (Ss feljlt 
oor allem an ber 53eoblfcruug, ba bic ^iifjwirtfdjaft bcS 2)Jat)bi 
bic 3)knfd)cu in ungc3ül)lteu Üftcngcn Ijingcopfcrt Ijat. Grft nad) 
Generationen ift barauf 3U rechnen, baß Ijinrcidjcubc SlrbeitSfraftc 
bic oeröbeten Sanbftrecten wieber in Kultur nehmen fönnen, unb oor 
bem ift nid)t einmal eine Dccfiing ber VcrwaltuugS4lnfofteu 311 
erwarten. 

$n X>cutid> <ßft<2ffrtt<i fdjeint ber $>öl)cpunft ber £uuger^ 
not überwunben 31t fein. $cr 33c3irf Samts Scfrctär iWJidjclS be< 
richtet (S'ol.*SÖIatt) über feine am 11. Slpril uon Xar^cS Salaam an- 
getretene iHeife behufs Verteilung oon Saatgut an bic bebürftigeu 
l'aubfcfyafteu. Qt ging ben s Jiuftbfd;i mit 270 Xrägcrlaftcu betreibe 
Jjinauf, über bie Ü)?agongo*33crgc unb fanb oielfad) nad) eingetre- 
tenem Ütegenfall bereits befriebigenbere ikrfjältniffc, nur in einigen 
Saubfdjaften, wie ®egca unb Äufinga, too neben ber £ürrc bie 
.^eufdjrecfcn gekauft Imben, fjerrfdjt nod) große Üftot, fo baß l)ier 
eine weitere Untcrftüfcung geboten crfcfjeint. 

Hauptmann £augl)clb bcridjtet über bie (£inrid)tung eines 
SBkrftplafccs in 53uf}ift am Victoria- See iS3ai oon ÜJhtanfa) CSnbc 
Xc3cmbcr uorigen QafyrcS. s Jiid)t oljuc üD2ül)c war ber ^crftfdutppcn 



Digitized by Google 



mit freitragenbem $ad) in 15 m £äuge unb 5 m breite t)crjufteUcii. 
ÜNöchtc nun bie £ampfpinaffe halb I)icr ihre gertigftcllung erleben! 

Jitr ben ftirchenbau in $ar*c$*'3alaant l)at bie Abteilung 
Hamburg ber bcutfdjcn ftolonial*©efellfd)aft bie Summe oou 
10000 3)2arf übermiefen, fo bafj, wie (General fiebert in feinem 
^anffcfyreiben bewerft, mit bem Söau nun begonnen werben fanu. 

Sowohl in Ufambara wie in Äoflafim (bei £ar*eS<Salaam) 
finb, wie bie „^ciitfct) oftafrifantfd^c Leitung" berichtet, 9?crfud)c 
mit Anpflanzung beS SBcinftotfeS (9?ebcn aus Sftatal be$w. Algier) 
gemacht worben, welche fcl)r günfttge Grgebuiffe erhielten, inbem bie 
Stüde fd^on nadj einjährigem Wachstum fdjönc Trauben anfefcteu. 

£a$ Verhältnis (SnglanbS zur $tt6afrit<iiiifd*ctt HcpttMtf 
ift im ucrfloffcnen 9ttonat in ein neues Stabiitm eingetreten unb l)at 
ftd) in einer 28cife öerfdjärft, ba§ cS bie allgemciufte Aufmcrffamfeit 
oerbient, ba fjierbei ein über bie ®renzeu beS SanbeS weit Ijinauö 
greif enber 3iitercffcn*ÄreiS berührt wirb. £ic von ber euglif djeu 
Regierung in 2 Sölaubüdjern üeröffeiitlichtcu $>ofumentc gewähren 
bie ge}d)id)tlid)en unb thatfädjlichen AnhaltSpunftc für bie Söetrad)- 
tnng ber Vorgänge. 

Qm Anfange biefes QaljrcS ftaub bei ben 2>crhanblungen zwifd)cn 
beibeu Oiegierungeu bie ftragc beS £>t)namit;2)?ouopolS im Vorber* 
grunbe. Ghaniberlain liefe am 6. Jcbruar eine uom 13. Qanuar 
Datierte feljr ausführliche ^ote überreidjen, in melier er ausführt, 
baß bura) baS SDionopol bie britifdjen £>tjnamit«3rabrifantcn Schaben 
erlitten, ba fie baburch behinbert feien, gemäß Artifel 14 ber £om 
bouer ftonoention $)t)iiamit einzuführen. (Sin foldjcS Monopol 
mürbe nur berechtigt fein, wenn lebiglid) ber Staat barauS Gkwiuu 
Zöge, nicht ber Äonzcfftonär. (Sr protefticre gegen bie geplante 
Verlängerung beS Monopol« (auf 15 Qaljre) unb werbe beren ®efefc= 
Iicbfeit nicht anerfennen. 

StaatSfefretär 9?eil* antwortete am 5. SÜJärz mit bem £>inmcis 
auf bie fehlerhafte Aiijd)auuiig, baß ber 9iufcen eines ÜftonopolS 
für baS £anb nur nach ocm pefuniäreii Vorteil zu beurteilen fei, 
beim eS fei manches große GMbuimmeii abwerfenbe Monopol 
burchauS bem fianbe nicht oorteilhaft, wie z- baS Opium^Wonopol. 
$ic »erlangte xHnberung beö beftchenben SlontrafteS würbe ein SBrudj 
beftcheuber unb garantierter Üfedjtc fein, unb bie britifdje Regierung 
fei ju einem folchen ^rotefte bezüglich eines nadj ÜMafjgabc bes 
eigenen Urteils für baS Staatsmoljl 511 treffenben 23efdjlu'ffeS nidjt 
berechtigt. 

Am 26. April erneuerte (Shamberlain fein Verlangen mit bem 
kenterten, Gnglanb behalte ftd) bie Nahrung feiner SRedjtc oor. 
£ic iRcgicrung von XranSoaal teilte hierauf in einer uom 22. 2D?ai 
Datierten, aus nur 2 Säfccu beftchenben Antwort mit, baß fie bei 
ihren bereits bargelegteu Anfidjtcu bleibe. 

gujwijchen lief bie Petition ber 21000 britifdjen Johannes 
burger an bie Königin uon ISnglanb 00m 21. 2J2ärj unb eine 



Digitized by Google 



pefche 9ttilner« oom 4. 2ftai in Sonbon ein. tiefer erflärt, baß 
bie fiage immer fritifd)cr werbe, baß bie politifdjen Unruhen nidjt 
cf)er enbigen würben, al« bis bie Uitlanber« bauernb jur Teilnahme 
an ber Regierung jugel äffen mürben. (£« untergrabe ben (Sinftug 
unb ba« Anfehen @nglanb«, menn bie Uitlanber« fid) oergebcnS 
an Chiglanb um £ilfe wenbeten, unb mache bie ^oHäubifc^cn Äolo* 
niften abfpenftig. $ie Regierung müffe ben binbenben Bcwei« 
bringen, baß fie entfdjloffen fei, fid) nid)t au« ihrer Stellung tu 
Süb*Afrifa oerbrängen ju Iaffen. Sflun t)atte ßl)amberlain bie 
^anbfjabc, um in ber Beantwortung ber Petition mit ernfteren 3ttaß* 
regeln ju brohen. (Sr erfannte barin bie Berechtigung ber Befdjwcrben 
ooll an unb tjob jene, meldje fid) auf bie perfönlidjen 9ted)te ber 
Uitlanber« begießen, befonber« herüor, ba bic tflepublif gegen ben 
©eift, wenn nicht gegen ben Buchftaben ber Äonoention oerftoße. 
(Snglanb fei nicht geneigt, oon feiner referoierten Haltung abzugehen, 
eö fönnc aber nid)t auf bie $>auer bic exzeptionelle, willfürlid;e Bc> 
fjanblnng ber Uitlanber« unbeachtet laffen, fowie bie ®lcid)giltig* 
feit ber fübafrifanifchen fliepublif gegenüber freunbfcr)aftltd)cn Bor» 
fteUungen, beren eifrige« Beftreben barauf gerietet fei, eine Qntcr» 
oention in ihre inneren Angelegenheiten $u 'oerf)inbern. 

Waä) biefer merfwürbigen üftotioierung ber tfjatfächlich feit mehr 
al« 2 ^atjren fortgefefcten öinmifdjungen in bic inneren Angelegen» 
fjeiten ber fltepublif bringt ber britifdjc Äolonialminifter eine #u« 
fammenfunft $wifd)eu 3ttilncr unb Krüger in Borfd)lag. 

ßt)amberlaiu t> at öom Qah rc 1897 an bie Riagen ber Uit» 
Ianber« benufct, um auf bie Sitepublif einen £>rucf auszuüben; jefct 
hat ihm bie Petition eine Gelegenheit gegeben, biefen $u oerftärfen. 
(£« lohnt fid), einige Stimmen ju tyüxcn, welche biefe klagen einer 
Sritif unterziehen. £a ift junächft bie Abreffc ber 25000 Qohanne«- 
burger, welche fid) gegen ihre 21 000 Mitbürger wenbet. Sie fteltt 

folgenbe £f) at f ac *) en T c i* : 

„(Srften«, baß wir äße Äu«länber finb, (Snglänbcr, Amcrifaner, 
$)eutfd)e, g-ransofett, £ofläuber unb Untcrthancn anberer «Staaten, 
^weiten«, baß wir gehört höben, baß eine fet)r große Petition, 
unterzeichnet oon 21000 ^erfonen, an Qljrc 9J?ajeftät bic Königin 
oon (Snglanb abgefanbt ift, baß wir baoon nicht« wußten, unb baß 
in ber genannten Petition (fälfchlid)) behauptet würbe, baß bie l)ol)c 
Regierung ber Sübafrifanifchen s Jfepublif feinen Sd)ufc für Sebcn 
unb (Eigentum gewährt, fowie baß Scben unb Eigentum in (Gefahr 
feien, wa« wir hiermit nad)brücflidjft in Abrcbc ftellcu. dritten«, 
baß bie genannte Petition weiter behauptet, baß bie gefamte Ber» 
waltung fdjledjt unb nachteilig für fie unb ba« £anb fei, wa« wir 
aud) entfehieben beftreiten. Biertcn«, baß wir au« fcfjr juoerläffigcr 
Cuelle erfahren tyabtn, baß bic Petition an 3h re ^iojeftat bic 
Königin oon (Snglanb oon Äapitaliften ausgegangen ift unb nicht 
oom Bolf, unb baß, fall« bic Äapitaliften iljr 3iel erreichen, bic« 
für bie ÖJefamtheit einfchlicßlich ber Au«länber nachteilig wäre. 



Digitized by Google 



5ünften3, ba§ mir ber Regierung bie üoflfte 2krjicf)eruug ju geben 
roünfd)en, baf mir mit \\)x unb ber Skrroaltung biefeS ©taateS ganj 
aufrieben finb, unb bafj mir feine anbere Regierung ju fjaben nmnfd)en." 

3)aS ift ein SBertrauenöootum in aUer gorm. SBaö über bie 
Petition gefagt wirb, beftätigt ein englifcfyeS SBlatt „Iruttj", inbem 
e$ behauptet, bie Sgitation für baö ©timmreefct werbe burd) bie 
ginan*.icr£ geleitet, bie an ber ©pi§e ber ®olbinbuftric ftefyen. ©ie 
bemtfcten bie angeblichen Söefdjroerben ber UttlanberS, um ftdj bie 
Üafdjen ju füllen. Unb in roeldjer SEBetfc in ben großen ^onboner 
©lättern (Stimmung gegen £ran8oaal gemalt roirb, jeigt ba$ 
©eifpiel be8 „£imeg"*florrefponbenten in ^oljanneSburg. tiefer 
§err ift Herausgeber eine« offenbar im Dienfte oon (Secil töljobeö 
ftel)enben unb oon ihm fuboentionierten QotmnneSburger ©latte« unb 
forgt bafür, baß bie große fionboncr Leitung Q ^ cö untcr einem 
®efia)t£punfte betrachtet, melcfje feinen £ofal*3ntereffen förberlid) ift. 

(Sine berartige Söeeinfluffung ber treffe t)at ftd), wie feiner 3 clt 
bereit« einmal besagt mürbe, nun aua) in £)eutfd)tanb geltenb ge- 
mad)t, unb bie 3)eutfdjen QofjanneSburg« tjaben hierüber ernftlid) 
Sefa)merbe geführt. ©3 erfdjeint um fo angemeffeuer, biefen in 
einer .3ufd)rift ah &a£ »®CtL Tageblatt" enthaltenen ^ßroteft mit* 
anteüen, als er mot)l bie micf)tigfte $tritif ber 21 OOO Petition bietet: 
Stabtrat Johannesburg. Johannesburg, 21. 9Rai. 

Sehr geehrter £>err SRebafteur! 

©eigefjenb erhalten Sie bie Äopie einer 3ufcb,rift an bie „Srölnifche 
3eitung", um beren Aufnahme mir (Sic bringenb bitten. Dtefelbe ift oon ben 
beutföen SKitgticbcm ber Stabtoerorbnetenberfammtung Johannesburgs uub 
oon ungefähr 200 anberen b,ier roohlbcfanntcn beutidjen ©ärgern unterzeichnet. 
Die „Sübafrifamfche 3«tung", beren SRebafteur Dr. ®ct\)l ber beseitige S -Bericb> 
erftotter ber „ftölnifchen 3fit"ng M ift, wirb eingeftanbenermafeen oon b^iefigen 
ftapitalijtengruppen unterftüfct, roeldje ein Jntereffe baron haben, ben beutfdjen 
§anbel b,ier unb ben beutfef/en ©jport zu ruinieren. 2Bir roünfchen, 
gegen bie baburdj b,emorgerufene Jrrefüfjrung ber dff entließen Meinung 
im proteflieren, unb bitten Sie ergebenft, unferen s #roteft in Jhr gefcrjäfcteS 
©latt aufzunehmen. 

^ochachtungaootl ergebenft 
C. 33ob,m, Stabtrat. 993 ilb,- Jab,r, Stabtrat. 

Die erwähnte 3ufd)rift an bie „Sldln. 3eitung" lautet: 

$ereb,rlict>e Kebaftion ber „Äölnifchen 3e»tung", Ädtn. 
Sehr geehrter #crr SRebafteur! 

Die unterzeichneten beutfcf>en HRitglieber ber StabröerorbnetenDerfammluiig 
bon Johannesburg unb bie ferner unterzeichneten Deutzen ertauben ftd), Jfjnen 
ftolgenbeS mitzuteilen: 

Seit einem Jahr ift Jhr öietgelefeneS ©latt \)itx burch Dr. ©eeb,t, einen 
©crichterftatter, oertreten, beffen Slrtifel längft ben allgemeinen Unwillen 
ber hier Iebenben Deutfdjen erregt haben. Wadjbem Sie unS Oor bret 
Jahren burch eine roüfte $ie^erei in einen unüberbietbaren ©egenfat Z u bcn 

Jlier wohnenben (Jnglänbern gebracht haben, mit benen mir, fofern fie ben ©e- 
etken be# fianbe? gehorfamen, gern frieblich zufammenmirfen, fuchen Sie jefc* 
ben ftrebit unb bie &l)tt unfereö geliebten ÄboptiooatedanbeS in ber unoer- 
antworttichften SEBeife unb mit ben berroerflichften Wittein au fchä« 
bigen. SBährenb bie Seben$mittel \)\ex im greife finfen, laffen Sie fid) oon 



Digitized by Google 



einer Neuerung berichten, wäfyrenb wir 18 Shilling 6 ^ence pcrfönlid) 9lbt 
gaben sal)len, berieten Sic Don ebenfo öiclcn ^funben: wäljrenb wir und eine« 
glänjenben GfcfunbljeitSjuitanbeS erfreuen, malen Sie bie Scfjreden ber 
v J$eft auS; ersten, baß fid) bereits brei ^eftfätte ereignet gärten, ba§ bie 
ftaffern bie ©ruben oerlaffen würben, unb ^Johannesburg waf)rfd)ctnlid) bem 
>Kuin .entgegenginge; wärjrenb unfett Regierung in jeber Seife bemüht ift, ben 
SBflnföen ber beutfdjcn ©inwanberer entgegen jufommen, unb unier $räfibcnr 
"JJaul Ä rüg er bei jeber Gelegenheit ben Stol$ auf feine beuticfje 9lbftammung 
betont, fpredjen Sie Don ^urüdicfcung ber $)cutfd)en in JranSoaal unb ent* 
blöben fid) nid)t, mit bem* «d)rerfbilb einer englifdjen $noafion $u brofjen. 

©ecrjrter #err Webaftcur! Sir l)ier im £anbe ber !öoeren oerad)ten bie 
üüge unb öerabfdjeucn bie £>eud)elei. $arum erfudjen mir Sie, wal)rb,cits- 
gcmäfce 33erid)te über bie|"e£ Sanb ju oeröffentlidjen, bem bie l)icr lebenben i>eut* 
jdjen bantbare Öiebe fdjulben, unb $u beffen ^ertetbigung jebem gegenüber 
wir bereit finb. Senn Sie fid) aber gebrängt füllen, bie i^ntcreifen jener 
Ältque oon (£nglänbern unb anglifierten beutfe^ett Qrmporfömmlingen \n 
oertreten, bie f)ier reid) geworben finb unb nun baS £anb auSauplünbern unb 
*u oerraten tradtfen, bann fpieleu Sie fid) wenigftenS nidjt als ben Vertreter 
beutferjer ^nterejfen auf. Sir wollen nid)t, baß burd) bie oon 3*)"™ fi DCr " 
ianbten Öügenbericfjte unier Üanb geidjäbigt wirb; Sic fjaben in biejer Sejielmng 
leiber fdwn $u öiel getrjan. $ie bem iJanbe feinblidjc englifd)e treffe brudt 
regelmäßig Überlegungen ^i)xtt Wrtifel ab. 

Sir wollen aber nod) oiel weniger, bafe bie $f)nen überfanbten Slrtifel 
als ber 9Iu$brurf unferer Stimmung angeferjen werben. Sir proteftieren 
aufs energifd)fte gegen eine folcfje 3 um utung. 

©in Deutfd)er, ber fjicr lebt unb wie $r>r ^ericfjterftatter über biefeS Sanb 
fdjreibt, wirb mit ootlcm iHedjte als Verräter au ben uns blutsoermanbten unb 
ireunblid) gefinnten 'öoeren angeferjen, oon ben Snglänbern oeradjtet unb oon 
allen anberen aber als i?ügncr gcfjafjt. 

Safe Sie burd) $l)rc «erid)te aud) ben beuticfjen ©jport §u gunften beS 
engliftf)cn imnbelS tjier fdjäbigcn, gefjt unfere CanbSleute in ber alten &eimat an. 

MdjtungSöolI 

3. (£. Wunder, ftriebcnSridjter, Sari 9ti$el, 
3of)n Sf)lomfafe, S. G. (£ Sel&, ©. $aoib, G. (SlauS 
unb ungefähr ameirmnbert anberc. 

X)urd) biefc 3eii0iiiffc ift \vo\)l enuiefen, baß bie angeblichen 
Q3efd^n>erbcit ber llitlanbcr$ aU ein (h^eugnis ber Agitation eng* 
lifdjer dürfen* unb 9)Jineu*3pefulanten unb bie Petition als ein 
lUiadjiDcrf 311 bejeidjneu ift, meldjeö (Shambcrlain bie §hiuMhi&c gc* 
mähren follte, um energifeh gegen ben 53ureuftaat uoräugcfjen. 
Stenn üftilucr bie SSejchrucrbe für gerechtfertigt erflärt, fo ift aud) 
er betrogen unb miBbraud)t tvorbeu. 

ei)ambcrlaiu brachte, Jüic au§ feiner 33eautmortung ber ^etition 
fid) ergiebt, eine ^onfcreuj jtviic^eu 3)2ilncr unb Krüger in 33or^ 
fdjlag, ba er ber Übcrseuguug fein tuocrjte, ber ?(ugcublicf fei %t* 
fommctu um mitteilt iDiilncrsi iöerebfamfeit einen ftarfeu Drucf 
au^Suüben. @r f)offte unb glaubte, Krüger merbe bie tf)m gefteüten 
S'orberuugen auueljmen. Km 31. N JDini begann bie ^onferenj unb 
ti'äl)rte in täglidjcu Sciprcdjuugen biö 311m 0. Quui. £cu 9J?tttcI- 
puuft bilbetc bas Stimmredjt, unb ÜJ?iIucr verlangte 1) baö Stimm- 
red)! fann nad) fünfjährigem Aufenthalt ermorbeu merben; bic)c 
^eftimmung hat rüdmirfeubc Äroft; 2) ber 9?atnralifatiou3eib wirb 
abgeäubert; 3) ber fremben 53er»51feruug mirb eine cntfprcd)cnbe 



Digitized by Google 



Vertretung $ugeftanbcn; 4) bic Hflaturalifation giebt fofort oollcS 
Stimmrecht. 

hiergegen braute Strüger in Vorfdjlag: 1) jur (Erlangung ber 
9faturalifation ift ein zweijähriger Aufenthalt tut £anbe notwenbig, 
wäbrenb baö wolle Stimmrecht erft fünf $abrc nad) erlangter 
^aturalifation gemährt wirb; 2) jebc <ßerfon, welche uor 1890 
eingewanbert ift fofl ba£ Stimmrecht nad) 3Wei fahren erlangen; 
3) bie ®rubenbeoölfcrung foll auf breiterer ©runblagc oertreten 
werben; 4) jur (Srlangung ber Sftaturalifation ift erforbcrlid), ba§ 
ber Betreffcnbe ein unbewegliche« (Sigeutum im Söerte oon menigftcnS 
150 Sftrl. tyat, ober bajj ber betreff cnbe ein #au$ im DftietSwcrte 
von menigftenö 50 fiftrl. bewohnt ober ein ^abreSetnfommcn oon 
wcnigftenS 200 fiftrl. begeht; 5) ber betreff enbe muß in bem 
Sanbe, in bem er fid) aufgehalten, bie Bürgerrechte befeffen haben; 
6) ber 9Jaturalifation3eib wirb cntfpredjenb Demjenigen im Dran je* 
Jreiftaat fcftgefteüt; 7) alle Borfcbläge beö ^räfibenteu Strügcr 
werben baoon abhängig gemalt, bafj bie englifd)C Regierung beu 
®runbfafc beS 3rf»tcb«geric^tö in Streitigfeitcu $wifd)cn beiben 
l\inbern annimmt. 

iDHlncr fanb SrügerS gugeftäubniffe bezüglich beS Stimmrechts 
uujurcicbenb, unb ber Örunbfafc be£ Sd)ieb$gerid)t$ founte oon ihm 
nidjt angenommen werben, ba ja (Styamberlain eine Oberhoheit 
Chiglanbä über bic SRepublif bcanfprudjt. £a aber bie (Srörterun* 
gen in burd)au$ freunbfdjaftlidjer SEBeifc oerlaufen waren, glaubte 
man in beu Buren«Staatcn bod) eine Bafiö für fernere Verlaub* 
lungen burd) ba$ prinzipielle ^ugeftänbnte SrügerS oon einer beu 
Uitianberö eiusuräumenben ftaatltdjcn s JWitmirfung gefiebert. 

3n £onbon madjte fid) eine ganj anbere Sluffaffuug gelteub. 
6l)amberlain empfanb zweifellos bie Blamage, bafj bie üon iljm a\u 
geregte Äonfereng ju feinem befriebigenben Ergebnis geführt \)at\t. 
krüger Ijattc fid) burd)au$ nid)t gefügt unb war immer noch nu f 
bem Stanbpunft ftcr)en geblieben, bafj ber Sonbener Vertrag ©ng* 
lanb feine §ot)eit$red)tc zubillige. @3 mujjte junäd)ft 3 C ^ gcwoiu 
nett werben, unb ba tarn ber Telegraph ju $ilfc, welcher, wie 
fdjou manchmal, gerabe jefct oerfagte, um ben Bericht 2)?ilitcrö ju 
beförberu. Qnbeffen würbe bie treffe in Bewegung gefefct, um 
ftürmifd) ©ewaltmajjregeln oon ber Regierung 311 »erlangen. Denn 
— wie ocrlautet — im ÜNinifterium war burd)au3 feine ötnigfeit 
über ba$ weitere Verhalten gegen bic ftiepublif; gewichtige s J)?it* 
glieber wollten uon (Sf)atnbcrlaut$ friegerifchen planen nichts wiffen. 

m$ am 7. 3uni über Brüffel (oon fienbö) bic erften 9^acr)= 
richten famen, bebauerte Balfour baS negatioe Ergebnis, fpraa) 
aber bie Hoffnung aus, bafe eine fricblicfjc Berftänbigung fpäter 
gelingen werbe. $>ementfprechenb erfannten bic s J)2orgcn*3cit"«9cn 
am 8. Quni an, bafj Krüger« Äonjefftonen beu britifd)cn 5B?ünfd)cu 
ein anfej)nlicbc$ Stücf entgegengefommen feien; bie Haltung ftrügers 
berechtige (Snglanb 511 feinen ®emaltmajjrcgeln. 9lm Slbcnb biefeö 



Digitized by Google 



XageS gab (Slmtnberlain im Unterlaufe eine ©rflärung ab, moriu 
er auf bie Söeantroortung ber QohanneSburger Petition hinwies. 
$)iefe fei bisher ber ^Regierung uon SranSoaal noch nidjt mitgeteilt 
morben, roerbe aber nun ü)r gleichseitig mit ber Veröffentlichung 
überfanbt werben. $>icfeS genügte fdjon, um bie Haltung ber Jprcffe 
oöllig ju ueränbern. 2lm 9. Quni fchrieb ber (aud) oben jitiertc) 
„X>ai(t; Graphic": „Sollte es jum Kriege fommen, fo fann bie 
Regierung auf bie ^erjlid)fte Unterftüfcung ber Nation rennen. 
Sir fbnnen für feine beffere ©adje fämpfen als für bie (Schaffung 
einer anftäubigen unb freien Regierung in einem Sanbe, für beffen 
fünftige SBohlfaljrt mir bireft oerantmortlidj finb;" momit bie 
„9ftorning*^oft H bereit« am 8. Quni l;erau8gepla^t mar: „merbe 
Ärüger nid)t jefct $um Sftadjgebeu gelungen, fo gebe cS feine 
britifcfjc ^"^"f 1 SübafrifaS unb bie fübafrifanifc^e göberation fei 
nicht mein* aufzuhalten/' bas mar ber fdjucfl erfaßte Sternpunft 
ber Sache; faft alle 3eitungen begannen ein müfteS Äriegögefcrjrci. 

(5t)amberlain goß Öl in bie flamme, inbem er baS jmeite, 
oben ermähnte 33laubud) ueröffeutlidjte; barin mar ja eine Drohung 
ber Regierung fchon auSgcfprochen. $on irgenb einer SBürbiguug 
ber SBorfdjlägc Krüger« mar felbft bann nicht mehr bie s JJebe, als 
bie 9?aa)rid)t eintraf, er tjabc fie — ungeachtet beS negatiüen <8r- 
gcbniffeS ber Äonferenj — bem VolfSraab unterbreitet unb fei 
fogar ju meiteren ßugcftänbniffen erbötig; jefet fjanbelte es fid) um 
unbebingte Untermerfung, um Slnerfennung ber (Suprematie @ug< 
lanbS, um bie fd)leunigfte SluSnufcung btefer Gelegenheit ^ur §er» 
ftellung beS großen englifcrjeu 9?eid)eS in Sübafrifa. üWan fühlt 
unb meifj es in £onbon fefjr gut, bafi bie üttacfjt ber gegemeng* 
lifcfjeri Sßartet bort im fteten 2Öad)fen begriffen ift unb burd) bie 
Sftajjnahmen SnglanbS in ben legten Qaljrcn immer geförbert 
mürbe, üttan mitl aber tum bem fchönen Üraum beS britifcheu 
Sübafrifa nidjt los, unb beStjalb biefeS ÄriegSgefchrei. 

Der $olonial*ü)finifter felbft gab am 26. ijuni biefer Qbee in 
einer nicht anberS benn als „SBranbrcbe" ju be$cicrmenben Slnfpradje 
3lusbrucf, inbem er fagte: „Durch bie Haltung SranSoaalS im 
allgemeinen feien ber brüifcfje 9Jame unb bie iSUdjt Großbritanniens, 
feine Untertanen ju ferjü^en, aufs Spiel gefefct morben. ?lbgcfel)cn 
»on ber micberf)olteu Verlegung beS Wertes ber $onoeutibnSafte 
fei auch *>er ®cift ber Stonoention fdnuer üerlefct morben. Die 
SDfifioermaltung Transoaals bilbe ein eitembes Gcfdjmür, 
meines bie gauje fltmofphüre Süb*«frifaS oergifte. Die 

todänber in ber Äapfolonie unb in Sftatal feien in ber glücflicfjften 
tige, aber fo lange bie ftranffjeit beS $affeS unb bes ^IrgmoljneS 
in EranSoaal chronifd) fei, fei eS unmöglid), eine Änftecfung gl) 
oermeiben. $öenn bie berechtigten Slnfprüchc (JnglanbS immer unb 
immer mieber abgelehnt mürben, fo merbe bie Regierung geeignete 
ÜWittel $ur Coming ung eines SRefultateS $u fjnbcn miffen, oon 
bem baS ©lüct unb ber jriebe oon ganj Sübafrifa abhänge. Stein 



Digitized by Google 



©unber, wenn ber w £)aili) Stpronicle" meint, baß biefe 9iebe einen 
(froberunggjug in Sübafrifa für ben fommenben ^>erbft propljejeiljc. 

%nd) Sir s J)cilner fonnte es nicht unterlaffcn, feine nad) ber 
iHncffet)r in Äapftabt gehaltene 9iebe, meiere im übrigen maßooll 
gehalten mar, mit einer Drohung jn fd)ließen. @r betonte bie abfo» 
Iutc Sttotmenbigfeit, ben (Europäern in aUen «Staaten Süb*WfrifaS 
(Gleichberechtigung 3U gewähren. $öeun bie SrauSoaal* Regierung 
nid)t mehr (Sntgegenfommcn 3cige, als biöljcr, bann möge es 
anbere Littel geben, baS gcmünfdjte Qicl 8« erreichen. 

Das Säbelraffelu mirb aud) gebührenbermeife burd) ©crüdjte 
von ftarfen Sruppencntfenbungcn unterftüfct, es mirb fogar oon 
bem Abgang einer ^ionier^ompagnic (11. Quni) üou Sout'hampton 
nad) Iftatal, oou ber ftommanbierung breier Batterien §iun 15. Slugnft 
unb oon ber für ben 8. Quli angeorbneten 5?crfd)ijfung oon 600 
SJlatm berietet. Dodj bürften ine! ftärfere XranSportc erforberlid) 
fein, um bie Gruppen in Süb-Slfrifa einigermaßen auf bie für einen 
Ärieg mit JranSoaal nötige Stärfe 311 bringen. SDtan berichtet, 
baß in ber ftapfolonie 3 53at. Sinien*3nfanteric, 2 Stomp. Seftungs* 
artitterie unb 1 Stomp, ^iouierc, in x J?atal 2 Regimenter ftaoallerie, 
3 SBat. 3 n f anter ^ e » 1 Äomp. ScftungS* unb 3 Batterien Selb* 
Artillerie ftehen. ^arnit faun mau, and) wenn man Aufftanbc ber 
Eingeborenen 31t erregen weiß, einen ftrieg mit ben 33urcn*Staateu 
\\\d)t anfangen. Unb fo ernft bie (Situation aud) jeitmeifc auSfal), 
ift eS bod) nod) fetjr jmcifellmft, ob ©nglanb 00m Drosen $ur 2$at 
übergehen mirb. 

3n SranSuaal ift man auf baS fd)limmfte gefaßt, aber fiel)t 
luot»! bie Sadje nod) nicht für fo gauj fdjlimm an. Ütrüger t)at, 
obfdjon 2)Wner ihm bie Hoffnung abgcfdjnitten l)at, baß Gnglaub 
bie Öcbingung bcS Sd)icbSgerichtcS annehmen werbe, feine i>orfd)lagc 
Oejüglid) beS Stimmrechtes ber UttlanbcrS am 12. Quni oor ben 
2?olfSraab gebracht unb barin baS meitere ;}ugeftäubnis gemacht, 
baß er ben ,3cnjuS öoit 150 auf 100 SJftrl. ermäßigte unb bie 3Ser* 
3id)tSflaufel aus bem 2rcueeibe ftrid). T>cr il*olfSraab l)at cinftimmig 
feine 3 u f^ntmung gegeben, aber befcijloffcn, oor ^nfrafttreten bcS 
neuen ®cfe§eS baS 5$olf 311 befragen. 

Qn Johannesburg fanb am 10. Qunt eine ^erfammlung ftatt, 
in welcher ungefähr 5000 UitlanbcrS bie 3$orfd)lägc StrügerS für 
unjurcidjenb erflärten unb 2)?ilner ben Stauf für bie ^Bemühungen, 
il)ie Sage 311 beffern, ausfprad)cn. dagegen fpradjen am 15. ^uni 
5000 «ürger Don Johannesburg ihr (SinoerftänbniS mit bcS $rä* 
ftbenten ißorfd)lägen unb ber £anblungSmeifc beS 2>olfSraabS aus. 
3«m 16. Quni l)attc Dr. 33urgl)crS eine Surcnoerfammlung nad) 
^arbcfraal 3ufammcnbcrufen. meldje uon etwa 4000 sßerfonen befudjt 
mar unb ftd) gleichfalls cinftimmig für ben s £räftbenten unb gegen 
meitere 3 u Qcftä n D niff c ausfprad). Crbcnfo erflärte ber il>olfSraab 
bes Cranje*5reiftaatcS am 7. ^uni feine oölligc 3uftimmung. 

$n ber Sap»Slolonic unterftü^t 3mar bie Jortfdjrittspartei ben 



Digitized by Google 



1891 1 ®cfcttfct)aft mit 3000000 Jr. 

1894 1 || „ 8000000 „ 

1895 5 „ „ 11250000 „ 

1896 4 H „ 3430000 „ 

1897 7 || „ 6968000 „ 

1898 36 „ „ 60625400 „ 

1899 31 || |, 115 750000 „ (bid 25. 9ttai) 
«nb 1 „ r , 2500000 „ im (Juni. 

Die« ergiebt 91 ©cjcHfdHiftett mit ntnb 250 Millionen Kapital; 
bcr fabelhafte Hinflug ber Eröffnung bei* (Sifenbaljn ift ol;ne weitere« 
crfiajtlich. 

Entgegen bcr offiziell oerbreiteten Ableugnuug be« Borhaben«, 
in ba« Bahr*el*©bafal*©cbict vorzubringen, melbet ein ^ßriüatbricf 
ans £abo oom 20. Januar, baß biefer Ort, al« ein ftarfe« Bicrecf 
befeftigt unb mit Vorräten reid) oerfehen, al« Bafi« für ba« Bor* 
gehen in nörblidjer Dichtung bienen foü. ©in weiterer ©tüfcpunft 
ift bereit« in Stero bei ö 1 /* 0 nörbl. ©reite gefdjaffen. Dort befanb 
fid) im Januar ba« ®ro« unter bem ftommanbant .'penrt): 2 Ba- 
taillone 311 je 2 Kompagnien mit jaljlreidjen weißen unb 3 fd)War3eu 
Cffi&icren, 1 Kompagnie Artillerie unb 1 fold)e fd)war3cr Ruberer, 
foioie 1 Kanonenboot. SDku crmartet ben Dampfer „Bau Kerfhoocn", 
beffen Stüde nnterweg« finb. 3 m 9 a »ü cn waren in Sero marfdj« 
bereit 1010 Wann mit 2 Witraillcufen unb 2 Sttorbenfclb-Kanonen; 
al« ^adjlmt blieben in Üabo 350 Wann mit 10 Kanonen. Wartnr, 
ber über ©onböforo, ©ebben unb Dufile' eingetroffen, l)at feinen 
Dampfer „Kenia" wieber jufammengefe^t unb erwartet ben Auf* 
brud) ber Belgier nad) bem 33al)r*cl <55l;afal. 

Au« Kamerun fommt bic Nachricht, baß bie Scfju&truppe 
am 13. Wärj bic $auptftabt Xibati« erftürmt unb, ofjuc Berluftc 
511 erleiben, ben geinb in bie gludjt gefcfylagen Imbc. ©in foldjer 
Erfolg crfd)eint 311 ungeheuer, al« baß er nidjt bie Befürchtung nahe 
legen füllte, baß bic Xibntincr freiwillig bie Stabt geräumt haben, 
um ben (Regner in ba« freie Selb 311 lorfen, wo fie mit ihren 
9ieiterfd)arcn il)in beffer bei3ufommcu oermögen. 

Qcbenfall« fdjeint jefct bie ^fdjab Sec-Srpebition wieber ernftlia) 
in« Auge gefaßt 311 fein. Wajor oon SöMßmami foll al« Öcitcr für 
biefe gewonnen werben fein. 

Der Bau bc« s 3tfegc« oon Bictoria nach ®"ea ift i" ben legten 
SMonaten fo eifrig geförbert worben, baß er al« abgesoffen be* 
trad)tct werben fann. Auch ift bie Bermeffung ber bi« jefct Berge- 
benen ^fla^ungö-Sanbercien ben Anftrengungen bc« Hauptmann 
0. Beffer in weit fixerer $eit gelungen, al« man unnehmen burftc. 
Aua) bie Arbeiter-Berbältuiffc traben fid) wefentlid) gebeffert, ba 
§>err o. Earuap=Cucrnhcimb wieberljolt Scharen oon Eingeborenen 
3ugefül)rt hat unb aud) ber Häuptling ®arega bcr Bali ber £eran* 
Sichung feiner Seilte 3ur Arbeit nicht« in ben &*eg geftellt t^t. 
Die üiinber gebeten in Baea außcrorbentlid) gut. 



Digitized by Google 



?(u£ beut trcftlidKtt Su6an fiub jefct nähere s l>rioatmnt- 
richten über bic Nicbcrme&elung ber fraujöfifchcu (£rpcbition bc« 
Hauptmann ßa$cmajon befannt gegeben worben (ogl. 1898 S. 294). 
(Ir war befanntlid) auf bem 2Bege nad) bem Jfchao^See nad) 3inbcr 
gefommen. £>er (£mir, welcher früher 83ornu tributpflichtig war, 
hatte ftd) feit ber Unterwerfung btcfcö Staate« burd) diabat) felbftänbig 
gemacht unb fürchtete loatjrfc^einltd) burdj ben Jranjofen, ber mit 
diaba\) in UnterhanDlungen treten wollte, eine Beeinträchtigung biefer 
feiner Unabf)ängigfeit. (£r nahm il)tt $unäd)ft freunblid) auf, cntfdjlofe 
fid) aber nad) 3 lagen, if>n au oernichten. (Sajemajou ^atte außer 
einem arabifdjen tJolmetfd) unb einem ftuüaf) nur 2 (Sergeanten unb 
31 ÜMann ber Senegal*Sd)ü&en bei fich. Qu einer teuflijcrjen, 
r>iuterltfttgen 2£eije fc^ritt ber ©mir ju feiner ©rmorbuug. Qu 
einer gro|en .pütte mürbe eine tiefe ®rube ausgehoben unb mit 
Jöinfen (£>ecfcn?) überbeeft. 0n ber SHücfwanb faß ber ©mir mit 
feinem (befolge, unb mau lub ben Kaiman ju einem ^ßalaoer ein. 
(ix nahm nur feinen Dolmetfct), einen Sergeanten unb 10 Sßattn 
au« feinem außerhalb ber Stabt aujgefchlagenen Säger mit. CDte 
Solbaten mürben braufjen gelaffen, bie ©intretenben ftürjten in bie 
@rube unb foflen in biefer mit (Jrbc t»crfd)üttct unb lebenbig begraben 
worben fein, ©leidföeitig würbe bie Heine Söebecfung im $ofe t>ou 
allen Seiten angegriffen. iWur 3 entfamen nad) bem Sager, ba$ 
alsbalb oon einer enormen Überzahl beftürmt mürbe. Da« fleine 
Häuflein wehrte ben Singriff ben ganzen Jag ab. Qu ber s Jlad)t 
räumten fte ba8 Säger unb entfamen, immer nod) 20 aftaun ftarf, 
alle mehr ober weniger oerrounbet nach ©arimana am Seiger. 

@ine franjöfijche Abteilung oon 400 üttann unter ben §aupt* 
Ieuten 33oulet unb Sf)anoine (ogl. S. 135 unb 170) ift untermeg« 
nach ^hrter, um (iajeiuaiou unb feine Gefährten 31t rächen. 

£>ie (Sifenbahn Sago8*8beofuta ift auf 75 km Sänge 
eröffnet. 

£>oubainoille ift nach ber ©Ifenbciufüfte jurücf gefeilt. 35ou 
bem ftufftaub, melier feiner Aufgabe, eine ßifeubahnlinie feftjulegcn, 
hinbernb in ben 3öeg trat, wirb nicht« mehr berichtet. Ürentiuian 
ift, ernftlich erfranft, nach Europa jurüefgefehrt (2. Quni). 

Cftcrreich foK fich für bie fpanifche ©cfi&ung 9iio bc £>ro, 
welche fich 800 km lang 00m Stap öojabor bi« Äap Blanco an 
ber Stufte entlang sieht, intereffieren; ein Komitee will bort eine 
.panbeldniebcrlaffung grünben. hierbei fommt ba£ $)interlanb jur 
Sprache, tu welchem eine ©renje noch nief^t feftgelegt ift, unb oor 
allem bie Oafc Sbrar, auf welche bie ftranjofen "Jlnjpruch erheben, 
feitbem (1892) ber Sultan Gf)iughebi ba« fran§öfifd)e ^roteftorat 
anerfannt tyat. (5« mag hiermit auch bie Weife Sappolani« (fiet»e 
geographische Nachrichten) jufammeuhäugen. 



®eograpl)ifd)e ttndjridjten. 

SJon WacboualbS mtffenfc^aftlic^er gjpebition liegen nähere Angaben 
cor. 3m Wai 1898 teilte er feine Xruppen in brei Äolonnen: bie erfte ging 
unter Leutnant £>anburtKXract), jweiijunbert Wann ftarf, nörbüd) oom ©Igon 
üor, um am ÜNorbabtjang in Soöe bie OperationSbafiS au idjaffen: oier SBodjen 
ipäter ging Wacbonalb unb Wajor Sluftin mit bem ®ro$ ab, roäbrenb ffapitän 
ftirrtpatrirf unb Sougfjlin ben See 3d)oga erlunbeten unb anftatt 10 80 Weilen 
lang fanben. ©nbe 3uli waren alle in Saue Dereinigt. 

s Jtun (jing Wuftin nadi bem 9tubolpf)»See unb fam nad) kämpfen mit ben 
Surffyma« im Wooember jjurüd. Jjfura nad) ifyn üerliefe aud) Wacbonalb mit 
$fircfpatrirf , £ougf)lin unb ^ereira SaDe, marinierte burd Äaramopo unb 
l'udjte einen Ürupp Subaner auf, ber mit ben Gebellen in Uganba inmpattn- 
ieren fottte. 9?ad)bem er fie aber friebfertig gefunben, liefe er ftirrfpatrirf mit 
iebjig Wann aurürt unb ging nad) Sattufa. $ier trieb ifjn ber burd) $eu- 
djrecfen ücranlafjte s Jfab,rung$manget jurüd nad) SBaforo. Äirdpatrid, jur (Sx» 
unbung ber ©ren^e Don Staramopo entfanbt, marb bei einer Bergbesteigung über« 
fallen unb mit fünf Wann getötet. ®leid)jeitig warb aud) fein £aa,er überfallen. 
Wacbonalb griff nad) einem ftarten ©eroaltmarfd) ben feinbhtfjen Stamm 
CRofroai) an unb befiegte if)n nad) einem t)artnäcfigen ®cfed)t. 9113 er Aufammen 
mit 91uftin in Saoe eintraf, rjatte aud) Jpanburö, ein ©cfedjt mit einem Stamm 
ber @lgon-$3etoormer gehabt. 

SBerfjetlen Don ber ©rpebition Woljun berietet am 21. Februar oon 
a\\\\ ad)t Warfd)tage oon Mituta (fäblid) be$ Xangantfa) feine (5inid)iffitng nad) 
ioroa; Wofcun unb $l)ani$ finb nod) in ftaronga unb werben mit adjt $agen 
3mifd)enraum folgen. 

ftanbt, ber im Sluguft am ftiou«3ee mar, tmt ba3 $erfen be3 Sragera 
oon ber Sinmünbung be3 aftunmiDU bis ,}ur 3$er$roeigung beS 9?iaoarongo unb 
SHanjaru erfunbet, folgte bann bem erftereu, als ftärferen 9lrm bis $ur 5Jer- 
jroeigung in Wufarara (3Beft) unb Wf)ogo (Oft) unb ging ben erfteren bis *ur 
CueHe fjinauf, bie er am 13 Wuguft erreichte, brei Xagemärid)e oom tfiDu-See. 

W. Goppolani auS Algier (directeur des affaires indigenes) hat beu 
9iiger-$ogen burdjreift unb aafjlreidje bisher rebeUifdje Stämme pr Unter- 
werfung oeranlafjt. s J2ad) Ximbuftu ^urüdgefetjrt, ift er fofort über Slrauan nad) 
Horben weiter gereift, um 9lbrar au berühren, in ber Hoffnung, mit ben bisher 
nod) feinblidjen iuareg- unb Äunta- Stämmen freunblidje ©ejiefmngen an$u- 
fnüpfen. 

Ward)anb ift am 30. Wai in ioulon, am 1. $uni in tyaxii angefommen. 



^olottialee fatjrtmctj* 

lag (®. yjccincrfc ), »erlin. 

$aS lefcte Heft beS nunmebr abgefd)loffenen ^a^rganged bringt als Haupt- 
arbeit eine Mbfanblung beS Herausgebers ®. Wcinede über „«iebelung in 
ben Tropen. (Sine Warnung unb Tarnung," in ber bie oft fd)märmeri)d)en 
Hoffnungen ber Molonialfreunbe auf bie SJefiebclung ber iropen auf ein ridjtigeS 
Wafj Aurüdgefüfjrt werben, ferner baS SHepcrtorium ber Teutidjen Jfolonial- 
litteratur für baS ^aljr 1897. 



Digitized by Google 



üttlaq von XMfyagen & "Klaftng in Bielefelö unb Ccip3tg. 

Dr. (ß. <£. ^urfbarbt's 

steine gätfftonsGiBttotßeft. 

jnritf Anfloar, ann;liA ungrorbritrl unb bis ouf btr $rgrnroflri forlQrfiiljrt 

DOM 

Dr. Cf>run£>emann. 
yiev tfänbc. 1876-1881. 

^crobgcfcHtcr girrte für lins Dollftnnuigr UUrl; £0 III. 



Sarau* ringln: 

L ©anb: Wmcrifa. 

L Abteilung: Tic (BfimoS in GJrönlanb unb Sabrabor. 

2. „ Tie ^[nbianer in 9iorb* unb ©üb'Simeriia. 

3. „ Tie Sieger in 3Bcft»3nbien unb 3üb-?lmerifa. 

DL 93anb: Hfrüa. 

1. Abteilung: Tie befreiten unb bie freien Wcgcr in 3$eft-?l?rifa. 

2. „ Tie WMferftämmt Süb-Wfrifa*. 

3. m Ta8 fteftlanb unb bie ^ufeln üon Cft«?lfrifa. 

III «anb: «fiea. 

1. Abteilung: S$orber»3nbien. 

2. „ Gcnlon unb ftinter'Snbten. 

3. „ Gfyina unb 3 d v jn - 
IV. ©anb: Ozeanien. 

1. Abteilung-. Ter inbiidjc Ärd)U>el. 

2. „ $ou»teficn f Weufcclanb unb TOifroneiicu. 

3. „ TOclanefien unb Wuftralien. 
SRegifier $u $aub I— IV. 



1 TO. 20 %\. 

2 TO. 40 W. 

2 TO. 

2 TO. 

3 TO. 
1 TO. 00 «f. 

3 TO. 60 $f. 

8 TO. 
3 TO. 60 <ßf. 

3 TO. 
3 TO. 60 %\. 
3 TO. 
60 $f. 



Ter SReidjtum be$ SBcrfeS, fowotjl an miffion** unb rcligion*ßciditd)tlid)cm, 
rote uamnitlid) and) an etfjnograpfjiidjem 3nb,olt, giebt biefem baljubred)enbeu 
SBerfe einen bauernben ©ert, meun aud) einzelne Partien burd) bie neuefte (£ut- 
micfeluug ber TOiffion überholt fein mögen. Um bie fcnfdjaffung biefeS namhaften 
$Mbliothefn>crfe$ ju erleiditeru, Ijabcu mir ben s JSrei# be$ oollftänbigen SBerfcS 
ouf 20 Iii. ermö&igt. ((Sin^clne löanbe behalten ben bisherigen ^reiS.) 



fcirrju ift rr|d)trncn: 

«ffrutttentami, D. St., Tic ffnfttiifftnnfl ber e»auge(ifdjeit TOifjion in bem 
Ietiteit ^nlir',ctiut. Sin ©eirrag jur TOiffionSgeidjidjtc, jugleidj als GrrgänaungS» 
banb $ur jmeiten Kurtage ber „SHeinen TOif iiouöbibliottje!". lHyO. 
^rei« geh,. 3 TO. 60 $f. 
Turd) btefen (Srgän$ung3banb mirb bie „Meine TOiifionSbibliotfjef" bis an 
bie ©egeutoart fortgeführt. befteb,t bie flbfid)t, äfmlirfjc SrgänjungSbänbe 
in QHgemefieucu ;trciid)cnräumcn folgen 311 laffen. 



m &«l (Soangeltföen %ifa herein Clingen l>i* *nm 30. Onni ein- 

eine* rfrtgblU) - «fr. Gremer, $oteo. « f ^'^S^&SS 
Gronen, 1 m - frl. *>ic brjrit, Meberlabnftein, 3 Wr. -1 fcirtf or «eSS? 
Scrnbnrg 3 Wf. - *f r . &to, Bruno»; 3 SDK. - WrQmSSnb «JEff 
?iflWrf«h 5^ "!? Kolbenhieben 3 SS? - Ä 

Srau d. ftolrfreutfc Ofuftrau, 3* KV? ^gl) 9 ' m (f ' b< * unfl } " 
Beiträge oc* 3tt>ci0t>crciit* in tfubctt: 

^ r 1 SRI iTr-F^^^ ~ ®uDerint.Vn,e 5 




Berlin W., 8e$renftroßc 48, ben 28. 9Hai 1899. 

Da Scfafcmdftcr oes €duiuj. tffrifa.Pereto*. 

Veit, Geeinter tfommerjienrat. 

Dn^alts.Dorjoicbnis. 



Grridjrung Don $anbtoerferf4)iifen 
iöcretndnocf)rid)ten: «u* £ntinbi 



-reite 

173 



^^^"^^"n unferrn of i ifani"fd,fit Kolonien" .' .' !£! 

«Tnfnntfdjc Wocfirtrfjten 1WU 

$iirfjeran$eige .... 



ttuftbraef ber in bor „«frifo« rntbattene» «rriM ift nnr mit Angabe ber 

OueQc geftaitet 



Drucf von «clbagm * «loflng In «tdefclb. 




iMonatöfdirift 

für bie 

ftrtlic^c unb fo;ialc !£nttpicfciun$ 
6er beurfd>en &d}ut$gcb\ac. 

3 m Auftrage 

öes (EDaugclifdjcu -Afrika -Vereins 

^eraulgrorbtn von 
$a|ter (Ouftnu BtuUer 

in Äroppcn>orf bri Baf«nf««6t, iBfj. Wag>ebnrg. 
Bfrantwortndjcr Webaltrur. 



3 c ni u c r 3 a f) r a a tt ß. 



3;ltcfcfof5 unb c£ctp3ig. 
Verlag uou © e I $ a*g e n & SMafing. 



Äßonnemctilöprfi5 jäflrn<$ 3 38. — 3u 6c\icQcn btirdi äffe 33u<ßQanbrttttgfit u. Sfoffät« 



Jlbrr([e brs C0angflifri)fn Afrika -$f reu. 



?3crfin NO., ^aifcrflraftc 19 20. 

93orfitjeuber: (General ber Infanterie 3. m* Mrubbcrrji, Berlin 
W., üöatjreutljer* Strafte 27. 

Schriftführer: ®efjeimer Ober »Regierung«* Mal Mrtnl)artfrtt, 
»erlin W., ^otSbamer. Strafte 73. 

ÜJeneralfcfretär: ^oftor €. (Otto, »erlin NO., Äaifcr^Strafte 19 20. 

Scfja^mcifter: GJefjeimer Äomineräien»9tat $Irrt, Berlin W., ®el)ren» 
Strafte 48. 

ftebaftiou ber „Slfrifa": ^aftor (Oitrtnn titulier, ÜJroppen^ 
borf bei $>afenftebt. 33e$. ÜWagbcbnrg. 

©elfc- ttn& lUcvtrciiiJunacii werben an bie !Hbreüe bei 
£»d|rt1nnciltcro erboten. 



treffen bes ftl)eiiufd)cn HrrbonbfB: 

*orfifcenber: QJenerali'uperintcnbent Ibttbrrit, (tobten*. 
3djriftfüf»rcr: Pfarrer ftrlirr, (foblcnj. 
(9efdjäft*fül|rcr : cand. min. glritmttg, (tobten \. 
@d)atiinrifter: Kaufmann C $pätrr \m\. f (iobleitj. 



(Quittungen. 

Jür ben (£oangeli|d)en Bftffa« herein gingen bi§ jum 31. Quli ein: 

«rpä, ftonfiftorialrat, IMdjterfelbe, 10 ©H. — üHffclmann, Pfarrer, <sd)lcpaig, 
3 BOT. — Dr. Särroinrc!, Senior, Arfurt, 90 9W. — Dr. ©urdjarbt, $o,seut, 
»erlin, 3 VRl — ftfirftenberg, Stantor, ftirdjtjeiligcu, 3 9JM. — hänfen, fietjrer 
unb Äantor, NenbSburg, 3 ®H. — Äabe, 3)cajor a. (Joburg, 1" SN. — 
Meinloff, MedniuugSrat, Berlin, 3,05 »M. — Cberbied, cand. theol., Srlofler 
Loccum, 3,05 SM. — ftr. oon ^odjfuimmer, »erlin, 5 3Rf. — SHidjter, ^rebiger, 
ftalfenfjagen, 5 W. — ©efccl, Pfarrer a. Waiblingen, 8 9Rf. 

tteirräße bes ,3>u>ci0t>crcin* ttlcicbcrobct 

(£3 jaulten je 3 W. : GJaubig, «Superintenbeut, »leidjerob«. — »auermeifter, 
^aftor, »leidjerobe. — »idenbadj, iHeftor, »leidjcrobe. — Seibenftüder IL. 
i'eljrcr, »leidjerobe. — fcollänber, t*aftor, Glenbe. — 9ttencr, $aftor, lieber* 
gebra. — UbJc-SBeMcr, $aftor, Obergebra. — fcaberlanb, ^aftor, Sollffebt. — 
«djinfel, ^aftor, SBülfingerobe. — 3\&U, «efjrer, flfdjerobe. — »otlmer, ^aftor, 
Srlcin-»ernaten. — »orn, ^aftor, QJrojj«»ernaten. — »tau, ^aflor, Gko&- 
»obungen. — Äeffet, $aftor, ISpt'djenrobc. — 3immeimaun, $aftor, fcainrobe. — 
Mübefame, ^aftor, SBolfram^aufen. — 9iüter, ^Jaftor, Cberborf. — »urg&arbt, 
i*aftor, vippredjtarobe. — »uije, $(mtarid)ter, »lcid)erobe. — Bettler, ^aftor 
unb Ärei«td)ulinfpettor, Cuerfurt. — tfenfd), $rofeffor, »ertin.»leid)erobe*3apnn. 



— 201 



pic ^ufturfaftforcn in mxfexext 
afriftani|cf)en Jtofonien. 

$on (Ouftaw iilullrr. 

(®d)lu&.) 

(5* erübrigt nodj, auf 

III. bie JJiffton als fiulturfaktor 

einzugehen. 

<£* fann freilid; angefügt« ber rücf^altlojcn unb unbcbingteit 
SBerurteilungeu, tueld)e bic Wiffton je unb je gefunbcn hat, ja in 
jüngfter £eit in befonber* rotjcr SBeife gefunbcn t)at, al* ein ge- 
wagte* Unternehmen erfahrnen, bie flfliffion überhaupt noch al* einen 
ffulturfaftor für unfere Kolonien ju bcjeidjnen unb fte nun gar in 
ber 33efprechung unfere* £hema* an fester ©teile ju nennen unb 
bamtt fd)on rein äugerlidj e* au*3ubrütfen, bag fie als ber roid)tigftc 
unb mäd)tigfte Stulturfaftor angefeilt roirb. $err Dr. ^affarge 
hat in feinem fonft mertoollen Sudje „Bbamaua" am ©cfjluffe 
(©. 533) ba* @hriftentum unb bie Sfliffton fo herabgefefct, bag er 
fagt: „Wlan fann im Qntereffe unferer Kolonien nur nninfehen, bag 
ber $*lam unter ben 2Beft^frifanern fcf)netle Jortfc^ritte madjeu 
möge." ^d) tuerbe au anberer ©teile hierauf noch furj juritcf 
fommen unb gehe be*halb fogleid) gu bem neueften 23erbammung*- 
urteil über, ba* bie 3)ciffion hat über fi<h ergeben laffen müffeu. 
Da* befinbet fid) in bem 93udje be* Sapitän S8o*l)art, „3chn Oahve 
afrifanifc^en £eben§", in bem ber SBerfaffer bie ©tirn Ijat su fagen 
(©. 181), bie 2fliffionare feien „ber angemeine ffrebefdjaben flfrifa*". 
3d) fann nid)t leugnen, bag mir beim fiefeu biefer Söorte, bic ju 
d^arafterirteren mir ber parlamcntarifche 2lu*brutf fel)lt, junäd)ft 
bic Zornröte in* ®cfid)t flieg. Qnbe* fjabe id) mid) gar balb 
3ured)tgefunben. Der $crr ber «iiffion r>at c* Seinen Dienern 
Don uornherein in S(uS|id)t gefteüt, bag fic fo befdjimpft merbcu 
mürben: „$aben fic ben #auSl)crrn «ec^ebub geheigen, nnemel 
mefjr roerben fie ©eine #au*genoffen alfo feigen?" Unb mer ba tuetg, 
wie c* bem, beffen Söerf bic 9J?i)fton treibt unb beffen fonighdjeu 
Sefe^l fic ausführt, unb feinem grögteu TOffionar, bem «pofteljpaulu*, 
ergangen ift, ber fann feinc*roeg* unglütflid) fein über fold) ein 
©d)mähroort, ba er fiefjt, bag bic SJciffionare unferer -Tage baburd) 
in bic „befte <55cfcafc^aft*' geregnet roerben. $nbe* entbinbet un* 
ba* nicht oon ber Pflicht, folgern Angriff gegenüber ganj cncrgifdj 
Serma^rung einzulegen unb ihn in feiner «nmeffung fotuohl al* 
and) feiner innerlichen Unwahrheit unb £f)orf)cit 311 branbmarfen. 
Do^ mill id) ba* meniger burd) ttjeoretifdje Untcrfudjungcn an 
biefer ©teile trmn al* oiclmehr burd) ben &imuei* auf gefdjitylicrje 
£hatfad)en. Denn n>ic cinft ber groge ^aulu* 311 ben (£onntl)em 
(abreiben burfte: „ s Jttcin mxt unb meine ^rebigt bei eud) mar md)t 

1 "1 

Digitized by Google 



- 202 - 



in vernünftigen Sieben meufcfjltdjcr ©eisfjeit, foubern in SSciueifung 
beS ©eiftcS unb ber Straft", fo barf man füglid) nod) ^entc Don 
ber Sftiffion ebenfo fpredjcn. üflur bitte id) jtueierlei im Auge 3U 
behalten: 1. id) merbe mid) gan^ auf bie bcutfdje unb eoangelifd)c 
9)Jiffton befdjränfen, unb 2. mit Ausnahme üon ber ^tjeiuifdjeu 
Ü)?tffiou in ©üb-5Beft=Afrtfa unb ber 9}orbbcutfd)en SDftffton in 
Xogo finb bie beutfd)en 2Miffioncn in unferen Kolonien feljr jungen 
Datums; fie finb nod) nidjt fo alt wie unferc #olonial>Ära. 

Slkrfefcen mir uns im ®eift nad) ber 2ttiffionSftation Amcb« 
fdjoohe, bie erft im ^afjre 1889 angelegt morben ift, mo oor fur^em 
bie eingeborenen unter ber ficitung i^reö SDKfftonarS eine Steinfirdjc 
gebaut haben, an ber fie aüc Arbeiten fclbft ücrrtcfytet, uub 311 ber 
fte aud) bie SBaufoften 311m größten Zeil felbft aufgebraßt tjaben. 
Nad) brei Seiten gehen oou ber Station breite, mit Säumen beppan^tc 
unb fauber gehaltene ©ege au«, bie burd) ben biegten Urmalb ge= 
fdjlagen morben finb, ein faurcSStüd Arbeit, meiere« bie (Eingeborenen 
geleiftct fyaben, um ben itferfchr mit ber (Station 3U erleichtern unb 
au ifyrcm Dcile ba3u beijutrageu, baß bie 2ttiffionarc bie ummohuenben 
Dörfer mit ihrer ^ßrebigt um fo leichter unb fdjuellcr erreichen 
fönneu. Der eben erwähnte $err Hauptmann $erolb, bamals nod) 
als ^rcmievleutnant ^Befehlshaber ber TOfahöhc, Ijat fdjon im 3aljrc 
1892 folgenbcS Urteil über baS alfo erft fnapp 4 ^aljre alte 
Amebfd)oühc gefdjriebcn 1 ): „Das 30?iffion«t)aii^ fei baS gefünbefte, 
aber aud) baS befte Söaumerf ber Xogolanbfdmft, mit weißem 
SDKffbttat Seeger fiaj unb ber 9ttiffion ein blcibenbcS Dcufmal 
gejefct l;abc; ausschließlich oou eingeborenen ^anbmerfern unb 
Arbeitern unter Seitung beS 2)?iffionarS erbaut, liefere biefer SBau 
ben glän3enbften 23cwciS bafür, baß bie eoangeltfdjen 3ttiffionare 
bie eingeborenen mit großem Chfolge 3iir Arbeit gewöhnten uub 
fid) einen tüchtigen Stamm erprobter ^paubwerfer cr3Ögen. DaS 
.podjlanb Don Amebfchoohe ift, mit «podjwalb beftauben, uub fd)öncm, 
reinem Drinfwaffcr uerfel)en, gefunb. 3 m 2NiffionSgarten gebeten 
faft alle europäischen ©cmüfe, 92ofen unb helfen blül)cn baS gait3e 
^aljr, ^obaiiuis* unD Stad)elbccrfträud)e werben erfolgreich ange= 
pflaumt. Die Äaffceplantagcn ber ififfion uerfpred)cn gute Erfolge, 
bie an ber Sübfcite ber Station angcpflai^ten JlofoSpalmen gebeten. 
Alle« ift 3n>ar nod) im Serben, aber oiclocrfprechenb." 

Da3U fei aud) angeführt, was Kaufmann MttcrhauS über bie 
beiben Stationen $0 uub SBatm mitteilt 2 ): „.§0 macht einen großartigen 
(iiubrucf auf ben 23cfud)cr. Die Plantagen, fonftigen Anlagen, wie 
&*ege, Alleen uub bie Käufer, alle tabclloS gehalten, unb anfangs 
glaubt man, ein großes, moljl bcwirtfdjaftcteS ®ut oor fich 31t haben. 
Die Äirdjc in $0 ift fel)r fdjön groß, im ftmtern gaii3 au« Cbumlpl} 



') Sgl. Koloniales ^atjrbud). herausgegeben Don ©uftao s 3Ketnede. TaZ 
3a!)r 1803. S. 7fi. 

') «gl. Koloniale* 3al)rbud) 189:1 S. 7(5. 77. 

Digitized by Google 



203 



erbaut; über ber &ird)c finb Die 3öohnungen für bie SDttfftonare. 
$n SBana ^abe id) einmal fo recr)t gefchen, was bie Üftiffion leiftet 
unb was fie aus ben <§d)War$en machen fann. ÄbenbS nadj ber 
(^ebetöftunbe famen alle (Sfjriftcn jufammeu. $d) war erftaunt, 
tute nett bie ßcute waren, wie rutjtg unb befdjeibcu bie £eutc auf 
traten unb ein Söcnetjmen geigten, wie man es an ber Hüfte oergeblid) 
fuc^en würbe. (Stwa 5 Minuten abfeits beS Dorfe« fjaben fid) bie 
djriftlidjen Sieger angebaut, bort gicbt'S hübfdje reinliche SBofjniiugcn 
mit Sfjüreu unb 5enftern, faft oor jebem §au}e ein fleineS SHumeiu 
gärtdjen, woburdj baS ®anje einen woljltfjuenben, anheimelnben 
(Sinbrucf erhält. Än ben .päufem fielen uns bie oielcn Sambia 
ftöcfe auf; in frühereu fahren oon ben Mffionarcn angepflanzt, 
wucherte ber SSambuS üppig fort." £a^u fei bemerft, baß in $o 
aua) ber Mangobaum oon ben SWiffionaren eingeführt ift, gleichfalls 
ein ftummer .ßeuge ocr beutfdjen 9ftiffton im @t»h c ^ anoc - 

Qu bejug auf bie 2ttiffion in Süb-2öeft^frifa fei auf ein 
©ort fjmgewiefen, baS fid) in bem Söatermenerfdjen Q3erid)t über 
,,3)eutfc^©üb:9ä3eft»$lfrifa. ©eine lanbwirtfchaftlidjen $ert)ältniffe" 
fiubct (2>. 22): „£>er s J0?iffionSgarten (oon Bethanien) war Ijicr wie 
überall ber $ern ber fiaubwirtfdjaft; berfelbe war in mufterfjaftcr 
Orbnung. Vielerlei ®cmüfe wirb l)ier mit (Srfolg gebaut, unb bie 
grudjtbäume waren nad) ihrer ÜHannigfaltigfeit unb ihrem Quftanbc 
baS SBcfte, was ia) im Sanbe gefch'en hatte. Einige ©einftöcfe 
waren bie älteften im fianbe, im §al)xc 1848 gepflaumt. Seit biefer 
3eit hat man tycx oiel in grudjtfultur gelciftet. ©inten, Äpfel, 
^ftrfichc unb Cuitten waren ausgezeichnet." 

3n Kamerun finbeu wir eine ^anbwerferfchule ber ©aSler 
2)ciffton, bie ins £ebeu gerufen ift, weil man an ber Hüfte nur Sifdj* 
fang unb Raubet, im Qnncrn aber nur bie (Gewinnung oon ^ßalmöl 
rannte. 3 m »«Dang, ipeibenboten" 1 ) ift ein ©ilb biefer $anbroerfcr- 
fdjulc gegeben, aus beffen ©efcr)reibung wcnigftenS folgeubc Schlug» 
fäfce $Iafc finbeu mögen: „3m .^intergrunbe ftef)t ein teilbarer 
krchiojdjranf, ber 2,6 m l;od) unb 1,6 m breit ift unb beffen §cr 
ftefluugSfoftcn fich auf 375 s j)Jf. ftellcn; ber ©erfertiger, ber baran 
fteht, 3faaf Xome, hat feine Seh^eit erft für$lich oollenbet. ©orne 
auf bem Silbe red)tS fifct ber SJceifter ©r. ©chföljiger; ber gebreljte 
2ifcr)fuj3 ift eine Arbeit eine« gemiffen Philipp. Der n&qfte au 
©r. ©chloriger, Abraham mit tarnen, ftefjt fd)on längere 3eit in 
ber Arbeit unb oollenbet eben bie fedjfte ftobelbanf, mähreub ber 
hinter ihm ftehcnbe ... ber flehte ^afob ift, ein etwas laugfamer, 
aber fehr oorfichtiger unb ftrebfamer ©urfdjc; fein lefctcS Huttftftücf 
ift ber fd)öuc Hoffer oorn in ber rechten (Scfe. Sin ber ©aubfäge 
fteht s $aul ©wanga, ber l 1 '* Qaljr feiner £ef)V3eit hinter fid) hat; 
unb leiber ziemlich unbeutlich finb bie jmei jungen üWartin unb 
Stephan, bie baS s 3?ab in ©eweguttg bringen, ®auz Ijtttteit linfs 



') Sa^flong 1899. S. ö. 0. 



15* 

Digitized by Google 



— 204 — 

cnbltd) jcigt ftd> Sßfjilipp 9ibumbe oon üttalimba." „Die fdjönen 
$?öbel, welche in ber SBcrfftättc gemacht werben, ftnb ober ntc^t 
ba£ einzige Äcfultat bcr SBemüfjungen unferer ©rüber, fonbern, ba 
bic oou S3r. Sdjmib unb anberen bei ber Sauarbeit angelernten 
<Sd)roar$cn bie ©cmobnljeit fyaben, mehrere £efrrlingc jn nehmen, fo 
giebt e§ nun fetjon, b. 1). nadjbcm bic ©afcler 9)fiffion feit 1886, 
alfo 12 Qaljre ttjätig ift, eine fetjr große Stu^af)! oon Acuten, welche 
mit Vorarbeiten il)r Sörot oerbienen unb bie Anfänge ber Shilrur 
aud) ins Qnnere hineintragen, ©nblid) bürfen wir nid)t oergeffen, 
baß erft burd) foldje Arbeit bie £cutc ben Söert bcr 3eit fdjäfcen 
lernen, unb ijoffcutlid) nad) unb nad) eine gewiffenljafte Sluönufeung 
unb Einteilung berfclbcn bei ben einzelnen unb in ben gamüien 
$lafc greift. Da« SluSfanfcn ber #eit ift aud) ein Stücf (Stjriftcntum, 
ba« gelernt fein muß." 

Die jüugftc SDhffton in unfeven Kolonien ift bic beutfdje 9?ja6a- 
9Jfiffion bcr Sriibergcmcinc unb bcr alten berliner ®efellfd)aft. 
Vettere tjat jur @rlcid)tcrung be$ ^crfcljr« bcr einzelnen «Stationen 
unter cinanber, forote bcr s J)hffiou£arbeit läng« bcr Klüfte be$ Scc£ 
einen f leinen s J!)h'ffion£bampfcr, beu „Paulus" angefdjafft. Ilm tr)n 
gegen Sturm unb ©eilen 311 ferjü^cn, tjaben bie s J)?iffiouare einen 
5g>afen aulcgcu muffen. Qu bem Qmdc Ijabcn fic mit £ilfc rjon 
40 Arbeitern bcr Umgegcnb „ein förmliche« Docf ausgegraben, 
beffen 3läd;c 600 qrn groß ift. ^unädjft bot bic Arbeit menig 
Sdjwierigfcit, ba bic oberftcu fanbigen Scfjidjtcn fetjr frfjncll l)in= 
mcggcfd)afft werben tonnten. SUS bas 9hocau bcS Sees erreicht 
mar^ arbeitete man in bie £iefc, inbem man suuädjft f leine "Seelen 
auSljob. Das ciubringcnbc ©äff er mußte oou ben ©ingeborenen burd) 
üöpfc gefdjöpft unb fo in ben See beförbert werben, wäljrcub bie 
aufgehobene (hbe in Ätftcn, bic mit >pilf c nou SBambuSftangeu ge- 
tragen würben, Ijiuau* beförbert nmrbc. Die Steine, bic l)inauS* 
uiidjaffcn waren, mürben ^ur .^crftcllung beS äußeren £>afcnbamme$, 
bcfonberS jur (Srbauuug bcr ©ällc, bic bic ©iufaljrt fdjüfcen, benutyt. 
Der jüblidjc ©all enthält ungefähr 1200 km Steine unb überragt 
bic ©afferflädje um 20—25'; bei bem 5Öau bcr f leinen uörbl. üftole 
ftub 400 kbin Steine oermenbet worben." „(Sublid) tonnten bic 
©äubc, weldje bic einzelnen Beeten oou eiuaubcr trennten, fyeraud 
genommen werben, unb bie (Sinfal)rt mürbe bis ja einem 3)?ctcr 'liefe 
ausgegraben. ;}ulefct ftanben bic Arbeiter bis an bic Ruften im 
©affer. Die ^crftellungsfoftcu beö $>afcn$ betragen etma 

1000 m. u ^ 

3d) frage, mic follcu oic 3)hffiouarc alles ba«, was l)icr foeben 
angeführt ift, letftcu, mic follcn fic überhaupt iure Stationen bauen 
unb ifjre ©arten anlegen, mic follcu fic bafür forgeu, baß bie ©in* 
geborenen ftdj auftänbig fleiben, mic follcn fte biefclbcn mit Erfolg 



3Wiffion*berid)te ber ÜJeieflidioft *ur 93eförbcruufl bor eüangel. SRifftonen 
unter ben Reiben 511 Berlin für ba* ^aljr 1895. 2. &>3. 



Digitized by Google 



— 205 — 



anjuljalten int ftanbc (ein, bafj if)re eingeborenen ßtjriften ftirdjen* 
fteuer bejaljlen nnb fon?ol)l für il)re firdjlidjen Söebürfniffe je mefjr 
unb mefjr auSfdjlicfclid) felbft auffommen, ba^u. and) nod) für bie 
Sluöbreitung be$ ßtjriftentumä an ifyrem Xctlc bettragen, wie follen 
fie bicö alles unb fo mandjea aubere, roaä in biefem 3ufammenl)ange 
genannt werben tonnte, juftanbc bringen, o()tic bie* eingeborenen 
$ur Arbeit 511 erjiet)en? (£s ift ber ^iiifion baS nod) überaß ge* 
Inngen, eä ijat il>r Söemüfjcn, roie wir gefetycn Ijabeu, fdjon nad) fo 
oerijältniSmäfjig fur^cr $eit in unferen Kolonien fdjöne (Srjolgc $u 
ocr$cid)ncn. Die 3)iiifton ift für bie Verbreitung ber materiellen 
Sultur ein gan$ (jeroorragenber Jaftor, unb ba$ 51t oerfenuen unb 
fie Den „Strebäfdjabeu Slfrifa*" ^u nennen, ift nur ber*8o8f)cit mbglid). 

2ötr Ijabeu bereite barauf fyingennefen unb c§ auerfaunt, ba§ 
fmvol)! ber ^aubel als aud) bie &oloui[ation$*Untcrnel)muugeu unb 
bie Regierung baä 3() re tfyun, um beu 9?eger jur Arbeit ju evjicfjcn. 
s 2öir fyaben aber ,}itgleid) barauf aufmevffam gemacht, baß ee iljnen 
allen roeber einzeln nod) gemeiufam gelingen wirb. 

„$aju gehören anbere SWädjte, unb unter allen, bie auf bem Sdjaupla&e 
erfdjeinen, bem 9iegierung?beamten, betn Solbaten, bem Kaufmann, ift nur ber 
iWiifionar im ©efifre fold^cr iüiadjt. i)äd)t etwa, bafe ber IWffionar ju bem 
^merfe f)in ausginge, um jur Arbeit &u ergeben. $a? 511 behaupten, märe 
meine« Gradjteu? ein grunbftürjenbcr, ba? (Soangclium fälfdjenber Irrtum. 
Aber c? fällt bie? bei feiner Arbeit nebenher ab. Tie? wirb ifym .binjugetban", 
menn er feinem Berufe treu febt. Sr^ieljung ift md)t Dreffur; fie bebarf $u 
if)rem Belingen einer in ben i'ccnfdjen gepflanaten inneren (iJeifteämadjt. Unb 
eine folrfje bringt ba? ßüangeiium, bie SRiffiou. 

„G? giebt jmei grofee Gr^ie^ung^mittel, id) benfe jeftt fpejiefl an bie Gr» 
*iebung 5iir Arbeit. eine ift bie äufjcre 9?ot, ba? anbere ift ber innere 

Erang be3 ©eifte?, ber bie SBelt gebrauten will, um ein reid)e? i^eben führen 
*u fönnen. ©ei ben »ölfern, mit beneu mir e? $u ttjun fwben, ift bie ÜNot nur 
roenig 2e{jrmeiftcrin. 1a? tägliche ©rot mädjft ifmen Ieirf)t 511. Sic fönneu 
ju fjöfjerem ^fleift nur gebracht werben, menn fie innerlich erneuert, gehoben 
werben, wenn man tyneti böbere £cbcn?,siele fterft unb bic fiuft im §er$en 
werft, fid) barnarf) au?*uftrecfen. Unb ba? fann bie SRiifton, unb fie ttjut e?. 
5br Auftrag gebt batjiu, bie fcerjen für ba? (Ewige, ba? ^immliidje, für Wort 
Sit gewinnen. $0$ ift ibr einziger Auftrag, aber inbem fie il)u au?fübrt, laut 
fie in ber Söüfte eine Cuefle entfpringen, meldje bie Gtnbbe sunt blübenben 
©arten madjt. Sie pflanzt ein Arbctt^motio in bie §er*cn unb reinigt bie 
»er^en öon ber Jrägbeit, ber ©enuftiuebt, ber Untreue k., fürs t>on ber 
Siinbe, wclrfje ba§ gröfcte Arbeit^inberniö ift. $l)v Söort unb itjr ©eifpiel 
wirft babin." 

„23eü bied eine grünblidje ®r,siet)ung ift, fo geljt fie freiließ nur langi'am 
coran. 3öer in 24 Stunben J\ran,söfifd), Önglifcf) ober fonft etwa? lernen Wifl, 
ber gebt nic^t ^tt einem 'Wieiftcr, fonbern ^u einem (Sbarlatan. x öer bie ^Mer 
oon feilte auf morgen gewanbclt ieb^u wifl, ber mufj nia^t sux 3J<iifion geben, 
fonbern fidi einem Cuarffalber anoertrauen, unb e? ftcljcn i()rer genug am 3Bcge. 
Alle? Örofec?. aüe? ©rünblicbe bebarf ber Qcit. 9Jian mufj ben (Stngebovencn, 
ben ber ©influn ber 3)iiffton berührt tjat, oergleicrjen mit bem, ber unberührt 
blieb, um ben Unterfrfjieb ,^u erfennen. 5üian mufj ein Auge bafür baben, wie 
fi(b langfam feine Sllcibuiig, fein 4>aus, fein Acfer, feine »aumpflan^ung, fein 
N JKcg, fem ®ejd)irr wanbelt, wie neue ©ebürfniffe entftebeu, weil fein Auge auf 
ba? Jpöcbfte geridjtet ift, aueb biefe @rbc ^icr unten fid) ifym tjerwanbelt.^') 



') »gl. 3abn: „^anbel unb ^iiffion." Aügcmeinc 9Wtjfion**eirfartft 
S. 4i»K f. 

Digitized by Google 



- 206 - 



2) Sid)tigcr ift bic fulturettc Söebeutung ber üWiffion auf Dem 
geiftigen ©cbiete. 3ßic baS Gfjriftentum bic Golfer Europas, tote 
infonberljeit baS (Soangclinm, baS uns bic Deformation toteber 
gegeben tjat, nnfer bcutjdjeS 35oIf auf bic Stufe geistiger 53ilbung 
erhoben t)at, auf ber wir ftetjen, fo tjjut bie SDhffton, bic ben Gin* 
geborenen unferer Kolonien baS Goaugelium bringt, biefen jefct 
benfclben £)ienft. @S gehört ju itjrcn notmeubigen £cbcnSäußerungeu, 
baß fie Sdjulcu einrichtet unb unterljält. Sie würbe foglcid) q$*u» 
fterben anfangen, wenn fic bic Sdmltljätigfeit außer ad)t [äffen 
wollte. SBaS ift baß für eine fulturclle ficiftmtg, Golfern, bic fein 
Älpfyabct l)aben, bie $unft beS ScfcnS unb beS SdjrcibenS beiju* 
bringen; 5>ölfcru, bereu 3al)lcnfreiS c i ncn f c ^) v c "3 begrenzten 
Umfang fjat, bie Äunft beS *Hed)nenS ju vermitteln, iUUfern, bic 
moljl einen Vorrat oon Sagen, ®cfd)id)tcn, s JJ?ärd)cn unb Biebern 
fabelt, bie ja in ben Ickten Qaljrcn und mcljr unb mcljr befauut 
511 werben beginnen, eine eigene fittteratur $u geben; iljrc Spradjc 
gur Sd)riftfprad)e 311 ergeben! Unb wer ba oollcnbs weiß, was 
2utf)erS Söibelüberfcfcuug für unfer $oR£teben für ein fulrur- 
f)iftorifd)cS (Ereignis gewefeu ift, ber wirb bic Ifjatfadje, baß bic 
s J)fiffion ifjren Golfern bic 23ibel in ber 9)iuttcrfprad)c jugänglid) 
mad;t, für eins ber größten if)t*er fulturl)iftorifd)cn (Srlebniffe galten. 
3d) Ijabe auf eine Anfrage au bie Leitungen ber in ben afrifanifdjeu 
Kolonien tätigen coangelifdjen bcutjcfyen s JWiffionSgcfcllfd)aften auS= 
giebige Antworten erhalten, Antworten, bic erfeljcn laffen, wie fcfjr 
fte alle an ber geiftigen ftultut iljrer Stämme tfjätig ftnb. £a 
werben außer ben 53tbclteileu unb ootfftänbigcn Bibeln, bic bereits 
oorliegcn, genannt 2icbcrbüd)cr mit unb oljnc s )}otcn, Jibeln unb 
Sefebüdjer, StatcdjiSmcn unb Sprud)büd)cr, Ofedjcnbüdjer nebft ben 
ba$u gcljörißcn SluflöfungSbüdjeru. £cm ©otyeoolfc l)at bie ^iorbbeutfdjc 
SWiffton fogar eine iiMtgefdjidjtc gegeben unb feit bem ^aijxc 1896 
erfa)cint für bic (Soljcgcmciubc, bislang uod) autograptjifdj oeroiel* 
fältigt, ein ®emcinbcblatt, eine ßeitimn. 5öcld)e Unfummc oon 
treuem 5leiß unb tjingebeuber £icbc bebeutcu alle biefe Arbeiten! 
Seid) ein ftufatrf ortfdjritt ift bamit für bic Eingeborenen gegeben ! 
Xuiburd) empfängt baS $olf immer neue geiftigi: 5Jefrud)tung unb 
wirb fein geiftigcS öcbcu geweeft unb geftärft, baß cd aus beut 
geiftigen Sdjlafc mcljr unb meljr ermadjt unb in ein bewußtes Scbeu 
eintritt. 

$lud) t)icr gilt natürlid), was wir oben bereits betont tyabcn, 
ja fjicr gilt es erft rcd)t, baß cS einer langen Gntwicfclnng bebarf, 
bis mau oon einem waljrljaft regen geiftigen Sebeu bes gangen 
3>olfcs fpredjen fann. Qmmerfyiu Üßt bie üftiifton alles, was in 
iljrcu Gräften ftcljt, um es wadj 31t rufen, 51t pflegen unb 311 
förbern. £a,$u ift eS oon befonberer ^Mdjtigfcit, baß fie fid) iiidjt 
barauf bcfdjräuft, burd) cnropäifdjc tUtiffionarc an ben Eingeborenen 
$u arbeiten unb juglcid; aud) ntd)t bloS barauf, i*olfSfd)ulcu ins 
^ebeu 31t rufen. Sie bemüht fid) oiclme.br, aus il)rcm £>olfc @e= 



Digitized by Google 



— 207 — 



Ijilfen für bie Sirbett herausziehen. X>ie SluSbilbung ber eingeborenen 
£eljrer ift in ber erften $eit natürlid) fetjr primitiv). Der junge 
Üefjrer fann ba oft nidjt oiel mehr, als er feinen ©d)üleru beibringen 
f oll. Stber ba# genügt vorläufig uollfommen. (Sr tDtrb üom Sftiffionar 
allmählich weiter gefbrbert, unb ba er lefcn unb fdjreiben fann, fann 
er aud) felber weiter in ber Schrift forfdjeu unb aud) fonft fid) 
ocrooflfommncu. ®ar balb aber werben bie eingeborenen, et)e fie 
eingeteilt werben, oou oornJjerein grünblidjer unterwiefen. Unb baS 
3iel ift, baß fie eine reifliche unb ben an fie 311 ftettenben Vln* 
fprüdjen oöllig genügeube Jlussbilbung erhalten. So entwicfelt fid) 
ber 3ad)e entfpred)enb ein folib funbamentiertes Sdjulwefen, ba£ 
mit ber 2$olf3fd)ule al§ 23afi8 unb einer Ottittelfdjule als ^roifdjen* 
ftufc feine ^oHeubung erreicht im Seminar, au£ bem bie Sctjrer, 
(Soangelifteu, ftatedjiften unb bie eingeborenen *ßaftorcn Ijeroorgcljen. 
(£ä ftnb bie (Erfahrungen, bie hier gemacht werben, uid)t in allen 
Kolonien gleich günftig. 2öal;renb in Xogo unb Kamerun bie ein* 
geborenen ©eljilfen fid) burdjauS bewähren unb ihrer eine ganje 
iHeif)c bereite angeftellt ift, Ijat bie 9<l)einifdje Sfliffion in Süb=2öeft* 
Stfrifa noc^ immer barunter ju leiben, baß eö ihr nidjt gelingen 
will, fold)e £>ilfsfräfte, bie 3uoerläffig finb, in wünfdjenewcrter 
$al)I $n gewinnen, ein Übelftaub, ber in bem 9?ationaId)araftcr ber 
bortigen Hölter feinen ®runb ()at, alfo erft im l'aufe langer $eit 
überwunbeu unb befeitigt werben fann. 

$n folgenben, ben Saljreöbcridjteu oou 1898 entnommenen 
Rahlen läßt fiel) einigermaßen ermeffen, was bisher oou ber 
s J)*iffion auf biefem (Gebiete geleiftct ift: 



Sdjutjflcbict 

1 


2rfiulcn 


ttaabrn 


TOäbrtKtt 


Qkfamt 
sa\)\ fer 
Sduiler 


(iiitflfborcnf 
(«rbjlfen 
aller Krl 




38 


074 


296 


909 


1 46 


Kamerun 


12Ö 


2790 


404 


3204 


125 


1 

Hübroeftafrifo 


34 


1547 j 756 


2303 


38 


Cftafrifa 
(außer ber i»etp$ta,er SWffion) 


12 


? 


? 


434 


8 


Summa 


208 


501 1 


1255 


6910 


217 



3) 3(13 bie eigentliche Domäne ber s J)iifftou unter ben ft'ultur« 
gebieten müffen wir beut 2ßefeu be£ ©oangcliumS gemäß, ba£ fie 
ocrfüubigt unb baS nid)t£ Geringeres als bie ^eugeburt fowoljl bc£ 
eiujclueu s J)?enfd)eu wie aud) ber Hölter herbeiführen will, ba£ 
jittlicbc öJcbict anfehen. Qu ber ^!) rt t tyier mu ß °ie SDJiffion 
fid) befouberS auSweifen unb legitimieren al$ ber Shtlturfaftor, unb 

16 

Digitized by Google 



- 208 - 



erweift fic fid) aud) in unferen Kolonien als foldjer. Dicfc ©citc 
bcr SBirtungen ber Sttiffion ift nun aber fo umfaffeub, baß eS I)ier am 
atlcrwenigften möglich ift, in* einzelne 311 gehen unb ootlftänbig 
31t fein. 

©011 bcr füllten Üftad)t ber ÜRiflion Ijat ein Öett O. ©eibel, 
ber in bcr 8eit, als unferc Regierung nod) feine frieblid)cn ßuftänbc 
hergeftellt lmtte, 9 l U Qaljrc in <3üb*©eft.$lfrifa geiebt hat, in feiner 
»Schrift: „$)cutfd)lanbS erftc Kolonie" ein gute« Zeugnis au f grunb 
perfönlidjer (Erfahrung abgelegt. Gr fprid)t gelegentlich Don ben 
traurigen, wirtfdjaftlichen golgen J c,icr allgemeinen unfid)crcn Q\u 
ftänbe beS Raubes unb fagt: „©ic mandje Partie ©uinmi unb wie 
mancher Jadeit ©traußenfebern hätte fdwu bamals bem beutfdjen 
9)?arfte augeführt werben fönnen, ober wie manche Stöppel Odjfeii 
unb manche H crDe <Sdjafe mehr ausgeführt merben, wenn mir auf 
ben <5dmjj unferer {Regierung hätten rcd)neii fönnen. Slber mar 
bamals man außer Sehweite einer 2RiffionSftation, fo mar man 
fdmn ben SBeläftiguugen bcr eingeborenen unterworfen." ©eitcr 
erzählt er au biefer ©teile, wie bic tljätfädjlidjen SBcrljältniffe bem 
©orte bcS töeiehSfanjIerS in ber ffieicfittagftfifcung am 4. gebr. 1891: 
„ES ift ja bisher nod) feinem ©eigen ein Qaax gefrümmt worben", 
„Hohn gefprochen" Ijätteu unb führt als SBelcg folgenbcS perfön* 
lid)c Erlebnis an: „Qd) (elbft bin im Januar 1892 in meinem 
eigenen Haufe Don 7 ober 8 Hottentotten überfallen unb wäre wof)l 
übel zugerichtet worben, wenn es nicht meiner grau gelungen wäre, 
mir mein (Gewehr ju reiben. Ef)e id) jebod) ©ebraud) baoon 
machen tonnte, erfdjien bic burd) ben fiärm angclodtc grau beS 
^ÜJiffioitar^ unb bic ben Hottentotten iniiewohncnbe £od)ad)tung — 
icr) möchte wot)l lieber fagen gurdjt — oor beu Sttiffionarcn lieg 
alsbalb einen uad) ben anbern oon bcr SBilbflädje ocrfd)wiiibcu. M 
©0 hat alfo fclbft in unruhigen Reiten bie SRiffion in ihrem 
©irfungSfrcife für Sicherheit bcS fiebenS geforgt. ©in 3 cid ) c »/ 
baß es il)r gelungen ift, baS ©emiffeu ju werfen! $n cr l) cr gehört 
auch bie Xljatfadjc, baß bie URiffion bcr Regierung gar häufig fchou 
ben wertoollften £)ienft gclciftct tyat, inbem fic bic Eingeborenen 
angehalten l)at, bcr Dbrigfeit untertjjan 311 fein, unb inbem fic in 
gälten oerfchicbcnftcr Slrt bie föolle beS Vermittlers äwifdjen beiben 
teilen gefpielt l)at, wobei man nur barüber zweifelhaft fein tonn, 
wem fie ben größeren ü>ienft gelciftet hat, ben Eingeborenen, bic 
fie oor ©ewaltmaßrcgcln behütete, ober bcr Regierung, bic fic uor 
ber ftnwenbung uon ©cwalt, bisweilen auch öor ungerechten üRaß* 
nahmen bewahrt Ijat. 

©ad feiner anberen Wlatyt gelingt, bas gelingt bcr SRiffion; 
baß fie ben Negern bie ©rfeuntuis beS ©ertcS ber meiifchlidjen 
^Perfönlichfcit crfchlicßt unb beibringt. ES ift anjuerfennen, baß bie 
{Regierung g. 33. bie Ermorbung bcr flinber oerboten hat. ®ewiß 
wirb fie im Bereiche ihrer Stationen manchen Sinbcru, bic fonft 
aus irgeub einem Gtatnoe um bes ®eiftcrglaubcns willen bem lobe 



Digitized by Google 



- 209 — 



uerfallen träten, baS fiebert erhalten. Aber baS unterliegt bod) 
feinem Zweifel, baß felbft in biefen befdjränfteu Gebieten ber Äiuber* 
morb nodj weiter betrieben werben wirb, oon ben außerhalb tr)rcr 
2J?ad)tfpl)äre liegenben, auf ^alire fyinauS alfo bem bei weitem 
größten ieile unferer Kolonien, gong ju fct)n?eigen. (£rft wenn burdi 
ben $)ienft ber 9ftijjion bie (Eingeborenen erfannt Ijaben, baß ber 
äinbermorb eine Sünbe ift, erft wenn fie baS SBerautmortungSgefüljl 
®otte gegenüber befommen fjaben, wirb ber Äinbermorb aufhören. 
(Sbenfo ift es mit ben Opfern bei bem ©egräbnis ber großen fyävupt 
Ünge. Als Äimueri oon 2öuga anno 94 begraben mürbe, mürben 
trofc ber Sflätje ber &ufte unb ber »Station 9J*aftnbc über bem offenen 
©rabe nod) 4 Sflaoen erftieft. 

£)aSfelbe muß oon ber Sflauerei gejagt werben. Qd) f)abe oben 
auf bie große tfulturaufgabe unb Seiftuug unferer Regierung fnnge^ 
wiefen. Qdj muß aber tjter in (Ergänzung meiner obigen Ausführungen 
entfdjiebcn betonen, baß aud) bie beften ®efefce unb bie energifdjeften 
s JiegierungS*2flaßnal)mett bie Sflaoeret uicr)t mit «Stumpf unb «Stiel 
ausrotten werben, Aud) r)icr muß bie 9Wiffion baS Scftc tfjun, 
inbem fie ben (Eingeborenen baS isöewußtfein oon ber s i)ienfd)cnwürbc 
unb bem (Srunbfafc beS OtcidjeS ©ottes einimpft, ben ber Apoftel 
mit ben SBorten auSfpridjt: „pkx ift fein Shted)t nod) greier." Qu 
€>ft*Afrifa ift ber Üttiffion infofern ein ttjätiger SBunoeSgenoffe er* 
warfen, als ber (Soangelifdie Afrifa herein es fid> ju 
einer feiner Hauptaufgaben gemalt r)at, an ber SJefeitigung ber 
Sflaoerei ju arbeiten unb ju biefem .ßwetfe auf bem fiutinbi* 
^ügel in Ufambara eine Station für befreite Sflaoen in« Seben 
gerufen fjat. 1 ) 

3Me größte SBebcittung fjat fjier aber bie Sfliffion für baS weib* 
lidjc ®efd)led)t. ©an$ allgemein gilt baS Söeib in Afrifa als ein 
SBcfen nieberer Orbnung, als bie Sflaoin beS Cannes. Sie ift 
baju oerurteilt, bie ferneren Arbeiten ju tljun, fte barf nirgenbS mit 
bem 9Jcanne jufammen effen, fie ift auSgcfdjloffen oon allen bie 
gamilie angetjenben Angelegenheiten, fte ift — baS beutlidtfte 3eid)eu 
tfjrer inferioren Stellung — für ben ÜDcann, ber, fei es eine 
gamilie grünben, ober feinen £auSftanb erweitern will, ein Stauf* 
objeft, fte liegt barnieber im $fuf)l ber Vielweiberei, daraus fann 
allein bie üftiffton, bie bie erneuembe Straft unter bie fyeibnifdjcn 
ÜSölfer bringt, fte erretten, wie fte alle irjrc ©lieber, bie in bie 
djriftlidje ©emeiube eingetreten ftub, bereits barauS errettet tjat. 

Aud) baburd) tjebt fte bie Stellung beS meibltdjen ®efdjled)tcS, 
baß fte ben ftttlidjen 3Bert ber Arbeit unb aud) bie 33erpflid)tung 
beS SWanne« jur Arbeit im Sdjweiße feines AngeftdjtS erfennen 
Ict)rt. 35or allem aber möchte td) barauf aufmerffam machen, baß 
fie bem weiblichen ®efd)led)te Anteil giebt an ber geiftigen öilbung, 



») Nähere* über btefe ftreiftätte jietje in ber „Äfrifa" unter „herein*. 
nad)rtd)ten M . 

Digitized by Google 



— 210 - 



inbem fie 2)cäbchcnfchulen unb Ch^iehungSanftalten einrichtet. Bo 
batjnt fid) allgemach eine oollftänbige Umretjruug ber ftttlichen Lebens* 
anfd)auungen au. 

Das tritt uns bejonbcrS an einer Grfd)cinuug entgegen. Qu 
Ufambara, um ein Söcifpiel 311 nennen, ift bie ältefte beutfdje 
2Htf|ton8ftation ftohenfriebeberg im ^aljre 1891 gegrünbet. (JS 
hat fid) am Juße beS <Stationsl)ügelS in 3 fleinen Dörflern bereits 
eine Heine ßtjriftengcmeiube angeftcbelt. (So jung fie ift, l)at fie 
bod) bereits praftifd)eS SI;riftcntnm 31t üben begonnen. $ßa<$bem 
bie Üftiffionarc ben (Shriften bie nötige Belehrung gegeben haben, 
ift eine ©emeinbe*Diafonic eingerichtet, mclche uon ©Hebern ber 
©emeinbc ausgeübt wirb. Die Littel basu liefert bie ©emeinbe. 
Sie tjat augenblirflid) oor allem 4 unheilbar tränte Seutc 3U Oer* 
pflegen, rueldjc bie fjcibnifdjen Sßermanbten in il)rcm (Slcnb umfommen 
lajfcn mürben. Da ift ein StuSfäfciger, bem fic eine $>ütte gebaut 
haben, ba ift ein SBlinber, für beffen Lebensunterhalt fie 3U forgen 
haben, ba ift ein £obfüd)tiger, beffen Pflege in gehen f c " lcr ™* 
fälle oiel l)iugebcubc Pflege erforbert, unb nod) für einen 4. Srautcn 
haben fie bie (Sorge übernommen. 2£aS ift baS für ein gortfdjritt 
unter einem S3olfe, baS, als bie 3)?iffionarc 31t if)m famen, nicht 
einmal ein SBort für 33armher3igfeit l^atte! 2Bcr müßte nicht, baß 
bie Reiben auch Ul unferen Kolonien alle Pflege ihrer Staufen für 
verlorene 2)cül)c anfehen! 

Dies Wenige mag genügen, um 3U 3eigcn, baß bie 3ftiffton 
für uufere Kolonien ber Sulturfaftor im eigentlichften (Sinuc bcS 
Portes ift. ^ebenfalls merben bie furzen Darlegungen ausreichen, 
3U 3cigcn, maS bie TOiffiou in unferen Kolonien auch Dcl * 
fulturcllen «Seite 311 Ieiftcn berufen ift. «Sic merben auch genügen 
Sur ©iberlegung bcS (StanbpunfteS, ben £err Dr. ^affarge in 
feinem SBcrfc „Slbamaua" unb noch fdjärfcv 3iigcfpi{jt in ber 
„Dcutfdjeu Solouial3ehuug" (1805, 395) ausgesprochen hat, baß 
für uufere meftafrifanifchen Kolonien menigftenS ber ^Slam bem 
(Shriftcntum weitaus vorzugehen fei. SDton mache fid) nur einmal, 
abgefcheu baoon, baß ber QSlam für alle gehen ber geborene unb 
gefdnoorene geinb ber djriftlichen (Schu^herrfdjaft fein unb bleiben 
mirb, flar, welche folgen in fultnreUer SBe^icrjung ber Sftotyant« 
mebaniSmuS für uufere <Sd)u£gebietc mit fid) bringen mürbe. ©S 
liegt ja aller Söelt flar oor ftugcu, baß ber mohammcbanijchen 
guttut eine ftarrc «Stabilität eignet unb baß, unfere Kolonien bem 
3slam überlafjen, nichts anbcrcS bebeuteu mürbe, mic eine gebeih* 
liehe unb beiden, ber Kolonie fclbft unb bem 2)futtcrlanbe, Sftuften 
briugeube ftulturcntmitfelung prinzipiell fern halten unb unmöglich 
machen. Unb menn in ber 53cfprcd)ung ber ^affargefdjeu Dar* 
leguugeu bie „Dcutfdjc &ol.*gtg." ih^vfeitS bie öemerfung macht: 
„Das Shrifteutum ift nur einer ber Sraftfaftorcu, mclchc mir auf 
baS s Dccgertum fpielen (äffen," fo Imben mir, abgefcheu baoon, baß 
ber Slusbrucf au unb für fid) rcdjt uuglücflid) gewählt ift, nach Dcn 



Digitized by Google 



— 211 — 



obigen Darlegungen gcmifj ba« 9icd)t p fagen, bafj c« jnm minbeften 
Reißen folltc : „Da« (iljriftcntum ift ber oornetjmftc unter allen 
.Slraftfaftoren'". 

Qdj fann aber, eljc id) jum <Sd)lnffc fomme, eine boppelte fcfymcr^ 
Iid)e Skmerfung nidjt ganj unterbrücfen. 3ft bic ÜWiffion tlnitfäctylid) 
ber Sulturfaftor, oon bcm man fagen muft: entmebcr fie fommt gnr 
Vlüte unb übcrminbet mit bem Goangelüim, biefer alleinigen ftraft 
jnr 35Mebergeburt ber Golfer, ba« .peibcntnm in nnfercn Kolonien, 
ober c« wirb unmöglich fein, au« ihnen Äulturgcbietc im Voflftnu 
be« 2£orte3 ju machen, fo folltc bilfigcrroeife uidjt nur alle« 
getrau mcrben, roa« in ben Gräften be« SDJutterlanbe« ftel)t, fie 311 
förbern, mic bic« in großartiger Sfikife in (Snglanb gefd)icf)t, fonbern 
folltc aud) alle« au« bem SBegc geräumt mcrben, ma« ihre gcbcil)= 
lid)c @ntroicfelung l)inbert. (£« ift namentlich in ben crften fahren 
ber Solonialära oicl baoon gcrcbct morbcn, baß e« s $flid)t ber 
ÜMiffton fei, unfere Kolonien ju lieferen. -Diandjc l)aben aud) 
geglaubt, bog bic folonialcn Greife tljatfräftig bic 3Jiiffionöunter= 
Hemmungen in ben beutfdjcn Kolonien untcrftüfccn mürben. SDtefc 
(hmartung ift in nennen«roerter Jßeifc bi«I)er nicht erfüllt, miemol)l 
au« bcm folonialcn Sager bi« in bie neuefte Qcit hinein immer neue 
gorberungen an bie s i)iiffion geftellt finb unb bie (Stimmen nicht 
oerftummeu motten, meldje ihr in bejug auf bic beftc 2ttiffion«* 
praji« Vorschriften mad)en. SRuu ba« mag fein! Äud) in biefem 
(Stüde muffen mir abwarten. (£« mirb jdjon bie 3eit fommcii, 
mo bie \)oi)t Vcbeutung ber 9)2ijfion audj für bic fulturellc (int* 
micfclung ber Kolonien immer mcljr erfannt mirb. Unb bann 
merben aud) bic iutcreffterten Greife unfere« Vaterlanbe«, mic bic 
(Snglanb« c« bereit« lauge tl)itn, ber SOfiffion freigebig itjrc 5luer 
fennung unb it)rcn Danf abftatten. Qd) glaube, baß aud) in Sng* 
Iaub biefe flingenbc Slnerfeunung ber 9)?iffion uid)t in ben erftcu 
20 3 a h rcn fiü) Qc^etQt hat. &ut Ding iptO eben feine Söcile 
haben. Sine «§ilfe ift ber beutfdjcn eoangelifdjcn ÜJltffton feit bcm 
Satjre 1894 im @oang. 9lfrifa = Verein entftanben, ber gerabc 
bie Stulturauf gaben, meiere bie üftiffion neben ihrer eigentlichen Änf* 
gäbe bi«ljer Ijat leiften mitffen, ju feinem SBcruf gemalt l;at. Gr 
null nad) § 1 feiner Sämlingen „in ben beutfdjcn Sdmfcgcbictcu 
bie Verbreitung chriftlidjcr @ef!ttung unb Äultur unter ber cinge* 
borenen Veoölferung förbern, um baburd) iu«bcfonbcre il)rc fo$iale 
Sage ju üerbeffern,* für bic $ßal)rung ihrer 2Heufchenrcchte eintreten 
unb an ber Vefeitigung be« ©flaoenlmnbcl« unb ber ©flaocrei mit« 
mirfen." 38a« feiten« be« Verein« fcitfjcr in Verforguug befreiter 
©flaocn, ®rünbung, Unterhaltung unb Unterfinning eoaugclifdjcr 
<Sd)ulen, Vefämpfuug be« afrtfanifd)cn Vrauutmciuhanbcl«, Vcr* 
tretung ber üttcnfchcnrcchtc ber Eingeborenen u. bcrgl. gefdjeljen ift, 
berechtigt un«, il)u im 3 ,l f am incul;aticjc mit ber Ü)iijftou al« eiueu 
Slulturfaftor für unfere Solouicn 31t uenueu. Sdjou im ^aijxc 1897 
I;at iljn bic foutincntalc 302iffion«fonfcrenj au«brücflid) mit feiner 



Digitized by Google 



— 212 — 



befonbcrcn Stjätigfcit 311m SBofjlc bcr Eingeborenen roiflfommen 
gerjeißen. 

Die jtucitc ©emerfung ift folgenbe: ©ins bei* fdjmerftcn 
^inberniffe für bie Shtltnrcntmirfelung unferer Kolonien ift bicS, 
baß oicle beutle Etvriften in unferen Kolonien ifjrcm Tanten 
fo oiclfadj feine Sfjrc machen. S« ift mafjrlid) ein Qammer unb 
eine ©djanbc für nnferen (Sfjriftennamcn, baß Diele unferer £anb£< 
leute, in t»cld)cr (figcnfdjaft fte and) in nnferc Kolonien fjinau«» 
geljeu mögen, fobalb fte itjren curopäifcfjen mit bem Xropenai^ug 
ücrtaufcfjcn, 3uglcid) auef) iljr Styriftentum abzulegen fd)cincn. 
SUcldjcn Einbrucf irjr unefjriftlicrje« i'cbcn auf bie Eingeborenen 
madjt, ift unfdjmcr 511 erraten; beim ba« ift eine Unmaljrrjeit, baß 
ber Sftegcr nidjt ein ©cfüt)l bafür l)at, baß ein unfcufdjc« £cbeu 
eine« Europäer« unroiirbig ift. Da« roeiß er }el)r mol)l! Unb 
böfc ©cifpicle oerberben gute ©itten and) in Slfrifa ober, roollen 
mir lieber fagen, bie böfen 23cifpiclc, baß Europäer bie unfittlidjcn 
^ertjältniffe eingeben, bie mit bem tarnen „Efjcu nad) fianbegbranerj" 
gcfcnn^cidjnct finb, baß fte ungcadjtct bcr ®cfatjrcn an fieib unb 
i'cbcn, beneu fie baburdj ftd) au«fcfccn, unmäßigem Sllfofjolgenuß 
jröneu unb ergeben finb, finb £)iuberniffe, bie bem Reiben e« 
unfäglid) crfdjmcrcn, ba« Efjriftcutum anjuneljmen unb bannt ber 
d)riftlid)cu Kultur fid) 31t erfdjlicßcn. ©it trjun fjicr in ber £>cimat 
unferen Kolonien einen gan$ rjcroorragenbcu, ja ben beften Dienft 
bamit, wenn mir feinen .ßmeifcl baran anffommen laffen, baß mir 
oon allen unferen £anb«leuten, in melier (Stellung aud) immer fie 
in ben Kolonien tljätig finb, ober in fie rjinan« gerjeu, e« beftimmt 
ermarten, baß fte braußen bcnfelbcn Sittenfober. als giltig unb 
biuDenb anerfennen, bem fie rjier in ber £cimat untermorfen finb. 

$öir Ijabcu gcfeljen, baß unferc Kolonien fulturfärjig finb, baß 
cö eine banfbarc unb au«fid)t«uollc Arbeit ift, unferc Eingeborenen 
auf eine rjörjcre Kulturftufc 31t ergeben. Ü)?aud)e« ift bereit« crreidjt, 
unb bie oielen Anfänge oon Kultur, bic mir fdjon nad; ben menigen 
^aljrcn, bic feit bcr iöcfi^crgrctfung jener meiten ©ebiete ocrfloffen 
finb, maljrncl)mcn fönnen, berechtigen und 311 ber fidjercu Hoffnung, 
baß, mo anber« in «ßnhntft gemiffe ß>cfarjrcn, bie ba brotjen, t»cr- 
mieben, gemiffe Mängel, bic fdjon 311 Xagc treten, abgeftcllt merben, 
H bem beutfd)cu i*olfe gelingen wirb, bic fclbftgeftclltc Kultur- 
aufgäbe in feinen afrifaniferjeu Kolonien 311m £)cil uou SDiiüiotiat 
fd)roai'3er 2ttenicrjcn unb 3111* Eljre unferc« 2>aterlanbc« unb 311m 
iHuljm bc« bcutfd)cn Hainen«, ber marjrlid) bnrd) bic (Sdjufcgcbictc 
um ein sycbcutcubc« größer gemorbcu ift, mirb Iöfen fönucn. Der 
Euang. 3tfrifa--3>erein, bem mir micberljolt begegnet finb, fielvt feine 
auöfd)licßlid)c Aufgabe barin, maljrc Kultur in unferen Kolonien 31t 
oerbreiten. Er ruft alle, bic 3iir Kulturarbeit in ben Kolonien, fei 
c« mittelbar ober unmittelbar, berufen finb, unb bie mit itjm bie 
fulturcllc $etmtig ber Sdjufcgcbicte Ijerbcimünfdjeu, auf, ftdj iljm 

• 

Digitized by Google 



- 213 — 



anjufd)Iiefjeu. C£r f)at nur ein $iel, unb ba« ift nidjt nur be« 
ff ©d)roei&e« ,, , fonbern and) ber Beteiligung „ber ©blen" wert: 

(£« foll am djriftlid) beutfdjen $Befen 
£entfa>9lfrifa cinft gau$ geuefen. 



Jlfriftanif^c ^latfritffen. 

Jöon Jrobcnius. 
(9Ibfle|d)toifen am 28. ^ult.) 

©« gewinnt mefjr unb mef)r ben Slnfdjcin, al« mürben fid; bie 
2>erl)ältniffe im i>rttifd><«grptifcf>ctt $tt6ati of)ne größere 
friegerifdje Unternehmungen weiter eutmicfeln laffen. $>er (Sfjalifa 
wirb faum mefjr imftanbe fein, einem energifdjen Angriff ju miber» 
ftefjen, nadjbem er eine SReifje üou Jünger-Monaten in ftorbofan 
burdjgemadjt fjat. @r foll fid) bereit« genötigt gefeiten fyabcn, feine 
fefte «Stellung 311 oerlaffcn unb nad) Sturiiu — ^met Xagemärfdje 
öftlid) be« <55ebel ©abir — 311 getjen; aber aud) fjier foll Mangel 
au 9?af)rung«mitteln t)errfd;cn, unb feine ficutc fudjen meljr unb 
mefyr fid) iljm ju ent$iefjeu, ba bie ben Sriten befreunbeteu Araber* 
ftämmc ringsum ba« Jäuflcin ber 3??a^btften umfdjmärmen, iljre 
3ufu^r abfd)ueibcn unb mit Überfällen brofyen. (5« ift be«tmlb 
erflärlidj, ba§ ber ©ouuerneur, Üorb $itdjener, nod) immer in Bonbon 
roeilt; er lägt ben ätjalifa burd) bie Araber mürbe madjen, um bann 
mit leidjter Mülje bie reife grucfyt ju pflüefen. 

$ic ^erfjanblungen smifdjen ber fraujöfifc^n unb ber italie* 
nifdjen Regierung megen SRafjeita neljmeu einen ruf)igen Verlauf. 
911« ©renjpunft ift bereit« ffla« fcumeira an ber Süfte feftgeftellt 
morbeu, berart, bag ba« nörblid) attgrengeitbc Gebiet al« italienifcf), 
ba« füblidje al« franjöftfd) anerfannt morbeu ift. @« bleibt nod) 
bie ©renje im Qnncrn bc$ Qaufali* (Gebiete« 31t regeln, unb ju 
biefem fttvzd foll bereit« eine franjöfifdje tedjnifdje (Sjrpebition unter 
Leutnant SBlonbiaur. nad) SRafyeita eutfaubt toorben fein. 

(5« mürbe fdjon wieberfjolt bie Slufmerffamfeit auf bie au« ber 
Uganba^afju bem nörblidjen Xeil oon X>cittfd?»<Dftairtfa erroad)» 
fenbe ®efat)r gelenft unb ber befd)leunigte 5Jau ber Ufambara^aljn 
bi« 311m 8ilimanbfd)aro empfohlen. Sei ber furjeu (Entfernung, 
meldje biefen oon ber englifdjcn (Sifenbafju trennt, ift e« crflärlicj), 
baß ber gan^e 23crfef)r ben bequemen 3d)ieuenmeg lieber mäjjlcu 
wirb, al« ben müljfameu, langwierigen unb burd) &raufl)eit gefäfjr* 
beten auj beutfd)em (Gebiete, <5cit Monaten fdjou geljen bie $ara* 
mauen ber £anbcl«leutc am ftilimanbfdjaro nidjt metjr ben 2Bcg nad) 
Xauga, fonbern jur (£ifenbat)nftation *l*oi; neuevbing« ift aber aud) 
ein ^erfefjr mit €d)fenwagen eingeleitet morbeu, unb ba nunmehr 

Digitized by Google 



— 214 - 



bic Soften einer Xrägerlaft — fonft 12 Rupien auf ber £anga« 
^oute — fid) auf 5 Rupien — auf bev englifdjen Oioute — 
ermäßigt, ift eS fclbftoerftänblidj, baß ber 3>erfel)r fid) ooöftänbig 
ber legieren 3uwcnbct. 3)aS lange ^inauSjogcrn ber 2$eiterfttljrung 
ber Ufambara*93a{)n trägt alfo bereits feine böfen Jrüdjtc; uub 
wenn man fid; nid)t entfdjließcu faun, in einem bcfd)leunigteu £cmpo 
baS SBerf $u oollenben, fo wirb cS jiemlid) wertlos fein, wenn eS 
fein 3ie( erreicht. (£S ift nidjt leidjt, ben $>anbel unb Söcrfet^r, 
wenn er einen billigen unb bequemen SSeg gefunben tyat, wieber 
abpleiten. 

(£S lägt biefe — an bic (5ifenbal)nlinic angcfdjloffenc — Ddjfcm 
farrenftraße aud) bie Sflotwenbigfeit wieber Ijeruortreten, ber gugtiet« 
frage eine crljöfjte 2lufmcrffamfeit jusumenben. ®erabc bic 311 
erbauenben (5ifeubal)ulinieu werben, wenn fte sur §(uffc^Iieguiig 
groger (Gebiete bicuen folleu, eine große ?tnjal)I an fic angcgliebertcr 
3weigüerbinbungen erforberlidj machen, auf beuen (Sin* unb SluS* 
fuljr mit lebenbeu, am beften mit 3 u 9^ cr ^ ra f ten beforgt werben 
muß. @S oerbienen bcSljalb bie Söemüljnugcn bcS £erru Söronfart 
ö. @d)cücnborf oode Slufmerffamfeit, weldje auf bic 3üd) tun 9 uub 
3äl)mung uon 3^ras gerietet finb. Qmmuu gegen Xfetfc*gliegc 
unb alle 33iel)feud)en, außerorbentlid) fräftig unb, wie nacfygewiefen, 
aud) 3äf)mbar, eignet fid) baS 3 cörft üorjüglid) 31t ben Transport- 
^werfen. Söronfart Ijattc befanntlid) baS bereits begonnene ©erf ber 
3cbrajuc^t aus Langel an l)inreid)enben Mitteln nidjt beenbigeu 
fönnen, ift aber $ur 3eit gewillt, wieber aus (Suropa jum ÜHU 
manbfdjaro jurücf$ufcl)ren, um, nun beffer funbiert, fein Unternehmen 
praftifd) burd)pfül)ren. CSr mad)t aud) auf bic mit ber Qcit uub 
3uncl)iueuben Söeoölfcrung immer bringlid)cre SJrage ber Slcifd)^ 
oerforgung aufmerffam unb ftcllt ben rtd)tigcn (Ürunbfaft auf, aud) 
für biefe 3 n, ecfc nieftt frembe £icrc einjufüljren, fonbern bic im 
iiaube wilb Icbcnbcn btenftbar ju madjen. ©0 gut, wie in Süb* 
Slfrifa, werben aud) in unferer Kolonie bic ©nuS uub Elenantilopen 
fid) 3äl)mcn unb als @d)lad)tüicl) uermenben laffeu. 

Jnr bie Slbfdjä^ung ber 5koölferuug oon £>eutftf)*!Dft*$lfrifa 
t)at bie $)urd)fül)rung ber ^üttenftcuer fel)r wcrtooüc 9tnl)altSpunftc 
gegeben. Jür bie ©ejirfe Üanga, ^augani, Saabani, 33agamot)o, 
£)ar*eS*<3alam, ftilma, l'inbi, üWifmbani, Stiloffa, 9)tyapua, ftilt« 
matinbc, £abora, s JJhtansa, 33ufoba uub l'angeuburg ift bic 3at)l 
oon 2080308 Seelen ermittelt morben, unb mau fann, Ijicrauf 
fußeub, bic $olfS3al)l in ber ganzen beutfdjcn Kolonie auf 7 bis 8 
Millionen annehmen, alfo bebeuteub f)ötyer, als fic früher gefdjäfct 
würbe, ßinbi unb s J)iifiubani finb übrigens ueucrbiugS 31t einem 
5öc3irfsamt oereinigt worben, ba bie auf SWifinbam gefegten $off* 
nungen fid) uid)t erfüllt l)aben. 

£>ic &ampfcr*($j:pcbition ift am Xanganifa eingetroffen, unb eS 
gcljt mit ber Montage flott oon ftatten. ^lud) ber ®ouocrnemcntS' 
Dampfer „ftaifer; 2LMll)clm II." Ijat unter Jti^rung bes Kapitän 



Digitized by Google 



- 



- 215 — 



SBicbel om 6. Quli bie 9faSretfc nach I)ar*c$*Salam angetreten. 
Gr mtgt 50,33 m Sange bei 8,46 m breite nnb 3 m Tiefgang. 
Die ü)cafd)ine fyat 450 inb. Sßferbefräfte. 

91m ^Sfingftfonntag ift in £>ar-c$'SaIam in feierlicher Sßkifc 
ber Grunbftein ber eoangelifchen Äirdje gelegt Horben, ein lange 
gehegter bringenber SBunfch, nad)bem bic tatholifchc s J)hffion in 
Stollafim längft eine fd)öne Äirdje oollcnbet (;atte nnb and) in Dar* 
e§*Salam ber Neubau einer grofe angelegten tatt)olifd)en Statbebralc 
feiner $oflenbung in ftetiger Arbeit entgegengeführt wirb. $n Gegen« 
wart {amtlicher Europäer ber Stabt, ber Söefafcung öon 3. S. 
„Gonbor", beö beutfd)en ftonfute Jrl)v. o. 5Rcd)cnberg nnb anberer 
bciüfd)er Gräfte t>on Sanfibar hielt ber CrtSpfarrer ffloloff bic SBeif)^ 
rebe nnb meiste ben Grunbftcin mit brei ,pammerfd)Iägen; ihm folgte 
hierin ber Gouuerneur Generalmajor fiebert, ber Stommanbant bc£ 
„Gonbor", ber Gcneralocrtrctcr ber DcutfaVoftafrifanifdjen Gefell* 
ferjaft, weldje ben ©auplafc gcfdjentt l)at nnb ein Vertreter be3 Ge 
meinbe<$ird)cnrat$. ?lm ?(beub hatte ber Gouocrncur einen großen 
Teil ber Gcmeinbe in feiner SMlla $u fröhlicher Gefclligfcit Der* 
fammelt. 

Gin SBcridjt be3 Hauptmann ^nber über eine am 21. J-ebrnar 
oon Xabora unternommene SbirambO'Grpcbition ift be£ljalb er* 
wähnenswert, weil barauS ^erDorgcht, bafj bic nach Ergreifung bc§ 
ftatnga im uorigen Oaljrc burch Hauptmann £angl)clb felbftänbig 
gemachten fleinen Häuptlinge jwar tu Grenjftrcitigfeiten verfallen 
waren, aber nicht eigenmächtig biefe angefochten, foubern bie 9ln 
fünft be$ Hauptmann Silber abgewartet hatten, biefem ihre Streit- 
fragen üortrugeu unb feinem GntfchcibungSfpruch fict) miliig fügten. 
2tud) bie $9angoni befudjtc ber Hauptmann unb berichtet oon bem 
großen Jlcifj unb Gcfd)ict, mit welchem fie feit ben wenigen fahren 
ihrer Änfäffigfeit baS £anb mit mohlgcpflcgten gelbem, Unmaffen 
oon Häufern unb guten 2?erfchrSwegcn <l)ierbei eine 95 m lange, 
olme alle Guropäer^H^fc gebaute ^faljljochbrücfe) bebeeft haben. 
Sftur ein Gclüft tonnen fie nicht unterbrüefen, fie möchten gern miebev 
einmal #rieg führen, bie frieggewohnten QvlUi, nnb nehmen baS 33er* 
fprechen mit Qubel entgegen, bafj fie bei nächfter fid) bietenber Ge? 
Iegenheit ber Sd)U§truppe eine Hilfstruppe ftellen follten. 

Der gelegentlich ber Generaloerfammlung erftattete 33crid)t bev 
Deutfch*oftafritauifd)en Gcfellfd)aft entwidclt ein bei weitem weniger 
trübes Söilb oon bem Stanb ber ^lantagcn, al$ nach ber abfohlten 
Dürre be$ vorigen Qahre* 311 befindeten war. Das auf ben Slaffcc- 
^flanjungen erhielte Otefultat ift im ganzen ein günftigee. $ei ben 
geringen Erfahrungen, welche beim beginn 311 Gebote ftanben, hat 
man aflerbingä manche Jehler gemacht. «So [teilt [ich heraus, bafj 
mau bie Staffec^lantagen mit Schatten* unb 95Mnbfd)u$ Räumen 
wirb burchpflan^cn müffen, ( ut welchem 3wccf aücr Säume eigener 
3ueht (wie ßimmetbäume) jur Verfügung fteheu. infolge Unfeuntnis 
ber 33obeuuerhältniffc ift ein Icil ber ftofoSpahncu (Ulnoa) auf u\v 



Digitized by Google 



— 216 



günftigem ®elänbe, angelegt unb e£ wirb ungefähr ein fünfter ber 
SBäumc als verloren aitjufe^en fein, hierfür ift eine eutfprechenbe 
Bbfdjreibuug (200000 9)cf.) gemalt worben. Die Äultur ber Sifal* 
flgaue auf ber pantage $tifogwc* s 3)iwcra fdjeint fid) fcr)r günftig 311 
cntwicfcln. 

Die Regierung ber Sittafritanifctyctt KcpubUf i)at bie 
englifdjen Sölaubüdjer mit einem am 1. Quli herausgegebenen ®rün* 
bud) beantwortet, welches ben Sern beS gangen Streite«, baS ftaats* 
rcd)tlid)e Verhältnis ^lutfdjcn (Snglaub unb XranSüaal eingefjenb 
beljanbclt unb auf ber SBafiS gcfd)id)tlid)er Dofumcntc bie englifdje 
Behauptung eine« ÄbhängigfeitS*$crhältniffeS wiberlegt. Die Unat)» 
l)ängigfeit ber s J?epublif ift burd) pofitioc ^ugniffc ber britifd)en 
Regierung, namentlich burd) einen Brief beS !^orb Derbn com 
15. Februar 1884 auSbrücflid) anerfannt worben, unb in einem 
eigentümlichen £id)t erfdjeint Stjamberlainö im ®rünbud) mieber* 
gegebene Dcpcfdje oon 15. Degcmber 1898, worin er behauptet, 
falls burd) ben Vertrag oon 1884 baS euglifd)c OberfjoheitSredjt 
hinfällig geworben fei, fo müffe baS auch f ur s ^ cc ^ t oer Sclbft* 
ocrmaltung gelten, benn aud) uon biefem fpredje ber neue Vertrag 
nid)t. X?iefc Art minifterieller Argumentation ift ein Abüofatenfuiff, 
ber weber eines Staatsmannes würbig nod) geeignet ift, ben brttifd)en 
$orbciuugcu aud) nur ben Schein einer rechtlichen Begrünbuug 31t 
oerfd)affcn. 

Dem gegenüber erflärte ber StaatSfefretär fteifc in feiner De* 
pcfdje 00m 9. SRai, „feine Regierung föune überhaupt nicht zugeben, 
bafj biefe €berl)of)eitSred)tc beftänbeu. Die XrauSüaal*tfiepublif fei 
ein Staat, ber feine Souoeränität uid)t Äonoeutiouen, fonbem feiner 
Nation oerbaufc. Da er fid) nid)t in ber i'age fche, ber Auffaffung 
ber britifchen Regierung bei3iipflid)teu, fo wünfehe er nid)t, ben 
bcjüglidjcn Bricfwcchfel fort^ufe^cn." 9?ad) biefem büubigcn Söefdjeib 
fefcte (Stjambcrlain bie ftonferen$ in Bloemfonteiu in Scene unb nach 
bereu Scheitern wufjtc er einen neuen Mittler 311 finben in bem 
ÜJfitglicb beS 3lusfül)rcnben WatcS beS Cranje-JreiftaateS, Srifdjer. 

Dicfcr erljielt in Äapftabt feine Informationen unb begann 
am 26. jjuni in Pretoria ilkrhaublungcn mit bem bortigeu ÄuS= 
führeubeu War, um ben Drucf fortjufe^en, welcher burd) aflilncr 
ohne I;inreictjenbcn Erfolg ausgeübt worDen war. 9)ton erinnert 
fid), ba& gerabc in ben lagen feiner ©erhanblungen (Sl)amberlain 
in feiner ibirminghamer Braubrebc jene belcibigcnbeu SBorte gegen 
SranSüaal gcbraudjt, welche wol)I JJtfdjcrö ÜberrebungSgabc ben 
nötigen ^ad)brucf geben füllten. 

Sowohl aus ben Hoeningen SWilnerS, wie aus 5ifd)crS auf 
bie Wahlrechte ber UitlanberS gerichteten Skrhanblungcu mußte Die 
Regierung erfennen, baß Cinglanb 31t einer ftaatSrcdjtlidjen Unter* 
fudmng beS Cbcrl)ol)eitSüHcd)tS burdjanS nicht geneigt fei, fonbem 
auf bem Söege ber Durd)brücfung feiner gorberungen bc3Üglid) beS 
$öal)lred)tcS cS tbatfädjlid) 3111- Ancrfcunung 31t bringen fudjc; beim 



Digitized by Google 



— 217 - 



eine berartige ©inmifdmug in bie inneren SJcrfjältniffc bc« Staate« 
ift, erfolgreich burdjgefüfjrt, bamit gleicfybebcutcnb. X)ie £ran«oaaI= 
Regierung ift fid) ftdjerlidj bemußt gemefen, baß fic mit itjrem 
®rünbud) biefem 3$orgefjcn ber britiferjen Regierung nidjt fyinbcrnb 
in ben 2öeg treten fönne, aber e« fam it>r mafjrfdjeinlid) barauf 
an, gegenüber ben engliferjen 9ied)t«ocrfcf)icbungcn unb oerfteeften, 
fomic offenen £>rolmngen nod) einmal bie rcdjtltd) moljl begrünbete 
93afiö ttar$uftetten, auf melier fte fclbft fußte, fei es nun, baß ein 
SluSgleid) juftanbe fäme, um bann fid) feine weiteren Eingriffe in 
iljre Unabfjängigfctt gefallen 311 laffen, — fei e«, baß eS 311m 
Kriege fäme, um if)r moraIifd;eö föcdjt flar naefoumeifen. ÜBirftc 
eö in (Suglanb nid)t, fo bo$ an anberer Stelle — in ftaplanb — 
unb ba« mar nidjt ofjue Sebcutung, mie bie ftolge lehrte. 

£>ic 9tebe Gljambcrlain« ferjeint in Pretoria if)rcn 3mccf Oer* 
f efjlt 311 Ijabcn; man mar lebhaft erregt barüber, baß ber f)erau$» 
forbernbc $ou bc« SHiniftcr« ber Regierung be« XranSoaal es 
erfdnoerc, bem SßolfSraab ocrföfmlicrje $orfd;lägc 31t machen. $>aß 
trofcbcm bie 2krf)anbluugcn mit 5ifd)er bis 311m 28. Quin fort» 
gefegt mürben, gemann aber neue Snmpatfyien bei ben flfrifanern 
bc« ÄaplanbeS, mennglcid) fte 311 einem Ergebnis aud) nid)t führten. 

SRun nahmen aber bie leitenben ^3erfonen ber ftfrifaner fclbft 
bic Sadjc in bie £mnb. ^ofmencr, tc $Bater unb ber ftapininifter 
£)erfjolbt reiften nadj 93locmfoutcin, mo am 2. $uli eine &onfereu3 
ftattfanb, au melier feiten« bc« -Dranje^Nftmvte« ber *präfibcnt 
©teju unb Sifdjer, feiten« £ran«oaal« ber StaatSprofurator ©muts 
unb Uuterftaat«fefretär ©robler teilnahmen. SBäfjrenb man l)ier in 
(Srmägung 30g, mie meit bie föepublif ben cnglifdjen ÜMinfdjcn 
entgegeufommen fönne, ol)ne eine parlamentarifdjc Skrgemaltiguug 
ber Söureu burd) bic Uitlauber« ljerbei3ufül)ren, fanben in Xransuaal 
allerorten $olf«ocrfammIungen ftatt, in beueu bic $orfd)lägc 
be3üglid) bc« Stimmrechte« erörtert mürben, unb überall fam ber 
fefte Söille 3um ?lu«brucf, ber Unabljäugigfeit ber Mcpublif unter 
allen Umftänbeu Sldjtuug 311 oerfa)affen. 

9lm 4. QuH reiften ^ofmeljer unb £>crf)olbt nad) Pretoria, 
ber 9(u«füt)rcnbe 9iat madjte fid) fdjlüffig, unb am 7. Quli ließ 
Ärüger bem erften 23olf£raab eine SBotfdjaft 3ugcljcn, in meldjcr er 
jene 93efd)lüffc mitteilte unb um bic $£al)l einer fünfgliebrigcn 
#ommiffiou crfud)te, um mit bem 9lu«fnf)rcubcu ÜRat ben bc3Üglid)en 
©efefcentmurf in gehörige Jorm 311 bringen, tiefer 2£al)lred)t«* 
(Sntmurf 3crfäHt in ad)t Hrtifel. 

9?ad) Slrtifel 1 foll jeber mctße mämtlidjc Jrembc im Hilter uon 
16 Qafjrcn, ber fid) bauernb in ber fübafrifanifdjen Oicpublif nieber* 
gelaffcn fyat, 9iaturalifatiou«* Rapiere erhalten, menn er amtlidje 
^aetymeife beibringen fann, baß er mäfjrcnb ber crforbcrlidjcn Qeit 
bereit« bafclbft mofjnfjaft gemefeu ift unb in biefer $cit ben ilaubc«; 
gefefcen ©eljorfam bemiejen Ijat, — menn er eiblid) ocrfidjcru fann, 
feine cntcljrcnbc Strafe (megen £>odjucrrat, iJftorb, Sdjänbuug, 

Digitized by Google 



— 218 - 



Diebftalff, SBetrug, ÜKcineib unb gälfdjung) erlitten 311 fyxbtn, — 
menn er bemeifen fann, baß er ein unbelastetes (Eigentum im fBerte 
0011 150 *|3fb. <St. befifct, ober eine $>auSmietc oon öO $fb. ©t, im 
Qaljre bcjaljlt, ober jcfteS ®cl)alt oon 100 *ßfb. @t. bejtefjt, ober eine 
felbftänbigc (Jrifteng burd) Sanbbau ober SBtefoudjt bat — enblid), 
menn er ben ireueib leiftet. 

Sftad) ^Irtifcl 2 mirb bic Sftaturalifatiou jmei Qabre und) ber 
Sftiebcrlaffnng, baS oollc Stimmrecht fünf 3aljre uad) ber Sftatnralt* 
fation erworben nnb muß bcibcS fed)S Monate oorl)cr beantragt 
merben. 9lrtifcl 4 c^tebt bem ©efefc infofern rücfroirfenbe Straft, 
als alte bereits nenn Qaljre Mnfäffigcn baS oollc Stimmrcdjt erhalten. 
Slrtifel 5 giebt ber 9icgieruug baS 9ied)t, 9?aturalifationSbricfe mit 
ober otyiic oofleS (Stimmredjt and) an anbere um baS £aub oerbieute 
^erfonen 311 oerlciljcn. £)ic farbige SBcoblfcruug ift uadj 9lrtifcl 8 
grunbfäfclid) auSgcfdjloffen. 

i)iefe 33eftimmungcu bleiben, mic crfidjtlid), binter ber don 
93?ilncr als minimale Brenge geftcllten gorberung (fünfjähriger 
$lufcntfjalt) nid)t nnmefentlid) 3iirücf. (£s mar bcsljalb 311 erwarten, 
baß man in fionbou bamit um fo weniger fid) einoerftanben erfläreu 
mürbe, als ja bie SBaljlrcdjtSfragc ber UitlanberS überhaupt uidjts 
anbercs als ber ©tüfcpunft mar,' au ben man ben £ebel anfefcte, 
um SrauSüaal sur Untcrmürfigfcit 311 ftwingen unb ben SBiberftanb 
beS bollänbifdjcn Elementes gegen bie britifd)c §crrfd)aft 31t bredjen. 
2>ie £onboner treffe mar beSljalb einig in ber Verurteilung beS 
neuen ®cje£eSoorfd)lageS, man oerlaugte nnbebingte 3lnnalmte ber 
3)2ilnerfd)cn gorbcruugen unb erging fid) in £robuugeu, baß biejc 
uod) oiel meiter gcl)cub gcftellt merbeu mürben, menn bie Üicpublif 
nod) länger fid) iljrer ^Innafjmc miberfeften mürbe; mobei man fid) 
bis 311 fo nuoorfid)tigcr Äußerung oerftieg, baß es ja mol)l ben Staat 
SlrügerS eruftlid) fdjäbigcn möge, baß cS aber barauf gar nidjt 
anfomme, ob biefer babei 311 ©runbc gelje. 

(£s ift fclbftocrftänblid), baß and) bie £)c£partci in Qolmnncs* 
bürg burdmns uu3ufricbeu mar unb nid)t nur uubefdjränftcS, be« 
binguugSlofeS unb jofortigcS Bürger* unb Stimmrcdjt für ben erfteu 
unb 3mciten 9iat, fouberu and; bic (Srflärung ber englifdjeu Spradje 
3ur gleichberechtigten offisiellcu 2anbcSfprad)c unb Söefcitignng ber 
3obauneSburger gorts «erlangte. JJfn biefem milben Eräugen, ber 
SHcpnblif unter jeber 53ebinguug ben (Warans 31t madjen, überfal) 
man uollftänbig, baß cS fid) crfteuS bei ben UitlanberS burdjauS 
nid)t nur um (£ngläubcr unb bei ben Kapitalien nidjt nur um britifdjcS 
®clb banbclt, fonbern baß £>cutfd)laub unb Jraufreid) mit einem 
glcidjen ^iquioalent in ÜranSüaal beteiligt finb. QnbcS baß bics 
müftc Vorgcljeu gegen bie fficpubltf, biefe mol;l bem britifdjen 3 od) 
uutermerfen, aber £)anbcl unb Qubuftric, an benen jene Staaten 
gleidjmertig beteiligt finb, nur auf baS änßerfte fdjäbigen fann, 
bas ocrlor mau oöllig aus ben klugen, genier ift es faum öer* 
ftanblid), baß bie VcrgmerfSmagnaten ben immer meiter gebenbeu 



Digitized by Google 



— 219 — 



Jorberuugeu bc3ÜGlict> Wahlrecht unb Vertretung im VolfSraab 
nid)! euergiüh entgegentraten. Denn nad) ben in Huftralten ge* 
matten (Erfahrungen wirb nad) Erreichung bcS angeftrebteu gielcS: 
parlamcutarifcbeS Übergewicht ber UitlanberS, bic Ölütc ber ©olb* 
bergwerfc iljr ©übe erreicht haben. Die 2feftyer werben bann nicht 
imftanbe fein, bem Verlangen ber wahlberechtigten Arbeiter nad) 
unmäßiger Lohnerhöhung, ÄuSfd)liej}ung farbiger Arbeiter ?c. einen 
£alt 311 gebieten, unb bie SetriebSunfoftcu werben bann in foldjer 
iöeife fteigen, baß bie immer als unerträglich bargeftcUtcn Soften 
beS Dnnamitmonopols bagegen ocrfchwiiibeub Meine fiub. SS ift ber 
Jluch biefeS wüften XreibeuS, baß man von bem berechtigten 33er* 
langen, ber Qnbuftric unb ihren Arbeitern in öfonomi)d)er Söesiehung 
(Srleichteruug 311 fchaffen, gan3 auf baS polttifc^c Gebiet fich uou 
(Shamberlain hinüber reißen lieg, wo in jener Eichung gar nid)t$ 
ju erlangen ift, als Verteuerung unb Steigerung ber Köhlte. So 
hat bic ungebänbigte ®ier, bie ©olbfclber gauj in bie £anb 31t 
befommen, 3U einem Vorgehen geführt, welche« nur ben ütuin beS 
ganzen Betriebes herbeiführen fönnte. 

©lücflichcrwetfc machte fich jefet ein gaftor gelteub, mit bem 
Shamberlain bisher nicht gerechnet hatte. Der ^remierminifter ber 
Saptotoute, Schreiner, erflärtc ben ÜkfcfeeSuorfchlag StrügerS für 
oollftänbig auSrcidjcub, um ben Vebürfitiffeu ber UitlanberS SHed)» 
nung 311 tragen. $LMe ein «Strahl falten VJaffcrS wirftc biefe 
Stellungnahme beS mächtigen ^Repräsentanten ber Slfrifaner in 
Bonbon. 3 cocm fd)icbsrid)terlid)en Spruch hatte fid) Shamberlain 
bisher hartnäefig wiberfeftt unb hiermit bic fajönftc ^Uuftration 311 
bem bei ber 5riebenS*$onfercu3 im $)aag gefpielten Wolle gegeben, 
ba Snglanb l^ier für SchiebSgcrichte bireft eingetreten war. fliuu 
warb iljm ein SchicbSgcricht aufgebrängt. Denn wenn bic in 
Schreiner vertretene Waffe, welche bic Überhattb in Sübafiifa hat, 
auf Seite ber Wcpublif trat, war tlmtfächlich ber gaii3C Streit 
ciitfchiebcn. Söebcr ein weiterer politischer Drucf, noch eine Dro- 
hung mit ©ewaltmafjregeln fann mehr einen Srfolg er3iclcn, fobalb 
bie Sapfolonie fich für iransuaal entfehiebett unb feine Bewilligungen 
für billig erflärt hat. 

So h a * (Shamberlain, um $eit 31t gewinnen, noch einige 
WcbenSarteu gemacht, aber es ift wol)l feine Srage, baß er fich wit 
ftrügcrS Vorfdjlägcn aufrieben geben wirb. Damit hat er aber, 
fo weit auch letzterer nachgegeben hat unb fo feljr mau bicö als einen 
Sieg ber englifebeu ^olitif auspofauneu wirb, thatfächlich ben Stampf 
oerlorcn: baS engltfchc (Clement mußte bem nieberbentfehen ber SBurcn 
unb Slfrifaner in Süb*2lfrifa weichen. ÖS ift ansunchmen, baß fürs 
erfte ein ffiaffenftiüftanb eintreten wirb, aber nicht, baß Snglaub 
bic Hoffnung aufgeben wirb, wieber baS Übergewicht 3U gewinnen. 
SS wirb abwarten, wirb bie Unabhängigfeit nidjt anerfennen unb 
für einen güuftigen Slugcnblicf alles in SBereitfdjaft fcfceu, um baS 
verlorene Scrrain unb mehr als biefeS wieber 311 gewinnen, freilich 

Digitized by Google 



- 220 - 



mirb e« in ßufunft fchtoieriger fein, bcnn ba« (Slemcnt, welkes 
man bi*3f)cr in vereinzelten teilen 511 befämpfen fjatte, bat fid) jefct 
in iHaffengemeiufchaft $ufammengefchloffen unb fein Äraftbctpiigtfciu 
ift burdj bie foeben beftanbene ^ßrobe mächtig gemachfen. 

Setreff« ber Vertretung ber ®olbfelber im Parlament bcab- 
ftd)tigt bie ^Regierung, je fed)« Vertreter für ben erften nnb jmeiten 
Volf«raab §u bewilligen; ber 9)?inen*Diftrift $öitmater«ranb foH in 
oicr $öaf)lbe$irfc eingeteilt werben, Älcrfsborp nnb 9$otchef§ftrom 
follen ben 5. unb Saberton ben 6. Söahlbcjirf bilben. Die 2Bal)l» 
recht«* Vorlage mürbe am 19. Quli mit 22 gegen 5 (Stimmen an« 
genommen, nnb Sljambcrlain erflärtc am 20. £nli, baß ba« neue 
®efefc fid) al« ©ap einer Vcrftäubigung ermeifen merbc. 

Die £rnppenoerftärfungen, meiere Portugal nad) ber ^romnj 
älofambit entfenbet, feheinen in $ran«oaal fein Mißtrauen 
erweefen. s HJan meint, es fei beffer, baß fic ihre Kolonie felbft 
mit ftärferen Gräften befefeen, al« baß fic e« ber Vcfifccrgreifung 
ber (Sngläuber offen laffen. (Siegen bie aufrührcrifchen (Eingeborenen 
rniH man auch mit größerer Gntcrgie vorgehen. 92ad^bem ber Stuften* 
ftrtd) beruhigt ift, foflen größere Unternehmungen in ba« Qnnerc 
unternommen merben, unb mürbe bereit« eine ©trafejpebition oou 
100 ilttann Infanterie, 50 3ttann Artillerie, 30 ütfann Kavallerie 
unb einigen Augola*Xruppcn unter Sftajor iÜkchabo über Quelimanc 
uad) bem 9?jaßa gejanbt, um ben aufftänbifdjen Häuptling s Jflatafa 
$u jüdjtigen. (Sr hat eine englifdje Karawane überfallen. Der 
Gouverneur Aloaro Ferreira mirb [pätcr bie Leitung felbft über* 
nehmen. 

Die Vaitvatj.Vafm in £cutid?*Sü*ivcftOlfrtta ift am 8. 3ttai 
bt« §d)afal«ivater aua^ für ®üterverfchr freigegeben, bie (Sinfteflung 
eine« ^erfonenjuge«, ber bie ganje fiinie in fed)« Stunbcn prüd» 
legen fofl, ift in Au«fid)t genommen. Der in Smafopmunb ein* 
getroffene lanbmirtfd)aftliche Vcirat be« Gouvernement«, föerr SBater» 
mever, mirb mit Cberleutnant Secfer bie £race ber (£i jenbahn bi« 
5Binbl)oef abreiten, um fein fad)mänuifd)e« Gutachten über bie für 
bie SHafferverforgung in Au«fid)t genommenen Örtlidjfeiten abzugeben. 

Der Verginfpeftor Duft, meldjer beauftragt mar, bie Shtpfer* 
lagcr oou Otaoi in Cvambo ßanb, meiere oon ber bergmännif d;eu 
(Ejrpebitiou ber South SBeft Afrifa Gompanu 1893 bereit« aufgefunben 
maren, einer nod)maligen Unterfudjung $u untermerfen, tyat bie 
Angaben nur betätigen fönnen, unb auf grunb feine« Gutachten« 
ift eine große fapitalfräftige beutfdje Gcfellfchaft für ben ^meef ber 
Ausbeutung biefer SDHneu in ber Vilbung begriffen. Sie mirb 
aud) ben Sau einer Gifcubaljn zur Stüfte übernehmen befmf« Ve* 
förberung ber (5r$e. Schon im fommeuben £>erbft fott eine tea> 
nifche ©ypebition abgefanbt merben, um für biefe bie Vorarbeiten 
$u beginnen. (£in nicht unmefentlicher £cil ber ber South SBcft 
Afrifa ßompanu eingeräumten fechte mirb hiermit mieber in beutle 
$änbc gelangen. 



Digitized by Google 



— 221 — 



Qm £erero*2anb futb im üttärj ftarfc Regelt gefallen. Qtoax 
Ijaben fid) mit ifjncu aud) bie £eufd)retfcn eingeteilt; ber oon itjnen 
angerid)tete ©djaben mürbe aber burd) beu nadjfolgenbeu SRegen 
mieber gut gcmadjt. Qn ÖJrootfontein machen fid) bereit« bie fegend 
reichen 3°^9^ n btx planmäßig unb forgfältig ausgeführten (£nt* 
wäfferungen ber Sümpfe bemerflid). ©er ©cfunbtjeitSsuftaub twt 
fid) wcfentlid) gebeffert, ba$ burd) bie Gutwäfferung gemonnene 
Söaffer founte für bie ©ebürfuiffe großer ©artenanlagcn ocrwenbet 
werben unb bei bem guten ©oben überrafdjeubc Erfolge erzielen 
laffcn. Der Sejirteljauptmanu u. (Sftorff beantragte bei bem ©ou* 
ueruement bie Anlage einer botanifdjen unb lanbwirtfctyaftlid&en 
5Berfud)Sftation in größerem Umfange, oon ber er fid) im Qntcreffc 
ber lanbwirtfdjaftlidjen Sefiebelung oiele Vorteile Dcrfpridjt. 

Qu Swafopmunb jinb — nad)bem mer Qafjre laug bergleid)cn 
nidjt oorgefommen — $wei UnglüdSfällc bei beu SanbungSarbeiten 
511 beflagen. %m 24. 2)tai fcntcrte baö £anbung8boot infolge be£ 
unawedmäßigen Skrfjaltens ber im fclben bcförberten 15 s Mam\ 
ber SlblöfuugSmannfdjaften, unb 3 oou iljnen ertranfcn. Um 
31. 9ttai fenterte bei Ijoljem Seegang ein iboot, unb ein 9ftann 
fam hierbei um$ fieben. Der 5?erfel)r in Smafopmunb ift in 
ftetem ©adjfen, es liegen faft ftänbig $wei ober mef)r Dampfer 
auf ber föfjebe unb aud) ber Ort ift in fortfdjrettenber ©ntwidelung 
begriffen. Slußer beu ©cbäuben ber 33ejirf§ -$auptinannf$aft unb 
ber Sdju&truppe, bes £>afenbauamte$, ber ©ifenbatjn* unb ber 
öermaltung ftnb bort Sftieberlaffungcn twu ad)t größeren Sinnen, 
fünf Rotels unb ßtoftttrirtfdjaften, oerfdjiebcnc ^pejialgefdjäftc, 
^Prioatmoljnungen unb &rbcitcrwot)nl)öufer. DaS neue große 23al)tt= 
IjofSgebäube unb ba$ Üa^aretl;* Depot werben maffio in Sementbau 
fjergeftellt. 

Qm 7i*n$**Staat ift ein neues ^ßrojeft jur ©ifcnbafjnoer* 
binbung beö $ongo mit bem Seengebiet aufgeteilt, unb ba$ alte, 
weldjeS mittelft beS XUÜc-XljakS ben unb burd) baS ßufuga* 
tl)al ben Janganifa erreichen wollte, ift befiuitio aufgegeben worben. 
2Jian beabftdjtigt, t»on Stanlen-Jallg auSgeljenb im £l)al be$ £fd)opo 
ober auf ber 3i*afferfd)eibe £fd)opo*&inena ba8 ^lateau auf bem 
Äquator 51t erreichen, welkem iienba (flruwimi Zufluß) unb Cfo 
(fiowa-3ufluß) entfpringen. £ier foll bie Söatju fid) teilen unb 
uad) 9?orb«Dften jum Siibenbe be£ Älbert^SeeS, nad) Sübcn gitm 
Sftorbenbe beS Janganifa laufen. Die Sdjwierigfeiten ftnb groß, 
ba ber Urwalb ju burdjfd)reiteu unb bie ^ö^eitjüge weftlicty ber 
Seen ju überwinben ftnb. Hut (Jrfunbuug finb am 6. Qanuar 
ber Ingenieur Dutoit mit jwei ftonbufteuren, am 6. JJebruar {$n* 
genieur (Sotignn, am 6. Slpril nod) jwei $onbuftcurc abgereift. Die 
Oberleitung ift bem Qngcnienr Slbam, bem alten 23etrieb3=(Sf)ef ber 
SongO'öifenbafjn, anoertraut worben. 

Die (Sinnaljmen biefer 3Jaf)it, weldje bis Jebruar 1899 feft* 
geftellt ftnb, ftnb im fteten Steigen begriffen. 3m Quli 1898 mit 



Digitized by Google 



— 222 — 



ca. 527000 ffr. beginnen*), traben ftc im 9)toi mit ca. 1 160000 ffr. 
bic Million überfcfyrittcn. 

9u£ beut £)interlanbe oon Kamerun ift ein $erid)t bcS 
Hauptmann o. Äamp§ eingetroffen, weldjer bic Eroberung ber (Stabt 
Xibati bcftatigt unb geeignet ift alle .^Befürchtungen 3U $crftrencn, 
Da bicfeö mit ftürmenber §anb gefdjefjen ift. Um 22. gebruar 
oerlicß $tamp& Sttgilla^tabt unb erreichte am 1. äftöq Qofo. Um 
ben i'amibo 311 überrafdjen unb möglid)ft empfiublid) 311 treffen, 
marinierte er bireft auf bie alte ^auptftabt oon <Süb^bamaua, 
Xibati. üttit anftrengenbeu unb cntbcfjrungSreidjen 2Wärfc$c!t langte 
er bort an unb naljtn eö am 11. v J)?ärg im (Sturm. föeidjc Seilte 
warb gewonnen, babei ©Ifenbein im SBerte üon 20—30000 9)?arf. 
iftadjljaltig oerfolgt entwid) ber ffeinb mit ftarfen $erluftcn (über 
300 ge^ä^ltc iote), roäfyrcnb bie <Sd)u§truppe nur 3 Xotc unb 
12 ^enounbete fjatte. 33i£ 311m 2. Slpril ocrblieb &amp§ in Xibati 
unb fanbte einen gefangenen ffullal) nad) (Sanferni, um ben &amtbo 
jut Unterwerfung aufauforbcrn, gleidjjeitig ber Oberleutnant $omiuif 
mit feiner ftompagnie unb mit ©efdjcnfen 31U11 ^amibo 001t ^gaun- 
bere, um biefeu ber Srcuubfdjaft ber beutfdjen iHegierung 31t Oer» 
fiebern, iicfctercr Offizier fam am 29. s Mäx$ mit ©rgebenfjeits* 
ocrfidjerungeu oon üttgaunbere 3urücf. Der £amibo wirb fid) mit 
ber in Qofo 311 grüub'cnbcu (Station in ^erbinbung fe§en unb erbot 
fid), ®efanbte nad) Subaujiba 3U fdjicfen. Offenbar fteljen bic 
fämtlidjen ffulbe^ffürfteu ber #auffa*©taaten unter bem ©inbruef ber 
^iiebcrlagc beS iWaljbi, unb biefeS fommt bem beutfdjen 2>orgeljen 
mefcntlid) 31t gute. 

Da bie 53otfd)aft nad} Sanferni unbeantwortet blieb, bxad) 
Äampfc am 2. 3(pril bortlnn auf, fam am 13. nad) s J2gambe unb fanb 
Sanferni feit 3 Xagen geräumt unb abgebrannt, Der Samibo oon 
libati foll fdjwer au Dysenterie erfrauft fein, $amp£ erwartet mit 
iöeftimmtljeit, baß er fidr> unterwerfen wirb, fferner ftellt er bem 
£>aubcl mit befferen Stoffen in Qofo gute Erfolge in ?lu3ftd)t. Der 
i^oitoemcur fügt Ifm^n, bajj minmcljr ber 5)aubel3wcg quer bnxd) 
ftbamaua bis an bic fran3Üfijd)e ®reii3c offen ftelje. Oberleutnant S^oltc 
foll Station ^ofo, £cutuant o. Btttttn Jjaunbc übernehmen, Dominif 
3iir ftüfte 3urücffeljren. 

Durd) biefc über alles Erwarten großen Erfolge ift auf 
günftigfte Seife ber onxd) 2)Jajor oon aßifemanu 311 leitenben £fabfee* 
terpebition oorgearbeitet toorben. 

Sdtd) 00m fforftaffcffor Dr. ^lefjn liegen bc3üglid) ber neuen 
Station am Sauga-^gofo günftige >flad)rid)ten oor. Die 640 km 
oon Songa (au ber s iMünbung beS <Sanga) bis 9?gofo legte er in 
32 lagen (einfd)!. 4 Muljetageu) 3itrücf unb begann nad) feiner 
Bnfunft an einem u^tocifelfnift auf bcutfdjem Gebiet liegenben $)ügel, 
etioa 100 m über bem ffluBl'piegel, bie Zulage ber «Station. Die 
Sdjiffbarfett bcS ffluffeS erreicht tjicr ifjr (£nbe, alfo bie gaftoreien 
werben i&re $niuptbepot3 l)ier Ijabcu muffen. Die ganje ©egeub 

k Digitized by Google 



— 223 — 



ift feljr fruchtbar, unb ba bie Änfunft bcr ocutfdjen (S^pobittoii bcr 
23ergemaltigung eiltet l)ier anfäfftgen $olf«ftammc« bur<$ feine SRad)« 
baren ein ßnbc gemad)t (jat, wirb e« aud) an Sftat)rung«miiteln nid)t 
lange fehlen. 

X)ie beiben für bie <Süb*$amerun*©efcllfd)aft beftellten Dampfer 
werben im Oftober unb Qonuar nad) Hfrifa abgeben. Die Slb^ 
grenjung be« Gebiete« ift mit ben gran^ofen vereinbart, unb ber 
i^erfetjr ber £anbel«nieDerlaffuug mit ben eingeborenen eutmicfelt 
fid) auf« beftc. @« mirb oorau«fid)tlid) bereits ba« erfte ^aln* ein 
redjt ergiebige« fein. 

Die oom ©d)afcfan$(cr $icte $cad) beantragte 9tcfolution bc* 
treffö ber Übernahme ber (Gebiete unb i)ied)te ber niger'<0cfcU' 
fdmft burd) bie englifdjc Regierung mürbe in ber jmeiten fiefung 
am 19. 3uti angenommen. Die ßjcfeflfdjaft crfjält für Aufhebung 
itjre« greibriefe« 86Ö00O i' unb auf 99 Qaljre bie $)älfte ber 
Abgaben für burd) britifd)e« ©ebiet ausgeführte Mineralien. Da« 
gefamte meftafrifanifdje (Gebiet mirb in 3 Abteilungen geteilt, nämlidj 
Sago«, Sübnigeria nebft ^igerfüften^roteftorat unb 9lorbuigcria. 
Da« gefamte (gebiet mirb ber ^ermaltung bc« ftolonialamte« unter- 
ftellt; alle inlänbifdjcn göik merbeu aufgehoben unb oöllige £>aubel«* 
f reitjeit eingefühlt; nur für (Sprit merbeu bie je^igen 33efd)räufungen 
aufregt erhalten, uad) s jiorbnigeria mirb bie (Siufufjr gänjlid) unter* 
fagt unb matjrfdjeinlid) jmifdjcn biefem Teil unb Sübnigeria eine 
neutrale $one eingerichtet, mofelbft 3prit mol)l uerrauft, aber nid)t 
gelagert merbeu barf. £ugarb mirb @ouoerueur ^orbnigeria«. 



OkuanipbtfdK ttad)rid)ten. 

Sßaior ®ibbon§ fjat ber fionboner geograplnfcfjeu Q5efeQfc^aft einen furzen 
Söeridjt über feine bisherigen (Jrlebniffe geianbt. Sr ift ben Sambefi, fo weit 
wegen ber Safferfäfle unb Ätromfcfmellen mflglicfj, mit einem zerlegbaren Dampfer 
hinaufgegangen unb l)at bie Sage biejer $inberniffe feftgelegt. Som Äönig bcr 
©arotfe, in Statut, gebenft er nadj feinem Schreiben oom 10. SDlär$ roeftroärt« 
na cti ben Oberläufen bc£ ftuanbo, Dfaoango unb ftuito üor$ubringen unb bann 
bie (Sambefi » Cueflcn aufflufudjen. Seine wufnarjmen be$ Sambefi finb bereit» 
überfanbt. 

Wan fpridjt baoon, bafj foulet unb Sljauiiuä jurüefberufen unb 
burd) Dberftleutnant ftlobb criefct toerben follten, ba fief) bie ©jpebition Bru- 
talitäten gegen Eingeborene Ijabe ju fdjulben fommen laffen. ibatfädjlicfj ift 
Älobb beauftragt, jtd) an bie $rjatorte $u begeben, eine ftrenge Untcrfudjung 
öoraunefjmen unb bie beiben ©?pebition$füt)rer abjutöfen, falls fie belüftet 
fein foüten. 



Digitized by Google 



— 224 - 



steine jgttttteifttttgen. 

Z>ic tfritffclcr ?(*nfcrcn$ in raibcn bc* afrifa* 
nifdtcn &ranntti>cittl?an&c(#. — Die ftoufereng jur Oieoifiou 
bct auf bcn Söranntmcinljanbel in Afrifa begüglidjeu iöeftimmuugeu 
ber SSrüffclcr ©cncralaftc oon 1890/91 fjat im April unb Mai cv. 
in Sörüffel ftattgcfunben. £as ^rotofoU bcrfelben liegt bisfjcr iioc^ 
mdjt oor. Unfcrc Regierung l>at über bie SScrljaubluugen unb bereit 
Ergebnis bteljer auef) nur beut ftolouialrat uertraulidjc Mitteilungen 
burd) einen ifjrcr delegierten, £>erru ©eljeimcu JüegatiouSrat ©öljring, 
niadjeu [äffen. ftnbcä l>at Mr. Gljainbcrlaiu im cnglijd)eu $arla* 
ment menigfteu* fo viel »erraten, bajj ber Miuimal*Giufuf)rjoU auf 
Spirituosen für bie in betraft fommenben (Gebiete ^Ifvifaö eine 
ßrljöfning erfahren l)at. SBäfpenb ber bisherige Minimal- ßinfuljr' 
30II 15 gr. pro hl betrug, ift er nunmehr auf TO Jr. jeftgefefct. 
SRnr für $ogo unb beu öftlict) r»om 33olta gelegenen Xcil ber eugli* 
fd)cn ®olbfüftcu ftolouie, fomic für bas fvan^öftferje £}af)ome ift er 
auf 60 [Jr. bemeffeu morbeu. X>icfe Vereinbarungen bebeuten gegen* 
über bem bisherigen Staube ber Dinge immerhin einen Jyortfdjrttt, 
bejfen bie ^yreunbc ber afrifanijdjcn eingeborenen fid) freuen bürfeu. 
9ttU)erc Mitteilungen über bcn ©erlauf ber ftonfereug merben mir 
bringen, jobalb baß ^rotofoll ucrö}fcntlid)t ift 

€inc T>rtnfcrci in 81* fein. — Die ßeipgiger Miffion hat 
auf ihrer Station Mofd)i am tfilimanbfdmro eine Drurferei aufftcllcn 
[äffen, bie feit furgem in betrieb gefegt ift. (Sin Sdnilcr ber Äoft-- 
fcbulc, Ramend Marco, bat unter Anleitung ber Mnfiouare baß 
Segen erlernt unb Heine £cfeftütfc in ber SDiamba* unb Mabfdjamc* 
Munbart gebrueft. (@ogl. lutt). Mifjionftbtatt 1899, 306.) 

Über &<i* 3ffefaffcn einer rHaocn^luiii in Sanfibar 
berichtet laut ber „Gentral Afrifa", Organ ber UuiucrfitätcmMiffiou, 
bie „^angibar @agette" Dom 10. Mai: 3?ad)bcm es ber s $oli3ei 
in ber legten ^cit gelungen mar, eine gange Augahl Don ^flauen 
31t befreien, rocldje uou reutjd)Xft Afrifa herüber gebracht marcu 
unb nad) Ma$fat gcidjlcppt merbeu follteu, fam il)r am 3. Mai er. 
bie SWa(fyrid)t 311, bafe eine große arabifdjc T>bau im begriffe fei, 
unter frangöfifdjer Jlagge mit geraubten Sflaocn nad) Madtat 311 
fegein. Ter frangöfiiebe Stonful liefe burd) feinen Safari unb einen 
Beamten ber £aufibar*<ßoligei bie ocrbädjtigc Dljau uutcrfudjcu, 
unb c3 mürben 1* Sflaoenfnaben unb 2 Mäbdp entberft, mclcbc 
an fianb gebradjt unb befreit mürben. Ter ftapitän ber SM) au unb 
feine gange Maunfdjaft, 24 Mann ftarf, mürben gut Aburteilung 
bem (Bericht übergeben. £011 beuen, mcldjc bie «flauen oertauft 
hatten, finb 2 ergriffen morben. $is 311m Mai r)at bie $oligei 0011 
Sanfibar bereite mein* als <>0 «flauen, bie 00m geftlanbc nad) ber 
v ^nicl hinüber gefdjaift marcu, in biefem ^aljre befreit. 

2>ic HJaiijaiituu jt*£räacr, bic beu größten Xcil ber Präger 
in uuferer oftafrtfanifc^eii Kolonie audmad)en, betreibt ber Miffionar 



Digitized by Google 



225 — 



•Stent im „Sttifftouäblatt ber Srübcrgemcinbe" (1899, Sttr. 7) fol* 
gettbcrmajjen: «Sic finb meift mittelgroße, fräftige ©eftalten, bie fid) 
burd) einigermaßen anftäubige Sleibnug oou ben $Bafd)euft, ben 
eigentlichen SßMlbcu, uortcilljaft uutcrfdjciben. Stuffattenb tragen fie 
ilir §>aar in rounberliäjen formen audraftert; häufig erfdjeint ber 
Äopf faft gait3 faljl. Rubere wieber, Männer nnb grauen, flechten 
eine Unmenge 3öpfd)en unb behängen fte mit allen möglichen ^Dingen. 
$i*a£ ihren (Sljaraftcr angel)t, fo machten bie 60 S^anjanjembc 
unter ihrem Oberführer Gfjamuft einen weit befferen (ftnbntd als 
bie 150 3Bau jammeft aus ber ©egenb tton Urambo, wohin ber 
s J)?ijfionar Stern reifte. Diefc gehorchten fclbft ihrem Dberhauptc 
ÜHabugu fc^lec^t unb fannten eigentlich nur eine Autorität, ben 
Stotf. ©nmal fjatten fte ftd) beim Scbengntittcleinfauf Unreblid)^ 
feiten 5U fchulbeu fommen laffen. $>a beftieg 9ftabuuu in [einem 
beften Äoftüm eine Stifte unb hielt eine bonuernbe Strafprcbigt. 
Sic machte aber wenig dinbrud. 3() rc ÄnSbaucr richtete ftd) ganj 
iiad) ber augenblidlidjen Stimmung. $£aren fte jufrieben mit t l c(j 
unb Sohn, fo gelten fic lange SWärfdjc aus, füllten fie fid) gefränft, 
bann flagten fte balb über Sftattigfcit. Gelobt werben muß burdjauö 
bie ©efd)winbigfeit unb ©cfchidlidjfeit, mit ber bie Söanjamweft ihre 
Saften aufjubmben oerftanben. Sic trugen biefe (Scutncrpafetc nicht, 
wie oicle ihrer Kollegen, auf beut Stopfe, fonberu auf bem Otütfeu 
unb befeftigteu fic ba in ähnlicher 9S3ci|c, wie etwa bie SRiefengebirgö* 
fiterer if)re öünbel; nur ba§ fte in Ermangelung ciuilifierter Xragc* 
torrid)tuugen bie Saft smifctjcn 3 biegfante Stangen mit Sdjnürcn 
aus ftofoSnufj einschnallten. 2HaS au ben Prägern am beften gefällt, 
ift iljr unuerwüftlid)er grohfinu, iljr Singen unb pöbeln auf 
beut ÜÄarfd). ^ebc Gruppe tjat il)rcu 33orfäugcr, beut gewöhnlich 
ein Sa^ncuträgcr folgt, kommen fie in bie :)Mhc bcS Sagcrpla|jcS, 
fo fefccu bic ^orbermänncr mit einem Siugfang ein, unb bic fol* 
geuben nehmen bie Schlußworte aU iteljrrcim auf. SWetft Ijanbeln 
ihre Sieber üou ber .«peimat, bie nod) „fnle, fulc", b. h- fern, fem 
liegt. 23cfonbcrS wenn Steige am ^orijont auftauchen, ergreift bic 
ihtonjamweft ba3 ^eimweh uad) ihrem ,pod)lanb. Unb fo erfcljallt 
beim manch fehnfudjteoollcr Qobler auf Die 5tergc 311, bie mit üicl= 
fächern (£d)o antworten. 

J)eror6nung 6e* <8out>ernenr* eon £ü6tr<efi'2(frtfa 
$tir i^erhütuna 6er #erfcbnl6nng 6er eingeborenen 
&et>3(!erun<g« — T)k im „3)cutfd)cn Äolonialblatt" 00m 1. Vlpril er. 
r>ciüfjcntlid)te ilterorbnung gel)t baoou au«, baß „in neuerer $cit 
fid) bie Jälle, in welchem meiße £>äublcr fcljr alte Sdnilbeu gegen 
Eingeborene eingcflagt haben, in auffallcuber ©eifc gemehrt haben. 
Unb 3war richten fid) biefe (Sinflagungeu in ber Mcgcl nid)t gegen 
beu cin3clnen eingeborenen Sdntlbner, fonbern gegen beffen ganzen 
Stamm, mit bem Qiel, burd) Sanbfonscjfionen eine Begleichung ber 
Sdjulb 31t ermerbeu. Bis jefct finb ba$ ^ouoernement fowic bie 
übrigen £>crmaltuugebel)tirben bce Schu^gebietcö hierbei oermittelub 



Digitized by Google 



— 226 - 

eingetreten nnb (jabcn in her Ütegel einen SuSglcid) jnrifdjen beibcn 
Xeilen j\u erzielen oermod)t. £ie ftolQC wax iubeffcn, baß Sanb« 
frrccfen oon Söeforgnis crregenber $ö\)c allmählich in bie jpänbc ber 
<3torebcfi&er übergegangen finb unb nid)t ber mirtfdjaftlichcn Cfrtt* 
micfelnng be$ ©d)u{jgebiete3 bienen, fonbern gu ©pefnlationSobjcftcn 
geworben finb. 'Siefer $uftanb crfd)eint um fo unhaltbarer, als 
nad) fo langer 3cit bie SHid)tigfeit ber betreffenben 8d)ufbforbcrungcn 
fid) fd)U)cr fontroUicreu lägt unb bie in foldjen fingen menig 
betoanberteu eingeborenen fid) leicht überoortcilen Iaffen. gerner 
oermag bie ®cmißheit, bei ber Regierung ftets (jilfreidje |wnb 51t 
finbeu, jum leid)tfinuigcn ©ernähren neuen Strcbitö an bie in biefer 
Söeaiefmng unoerftänbigen, Slinbcrn gleidjenben eingeborenen 311 öet* 
leiten. iSie golge mürbe ber gortgang beS ^ßrojeffed be$ Über- 
gangen be$ ^anbeS in tote ;panb fein. Qu abfeljbarer 3 C '* müßte 
aber aud; bei* gall eintreten, baß bie eingcborenen*iHcfcroate uid)t 
meljr genügten, morau« für bie Regierung fid) fernere Un^uträglidj^ 
feiten ergeben mürben." 

e$ ^aubclt fid) bei biefen alten gorbernngen um f c ^ r &eträd)t* 
lidje (Summen. ©0 teilen bie „93crid)tc ber 9if)einifd)en ÜNiffiouS- 
©efellfdjaft" (1899, <5. 161) mit, baß mehrere ©efdjäftc bei ber 
Regierung alte gorberungen gegen bie 5taftarb§ oon 9iel)obotl) in 
£öl)c oon ca. 80000 Wlt angemelbet haben. Unb fie fügen f)iu$n: 
„Sciber fdjeinen bamit bie gorberungen unb ©ebietsoerluftc nod) 
nidfjt am ©übe 31t fein. £od) fjat bie Regierung oorläufig ben 
©aftarbs eine jin^fveie ©tunbung auberer ©djulbeu ermirft. 

Die oben ermähnte SBcrorDnung beS ©ouoerncurS fudjt nun 
bem Übel au ber 2$ur3cl bekommen. Qux 3?erl)inbcrung 
neuer Ärebite ift feftgcfcfct: „gorberungen gegen eingeborene, 
meldje oon bem Jage ber Verfünbiguug biefer (vom 1. Qanuar 1899 
Datierten) Vcrorbnung ab baburd) entftanben [\]\b, baß an bicfclben 
Staren auf Srebit gegeben mürben, finb nidjt mehr flagbar. Süiä* 
genommen Ijieroou finb nur gorberungen, bie baburd) entftanben 
finb, baß in gälleu eines nacf)mei$lid) bringenben 33ebürfniffc$ 
Nahrungsmittel (außer alfol)olhaltigen Qktränfcn) auf ftrebit oer* 
abfolgt finb". Sfußerbem „hat bei eingehung neuer 55erbinblid)= 
feiten ber betreffenbe ©laubiger ftets nur einen Hufprud) gegen 
benjenigeu eingeborenen, meldjer biefe Verbinblidjfeiten übernommen 
l)at. 3ft biefer, mie foldjcS bei ben einjeincn eingeborenen moljl 
bie Siegel, of)uc Vermögen, fo fann ber Kapitän belegen nidjt in 
Slnfyrud) genommerf nnb baju angehalten merben, mit bem (Stammet 
oermögeu für ben ©djulbner einzutreten." 

M 2lta$ bagegen bie einflaguug alter ©dju Iben betrifft, fo 
öcrjaljren nad) ben ©runbfäfccn bc£ ^reußifdjeu l'anbrcdjts, ini* 
befonbere nad) $ 1 beö ©efcfccS megen (Einführung flauerer $>er= 
jährnngSfrifteu Dom 31. SDiärj 1834 alle gorberungen oon ^aufteilten 
nad) $mci fahren, in ber Seife, baß ber 53cflagtc ben eimuanb 
ber Verjährung erheben fann unb alsbaun bie gorberuug nicht 



Digitized by Google 



- 227 - 



mcf)r Hagbar ift. ftadj biefem ®ruubfafce ift fünftig aucf) im 
Sdmfcgebicte 31t r-crfafjreu unb bctrcffcnbcu Jallcö bcr eingeborene 
Settagte $u belehren." 

Sa* tcutfci'c ?ic(ottt<i(<OTtsfciiitt, öerfin NW. («It 
Moabit 1), ift nadjj SBoUenbung bcr Umbauten im begriff bic Samm- 
lungen aus ben einzelnen Kolonien ju orbnen unb ju gruppieren. 
£>aS Qnftttut tuirb bie beutfdjcn folonialcn Qntereffcn Daburcf) ju 
förbern fudjen, bog c$ außer einer Import* unb (£rport;2lu3* 
ftcUung eine STnaatjl oon SonberauSftcllungen in dnirafteriftifdjen 
(Mmubeu ueranftaltet unb baburd) bie Stitfdmuung 31t förbern fuc^t. 
£>ie $ern>a(tung bcS ÜJhtfeumS richtet an alle ftolonialfreunbe bie 
Söitte, feine $iclc burd) Überlaffung rjon (Sammlungen, <ßf)oto* 
grapfjien, SKobetten it. f. n>. ju unterftüfcen. 



!Büc0er6efpred)ungen. 

»om ^rctusaebsr. 

28) ff. t>. $eti>i$, 3tt SättifdK&cftitsbiett. Anfänge ber SBrübermiifion 
in 3t. fyomai, St. Groir. unb St. ^an öon 1732-17ÜO. — 2. ^uftaflc. 
2Kit 5 Süuftrationen unb 1 Äarte. i>errnljut, üftiffionlbud^anblung bcr 
SRijfionlanftalt bcr (£o. Srüberunität. 

Xiel 28erf erfd)ien 1882 in erfter Auflage unb fotlte nad) bei SBerfaffcrl 
Abfidjt ben erften Steil bilben ju einer ©ei\imtgefd)id)te ber $)rübermiifion in 
Xänifd)»2Beftinbien. 2eiber mar e8 bem SBerfaifer uicrjt öergönnt, feinen Stau 
*ur Ausführung 311 bringen. 9?ad)bent feit ^atjren aud) biefer erfte ieil im 
^udjrjanbcl oöllig oergriffen war, b>t ftcf) ber befanntc 9Riffion$fd)riftftefler ber 
SÖrübergemeinbe Sq. 0. Sdmeiber ein SBerbienft bamit erworben, bafe er eine 
2. Auflage unter etwal oeränbertem Xitel: „Anfänge ber ©rübermtffion" ?c. 
beforgt Imt, unb $war io, bafj „abgelesen öon einer Anjafjl nur unbebeutenber 
unb oöllig umoeientlidjer ^eränberungen, bie $weite Auflage bloft einen Sieber- 
abbruef ber erften bilbet". SBal ben ^nfjalt bei löudiel angebt, io giebt el nach 
einer furzen Einleitung bic ©eid)id)te ber erften Anfänge ber ©ttffion in $äntfd)- 
SBeftinbicn in 5 Abfdjnitten. 2*on biefen beljanbcln bie beiben erften bie Cor* 
geid)id)te unb ^roar oon $errntyut unb oon ben bänifdien Unfein. 2er brittc 
Abfcfjnitt frijilbert ben adererften Anfang, ber burd) ben lob ber aulgcfanbtcn 
Sroloniften gefenn^eid)nct, faft bal Srfjeitcrn bei ganzen 9Jiiffionluntcrnef)menl 
bebeutete. $m öierten Abfcfjnitt — bal ift ber ßauörteil bei ganzen 33ud)el - • 
wirb unl bie eigentlid) grunblcgcnec Arbeit ftriebrid) Martini bargcftellt, 
burd) bie bal SWiffionlwerf troti aller Angriffe, bie bogegen gerietet würben, 
infolge beren bie TOfionare fogar inl GJefängnil geworfen würben, in über* 
raidjenber SBeiic gebieb,. $en fünften uub legten Abfdjnitt füllen bie ^aljre 
nad) Martini iobe, oon 1750— 17(K), aul. wäfjrcnb beren bal 3i*crf „int ^rieben" 
lieb weiter entwideltc. „61 ift rcdjt eigentlid) eine SRiffionlfdjrift, wie fie fein 
ioU", urteilt bcr im oorigen %at)vt crfd)ienene „Segwcifcr bnrdi bie wiffcnfdmft» 
licnc unb paftoralc gKiifionllittcratur" über bie erfte Auflage. Tieicm Urteil 
i'dilieüe id) mid) oljnc irgenbweldje (finfdjränfung an. 



Digitized by Google 



- 228 — 



29i P. $aul Söring, 9)ciffionar. SNoraeudätttmerung in TeutjrtV 
Cft'ttfrtta. ©in Munbgang burdj bie oft-afriFanifc^e SRiffion Berlin III), 
«erlin 1899. Verlag oon Martin ©arnecf. — Krri* brofcf). 1 m. 
3« bcr oorliegenben Schrift giebt 3J2i)fionar Döring, einer ber »egrünber ber 
Ufambara- Station Settel, einen Führer burcf) bie 7 Stationen ber 1886 ge« 
grünbeten, aljo iüngften eoangeliichen beuticfjen *DfiffionSgcfcUfchaft. 9?act)bem 
er in großen ßügen unS bie „©efcrjichte oon Oft-9ffriCa M mitgeteilt fjat, läßt er 
uns bie „Steife nach Cft-^frifo" matten unb geleitet uns barauf ber KReifye nacfj 
nach $anga, 3)ar»eS*Salam, £>offnungShöhc bei Stifferaroe, SJtanetomango, SBuga, 
Jpoljcnfriebeberg unb % Jieu«»ethel, inbem er auf ber ÜReifc ju ben legten 3 Stationen 
unS and) über Ufambara im allgemeinen orientiert unb über feine »eroohner 
unS mancherlei mitteilt. Änfchliefjenb an biefe Shtnbretfe giebt ber »erfaffer bie 
„Statiftif", fotoie einige Sfi^en unter ber Überschrift: „iüie richtige SWiffionS« 
prajiS" unb fchliefclicr) eine gebrängte „Oefdjidjtc ber ©efeüfchaft unb SluSbilbung 
ihrer 9Riffionare". 

3>a3 in anmutigen unb lebhaftem ^(auberton getriebene unb tntereffant 
ju lefenbe »üchlcin ift roohl geeignet, ber jungen ©efeüfchaft neue tfrntnbe ^u 
toerben. $er überaus billige Kreis fommt babei fefjr $u ftatten unb bie burdjmeg 
Ruberen »über roerbcn auch baS 3 h« tl)un. 2Bir münden, bafe eS in Diele 
$änbe fommt. 



80) £ie offizielle $eftfaf)r. \uv &httt>rif)iuia ber <£r(öfcrftrd)e in 
3ernfa(em am 31. Cft. 1898. »ortrag, gehalten auf bem 18. orbent- 
lichen flbclStage oon ftreifyerr o. $urant-»aranon)i&. tyxttä 1 s 3Jtf. 
»erlag oon £. Xfjilo, »erlin W. 50, iauenjienftr. IL 

3>er erhebenbe (Sinbrucf, ben bie ftefttage im gelobten üanbe ben Teilnehmern 
braute, gelangt in biefer »roierjüre, beren Ertrag für ben 3erufalem-»erein 
unb für ben $eutfchen $ilfsbunb für ctjrifHierje« iHebcStoerf im Orient beftimmt ift, 
$u begeiftertem aufbaut fluch anberc hieran teilnehmen ju laffen, fie aber 
auch gleichzeitig in ben Stanb $u fefeen, ein Scherflein jur Stärfung ber im 
Drient in fegenSreicfjfter ^^ätigrett fteljenbcn »creine beizutragen, ift ber $tved 
ber Veröffentlichung beS »ortrageS. 



31) 9i. Saron», $eutfrt)«3öbn>eft«?(frita. Klaubereien nach eigenen Er- 
fahrungen. $ruct unb »erlag ber „»uchbrueferei Dranienbaum", Cranien* 
bäum i. 9tnh- »rofef). 1,20 Wl 
$ie Klaubereien finb flott gefchrieben unb roohl geeignet, für unfere ftolonte 
^ntereffe $u ermeefen. ©S geht burcf) fie ein 3"9 freubiger »egeifteruna. für baS 
üanb hinburch, in bem bcr »erfaffer ald ein ©lieb ber Schufctruppe fich aufge- 
halten hat, unb mohlthuenb berührt fein »erftänbniS für bie eingeborenen, baS 
uns burcfjroeg entgegen tritt, fluch für t*ie SJliffion hol ex im allgemeinen »er« 
ftänbniS, ba er mit jeinen eigenen Slugen bie er^ier)erifct>en unb fulturellcn (Sr- 
folge berfelben gefehen hat. (SS ift nur au bebauern, ba& er im cigenften %n-- 
tren'e fid) nicht baju oerftanben hat, baS perfönlicfje Erlebnis, baS er mit einem 
ber SRiffionare gehabt hat, ber bie ihm angegebenen innen jjurücfioieS unb bie 
Taufe beS ftinbeS beS »erfafferS oon ber SBahl anberer Koten abhängig machte, 
für fich behatten. (£r hotte roirftich auch feinem »ud>e bamit einen guten 
$ienft ermiefen. 



ßricfkallcn. 

^rau Kfarrer ^. in iH. ^crjlichen 2>anf für bie »riefmorfen! 3 u 9 Ic '* 
aber bie »itte, bie ich fcfjon früher begrünbet habe, feine mehr ju fammeln. 2)en 
Erlös roerbe ich erft nach fefjr geraumer ^eit mitteilen rönnen unb ba^u bann 
eine Koftfarte benu^en. -er. 



Digitized by Google 



Derlag pon Delfyagen 8c "Klafutg in Bielefdö unb Ccip$i^. 



Dr. <ß. cf. Butf^arbfs 

kleine 5ÄtfftonöBiBl'totlKli. 

pBfitf Jlnfligr, gnn;lid| nmgrarbritet unb bis auf bir ^qrnoirt fortgffülirl 



DO» 



Dr. (ftnurtomann. 
#t*r gänfce. 1876-1881. 
tu rnlii^f ü i.tci prdö für Das DoUftänfrigc Werk 20 1H. 



i. 



Sarau* (inaein: 

SJanb: Amerifa. 

1. Abteilung: Tic 6$fimo$ in ©rönlanb unb l'abrabor. 

2. w Sie ^nbianer in 9iorb* unb <5üb*Amerifa. 

3. „ Sic üRcger in 2Beft»3nbicii unb Sfib»Amerifa. 

Ii. 8anb: Afrita. 

1. Abteilung: Sie befreiten unb bie freien Sßeger in SBeft-Afrifa. 

2. „ Sic »ölfcrftämme Süb^lfrifo«. 

3. w Sa8 gefllanb unb bic Unfein oon Oft-Afrifa. 

III. »anb: Aficn. 

L Abteilung: S$orber»$nbien. 

2. „ Genion unb ftiuter-^nbien. 

3. „ (iliiita unb ^apan. 

IV. ©anb: Ozeanien. 

1. Abteilung: Ser inbifdjc Archipel. 

2. „ $olt)iiefien, 9?eujeelanb unb TOifroneficn. 

3. „ TOclaneficn unb Auftralicn. 
SRegifier $u »anb I— IV. 



1 TO. 20 

2 TO. 40 

2 TO. 

2 TO. 

3 TO. 
1 TO. 60 «Pf. 

3 TO. 60 

2 TO. 
3 TO. 60 £f. 

3 TO. 

3 TO. 60 W. 
3 TO. 
60 <ßf. 



Ser SReid)tum beS SßkrfeS, fomor)l an rttiffiond' unb rcligion#gcfdud)tlid)cm, 
hrie namentlich and) an etljnograpbiirfn-in ^iiljalt, giebt biefem balmluvdu'nbeu 
SBcrfc einen bauernbeu SBcrt, roeun aud) einzelne Partien burdj bie neuefte Gut* 
roicfelung ber TOiiiion überholt fein mögen. Um bie Anfdjaffung biefeä namhaften 
SMbliothefrocrfeS $u crleiditern, haben mir ben tyttÜ bc$ öollftänbigcn SBerfe« 
auf f&O pt. ermäßigt. ((Jhtjclne öänbe behalten ben bisherigen ^JrciS.) 

.». p . 



$lerju ifi erfahrnen: 

<#rum s cniauii, D. lt., Die Gntroirflung ber eoangelifdicn TOiffiou in betn 
lebten 3at|r3Ciftst. Ein Beitrag jur TOtfftou$gefd)id)re, jugleid) ald (Srgänflung*- 
banb $ur jmeiten Auflage ber „ftleinen TOiffionSbibliothef". 18tK). 
$rei« ge^ 3 TO. 60 $f. 

Surd) biefen ©rgän$ung«banb mirb bic „Meine TOilfionSbibliothef" bis an 
bie ©egeuwart fortgeführt. C$ beficht bie Abfidjt, ähnliche (£rgäu£uug3bäubc 
in angemefienen 3wifd)curäumen feigen ^u (affex. 



Verlag von Velhagen & Kinsing in Bielefeld und Leipzig. 



Nationales Kartenwerk für das deutsehe Haus. 



Vollständig gebunden liegt vor 

Andrecs Allgemeiner 

HANDATLAS 

126 Haupt- und 137 Nebenkarten 

auf 186 Karteniciten nebst alphabetischem Namenverzeichnis. 
Neueste vierte, völlig neubearbeitete, starkvennehrte Auflage 1899. 

Herausgegeben von A. Scobel. 
Preis 28 M. komplett — in Leder gebunden 3a M. 



Unsere Zeit steht im Zeichen des Weltverkehre, des Welthandels, der Welt- 
politik, und in solcher Zeit ist es Bedürfnis jedes Gebildeten, der die Ereignisse 
des Tages mir halbwegs verfolgt und mit seiner Zeit fortschreiten will, einen grofsen 
Hand- und Spcxialatlai zu besitzen. Treten doch taglich an den Staatsbürger po- 
litische Fragen, wissenschaftliche und HamleUintcressen heran, die seinen Blick 
über die engen Schranken der Heimat hinaus in fremde Länder und Erdteile 
lenken, ihn Rat und Aufschlufs in guten Spesialkarten suchen lassen und den 
Besitz eines zuverlässigen grofsen Handatlas mindestens ebenso zur Notwendig- 
keit machen, wie den eines guten Konversationslexikons. 

Das angefügte Namenverzeichnis, eine Riesenarbeit, auf 180 Atlasseiten alpha- 
betisch alle geographischen Namen, über 200000, der sämtlichen Karten mit Hin« 
weisen tum leichten Auffinden. 

Probehefte sind durch alle Buchhandlungen des 
In- und Auslandes zu beziehen. 



3nt?alts =Der3ctcbms. 



£ie ttulturfaftoren in unteren nfrifanifdjeu ftülonien 

Wfrifmtifdjc SRadjridjtfn , 

Stieme 'äJtitteilungen , 

$}üd)erbcfpre(f)ungen 



201 
213 
1-2 i 

227 



9?ad)brucf ber in ber „flfrifa" enthaltenen Slrtifcl ift nur mit Singabc ber 

Duelle geftattet. 



lirud Don Sklbaaen * «Tanna in »tclefclh. 



|tr. 9. 



£>cjjtcmbct\ 



für bie 

(Irrlicbc unb fojiale ♦ßntwicfclun^ 
ber beurföcn esdniggebietc. 



3m Auftrage 

öe0 (Euangclifdjeit ^Lfriha-Dereins 

fytrautgrgebtrt oon 

^aftor ««(lau iltülUr 

iPrrantmottlKftrr SRcbarteur. 



3 i' djft i* r 3 n Ii v ü n ii <i. 



H&ictefctb unb £c\\>iiq. 
33 c v l a g oon 33 c lfj a g c u & ft la.f ( ll g. 



löoiinfnuttlsprfis iä&rfid) S j8t. — 3u b<\ie$tn burd) a(Tc &HdjQanM > unarn u. "^oflärnfcr. 



Brcflr brs ffimngflifd)nt Afrthn -örrrins; 

^crfin NO., ^mfcrfira&c 19 20. 

SBorfttjeitber: General ber Infanterie 3. ptriibücra, Berlin 
W. f Söagrcut^er »Straße 27. 

Stfjriftfüljrer: ©eljeimer DDcv*5He(iierung«*9?at £ teilt Ijrttt fett, 

Serlin W., ^otSbamer* «trage 73. 
©encralfcfretär: ^aftor 0ttd, »erliii NO., Äaifcr^Straftc 19/20. 
Sdjafemcifter: ©cljeinier $ommer$tcn»9tat fielt, Berlin W. f Sefjrett* 

©trage 48. 

«Hebaftiou ber „Slfrifa": %vnn- (Ourtnv lUitllrr, Ouüwu 
borf bei ©afenftebt. 23ej. 9ttaa,bcbnr(]. 

©rlfc- tttifc lUrrtrcttbiincicn Berten au bic !Hbrenc be$ 
i»rt|n1imctflcrö erbeten. 



2*orfii»cnber: ©eneralfuperintcnbcnt Ihitbrrit, tfoblcnj. 
3 rtiri f f f ii Iircr : Pfarrer firllrr, tfoblcnj. 
i^cfdiäfc cfüfircr : cand. min. Brüning, (> üblen \. 
Sdjaiimciftcr: Kaufmann C $pättv jiut., Goblcnj. 



(Quittungen. 

5ür beu @uanc|clijcr)e!t ftfrifa*- herein gingen ein bi« 311m 
31. HiiQufl: 

S. &ifd>er, «üoftgefjilfe, 1 SWf. — «. SBcrlin, Gampf)au|encrftr. (jur üinb. 
ber fcung.), 5 »H. — Dr. #erme«, Sanitätdrat^ Crjleben, 3,05 W. — Wcubaun, 
Sd)ulbireftor, Grfurt, 3 SJH. — grau öon 9ifbeur*$afrf)tt>i$, $ot$bam, 3 SWf. 

©rrlin W., »cfjrenftr. 48, 31. Hug. 1899. 

Der Sdjaftmeifter. 



— 229 



!ßeTeitt$na$x\$ten. 

$ud Ctiiinfti wirb und tion bcm SBorftcfjer unferer Sflaoen* 
freiftätte aud ber 3eit oom s J)tai btd Quni SttadrftefjenbeS berietet. 

Die erfte Hälfte bed 2Wai war für und ein Heiner SBinter; 
ber ununterbrochene in gewaltigen «Strömen oom ©immel hernieber* 
fommenbe Wegen bcfcr)rän!tc und auf$ £>au£ unb r)äudlic^c Sistig» 
feit. Qubeffen füllten mir und im £aufe recht toohl, benn braußen 
war ed feucht unb fühl. So manche fleine Arbeit, Sludbefferung 
t)ter unb ba unb anbere, 511 ber mir bei fd)önem SBetter meniger 
43eit unb (Gelegenheit fanben, ift in biefen £agen geförbert morben. 

Die Wegenjeit ift in biefem Qafjre fo anbauernb unb ber 
Pflegen fo ftarf gemefen, mic mir ed fyier nod> nicht erlebt haben. 
2öie lange Ratten mir um biefen Wegen gebeten! Da hat nun ber 
$err und reichlich ©affer in bie jjlüffe unb ffeudjtigfeit in bie 
bürftenbe (£rbc gegeben, baß alles mit erneuter Straft herrlich machfen 
unb gebeten fann. Unfer ganzer Üftaid, mit bem mir eine Weihe 
oon gelbem bepflanzt hatten, unb ber -eine gute @rnte erhoffen ließ, 
ift leiber burd) ben ftarfen Wegen DoKftänbig oernid)tet, benn fo meit 
er fdjon fleine tfolben angefefct hatte, ift er ooflftäubig oerfault, 
bie marteren <ßflänäd)eu aber fmb oom ©türm unb Wegen gefnieft 
unb $erfd)lagen, unb fo ^aben mir benn roieber einmal oon neuem 
anfangen müffen ju pflanzen. Dafür aber merben fjoffentlid) bic 
fräftig cntmicfelten Söananen, meiere ja bad $auptnahrungdmittel 
ber SÖafchambaa bilben, balb aller iftot ein Snbe madjen. Sdjou 
jefct fönnen fiel) üicle burd) Straut unb ©emüfc mancherlei $rt 
fättigen. 

25on großem Segen finb bic und $ur fiinberuug ber ^uugerd* 
not oon unfeien greunbeu übermiefenen (Gaben, für meiere mir 
ihnen oon ^er^eit Danf miffen. Die größte SBohlthat fönnen mir 
bannt ben ftranfen unb burd) $)ungcr ©ntfräfteten ermetfen, beren 
3af)l 5mifet)en 20 unb 60 fdjmanft. SBicle finb barunter, bie über* 
haupt nidjtd meitcr ju effen haben ald bad ©enige, mad mir ihnen 
oerabfolgen fönnen. Xäglid) um 12 Uhr mittagd ift Speifeaud» 
gäbe für bic Ävanfcn. Die Schmalen unb ©lenben, bie arbeitd* 
unfähig fmb, erhalten bie Speife umfonft. Rubere aber, bie wenn 
aud) nur tcilmeife $u arbeiten imftanbc finb, müffen je nad) ihrem 
förderlichen 3 u ftanbe einen halben Xag ober aud) nur menige 
Stunben arbeiten, harten ober jäten, je nach Dcm - $ad tft freilich 
nad; ber Anficht mancher unter iljnen eine große $>ärte, unb nur 
3U gern fuctjeit fie fich ber ?lrbeitdlciftung 51t entziehen, boer) ift ed, 
mic bie 23erf)ältniffe nun einmal liegen, für il;rc (Srjichung un< 
bebingt nötig, baß fie nad; Maßgabe ihrer Sräfte ( utr Arbeit an* 
gehalten merben. 

©efunbc Arbeiter famen einige Stfodjen hindurch nur einzelne 
auf bic Station. Jyragte man fie, menn fic um Speife baten, 
marum fic uid)t jur Arbeit fämen, um fich Speife 3u oerbienen, 

17 

Digitized by Google 



— 230 — 



antworteten fie: ,,2Bir würben fcf)r gern jur Arbeit fommcn, wenn 
wir uns ©pcife mitbringen tonnten, aber mir haben nichts, nnb 
ohne Spcife fönncn mir nidjt arbeiten." Da« oeranlaßte uns nnn 
bie benachbarten Häuptlinge au einer Beratung jufammenaurufen, 
beren drgebniS mar, baß mir oerfprachen färntlicrjcn Arbeitern, bie 
ba fommen wollten, bie fertig zubereitete $aupt»(ÜWittagö*)aRal)l3cit 
$u geben, mofür bann bem einzelnen Arbeiter 3 bis 4 ^3cfa oom 
iageSlofm abgejogen merben füllten. Daraufhin famen fie benn 
in ben folgenben Sagen in ©djaren jur Arbeit, auch oiele Orrauen 
unb Äinber, bie für 1 bis 2 *ßfunb $irfe arbeiten, ©omit finb 
nun auc^ °* c ®efunben in ber fiage, fid) auf ehrliche unb orbnungS* 
mäßige SSeife ihren fiebcnSunterfjalt 311 »erraffen. 

Die geregelte Arbeit aber tyat, gang abgefel)en oon ber Sinoerung 
ber augenblicklichen äußeren 92ot, md)t nur einen er^tc^Itc^en Söert 
für bie ©ingeborenen, fie bient aud) anbererfeits 3ur görberung ber 
Kultur im Gebiete oon £utinbi, moburd) ber Söert beSfelben fid) 
erhöht unb uns fpäter bie ©elegenbcit jur Erhaltung unb oiefleicht 
aud) aur Erweiterung unb Vergrößerung biefer für bie eingeborenen 
fo fegenSreidjcn ©qiehungSanftalt gegeben mirb. 

©0 finb mir benn, groß unb Nein, jur $eit täglich ganj be* 
fonberS bamit befdjäftigt, einzelne Seile beS nahen SMbcS nieber* 
zulegen, um für unfere $affeepflan3ungen mef)r s Jfaum 311 geminnen, 
bann aber auch bie gelber 311 ermeitern, bie uns jur 33efchaffung 
beS nötigften ficbeneuntcrtjalteö bieuen. Das gällcn ber S3äume 
ift namentlid) bei ben Knaben eine fchr beliebte Arbeit. Da ballt 
ber SBalb oftmals mieber oon frohem Qubel unb |>allohge}d)rci, 
menn am Sage 20 bis 30 mehr ober meniger große 23äumc burd) 
geucr, 5(rt ober (Säge gcftürjt merben. Da mirb fo mancher alte 
SHiefe, ber oieHeicbt 3 a h l 'hw"oerte oon SutinbiS $öhc in bie im* 
ermeßliche Gbcue hinunter ober ju ben bergen unb SJ:r;äIcrn beS 
füblictjen Ufambara hinüber geflaut hat, ins Sd)Wanfcn gebradjt, 
bis er mit bonnernbem Oetöfe feinen erhabenen ©tanbpunft oer^ 
läßt unb gebrodjen tljalabmärts ftürjt. (Jiner oon biefen liefen, 
bie mir fürjlich 311 gallc brachten, ^atte bie ftattlidje £äugc oon 
52 unb einen Umfang oon 0 Detern. 

W\xt> nun auch au f SuttnW 3itr 3cit mit gait3 befonberem 
gleiße im greien gearbeitet, fo mirb bodj babei bie ßh^icljung unb 
Untermcifung im Äljriftentum nicht oerabfäumt. SoldjcS geflieht 
täglid) in ber erften ätforgenftunbc, mährenb 3U anberen Reiten, 
ba in 2Balb unb gelb fid) meniger 93cfd)äftigung finbet, bem Unter* 
richte mehr $cit gemibmet mirb. 

^in unb mieber gcfcllen fid) 3ur Schar unferer .göglinge oon 
neuem folchc l)in3U, bic infolge ber ©flaoerei heimat* unb obbadjIoS 
geworben fid) felbftänbig 311 ernähren noch imftanbe finb, 
nun aber auf fiutinbi 8 U P U ^ " nD cinc " cuc $cintat finben. Denn, 
mie fel)r aud) bie europäifchen dächte fid) barum mühen, aus- 
gerottet ift bic ©Waoerei in Slfrifa nod) lange nicht, unb menn auch 



Digitized by Google 



— 231 - 



nidjt mehr fo offcnfunbig wie früher, fo bauevn bod) immerhin noch 
bie ©reuet beS ©flaoenfjanbels mehr ober weniger im ©eljeimen, 
namentlich im inneren beS SanbeS fort. 

Aus ben legten, foeben eingetroffenen furgen Mitteilungen Dom 
24. Quli entnehmen mir noa), baß mit bem Hbfjoljen auf Sutinbi 
nod) etroaä fortgefahren werben, fobann bie abgefjoljten ftläcfjen 
abgebrannt unb ber ©oben jum ^flanjen oon Äaffeebäumen zu- 
gerichtet werben foll. @S befteht bie Abfid)t, unter anberem wo 
möglich 1000 SBäumchen $u pflanzen. 

Die Nachrichten über ben ®efunbheitS$uftanb lauten nach wie 
oor recht erfreulich- Da h^ß* „Xrofc ber naffen unb fühlen 
SGBitterung, bie feit einiger Qeit hcrrfd)t, finb bod) Äinber unb @r* 
wadjfene wohl unb munter." Auch unter ben $öafd)ambaa fchwinben 
bie Solgen ber Hungersnot, #ranfheit unb (Schwäche mehr unb 
mehr. 0. 



intljattfamftett 

von geiftigen (Setränfen in ben Cropen. 

SBon D. 31. Bkrtttshrj. 

Unfere ^eitfehrift „Äfrtfa" ift tapfer unb freubig mit einge* 
treten in ben ftasttpf gegen ben oerberblid)en iBranntweinhanbel, 
welcher AfrifaS 3?ölfer ju ruinieren broht. Aber ber Alfohol ift 
in ^tfrifa nicht ollein ben (Schwarten gefährlich, fonbern bringt aud) 
ben bort lebenben ©uropäern fc|were (Gefahr. Sticht entfehieben 
genug fann jebem (Europäer, ber feine ®efunbf)cit unb fein Seben 
lieb tyat, für bie >$zit feines Aufenthalte« in ben Üropen oölligc 
©nthaltfamfeit oon allen Arten geiftiger ©etränfe angeraten werben, 
gür folche oölligc (Sntfjaltfamf eit fpricht baS Seben ber atlermeiften 
Miffionare, jeugen bie (Erfahrungen ber (Ejrpebition ®raf ®ö$en 
bei ihrer Durchquerung beS Kontinents, unb ift neuerbingS ein höchft 
beachtenswerter ^euge aufgetreten in ber ^erfon beS (Generals 
®allieni, beS berühmten ©ouocrncurS oon MabagaSfar. Dicfer 
Mann fyat oor furjem bei bem internationalen (£ntf)altfamfcits* 
Äongreß in $aris nachftehenben Vortrag gehalten, ben wir um 
feines praftifdjen Inhalts willen hier wörtlich wiebergeben. 

„93is 1887, fagte ber General, habe ich Sßeine unb Siföre 
getrunfen, wie jeber anbere; nicht weniger ober mehr als alle meine 
äameraben in ber Solonialtruppe. Qd) tyattt biefelbe Meinung, 
wie bie meiften, baß bei bem fchwäd)cnben (Sinfluß beS folouialen 
ÄlimaS eS notwenbig fei, bie ^Blutarmut burch eine Diät ju be* 
fämpfen, welche ben mäßigen aber beftänbigen Gebrauch oon guten 
Seinen unb Magenlifören einfd)loß. Dabei wollte es mir aber 
fcheinen, als ob mein Magen mit biefer Diät nicht befonbers 511* 
frieben fei. Augenfchcinlid) finb bie Urfachen für Siechtum in 

17* 

Digitized by Google 



— 232 — 



ben Kolonien zahlreicher unb ftärfer als im gemäßigten Älima 
©uropaS, mo man ^Blutarmut leichter befämpfen fann. Sfber ift cS 
benn nid)t flar, bafj eS bei biefem Kampfe bie erfte ©ebingung ift, bie 
£eber unb ben Otogen, alfo bie Organe, meld)e bei ber Ernährung 
beS Körpers bie nrid)tigfte Atolle fpiclen, im möglid)ft beften 3u« 
ftanbe ju erhalten, um ben ©djaben ju erfefcen. 

Qm Quni 1887 tjattc id) einen feljr fchmierigen gelbjug im 
<5uban gegen ben Sttarabut Samine burchgefüfjrt, unb bie golge 
baoon mar, baß mein üftagen fkh w jämmerlichem 3 u f* anDC 0Cs 
fanb, fo baß id) meine ÜWal)ljeiten nid)t bei mir behalten tonnte, 
unb ba gefdml) es, bafj id) ben ©ebraud) oon ©ein, 53ier, ©rannt* 
mein unb Äaffee uotlftänbig aufgab unb nichts als ©affer tranf. 
(Sinen befferen ÖJebanfen fyabc id) in meinem ganzen £eben nidjt 
gehabt! <3eit ber Qtit ift ©äff er mein einziges (Getränt gemefen, 
unb feitbem ift aud) mein üftageu toollftänbig gefunb. Qd) bin 
fäf)ig gemefen, bie ferneren gelbjüge unb Reifen feit jmölf Qahrcu 
im <5uban, in Sonfin unb üflabagaSfar bei ber aflerbeften Gefttnb« 
heit burd)$umad)en. Qd) l)abe babei lüirfltcr) nichts als ©affer gc* 
tarnten unb behaupte fogar, bog eS öiel beffer ift, fd)lcd)teS ©affer 
3U trinfen als irgenb ein alfof)olartigeS ©etränf. Qd) mill tyr\$\u 
fügen, bafj feit einigen Qa^rcn in ben Kolonien fehmadjer £f) ce baS 
gemö^nlidje ©etränf bei ben s JJ?al)lscttcn geworben ift. Damit ift 
ein ^ßroteft erhoben gegen ben cingemurgelten ©ebraud) oon ©ein 
unb fiifören, ber in ben Kolonien nod) fo ^äupg gefunben mirb. 
Dicfe Ausführungen beziehen fid) auf alle £änbcr, (ebenfalls auf 
bie, in benen id) in ben legten je^n Qafjreu gelebt habe. $)ie heiße 
Suft erzeugt auch * m Körper brennenbe £i|je, unb es ift gemifc nicht 
richtig ©ptrituofen ju trinfen unb baburcr) biefe $ifce noch ju Oer« 
mehren. Qu 2)?abagaSfar giebt eS mehr Seute, bie bloß ©affer 
trinfen, als in unferen übrigen Kolonien. Qd) t)abc aber auch * n 
flochindnna, in £onfin unb am Senegal fieutc angetroffen, mcldjc 
bort lauge 3eit in befter ©efunbljeit gelebt unb babei niemals ctnmS 
anbercs als ©affer getrunfen hatten, unb jmar ©affer fo rein als 
fie es hatten erhalten tönuen. Alle foldje Seilte fcheinen baS un« 
günftige tlima biefer Sänber beffer 31t ertragen als bie, meldjc 
©ein unb ©pirituofen gebrauchen, ©ir haben bafür in üttabagaSfar 
ein überjeugenbeS SBeifpiel an ben ÜWifftonaren ber oerfchiebenen 
föeligtonSgemcinfd)aften, melche feit 15 ober 20 fahren aus ^ßrinjip 
ober um ihrer öJefunbheit mitten fid) bes ©eins unb noch me h r 
33ranntmeinS gänzlich enthalten h aüen - f" 10 Deshalb nicht 

meniger gefunb, fie ftnb auch nidjt bleichfüchtigcr als foldje, meldje 
fehr flcine Quantitäten oon ftarfen Öktränfen $u ficf) nehmen, 
mährenb folche fieute, bie uiel SUfofjol trauten, jcbenfallS vucl 
fd)led)tcr baran maren. Qu £oufin Ratten mir bei bcn genügen 
oon 1893—95 oft ©ümpfe ju pafftcren unb oft (Ströme gu burd)» 
matcu, in benen uns baS ©affer bis an bie S3ruft reichte. Steuer* 
bingS Imbe ich emc ^ ei f c runD um ÜWabagaSfar gemacht, melche 



Digitized by Google 



— 233 — 



fünf Sttonate bauerte, unb bei bcr id) bie ungefunbcften ©egenben 
ber Äüfte paffieren mufjte. $)abei l)abc id) ntdjtö als Sßaffer ge* 
trunfen unb bin niemals eine ©tunbe franf gewefen. Qn Slntana* 
narimo befielt ein frangöfifdjeS Ofpaicr^fafino, beffen 2ftitglieber 
feit sroei Qafjren bei ifjren Sollseiten nid)ts als Zfytt genoffen 
Ijaben, unb fie erfreuen fid) einer befferen @efunbl)eit als iljre 
Sameraben. (£S ift flar, bag es geroiffe tfranffjeiten ber Organe 
giebt, toeldje burd) SWalariafieber oerurfad)t finb, aber id) bin tro§» 
bem ber Überzeugung, bafj ber £>auptanteil bei üielen (Srfranfungen, 
roeldje bie Seute auf töedjnung bes Jieberö fefcen, bem @enu§ oon 
5tIfot»oI jujuf abreiben ift." 



Jlfnftamfcöe glad)ric0ten. 

93on ^. Jrobemire. 
(9tbQefd)loffen am 28. Äuguft.) 

Qn anbetraft ber gegen IranSoaal eingenommenen Haltung, 
roeldjc jeben Äugenblict jum SlnSbrud) bes Krieges unb jur üftot» 
roenbigfeit führen fann, alle oerfügbaren Gruppen nad) <Süb*&frifa 
$u werfen, ftctjt fid) bie britifdje Regierung offenbar oeranlagt, im 
cfiltd?cti Sttoan alle Unternehmungen gegen ben lUialjbi — mag 
biefer and) in unbequemer Sftäfje beS 9ßilS ftd) feftgefefct Ijaben unb 
feine JouragierungSjtige bis ^um «Strome auSbcfjnen — fürs erfte 
aufjnfdjieben. «Spricht man bod) fogar baoon, bem ©irbar $itd)ener 
bie gütyrung ber Üruppen gegen bie ©übafrtfanifdje 9iepublif an» 
juoertrauen in ber (Srfenntnis, bajj l)ierfür faum bcr SSefte gut 
genug fein mödjte. 9ftan begnügt ftd) alfo im ©uban mit ber 
görberung beS ©ifenbaljnbaueS. $)ie fiinie ift bis ©d)enbi (140 km 
oon factum) fertig unb fjat nur noa) eine fd)toierigc ©teile ju 
übermtnben, nämlid) bie gelaufer oon <5()ablufa. MerbingS ift bie 
Htbara*33rücfe nod) nid)t fertig geftellt unb bie prooiforifdje Über* 
füfjrung oom ^odjmaffer roeggeriffeu roorben. 

find) mad)t bie ©renjregulierung ben (Jnglönbern einige 
©djmierigfeiten. 2ttit ben Italienern ferjetnen fte ja jiemlid) freunb* 
fdjaftlid) ftd) auSeinanberjufefcen; mit bem SfteguS oon Äbeffinten 
fonnte aber trofo langer SBerfjanblungen nod) fein (SinoerftänbniS 
über bie ^rooinjen ®ebaref unb ©alabat erjielt werben, bejüglid) 
beren 2)Jenelif feine flnfprüdje nid)t aufgeben mill. 

Sin ber (£ifenbal;n im frattjöftfcfrcn Sorna lu€anb roirb 
jur «3eit m ^ 9^ ger (Energie gearbeitet. (Snbe 1898 mar fte erft 
bis auf 35 km oon X)jibnti fertig geftellt. Durd) bie geinbfelig* 
feiten ber Qfa ©omali unb Danafil, meiere fid) in iljrem aus bem 
ftaramanen*$erfef)r gezogenen S3erbieuft beeinträchtigt fafjen unb am 
22. gebruar bie ©pifce ber Stforarbeiterfolonne überfielen unb nieber« 
machten, mürbe bie Arbeit auf Monate unterbrochen. (Srft, nadjbem 



Digitized by Google 



- 234 — 



bie ©idjerfyeit im fianbe wteber fjergcfteflt unb burcfy Anlage eines 
fleincn jjortä befeftigt worben war, fonnte weiter gearbeitet werben. 
SHeuerbingS wirb ein jmeiter befestigter Soften bei km 92, nafye 
ber ätf)iopifd)en ©renge erbaut, unb auger ber Hrbeiterfolonne, 
welche ben ©au gwifd)en km 50 unb 80 ausführt, ift eine aweite 
unter gaüier bei Icfcterem fünfte angefefct worben, um gleia)jeitig 
bis km 105 bie jöalmliuie oorjutreiben. S)ie £rafe ift fo weit feft« 
gelegt, fflaä) Überfctyreiten ber abeffmifdjen ©ren^e übernimmt 
SWenelif oertragSmäfjig bie (Garantie für bie ©idjerfjcit ber Arbeiter. 

3n X>ctttfcf>?(Dft'2(fri?<t wirb bie ©renjregulierung mit 
bem $ongo*©taat nun mof)l gum Slbfdjluf} gebracht werben müffen. 
@S würbe bereits öfter auf bie Sftotwenbigfeit aufmerffam gemalt, 
biefe Srage jur ©rlebigung $u bringen, beoor fie ju ernften ©treitig* 
feiten füfjrt. Über bie ©renjc awifdjen bem iftorbenbe beS £anga* 
nifa» unb bem Sllbert*(£bwarb*<5ee ift bisfjer in $)eutfa)lanb feine 
anberc $tbmadmng befannt, als bie ber SBrüffeler Übereinfunft oom 
8. SHooembcr 1884, meldje befagt, ba§ bie ©ren^e üon ber ©in« 
münbuug beS föuffifi in ben Xanganifa jum ©dmittpunft beS 
30. Sängen» unb 1. 33retten*©rabeS »erlaufen fottc Qnfolge beffen 
würben auf ben harten beibe fünfte prooiforifd) burdj eine gerabe 
£inie oerbunben. $>afj eine fteftlegung ber (Brenge erft in fpätercr 
£eit auf grunb ber — bamalS nod) gänjlid) mangelnben — 
geograpfyifdjen Unterfudjungen ftattjtnben fönne, war felbftoerftänb- 
Iia). 3 m 3 a J) rc 1894 würbe ber Äiou*©ee, welcher in SBerbinbung 
mit bem SRuffifi bie Verlängerung beS ©rabenS beS Xangantfa 
bilbet, $uerft oon ©raf ©b'&cn crreidjt unb befahren. $)ie natür* 
lid>e ©renjlinie war hiermit geograpfnfd) gegeben. $)ie SBelgicr 
fäumten aber nid)t, an ben Äiou*©ee uorjuge^en unb nidjt nur 
am meftlidjen, fonbern aud) am öftlidjen Ufer (Stationen anzulegen 
unb fid) fjierburd) in Sefijj beS ©ebteteS $u bringen. $)urdj bie 
meuternben 95atetela würben biefe jerftört, unb baS ©ouoewement 
oon £5eutfdj*Öft*9(frifa fal) fid) ocranlagt, Xruppen nad) ber burd) 
aufrüfjrerifdje ©tämme bcbrotjtcn ©ren^e ju entfenben, um Unruhen 
im beutfdjen ©ebiet oorjubeugen. Ob bei biefer ©elegenljeit baS 
ftreitige ©ebiet befefct würbe, ift nod) niajt feftgefteflt worben. $tn* 
gegen tjat feitenS beS $ongo'©taateS Äommanbant Gumbert bereits 
im Äpril in <3tanlet)üifle eine ftolounc oon 500 Sftann jufammen« 
gefteüt in ber ausgefprodjenen ?(bftd)t, nad) bem Äion*<5ee oor* 
jurüefen. (Sr Ijat an ©eijjen 4 Offiziere unb 3 Unteroffiziere 
unter feinem ftommanbo unb ift ben Äongo bis jum 2ooa hinauf* 
gegangen, um weiterhin biefem $u folgen. 

$n SBrüffel wirb ueuerbingS ber Sfuffnfjung Üiaum gegeben, 
bie oon jJDeutfdjIanb gcwiinfdjte ©rcuäüerfajicbung würbe anncfym* 
bar fein, wenn eine ©ebiet$*#ompeufation geboten würbe. (Sine 
fold)e foH nidjt in 3>eutf er) - Oft * ?(f ri f a ju fudjen fein, fonbern 
anberöwo ficr) gefunben l)aben, wo e§ fia^ um bie Slnerfennung 
beö Öeft|e3 bura^ $eutfd)laitb Rubele. @ö bleibt biöljer nur 



Digitized by Google 



— 235 — 



Geheimnis, mo bicfc Slompenfation $u finbcn fein fott, oietteid)t im 

Die tranSafrifanifd)e Xelegraphenlinie mad)t ftarfe 5ortfd)ritte. 
Schon ift «bercorn (Äituta) am Sübenbe beS Xanganifa*©eeS er* 
reid^i; mit difer nrirb in ber Eichtling auf Ubfdnbf d)i am Oftufer 
vorgearbeitet unb hiermit baS beutfdje (Gebiet betreten, Sobalb bie 
Uganba»93ahn fid) bem $ictoria»See ^inreia)enb genähert hat, foll 
fie 511m Transport beS 9HaterialS, namentlich ber eifernen (Stangen, 
benufct merben. 233ir ftetjen alfo oor ber befd)ämenben Xfyatfaty, 
baß bie telegraphifche 33erbinbung beS meftlidjften XeilcS uttferer 
Äolonie mit ftapftabt eher erreicht mirb, beüor mir eS für angebracht 
gehalten Ijaben, aud) nur eine SSerbinbung mit unferer Stufte in 
Angriff 311 nehmen. Die Sd)merfäl(igfeit ber beutfdjen Äolonifation 
mirb baburrf) in fettes £id)t geftellt gegenüber bem planmäßigen 
^orge^en mit Xclegraphenlinien in allen anberen Kolonien SlfrifaS. 
Daß unfere mirtfdjaftliche Unabhängigfeit baburd; immer met)r ge* 
fäfjrbet mirb, bebarf feines üWachroeife«. 

Daß aus bemfelben ©runbe bie fd)leunige ^perftellung ber 
(Sentralbaljn unb bie ©citerfüfjrung ber Ufambara*23af)n bringenb 
erf orber lief) ift, ift ja nun längft aüfeitig anerfannt. Slbcr trofcbem 
oerlautet nichts oon ber Inangriffnahme. Unb boct) laffen bie ©r* 
gebniffe ber in Vergleich 31t ftcüettben fertigen afrifanifchen Sahnen 
erfennen, baß aud) bie befürchtete Unreutabilität gar nid)t eintreten 
mirb. Stile neuen Sahnen erzielen bereits Überfd)üffe. ®ar nicht 
311 fpred)cn oon ber Äongo^ahn, bereu Crmnahmen 00m üftai 
(1 160000 5rS.) im ftuni bereits mieber überholt finb (1 310000 ftrS.), 
hat bie 23ulumat)o*33ahn fdjon einen s Jieingeminn oon 150000 $funb 
Sterling abgemorfen nnb bie JranSportfoften nach 2ftatabele4*anb 
um */a oerminbert; unb felbft bie Uganba*Sahn meift fchon auf 
ihrer Xeilftrccfe einen möd;cntlid)en SHeingeminn oon 25000 s JtupieS 
auf unb hat bie XranSportfoften einer Xonne 2öaren oon SWombaS 
nad) Uganba oon 200—250 auf 80 $funb ermäßigt. Um aus 
unferer Sdjmerfäüigfeit bei ber $Beiterfüf)rung ber Ufambara*93af)n 
ben bargebotenen Vorteil 311 jiehen, ift man im begriff eine #mcig* 
bahn oon ber Uganba4Bafm nach ocm Äilimanbfdjaro aujulegen. 
So laffen mir uns einen Vorteil nach bem anbereu aus ber £anb 
nehmen, ba cS uns an Wagemut fcljlt. 

(Sine größere Äufmerffamfett als bem Söinnen^crfchr, mirb 
feitens ber" Regierung bem ©ce^erfehr ber Kolonie äugemanbt. 
Dies geigt fid) in ber Anbahnung einer Htägigeu Dampferoer* 
binbung mit Cft^frifa, meiere 00m «Mai 1900 ab in Junftion 
treten foll. @S mirb bcabftd)tigt, auf ber §auptlinie Utägigc 
föunbfafjrten, unb gmar abmechfelub mit ber Oft* unb ber äßeft* 
Slüfte beginnenb, unb für bie Oftfüfte eine .ßmifdjcnlinic einju* 
richten, welche für bicfc (im beutfehen unD portugiefifdjeu Sdjnfc* 
gebiete) bie Utägige ^erbinbung ergeben mürbe. 

18 

Digitized by Google 



— 236 - 



SBegen feiner wieberholtcn Unbotmägigfcit mugte ber Häuptling 
s J)?adjemba im £interlanbe oou 2ftifinbani geengt werben. @S 
würben 2 Kompagnien ber ©chufctruppe $u ber (Sjpebition auf* 
• geboten, welche ben Häuptling nad) leichtem Kampfe oertricb unb 
bte 9iuhe roteber fjerfteflte. 

Die Hoffnung, meiere man (Snbe ^uli $u hegen wohl berechtigt 
mar, baß bic engltjdjc Regierung unter bem Drucf ber «Stellung* 
nähme ber $lfrifanber**ßartei mit bem neuen SBafytgefefc ber Süb* 
afrtfantfefren KepuM if ftd) etnoerftanben erflären unb wenigftenS 
einen furjen ©affenftillftanb eintreten laffen werbe, h at ftd) nidjt 
erfüllt; auf bie erfte KrifiS folgte eine ^weite, unb fie giebt faum 
nod) einige Hoffnung auf eine fricblidjc Xiöjnng beS KonflifteS. 

3unächft tjatte eS Sljambcrlain burd)auS nicht eilig mit @r* 
lebiguug ber Angelegenheit. SBenngleio) ber ©urenftaat — unb 
am meiften bie Qnbuftrie ber ©olbminen — unter ber 33erfd)leppung 
unb ^tuau^ögerung beS KonflifteS unfäglid) leibet, obgleich in 
SohanueSburg alle« über ben wirtfchaftlidjen ^lebergang flagt, 
melier babura) oeranlajjt wirb, hält 6l)amberlain an biefer feiner 
93ehanblungSweije feft, fei eS um 3eit 311 gewinnen für Krieg«* 
oorbereitung, fei es, um bie llnjufricben^eit ber SoljanneSburger 
Üteformpartci immer mehr au fteigern unb baburd) ber Suren* 
Regierung unbequem $u machen. Die fiouboncr Rehlingen benufcten 
biefe Qeit, um ©ift unb ©alle gegen bie Üiepublif unb ihren 
sßräfibenten auSjufchütten unb ftd) in lügenhaften unb allen Änftanb 
beifeite fefcenben Auflagen gegen Krüger ju überbieten, beffen 
überlegene Klugheit unb maßooHe ^ßolittf bem englifchen ,pod)mut 
im ©efüfjl beS eigenen Unrechtes ein unerträglicher Dorn geworben 
ift. Da fam am 24. Quli bie Sftadjricht, Krüger wolle abbauten; 
unb eine allgemeine 23e)türjung bemädjtigtc ftd) ber ©djrcier; benn 
fein perfönlich entfdjcibenbcr ©influg bot ja bie einzige ©ernähr, 
bajj ber anfeheinenb bereits au« bem öcreid) ber ÜRögltdjfeit oer* 
fd)wunbenc fübafrifanifche Krieg nicht am (Snbe boch noch geführt 
werben müffe. 

(£S fcheint baS ©erücht nicht ganj unbegrünbet geiuefen ju fein. 
Ärüger mar mit bem SluSführeuben föat bezüglich ber Dmtamit* 
ftvage in Söiberfpruch geraten, ba beffen Mehrheit bie Hufhebung 
beS Monopol« üorfdjlug, währenb ber *ßräftbeut mit ber itfinber* 
heit für beffen Slnfauf burch ben ©taat ftimmte. Die SBerftimmung 
hat aber {ebenfalls nicht länger, als 00m 21. bis 24. gebauert, 
au welchem nach einer Geheimen ©i&ung ber SBolfSraab bem 
^ßräfibenten bic 35crftd)erung beS äufjerftcn Vertrauens gab. 

$öie fich fpätcr l;crauöftctltc, hatte (Sljamberlain bereits am 
12. 3uli gegen baS neue 2öat)Igcfefc einen neuen ©chachjug gethan, 
inbem er ber töepublif bie Hoffnung auSgefprochen hatte, fte werbe 
baS SBahlgefcfc nicht jur Slnwenbung bringen, beoor bie englifche 
Regierung eS geprüft unb ihre $nftd)t barüber auSgefprochen hätte. 
Der <StaatSfcfrctär itfeifc h attc hierauf geantwortet, infolge ber 



Digitized by Google 



— 237 — 



Weigerung ÜJWner«, in (Stötterlingen über ben (Entwurf tfrüger« 
einzutreten^ fei bie Regierung ber föepublif ber &nftd)t, ba§ ber 
Entwurf nun nid)t metjr ©egenftanb eine« ©inoernehmen« mit @ng* 
lanb fein fönne; ber neue (Entwurf, ber foft öollftänbig mit ben 
©ünfrfjen 2ttilner« übereinfrimme, fei injmifchen bem 93olf«raab 
bereite oorgelegt unb bie Regierung be«halb ntdjt mehr in ber Sage, 
bie Durchführung be« ©efefce« auf Verlangen (Shamberlain« ju 
oerl)inbern. 

@« fpridjt fid) in biefem Sflotenwechfel beutlich ber oon beiben 
Seilen eingenommene unb fmrtnäcfig oertf)etbigte Stanbpunft au«: 
einerfeit« ba« Stufbrängen ber @ntfi|eibung in inneren Angelegen* 
Reiten be« (Staates, alfo ba« Verlangen, ba« Superiorität«oerhältni« 
thatfächlid) jur Slnwenbung ju bringen, anbererfeit« bie Sffiafjrung 
ber Unabhängigfeit, bie ^bweljr fold) gefährlicher Singriffe. Da« 
immer fd)ärfere §eroortreten biefer ®egenfäfce ct)arafterifiert bie * 
Vorgänge be« ftuguft. 

Die ablehnenbe Spaltung ber iftepublif, bie ihr fnmpatt)ifcr)e 
Stellungnahme ber ftfrifanber^artei liefjen e« ber britifd)en $e* 
gieruug äufjerft gefährlich erfcheinen, länger mit energifdjen Sftajj* 
regeln ju jögern, wollte fie nict)t bie Stacht in <Süb*$lfrifa fich ent^ 
fchlüpfen laffen. 3 n ocr ^ßarlament«fi{jung be« 28. ^nli ftelltc fich 
Salt«burt) offen auf «Seite Sfmmberlain«. ^« SWinifter waren ftd) 
einig in ber Huffaffung unb Auslegung ber Äonoentioncn oon 
1881 unb 1884. Sic machten fein $et)l barau«, bafj Verträge 
feine ©efefce für fte, bafj fie fterblich feien unb nur fo lange auf* 
recht erhalten mürben, als fte ihrem Staate, alfo Snglanb, mißlich 
unb ^mecfbienlich feien. Die Verträge mit ben Suren gar feien in 
fcntimentaler Sd)wäd)e abgefdjloffen, $fte ber ©nabe ber Königin, 
nicht gmifchen gleich ftehenben Staaten oereinbart, fonbern oon bem 
Souoerän bem Safallcn gefchenft. Darin liegt bie Slnftdjt, bafj 
man fie auch na 4 belieben rücfgängig machen, baß man ber 9te* 
publif ba« (Snabengefdjenf ber Selbftänbigfeit wieber entziehen fann; 
unb babei mirb ganj außer acht gelaffen, bajj bie 33urcu ftd) biefe 
erfämpft haben, baß bie Sörtten ju ihrer Slnerfennung al« bie Sc* 
fiegten gemungen roorben fmb. Sali«burt) aber fomotjl al« 
CHjamberlain gaben ben feften Söillen ju oerftehen, baß fte ben 
Surenftaat unter ben Söillen (Snglanb« beugen mürben, wenn mb> 
lieh mit frieblichen, wenn nötig, mit friegerifchen Mitteln. Unb 
legerer gab biefer $lbftd)t Slu«brucf burd) ben Sorfchlag, melden 
er am 1. tfaguft ber föepublif übermittelte, nämlich our $ cmc au $ 
Grnglänbern unb Suren sufammengefefcte fommiffion ba« neue 
2Bal)lgefefc auf feine ßweefmäßigfeit prüfen an laffen. 

#u« biefer gorberung ergiebt ftch, oag e« bem englifdjen 
2flinifter gar nicht um bie politifd)en fechte ber Uitlanbcr ju thun 
ift, — benn folche werben ihnen in oollftänbig angemeffener ©eife burd) 
ba« ®efefc gewährt, — baß il)tn ba« weiteftgehenbe (Jutgegcnfommeu 
ber ÜJepublif nicht genügt, fo lauge e« au« bereit eigener ^nitiatioe 

18* 

Digitized by Google 



— 238 — 



heroorgeht, fonbcrn bafj er auf einen Aft ber Unterwerfung unter 
ben ©illen ber britifchen Regierung brüngt, melier al§ eine An* 
erfennung ber ©uperiorität geltenb gemalt werben fann. fteSfyalb 
mugte üttilner bie Konferenz abbrechen, als Strüger fein Programm 
nicht unbebingt annahm, beSfmlb würben Weber oon ihm Ärügerö 
iöorfchläge, nod) jefct ba8 neue 3Baf)lgefe$ oon ßfmniberlain einer 
Prüfung unterzogen; bie Öriten wollen bie ®efe$e biftieren, unb 
wenn fie um feinen Deut mehr 9ied)te gewähren. 

gür bie S3uren war in bem 33orfdjlage be£ flolonialminifterg 
ein Ultimatum enthalten, ©ie würben oor bie Söafyl gefteHt: ent* 
weber geftattet Qh* ben Griten ben Singriff in (Sure fycüigften 
9ied}te ber ©efefcgebung unb gebt bie ©clbftänbigfeit auf ober — 
3h* tjabt z u gewärtigen, bafj $t)t mit Waffengewalt gezwungen 
werbet. @3 war eine fdjwere (Sntfdjetbung; unb ed ift nidit zu 
oerwunbern, bafj fie lange auf ftd) warten lieg. <Bd)x balb oer* 
lautete aHerbing§, bafj ber $olföraab ftd) mit ber Regierung barin 
einig fei, bie tommiffion abzulehnen; aber man fucfyte nad) Atteln, 
welche bie britifche Regierung oon ber gricbenslicbc ber SHepublif 
überzeugen unb ifjr beweifen foHtcn, bafj fie zu allen Opfern bereit 
fei, nur nicf)t ju bem einzigen ihrer greiljeit unb Unabl)ängigfeit. 
(SS ift felbftuerftänblid), bafj aud) jefct ber greunbeSrat ber Afrifanber* 
güljrer unb beö Oranje*grciftaate3 eingeholt würbe, unb e3 ift oor* 
auöznfcfcen, bafj MgerS Antwort bereu 23eiftimmung fanb. ©ic 
traf enblid) am 22. Äuguft in £onbon ein. Qfjr Wortlaut ift zwar 
noc| wic^t befannt, aber aus jübafrifanifdjen Mitteilungen fann man 
fd)liefjen, bafj ber ^räftbent unter Ablehnung ber $ommiffion ben ®c* 
genoorfchlag gemalt hat, ben UitlanbcrS baö Dolle 2Bal)lred)t, auch für 
bie ^räfibentenmaljl, fetjon noch fünfjährigem Aufenthalt zu gewähren 
unb bem <&efe§ rücfwirfcnbe Sraft zu geben. Sähreub hiermit Krüger 
bie s J)?ilncrfchen SBorfchläge oollftänbig annimmt, bringt er für bie 
Beilegungen ber fonftigen Differenzen ein cBcr)icbögerictjt tu ^orfdjlag. 

2Benn fidj biefer Inhalt ber Antwort bewahrheitet, f)at bie 
iäiepublif ba£ äujjerfte Opfer gebracht, baS fic ihrer Unabhängigfeit 
bringen fonnte. Die gorberungen (Snglanbö bezüglich beö politifchen 
Rechts ber Uitlanber wären oollftänbig erfüllt unb eine Sßeranlaffung 
ZU friegerifcher Ükrwidelung läge nidn* mehr oor. Anberg wirb 
fich bie ©adje in ben Augen beö britifchen 9)nnifterium8 barftcllen: 
Die Üiepublif fucht ihrem Verlangen, bie Oberf)crrfd)üft anzu* 
erfennen, §u entfdjlüpfen; bie in ber (Selbftänbigfeit ber Oiepublif 
für bie |)errfchaft in <Süb>Afrifa liegenbe ©efafjr ift nia)t befeitigt, 
im (Gegenteil burd) bie (Srcigniffe nur oerftärft; bie britifche ^olitif 
hat feinen Sieg errungen, unb beffen bebarf fie, um in (Süb»Afrifa 
ihr Anfcfjen wieber 51t fräftigen. (JS ift uotwenbig, bajj bie s Jiepnblif 
fid) unter baö 3od) beuge, unb fo wirb man oorausfichtlid) einen 
neuen Weg einklagen, um fic hierzu zu zwntgcn. 3ft c£ ber 
Stieg, fo ift er auf bie frioolftc SBeifc herbeigeführt, unb bie 
£nmpathicn (SuropaS ftehen auf feiten beö SöurcuftaatcS. 



Digitized by Google 



— 239 — 



ötnc erfte KriegShanblung ift bereits barin ju Xage getreten, 
baß bie portugtefifct)c Bcrmaltung öon Souren^o 2)farqueS in ber 
Delagoa*Bai gelanbete« Kriegsmaterial für £ranSüaal angehalten 
unb ben Durchgang oermeigert Ijat. Sic ()at hierzu fein $Red)t, 
benn nad) § 6 ber Konocntion mit ber föepublif fteht ber Regierung 
Portugals allerbingS baS 9icd)t $u, bie (Einführung öon Kriegs* 
bebarf in £ourcnc;o 2)?arques { ^u oerhinbern, ausgenommen aber 
alle Jälle, roo cS fid) um XranSüaal ^anbelt. Das Ber* 
galten ber ^ßortugiefen ift um fo auffallenber, als gleichseitig ber 
Durchgang oon Kriegsmaterial für ben ©ranje»5reiftaat burd) bie 
Kap-Kolonie ntdjt beanftaubet morben ift, ba ber 3D?tniftcr-^3räfibcnl 
Schreiner, roie er im Parlament ficr) äußerte, ftd) nicht für befugt 
Ijielt, gegen bie oertragSmäßigen fechte bie Waffeneinfuhr einem 
Staate ju hinbent, mit bem man im ^rieben lebe. Der Schluß 
ift gerechtfertigt, baß Portugal unter englifdjcm Drncf banbclt, aud) 
allen Bemühungen ber Buren*9tegicrung 511m Irofc (Ich tytxm nicht 
beirren läßt, unb baß biefe im 31t ermartenben Kriege bie portu* 
gieftfehe Kolonie — hoffentlich nicht auf grunb beS englifa> 
beutfehen Vertrages — auf Seite ChtglanbS fetjen roirb. 

Qm Kap^arlamcnt fuct)tc (Secil ffif) 0 ^ am 22. Slnguft feinen 
Einfluß geltcub 31t machen, inbem er ba^u aufforbertc, jebc ©in* 
mifchung in ben XranSoaal*Streit 3u uermeibeu. Gr fei überzeugt, 
baß eS nicht jum Blutuergitßcn fomme, fonberu Krüger nachgeben 
roeröe. Sransoaal müffe ein cnglifd) fpred)enbcS (Stemcimocfcn 
merben, unb bie Uitlanbcr, welche bie crbrücfenbe Mehrheit bafelbft 
btloeten, mürben eine Regierung nach ^ rcr Shiffaff un 9 lino ih ren 
Hnfdjauungen fchaffen. Diefcm Programm, baS an Deutlichfeit 
nichts $u müufchen übrig läßt, antwortete «Schreiner äußerft oor* 
fichtig unb politisch: er fprcct)e mit Überlegung unb mohl miffenb, 
was er fagc, wenn er erfläre, bie Kolonie fei im Begriff, 31t ben 
Reiten ihrer höhten Blüte aurücfjufchren. GS ift für <S<|rciner 
unmöglich, biefe Hoffnung auf bie Vernichtung ber jübafrifanifd)en 
SHepublif 31t baftereu. 

SBenn man heraus auch vielleicht auf bie oollfte «Sympathie 
ber Sljrifanber unb auf ihre Erhebung 31t (fünften ber beibeu 
Buren*©taaten fchlteßen barf, fo ift bie Sage XranSüaalS in einem 
Kriege mit Gnglanb boch nicht ohne große (Gefahren. Die Gruppen* 
jafjl, melche biefes aufauftcllen gebenft, ift jwar nicht übermältigenb. 
Die jur $eit in ©üb^lfrifa ftchenben etwa 10000 v J)tanu follen 
burch 10—12000 9Jiann aus Qnbien, burdt) ^freiwillige unb ^ßolisei* 
Gruppen, fomie burch Gruppen ans (Snglanb unb europäifchen 
Stationen auf 32000 gebracht werben; an ihre Spifce mürbe bereits 
©eneral SBalfer anftatt beS ©eneral Butler geftellt, ba legerer 
aus feiner üftißbilligung anjuwenbenber Gewaltmittel fein ©chcimuiS 
machte. SWit biefer Streitmacht mürben bie beiben Buren ^iHepublifen, 
meun fie allein unb gefchloffcn gegen fie aufträte, leicht fertig 
merben, benn bie 3af)l i^rcr Wehrpflichtigen 00m 16. bis sunt 



Digitized by Google 



60. SebeuSjafjre mürbe üor 3 ßafjren auf ca. 47000 gefd)äfct; es 
follen aber, ba ftd) gafylrcidjc ältere Sftänner jum &rieg«bienfte ge* 
melbet haben, jur 3eit mehr al« 70000 SDZami iu« gelb rücfen 
tonnen. 

Die ©efafjr liegt in bem anfertigen Singriff, ba fid) auch bie 
portugtefifc^en Gruppen im Often unb bie — wie man crmartet — 
auf 2000 SDiann ju bringenden Strafte fltyobefiag im Horben be- 
teiligen werben, unb in bem §u erwartenben Sufftanb ber ©in* 
geborenen, wcld)e bie (Snglänber nicf)t unterlaffen ^aben werben, 
gewohnheit«gemäj$ aufzuwiegeln. Db fic mit ihren bcfanntermajjeit 
auch für ben ftrieg mit £ran«oaal in 3)?affe angefertigten fc^cu§= 
ltdjen Dum*Dum*®efchoffen bejonbere Söirfung erzielen werben, ift 
freiließ fraglich- Die feuren pflegen ftd) nicht in 2ftaffe $u formieren, 
wie bie üttaljbiften, unb oerftetjen bie Dccfungen bc« belaube« fo 
oorjüglid) au«aunüfcen, ba§ nur eine oorjügliche <5d)icj}au«bilbung. 
aber Diel weniger bie ©efehogwirfung ihnen gegenüber in gragc 
fommt. SBcnn alfo auch uic^t gu leugnen ift, "baß ba« mächtige 
(Snglaub mit oiel 2#cnfd)ctt*, ©elb* unb 3eitopfern fchlicfelid) im« 
ftanbe fein wirb, bie 33ureu*©taaten ju überwinbeu, wobei il;m bic 
aüfeittge Slbfdjliejjung in erftcr Üinie ju ftattcu fommt, fo ift ein 
fdjneHer unb entfd)eibenber ©teg nid)t $u gewärtigen. Unb währenb 
biefe« langwierigen Äricgc« mag fid) nod) manches anbern Orte« 
ereignen. Die in <3üb*Üfrifa entjünbite Söranbfatfcl möd)te leid)t 
ihre Junfcn weit l)eruntfd)lcubcrn, mo Srcnnftoff genug aufgehäuft ift. 

Die Suren, welche aße« getfjan haben, um unter Saljrung 
ihrer politischen ftreiheit ben ^rieben ju ftcfyern, bereiten fid) in 
burdjau« würbiger SBeife für ben Ärteg oor. 211« bic Antwort an 
Ghamberlain abgegangen mar, hielt ber *ßräfibeut perfönlid) in ber 
Äirdjc ben ®ottc«bienft ab unb betete, ®ott möge für ben Sali, 
baß ber Ärieg unoermeiblid) werben follte, ba« 9icd)t unb bie ©atjr; 
heit auf feiten ber Slfrifauber finbeu. Wud) ließ er fid; im übrigen 
nicht beirren in feinen .unau«gefefcten Skftrebungcn, burd) gerechte 
unb humane ^erbefferungeu ber Staat«einrid)tungen ben bcredjttgten 
Sefchwerben Abhilfe 311 fdjaffen unb ben inneren JJriebcn 311 feftigen. 
Slllerbing« warb fein am 31. $uli eingebrachter ©efefcentwurf, 
welcher bie mit bem ©lauben«befenntui« 3ufammcnl;ängcnbeu 33e= 
fdjränfungen ber Politiken Wed)t«fäl)igfcit aufgeben follte, oon ben 
in il)rcm ©lauben unbulbfameu Citren abgelehnt, aber er lieg ftd) 
nicht abfehreefen, fonbern gab eine 23rofchüre heran«, in welcher er 
auf ba« märmfte für gleite« 9icd)t ber ftatholifcn unb Qubeu ein* 
tritt unb feine Mitbürger über bic Irrtümer ihre« jelotifcheu $rotc* 
ftanti«mu« $u belehren ftrebt. 

(5ine neue unb jwar feljr originelle (Sipebition wirb auf bem 
©ebiet be« jp*rttigtcfifd>cti Oft<?lfrifa geplant, ©clcitet unb 
ftnanjiefl geftüfct burdj CSnglänbcr hat fich eine portugiefifche w 9?jaga» 
©efellfchaft" gegrünbet, welche ba« 9Jja)ja*£anb bem allgemeinen 
SBerfehr gugänglid) macheu will. Der güh^r, s Diajor ©pil«buru, 



Digitized by Googl 



— 241 — 



melier fidj „ftönig oon Üftjafja-Sanb" nennt, will an bev Söat oon 
<pemba eine neue ©tabt grünben unb eine ©trage, fpäter aud) 
©ifenbalm* nnb £elegrapf)en*£inien nad) bem 9?ja&a»£anb anlegen; 
allen §anbel$*Unteniel)mungen foll ©orfdmb geleiftet werben, unb 
jurn |$wecf oc * Überwinbung be§ SBiberftanbe« eingeborener 
( s JJ?atacu, Sönig oon ?)ao«) bie ©jrpebition aud) militärifa) ftarf 
auSgerüftet werben. 9?id)t weniger als 110 Europäer, mit 
150 SWaultiercn, ^ferben unb ©fein auSgeftattet, werben fie begleiten. 

9(n ber üttofambif*©efellfdwft finb neuerbingS aud) bie Seigier 
beteiligt; SDfajor SRoget ift §ltm *£>ireftionS= s i)fitglieb ernannt worben. 

©eitenä beö Cranje*Sreiftaate3 unb ber ftap<ftolonien wirb 
ein ^rojeft geplant, welkes auch für Z>eutfd>*5tifctt>eft*tffrtfa 
oon großer Sebeutung ift. Serfdjiebeue $ßat)rnef)mungen, wie ba£ 
allmähliche SluStrodnen bcS 9?gami*©ee$ unb bie Abnahme bes 
©runbwafferS machen bie Sinnahme nicht unwahrfcheinlid), baß in 
©üb*5lfrifa ein immer junet)menber Söaffermangel fid) geltenb 
machen wirb. 2ttan will ben hiermit oerbunbenen (Gefahren oor* 
beugen burd) eine ßinbämmuug beö Oranjc-glujfoJ. Söenn man 
hiermit eine Regelung ber fübafrifanifdjen glüfje in bie Söcge leiten 
miß, wirb unfere Sfcolonie nicht jurüdbleibcn bürfen, fid) $u be* 
teiligen, ba bie SBafferfrage für fie feine geringere Sebeutung Ijat. 

MerbingS ift in biejem 3al)rc ber Siegen in ungewöhnlicher 
9ttenge gefallen unb infolge beffen baö oon ber Winbcrpeftgeit übrig 
gebliebene Sief) unb fein Nachwuchs oorjüglid) gebieten, 'äud) für 
bie (Erhaltung ber btSljer burd) bie „Spfcrbeftcrbe" alljährlich be^ 
brol)ten <ßfcrbe ift jefct beffere SluSfidjt, ba ber in ®rootfontein 
ftationierte Dr. ftuhn ein Qmpfmittel bagegen gefunben haben will. 

Äm 1. unb 2. Quni fanb in 2ßinbt)oef bie erfte lanbwirtfdjaft* 
iidje Slugftellung bes ©dmfcgebieteS ftatt, weldje allgemein große 
Teilnahme erregte unb ben SeweiS erbrad)te, ba§ bie einheimifdjen 
Waffen, s JÜnbuiel) unb 3i e Ö en ' ourc *) cnropäifdjc 3ud)t mefeutlid) 
oerbeffert werben tonnen. 9lud) bie erften (5r$eugniffc bes ^SJcin- 
baueö, welche in Berlin eingcljenb uutcrfudjt würben, berechtigen 3U 
ben befteu Hoffnungen. 

Über bie Ctaoi= s JJJineu, welchen jefct baä ihnen gebü^renbe 
Qntereffe jugewenbet wirb, wirb berietet, ba§ fie in einem Stall* 
gebirge beS 9torbhcrero*l>anbc$ liegen, etwa bei 19° 40' f üblicher 
©reite unb 17° 20' öftlidjer Sänge, infolge reichlicher lieber- 
fd)läge jeigt baö (Gebirge in feinen jaljlreic^cn Xljälern ausgebeizte 
graSbcbedte fulturfäljige 5läd)en unb namentlich halber mit ben 
mannigfad)ften Sttufchbljern, welche ben füblid)en Seilen bc£ ©d)U§« 
gebietet fehlen. £ie für ben Sergbau uornehmlid) in betraft 
fommenben ©teilen finb ©roß* unb &lein=£)taöi, fowie Slmoab am 
©übranbe unb Xfumeb am 9?orbranbe beö (Gebirges. £>aä Äu3; 
gebenbe ber (Jrjlagerftätten ift nid)t überall gleid) geartet, aber 
burd)wcg äugerft reid), meift Slupfererge, baueben and), aber ge* 
trennt öon jenen auftefjenb, 33lcicr3e. X)ie bisherigen »uffd)lu^ 



Digitized by Google 



- 242 — 



arbeiten laffen überall eine nad) ber Üiefc mädjtigere (Sntmitfclung 
oermuten, fo bag in anbetraft beS augcrorbentlidjen 9?eid)tumS ber 
(£rje (im Äupferglans 79,7 °M bie Ausbeute fefjr lofynenb erfdjeint, 
fobalb burd) Anlage einer (Sifenbafyn ber Transport $ur Äüfte er* 
möglid)t wirb. £iefe würbe ftdj bereit« burd) ben Öltransport 
bejaljlt machen (bie Shtpf erpreife ergeben einen 2Bert oon 1545 2Rf. 
pro Sonne), bie mit bem ©etrieb oerbunbene nnb burd) ben 
Gljarafter beS ©elänbcS au&erorbentlid) begünfrigte Seficbelung 
mürbe bie Öinnaljmen mefentlid) fteigern. Sllfo aud) rjicr tjeijjt eS, 
mit bem Öifenbafynbau oorgcfjcn, um fixeren ©emiun Mi erzielen! 

©cgen ben Kapitän (Simon $ooper in ©od)aS (©rog^ama* 
üanb) mürbe anfangs beS QafjreS ein Heiner ©treifoug unter» 
nommen, meil er bie @infd)inuggelung oon ©cmctjreu burd) einige 
feiner Seute nid)t oerljiubert Imtte. (£r mürbe mit einer ©clbftrafc 
belegt, einige §auptübeltf)ätcr nad) ©ibeon abgeführt. 

s 2lus ^Kamerun ift abermals ein 2krid)t beS Hauptmann 
Don ftampfc eingetroffen, meldjer aus 3ofo ben 11. ^uni melbct, 
baß ber £emibo oon libari burd) (Mcfaubte um ^rieben gebeten 
Ijabe. Dr. ^Saffarge meift im Vlnfct)Iu§ an bie ©iegeSnad)rid)ten auf 
bie ^otmenbigfeit fjin, mit einer milttärifd)cu 93efefcuug unfereS 
galten Gebiete« oljne S'ÖQtxn oor^ugcljen, um cS burd) Stillegung 
oon <3trajjen mirtfdjaftlid) unb fommerjiell nufcbar ftit machen. @rft 
nad) Söcfefcung beS Sanbes mirb ben oerl)ccrenbcn ©flaoenjagben 
ein (Subc gemalt, ber 93coölfcrung ©idjerfjeit unb Rieben gegeben 
merbeu fönnen, mäljrenb ein einmaliger 33orftofj, fo glütflid)' unb 
gejdjtrft er aud) gemefen fein möge, bie ftulbc nidjt tjiubern mirb, 
il)r altes Sßcfcn mieber anzufangen, fobalb bie Sruppe ftd) mieber 
Stirücfgejogeu r)at. Slbamaua ift ein reidjen ©emiun oerfprcdjcnbcS 
£anb, aber es mill in fefter £anb gehalten fein angefid)ts ber 511 
bredjeuben 2)?ad)t ber gulbe*5ürftcn. i)aju bebarf eS einer ftärfercu 
©djufctruppe unb oor allem einer berittenen Iruppe, um il)nen bei« 
fommen unb fie im <5d)ad) galten 311 fönnen. 

33ei bem ftetig fteigenben greife ber guten ftautfdmfforten fjatte 
baS folonial mirtfdjaftlidje Komitee in Berlin fein Slugcnmerf auf 
bie Bnpflanjung befonberS guter Stautfdptt liefernber ^flan^en in 
Kamerun gcrid/tet unb ben Öotanifcr (5d)lcd)ter mit einer Grpebition 
in fiagoS beauftragt, um foldje bafelbft aufaufndjen. öS ift if)m 
gelungen, obglcid) biefe Säume infolge faljdjcr 53cl;anblung aud) 
bort fct)on feiten merbeu, $titfjia*23äume ber mcrtoollcn ?lrt 51t finben 
unb ctma 30000 «Samenförner nad) Kamerun ciuäufüfjrcn. £>a 
Dr. ^reufj, ber Leiter beS botanifdjen (Martens in iöictoria, im 
Kamerun (Gebiet oereinjelt biefen felben ÜBaum aud) bereits ge* 
funben fjat, ift ju erwarten, baß bie <3tecflingc l)ier nidjt, mie anbcrn= 
ortS faft ftets, begeuerieren, fonbem gebeten unb unter rid)tiger 
33el)anblung ben bcfonberS mcrtoolleu Silf>rubber liefern merben. 

9fu ber ©trage Ü>ictoria«©uea ift unter Leutnant Osfar 
©c^mibt mit ftarfen Slrbcitsfräftcn (200 s J)?ann) gearbeitet morben, 



Digitized by Google 



— 243 — 



unb man hofft am 1. Oftober bie ©tretfc 33nea*$Boana, bis gum 
1. Januar 1900 bie ganje ©trage bis Victoria bem gahrüerfcljr 
übergeben 311 fönnen. Dann mill man fte über S3nea bis fitfofo 
unb ferner über ben 9ticharb*©ee nad) aibrechtshöfje verlängern, 
gerner foü eine ©trage oon Victoria nach SBoniabifombo unb tton 
ba quer burdj baS Terrain ber 9ftolime*®efcllfehaft nad) bem 2flarft 
SBuenga, bie langerfcfjnte 5?erbinbung mit bem 9)?ungo, Ijergeftetlt 
unb fchlieglid) ber Weitroeg $ictoria*&riegSfchiffhafen jum galjr* 
roege ausgebaut roerben. 

55on ber Grrpebition nach öJarua fdjroeigt jur Qtit miebcr alles ; 
bie günftige ^atjreSjeit ift ungenufct ucrftrid^en, unb man mug fid) 
auf fünftigcS Qafjr toertröften. hoffentlich ift bann bie SluSein' 
anberfcfcung ber britifchen Regierung mit ber Sftiger»(£ompant) fo 
weit uorgefchritten, baS ber Söenu^ung beS SßaffermegeS feine 
©chroierigfeiten mef)r in ben ©eg treten, flud) bie £fabfcc« 
(Jrpebition fdjeint mieoer jmeifelljaft geworben $u fein, dagegen 
nähern fiel) bie gran^ofen biefem ifjrem ftitk oon allen «Seiten. 
®enril fammelt feine (Srpebition $ur Qcit nod) am ©d)ari; er roirb fic 
bnrd) bie Xruppen beS Königs üon 23agl)irmi oerftärfen. Die 
ftaraiwrae goureau^amt) tjat im Slpril %\x erreicht. Dagegen hat 
bie britte Kolonne ein fdjmercS ©d)itffal getroffen. 

SluS bem wcftUduit £u6an fam bie fdjrerfliche ^öotfetjaft, 
bag Oberftlcntnant $ lobb, meldjer bie gührer ber britten (Srpcbi* 
tion, foulet unb Gfmnoine, ablöfen follte, auf beS erfteren Söefehl 
ermorbet mürbe. Der Vorgang ift folgenber: (£iner ber Offiziere, 
meld)e bie Kolonne begleiteten, machte brieflich 2ftitteilung üon 
^Brutalitäten, meiere ftd) bereu 5iU;rer 311 ©Bulben fommen liegen; 
Dberftleutnant #lobb mürbe beauftragt, mit Leutnant 9)Jel)nier 
unb einer fleinen ©Sfortc ber @£pebition ju folgen, bie S(ngelegen= 
heit 311 unterfuc^en unb im gall ber Skftättgung baS ftomntaitbo 
über biefe au übernehmen. GS blieb bem Offizier, ba er nur 311 
Diele Skmcife für bie ©djulb ber beibeu Jüfjrcr fanb, fein anberer 
SluSroeg, als fte 31t üerhaften. 33coor er fie erreichte, erhielt er 
einen ©rief üon Kapitän foulet: „2BaS ift baS für eine nene 
Infamie? Söill man uns bie grüßte unferer Arbeit gum Vorteil 
eines anberen entreißen? Waffen ©ic uns unferen 2ßcg ücrfolgen! 
SBelje bemjenigen, ber üerfuchen follte, uns ^inberniffe §11 bereiten! 
2£ir haben 600 glinten jur Verfügung, um uns Sldjtung 31t Der* 
fdjaffen." 

$lobb lieg fid) natürlich l)i crourc *) nic^t abgalten, am 14. Quli 
in Damangar bei ginber ber Kolonne fia) gu nähern. 23oulct ücr* 
bot il)m, Ijeranjnfommcn, unb als jener ty crau f feine s Jtüdftd)t 
nahm, lieg er auf 100 — 150 2)?cter breimal ©aluenfeuer abgeben, 
mobei $lobb unb 9ftct)itier, fomie 9 ©olbaten getötet, 9 üermunbet 
fielen. Die überlebcuben ^Begleiter entfamen nad) Doffo, um Sc* 
ridjt üon ber unglaublichen £f)at 31t erftatten. GS ift am auf« 
fallenbften, bag fid) unter ben 8 Europäern (babei 5 Offijicre) ber 



Digitized by Google 



— 1M4 — 



(Srpebition feiner fanb, ber ba$ Verbredjen ju tjinbern ©elegcntjeit 
tyatte. ©oroofjl bie (Sypcbitiim Sonreau^Samt), als ©enttl fjaben 
nun ben Sefcfjl erhalten, auf bie Kolonne foulet Sfjanoine ^agb 
ju madjen. SBeld) roibenoärtigeS <Sd)aufpicl mirb ba ben Äfrifanern 
geboten! 

§oubainmüe, welker eine (Sifenbafjnlinie üon ber &üfte nad) 
Äong ju erfunben l)atte, bringt in Vorfdjlag, biefe r»on $ctit*?llep6 
(bis morjin ber Somoe mit Dampffdjiffcn fahrbar ift) in gcraber 
Sinie nad> 9iorboften auf bie Drtfäjaftcu Dcnguera, Sumante, 
9?'Dolo, $obiofo 2C. auf <§efa*(5efa (ober üWope) 107 km ootn 
StufangSpunft 311 führen uub bann nad) Summobi in SBaulc ju 
verlängern, um junädjft btefe reiche Sanbfdjaft $u erfdjlicfjen. @ine 
Söeiterfüfjrung nad) ftong ift bann md)t au£gefd)loffen. 

Die gortfe^ung ber (Jifcnbafjn r»on Äonafrg nad) guta>Dja£lon 
unb bem Seiger, weldje uon ber Kolonie 5ran$öftfd)<©uinea feit 
Qatjren erftrebt wirb, ift mtnmefjr burd) eine Äulcifye üon 8 Millionen 
ermöglicht roorben. 9)Jit ben Arbeiten foü üor ©übe btefeS ^afjrcS 
nod) begonnen werben. 



(Bcograpbif^e itad)rid)ten. 

Die le&te ftadjridjt üon ber Gfpebition Sematrc (f. ©. 105) ift 00m 
3. Sßärj batirrt unb melbet, ba& nad) Durdjquerung ber Serge Jhtnbelungu 
£ofoi in ftatanga erreidjt würbe. Sofort nad) ber SJiegengeit foüen bie ^oljnfton* 
ftätle unb ber iöangmeokvSec aufgefudjt werben, worauf man 4 SJionate redjnet. 
Wad) iHüdfefjr nad) Sofot foü* bei günfiigen SBittcrungS- unb Xrager^erfjält- 
niffen nod) eine Unternehmung nad) bem Dilolo^See mit JRütfweg über Sufambo 
gemadjt werben. 

3Raior ©ibbonS fenbet einen ©rief üom 10. 9Jlär$ üom Äajungula, 
einem Webenflufc be3 ffwanbo. SBegen afljugro&er Sdjwierigfeiten fjat er ben 
$lan aufgegeben, bie großen Seen mittelft bed ftafufme 511 erreichen, ift Don 
ben ftataraften Sift)iweue nad) Sefbefe unb Öialui gegangen unb will ben 
ftmanbo, Cfwango unb Äwito erfunben, fowie ben 3amoefi bis an bie Quelle 
oerfolgen. 

*cf)agle Ijat ben ©ribinaui in allen Strmcn üom (>° 20' N bis 8° 40' 
aufgenommen unb ein GroquiS feiner ©rfunbungen gefanbt. 

ftourneau'ftonbi l re finb auf ber JHüdfetjr nad) ^rantreid). 

Der ^rofefj'or ber ©eograpfjie SKadinber üerläßt (Snglanb, um ben 
ftenia *u erfunben. (Sr wirb begleitet üon 2 fdjmeijer ftüljrern unb 2 «Natur- 
forfdjern. 



£ie $efa3td)te ber afrtnanifrf)en .iüuftur. 

S$on I. Irobcniu«. 

^n fdjlidjter unb flarer 5i*eife möchte id) l)ier bic §aupt$üge 
ber (£ntiiucfclinigSgcfd)id)tc ber materiellen Stultur eines (Erbteils 
barftcllcn. (£$ ift nidjt nur mein i&unid) bic« au^ufüljrcn, fon* 
bem id) mu§ eö aud); cS ift eine Verpflichtung. 2£c8ljalb? baS 
ruill ic^ furj ooranöfenDcn. 



Digitized by Google 



— 245 — 



©S ift ein altes, ferneres Übel, baS bie ÜJölferfnnbe »erfolgt 
unb arg fchäbigt, ba§ bie $erroanbtfchaft bcr Shilturformen fo ferner gu 
bemeifen ift. Qdj tjatte es mir als Aufgabe geftcUt gu Raffen unb 
gu ftubieren, bis id) ein 9)httel gefunben hätte, bem abguljelfcn, eine 
ÜKet^obe „gu bemeifen". $d) hatte ©lücf unb mein ©udjen warb 
reich belohnt. Qn bem Augenblicfe nun, als ich mid) baran machte, 
meine 2ftetf)obe beizulegen unb bie mit ihr erhielten fliefultate aus* 
guframen, ba wollte es baS Unglücf, bafe mir 23eweife ber Stfcrwanbt* 
fd)aft, gang neue unb oon befannten Sttännern ftammenbc Arbeiten 
gugingen, bie jeber 93e[d)rcibung fpotteten unb bie gwar in perfön» 
lieber föücffprache oon ben Kollegen belächelt, in ber Ülegcnfiou aber 
mit feinem ©orte gerügt mürben. Qd) fdjrieb mein S3ud) „Der Ur= 
fprung ber afrifanifdjen Kulturen", las bann nochmals bie SRegen* 
ftonen über baS Unglaubliche unb erfüllt oon innerem ©rimmc unb 
jugenblid)em ©iegeSbemugtfein oerfafcte id) baS Programm gu biefem 
SBerfe, mich mehr ber (Stimmung tjingebcnb als* gut mar. 3d) 
follte baS fcl)r fdmell merfen; benn nun begann ein regelrechter 
ftriegSgug gegen mich int Sriiiftcrcn, ba« genau bem Jone entfprad), 
in bem id) ber Sßiffenfdjaft meine Vorwürfe gemalt l)atte. Qd) 
hatte aufjerbem fjcljlcr begangen, hatte oor allem 31t oicl SBorauS* 
fefcungcn übergangen, bie ja berechtigt ftnb, aber ermähnt merben 
müffen, hatte nicht genügenb fdjarf befiniert unb mie gefagt, einen fer)r 
fcharfen Xou angefchlagen. Die SRegenfton f>af tetc an ben fleinen 
Mängeln unb bcfctjränfte fich im übrigen auf baS billige: „cS ift 
oerfehlt " . 

Qd) fehe nichts (£ntet)renbeS bariu, bie eigenen fehler gugu- 
geben unb Ijabe ben 9Wut gu befennen, bafj id) falfch oorgegangen 
bin. Um bie eine <Seite mieber ins ©cleije gu bringen, fd)rieb ich 
bemnad) bie fleine 23rofd)üre: „Die naturmiffenfehaftliche Jtultur* 
lehre", bie Dümmler in Verlag nahm. Darin legte ich mit größerer 
Klarheit nochmals meine 9)?ethobc bar unb ich () atte °i c Jrcube, 
bajj fte nunmehr anerfannt unb fanftioniert mürbe; gunädjft brief* 
lieh, aber mit bem SPerfpred)cn, bicS auch S u publicicren. Qn ber 
oorliegenben fleinen Abhanbluug mill ich nun bie gmeitc «Seite bcr 
Angelegenheit gu orbnen fud)cn, inbem ich °* e SRcfuItatc meiner Ar* 
betten, mie fte fich * m Saufe bcS bagmifd)en liegenbeu Jahres ab« 
geflärt haben, gufammenfaffen; gang einfach unb allgemein ocrftänMid), 
ohne miffenfehaftlichen Sallaft unb ohne ^orauSfcfcungcn. ©cgen 
früher \)abe ocn ajojjen Vorteil, bafj ingwifd)cn bie Arbeiten 
über bie occanifdjen Slnlturen (oon Stöalaffa bis gur Ofteriufcl, 
Auftralicn einbegriffen) gum Abfdjlujj gelangten. Qm Anfange beS 
fommenben 3 a ^ rcS werben ^ctermannS Mitteilungen bie farto* 
graphifd)en Darftellungcn publicieren unb fo gugänglich machen. 
SSer ftd) alfo beS weiteren gu orientieren wüufdjt, ber wirb in ben 
oben ermähnten Söerfcn unb in biefer ^icitf cfjrif t alle? ftnbcn, was 
ich ^ cr übergehe. 



Digitized by Google 



— 246 - 



(5s ift nidjt nur mein SBunfch, mich felbft ju forrigiereu, fou= 
bern aud) bas SBeftrebcn, anbere,. bcr 2Biffenfct)aft ferner ©tehenbe 
3um SBerftänbniS für unfere großen Probleme anzuregen, unb in 
biefem ©inne empfehle id) nad) bent Scfen ben Skfuch eine« 2)hifeumS 
für SBölferfunbe, in bem bann jeber üaie felbft bic Originaltexte 
3U biefen Ausführungen burchfehen fann. 

t JHe Wtmtntt fre* AfrUmmrdjcn flttltttr. 

3>aS midjtigftc Material für bic Unterfudjung bcr üorgcfdud)t= 
liefen Äulturgefdjüf)tc bietet bas oon ben Ü)?enfd)cn gefchaffene ®erät, 
bas in öcrfdjicbencr Wid)tung ihnen bas fieben, b. h- bic SebenS- 
form fiebern unb erleichtern foH, bic $ütte, bie ihnen gegen bie Un* 
bilben ber üBitterung, bic Söaffc, bic iljncn gegen mcnfdjltdje unb 
ticrifdjc geinbe <Sd)ufc bieten, baS ©erzeug, mit bem bic Arbeiten 
bcS ftclbcS unb £>aufeS ausgeführt werben etc. 3 C0C§ einzelne unter 
biefen (Geräten, unter biefen <Sd)äfcen bcS materiellen ftulturbeftyed 
befifct eine (SntmirfelungSgefchtchte, bie je weiter tynab in bic unteren 
«Stufen ber ftultur mir fteigen, um fo ausgeprägter auf einer 33al)n, 
in einer geograplnfdjcn Dichtung Üttcrfmalc jurücfgelaffcn hat, iubem 
bem (Sentrum ber AuSbilbung 311 bic Jormcn am entwicfclften, ber 
Peripherie ber AuSftrahlung ober bem Otanbe ber flutartig ftd) fort* 
pflau3cnben Verbreitung ober 3öaubcrfd)aft 31t bagegeu am primi* 
tioften finb. $)iefc einfache <5ad)c bietet ber Völfcrfunbe nun bic 
2ftöglid)fcit nad)3uforfchen, oon wo eine $ulturform ftammt. (£s 
ift aber gauj natürlich, baß mir für bic SBegc, bie eine fold)e @nt* 
micfelungsreihc manbert, ober auch oic ©ummc berartiger Umbil* 
bungeu, bic eine Suiturform ausmachen — , id) fage, cS ift gan^ 
natürlich, baß mir für bie(c Bahnen bie Sefchaffeuhcit bcr CSrbober» 
fläche als urfäd)lid) unb mafjgebenb bejeichneu müffen. 

Jür bic öefchichte ber afrifauiid)en Äultur wirb 3um Seifpicl 
ftets unb emig bas ^latcau bes Horbens, Oftens unb SübcnS, bie 
^iebciung bcS ©cftcnS ein AuSfd)la_g gcbenbcS Moment ausmachen, 
bas eine wie Das anbere. ©ir müffen unb bürfen annehmen, baß 
bie @rfd)cimmgen, bie fid) h eute gelegentlich bcr Ausbreitung ber 
curopiiifchen ftuftut in Afrifa abfpielen, fid) fct)on oftmals wieber- 
holt haben. £>ic ©anbcrftrafjen, bic unfere Kultur unb unfere 
^pebitioneu wenben, finb oorbem fd)ou ben oerfchiebenften ©trü* 
mungen bienftltd) gewefen. ^cljmcn wir bic s Jiorbad)fe, baS hci§t 
bic ^lateaubahn oom 9?il 311m feeuegal! Das ift bie Salm bcr oft* 
wcftlichcn ober wcftöftlichcn <3trömungStcubcn3. £>a föunen wir fchon 
üicle JJaftoren fcftftelleu. 1. £)ic alten Ägrjptcr fuc^ten ftets unb 
immer wieber ihr 9icid) auS3ubehncn nach ocm oberen 9iil. Unb 
immer wieber fielen bie Völfer ber wcftlid) unb öftlich gelegenen 
©ebirgSplateauS ein. 2. Die neue ägt)ptifd)e Regierung fdjob ftd) 
bis jum Viftoria^Sce mit ihrer Äquatorialproüin3 oor. Aber wieber 
trat bic (Spaltung ein, bicSmal bura) beu SWahbi, bcr ftd) ba3Wifchcn 



Digitized by Google 



- 247 — 



fdjob unb (partum $u Salle brachte. 3. Die ©nglänber markierten 
ben 9HI fjinauf unb — ma« ift ber „$all gafdjoba" anber« als 
bic 333ieberf)olung be« ermähnten 'projeffe«? Denn jebe« Sßolf, jebe 
(Strömung, bic im ©eften i^ren Ausgang nimmt prallt sulefct im 
Sttilgebiet mit ben fdjroädjeren Strömungen ber fleinen ©trage läng« 
be« 9We« jufammen. Die gulbe gingen au« bem (Gebiet bc« (Sene- 
gal« (ftuta Djalon) au« unb erreichten auf tyrcr ©anberfdjaft ben 
SRü. <£« f cl>It nic^t an ©treitern für bie £npott>cfe, bag biefe 
gleiten gulbe benfelben 2öeg in umgefefjrter 9iid>rung fdjon ein» 
mal gemacht unb fo ben £>inmarfd) nad) Juta Djalon gemadjt 
Ijätten. Unb bie ©trage biefer Julbe gießen fjeute in meiten 
pebitionen bie ^ran^ofen, unb fo gerieten fie bei Jafcfooba mit ben 
oom unteren 9ftl l)eraufjief)enben (Snglänbern in Stonflift. 

Die jroeite groge Söanbcrftrage ift für un« Deutfdje oon ebenjo 
großem SBcrte mie für bie dnglänber. CS« ift bie ©übadjfe, auf ber 
bie SBölfer unb Kulturen norbfüblidjer ober fübnörblicfyer Söanber- 
tenbenj pilgern. (£« ift bie ©trage ber 3uluoö(fer, bie auf bic)"cm 
Slikge im ©üben unferer oftafrifanifdjen ©djufcgebiete einfallen unb 
bi« gutn 2Mftoria*©ee oorbringen, too fie mit ben SBölfcru ber %loxb 
ad))t in Äollifton geraten. (5« ift bie gleite 53alm, auf ber ber 
unternel)mung«luftige ©nglänber feine Telegraphen« unb @ijcnbat)n* 
linie gießen mill. 

Die brüte $one ift ein (Gebiet ber 3»™tf9ebrängtl)eit, ber 2lb* 
gefdjloffenljeit, ba« aber auf jmei ©eiten jugänglicf) ift, ba« ift bie 
Legion be« heften« be« Äongoftaatc« im mefentlidjen, meint aud) 
bie 9fteberguineafüftc baju^urcdjnc uift. $m Qnnern ift ein reger unb 
leichter SBcrfeljr geboten, burd) bie 9?ebcnftragc be« #ongo. Dafjcr 
bie unglaubliche ©dptefligfeit, mit ber ber ^ongoftaat Jug gefagt 
unb ftd) au«gebclmt fjat, nadjbcm einmal ber fdjmerc 3ugaug our ^) 
bic Pforte be« ongoftrombette« errungen mar. Denn biefe« toeft« 
lidje 9lblagcrung«gcbiet ift leidjter üon innen ljer ju errcidjen als 
Don ber Äüfte. JBon Horben gelangen bie Golfer be« ©ubau (ber 
üftorba$e) üerf)ältui«mägig bequem l^crein^ menn fie einmal nad) 
©üben oon tr>rcr ©anbertenbenj abmeidjeu. il>on ©üben f)er aber 
ftrömt bie glut ber ©übadjfe, bie bic ©uban* unb 23alubareid)e 
gegrünbet unb ben SBölfern bie ©pradjgemeinfdjaft mit ben ©tämmcu 
be« ©üben« üerliefjen l)at. «He Songooölfer fprcdjen fafl bie 
Söantufpradje. 

Die .ßugänglidjfcit oeö Qunern be« Erbteile« ift rcdjt 
fdjmierig, benn ba« Plateau fällt nad) ben Wänbern ju ab. (Der 
befannte SBergleid) mit einem umgefcfyrtcn ^ßräfentierbrett!) prüfen 
mir ben (Sintritt in Slfrifa, tote if)u bie (£utbecfung«gefd)id)tc bar* 
ftellt. Die oon Horben fommeube Änltur fjat nur einen guten $i)cg, 
bie Sftlftrage, bic aber, mie fd)ou ermäljnt, mit ber ^orbac^fenftrö« 
mung follibiert. Qft aber einmal ein Meifcnbcr Ijtneiugcbruugeu in 
ben ©trom biefer Xcuben^, bann Ijat er leidjtcr Safjrmaffcr nad) 
Often unb Söeftcn. {Wim benfe au bic meiten fahrten söartl;* unb 



Digitized by Google 



— 248 - 



Sttadjttgatts.) SBiel letzter wirb eS ben t»on ©enegambien kommen* 
ben, wie es baS Scifpiel ber granaofen unb bereit #olonialreid)eS 
in Suban le^rt. Sffiic fdjwierig c$ ift, oon Often aus in baS Qnnere 
uorsubringen, $eigt bie alte arabiidjc ftultur, bie nur an ber &üfte 
Jufj faffen fonnte. aber ber ©iberftanb ift fytv fo fdjwierig nid^t 
ju überwinbeu, wenn and) nid)t fo leicht wie im ©üben, wo ber 
Europäer (^ollänbcr) fpielenb leicht eintritt fanb. pr ben Sßeften 
ift baS ©cifpiel ber alten unb neuen Solonifation gleich wichtig. 
tfuS beiben fpridjt baS gleite Jaftum, oa 6 nur ocr Äitftenfaum 
einen üerljältniSmägig feljr bequemen föaunt für ben Zutritt unb 
bie flolonifation bietet. 

£od) uid)t nur bie £cid)tigfcit eines 3 utt ^ tcd ift 8« berüct* 
fidnigen, fonbern eine nod) größere SRoHe fpielt bie Umgebung bcS 
(Erbteiles, bie birefte Umgebung, alfo baS üfleer unb bie weitere, 
bie bargefteüt wirb burd) gcgenüberliegenbc lüften, SßMr müffen 
in ber (5ntwidclungSgefd)id)te ber Kultur jebeö Erbteiles unb 
jeber ffüftc bcS ßrbteilcö jwet (Spodjen unterfdjeiben, eine erftc, in 
ber baS SWecr eine Stuft, einen uuüberfdjrcitbaren 3wifd)enraum 
bilbet unb eine sweite, in ber eS bie SkrbinbungSftrccfe barftcllt. 
X)ie obige Betrachtung leljrt uns bie innere ober engere ®efdjid)te eines 
(Erbteiles, biefe aber bie weitere, bie Stellung im ©an^en, inmitten 
aller anberen Kulturen ber ©rbe r>erftcf)en. Qn biefem (Sinne alfo 
ift cS, wenn mir einen 33lid über bic $hilturgefa)id)te ber Slfrifa 
umgebenben fiänbcrmaffen werfen. Qd> berücfftdjtige oier (Sporen 
ober Äulturformen: 

1. bie fübafiatifd)en Kulturen, 

2. bic fübweftafiatifdjcn Kulturen, 

3. bic mebiterranen Kulturen, 

4. bie ofteuropäifdjen Kulturen. 

So wir nämlid) bic (Sntwiefeluug ber aftatifer) * europäifdjcn 
ftultur ocrfolgcn, bemerfen wir bie 33erfd)iebung bcS SdjwcrpunftcS 
nad) SSeften ober in wcftlidjcr Widmung: a) Älcinaften, b) ®ried)en* 
Ianb, c) Italien, d) Spanicm*ßortugal, e) ©ngfanb. X)aS ftnb ber 
9ieif)e naa) bie folonifierenben Staaten. Unb je weiter bic Äultur« 
mittel fid) ausbilbeten, befto weiter nad) ©eften oerfdjob fid) baS 
foloniftcreube ÄuSftraljlungScentrum unb aud) ber ü)2ad)tfreis. 
Wir fönnen baS an flfrifa ganj genau feftftelten. Über Äleinaften 
fommt bie ägtjptifdje ftultur. ®ricd)enlanb ift beteiligt an ber 
©rüubung ber Kolonien au ber Sftorbfüfte SlfrifaS, aber erft Sftom 
unterwirft ben ganzen Horben. £>ic Staaten ber ^ßnrenäenhalb* 
iujcl foloniftcreu ben SBeftranb unb umfc^licgcn Slfrifa. $)enn bic 
Sfultur fonnte ben Sltlantifdjen Ocean erft Überbrüden unb bem 
3krfef)r eröffnen, fobalb ifjr Zentrum aus bent 2JJittelmcer an ben 
SHanb bcS Ätlantifdjcn OccanS uerfdjoben war. Dann fommt 
önglanb, baS nun als erfteS feine Kolonien weit in baS Qnncrc 
oorfd)iebt. Das ftnb bic großen lehrreichen Sphären ber afrifanifd)en 
$ulturgefdnd)te ber neueren $eit. 



Digitized by Google 



— 249 - 



2öir fetyen bannt bie Sfyatjadje, baß crft in fn'ftorifdjer 3eit 
Sfrifa« 5ökftfüfte in ben Söereidj bcr aujjerafrifauifdjen Shiltur oon 
Söeftcn \)tx gebogen mürbe. 2$orbcm war bcr Sltlantifdje Ccean eine 
trennenbe Äluft. Unb wa« ben Horben anbelangt, fo fefjcn wir 
baS Hnwadjfeu eine« wirflid) bebeutungswollen ©influffe« aud) erft 
in !nftorifd)er Qeit. hierfür ift bie @pod)e ber füboftafiattfdjen 
Äultur, fowie bie ber mebiterranen mafjgebenb. Vorbem aber 
fjabe icfj oben nodj eine Kultur angegeben, bie fübafiatifdje, ba« ift 
Diejenige, bie ben Dften in ifjren Söereid) gebogen l;at. Unb bamit 
miiffen wir ein (Gebiet betreten, beffen ©efd)ia)tc niajt befannt ift. 
DcSfjalb mufj idj fyier ein wenig eingefyenber unb au«fd)weifenber 
erörtern, Veranlaffung f)ierju bietet bie merfmürbige (hfdjeinung 
einer malajifdjcn ftultur auf ber oftafrifauifetjen Qnfel flftabagasfar. 
(£ooa.) prüfen mir bie ^ufammenfefcung biefer, bie fid) oon ÜKa- 
laffa biö $ur Ofterinjel unb oon ben Marianen bis ^cufeclanb 
erftreeft. 

$ÜS urfprünglidj in ben malajifc^en Säubern beS oftinbifdjen 
91rd)ipelS unb auf Meuljoüanb (Seftlanb Sluftralten), alfo als ältefte 
Äultur in biefen ©egenben mu§ bie nigritifcfjc Kultur bejeic^net 
werben. £aS ift eine ftultur mit fetjr niebrigem unb geringem ma* 
teriellen Sefifc. (Sj)arafteriftifd) jiitb: 1. bie Sefjaufung, ein Söettcr. 
fd^irm, bie &ugelt)üttc, bie au« in bie @rbe gefteeften unb fjalbfreis« 
förmig gebogenen ©töcfcn gebilbet mirb ; 2. ba» ©erzeug, oor allem 
ein ©teinbeil, beffen 8elt nur gefajlagen, nidjt gefdjliffeu unb mit 
einem um ifjn gelungenen unb unter ü)m sufammengebunbenen 
SRotangftreifen ober Äft« ober Saumriubenftücf als ©riff oerfeljen 
ift; 3. al$ $ricgSmaffe ein ©peer, beffen breifeitige aus ©tein gc* 
fcf)lagene ©pifce mit £ara befeftigt, in Den ©tab ein wenig ein^ 
gclaffcn unb l)ie unb ba an6) feftgebunben ift; 4. ©cf)ilb, aus §oI$, 
einfacher biefer Knüppel mit einem £od), einer länglichen &urd)< 
bofyrung, burdj bie bie $mnb greift; 5. als Qagbwaffe eine SBurf* 
feule, ober ein ©nrf^ol3 (Söumerang); 6. als üflufiftnftrumcnt ein 
Hingenber ©tab (älangftab), ber mit bem Sumcrang ober bem 
©rabftoef gefcfjlagen mirb; 7. als ^efermerf^eug ber einfache unten 
äugefpifctc ©rabftoef, mit bem aöuraetn ausgegraben werben; 8. als 
Jeuerseug ba« einfache s Jtot)rinftrument, (ein fenfrecf)t fteljenber ©tab 
mirb auf einem wagerecljten, in einer Vertiefung ftefjenben ^olje mit 
ben £anbfläcf)en gequirlt, bis ber abfallcnbc ,polaftaub ju raucfjeu 
anfängt); 9. Qatytn 1-2. 

SÖon ipinterinbien §iel;t fid) eine Kultur über bie oftinbifcfyen 
Qufeln unb Neuguinea f)in, bie tet) als bie oormalajifc^e bqeidjnet 
tjabe. dljarafteriftifd) für fie finb: 1. als 33ef)aufung ber 33arla* 
©til, ein ^ßfaljlbau mit aufgefegten 3ßänben; 2. ba« SBerfgeug ein 
in einen Älammeroerbanb gefaxter unb mit biefem auf ein T-förmige« 
^)oIj auf gebunbener gefd)Iiffener ©tein ; 3. al« Äricg«maffe oor allem 
ber mit SKotang ober ©ambu« befcljnte einfache Sogen, bcr an feinem 
Untercnbe weniger jierlic^ aufgearbeitet ift al« am Oberenbe unb 



Digitized by Google 



— 250 — 



bcr mit 23erbicfungen jum JJefthaltcn bcr Schnenfd)lingc auSgerüftet 
ift ; 4. bie SBambuSpaufe, beftehenb aus einem bcr £ängc nac^ auf* 
gefchli^en ©liebe biefeS 9iiubenrohreS ober aus einem ebenfo ge* 
fdmtyten ^oljblocf; 5. ein ©d)ilb, ber umgehängt roirb unb au« 
SRotaug gepochten ift; 6. als geuerjcug baS SSambuSfägc* ober 
$oIjreibe'3nftrumcnt; 7. Qaljkn 1—5; 8. baS einfache Ausleger* 
boot :c. 

SluS ber glcid)cu Richtung fommt oou SBorber* unb §interinbien 
enblid) bie malajo*aftatifche Äulturftrömung, bie folgenbe neue (Sie* 
mentc neben anberen bajuführt: 1. Qu ber Sehaufung ben norbifdjcn 
2Bcttcrfd)irm (ein Ausläufer beS innerafiatifd)en geltes?); 2. ben 
magerest liegcnben SMt, ber gefdjliffen wirb, nad)bem er gefd)lageu 
ift; 3. bie Gnfeninbuftrie, bie aber nur ba guß f äffen rann, wo baS 
2D?atcriaI gcfunbcn wirb; 4. ber aftatifchc Sogen; 5. bie Saiten» 
inftrumcntc mit Sehnen als (Saiten; 6. ben afiatifd)cn 9?nnbfd>ilb 
mit einem ?lrin* unb einen ^anbgriff; 7. für ben Schiffsbau baS (Segel; 
8. bie gcllpaufe; 9. ^arjlcnreilje oon 1 — 10 unb ähnliches mehr. 

Dicfc brci (Elemente mifd)ten fid) im oftiubifdjen $lrcf)ipcl unb 
aus it)rcr s J)iijd)ung ging bie malajifche Äultur Ijeroor unb aUe jene 
einzelnen SBauberjüge, bie bis Sfteufeclanb jur Ofterinfcl, üftaba» 
gasfar, ja nad) Horben unb Dften tuar)rfd^cinlicr) noch weiter fid) 
crftrccftcn. ÖS ift biejenige Kultur, welche bie lüften beS ftiffen 
OceanS in gleicher 5ßcifc bcficbclt hat, wie einft bie gricchifdje Stultur 
bie ®cftabe Des 9ttittclmeereS. $ßie man gewohnt ift oon ber 
s Jflittclmeerfultur 311 fpredien, fo bürfeu mir I)icr biefc gewaltige 
Kultur beS ÜNittcllänbifdjeu CceanS (große ober ftille Decan) smifchen 
Slmerifa bis Stuftralieu unb Qnbijdjen Ocean gruiferjen Sluftralien 
unb Slfrifa als Kreis ber 2)ittteloceanfultur umgrenzen. 

Qu baS ©ebiet bcr 2ttitteloccanfulturen fällt aber aud) bie 
23orberinbienS, bie jum Setfpiel bie SBaumrooHrocberei bis $u ben 
Philippinen unb bis nad) Cftafrifa gefanbt (jat, bic ben ölafebalg 
unb bamit wol;l bie gan^e ßifeniubuftrie ben Slfrifanern oermadjte 
unb ebenfo ben £>irfcbau. Mber bie tubtfe^cu Kulturen ftnb jünger 
als bie malajifdjcu. (Sic enthalten nicht nur einen größereu ^rojent* 
fafc innerafiatifdjer (Elemente, fonbern haben aud) ben malajifdjen 
Kulturen ©aben überwiefen, wie ben Sölafebalg unb bic öaumwoll* 
fpinnerei. Denn, was mau bisher meiftcnS überfal), ift baß ber 
malajijdjc Jycberblafebalg mit beut Kolben nichts weiter als ein 
s J}ad)fomme beS inbifdjen mit bem 3elltrid)tcr ifc 2üf°* wir muffen 
im Bereiche bcr nüttcloceanifdjen Kultur 3Wci Jonnen uutcrfdjcibcu, 
wenn tl>rc 33cbeutung für SIfrifa in 5 ra 9 c 9 e 3°9 cu linr b> einmal 
bic ältere malajtfctje, bann bie jüngere inbifdje. 

Die ^Betrachtung ber ^tfrtfa umgebenben Kulturen unb bcr ber 
©efd)id)te augehörenben Üljatjadjcn lehrt uns bemnad) folgenbe 
Reihenfolge außerhalb beS Erbteiles )\d) abfpiclcnber unb auf Slfrifa 
rücfwirfcnber Gpochen beachten. 



Digitized by Google 



— 251 — 



1. Gpodje. Die $uSbef)nung ber malnitjdjcu Kulturen, (Sinffafj 

auf bie ©üboftfüfte über üftabagasfar; 

2. „ Die StuSbefmung ber inbifdjen Änlturen, Hinflug auf 

bie Cftrufte; 

3. „ Die SluSbelwung ber fübmeftafiatifdjen Kulturen, (Kn* 

flu§ auf bie iftorboftfüfte; 

4. „ Die $uSbefmung ber mebiterraueu Kulturen, (5influ§ 

auf bie 9iorbfüfte; 

5. „ Die SluSbefjnung ber mefteuropäifdjen Shilturen, ein» 

flufc auf bie SBeft», ©üb* unb Oftfüfte. 
Den Sinologen intereffteren nun bie außerhalb ber ©cfdjidjte 
liegenben Vorgänge meljr als bie gefd)id)tlid)en. Demnad) finb es 
bic brei erften Shilturformen, bie unfere ^ntereffen in flufprud) 
nehmen. SBon biefen fallen aber mieber bie ameite unb brittc fo 
eng gufammen — ber inneren $crmanbtfd)aft unb beS gemetnfamen 
©influffeS refpeftioe (SintrittSraumeS megen, — ba§ wir fte unter 
bem $itel: „Die afiatifcfye Shiltur" jufammen faffen. Sflefjmen mir 
baju nod), baß in Slfrifa in gleicher Söeifc n>ic in ^Tufrralten bie 
nigritifdjc ftultur aflen anberen guoor anfäfftg gemefen ift, fo ergiebt 
fidj eine Dreiteilung ber oorgefd)id)tlid)en Sculturelemente in Äjrifa. 

1. Die nigritifaje Kultur, altcingefeffen; 

2. Die malajifdje Äultur auf ben ©üboftranb, alfo bie ©üb* 
adjfe mirfenb; 

3. Die ajiatifcr)c Kultur, auf ben Sftorboftranb, alfo bie Sflorbadjfe 
mirfenb. 

Unfere Aufgabe ift eS nun, an ber £>anb beftimmter (Geräte 
(£eittt)pen) bie Sebeutuug unb (Sinmtrfung biefer Elemente fcftjuftetten. 

2. flie ttigrttiftyt (ti$tutlidi öfrihanifdj-ttiijritifdje) 

imlttir. 

Die engere Darftetlung will idj mit ber (Srflärung ber tarnen 
ber einzelnen Suiturformen beginnen, mobei id) cS ber ferneren 
(Sntmidelung unb (Sntfdjcibung ber 2iMffenf$aft oollfommen anfjeim* 
ftelle, baS eine bem anberen im tarnen ooraujieljen. Jür bie S8e* 
nennung einer ftulturform giebt eS smeierlei SluSgangSpunfte. 
©inmal liegt eS nafje, fie mit bem Tanten beS Erbteiles, aus bem 
fie ftammt, $u oerfefum, ober wenn cS eine iHaffc ift, bann mit 
bereu ober mit bem eines SBolfeS jc, {ebenfalls alfo in bem tarnen 
bic Slnerfeunung ber früheren ober urfprünglidjcu Xräger ober beS 
UrjprungSlanbeS feftjulegeu. Das märe fojufageu ber Jyamüien* 
name, $u bem bann nod) ber Eigenname geljört. Diefcn mürbe 
man nad) bem SBeifpicle anberer Sötffenfdjaften unb bem ©iffen ber 
©adje cntfpredjeub nad) bem jeweiligen 2Bof)uft&c erteilen, wie mau 
ben inbijajen unb ben afrifanifdjen (Slepfjantcn unterfdjeibet. Diefer 
S3ei* ober (Eigenname mürbe bann aber nietet nur ben 9£otjnftg be* 
jeidmen, fonbern er mürbe bann gleid) bie Eigenart ber betreffenben 



Digitized by Google 



Variation für bcn Kenner oerraten. ÜBenn id} bon einem Sogen 
oon s Mor (im Sanbameer) fage, er fei faft ein afrifanifdjer XtjpuS, 
fo felje idj einen runben Öuerfdjnitt, langfame unb regelmäßige 
Serbüunung ber Gliben fomie §erabbiegung ber (Enben. Qu biefen 
(Sigenfdjaften neigen nämlto) faft alle SBogenformen in ^frifa. 

$Bcnn aber bie SBeseidjnung beS Sei* nnb ©igennamenS eine 
feljr einfadie, oon ber Sftatur gebotene unb felbftoerftänblidjc ift, fo 
ift baS f)infid)tlidj beS ©efd)led)tSnamenS ber tfulturformeu nidjt ber 
Sali. Söllige Älarfjeit über bie föidjtigfeit ber ©ef$led)tSnamcn 
mirb erft nad) oöüiger Älarljeit über bie ©ejdjidjte ber Shilturformen 
in Slfien ju erreichen fein. Dann erft gilt es feftftcllen, mofyer eine 
Ruiturform fommt unb mer fie trug. Unb menn id) aud) nad)« 
meifen fann, baß bie fogenanuten malajifdjen Kulturen aus ben 
©üboftlänbcrn 9lfienS, aus bcn inbifd)en Legionen ftammen, fo 
märe eS bod) falfdj, fte als „inbifd)" ju bezeichnen, meil mir fykx* 
unter etmaS gan$ anbcreS üerfteljen. Stuf biefe <5d)mierigfeit ber 
Benennung muß id) Ijinmeifen, meil \ä) mid) felbft arg „üerf)auen" 
tmbe, inbem id) feinerjeit bie meftafrifanif^e tfulturform malajo* 
nigritifd) benannte; fie müßte eigentlich afrifanifa>malajifd) Reißen. 
2ßie id) 31t biefem ^rrtum tarn, ift feljr eiufad). 3d) fmtte mir 
baS Problem ber Sftomenflatur nid)t fo flar gemalt, mie heute. 
Qd) t)altc es aber für richtiger, felbft auf biefen jjeljler aufmerffam 
p machen, elje tyn anbere entberfen. 

Die afrifanifd)*nigritifd)c Kultur aber bringt uns in eine gan$ 
arge Sage. Slnbere haben unter „SRigritier" bie Slfrifaner jufam* 
mengefaßt. Qd) üerftel;e meber bie SIfrifaner, nod) überhaupt bunfle 
Sölfer (ober gar fc^marje) unter ben Xrägern ber nigritifd)cn £ul= 
tur. DaS fteßc id^ ^ier ein für allemal feft. 

Die uigritifdje Shiltur ift eine fold)e, bie id) oorbcrljanb fomof)l 
in Oceanien als in &frifa nad)gemiefen habe unb bereu eine, bie 
afrifauifdje Variante, mir nunmehr näher fennen lernen mollen. 

Unter ben £eittt)pen ber Kultur mirb bie $ütte ftets eine fet)r 
mefentlidje Wölk fpieleu. Die Urform ber mgritifdjen $ütte oer* 
mögen mir nod) feljr moljl im fübafrifanifd)cn „<Sd)crm M ju 'er* 
fennen. Der Sufchmann begnügt fid) auf SBanberungen mit biefer 
feljr einfachen Vorrichtung, meiere aud) oon anberen ©übafrifanern 
als Notbehelf angemenbet unb in folonialer Scjcidjnung ber „©djerm" 
genannt mirb. man mäfjlt einen bidjten Sufdj als ©djufc, entfernt 
bie überflüffigen $fte, oerflidjt nad^ ber Söetterfcite ju bie übrigen, 
flieht fie tjerunter unb oerftoöft bie .ßnrifdjenräuine mit Seifig, fo 
baß ein nicbrigeS, übcrfjängenbeS ©chufcbad) entftcf)t, unter bem 
man fid) behaglich anfammcurotlen fann. Daraus entfteljt bie füb» 
afrifauifd)e $ugelf)ütte. s JtingS um bie freiSförmtge Sobenflädje 
merben biegfamc ^öljcr in bem (Srbboben befefttgt, bic gegenüber« 
ftef)enben oben jufammengebogen unb oerbunben, baS giebt baS 
®erüft. Die Veroollftänbigung jum ^Raumbau oerlangt eine SlnS^ 
füttung ber ßmifdjenräume in smeitcr Sinie. Dies fann je nac^ 



Digitized by Googl 



— 253 — 

bcm oorfjanbenen Material gefdjefjen, entroeber burd) 33erfled)ten 
bcr ®erüfte mit anberen ÜJuten, ober burd) ßnrifdjenftelien $af)l* 
reifer bünncr ©töde ober ©djilfbüfdjel ober flarrer ©raSftcngel 
ober enbltd^ burd) ©ebeden mit einer Detfe, fei eS ein gell, eine 
TOattc ober ®raSbüfd)el. 

Das ©ejeidjnenbe an biefer ftonftruftion ift baS §erauSmad)fen 
ber Jlädjen au« bem ©oben, baS gufammenmadjfen in ber üttitte, 
bie feines ©tüfcbalfenS bebarf. 9?ad) Horben $u treten nun aller* 
bingS ©äulen im Qnnern auf, Iräger, bie ben an Umfang unb 
^)ör)c gewaltig madjfenben ©au ftüfcen müffen. Äber baS ©au- 
pringip bleibt baS gleite, ftets geljt ber ©au oon ben ©änben 
aus. ©is in baS f übliche Stongobedeu erftretft fid) biefe ftugel* 
Ijütte auf ber einen «Seite, bis in baS ©eenbeden auf ber anberen 
oftlidjcii. ©inline gan$ primitioe unb edjtc Äugelptten treten in» 
mitten ber großen SBälber im öftlidjeu unb nörblid)cn ßongobeden 
auf. SJber bie 33ufcr)t>ölfer gebrauchen fte nur, einer ber ©emeife, 
bajj mir biefe fleine Stoffe als bie einftigen Kröger biefer nigritifdjen 
Äultur anfefyen müffen. (©erglcid)e m. Arbeit: «Die ©ufdjoölfer" 
in ber „fcfrifa" 1898). — Qm Often gef)t biefer ©auftil in ben 
ber oon Horben fommenben afrifanifaVaftatifdjen Äegeltjütte über. 

©ine 3»oeite Jorm beS nigritifdjen $üttenbaueS beruht im <£rb* 
bau. SHjeopfjil £afm fctyilbert, roie ber nmnbernbe ©ufdnuann ein 
geuer auf bem trodenen ©anbe cnt§ünbet, unb menn basfclbe eine 
angenehme 2öärme angenommen fjat, eine Jpöfjfong t)ineingräbt, in 
bie er fid), mit bem ©anbe fid) roieber bedenb, einbettet. Unter 
bem Sinflufj afiatifdjer Kulturen Ijat fid) biefer fcfylidjte $öf)lenbau 
— id) betradjte baS ©anbbett ber ©ufdjmänner als einen fümmerlicfycn 
s Jteft — ju fompli^ierten (Srbbauten cntmidelt, bie grobeniuS 
eingefjenb befjanbelt l)at. — $öo aber bie Elemente ber nigritifdjen 
Äultur im afrifanifd)*afiatifd)eu Greife fid) überhaupt erhalten 
f)aben, ba jeigen fte eine Ijolje entroidelte unb eigenartige ©eftalt. 

©in ameiteS, mefentlidjeS Seitelement bcr nigritifdjen Kultur 
ift im ©d)ilbe $u erfennen. — Die ©ölfer beS füblidjen Slfrifa üben 
bie eigenartige Shmft ber ©todgefedjte. Die beiben (Gegner finb 
jeber mit tfoei ©töden ausgerüftet, bie an einem (Snbc etwas Oer- 
bidt, an beiben aber ftumpf ju fein pflegen. ©ie festen mit beiben 
§änbcn äugleid), mie bie Japaner mit smei ©djwertern. 2ttit bcm 
einen ©tod fucfyen fte bie $iebe beS anberen, ber 3umeift auf bie 
©djienenbeiue äielt, aufzufangen, mit bem anberen gleichzeitig ju 
fdjlagen. DaS ift nigritifdje Äampfmeife — mir mürben es meljr 
©djlilgcrei, ober ganj ebel Duell nennen. Dicfe ©itte bcr ©tod* 
fämpfc erftreeft fid? bis ins 2J?arutfe*2)tambunba SHeid), alfo in baS 
ßongo*©eden auf ber einen ©eite, bis faft an ben ©iftoria * ©ee 
auf ber anberen, cntfprid)t alfo ber Verbreitung ber afrifanifcf)* 
nigritifdjen $ugelf)ütte. 3 U bemerfen ift aber, baß mir im SWlgebiet 
bei ben Dinfa unb ÜJJonbu aud) nodj Üiefte biefer bem ©todfampfc 
entfprea^euben ©todfd)ilbe nac^meifen fönnen. 



Digitized by Google 



— 254 — 



Som ©d)ilbe felbft oermögen mir 4 gormen 311 unterfdjeiben. 
Die einfadjfte ift ber einfache ©totf ber ©übafrifaner, ber ftirri 
ber Hottentotten. Der ben auftralifdjen Varianten entfprcdjcnbe 
ätoeitc £ttpuS ift ber ber Diufa nnb Monbu; ein biefer ©olaflofc 
läuft nad) oben nnb unten in eine bünue ©pifce au«. §n bem 
biden Mittelteil ift ein fjalb freisförntig oon ber gleiten ©eite aus* 
geljenber uub nad) ber gleiten münbenber Äanal gefd)ititten, burd) 
ben bie |)anb greift. 92eben tiefen betben ©cftaltungen fommt eine 
unter afrifanifd)*afiatifd)em Ginfluffe ungebilbete unb eine malajifdje, 
im nä'drften Slbfdjnitt gu cnoäljnenbc Ijeroor. 

Die befannteften Vertreter ber unter afrifanifd)*aftatifd)cm @in« 
fluffe ftefjenben nigritifdjeu ©ctyilber fiub im ©üben ber ©ulufdulb, 
im Horben ber üttaffaifajilb. Die C£ntroidelung$gefd)id)te ift bie 
folgenbe. Seim eigentlich nigritifdjen ©d)ilbe fdjüfct bie ben kanal 
ober £)aubgrtff umgebenbe Scrbidung bc$ ^olgeS bie $)anb gegen 
bie ©d)läge beS ®egner$. Sei bem cinfadjcn fübafrifanifdjen ©tod» 
fdjilb ocrfieljt ein um bie $anb genudeltes gellftütf biefen Dicnft. 
Dasselbe mädtjft 511 ber großen ooalen ©eftalt be£ ©ulufdjilbeS au. 
Leiter nörbltc^: au ©teile bes gelles erfcfyeint Üeber; ber Staub 
roirb oerfteift, ja ein fleiner Sudel tritt in ber Mitte fjeroor. Das 
ift ber Maffaifdjilb, unb bie ermähnten Merfmale fiub bie ber burd) 
bie S&ölbuugSelaftiäität auSgejeidjnctcn afiatifdjen Sudel*9tunbfdjil» 
be, benen bie formen beS oberen üflil (©djifluf, Darfor etc.) nod) 
näfjer fommen. Sllfo eine ausgeprägte SluSgleidmng jnrijdjen nigri* 
tifdjen unb aftatifdjen Elementen auf ber ©übadjfe. — Der Sftorb* 
ad)je fdjeineu nigrttifdjc ©dulbfonneit ju fehlen. 

Gin weiteres gcitclemcnt bes nigrittfdjen Kultur* unb ©äffen« 
fdjafccs ftellt bas Söurfgcfdjofj ber 3agb bar: 28urff eitle, Söurfftab 
uub 2Burfl)ol5. Die SBurjfculen gehören ©übafrifa, bie $$urft)öl$er 
Üftorbafrifa au. Die ©urffeulen fiub furje, runblidje, mit einem 
bid*fugelförmig angefdpuollcnen oberen (Snbe ocrfcfjene ©töde. ©ic 
toerben bei beit ©ulu uub Gaffern äioar fjäufig als Sßaffe ermähnt, 
uub atoar als feljr gefürd)tete unb außerorbentlidj gefdfidt gefmub« 
Ijabte. Man Imt aber bie Söirfung übertrieben unb ber ®ebraud> 
bei ber 3 a 9° tf* toefentlidjcrem Vorteile mic ber int Kriege. 

Dem Horben 311 fiubcn mir nur im bftlidjen ^ilgcbiet äBurf* 
foulen; fouft fehlen fie l)icr, mic im ©üben bas 2öurftjol3 3U fehlen 
fdjeiut. Das inurfljolj, eine gebogene, fladjc, meift glcidjbreite, ftreifen* 
förmige ^ol^maffe, ift im ganzen ^orbafrifa nadjgeroiefen. Die 
alten Sigüptcr oermaubten cS jur Sogcljagb. 3ßurfl;öl^cr ber Üuared 
befinbeu fid) im Sritifcbeu Mufcnm. Sei ben v ~ftiloölfern finb fic 
ebenfo uadjgcioicfcit mic bei ben ©enegambieru. — Mau l)at mcljr» 
fad) barüber geftritten, ob baS afrifanifdje unb baS neuljoüänbifdje 
Sitrftolg t>ic gleidje ii^affc fei, nnb namhafte ®elel)rtc tjaben bieS 
ücrueint, meil ber auftralifeije Sumcrang bie Gigenfdjaft fyabe, jurüd« 
3ufcljrcn. (SS ift ein meuig bercd)tigter Streit. Denn bie ermähnte 
Gigcufdjaft beS auftralifdjen Sumcrang ift aud) auf 9^enl)olIanb 



Digitized by Google 



— 255 



nur einer (Gruppe biefer SBaffc eigen nnb gar nidjt etroa allen. 
2öir bürfen bas als eine auftralifcfyc (hrungenfdjaft bcjeidjncn. 

$)as SBurff)oI$ Sttorbafrifas fjat eine eigenartige nnb l)öd)ft letjr* 
reiche Umbilbung erfahren, bie uns an bie an (BdEjilb nnb glitte ge» 
machte (£rfafjrung gemannt. @s warb nämlid) unter bem afrifamid) 
afiatife^en einflug gu einer ei fernen ©äffe, bem ©urfmeffer. Die 
einfache gorm bes ©urfeifens ftetlt ein ^reifenförmiges, oben ge* 
frümmtes nnb sugefpifctes ©ifeu bar. £>asfelbe erlebte eine ©citcr* 
entroicfclung, inbem mehrere Sifen^acfcn nad) oerfdjiebenen SRid)tuu; 
gen au« biefem ©ntnbftabe f)erausnwd)fen, bie jeboef) alle mitein* 
anber auf einer Slädje liegen. X?icfc ©urfeifen finben fid; Dom 
öftlidjen Sflilgebiet bis meftlid) ber Räuber am meftlidjeu Ufer bes 
Sjabfees, gehören alfo ber s J?orbad)fe an. <5o roeit fic auf biefem 
(Gebiete oorfommen, finb es tüchtige unb üerroenbbare Äriegsmaffen, 
fobalb fie aber nad) ©üben ausbiegeub bie 9?orbad)fe oerlaffeu, 
beginnt eine ©udjerung. $>ic Qadcn nehmen bis jur Toppel* 
teilung (bie äujjerften ©pifceu teilen ftd) nochmals) ju, merbeu balb 
blatte balb fdjeiben*, balb ajrtflingenförtnig, t>crfd)mcl3Cit mit ein* 
anber unb bringen nid)t als Angriff S», fonbern als £roljmaffcn bis 
an ben ftongo oor. $a, fic roaubern nod) weiter unb am Unter* 
lauf bes ftaffai führen 3n>crf unb Jorm ein getrenntes Däfern, 
inbem eine ©äffe aus einem auberen ftormfreis (ein anuäljcrnb 
biSfuSförmiges Keffer) bem 3roecfc bi cnt > fl e n c » bie teilte bes 
Seinbes gefd)leubert ju werben unb eine fjöljerne aus bem oicl* 
^artigen ©urfmeffer tjeruorgegangene Jorm als — Jriebcns^cidjen 
gebraucht wirb. 

©0 fjat bie afrifanifd) * afiatifdje Kultur ftcf) bas uigritifd)e 
(Element angeeignet unb es fogar in Drolliger Umgeftaltuug in SBefeti 
unb ^oxm m< k Dem ©üben gefd)leppt. 

i)od) ift bamit ber ©irfuugsfrcis biefcs nigritifdjen (Elementes 
nod) nidjt crfdjöpft. $)ie malajifdje ftultur fjat nämlid) bas ©urf* 
fjolft p einer gebogenen 33lattf eitle umgcwanbclt, bie im afrifamfdj> 
malajifcf)cn ftuUurfrcis bes ©eftens mieber auftritt — aus ©ifeit. 
$dj will übrigens nicf)t leugnen, baf? in anbetradjt bes ^orfommens 
biefer eifernen, mefferartigen ©äffen im Horben bes Äongobcrfeus 
unb im ©üben ber s J2orbad)fe bie Mnfidjt oiel für ftd) tjat, baß mir 
es in biefen fäbelartigcn ©äffen mit einer füblidjcu, einfadjeu Um« 
bilbung bes nörblidjcn einfachen ©urfeifens 311 tbitn l)aben. 

©n weiteres mistiges ficitclemeut ber nigririfdjen Jlultur ift 
bas Steinbeil, refpeftioe eine Söcilform, bie aus bem nigritifd)cu 
Ünpus Ijcroorgcgangeu ift, mie mir ityu uod) in 9luftralicn, ^umal 
im fübweftlidjen Wuftralicn erhalten fcljcn. tiefes ift f)öd)ft cinfad). 
Um ben ber S3reitfeite nad) fteljenben Stcinfelt, ber uorn unb fpttten 
gefdjärft ift, mirb ein 9iotangftreifen Otrcifen ©tu^lro^r) gcjdjlun* 
gen unb unter bem Steine feft jufammengebunben. Sin Jammer 
aus bem Cuellgcbiet bes Stongo ift gatt3 genau fo fonftruiert, unb 
auf bas gleiche s J)iotio fü^rc id) bie füb unb oftafrifanifd)c Streit* 



Digitized by Google 



- 256 - 

ort jurücf, bic aus einem am oberen ©übe fenleuförmig uerbieften 
©tabe befterjt, ber an feiner biefften ©teile burd)bol)rt tft smerfS 
aufnähme ber burd) bie Öffnung geführten aud) fteljeub gelagerten, 
langen, üorn unb Junten weit fyerauSfdjauenben ©ifenflinge. £)ieS 
einfache Seil fontmt im ©üben beS ©rbteileS bis in baS (Seengebiet 
cinerfeitS, bis junt ©ambefi unb nod) meiter norbmärts auf ber 
anbcrcrfettS üor. 

9?ef)mcn nur tyicrju nod) baS SBorfommen beS einfeitig juge* 
fpifcten ©rabftodcS in ©übafrifa, beS einfachen ÄlangftabeS tu 
mehreren (Gebieten unb ber Verbreitung beS einfachen gcuerquirls 
(jut Scucrgcnunnung) über ben größten £eil beS afrifauifdjen $onti= 
ucntcS, fo Imbcn mir eine gans anfel)nlid[)e Sfteilje mistiger nigrt* 
tifdjer Seitclemente beifantmen. (Über ^fcilfpifcen ein anbcrcS 3M.) 

2öaS fie uns lehrte, ift Ijier fürs nochmals $ufammen ju faffen. 
Qm ©üben treten bic nigriiifd)cn 9)Jerfmale gebrängt unb aiemlid) 
rein erhalten auf. Stuf ber Sflorbacfyfe ift eine ftarfc Umbilbung 
burd) bie afrifanifaVafiatifaje Kultur fel)r bemerfensmert. ^roifdjeu 
bem Horben unb ©üben lägt ftd) im Öften beS kontinentes längs 
ber ©übadjfc ein SluSgleid) jmifa^cn ben (Srtremcn fcftftellcn in ber 
SSeife eines jiemlid) ftarfen SlnroacfyfenS oon SöcfenSjügcn ber 
afiatifdjcn Shtltur bem Horben ju. ©obalb bie uigritifdjen (Sie* 
mente ber Üttorbadjfe in baS ©ebiet ber malajonigritifdjen Kultur 
(afrifanifdj-malajifa^en Shtlturfreis) treten, bilben fie fid) 311 auger* 
orbentlidjcr SP2annigfaItigfcit ber Jorm um. 

©ine ?lbf)anblung in ber „$tfrifa" tjat ftet) nad) anberer 9iid)- 
tung mit biefer äultur befd)äftigt. Qu $ x () ftDe 8 U bemeifen 
gefugt, ba§ bic nigritifdje Kultur urfprünglid) in beu |)änbeu 
jener Heilten, (jeßen ^Haffc lag, bic im allgemeinen mit bem Oer* 
mirrenben unb falfdjc Vorftellungen Ijcroorrufcnbcu tarnen ber 
3mcrgcnraffe oerfeljen mtrb. (Sortierung folgt.) 



I?5ücf)eran3eicje. 

8. $robcniu&, Sie «aturtwi^cnfdjaftCt^c Äutturteljre. — Söerttn 1899. 

— 5^0- 2)ümnUcr<? SJerlagsbudjljanblung. 

Actes de la Conference pour la revision du regime des 
spiritiicu \ en Afrique. - Bruxclles, Haycz. iraprimeur de l'acu- 
demie royale de Belpique. 1899. 

Steiner, tlut ftolbftranb. SOtiffum** unb fu!turgcfd)id)tlicf)e 2chil- 

berungen. — Safel, Verlag ber 9JHüton3bud)f)anblung. 
eöonfletifdicr W i iii 0 11 0 Ma leider 1900. — 3n gleichem Berlage. 
«&. Wottmami, Ter »öfcc Cbente. ein Wadjtftücf au3 bem rocfiafrifaniidjen 

fteibentum. — ftn glctdjem Berlage. 
3m $ienft bc* »ictftcro. 3üge ou$ bem £eben beS t W 9iub. SBenger. 

— $n gieidjcm Berlage. 

(£. ftrüttbler, ftrattenelenb unb äraitenmtjjton in 3nbiett. — gn 
gleichem Berlage. 



Digitized by Google 



von Dclfjacjen & tflafhtg in Bielefdö unb Ccip3ig. 



Dr. <ß. (£. Burfbarbt's 

kleine 'tßiffxoMÜidtiotfyeL 

Boritr ^nflogr, gnnjlidj umgrorbritr! unb bis auf feir ^»rgmoorl forlqr!ührt 



Don 



Dr. "2t. <&run5omann. 
$)t*r gättbe. 1876-1881. 
^rrabgr fester prne für bae noU ftänbigc lUn l; 20 IU. 



Sarau* einzeln: 

L 93anb: Slmcrifa. 

1. Abteilung: 55?ic ßäfimoä in QJrönlanb unb fiabrabor. 

2. „ 2)ie ^nbianer in SJorb* unb Süb'fömcrifa. 

3. „ 3>ie Sieger in 2Bcft»3nbicn unb Süb-Ämerifo. 

II. Sanb: Hfrifa. 

L Abteilung: $ic befreiten unb bic freien Steger in 9Beft*?Ifrifa. 

2. „ SDic SSiUferftämme Sflb«9tfrilad. 

3. „ %al geftlanb unb bie 3nfeln Oon DjUÄfttfo. 

DL $anb: Elften. 

1. Abteilung: 3$orber>3nbien. 

2. „ Genton unb $iuter»3nbien. 

3. „ (Sfjina unb ^aban. 

IV. SBanb: Ozeanien. 

1. Abteilung: 2>er tubifdjc Wrcfjipel. 

2. „ ^olmtcficn, Sfein'eclaub unb SRifroncficu. 

3. „ SRclaneficn unb Sluftraticn. 
Stcgifter $u $aub I-IV. 



1 9«. 20 %\. 

2 sr. 40 %]. 

2 sr. 

2 sr. 

3 

1 SR. 60 $f. 

3 SR. 60 $f. 

2 SR. 

8 sr. eo $f. 

3 SR. 
3 SR. 60 $f. 

3 SR. 
60 $f. 



Der 9ieid)tum be3 SBcrfeS, fomobj qu miifionfc unb religionSgefäicbtlidjcm, 
tuic namentlich and) an e tbnograpbiidK m Inhalt, giebt biefem baljubrodKii&cu 
SBcrfc einen bauernben 28crt, meint aud) einzelne Partien burd) bie neuefte Crnt- 
micfcluug ber SHiffion überholt fein mögen. Um bie Wnidjaffung biefeS namhaften 
©ibliotfjcfmcrfeS $u erleichtern, haben mir ben ^rei* bc3 oollftönbigcn 3Berre3 
auf 20 ttt. ermftnigt. (Siujelne löänbc befjatten ben bisherigen <JkciS.) 

HMh — -- 



fckrju ift rrjitlirnrn: 

tfrutttcmontt, D. 11., Tic utiuirf limn ber cuauflclifriicn SKiffton in bem 
lebten 3<>t)r,sct)iit. (Jin Beitrag pr SRijfiou3gefchid)tc, $uglcid) als ©rgänjungS- 
banb $ur jmeiten Auflage ber „tt leinen IRifiionöbibliottyel". lHyo. 
$rei« gel). 3 SR. 60 $f. 

Xurd) biefeu Srgänjungöbanb mirb bie „Kleine 3Riffion$bibliotf)ef" bis an 
bie ©egeumart fortgeführt. (B bcftcfjt bic lÄbfidjt, ähnliche ®rgän$ung$bäubc 
in augemeffeneu 3 l °il c *) c " rrtlinTCTt folgen $u taffiH. 



Verlag von Velhaqen & Klasing in Bielefeld und Leipzig. 



Nationales Kartenwerk für das deutsche Haus. 



Vollständig gebunden liegt vor 

Andrees Allgemeiner 

HANDATLAS 

126 Haupt- und 137 Nebenkarten 

auf 186 Kartensciten nebit alphabetischem Namenverzeichnis. 
Neueste vierte, völlig neubearbeitete, starkvermehrte Auflage 1899. 

Herausgegeben von A. Scobcl. 
Preis 28 M. komplett — in Leder gebunden 3a M. 



Untere Zeit steht im Zeichen des Weltverkehrs, des Welthandels, der Welt- 
politik, und in solcher Zeit ist es Bedürfnis jedes Gebildeten, der die Ereignisse 
des Tages nur halbwegs verfolgt und mit seiner Zeit fortschreiten will, einen grofsen 
Hand- und Spczialatlaa zu besitzen. Treten doch täglich an den Staatsbürger po- 
litische Fragen, wissenschaftliche und Handelsinteressen heran, die seinen Blick 
über die engen Schranken der Heimat hinaus in fremde Lander und Erdteile 
lenken, ihn Rat und Aufschlufs in guten Spezialkarten suchen lassen und den 
Besitz eines zuverlässigen gfofsen Handatlas mindestens ebenso zur Notwendig- 
keit machen, wie den eines guten Konversationslexikons. 

Das angefügte Namcnvr rzeichni«. eine Riesenarbeit, auf t3o Atlasseiten alpha- 
betisch alle geographischen Namen, über aooooo, der samtlichen Karten mit Hin- 
weisen zum leichten Auffinden. 

Probehefte sind durch alle Buchhandlungen des 
In- und Auslandes zu beziehen. 



3 n a l ts * Oer 5 «d? nis. 



!öerfin#narf)riditcn 

tüntMtfalufett öon geiftigen (iktränfrn in ben Xropr« 

«frifamidje 9?ad)rid)tcn 

Tie (iJeid)id)tc ber afrifanifdjen ftultur 

53iid)craitjfigc 



Seiti 

>3i 
233 
341 



9?ad)brurf ber in ber „ttfrifa" nttbaltencn Wrtifcl ift nur mit Angabe ber 

CueQc geftattet. 



t)YUd Vi 



Ing in ©tclffclb. 



iHoimtsfdirtft 

für bie 

firrhdv unb fokale titntwidelung 
ber bcurfc^cn <3d?ut3#ebietc. 

gl in u f I r a g c 

bes töaangclif'djen Afrika -Vereins 

Ixraulgrgtbrn bon 

^aftor Sttßau fttttUrr 

©frantwortlKftcr Ärbaftfur. 



* c rf) ft c r x l a Ii r (i a 11 ft. 



IBiefcferb unb j£eip3tg. 
95 c v I a 0 Don SBelfjagen & ftlafing. 



greife fos |0nngriiftl)ftt $t\h-%mw: 

53crfin NO., ^mfcrflra^c 19/20. 

Sorftyenber: ©eneral ber Infanterie j. X). *• $trnbbtv$ t ©erlitt 
W. f Strafte 27. 

Sdjrtftffiijrer : ©cljeimer Ober * Regierung« * 9^at ^teitttjattfett, 
»erlin W., $ot$banter« Strafte 73. 

G*cneralfefretär:«$aftor $)tta, Berlin NO., Äaifer*Strafte 19/20. 

Sdja^meifter: ©efjeimer flommeraien*8fat iUcit, Berlin W., »eljrcn* 
Strafte 48. 

fflebaftton ber „afrifa": $aftor (TmftüP ffltäUtr, graben* 
borf bei f)afenftebt. S3ej. 9ttagbeburg. 

ghtr ciofälKflen lBcact)tung: 

ttrlfr- stttfr &trtftnhun$tn »erben an bic Xbrefie be« 
SHj<ittmciper* erbeten. 



Abreden hts ÄJjeinifdien ÜtrbattbeB: 

«orfäenber: ©eneralfuperintenbent ffmbtik, Goblewa. 
©djriftffilfrer: Pfarrer firUrr, Goblett*. 
GJefd)äftöfü$m: cand. min. #rüiti»0 t Goblens« 
@<^alfmeiftrr: Kaufmann KT. £|>ätrr jun., Gobleit*. 



Quittungen. 

gür beu (£üangcli(d)en Slfvifn herein gingen ein bis $nm 
30. September: 

einmalige Gtobe be$ Gerrit Sanfter Sanben in ^otSbam, 100 3Rf. — 
3af>reSbeitrag für 1899: ftrau v }kof. ftroriep, lübinßen, 5 9Wf. — Dberpf. 
Seiler, ffiutjlanb, 5 m. — ftrau oon tfftorfi, «cerffen bei Uelsen, ö 9»f. — 
SR. ftifrf)er, <J3oftg,eljilfe, j. 3. Crtraub, 1 W. — fc. 9fletoe8 (Seteroio), «Bidmor, 

3 2»f. — ^aftor Sadji'e, ©rofenjenben, 1,50 9)if. — Ctto Ulrich, fcamburfl, 

4 m. — «ßaftor 9?ierl)off, SJerlin, 1 V M. 

«crlln W., «efjrenftr. 48, 30. Sept. 1899. 

Per Scbatjmeifter. 
*eit. 

Digitized by Google 



— 257 



pic glitte ÖC5 fangen fcf)en Jlfrtfta- 
"glferems in Kamerun. 

28on IBtfltonar Bonner. 

(SS ift bem <3d)reiber in ber Ickten 3eit wieberfjolt bie Hnftcfjt 
begegnet, als nnterftüfce ber (Soangelifdje Äfrifa « 33erein baS gan^e 
<5d)ttlwefen ber SaSler SDliffion in Sfamerun. 3 n 9Birflid)fett unter* 
ftü&t ber genannte herein bie 93aSler 3J?tfftonöfd)ulen nid)t, fonbern 
er fjat nur ber SöaSler 2J?iffton in Kamerun gur ®rünbung einer 
fjöfjeren <5d)ulc oerfjolfcn, bie nad) ©unfd) beS Vereins obigen tarnen 
trägt. 5öenn wir nun in biefen geilen baoou Ijanbeln wollen, fo 
reben wir 

I. Über 3iurd; unb (Entfleljnng, btefer ^djulr. 

2)er einflußreidjfte Ort in Kamerun ift SBellftabt ober ©etlborf, 
oon ben (Eingeborenen Sonanjo geuannl. (Sr beftcljt aus Den brei 
Ortsteilen Sonabuma (oon ben (Europäern Xofoto genannt), Sona« 
prifo (9)oßtown) unb ©onamanbonc, ift beS OberljäuptlingS (Sting) 
SBell unb wirb barum aud) SBcllftabt (Söelltown) genannt. $)icfer Ort 
war oou jefjer in Kamerun besfjalb fo einflußreid), weil Sbell ben 
ausgebreiteten §anbel Ijatte, ein oerftänbiger SRanu war, bei ben 
Europäern großes ^(nfetjen genoß unb es aud) oerftaub, bie (Stämme 
beS 3 nlauDc ^ an M 5 U litten, fo baß fte tfjn als itjren s Jiid)ter 
unb ihr Obertjaupt anerfanuten unb freiwillig iljm tributär würben. 

T)iefer ©influß ftieg bann nod) bebeutenb burd) ben Umftanb, 
bog bie übeutfdjen, als fte 1894 bie gegen Seil wiberfpeuftigen 33ona< 
prifo ober s 7)oß*£eute befiegt Ratten, fidj baS Stetrotn ifjreS Ortes 
als ©ifc ber Regierung auSerfafjen unb bie SSewofjner anwiefen, 
ifjre Kütten weiter lanbeinwärts ju errid)ten. ^aburd) ift oon bem 
großen Sufetjen unb Stnfluß, ben bie beutfdje Regierung bei ben 
(Eingeborenen in Kamerun genießt, ein gut £eil auf „#ing 33ell" 
unb feine £eute übergegangen. 

X)icfer ©influß fonnte mir, als id) 1890 oon ber ®olbfüfte 
weg nad) $amerum oerjefct würbe, nidjt gleidjgiltig fein; beim blieb 
berfelbe fjeibnifd), fo Ratten wir im ganzen fianb Dagegen 511 fämpfen, 
gelang es uns aber itjn ju djriftiauifiercn, fo mußte uns baS überall 
311 gute fommen. Äber aud) nod) eine anbere Seite fam in be* 
tracfjt: 2Bic fd)on in Europa mandjer ,§errfd)er feine Umgebung 
bur$ bie ©rille feines ^Beamten betrautet, fo ift baS bei Europäern, 
bie in ein ganj frembeS 2aub fommen, nod) oiel meljr ber gall. 
33on Söellftabt aber bestehe« unfere Beamten unb llnterbeamtcn 
naturgemäß nid)t allein ttjre ^rioatbebienfteten, fonbern bie 9?egie* 
rung fclber ifyre Schreiber, £)olmetfdjcr unb anbere Wngeftellte. (£s 
fonnte mir beSl)alb nid)t gleidjgiltig fein, ob biefclben beibnifd) 
bleiben ober &atl)olifen werben, ober in coangelifcljem (Reifte er* 
jogene ßcute feien. Hub fo wünfd)tc id) fdjon oon 1891 an, bort 

19 

Digitized by Google 



- 258 - 



eine (£r$iet)ungganfta!t 311 Ijabeit, in ber begabte junge Seute, bie 
bie 5$olFSfdjule burd)laufen fjaben, eine weitere ^TuSbübung oon 3 
bi§ 4 Qaljren ertjaltcn fönnten, um ftd), f)auptfäd)lid) audj burd) 
Griemen beS Deutfdjen, für ben Dienft bei Europäern vorzubereiten. 
CDie <5d)ule füllte fein SSorfeminar, aud) feine $oftfd)ule, fonbern 
eine greif djule fein, in welker jeben £ag eine <3tunbc Sibelunter* 
ridjt, bie übrigen Sl>ormittagSftunben aber auf Erlernung beS Deut* 
fdjen 2c. üerwenbet werben fönten. Slm Sfladjmittag fönten bie 
<Bd)ükx für bie Erwerbung iljreS Unterhalt« forgen, aber ange* 
fjalten werben, im ©dniltjaufe )U fd)lafen, überhaupt baSfelbe als 
ifjrc ipeimat 311 betrauten, Durd) baS Iefctere mürben bie ©djüler 
3ugleid) au curopäifdje Drbnung gewöhnt unb am näd)tli$en $>emm= 
fdnüärmen uertjinbert. 

(Sine foldje ©dmle in ober in ber Üttälje oon Söcllborf 311 er* 
richten, mar, wie gefagt, fdjon 1891/1892 mein ©unfd), unb id) 
plante beSfyalb unfer im CSntfteljcn begriffenes 93orfeminar (aud) 
Üttittelfdmlc genannt) bort ju crridjteu. tiefer ^Slan würbe aber 
infolge meiner ©rtjolungSreife nad) (Suropa (1893) nidjt ausgeführt, 
fonbern baS ©ebäube au einem anbern Orte errietet. Qd) gab aber 
meinen ^lan nidjt auf, weil id) bie Sftotwenbigfeit immer meljr ein* 
faty, fonnte aber feinen Ausweg finben, irjn auSjufü^ren, weil baS 
SDWffionSfomite faft immer mit einem Dc^it ju fämpfen ^atte. 
WS nun aber 1896/1897 bie fatt)olifd;cn 2ttiffionarc ©dritte traten, 
)td) in Kamerun felber nieberjulaffen unb gwifdjen unfercr alten 
Station 93etl)el unb bem <3ifc ber Regierung ein großes ©runbftücf 
erwarben, ba fonnte id) mid) nid)t länger jurücfl;alten, fonbern id) 
erlieg einen SRotfdjrei an ben @oangelifd)cn Slfrifa » herein, worin 
id) bie 33erf)ältniffe barlegte, bie Sftotmcnbigfeit einer folgen ©djule 
unb einer ilftabdjenanftalt betonte unb um Unterftüfcung bat. Die 
Sorrcfponbcnz ging burd) $erm *ßaftor s .D?üUcr in ©roppenborf, 
unb wir erhielten bann aud) oon biefem bie Antwort, bog ber 
©oangelifdje Slfrifa* herein bereit fei, oorbcrljanb für bie näd)ften 
3Wet 3 a ^ re c ^ ne foldje ®d)ule mit je 2600 2Wf. in halbjährigen 
tftaten 3U unterftüfcen. Die Untcrftü&ung einer s i)Jäbd)enfd)ule würbe 
bagegeu abgelehnt. Die Jolge biefer freunblid)cn $ufage war, bag 
unfer ftomite im Slpril 1898 einen 3ftijftonar (®utefunft) mit ber 
SBeftimmung nad) Samerun fanbte, eine folche Schule ju beginnen, 
^u gleicher $eit gelang es mir, in Söellborf eine billige unb bod) 
brauchbare $öof)nung für 9#ifftonar ©utefunft 311 erwerben, unb ba 
fd)on eine aus ©ellbled) gebaute Sapelle fid) bort befanb, fo fonnte 
im Sluguft 1898 bie ©d)ule eröffnet werben. (Sie befiubet fid) $ur 
3<it mit 60 (Sdjülcrn im fdjönften öJebciljen. (Sbeufo Ijat baS 
s j5iiffionS - Somitc felbft 311 gleicher Qeit in Settel (©onafu) eine 
3J2äbd)enauftalt errichtet, unb bie ©eiterführung ber zweiten 9ie= 
gicrungsfd)ule in 93onebela übernommen, fo bag bie Unterftüfcung, 
bie ber (Soangelifdje ?lfrifa^erein uns 31t teil werben lägt, boppelt 
wol)ltt)ätig ift. 



Digitized by Google 



- 259 — 



2. (Einige lUunfriir nnb plane bie 3nkunft Mefer Sdjnle brtrcffrnö. 

3ucvft etroaö 9?ebenfäd)lid)e«. X)a unfer ^orfcminar ober 
9)iittelfd)ulc ftd) in Söonabcri unb bic übernommene ^Regierung«* 
fcfyule in Söonebcla befinbet, unb biefe Stauten, mic 2$atfa$en zeigen, 
Ieid)t mit 33onanjo ucriücdjfelt merben, fo fcfylagc id) oor, ba& bie 
<5d)ule, bie 39r. ®utefunft leitet, als „£eutfd)e ©dmle beä (Soaip 
gelifdjen ^frifa* herein« in Sellborf" (n\d)t Sonanjo) bejeidjnet 
roerbe. 55er lefcterc Stfame ift bei ben Europäern nid)t befannt, ber 
erftere aud) beffer 311 behalten. 28irb einmal ein <5d)ull)auö gebaut 




Bie „3d)luf|hapeUc" in BcllfhiM. 

Sinftroaligf« Sdjullofal t>f* (icanflfl. 9lfrifa herein* in Äanterun. 
{2lus: 2IUmtn von "Kamerun; Verlag (Suftar Pocttfch, lHaiji>cburg.) 



bann fdjreiben mir bieten Hainen mit oergolbctcn Oettern fo ans 
£>au8 t>in, ba§ man ifjn Don bem Dampfer au£ Icfen fann. 

9?un fommt mein jmeiter SBunfä) unb jroar ber .^auptmunfd). 
Dcrfelbe betrifft bie %xt unb Steife, mie für bie <2dmle burd) Ohe 
bauung eine« ®d)ull)aufe8 geforgt merben fofl. £)ajj bie (Srbauuug 
eine« (SdjulIjaufcS mit ber $e\t notmenbig merben mürbe, fyabc id), 
foüiel id) mid) erinnere, f. $t. fdjon in meinem Sftotfdjrei ermähnt, 
unb biefe 9cotroenbigfcit fängt nun an einzutreten, ^uuädjft madjt 
fie ftd) beim ©c^ul^immer gcltenb. £icfe$ bilbet eine oou Sied), 
ofyne innere 33erfd)alung gebaute Capelle, unb ift 311m 3d)iilel)alteu 
für ben Europäer nur ein >)iotbct>cIf ; benn fcfycint bic ©ouue, fo 
ift e8 brinnen unerträglich fycifj, unb regnet e$, fo oerftefyt man 
megen beS ©cplätfdjcrS fein eigeneö $$ort nid)t. 3ubem ertjettt bie 

19* 

Digitized by Google 



260 - 



©dmle halb eine britte klaffe, fo baß ein Raum nidjt mcljr genügt. 
(£« ift be«f)alb maljrfd)einlid) fcfyon eine Sitte nm Erbauung eine« 
<§d)ullofal« an« $omite unterwegs. 

Slber aud) eine beffere ©otjnung für ben <5d)uluorftel)er wirb 
mit ber 3eit nötig werben, benn bie Qivmtx ber jefcigen ftnb feljr 
niebrig unb minflid). «ud) ftecft fte ju feljr unter ben ©Ortungen 
ber <Sd)warjen, unb e« ift fein «ßlafc für ein <Sd)utt)au« in ber 
9Mi)e. ©eil nun nidjt allein ba« Sebürfni« eine« befferen ©d)ul 
Iofalö bringenb ift fonbcrn aud) ba« iöebürfni« einer befferen 
©otjuung mit ber Qcit fid) fühlbar machen wirb, unb bie 23a«ler 
flftiffion einen großen, feljr fdjön auf l)of)em 5toß"f?r gelegenen 
Sauplafc bcftfct, fo fcfylagc id) uor, biefen gu benufcen, unb oon 
oornt)ercin bie Sefriebigung beiber Sebürfniffe in« Äuge $u faffen, 
inbem mau bort ein ähnlidjc« ©cbäube errietet wie ba« ©ebäube 
ber s J?ittelfdmle in ©onaberi. Diefe« gilt allgemein al« Ü)?ufter= 
gebäubc, unb fein SDfobell ift aud) in Berlin au«geftellt gewefen. 
4« märe bie« 1. ein jroeiftöcfige« ^auptgebäube, ba« unten im 
parterre einen großen unb jmei Heinere luftige ©dmlräume unb 
im oberen ©toef bie SBofynung be« (Europäer« enthält, 2. ein 
9?cbengebäuoe, Südje, $>ienftbotenwol)nung 2C. enthaltene, 3. ©d)laf« 
räume* unb Spielplan für etwa 100 Sdjüler. £)er ledere mürbe, 
wo bie ©cbäube iljn nid)t abfdjließeu, mit einem ^aun oon SBcll» 
blech umgeben werben, fo baß ba« ©anje ein gcfd)loffcnc« «nwefen 
InIben würbe. 3>a nun aber ein fold)er SBau, abgcfeljcn oon ber 
^Bauleitung, etwa 30000 9)tarf foften würbe, unb bie Littel nicht 
fo balb bei einanber fein bürften, fo geht mein Rat bahin, für ba« 
©anje ben <piau unb ben $$oranfd)lag gu machen, aber junächft ba« 
untere (Stocfwerf be« $>auptgebäube«, alfo bie ^dmlräume, fo $u 
baueu, baß mau bei ber (£rrid)tuug be« ^weiten ^toefwerf« ben 
£ad)ftul)l :c. wieber oerwenbeu fann. Qft ber europäifd)e Sorftcfjer 
bann einmal umgebogen, jo fann man, fall« feine jefcige ©otjnung 
nicht vorteilhaft oerfauft werben fann, ba« Material berfelbcn jur 
Errichtung ber <5d)lafräume unb be« ©lechjaunc« oerwenben. 

s J)?cine ©rünbe für biefen Sßlan ftnb außer benen, bie fdwn in 
Dem ©efagten liegen, folgenbe: 

1) 9hir wenn man ein foldje« ©ebäube, in bem fid^ alle« bei 
einanber befinbet, errietet, fann ber Europäer feiner Pflicht al« 
^etrrer unb Erzieher oöllig genügen. 

2) 5$ül)rt man ba«fclbe, wie in Öonaberi, in foliber ©eifc 
auf, bann ift bie <3d)ule für immer mit Sauten oerforgt, unb man 
ift auc^ ü «f Jonge Qtü l)inau« ber Reparaturen überhoben. 

3) ©ill man ein fül)le« ©d)ullofal, in welkem man nicht oon 
bem Regen ober ber «Sonne geftört wirb, bauen, fo muß e« folibe, 
bejm. ocrfdjalte ©änbe, eine uerfctjalte £>ecfc unb auch eine 23cranoa 
haben. T>icie« an unb für fid) würbe aber aud) fdjon oiel ©elb 
foften. Setjlt aber ba« eine ober aubere, fo erfüllt e« feinen 
#wecf nid)t. 



Digitized by Google 



— 261 — 

4) Die <Sd)uIe be3 Gcoangelifd)en ?lfrifa*3$erein$ ift Derjenige 
*ßunft, an bcm bie eoangelifche Arbeit am meiftcn bcr europäifd)en 
Beobachtung ausgefegt ift. ©er oon töeifenben ober <Sd)iff3leuten 
ans £anb gctjt, wirb fie in ftugenfdjein nehmen, gerabe mie bie« 
mit ben, menn aud) unfoliben, fo bod) in bie Slugen fallenben 
Sauten ber fatholifdjen üKiffion am SBege oon Seflborf nad) 
SBonafu (Vlfmaborf) ber Jatt ift. Sfleben biefen frönen Anlagen ber 
Satholifen macht es nun jefct fcfjon einen etroaS Möglichen ©mbruef, 
menn ber eoangelifche TOiffiotiar mitten unter ben Sdjroarjen molmt 
unb in einer Reißen 93led)fapelle <Sd)ule galten muß. t)iefer @in^ 
bruef mirb aud) nid)t beffer, menn man jefct ftatt ber Capelle 
irgcnbmo ein niebrigeS ©d)ullofal Einbaut. $d) geftelje nun, baß 
mir perfönlid) an ber ehrenben Stnerfennung unb ben Sobhubeicien 
ber SReifenben ntd)t oiel gelegen ift: aber ui) glaube, an ber Gljre 
unferer eoang. Äirdje barf uns bod) etmaS gelegen fein. 3ubem 
oertrauen un$ bod) bie eoang. ©tjriften $>eutfd)lanb3 große ®elb* 
fummen au, unb menn fte nun immer feljr abfällige Urteile oon 
föeifenben lefen müffen, fo ift baS nidjt baju angethan, ü)re Opfer* 
roilligfeit zu ocrmet)ren. 97ün ift es mir nod) nie oorgefommen, 
baß ein Beamter ober ein (Seeoffizier — unb ihrer finb oiele — 
bie unfere s JHittelfdmle in ©onaberi mit ben (Sdml* unb (Schlaf« 
räumen ftc^ angefeljen unb bie Arbeitswerte unferer «Stüter burd) = 
blättert haben, ftd) abfällig über bie Arbeit ber «aSler 2Hifftonarc 
in ftameruu geäußert fjätten. Hillen, bie id) herumgeführt tmbe, 
Satholifen mie ^roteftanten, tyabt id) eö oom ©eftcht abgelcfcn, 
unb auch auö ^ rcm 9ftu"be oernommen, mie befriebigt fte maren 
über ba£, mag fte fatjen. üWeine suoerftchtliche Hoffnung ift bc«tjalb 
bie, baß, menn mein "plan aufgeführt, unb bie <Sd)ule mit berfelben 
«Sorgfalt fortgeführt mirb, mit ber fie begonnen ift, bie Schule be£ 
@oang. Äfrifa*2kreinS zugleich in gemiffem «Sinn eine fprechenbere 
Ehrenrettung ber eo. äRiffionSarbeit fein mirb, als lange Artifel, 
bie man gegen folche bösmillige ober gebanfeulofe ü8erleumbungen 
berfelben fchreibt. 

9^un bleibt noch D ' c 3 ra Q c übrig, mer bie Soften aufbringen 
foß. $d) benfe, man mirb mich nicht für unbaufbar hatten, menn 
ich f«W>eg fage: ber <£oangelifd)e Afrifa*5$erein. ©o banfbar ich 
auch bin für bie Untcrftüfcung, bie und oon bemfeiben fchon je$t 
ju teil mirb unb fo feljr ich ^djein ber Unbanfbarfcit unb 
Segehrlichfeit oon mir abmäßen möchte, fo fann ich »idjt 
umhin, biefe Antmort ju geben, beim 

1) fürchte ich bti uuferem üttiffionäfomite, bem ein großes 
Defizit in 2(uöjic^t ftcijt, mit meinem $orfd)lag jefct taube Ohren 
ju finben. 

2) SBenn mir an bao geplante 3 d)iilhaitv ,,$)eutfd)e «Schule 
bc$ eoangelifchen Afrifa * Vereins" fd)reiben, fo ift bod) bieS ber 
SBafjrheit nur bann ganz cntfpred)enb, menn aud) ba£ ©ebäube au« 
ben Üttitteln be$ herein« errichtet- morben ift. 



Digitized by Google 



@S ift mir jtvar bcfannt, baß bie Üttittel bcS ©oang. Äfrifa* 
Vereins befct)riinft ftnb, unb id) fann intb will bemfelbcn aud) nicht 
)itmttteit # baß er über feine Äräfte bie ©aSlcr s JD?iffion unterftüfceit 
foll. Äber id) meine, er follte feiner eigenen ßtjre wegen in Samerun 
etwas @anje£ tlmn. Weichen bie gewöhnlichen QahreSeinnaljmeu 
nicht Inn, fo tonnte es uidlcidit burd) eine befonbere Sammlung 
für biefeu Qmd gcfcrjctjcu, 00311 ber herein einen Aufruf an 
bie beutfehen Patrioten 311 erlaffen hätte. 2Matt erinnere — nrie e$ 
aud) in bem 9?otfd)rei in ber „Bfrifa" 9JMr3 1898 gefd)cf)en — 
an bie großen ©aben oon Satholifen. SBeun bie fathol. aWifftonare 
cS und' an ben Singern tyxityltn, wie ein ftreunb ilmen ein 
s JMutterf)au$ in SHmbad) a. ein anberer eine Dampfpinaffe, ein 
britter ein SRaultier 3U 1000 Sftarf Auf auf fdjenft, ein oierter itjnen 
einige Dufcenb #ud)thühner unb ein fünfter fo unb fo oiele <ßaare 
s J)tabeira* Riegen fenbet, fo ftetjen mir oft befdjämt ba unb miffen 
menig foldje befonbere 5 reu "be aufzuführen. 

gaßt man bie Sache ctma nad) ber ange^eigteu ©eife an, 
bann richtet man fid) bei ber Ausführung meines planes einfad) 
nach bem ©rfolg, ben ber liebe ©ott einem folchen Aufruf 511 
teil merbeu lägt, unb es liegt mir burdjauS fern, ben Afrifa* 
herein ocranlaffcn 311 wollen, oon oornherein fid) für bie Auf* 
bringung ber jum S3au erforberlidjcn Littel oerbinblid) 311 machen. 

An fdjönften wäre es, wenn ein einzelner reid)cr ftreunb fich 
burch bie Erbauung eines foldjeS $aujcS ein Denfmal fcfceu würbe. 

9?od) bemerfc ich, baß bie curopätfetje Bauleitung natürlich 
gratis oou bem 53aaler 9ftiffionS*ßomite geftellt werben' würbe unb 
fdjließc mit ber ^crältc^cn Sitte, mir meine freie Au$fprad)c nicht 
übel nehmen 31t wollen. 



«oit Irobenius. 
(«6flefd)loffen am 27. September.) 

Die Erwartung, baß ber 2HabM fid) ftiü »erhalten unb bie 
Gnglänbcr, weld)e alle Gräfte an anberen Orten bringenb nötig 
haben werben, nid)t 3U einem Vorgehen zwingen werbe, fdjciut ftd) 
nicht ju erfüllen. @S mad)en fich int ©egeuteil Anzeigen bafür 
geltenb, Daß fein Einfluß im $£ad)fen begriffen ift, unb baß feine 
Anhänger gegen bie britifd)c £errfchaft ben Äopf 31t erheben fich 
erfühlten. $at boch einer ber 00m ÜWaljbi eingelegten (SljalifaS, 
ü)M)omeb Sdjerif, bem cS geftattet worben war, in ©fyufaba am 
weißen Wil jufammen mit 2 Söhnen beS SDlaljbi ftch niebersulaffen, 
hierfclbft einen Aufftanb angescttelt unb einer ügnptifchen Gruppen* 
abteilung, welche il)u oerhaften follte, mit ben Staffen entgegen* 
3Utretcn gewagt. 3 n ih rem 5 ana ti3muS fuchten fie im Kampfe ben 
lob, il;r Dorf warb eingeäfcherf. ©ieber fprid)t man jefct oon ber 



Digitized by Googl 



- 263 — 



feften Stellung beS 3J?af)bi am Djebel ®ebtr unb oon feiner 3U* 
netjmenben <55cfoIgfd^aft ; man glaubt mit föedjt, fein immer ful)iiereS 
Auftreten ntd)t metjr ruljig anfefjen 311 bürfeu unb trifft 93orbe* 
reitungen für eine fofortige Gjpebition. 3)er Sirbar unb eine Slngaljl 
Offiziere finb bereits uad) Omburmau abgegangen; an Stelle bei- 
bringen iHcgimcnter, meldjc für bic Unternehmung in ÄuSfidjt ge« 
nommen waren, werben aber nur ägrjpfifdje Gruppen fjcrauge3ogcn. 
Üiatürlid)! man wirb jene in Süb^lfrifa brauchen. 

3>ie §(bgreu3iing beS fran^bfifetjen unb italienifdjen Gebietes 
an ber ftüfte oon (Crytbrca ift nun 31t einem 5tbfci>luß gefommeu. 
@S Ijanbcltc fid) 3ule$t um bic ^ufel Dumcira, meiere oon beti 
Italienern als eine natürlidjc ftortfefcung ber ^clsfüfte betrachtet 
unb bcöt)alb nur mit ilyrem füböftlid)en ©eftabe abgetreten werben 
füllte. Leutnant Söloubiaur, (vgl. S. 213) ift es gelungen, nad)3u* 
weifen, ba§ biefc Hnnafpne gcologifd) nicfjt aufredet 311 erhalten fei, 
unb Italien fjat infolge beffen bie gait3c, ftrategifd) midjtige gnfel 
au granfreid) abgetreten. 

3$on tteontteff liegt bic s ^ad)rid)t vor, bafj er gut Qtit in 
23afu, nörblid) beS fflubolf * SeeS, alfü in bem iljm 3ugewiefenen 
(Gebiet, fid) befinbet. 

Über baS Vorgehen üttartrjr'S am oberen 92il wirb je^t feft- 
gcftellt, baß er im September 1898 in ©abelai unb iMmogi (^loijdjcn 
ftoweira unb CDuftle) Stationen gegrünbet tyabe. hierauf ging er 
mit 3uftintmun() ber Belgier am linfen Ufer weiter vor unb legte 
anfangt biefeS Qafyres eine Station in SBcrfelcrj an, um üüu l;ier 
aus? mit feinem Dampfer bie Scbb-~U>crftopfung 311 untcrfud)eu unb 
311 beobadjtcn, meiere ben gait3cn Strom unterhalb anfüllt unb 1111* 
paffierbar mad)t. 

1)aS bereits früljcr gemelbcte Unternehmen ber fougoftaatlidjeu 
Gruppen gegen iöal)r*el^l) a J a ^ fdjeint uod) fo lauge l)inaiiSgcjd)obeu 
311 werben, bis bic ftragc wegen ber @reti3C 3wifd)cu Sauganifd 
unb Ulbert Abwarb -See mit t>ctitfd> * (Dft * SIfrtta geregelt ift. 
öS ftellt fid) immer beutlid)er beraus, baf3 bic Dom ftougoftaat 
beaufprud)te Stompeufation in ber Slnerfennung feiner Murccrjte auf 
baS 33al)r=el--G^l)a3al'^ebict beftetjt. (£-S liegt burdjaus in (SnglaubS 
^utereffe, ben Vertrag oon 18 ( .>4, gegen wcldieu bamals Jyranfrcid) 
Giufprud) crljob, $ut Geltung 311 bringen unb bem Hongoftaat bic 
Sirbett auf3ubürbeu, bas gaujc Itufe Ufer beö s J2ilftromc* bis 3iir 
Sobat* öinmünbung burd) feine ftarfen militärifdjen Gräfte orfu* 
pieren unb fiebern 311 laffen; um vieles leidjter wirb es bann für 
(Snglanb fein, bie bisher immer uod) mißlungene ^erbinbnng jwtfcfyen 
llgauba unb bem bcjc$ten Xcil beS Snbau l)cr3uftcllen. £>ou 
Jranfreid) wirb jefet bem #orgcl)cn beS ftongoftaatcS faum meljr 
wibcrfprod)en werben föunen, unb Dcutfdjlaub bürftc faum ein 
^ntereffc baran l)abcn, bic ^uftimmung 31t oerweigern, wenn bannt 
baS ftreitige Gebiet bis 311m ffivu*See wieber für &eutfd)*Ofi»9lfrita 
gewonnen wirb. 

20 Digitized by Google 



- 264 - 



9ftit feinen Dampfern für bie afrifanifdjen <5eeu l)at DcutfaV 
lanb ganz Ijeroorragenbe« Unglüef. SRaccjbem ber „§ebroig o. 
mann" nnn cnblid) am üanganifa angelangt mar nnb in ber hierfür 
erbauten ©erft $ufammengefe$t mürbe, ift biefe oollftäiibig abge* 
bräunt, nnb ba hierbei auch Seffclarmatur, Jlanfdjcn, Wartungen 
it. f. ro. mit Derbrannt finb, mirb bie Sertigftcllung be« Dampfer« 
mieber eine bebentenbe 23erjögernmj erleiben. Die erforbcrIid)cn 
(Srfa&ftücfc fino jmar am 13. September mit bem s Jieich«ftpoft* 
bampfer „Äbmiral" abgegangen; il)r 2ran«port mirb aber mieber 
Sftonate erforbern. 

Der Wjafea* Dampfer „^ermann ö. aßigmann" mad)t bagegen 
gute ©efdjäfte; feine einnahmen betragen für eine 3at)rt minbefteu« 
TOOO 2D?arf. Qn 2 Monaten macht er breimal bie Weife Sangen» 
bnrg — frort 3ol)nfton nnb gnrnef, fomie fleincre .ßmifdjcn fahrten. (Sr 
fann ben Ansprüchen be« £>anbel« nnb &*crfehr« fanm mehr genügen, 
mirb aber balb nuterftüfct merben burd) ein große« Scgclfchtff, ba« 
bie Junta Dcufj u. Saint erbaut. 3 m vorigen Qaljre nod) ber 
größte Dampfer be« See«, ift er jefct bereit« burd) 2 anbete au«* 
iänbifdje überholt morben. Qm Söc^irf Saugenburg errict)tct bie 
Jinita 2W. £ercira be 9)iatto« u. (So. mehrere «Stationen für ben 
%*flauzung«betrieb; 93crfud)e mit ftaffee ftttb günftig ausgefallen. 

Die ^Beamten ber ^angani^cfcUfchaft, meiere zur °i c 
r ']ucferfabrif einrichten unb für ben ^ucferroljrbau geeignete San« 
bercien auffud)cn, haben bei biefer Gelegenheit and; ben jBattgani 
bi« gu ben $angani*gäflen mit beut Dampfer „®uftao atteineefe" 
befahren (ber erftc gelungene 33erfuch) nnb fcftgcftellt, baß bie Jährt 
lebiglich buretj bie im Jlujj liegenben Söaumftämme erfchmert mirb. 
Sollten fid) biefe uid)t entfernen laffen? — 33ou ben pantagen 
laufen im allgemeinen güuftige Berichte ein. 

Qu Sansibar ift ber jreihafeu aufgehoben morben. Zollfrei 
bleiben nur ÜMiinaen, Kohlen, Elfenbein, äautfdmf unb Sdnlbpatt. 
95on allen übrigen Staren mirb ein Einfuhrzoll oou 5°/o erhoben. 

Die ftulmort ber £itt>afrifamfd?cti ttcjmbltf auf dl)nm< 
berfain« il>orfd)lag, eine gemeinfame Rommiffiou gur Prüfung be« 
Wahlrecht* ©efefce« (bezeichnet mit 92r. 3, 1899) einjufefcen, mürbe 
nad) Jcftftellung ber einzelnen fünfte in Übcrciuftimmung mit bem 
britifcheu Agenten s Dfr. (Greene am 19. bjm. 21. Kugllft erteilt unb 
enthielt unter Ablehnung biefer Hommiijunt ba« Anerbieten, bem 
SBolfdraab ein meitere« s j?ad)geben bi« 31t ber ©cmährung be« Döllen 
Wahlrechte« an bie Uitlauber« bereit« nach fünfjährigem Sßohnfifc 
nnb einer größeren Anzahl Sifce im erften fomie im zweiten Stfolf«* 
raab anzuempfehlen, ftclltc e« aber al« Söcbingung tjiii, bag bie 
britifdje Mcgieruug nicht meiter auf ben beanspruchten Suzcränität«* 
9kd)tcu beftelje, um fpäteren (rutmifdjungen in bie inneren flu* 
gclcgeuheitcu ber flfcpublicf vorzubeugen. 

CShambcrlain, meldjer am 22. biefe Antmort erhalten fyattt, 
fprach fi<h ©iö^urt) am 20. fluguft bal;in au«, bag bie gegen* 

Digitized by Google 



265 - 



wärtigen Sdjwierigfeiten belwbeu fein mürben, wenn tfrüger ben 
abgeänberten flieformforberungen jufttmmen würbe, betonte aber 
fd)arf bie Stellung £ran«üaal« als eines 93afatlcnftaate«, meinem 
bie englifdje 9fegiernng ein Übermaß Don ©ebulb entgegenbringe. 
$n feiner am 28. Auguft erteilten Antwort lehnte ber Äolonial* 
miniftcr fobann ba« SJallenlaffen ber beaufprudjtcn Su3eränität«* 
9icd)te mit ber Skgrünbnng ab, baß bie britifdje Regierung fid) 
nidjt felbft ber itjr gemäß Äonoentionen guftefyenben s Jfed)tc ent* 
fleiben unb anet) nidjt ber ^flidjt entjicljen fönnc, bie eigenen Staat«* 
angel)örigen im Au«Ianbe gegen Ungeredjtigfeit 311 fdjüfccn. Dem 
oon Ärüger miebertjolt nnb and) in ber legten 97ote wieber au«* 
gesprochenen Verlangen einer fd)ieb«gcrid)tlid)cu ©ntfdjeibnng ber 
fdjwebenben 5 ra 9 cn ftcllt ftd) jefct Gfyambcrlain nid)t meljr fo fdjroff 
ablefmeub gegenüber, tritt aber nun bamit (jeroor, baß mit ber 
^Bewilligung ber politifdjen Vertretung ber Uitlanber« burdjau« nid)t 
alle Sdjwierigfeitcn beljoben feien, fonbem baß c« nod) ftreitige 
fünfte gäbe, weldje ftd) aud) für eine fd)ieb«gcrid)tlid)c (httfdjeibung 
nidjt eigneten. 

(Stjambcrlain glaubte banad) wofjl, bie Anfprüdje bejüglid) ber 
politifdjen 9tcd)te ber Uitlanber« nun erreicht 311 Imben unb fdjicfte 
fid) an, Ärüger auf weitere, neue Sorberungen ooqubcreiten. Gr 
glaubte bie« oieüeidjt auf Anregung 9)Wuer«, jcbenfall« in Über-- 
einftimmung mit ifjm trjuu 311 fönnen, wie ftd) au« beffen am 
23. Auguft oerfaßter Depefdje ergiebt. ($r ftcüt barin bie ©e^aup' 
tung auf, baß ba« Anerbieten iran«oaa!« al« eine liberale ©r* 
füllung ber auf ber Äonfcreuj in 931oemfontcin geftellten 5orbcrungen 
ntctjt 3U betrachten fei, benn bieje oon il)tu bamal« geftellten ftor* 
berungen fjättcu burdjau« nid)t ben gansen «plan für bie iHeform 
ber Regierung ber Mepublif enthalten, liefen 511 entmicfeln, fei 
er infolge oon ftrüger« i&iberftanb bereit« gegen bie erften fünfte 
gar nidjt in ber i'age gewefen. G« gebe nod) eine ganje föcilje 
weiterer $orberungen, bie jum Zeil fd)ieb«rid)terlid) gar nid)t 3U 
entfdjeiben feien. Übrigen« brängt er auf 3kfd)Ieunigung ber An* 
gelegcnljcit, ba eine ftarfe tteaftion ber (Stimmung in Süb*Afrifa 
gegen Die Regierung 311 fürdjtcn fei. 

Srüger la« gang richtig au« ßljamberlain« Antwort Ijcrau«, 
baß mau jefct, auf feine 9?ad)giebigfeit redjnenb, ein Sdjraubc ol;nc 
(£nbe au3ufe0eu im ^Begriff fei, um 5 0r0crun fl rtll f Sorberung 311 
ftctlen unb ba« fefte ©ebäube be« Staate« Stürf für Stücf 31t m 
Ginfturg 3U bringen. (Sr antwortete am 2. September mit 3 ur ütf i 
gießen feine« Anerbieten«, beffen Abweifung burd) bie britifdjc s Jie« 
gierung er um fo meljr bebauert, al« er au« ben oorljergeljenben 
mtinbli'djen 93efpred)ungen mit bem britifdjen Agenten in Pretoria 
f(£oningl)am Greene) ijabe f abließen fönnen, baß fein ^orfd)lag oon 
ber britifdjen Regierung werbe angenommen werben. 3 m übrigen 
hält er feine bereit« früher (16. 4. i»H) cingcljenb begrünbete Anfielt 
über bie Art bc« Su3eräuität«ocrl)äItniffe'« aufrecht unb ocrlangt 

20 * Digitized by Google 



— 266 — 

nidjt, bafj bic englijdje ^Regierung ein tf)r auö ber Sonoention Don 
1884 suftcljeiibeS s Jkd)t aufgebe. Den 2?orfct)lag einer gemifd)ien 
Stommiffiou leimt er nidjt ab, fonbern bittet um weitere 33orjd)läge 
begüglid) ^ufnmmcnfe&ung uno ört ber 3ufamnieit?unft, madjt aber 
gur $ebingung, baß fie ftd) lebiglid) mit ber tecfynifdjcn Seite bc3 
&>al)lred)tc3 befaffe, ba§ fie ftd) in innere Slngelegcnl)citeu nidjt 
cinmifdje, unb baß ein ^ßräcebcn^afl (jieraug nid)t abgeleitet merbc. 
Söeaüglict) be£ i(;m cnuünfd)tcu SdjiebSgeridjtcä bittet er um Söc^eict)* 
nung ber biefem Dorjulegenbcu fragen. 

«m 8. ©eptember uerfammelte fic^ ber üWiuifterrat in Sonbon, 
am 12. marb aber bie betreff cnbc 9?otc erft in Pretoria überreidjt. 
$n biefer tyilt es (Sl)amberlain gar nicht für nötig, auf bie Don 
ftrüger auögefprodjeneu S&ünfdje irgenbmic cinjugetyen unb $u ant* 
Worten, fonbern erflärt bie (#cmäl)rungen be$ iikl)lred)tgefe&eg 9?r. 3 
dou 1891), weldje ja naefy bem früheren Verlangen burdj eine 
Äommijfiou geprüft werben füllten, aud) ofyne Prüfung uiefjt ntcfjr 
für genügenb unb miü bie Don ftrüger am 19. b$m. 21. Sluguft 
gemachten ?lncrbietungcn, meldje bereits gurücf gebogen fiub, nun 
öiefer ftommiifiou unterbreiten, genier fommt aber eine erfte 
neue gorbernng ans $agc£lid)t, bic @Heicf)bcrcd)tigung.ber 
cuglifdjcu Sprache bei ben &ammcrDerl)aublungcn. Shis 
bem Sajje: „Die ftunaljme biefer 33cbinguugen mürbe aller ü&afjr» 
fd;ciulid)feit nad) eine weitere Q-utcröcntiou Don 3ljrer s J)?ajeftäi 
Regierung unnötig machen," ift bie s #erfpcftioe meitcrer (Singriffe 
beutlid) l)crau$ p lefen, fefjr Dorfidjtig aber ber Sd)!itf3 gefaßt: 
3m ftalle einer negatioen ober ausmcidjcubeu Antwort Ijabc id) feft* 
aufteilen, „baß 3ljr. 2)iaj. Regierung fid) ba$ 9icd)t Dorbel)äIt, 
bie ^age dou einem neuen Stanbpunft aus p betrachten unb 
eigene Stforfd)täge $u mad)cn, um bie cnbgiltige (Srlcbigung l)crbei* 
pjübreu." 

s J)Jit allgemeiner Spannung warb bie Antwort ber Republif 
ermattet, bereu fofortige Erteilung in ber 9iote ocrlangt, am fol» 
genben Sage aber „mit Rürffid)t auf ben (Srnft ber l'age* fallen 
gelaffeu mürbe. Sie lief am 17. September in Bonbon ein unb 
mar burdmuö uegatioer 92atur. Ellies, was bie englifdie 9?ote 
mit ÜMllfür beifeitc gejdjoben Imt, l)iilt fie aufrecht. Sie läßt 
flugenueiie eine meitere (Srörtcruug ber Su$eräuittitsfrage fallen, 
ftellt aber feft, baf3 es ftd) moljl um eine fommiffarifdje Prüfung 
bes ^aljlgejetu^ Wx. Don 1899, nid)t aber um bic SBorfdjldgc Dom 
19. bp>. '21. Sluguft tyanbclu bürfe, ba fein ©ruitb oorliege, jene 
oljnc Prüfung für nngenügcnb p erflären; ben Webraud) beiber 
Spradjeu in ben Ü>olfsraabcn weift fie als unnötig unb nid)t mint- 
fdjenSwert ab. Stuf ben in ber englifdfen 9Jote gemaebten $orfd)lag, 
auberc jdjwcbcnbc ftragcu bnrd) eine Äonfercnj pujd)cn ben ^er« 
tretern ber Regierungen 511 crlcbigcn, ift bie iKepublif uid)t ab^ 
geneigt, ciupgctjcn, jebod) erbebe fid) eine Sdjmicrigfcit, meil bie 
^lunaljme beS iI3orjd)lagcS bavou abhängig gemacht movben fei, baß 



Digitized by Google 



- 267 — 



bie £ran«oaal*9tegicruug oorher ©cbingungen annehme, meiere fie 
bem $olf«raab «ictjt unterbreiten fönne. $t)x ganzer SGÖunfcr) ift 
auf fchieb«gerid)tliche (5ntfd)ctbung gerietet. 

Die britifdje Regierung mar burd) biefe Antwort üor bie Äuf« 
gäbe geftellt, nunmehr ben „neuen ©tanbpunft" ju bcjeicfynen, oon 
bem fte bie Lage betrachten wolle, unb eigene 33orfd)läge 311 machen, 
• w tDcId)c geeignet finb, bie enbgiltige Grlebigung fycrbeiäufütjren". Um 
bie (2d)wicrigfeit bieder Aufgabe 3U beurteilen, muß man einen 
Söltcf auf bie politifdje unb militärijcf>e Sage werfen, fo weit bie 
afrifanifd)cn S3crl)ältniffe fte erfennen laffen. 

Die @infc^lief3ung ber flflepublif burd) bie britifdje ü)?ad)tfpbäre 
fann man al« üoUfontmen betrauten; e« ift feine gragc mehr, baß 
mit bem 9lu«brud) be« Striegc« aud) bie lefcte Öffnung, bie portu* 
qicfifc^c ©cfifcung, fidj ben Citren oerfchlicßt; aber mit bem Unter* 
nehmen, bereit« jefct, jur 5ricben«3eit, bie« Sfjor ihnen 3U fperren 
unb bis 311 ber üielleid)t nod) auf Monate Ijinauögejögerten (Sttt-- 
fdjeibung über Stricg unb ^rieben fte bie Unanneljmlid)feiten ber 
?(bfd)licßung (3unäd)ft mit Sejug auf &rieg«materialieu*3 u f u f) r ) 
füllen $u laffen, Ijat ©ttglaub fein ©lücf gehabt. Portugal tjat 
infolge ber Qnterocntion einer europäifd)cn (Großmacht bie feft* 
gehaltenen $ran«portc freigegeben. $Haljrfd)cinlid) mar iljm bie 
@ntfd)äbigung ber Lieferanten in ?lu«fid)t geftcllt morben, unb e« 
eridjten etwa« 311 foftfpielig, ©nglanb 311 <&ef aßen länger ben Ron» 
traftbrüdjigen 311 fpiclcn. Da« giebt aber <Sd)rcincr eine roefent- 
liehe SRücfenftärfung, um trofc be« ®efd)rcic« ber 3Jhobe« * Partei 
auc^ jeinerfeit« bie 3öaffeitburd)fuhr nid)t §u fperren. Cfrtglanb« 
2ftad)t ermeift ftd) t)ier alfo nidjt hinrcidjcnb, unb ba« fehlgefdjlagcue 
Unternehmen mirb fein tbtfetyen in ©üb«Äfrifa nid>t mehren. Daß 
biefe« bei ber hollänbifdjeu Söeoölferuttg — unb biefe ift in ber 
2ftel)raal)l — überhaupt mel)r unb mehr — burd) eigene« $er* 
fchulben — im Sinfeu begriffen ift, betätigen alle jur ©ntfdjeibung 
brängenben 23crid)te Üflilncr«. CS« ift alfo für bie englifdje 8te* 
gicrung bringenb geboten, bie bereit« feit 4 fahren l)inau«gc3crrtc 
Angelegenheit $um ©nbe ju bringen, unb < Xvan«oaal« ©iberftanb 
eublid) ju brechen, menn e« nicht auf bie Wacfjtftctlung in ©üb- 
Slfrifa »erdichten will. 

Slber mit welchen Mitteln bie« erreichen? Daß ba« Drohen 
mit ber (Gewalt nur einem ftarfen Drttcf bienen füllte, liegt auf ber 
£anb; man hat fid) bei ©nglanb baran gewöhnt, fein ftrieg«gcfcf)rei 
nicht mel)r ernft 3U nehmen. Die Cntgläuber hofften, ftrüger ein« 
3ufd)üd)tcrn unb, fo grimmig fie in bie $trieg«trompctc ftießen, 
hatten fie ftet« unb haben fie aud) $ur gext herzlich wenig Luft, 
ba« (Schwert wirflid) au« ber ©djeibc 311 giefjen. Ütfan hat tu 
©nglanb beregnet, baß ein Ärieg mit £rau«naal nicht weniger 
al« 75 Üflillionen Bfunb Sterling foften unb ba« jährliche Söitbgct 
mit 40 Millionen 9Warf belafteu wirb, ©iub ba« bie (^olbmincn 
wert? Qa wenn mau fte mit biefem ®elbe fid) jefct faufcit fönnte, 

Digitized by Google 



— 268 — 



fo in oollem betriebe, tote fic fmb! $ber roie lange wirb ber Srieg 
bauern? 3 n welkem ^uftanbc werben ftd) bic üKinen unb bic 
foftbaren mafdjinellen Einrichtungen befinben, wenn eitblid) bie 
Suren ju ©oben geworfen unb bie Deinen erobert fmb? Ruinen 
wirb man ftnbcn, SDiilliarbcn werben ocrloren fein unb immenfe 
Kapitalien angelegt werben muffen, um bic ^nbuftrte mieber in 
@ang $u bringen. 3a, felbft bic außerhalb £ran$uaal$ gelegenen . 
wertuollen Cbjcfte, nehmen mir nur bic nädjftliegenben, bic Öulu« 
wano- unb bie Seira-Sahn, werben gerftört werben. — $ie Suren 
wären Marren, wenn fte biefe leiftungsfäbige ©äffe ihren &cinbcn 
nid>t entriffen! — £a3 ganje üaub iHlpbefta wirb abgefdmitten, 
e£ wirb wieber eine Seute ber Eingeborenen werben, unb auch 
bort, wo fo oiele Millionen bereite üergeubet finb, wirb man oon 
neuem anfangen muffen. 2öäre es nicht flüger, wirtschaftlicher, 
menfdjlicher, bic Suren ungefähren su laffen, unb fei eä um ba§ 
Opfer ber s JWad)tftcllung in Süb^lfrifa? 

3m Qahre 1881 nahm Ebamberlain als 2)ütglieb ber — libc* 
raten — Regierung feinen 3lnftanb, für bie Suren einzutreten, 
welche ihm mit ihrer unbefiegbaren Siebe $ur f^rei^eit fo fnmpattyifd) 
waren, als cS fict) um ben (JriebenSfctjtuß ber beilegten englifdjeu 
Üruppeu mit ben «Siegern SrauSoaalS ^aubeltc. damals oerurteilte 
er bie ungeredjte Sinnerion burdj £orb Scacousfielb, nannte ben 
ärieg ein clcnbcS unb unrühmliches fingen unb rief auS: „Sollen 
wir gegen ein foldjeS Solf wohl bie "furchtbare Eutfchcibung ber 
Söaffen anrufen?" $>eutc ift bic Sache aber eine anbere. iNidjt 
bic Suren, baS „einfache, arbeitfame unb freiheitliebenbe Solf", 
haben ftd) oeränbert; aber ihr i'anb ift begehrenswert geworben. 
Sflidjt bic Suren tjaben baS englifche Slnfc()cu in Süb»?lfrifa 511 
beeinträchtigen gefudjt, fonbern bie Sritcu felbft haben burd) ihr 
eigenes, oon ©ewinnfuä)t biftierteS fchänblidjcS Sorgchen gegen 
bie Üfepublif il)r Stnfehen untergraben. Unb bic Solgc ift, baß 
ihnen nun feine $t*abl bleiben wirb, bajj fte fchr gegen ihr pefu« 
uiäreS ^utereffe, gegen ihre beffere Einftdjt unb gegen ihren SÖillcn 
gezwungen fein werben, einen jum minbeften ebenfo unrühmlichen 
ftrieg $u beginnen, wie ber war, ben Eljambcrlain 1881 verurteilte. 

9cun ohne weiteres loS$ujd)lagcn, baran ift freilich nicht 5 U 
benfen, unb wenn bic Suren jefct, bes langen $>inaögcrnS, bei bem 
fte nur allein 311 leiben haben, fatt, jum Schwerte greifen unb bie 
Brenge überfchrciten, fo finb ihnen ooüc Erfolge fid;cr. Sou ben 
Raffen ber £rafens=Scrge (u. 9ieencn*$afj), welchen bie Xrnppen 
beS Dranjc»5teiftaatcS befefct halten, ift nur eine Entfernung oon 
einigen 40 Kilometer bis nach Stotojfmith in 92atal, wo bie engiifd)eu 
Xruppeu fich fammeln, unb bie Eifenbalm nad) Suluwano läuft 
auf wenige Kilometer Entfernung an ber ®rcn$e ber fliepublifen 
entlang. Über bie Scteiltgung beS Dranjc * SJrciftaateS fann fein 
gweifel mehr beftchen, ba er flu allen ^Haftnahmen ÄrügerS feine 
^uftimmung erteilt tyat, unb fo i)ai fid> auch Ehnmberlaiu bereite 



Digitized by Google 



— 269 — 



genötigt gefcljen, ben ^ßräfibeuten ©teijn burd) SDZünet befragen $u 
laffen, tuelcfje Haltung er einzunehmen gebenfe. X)ie Antwort mar 
^entlief) beutlich, nnb feit biefer ^eit ftcllt fid) ber Dranje*Sreiftaat 
gan| freimütig an bie Seite £ran£t>aal$, eine Xljatfac^c, bie man 
in (Jnglanb bod) nicht erwartet tmben fd)cint. Ob bie $lfri« 
fanber ber englifdjen üöefifcungcn ruljig jufdjauen mürben, menn bie 
englifdjeu Srupyeu burd) itjre Sörüber aus beu ftreiftaaten ange* 
griffen unb bebräugt mürben, ift minbeftens gtueifcl^aft. Sie lauge 
aber fann es bauern, bie jene l)inreid)enb oerftärft finb? x i)tau be« 
rechnete fic bisher auf 10000 2)fann, ein erfter Transport tnbifcfjer 
Üruppcu foUte am 1(3. 9. aus Simla, ber Meft (jufammeu 11 
bis 12 000 ÜNann) am 2b. 9. abgeben. Daun mürben, ftrcimilligen* 
forps einbegriffen, etma 24000 ÜDtonu ^ur Stelle fein. Weitere 
tluterftüfeung muß aber aus (Suropa fommeu, unb, meungleid) 1000 
bereite unterwegs finb, ift auf eine Dolle ®efcchtsbereitfchajt ber ge- 
planten Slrmee uon 32000 ÜWann oor (£ubc Cftobcr nicht 311 rechnen. 
£>aß biefe nid)t auereichen mirb, ift faunt fraglid). 

So lange minbcftcnS gilt es alfo, fteit 311 gemiuneu, eine im 
©runbe genommen unmürbige Sage für bas übermütige ftlbiou. 
(SS mirb itjm ja gelingen, mit ausmeichenben, oerföhulid) ange* 
hauchten Üftotcu bie Slugclcgeuhcit in bie tätige 3U pichen; als crfteS 
Reichen fann mau es bctradjteu, baß auf bie am 17. eingelaufene 
flntmort StrügcrS nod) feine cncrgifdjc Ghmiberung erfolgt ift. s J)fau 
begnügte fid) mit einer formellen Slntmort, meldje bie cubgiltigen 
23orfd)läge erft in s ^u^fid)t ftcllt. Unb in biefer Seife mirb mau 
üorausfichtlid) fortfahren, bis man Ijinrcidjenbe militärifdjc Slräftc 
in Süb^frifa ucrfammelt ^ben mirb. £)icfc berechnet mau, nad)* 
bem ber Öranje Jreiftaat bie ^artei ber s Jicpublif ergriffen Ijat, jeftt 
flüglidjcrmcifc bereite auf öOOOO 9Ranit. il*icllcid)t mirb mau gc* 
nötigt, bie Oiedjnung noch inefcutlid) f^ötjer 31t ftellen, beun bie 
Stcllungnahmcbcr^frifauber^lbgeorbnctenbcS&ap Parlamentes giebt 
511 beuten. Sic traten jufammen, um burd) einen 5kicfmcd)fel mit 
^räftbent Krüger feftjuftcllen, baß biefer alles getljau hat, roas mit 
ber Sßaljrung ber Selbftänbigfeit feines Staates irgeub nerciubar 
ift. Sie fd)ufcn bamit bie ©rnublagc für meitere Sntfdjlüffc. 

Sehr cigentümlid) Hingt gegenüber bem mürbigen unb nur auf 
Freiheit unb'Wed)t gerichteten 'Verhalten bes gangen l)ollänbifd)en 
Elementes in Süb flfrifa bic ^ad)nd)t, baß Ghamberlam unb feine 
ftamilic nicht nur politifd), fonbern auch finanziell bei bem Siouflift 
mit SranSoaal burd)aus ntcfjt unbeteiligt fein follcn. Die au beu 
paaren herbeigezogene ftrage beS 3>t)uamit^JDJonopoIS mürbe aller 
bingS ihre (SrHäruug finbeu, menn cS fid) beroaljrhcitct, baß CSl)amber 
laiuS 33ruber $irefior einer großen englifd)eu Sprengftoffabrif unb 
mit einem fehr hohen Wticnfapital babei beteiligt ift. (Sin ungefähr 
gleich h°h c $ Kapital (4(>430 i uom.) ift für einen „Anonymus" 
eingetragen, hinter bem man natürlich, fid) feiner Beteiligung an 
ber Seiger «Sompagnie erinnerub, ben tfolonialminifter 511 erblicfen 



Digitized by Google 



— 270 - 



meint. Uub bcSljalb baS SSütcn gegen Dtynanrit* ^Jonopol? 
(Stjambcrlain wirb fauni umtjin fönnen, ftd) 31t biefer Kittlage 311 
äugern. ©ein Auftreten gegen baS Monopol war ja fclbft oon eng* 
lifdjcn 9icd)tSgelcljrtcn (3. 93. «ßrofcffor Söeftlafe) als ganj ungerecht 
fertigt verurteilt morben. 

©ine gute Qfluftration ber nad) (SljamberlainS Darftelluug burd) 
bic Surenregierung veranlagten llu$ufriebenl)eit bet Uitlanber giebt 
enblid) beren (5nrfd>lufj — forocit fic nid)t ©ngläuber, fonbern 
Dcutfcfyc, Norweger, Sdjroeben. Dänen unb fclbft ^rlänbcr fmb — 
ben Suren mit ©ut uub 23lut im Stampf 3itr Seite 3U ftetjen. 
9)tou fiel)t, auf meldjc SafiS (SljamberlainS Sorberungen fid) grünbeten. 

33on ber €vpc*ttt*tt fcer Dr. peter* €ftatc*'£o. liegt 
eine 9?adjrid)t uom 17. Sluguft aus Qnjanga vor. Danad) Ijat 
^etcrS von flpril bis Quiti baS Ju!a Gebirge bnrd)fud)t unb neben 
alten femitifdjeu Ühiincn aud) eine flfeifje gute ®olbreefS gefunbeu, 
iveldjc er als Eigentum ber ®cfellfd)aft l;at eintragen laffen. hierauf 
ging ber tfieijeube mit geringer Begleitung von nad) S$B. 
quer buref) baS (Gebiet bes gefürd)teten Häuptlings s J)?afombc, mit 
bem er grcunbfd)aft fdjlojj. Qnjanga von ben ©uglänbcrn freunblid) 
aufgenommen, befajäjtigte er fid) mit ber Uuterjudjung bicfcS gc» 
IjeimuiSvollcn ruincnreicfycn SaubeS längere 3eit. s M'\t eintritt ber 
Üicgcn^cit tvill er ben s ßuugmc Jluß Ijinabgcljcn, nad) bereu 33e* 
enbiguug aber feine 5° r f^ u »n cn lieber aufnehmen uub in ber 
3iid)tuug auf s i)JoffamebcS vorbringen. 

o it X>ctftfd?'£ü&tt>cft'21frtta ift am 2. September mit ber 
vormittags 1 1 Uljr in fcicrlidjer Steife Donogenen ©runbftcin- 
legung ber s üiolenbau in Swafopmuub begonnen worbeu. Die 
(Sifenbaftn mar (Sube Quli bis Kilometer 115 im (Meife, bis 132 
im Unterbau fertig, baS micbcrljolt gebrodjeue Äabcl ift im JJuli 
mieberl)crgeftcllt uub etwas aubcrS oerlcgt morben, moburd) man 
einer fiebert) oluug ber unerflärlidjen Scfdjäbiguug vo^ubeugeu fjofft. 
Sei üüMnbljoef roirb 311 ben vorljaubcncn jmei größeren Stauanlagen 
(3farnt „Soigtlaub" uub „Hoffnung") jefct eine britte ausgeführt, 
beren Saufoften auf 5000U "M. vcranfdjlagt morbeu fiub. ÜJJau 
Ijofft mit biefem ein großes iBafferbccfcn ju erhalten unb fiefjt mit 
Spannung ber nädjftcu Wegezeit entgegen; beim, wie ber 93au* 
meifter Wel)bocf in feinem ilkrfe („DeutfcfcSübivciVflfrifa'') mit 
Oiedjt l)cruorl)ebt, es fcljlcu leiber in ber ttolouic bisher alle auf 
Hßeffiwgen unb Scobadjtuugcu gegrünbete Urteile über bic Söaffer* 
maffen, tveldje jut SRegenjett fallen uub Don ben einzelnen 3*lüffcu 
geführt tvcrbcu; uub nrie bringeiib nottoenbig für bic Grfdjlicßung 
beS Raubes and) bie $Baffcrbau*SlnIagen fiub, fo muffen iljncn bod) 
erft Scobadjtuugeu vorangehen, um bic miffcufd)aftlid)c ©runblage 
meuigftens für größere, bcjoubcrS foftfpielige iöauten 31t gewinnen. 

3m 3nli fiub mit bem ©örmauu^ampfer 3mei für baS ®e= 
ftüt in ^audjaS beftimmte £>eugftc in Smafopmunb augefommen; 



Digitized by Google 



271 — 



im 3ttonat Huguft würbe neben (£ijenbaf)n«9ttatertal aud) eine $er* 
legbare Ätrcrje für (Swafopmnnb oerlaben. 

$lad) langer Qeit fommt lieber eine ftunbe oon Erfolgen, 
weldje ber 2isn£*t£taak gegen bie rebellifdjen 33atetela errang. 
StjaniS fjat am 20. Quli oorwartS ©tingula uad) metyrftünbigem 
Kampfe bie SBatctcla in bae ©ebiet öftlid) Des £uama $urücfgc* 
morfen. (Sr tonnte if)ticn, wie eS Ijeißt, ntci)t folgen, weil in bem 
wüften fianbe feine Gruppen oerljungern müßten. 2Äan fdjeint bicS jefct 
oon ben ©atetela p Ijoffen, oergißt aber, baß man bies fdjon öfter 
glaubte unb jenen ein weniger säjjeS Seben jutrautc, als fie beftyen. 
^ic 35erlufte DfjaniS' betrugen 2ö Xote au eingeborenen (Solbaten, 
bie Söatctela oerloren über 100 SDfann unb 60 gezogene ©eweljre. 

3ur geftlegung ber ©reit3en iljreS Gebiete« l)at bie ftatanga- 
©efeUfdmft gemeinsam mit bem (Staat eine @£pebition entfanbt, 
meldje am 16. September fid) in Warfeitle ctnfcfyiffen unb über 
(Sambeft, <Sl)ire, Sttjaßa unb üanganifa ba£ Qnneic erreichen follte. 
ber <Spijje fteljen Stommaubant $anbermoer unb s Jfl. &auoercincr. 

S3ei Der ^rcnaregulieruugS $ommiffion in £*go fdjeint uid)t 
alles nad) Söunjd) ju gefjen. l>or aüern finb es außerorbentlid) 
ungünftige ®efuuoljeitSoerl)a , ltniffe, meldje auf baS Jortjdjreiten ber 
Arbeiten oer^ögernb eiuwirfeii; ber oeutfdje Oberleutnant o. üftaffow 
ift einem ferneren StebcranfalX erlegen, bie fran^öfifdjc ftommijfion 
mußte fid) beS Biebers wegen auf Saffila jurücf^ebeu. ©S 
fcfceineu ferner einige 2)fißf)elligfeiteu swifdjen ben Üftitgliebern oor^ 
gefommen $u fein. Sfleuerbings begannen aud) bie (iringeboreucn 
fid^ fdjmterig $u geigen. Unter Leitung beS franjöfifdjen ftommiffarS 
ÜHajor *ßle mußte man fid) gewaltfam ben 2l*eg bälgten unb am 
17. September bei einem £>orfe &ima bie ftafiri aurüefwerfen. 
hierbei fiel ein eingeborener Leiter. 

Qu Sranfrcid) erregte bie im wcftftctycn £u&an oor* 
gefommenc Unttjat einen folgen Sd)rerfen, baß man gar nid)t au 
bie 2Bat)rf)eit ber Sftadjridjt glauben wollte unb fid) bemüfjte, red)* 
nerifd) bie Unmöglidjfeit nadjutweifen, baß foulet ben Obcrft $lobb 
Ijabe töten fönnen. Sei er tot fo müffc er an einem auberen 
Orte — es ift bcrfelbe, an weldjem aud) (Sa3cntajou gemorbet 
würbe — unb oon anberer §>auo — alfo oon (Eingeborenen — 
getötet worben fein. £ie 23eftätigung ber ®reueltl)at i'ft aber leiber 
nid)t ausgeblieben. 

Leutnant Gornu, ftommanbaut in Doffo, traf am 1. Sfagjft 
in ©am bei einer QnfpiäierungSrctfc ben «Heft ber (frpcbition tflobb, 
1 ^Sergeant, 2 Korporale, 29 Sdjüfcen unb 2 SpaljiS, bauon 7 
oerwunbet. £a ber Sergeant SUfaljmabu Statte perjönlid) bie jwei 
oon Älobb an foulet geianbten 33ricfc überbradjt unb beffeu 2(nt* 
Worten jurücfgcbradjt tjatte, tonnte er über alle Vorgänge genau 
SBeridjt erftatten. (£s erfdjeint unnötig, bic greulichen (SiujeÜjeiten 
ju wiebcrtjolen; nur fei erwäljnt, bafj foulet feine Solbnteu baburd) 
für fid) gewann, baß er iljuen fagte, Cberft ^lobb wolle tlnicn bic 



Digitized by Google 



befangenen, alfo ©flauen, tuegueljmeu, bie er tfjnen gegeben f)ätte 
(l)ierbnrd) flnb feine Übergriffe ermiefeu), baß er am 14. $ul\ ber 
SSolonnc ftlobb mit feiner Gruppe entgegenging, unb baß fid) außer 
üjm fein Europäer bei biefer befanb, aU er ben äflorb ooübradjte. 
Schere 9?ad)rid)ten oon ber G^pcbition foulet fehlen ooUftäubig. 

Dagegen fam eine Dom 11. »September batiertc £Ra$ri$t and 
Xripoli, baf3 bie Stolonne gourcau^amn in Wir burd) eine ftarfe 
)Sfla6)t ber Snareg angegriffen unb nad) uerluftreiefjen Stampfen r»cr* 
nietet morben fei. (5$ ift menig tr>al;rfcf)cinlid), bajj bie ftarfe 
(Sypcbition, uad)bem fic bie ganje Samara glücflic^ burdjfdjrittcu 
tjat, au bereu füblidjcr @hcu$c nod) oon ben £uareg füllte ange= 
griffen unb aufgerieben fein; anef) glaubte man fic fdjou feit SDio* 
naten auf bem Sßcge oon Ält nad; $inbcr, roo fic )\<S) mit 35ouIct^ 
(Sfjanoinc treffen folttc. Qcbod) füll ncncrbingS bie 92ad)rid)t auf 
auberem $$cgc eine 3kftätigung gcfuuoeu tyabeu. 

Qu ^artö befd)äftigt man fid) mit ber (£iuricf)tung einer neuen 
Verwaltung für ben franjöftfcfeen Suban. s Man beabfidjtigt bie 
Steile, meldjc als bnrdjauö pa^tfi^ieit betrachtet merben fönnen, ben 
(Sioit ®ouuerucmcut$ oon Senegambicu, (Slfenbcinfüfte, ©uinea unb 
£aljomct) anjuglicbern, für beu großen, bas s Jiiger>®ebict bis jum . 
fcfab See umfaffenbeu Sleft aber im« iDttilitär^ouoernemeut in ©cl* 
tnng 311 erlmltcn. Qu $)al)omci) finb bic Vorarbeiten für bie Gifcn 
bal)ti abgcfd)loffen. Anfang Sftoncmber foll mit bem 23au begonnen 
merbeu; bie ^^«sofeu finb 311 beneiben um itjrc fdjucllen @utjd)lüffc 
beim (Sifcubaljubau. (Soppolaui ift uou feiner Üieife mit bem gliicf-- 
lidjen (Srgcbniffc jurüdgcfetjrt, bajj burd) feine Vcrbaublungcn mit ben 
Hianrcu- unb Iuarcg*Sttimmeu eine s J)fet)rcinnal;me oon etwa 50000 
JrcS. für aus ben oon itjuen 51t aatjlcnbcn (Steuern bem Staate ermäcfjft. 



©eogropbifdie Mad)rid)tcn. 

Ter im Auftrage bc$ folonial-mirtidjaflltcljcn Äomitcc» ju Berlin $ur 
Xeilnaljme an ber Jit unene» Sambef t»G jrpebition entlaubte ©otanifer 93aum 
berietet am 10. Wnguft üon 9)Jaffamcbe«, bafj biefe am 11. Wuguft oon Ijicr 
mit 4 Odjfemoagen aurbredjen, auerft bem Slorofa bis flu feiner Worb*©iegung 
folgen, bann ben ftunene etwa bei &umbe, ben Äubango über fcanba bei 
iVoffufo erreichen unb toeitcrl)in etroa auf ben ÖJrab 16 1 /« ffibl. S3r. nad) bem 
Sambcfi oorbringen min, mobei fie bie fpft unberührten oberen Stromgebiete 
ber <Sambcfij\uflüffe burebmeffeu mirb. 

Mittmeifter ©ularoitfd), meldjer an ber abeffinif djen Sfpebition 
burd) (Sentral-flfrifa teilnahm, bat babei am toeftlid)en Ufer be3 Omo eine 
mehrere Imubcrt Äilomitcr üon N. nadj S. fid) binjiefyenbe ©ergfette entbeeft 
unb mit bem Warnen „Staifer WifolauS II." getauft. Warn fetner aftronomtfeben 
©eftimmung liegt fie smtfdjen 8° HO' unb (>° nörbl. ©reite unb auf 36° 30' 
öftlid)er i'ängc. 

Stapitän (£abra, meiner jefct 38 9J?onate in Wfrifa meilt, bic portugiefifdj* 
fougoftaatlicbc Öircn^e fiftgelcgt unb ^ule^t SKaöumbe erforfdjt b,at, ift im ©egriff, 
oon ber Mfte au« im Cftober eine neue miffcnfdjaftlidje s Jieife nad) bem Sfuango 
ju unternehmen. 

Xie $erüd)te über bie (Sfpebition 5ourcau«2amt) fanben bereit« oben 
Ermahnung. 



Digitized by Googl 



— 273 — 



^)ic $efd)id)te öer afriftanifcQen c <UU'tur. 

$on I. Jrobcnius. 
(Sortfe^unfl.) 

8, Bie roalitjiwisrHifil)* (ei0*trtUi% afriltÄttirrff- 

malajirdic i'ntltuv. 

©üblich bcr runbcn ßegclljütten NorbafrifaS, weftlid) unb uörb* 
lid) ber Segel» unb Äugeluüttcu Cft-- unb ©übafrifas ift eine redjt- 
ccfige ©attelbachhütte, b. 1). ein :pauS mit red)tecfigcu unb ^mci ftd) 
fehneibeuben Dachflächen I;cimifc^ unb jtuar auf bem Hüftcnfaume 
Neuguineas unb im Äougobecfen. £)berfläd)lid)c ^Beobachter 
haben tiefe eigenartige SBauart als eine Nachahmung europäifchcr 
feaitfunft bezeichnet, obgleich es ihnen hätte auffallen müjfen, baß 
fd)on bie erften (Sntbecfer bes Mittelalters unb ber Neuheit in 
befagtem ©ebiete besagten ©aufril fanben, ber näher betrachtet, mit 
bcr europäifdjeu Sauart nidjts gemeinfam hat, mit SluSnaljme bcr 
äußeren rohen ©eftalt unb ber, um mit .£>. grobeninS $u reben, 
feine (Jntftehung bem troptfdjen •tßflanjemouchs oerbanft. ©tt l)abcn 
eS mit bem erften trächtigen £citelemcnt bcr afrifauifa)*malajifd)cn 
Kultur ju tinin. @S finb oor allem brei ^autttformen bicfcS 
SBauftileS in ?lfrifa gu unterfdjeibeu, wobei bann nod) mehrere f cl ^ 
tenere @rfd)cinungcu midjtigc Beiträge für bie @ntmicfelung§gcfdiia)tc 
liefern. 

1. Jornt. ^ Cl ' flaute SRaumbau wirb burd) }cd)S tafeln gc^ 
bilbet, bereu üier bie {entrechten S&anbc, 3mci bie Dacbflädjen bilbeu. 
3Wan ftellt biefe tafeln einzeln aus leichtem tflcdjtmcrf her, Na* 
pfnablattfchäftc mit uerfdjicbenen glccht* unb Jyüllmitteln, mic fic 
gerabe jur .§anb finb, burd) 33iubcn, Siechten ober Taljen ciubcitlid) 
üerbunben, ftcllt fie auf bic geebnete, oielfad) mit einem öftrid) Oer* 
feljenc 53obcnflädje unb oerfnüpft il)rc Stauten. Das ift alfo baS 
reine Gartenhaus. 

2. gorm. Dies ift ein ^fal)lbau. jtuei :Heil)cu roerben 
je brei Öabelftüfcen in bic (Srbc gelajfen, oou benen bic oicr auf 
ber (Sete gleich l)ocr), bie atvei in ber SWittc bcr beibeu Weisen 
aber ctma ein halb mal hül^r finb. Über bie oicr (Scfpfäl)le tuer- 
beu Cucrbalfen unb eine Dielung, auf bie beibeu ÜJJittclbalfcu aber 
ein baS Dach tragenber Jirftbalfen gelegt, ßtuei platten bilben 
baS nach ocn ©fiten abfallcube Dad). ©ie lagern in ber s Mittc 
auf bem uon beu beibeu längeren getragenen, mit beu JÜanten teil« 
roeijc auf bem oou beu beibeu niebrigeren gcftüfcteu halfen auf. 
?llfo ©änbe fehlen biefem Sau. 

3. 5Jorm. Das ©erüft gleicht ber feiten #orm. Die Dielung 
$tt)ifchen Dad) unb (£rbboben fcl)lt. Slber baS Dad) ift mit ber 
@rbe burch üier ber oben betriebenen Tafeln, alfo burd; $L>äube 
oerbunben. 



Digitized by Google 



- 274 



SJMr haben Ijier alfo einen SDcifchftil uor uns. Das einfache 
ftartenl;auö bilbet ben einen Slusgaiigspunft, bas ©erüft mit ©abel» 
ftüfceu unb Plattform ben anberen ^usgangspunft Der (Jutmicfclung, 
bic in ber britien gorm ihre innige SBerbinbung finbet. $öir 
haben es mit einem (Elemente ber afrifanifd)- malajifchcu Kultur 311 
tljnn, beren (Sltern in ber Sübfee 3U beobachten ftnb. Die Analogie 
ber afrtfamf$*malajifd)cn nnb ber oceanifch=malajifd)en ©anformen 
ift eine erftaunliche, bie fidj bis in bic flcinften Details erftreeft. 
@l)e tdc) nod) magte, ber Sache eine {0 meitgehenbe Söcbcutnng bei* 
fliegen, befdjricb id) fdjon im ®lobuS bie „ffcnftcrtfjiiren" beS Songo« 
©ccfcnS. ?(m Saffai Sulongo, s Jiufi 2c. finbeu mir häufig ein fetjr 
Ijod) licgcnbeS Jenfter, baS oon außen bnrd) eine flcine Plattform 
erreicht mirb nnb gleichzeitig $l)ür barftcllt. Die Äonftruftion ift 
auf Neuguinea meit oerbreitet heimifd) nnb hier fefjen mir auch bie 
große ©cbeutung, bie bie ^lattform beS Stali ober Öarla hat. 93on 
hier (Oceauien) flammt nicht nur ber im Slongogebiet fe(;r häufige 
Pfahlbau, fonberu auch bie ÄartenhauSfonftruftion. 

$(bcr moht ift ein Uuterfchicb mefeutlicher üxt in Slfrifa unb 
Oceanien bemerfbar, es ift ber Unterfchieb, ber für bie UmgeftaU 
tuug ber beiben Varianten beS malajifchen ÄulturfrcifeS fomie für 
bie UrfprungSfrage oon eminenter Söebcutung ift. Qn Cceanicu ift 
ber Pfahlbau unb bic 3Jarla überhaupt eine natürliche, felbfroer* 
ftänbltche (5rfd;cinuiig im l'cbcn beS gifchcr* unb ^nfel^olfcö. 3n 
Äfrifa bagegen ift baS ®ruubprin$ip ber Shtltur ein anbcreS. Dort 
erfd)eint ber Pfahlbau als ctmaS kräftige«, Allgemeines, Sftotmen* 
bigcS, hier fümmerlich, feiten unb jmeeffos. (SS ift bie ^cnftcrtl)ür 
mit ber uorgclagertcn Sauf etmaS Drolliges unb fie gleidjt einer 
Spielerei. Die Söarla ber Oceanicr aber^ift eine mid)tigc Sadjc. 
©S ift ein ftüfteubau. 

Sin anbercS ^eitelcmcnt: Der Söogen. 25er mcftafrifanifdjc 
$ogcu ift mit einer Sehne aus fliotaug uerfchen. Um fic fefeu* 
halten, müffeu beftimmte Vorrichtungen getroffen fein, benn ber 
s Jiotaug (Stuhlrohr) läßt fid) nicht f eft anziehen, ummicteln, Oer* 
(noten am Stabe mic eine Schnur ober Sehne, fonberu es läßt fich 
nur eine Schleife an ber Sehne bilben. bie über baS (£nbe beS 
SogenftabeS gehängt mirb. ($S gleitet bie Sehne beim Vfufpaunen 
aber jcljr leidet über ben Stab ber Dritte 311, menn nicht eine 
Verbicfiing an biefem fic jurüefhält. Dicfc Verbicfung mirb in 
Stnotcnforiu $nnäd)ft aus bem 23oflcu auSgefpart, menn ber 33ogen* 
ftab ge)d)ui{u mirb. Das finb bic angemachfeneu ftiiaufenbcn. 
raun mirb ein ."pol^ring über baS Gnbc gefchoben, ber bewegliche 
^ol3fnopf cutfteht. Da bie Sehne fid; an biejent leicht burchreibt, 
mirb er mit feinem fflotanggeflcdjt überwogen. So cntftcl)t eine 
birnenförmige Verbiefung. Qhiblid) mirb ber fragen nur au* 9Jiv 
tang geflochten. Das ift ber Wotangfitopf. CSublid) fann auch baS 
(Snbc beS Vogens burd) fcitlidje ©infchneibuug plöfelid) oerbünnt 
merben. Dicfe eine (Sigcufd)aft beS Vogens muf$ auf bie ^otmen^ 



Digitized by Google 



— 275 - 



bigfett einer oorgeridjteten <Sd)linge an ber ©ef)ne gnrücfgefüljrt werben. 
Die ©eljne Ijat ober nod) eine SÖirfung. Da biefelbe bei fortgelegter 
(Spannung leiben nnb planen würbe, wirb fie in 9iuf)e&uftanb uer* 
Jc§t unb abgehängt wenn nidjt bidjt oor ©ebraud). Dafjer ift baS 
«5)ol5 be§ SogcnS faft gerabe unb feinerfei Sicgung bemerfbar. 
drft wenn er gejpanut ift, ift ber Sogen fdjwad) gewölbt. — Dann 
nod) eine (Srfdjeinung. $m Qnnern (ber Scfjnc 511) ift ber Sogen 
gemeiniglich mit einer Winne üerfefyen, ober mit liefen ober mit 
einer ber s Jfinue entfpred)enben Slbfladjung, fo baß bafi Sogenljol} 
im Durdjfdjnitt nad) außen ftets $ur conoerat, nad) Qnnen ftetö 
$ur concaoen ©Übung neigt. 

Dicfe große Weifje Don (5igentüntlid)feitcn micbcrfjolt fid) bura> 
gefjcnb in Oceanien. £>ier ftammt ber Sogen an£ bei fogeuannten 
(prouiforifd)) oormalajifdjeu (*pod)c. 

Qm übrigen fiub nidjt alle Sogen mit ftfotangfefjne in Ufrtfa 
burdjauS auf Sonto ber afrifanifcf)*malajifd)en Suiturform su fefeeu. 

giebt jum Setfpiel eine fletne, ftarfgebogene ftorm im nörb* 
liefen SongO'Secfen, bie eine fcftangelegte 3el)uc aus flfotang be* 
ftfct. ?lber biefe <Sel)uenbefeftigung ift fel)r eigenartig. Die Sefjne 
geljt oon ber oberen ober Slußcnjeite be3 Sogens au«, läuft über 
eine Sterbe naef) innen, am anbereu (Snbc bann mieber über eine 
gleidjc Serbe nad) außen. Diefe Sogen bes nörblidjen ftongo» 
SecfcnS (¥Iruwimi, (Squatetfr, Saugala, Satefc, £oango) jinb ein 
Ausläufer be3 <3uban = Sogen£, einer afrifanifd» - afiatif ct)en Sogen- 
form, bie mir fpäter näljer feunen lernen werben. — So mijdjeu 
fid) in bie afrifanifd)*malajifd)e Slultur be$ ftougobetfen* afrifauifd> 
aftatifdjc Elemente ber >floibod)fc. 

Jür ben <3d)ilb l)aben mir mehrere, oor allem jwei oerfdjic^ 
bene Urfprunggtupen im afrifanifcf) - mala jifcfjeu Stulturfreifc 51t 
uuterfdjeiben. Die Sölfer ber oceauifcfjeu tfulturfrcife führen teil= 
meife ben Speer, tcilmeife ben Sogen, dhui ift bie (SrfeuntmS 
fd)on älter, baß nur bie (Speerträger aud) Sd)ilbträgcr finb, bem 
Sogenfül)renbcn aber biefe 8crtl)eibigung£waffe feljlt. Das ift ja 
ganj natürlid). Denn wie foll ein Sogenfdjüfee, wo er bod) beibe 
$)änbe jur $>aubl)abung feiner Sdju^wajfe gebraudjt, nod) ben 
Sd)ilb galten, wenn er il)n uidjt über ben Sinn fcfjtebt, wie bieS 
einige afiatijd)c Sölfer tinin? Unb wenn ber Sogcufdiü(jc ben 
Sd)tlb befifct, bann muß er aubevs fonftrutert fein, wie bie analoge 
SBaffe ber Sdjtlbträgcr. Daljer bie beiben oerjdjicbeueu Sd)ilD- 
formen ber oeeanifdjeu Kultur. 

Der erfte Sd)ilb ift ein feltener Gefell and) in Cccauieu. 
©auj urfprüuglia) unb oollfommcn ift er nur nod) bei ben Sölfcru 
ber 5(ru*3nfcin (Sanbameer, meftlid) oon Neuguinea), einem ber 
ausgeprägteren Sogcuublfer bei Grbe. Der Sd)ü0c bangt l)ier 
eine große geflodjtcnc platte um, bie über ber redjten Sdjulter 
mit jmei oon ben oberen beiben (i'rfen au^gcljcubeu Schnüren feft« 
gebunbeu ift. Unter bem oberen Staube ift eine Öffnung, eine 



Digitized by Google 



Älappc ausgeschnitten. Durch biefe fterft bcr Schübe feinen Ärm 
(ben (Ulfen), ben SBogen gu ergreifen. $eim «Schießen fniet bcr s Ma\\n. 
— SBou biefer fomplijierlcrcn abftammenbc einfache formen futb 
auf auberen Qnfeln beS ©aubameeres uub im füböftlidjcn Neuguinea 
nachweisbar. Sie alte geic^nen fid) burd) bie Sdjnur )um Um« 
hängen fomie ben oberen @in{d)nitt aus. Qu Äfrtfa erFennen mir 
9?ad)fommeu bcr oeeanifdjen 33ogcnfd)ilbc ber malajifd)en Kultur 
in gcflodjtencn platten mit Hüngcfd)nur unb @infd)nitt. (Obere 
ftrutirimi Stuhlmann!) ?lber auch Mücfcnfchilber unb um ben Mb 
gelegte breite 9totangbinbcn ftammen aus bcr gleichen Ciuelle, fomie 
oor allem ber s J{otangüber$ug an Sd)ilbern, bie nunmehr 3111* 
(Spraye fommeu. 

$)ie zweite Jorm ber Sdjilbc ber malajifchcn Äultur ift nid)tö 
al« eine (^Weiterung ber fdjon besprochenen nigritifdjen Schübe. 
$)er eigentliche nigritifdjc Schilb ift ja ^ulc^t nur eine gegen Stocf- 
fd)lägc unb l)öl$erue äöurfgefd)offe anmenbbare ^ariermaffe. $)ahcr 
bie @d)mall)cit. g m malajifchcn Archipel, bem (gebiete ber Speer* 
fämpfer uub SBlaSroljrbläfer nimmt er an breite gewaltig 3U. $öir 
haben entmeber gemaltigc Holzplatten oor uns ober §>oI$lciften mit 
einem 9iotanggcflcd)t. in großer Jlädje. $öic in Stfrifa ber nigri* 
tifd)e Stocffdiilb unter bem Einfluß oerbefferter afiatifcfycr 5Baffen 
}Utn Suhl* unb s J)faffai^Sd)ilbe roädjft, fo ber oreamfd)*nigritijd)c 
3d)ilb unter bem Sinfluß ber oormalajifd)cn unb malajijdjcn ftultur 
unb 2£affented)nif 311m großen Slächenjdnlbe. Äffen biefen ift aber 
bie mcrfroürbige ©rifform eigen, eine burd) einen Äanal unb aus* 
gefparten feufrechtcu ©riffftab erhaltene Hanbhabc. 3" Äfrifa 
fommen bicfc beibeu Varianten beS malajifchcn SdjilbcS im ganzen 
Stulturfrcifc oor, oou Cbcrguiuca bis jum £augauifa. Dabei ift 
im Horben uub heften mehr bie s Jiol)rplattc mit fleincm hölzernen 
(Griffbrett, im Dften bagegen bie große Holzplatte (icili fic^cx* ner^ 
treten, oftne baß fid) babei irgenb eine befoubere GntwicfclnngS* 
tenbenj nadjmcifcu ließe. 

(im fetjr midjtigeS uub djarafteriftifdjeö üeitelemcnt ber mala* 
jtfd)cn Ruiturformen ftcllt bie SöambuS« ober .^>ol^paufe bar. S33äl)- 
renb in ^Ijrifa nur eine Jorm biefcS merfmürbigen ©eräteS oor 
fommt, befiftt Cceanicn mehrere, zwei hängeubc, eine Iiegenbe, 
eine ftehenoe. Der Körper biefer Raufen ftcllt eine an beibeu du* 
ben gcfd)l offene, bcr £ängSad)fc uad) aber mit einem Spalt ober 
Schliß üerfchene 9töl)re bar. SBoljl bie meiften occanifd)en ^nftru 
mentc biefer Ärl beftchen aus 53ambuS, au« einem ©liebe eines 
MobreS, baS außerhalb ber Sdjcibewäubc abgefchnitten ift. ©ir 
muffen mohl auf jeben gafl ben Bambus oerantmortlid) machen für 
bie Jigur überhaupt. Denn nur btcfeS riefige Oiobr bietet bie 
(Sigenfdjaftcn, bic bem ^nftrutnent oou Otiten fiub, ben natürlichen 
Hohlraum, Schctbcioäube, Spaltbarfeit in ber 2äugSad)fc ?c. Schon 
in ^»bouefien, fo auf s JJfalaffa, Söornco, ben Philippinen 2c. werben 
bie Raufen fuuftreid) aus beut £olze flcfc^intu. Qdj fagc fünft* 



Digitized by Google 



— 277 — 



reicf), beim e£ ift feine Älcinigfeit, mit beu jd)lid)ten ^nftrumenten 
Don einem {finalen ©palte au$ ben Qnucnraum au*juljöljleii. — 
£>ie ^nftrumentc tjaben eine flcinc @igeutümlid)feit, bie mir nur 
in Dceanicn oerftetjen, wie ja bie CSutfteljung überhaupt. (£iuc ur* 
fprünglidje gorm ber Vambuepaufe l)ängt nämlid). Um fie bequem 
feftbinben $u föunen, ift fie beöljalb mit einem gortfafc, einem £>\)x 
oben ocrfeljen, um ben ber ©trief gcfdjlungcu ift. Vlud) bie l)öf$ernen 
tjängenben ^nftrumente Cceanicn£ Imben einen folgen gortfafc, ber 
bann burd)bol)rt ift. Äud biefer f)ängenben gel)t bie liegcnbe Jorm 
fjeroor. ^unädjft fjat fie nod) ba$ eine Cljr, bann aber, in grö> 
jjercr Entfernung oom 9lugftrat)lung$ceutrnm, tritt an jebe Seite ein 
Ctjr auf, — eine &olge ber Jreubc am Snmmetrifcfyen. 

$n ?(frifa fommen nur tjöl^erne formen oor. £ic ftortfäfce 
ober Oljren treten nur jnmmetrifd) unb beiberfeitss auf. £ie ältere 
£>auptform feljlt. £war ift bie 9cof)rcn* ober Söaljeuform bie oer 
breitetere, aber bie ©eftalt wcidjt bort l)äufiger unb weiter oou ber 
bnre^ ben Vambuö gebotenen UiQcftalt ab, inbem cutmeber eine 
onale ©eftalt ober eine Sonnenform ober gar enblid) eine fantige 
Seilform auftritt ober baS ©erat mit Seineu oerfetyen wirb. £>ic 
Verbreitung biefer munberlidjen (Geräte entfpridjt ber ber föotong- 
fet)ne unb ber Üftattenljütte (8artcnl)ausform). 

Unb 311 Diefem Qnftrumcnt gehört eine fcltfame ßulturcrtocr^ 
bung, eine aus (Signalen tyeroorgegangene ooHenbete Spradjc. Viele 
Ijaben fdjon über bie eigenartige £rommeltelcgrapl)ie fowol)l aus 
Kamerun wie au$ bem ftongogebiet berichtet. 9hm, iljr bient bicö 
Qnftrument, baö fic^ burd) einen merfmürbig weit fid) au§bcl)ucnbcn 
Sdjafl auszeichnet. $u bewerfen ift ein weitverbreiteter ijrrtum. 
3Mc Xrommclfpradje ift nid)t nur ein auSgebilbeteS Signalfuftem, 
fonbern tfmtfäd)Iid) eine au^gebilbetc Spradje, bie mit bem s i)hiube 
unb in fümmcrlidjer ©eife and) mit einer ftlöte nadjgcaljmt werben 
fann. Über £l)äler unb weite ©efilbc oermögeu fid) mit il)rer $ülfc 
$wei Häuptlinge gu neefeu, 311 fdjimpfen, jum Kriege aufzurufen 
unD einen Xobeefall, ©eburten unb 2age£ereigniffe 311 crjäljlen. 
£a$ ift fetne Äleiuigfeit, fonbern eine ber gang großen Kultur* 
erwerbungen, bie fowoljl Cceanier wie Slfrifaner befielt. 

©an$ uereinjelt treffen wir audj in Oftafrifa eine oerwanbte 
Sadje, bie Vilangwe ber $£nbonbci im öftlidjcn "^eutferj Oftafrifa 
(Ufambara). Sic befinbet fid) ftetg am X>ovftI)orc unb beftetyt 
1) aus jwei grünen ©ananeuftämmen, bie auf ben $)obcn gelegt 
werben; 2) lotrecht baju barübcrgclegten, flad) abgerunbeten ^o\y- 
Reiten, bie burd) in ben iöoben gefd)lagcnc ^flöcfc feftgctyaltcu 
werben. Äuf biefem primitiven Gntnbal pflegen fyalbwüdjfigc 
jungen mit (Schlägeln erftaunlid) gcfd)icft 51t trommeln. Turd) 
Verfdn'ebeu unb 33evtaujd)en wirb bas? ^nftrument geftimmt, worauf 
ein gütige, fid) niebevfauemb, ba$ Spiel beginnt unb ein aubever, 
il)m gegenüber fifcenber mit gan$ wunberbarer ^rä^ifion unb Xaft- 
fertigfeit einfällt. £aö ^uftrument flingt fel)r angenehm unb laut 

Digitized by Google 



- 278 - 



unb läßt fid) am tieften bcm (Snmbal ber 3'fl cut,crmu f^ eu öer - 
gleidjcn. 53cfonbcr3 mm ferne gehört, erinnert e$ and) lebtjaft an 
bie ^oljtrommeln, bie im SBeflcn ber an^gebtlbctcn Srommclfpradje 
bienen. Sljatjädjiid) üerfteljen aud) bie ©abonbei biefe Stugclegen« 
l)eit mit ber $ilaugtuc §u üben. Stuf große Entfernungen machen 
fie ftd) mitteilt biefer Qnftrumcnte eingebenbe ^Mitteilungen. 

£>iefe 33ilangroe ift eine große $lu$gabe eine« bem malajifdjen 
.tfulturfrcife angcl)örcnben Quftrumcutcö, baS im gefamten meft* 
afrifanifd)eu, afrifüitifd)-malajifd)en ftulturfreife in fleinerer Ausgabe 
als üttarimba befannt ift. 3tt Ceeanien oerftcfjen mir bie ßnt< 
fteljung. (£ä ift eine Erweiterung be$ nigritifdjen StlangftabeS. — 
Die beiben gormeu ber malajifdjcu f)öl$crncn ©d)laginftrumentc 
oertyalten fid) alfo genan mic bie beiben SdjilDformen. T^ie 33am< 
buS* ober ^olgpanfe gehört ber infelbcmoljnenbcu malajifdjen ftultut 
an, bie $ilangroe*2)krimba ftammt aus bcm nigritifdjen ftulturf$a$.*) 

Eine afiatifdjc beigäbe be$ malajifdien S'ulturfdjafce« mag nod) 
gan$ fnrj crmäljut merben, eine fonbevbar bnrd) ^flörfe nnb Stritfe 
gefpannte Seiltrommel. $)ie Spannung ift feljr eigenartig, fte 
fontmt nur in 3 n b° nc H c,I > ffieftafrifa unb au einem britteu Orte 
r»or, ben mir fpäter einmal erörtern werben, ber aber aud) jonft 
3eugntffe be3 2>orl)auöcufein3 malajifdjer (Elemente reidjlid) auf* 
jumeifen oertnag. 

fyeruer wollen mir bie afrifamfö« malajifdjen (ober malajo^ 
uiaritifdjen) Saiteuinftrumente Hernie paffieren (offen, (Sin tief = 
geljcnber Unterfdjieb trennt bie (SutwitfeluugSgcjdjidjtc afiatifdjer 
unb occanifdjer refpeftioc malajifdjcr Saiteniuftrumcntc. £ne elfteren 
(Int prürfmfürjren auf bie (frgenfcfjaft ber Seltne, bie lefttereu auf eine 
foldje be* natürlichen SdjallfaftcnS. Denn bie fdjarfgcfpainitc Seilte 
aud ticriidjer ©ebne am Mogelt oibriert oon Statut feljr ftarf, einen 
bellen unb lautflingeuben Xon beroorbringeub, bie pflanzliche Scljnc 
bc£ inbonefifebeu, ursprünglichen SatteninftrumcntcS bagegeu fummt 
mir gau^ leife, unb $mar meil ein natürlicher 3d)allfaftcu beu Zon 
auffängt, beim Saite unb Sdjallfafteu finb uerwadjfcn. 

$aä tt)pifd)c malajifdje Saitcninftrumeut beftcljt uämlid) auä 
einem Stüd 23ambu#, ba£ außerhalb jmeier 3d)eibewäubc ab« 
gcfdjnitteu ift. 9uä ber äußeren Schale finb nun jroct Streifen 
losgetrennt, fo baß fie au ben Guben fcftblcibeu. T^amtt fie ge» 
fpaunt finb, merbeu flciuc 3tötfd)eit ober .pol t vd)cibd)ctt (ber Ur« 
fprung bc$ Stege*) uutergefdwbcn, bamit aber fie nid)t abreißen, merben 
fie mit einem feften, um beu Bambus am Äiiotcntctl (auf beiben Seiten) 
ober an ber Sd)cibcmanb gelungenen fliotangfledjtring umgeben 
(Spannring). (Sine abgenumbelte Jorni treffen mir auf SBorneo. 
Sic jeidjiiet fid) baburd) au«, baß bie Raiten uidjt am Sdiallfaftcn 
fcftgemadjfcn, fouberu übergewogen finb. 

*i Auf bie formale Ubertmftimmmtf) ber afrifanifdjen unb oreaniidjen .^01,3- 
tmitfcn fjat \. juerft Scrjmelfc im „WuSlanb" mncietoieien. 



Digitized by Google 



— 279 — 



flfrifa nun befifct nicht nur eine au« — allerbing« weit unge* 
eigneterem, anberem Material nachgebilbete ftoxm in Dem Kameruner 
Saiteninftrument, fonbern eine Unmenge umgebilbeter £npen, bie 
alle burd) Steg unb "Spannring djarafterifiert ftnb. 3$on Horben 
her fommt nun bie afiatifcfye (Üuttarre, bie burd) bie Söirbel unb 
tierifchen Saiten ausgezeichnet ift. $ m nörblicbeu Äongo=£3ecfen 
unb an ber ßhuneafüfte ($tntcrlanb) mifchen ftd) beibe unb es ent* 
ftef)t fo eine grojje ®ruppe ber ÜKifcbtnpen. G« ift mir aber feljr 
bemerfen«wert, ba§ aud) Dftafrifa fold)e Qnftrumente malajifeber 
33ermanbtfchaft bcftfct, bafj aber fner biefelben nur fpovabi)cl) / nid)t 
in großer (Wehenartiger Verteilung oorfommen wie im ©eften. 

Die nigritifd)e Jorm ber Jeuerbercitung ermähnten mir oben. 
$n einen auf ber (Srbe liegenbeu Stabe unb jwar in einer bariu 
befinblichen ©rube wirb ein fenfrect)t fteljenber (Stab fo lange ge* 
quirlt, bis fict) in ber ®rubc ^olapartifclchcn (^ol^met)!) aufammelt 
unb biefe« bei fortgefefctem Cuirlen erwärmt wirb, raucht unb 
glimmt. Durch Slafen wirb bie fiofje fjeroorgerufen. Der s J)?alaje 
fennt neben bem Jeuerqnirlen aud) ba« geuerfägen. (Sin 33ambu« 
wirb Ijalb burchfdmitten, gefpalten, au« bem Quncrn bie feine 
Membrane (bie „ Seele") aufammengefchabt, ju einem Shigellen ge* 
baÖt unb unter bie eine mit Der coucaöen Seite nad) unten gc» 
legte 53ambu«fd)iene auf bie (Srbe gebrüeft. Über biefem leicht fid> 
entjünbenben Äügeldjcu wirb mit bem anbern Scheite unb jmar 
mit ber Äante in fenfred)ter ^Richtung über bie erfte Schiene gegeigt 
bi« bie Oberfläche burd)fd)nitten unb Da« ftügeldjen uon bem heiß* 
geworbenen Splitter berührt wirD. 9hm fängt es alsbalb an ju 
glimmen. $u« ber 33erbinbung be« Cuirlen« unb Sägen« ift ba« 
geuerreibeu ober SJeuerfdjIeifen, wie es aumal oon ben öftlichen, 
potynefifchen Golfern geübt wirb, entftanben. (Sin 93rett mit einer 
föinne läng« ber Raffung wirb feft auf ben SJoben gebrüeft. Üftit 
einem oorn bjw. unten abgeprägten Stab wirb fo lange in ber 
SRinne t)in* unb hergefahren, bis bie abgeriebenen ^oljteild)en ju 
glimmen beginnen. — ©eibe ÜRethoben finb auch in Slfrifa befanut 
nnb befonber« bie zweite ift am ftongo unb anfd)einenb auch am 
Ubangi fefyr weit oerbreitet. Die erftere ift infofern anber«, als 
nidjt ein halber 33ambu«, fonbern ein ganje« 9iot)r quer burd)* 
fägt wirb. 

Studj baS Tauchgerät, bie pfeife ber Oceanier, ber berühmte 
öaubau berer oon Neuguinea oerbient Seadjtung. Diefe pfeife 
befteht au« einem 33ambuSrof)r, welche« fur$ oor bem (Snbe eine 
Öffnung trägt. $n biefe wirb ein Trichter au« ©lattjeheibe, ber 
Zabat enthält, eingefügt. Qn Slfrifa tritt ba«felbe ®erät bei ben 
Sölfern be« oberen Uelle unb Strumini auf. Die lange Littel* 
rippe eine« Öananenblatte« bient §ier al« föohr, nad)bem fie ber 
Sänge nach oermittelft eine« Stocfe« burchftoßen worbcu ift; furj 
oor bem unteren biefen (Snbe be«felbcn wirD bann ein Heiner ©in* 
fdjnitt gemacht, welche« ba« burchbohrte Qunere freilegt. $n biefen 



Digitized by Google 



— 280 — 



Einfchnitt ftccft man eine mit Zabat angefüllte £üte, au« bem Statte 
berfelben ^flan^e gefchnitten nnb wechfclt beim jcbcsmaligen (gebrauche 
mit bem iabaf jugleid) auc^ bie Xi'tte. ©päter mürben Üüte unb 
'»ßfeifenenbe, aus einem ©tücf Jljon geformt ober aus £>olj ge* 
fdmitten; alle ocrwanbten pfeifen aber erfennt man fogleid) baran, 
bajj ber Stopf etwas oom Enbe entfernt oben fenfrccht auf bem 
JHoljre ober «Stiefel auffi^t. 

Enblich mag nod) bie Sßeberei als eine Eigenart biefer ffultur* 
form berücffidjtigt werben, ©ie ift üon ber inbifc^en Baummoll« 
meberei, bie meit entwitfeltcr ift, baburd) untergeben, ba§ feine 
gcfponnenen Jäben oerwebt werben, baß ber Gahmen l)öd)ft primitiv 
unb wenig bemeglid) ift, unb bafj bie Srittüorrichtung beS eigent* 
liefen ©cbfruhleS fe$lt Es ift alfo biefeS ©eben eigentlich rttd)td 
anbcrS als eine enttoicfeltcrc Jorm beS 5lcd)tenS, ein magrer Über» 
gang jmifchen flechten unb 5öeben. — Wild) biefe Eigenart be* 
fchränft fid) auf einen formalen Streifen an ber SBeftfüfte, auf baS 
Äongogebiet unb ein Heines (Gebiet ual)e ber Dftfüfte. 

Slnbcre Eigenarten ber afvifantf d) * malajifc^en Kultur liegen in 
Beilformen, ©ehmueffachen, Pfeilen :c. ES genügt für unfere 
3wecfe aber wotjl bie gewonnene Erfahrung. 

Die afrifanifd)*malajitcfje Shtlturforrn ift alfo ein lmuptfäd)lich 
an ber s J?ieberguineafüfte unb im &ongo*Becfcn angefeffene, üom malaji« 
fd)en Archipel über Üttabagasfar gefommene, in «jrifa nach ©eften 
5urücfgebrängtc Äultur. ©puren im Dften geigen bie Söauberwcge 
au. 2öir wollen baju jcftftellcn, bafj biefe Sultur, bie ju allem 
materiellen Befifc ©toffe bes tropi|d;cu $flan$enwuch(eS beüor$ugt, 
auf ben ©teppen* unb $>od)länbern beS CjtenS fid) nicht t)at er* 
halten fönnen, baß il)r Urfpung in Dccanien oielfad) fcftftellbar, unb 
eine leichte Umgcftaltung in Ifrifa eine naturgemäße Solge ber 
ueränberten i'cbenSuerhältniffe ift. Der ^)üttenbau jeigt bies 
flar. Die afrifanifd) * malajifdjc Stultur tonnte ebenfo wenig, wie 
fie auf ber ©übadjfe lebensfähig war, jur 'üttorbachfc oorbringeu. 
Bon biefer aus erfuhr fie aber mancherlei llmgeftaltung unb 
Bereicherung. Da Söeftafrifa ebenfo gut unter bem Einfluffe ber 
nörblichen wie ber (üblichen Sldjfe ftel)t, wäre eS falfd), in feinen 
Legionen nur nach afrifani(ch*malaji(chen Elementen Umfchau \n 
halten. SS fommen ebenfowohl aftatifche wie nigritifche jormteile 
üor. Diefe geigen bann aber ftetS eine Umgcftaltung im ©iunc ber 
burch Sormreichtum unb ^flan^enfaferocrwenbuug ausgezeichneten 
malajifchen Kulturen, ^ch oermeije als Beispiel auf bie erwähnte 
flcine Bogenform, auf bie Umbilbung ber sBurfmcjfer $u ©äbcl* 
meffern ?c, fowie auf Eigenarten, bie in bem -folgeuben $lbjchnitt 
eine cingeheube Erörterung erfahren werben. 

^d) ftellc aber, um alle ^iBoerftänbniffe nach 2)Jöglid)feit &u 
uermeiDen, feft, bafj bie Bezeichnung malajo * nigriftifch nicht be- 
fouberS günftig gewählt war, ba fie leicht eine falfche BorfteHuug 
heroorruft. 



Digitized by Google 



— 281 — 

4. Sic «p«tir4e, (ctacittltdj *frikanm-*fi*nM*) 

Unter afrifanifch'aftatifchcr, ober fchled)twcg aftatifcher Kultur 
in fcfrifa ift biejenige su oerftehen, bie ben Übergang afrifauijcher 
afiatifchen ftormcu barftellt, bie ftd) bireft unter bcr auch hiftorifd) 
unb raffeltet) nachweisbaren afiatifchen Oberhoheit eingebürgert hat. 
SBiffen wir bod) aus ber ©efduchte, wie %t)pten fchwanfte'awifcheu 
ber Übermalt gfiend unb bcr SlfrifaS, Sigupten, bas auf afrifa- 
nifd)em ©oben liegt unb bod) bie JRubimente einer «Schrift btd $u 
einer ooüftänbigen Schrift in enger Berührung mit beut benachbarten 
Shilturfreife ber älteften 2öelt entmidelte. Unb weitere ©puren! 
£er 3;Slam ber Sfteujeit will wenig fagen. *Äbcr bie arabifdje 
Sijfenfchaft, bie in ben deichen beS ©uban wohnte, bie in Ximbuftu 
fid^ eine jßffoüftftätte unb bis nad) S3agl)irmi I)in Kolonien ge* 
jüdjtet hatte, — bie maurifd)<arabifd)e $Biffenjd)aft ift eine £eit* 
erfcheinung, bie wir nicht anbers beuten fönnen, benu als Qom 
beS Übergange« jwifdjen ben nörblichen unb norbbftlid)cu Äultur» 
länbern unb ben füblidjcu SHaturuölfcrn, fo wie baS Mafccl unb 
anbere tyü fehenbe ®elet)rte auch aufgefaßt haben. 

$5ie Jrage, bie, nachbem baS feftgeftcüt ift, nod) weiter als 
wichtige §aupt» unb Äapitalfrage herantritt, ift bie, wie weit fid) 
biefc Äulturform erftretft, wo wir ihre äugerften WuSläufcr aufou« 
fuchen haben. Unb baS wollen wir an ber $)anb einiger wichtiger 
Seitelemeute oerfuchen. 

£>ie SöehaufungSform mag auch ty cr $uoörberft Erwähnung 
finben. — 3m müften Horben beS Erbteile« bei ben räuberifdjen 
unb SJieh $üd)tcnben (es gehört baS $ufammen bei ben 9taturuöltcrn) 
Stämmen treffen wir eine fdjlichte unb auch entwicfeltere formen bes 
SHomabcn$elteS. $aSfelbe ift am meiften ausgezeichnet bnreh bie 
<Stüfce; unb jwar ift es meiftens eine l)ol)t üDfittelftüfcc, bie baS 
4)auptmottü beS ÖkrüfteS barftellt. 

$)en Äderbau treibenben unD feßhaften SBölferu beS SübcnS 
fehlt baS #clt unb wir treffen eine Äegelhütte an, eine im 
©runbrijj runbe Söanb mit einem am Wanbe überbängenben fegel* 
förmigen, oon einem ^ittelpfahl geftüfcten Dach- 3Me ©abelftüfcen, 
bie ba£ SBerbinbungSglieb beS Ärün$* s JfahmenS tragen, bürfeu \)itx 
im weiten Horben auf afiatifche ©ejiehung gebeutet werben, wie 
in noch berechtigterer Scftimmthcit uor allem bie SWittclftüfce. ©enn 
bie Kütten mit fieberbeden beflcibet fiitb, tritt ber afiatifche Gtjaraftcr 
noch Harer heroor. 

£)iefe |)üttcnform ift fchon ein Ausgleich, afiattfd)er unb afrifa* 
nifch-nigritijcher Elemente. £>aS beweift bcr Übergang auf bcr ©üb* 
achfe. S&iex nimmt nämlich bie nigritifche Äugelhütte ben aftatifdjcit 
SWittelpfahl an. Unb nur ganj im ©üben fehlt bie Sttittelftüfte. 
<Bo treten 4 .ßonen heroor. 1. (©üben) rein nigritifche Äugclhütte; 
2. nigritifche |)üttc mit aftatifchem ÜNittelpfahl; 3. afiatifchcS ©erüft 



Digitized by Google 



— 282 — 



mit nigritifdjer gorm (Äegelf)üttc); 4. rein afiatifd^eö 3elt. Die 
3roeite gorm gehört bev Sübad)fe, bie britte ber 9corbadjfe an. 

Sftctjmen wir ferner ben Sogen. Der afiatifcfye Sogen ift ein 
fonipli^icrter, ftarf mefjrfad) ober einfad) gefrümmteö, {ebenfalls 
boppelfcfyeufligcS, aus mehreren «Stoffen 3itfammengefe$te3 unb mit 
einer ©etyne au$ tierifdjer (Jforai oerfcfyeneS $rieg£gcrät. Die 
alten 2lgt)pter fannten ben afiatifdjen Sogen, and) fommt er f)ier 
unb ba uorblid) be$ (Subau, b. ij. be$ fianbed ber ©a^mar^en bei 
ben maurifdjen Stämmen oor unb ift fo oon ben $änblcrn bis in 
bie füblidjen fiänber oerfäjleppt morbett. 

Wuf ber s ^orbad)fe treten nun Sogen auf, bie als birefte unb 
abgemaubeltc gönnen bicfcS £t)pu$ beseitetet werben muffen; id) 
ermähne oon SBeftcu nad) Oftcn geljenb folgenbe gönnen. 1. ben 
SOtanbingo* Sogen; 2. ben $muffa* Sogen; 3. ben Diufa* Sogen; 
4. ben 9fil>Sogen; 5. ben ®aü*a*©omal*Sogen. Der erftere ift ein 
allerbiugS meift nur eiufad) gefrümmter (Stab, ber aber ber ganzen 
£ängc uad) mit feinem £ebcr belogen ift. 9?id)t allein Ijierin fenn* 
3eid)nct fid) bie afiatifdjc Senoanbtfdjaft, foubern aud) in ber Sc* 
fcftiguug ber <5cf)ne, bie oon außen uad) innen über eine parallel 
ber Seljuc laufenbe Äerbc über ben <3tab gefpanut ift. Der §auffa* 
Sogen ift nur auf einzelnen ©trerfen mit §aut überwogen, bie 
Sei)nc läuft nur an einem @nbc über baS ©tabeube, aber erfteud 
ber Sogenftab ift in ber SDfitte cingefenft, b. I;. alfo jmcifdjcnfelig 
unb smeiten^ äugen abgeflacht, fo baß ber Ouerfdjnitt beS {joljcs 
ein fjalbfrciSförmigcS Segment barftellt. Der Dinfa*Sogen ift 
ejrtrcm [^förmig, b. f). im Mittelteile ^iemlid) geftreeft unb wenig 
eingebogen, aber bie Gliben laufen in ftarfer Krümmung erft nadj 
innen, bann ber Sftittc bcS Sogen« 31t unb bann roieber uad) außen; 
ftnb alfo S-förmig. Da3U ift ber gait3e Sogen mit (Eifeu über« 
3ogcn, ba£ banbförmig ummicfclt ift. Der 9Wbogen ift burd) ein* 
gebrückten ©djeitcl, Ünnoinbung mit @ibed}fcnlmut unb 3itmeilen 
Vlufbicgung ber Guben djarafterifiert, ber ©alla*<Somal*Sogen ba« 
gegen burd) bie gro^fäK^lbilbung, alfo eingebrücfteu <2d)eitel, 
fomic bie nid)t felteue äußere ^Ibfladjung. — Das finb bie wefent* 
lidjen afrifauifd)*aftatifd)en gönnen ber aftatifdjeu Sogen. Unter* 
fudjen mir nunmehr, mic meit fid) beffen (Sinflußgebiet ferner er* 
ftreeft unb 3mar einmal in ben meftafrifanifdjeu, afrifanifd)*malaji» 
fdjen ober malajo-nigritifdjen unb bann in beu ÄulturfretS ber 
©übadjfe. 

^m rtougogebict müffen brei afrtfanifc^^afiattfdjc Sogen er» 
mäljnt merben. 1. ber flcine ^orbfongo^Sogen; 2. ber Salolo* 
Sogen; 3. ber s INaiigbattu*Sogen. Den erften bcrjelben tjabe tdj 
im oorigen Slbfcfjuitt befjanbelt; mir fetjen f)ier eine 3ttifd)ung mit 
afrifanifd)«malajifd)cr Kultur; baljer bie s Jtotangfel)ne. Die gorm 
ber ©efjnenbefcftigung, baS .ßurücflaufcn ü üer cme Äerbe an ben 
©üben ift jebod) tnpifd) afiatifd) unb läßt biejer ünpuS bem $)aufia* 
Sogen oermanbt erfdjeinen. Der SaIoIo*Sogen bagegen ift ein 



Digitized by Google 



— 283 — 



9ta$fomntc beS 9W*SogenS. @S ift eine lange geftreefte GJeftalt 
einfacher Krümmung, aber mit abgeflachten SHücfen unb partieller 
bis oollfornmener gellbefleibung. SiS jum oberen föiifi unb 
£ulongo reicht baS Verbreitungsgebiet biefer fdjönftcn unb ftatt* 
lidjften Sogenform SlfrifaS, njäljvcnb fleincre Serroanbte am £ac 
ücopolb IL unb unteren Äaffai ^eimifd) finb. Die ©ct)ne biefer 
Sogen befteljt aus gebrcf)ter ^fTanjenfafcr. 

Der britte StopuS biefer ©ruppe, ber 2ttangbattu*Sogen, \)at 
nur eine (Sigenfdjaft, bie ilm mit bem afrifanifch«aftatifchen Sogen 
in Seaietjung bringt; fonft jeigt er unroefentlidje (runbeS <polä/ 
einfache Siegung) ober afrifanifd)»malajifche (bie Ütotangfeljne) 
Merfmale. @S ift nämlich am ©tabe ein oerfchiebbareS meberfdjiff* 
förmiges £ol$ angebracht, welches bie £anb fd)ü^en joü unb nach 
©chroeinfurts Zugabe 5iir Aufnahme von ^pfeilgift ausgehöhlt ift. 
3u Slfrifa fetjrt nur im meftlichen ©uban foldjeS £013 in ber Mitte 
beS SogenftabcS mieber. (Seleg 3. S. in ber 9ieichlin*Melbegg ? fcheu 
©ammlung in Karlsruhe!) @s ift hier aber gemöhnlid) feftgefchnürt. 
(£rft nach grünblichem ©tubium ber aftatifchen Sogenformen gelang 
mir bie dnträtfeluug ber nmnbcrlichen Scrfchiebung beS Sogen* 
holdes, bie ftch auch alten europäischen fomie oorber* unb hinter- 
inbifchen, aljo überall an ber ©ren^e afiati)d)er formen oor* 
fommenbe ©eftalten finbet, unb bcSlmlb fd)on Sluffeljcn erregt. 
£n ber tyat ift biefeS £>ölad)cn ber 9tcft beS Mittelteiles Des ein* 
fadjen aftatifchen SogeuS, ber aus einem furzen Mittclftücf unb 
Sroei langen Ärmen befteht. ($m flarftcn erfennbar an ©Sfimo* 
Sogen!) — ©otueit bie füblichen Sermanbten im meftlichen (Gebiet. 

$n Oftafrifa treffen mir bie größten afrifanifchen Sogen in 
ber Sänge oon über 2 m am Siftoria an. Grine leichte Einbiegung 
lägt m'ele ber 3ioifchenfcen*Sogen als nahe Serroanbtc beS 9W*®aIIa* 
©omal»SogenS erfdjeinen. ©onft zeichnet ein runbeS, an ben ©üben 
langfam oerbünntcS unb fpift auSlaufcnbcS £ol$, jiemlid) ftarfc 
£>crabbiegung ber @nben fomie eine einfeitig aurütfgcnmnbcne ©ehuc 
aus tierijeher &afer biefe Sogen aus. fiepte beibe Momente laffen 
um fo mehr auf abgemanbelte afiatifchc inpeu Schließen, als teil* 
meife unb auch rocitergeheube Ummirfelung mit Welmen unb fieber 
nicht feiten ift. Die oieQeicht uod) feineren, aber jd)mcr }it bc- 
fchreibenben @igcntümlichfeiteu machen es mir unmöglich, l)ier nod) 
eingehenber bie Semeife ber Serroanbtfdjaft ju erbringen, ^eben* 
falls mirb bie Sogeufornt, je weiter mir nach ©üben auf ber ©üb* 
adjfe oorbringen, immer fümmerlidjcr — eine Slbmanblung, bie nur 
einmal burch eine Söiebcrfehr afiatijcher Elemente am 9ty'aßa unter* 
brochen mirb — unb gulcfct oerfdjminbet ber Sogen faft, lebt im 
$erero*Ooambo<£anbc aber nochmals auf, um mieber ein geflärteS 
afiatifcheS Merfmal, bie äußere Mbfladmng 311 jeigen. 

MeS in allem genommen erfdjeint alfo ber afiatifchc Sogen in 
üftorbafrifa in ber üblichen centralen SoUenbung, nimmt auf ber 
9?orbachfe beftimmte afrifanifd)*aftatifdje Xupen an, — bie bann 



Digitized by Google 



— 284 



bi$ in ba$ nörbltdjc $ono,obecfen ficfern, — tritt mit bicfcu in bic 
(Sübad)fe ein nnb üerfümmert bann bis ^um faft üollfommenen 
23erfd)roinben an bev ©ubjpifce. (Sdjlufi folgt.) 



ISücöerßefprecßungen. 

©om Rrv.iiiörtcbcr. 

32) S. ftrobenitt*. Tie naturtDtffenfd>aftltd)C Äulturlcljrc. Sonber» 
abbrud au* bcr ,,Waturrotffenfd)afttid)en SBodjenfdjrift". Siebaftion 
Dr. $otont{. — «lagemein'üerftänblidje naturn)i)fenfd)aftlid)e «bb,anb- 
lungen. ßcft 20. — ©erlin 1899. ftcrb. $ümmler3 ©erlag$bud)ljanb' 
lung. — 32 8. $rei3? 
$er ©erfaffer giebt in btefcr 9lbf)anblung eine fnappe unb burd)fid)tige 
Darlegung feiner Sttetbobe, nad) roeldjer er bie (SnttDidelung3gefd)id)te be* menfd)- 
lid)en ftulturbefifced Don naturroiffenfdjaftlidjem Stanbpunfte auö gemimten roitt. 
3)urd) Slnfübjung einzelner ©eifpiele liefert er ben Scadjroeid, bafj — er bleibt 
bei biefem ©rbteile fteben — bie afrifanifdjen Srulturformen feine felbftänbigen 
(£rfd)einungen finb, fonbern offenbar im engften 3ufammenbange mit aftatifdien 
nnb ojeaniieben ftebett. Dabei ift e3, meinet ©radjtend, bem ©erfaffer burdjauö 
gelungen, bie ©eredjtigung nidjt nur, fonbern and) bie 5Hid)tigfeit feiner $Retb,obe 
baburdj nadj^uroeifen, ba& er bie für bie Waturroiflenfdjaften, er beruft fid) auf 
6. 20 ff. befonberS auf bie Zoologie, anerfannten ©rttnbfäfce aud) auf bie Äultur* 
leb,re anroenbet. $er ©erfaffer felbft toeift barauf b,in, ba§ bereite $rof. tfiafcel 
in feiner Wbbanblung über bie afrifanifdjen ©ogen mit ber ?lntoenbung biefer 
SWetljobe, toeldje „ber Wuffaffung ber ftulturgebilbe als fid) forterbenber ober 
fortpflaiuenber, madjfenbcr unb üergebenber, alfo lebenbiger (Slemente entipringt", 
einen erften Anfang gemacht bot ftbm felbft aber gebührt bie tönerfennung, 
baß er ber erfte ift, meldjer biefe $J(etb,obe in ein Softem gebracht f)at. (£3 
unterliegt feinem #roeif*l, bafc er ber (Senologie mit feiner ftrbeit einen roert- 
oollen unb bleibenben $ienft geleiftet Ijat. 

2)ie Arbeit jerfäüt in 4 ffapitel: Stoff unb 3«^ ber Jfctlturlefjre. — ©e- 
fefcc bc3 anatomneben unb pbpfiologifdjen ©aud ber ftulturformen — 9lbl)äng<g 
feit ber Srulturformen Dom ©oben; Äampf um§ 3?afein. — (5ntfteb,ung unb 
Fortpflanzung ber ftulturformen. 



33) Milium »on Mn tticr un. — $rurf u. ©erlag: ©uftao ^oe^fd), TOagbe- 
burg. — 1,50 Wl 

9?ad)bem bie ©erlag^fjanblung mit ifyren befannten Kameruner SlnfidjtS* 
poftfarten mtQtommene ¥lufnaf)me gefunben bat, lim fie je&t ein Sllbum heraus- 
gegeben, ba$ toirflid) tabellofe ©ilber, bie nad) Crtginalpbotograpbien Ijergtftellt 
ftnb, bietet. Die eine ber 9lnfid)ten giebt bie oorliegenbe Kummer toieber. ©on 
ben übrigen Ijebe id). ob,ne fic Dor ben anberen beoor^ugen &U toollen, b,eroor 
ba$ „Panorama Don Kamerun, Don ber l'anoungSbrüde gdefjen", baä über ben 
SKaum Don Dier anberen ©ilbern fid) ausbetynt, ba$ „Tenfmal bc3 ftrciljerrn 
Don ©raoenreutb,'', ba* „ftanAterbauä". 

3ugleid» bemerfe id), ba& in bemfelben ©erläge binnen fur^em ein größere* 
3Berf „Unier ftamerun" eridjeinen wirb, ba$ aud einigen 20 nad) ^botograpb,ten 
bergeftellten »unftblättern beftel)t, ju betten eine furje ©efdjreibung gegeben ift. 
9?adj ben mir oorgelegten ^robcblättem roirb bie* Söcrt ein toirflidjed w ^rad)t- 
roerf" njerben. 



Digitized by Google 



Dr. <ß. €. 3urff?ar£>t's 

eine J&UfftottdfltMiotßefc. 

}mt\[t ^nflagr, gflnjlidj iiajMrbritft tti bis auf in ^rgenmort fortgrführt 



Dr. ^. $run5emann. 
#i*r $ättbe. 1876—1881. 

flerabgfffytr JJrrU für das noUftänbitjc Merk 20 



Darauf einjrfn: 

I. ©anb: Slmerifa. 

1. Slfctcilung: Die (gsrimo* in ©rönlanb unb Sabrabor. 1 SR. 20 $f. 

2. „ Die ^nbianer in 9Jorb- unb ®üb*Wmerifa. 2 3R. 40 <j$f. 

3. „ Die Weger in SSeft-^nbicn unb Süb-2lmerifa. 2 3R. 

II. ©anb: Hfrifa. 

1. Abteilung: Die befreiten unb bie freien Weger in 2Beft*«frifa. 2 2R. 

2. „ Die Sölferftämme ©üb-Äfrifa*. 3 9R. 

3. w Do« fteftlanb unb bic ^nfeln öon Djl-Äfrifo. 1 8K. 60 $f. 

III. »anb: Elften. 

1. Abteilung: »orber-^nbien. 3 2R. 60 $f. 

2. „ Geölon unb §iuter*3nbien. 2 9Ä. 

3. „ glnna unb «Japan. 3 9K. 60 <ßf. 

IV. ©anb: Ozeanien. 

1. Abteilung: Der inbifay 9lrcf)ipel. 3 3K. 

2. „ ^olmtcfien, Weuicelanb unb TOronefteu. 3 9N. 60 $f. 

3. „ aRelanefien unb Sluftralien. 3 9Jc. 
SRegifter ju «anb I-IV. 60 $f. 

Der SReidjtum be$ Berief foioohl an miffion